Commerzbank Kritik: Seriös oder nicht?

3.6 von 5

124 Kundenbewertungen von Benutzern

Hast du Zweifel ob der Anbieter seriös ist? Wir sammeln Kundenbewertungen und aktuell liegen uns 124 Commerzbank-Berichte vor. Davon sind 66,1 % positiv, 10,5 % neutral und 23,4 % negativ. Im Durchschnitt ergibt das ein Ergebnis von 3.6/5 (befriedigend).

Hast du schonmal mit einem Anbieter gute oder schlechte Erfahrungen gemacht? Gerne kannst du uns deine Kritik (oder dein Lob) übermitteln und anderen Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen!

Commerzbank bewerten

Commerzbank Erfahrungsbericht #124

24.02.2020

Ida über Commerzbank


Die Commerzbank will alle Online-Kunden indirekt dazu zwingen, das mobile Photo-TAN Verfahren zu nutzen. Wem das nicht möglich ist (z.B. weil er kein Smartphone besitzt) der zahlt, und zwar derzeit 12 Cent pro erhaltener SMS-TAN. Das bedeutet, dass ich nur für den Einblick in mein Konto bereits 12 Cent zahle, ohne auch nur eine Überweisung getätigt zu haben. Die Zusendung einer SMS-TAN hierfür wird dann erneut mit
12 Cent Gebühren belegt.

Die Commerzbank rechtfertigt dieses Vorgehen mit Gebühren des Providers, die nur an die Kunden weitergegeben werden. Den Slogan der Commerzbank: " Die Bank an Ihrer Seite" kann ich nicht nachvollziehen. Kundenfreundlichkeit und Nähe stelle ich mir anders vor.

Commerzbank Erfahrungsbericht #123

24.02.2020

Sarina über Commerzbank


Ohne Angaben von Gründen wurde mir mein Konto und das meines Sohnes nach 10 Jahren gekündigt. Keine Antwort oder Reaktion. Kein Abheben von Geld mehr möglich, trotz Guthaben.

Wie kann das sein? Die Sparkasse nimmt einen mit Kusshand - super Service!

Commerzbank Erfahrungsbericht #122

24.02.2020

sero über Commerzbank


Ich hatte eine Finanzierung bei der Commerzbank beantragt. Nach wochenlangem Hin und Her, wo ich bis auf meine Schuhgröße alles offenlegen musste, kam dann die Zusage, dass die Commerzbank die Finanzierung übernehmen würde und genehmigt hätte. Nachdem ich beim Notar unterschrieben hatte, kam dann urplötzlich die Nachricht von der Commerzbank, dass sie es sich anders überlegt hätten und die Finanzierung geplatzt sei - ohne Angabe von Gründen.

Ich brauche wohl niemanden zu erzählen, was das für mich bedeutet hat. Das ist schon mehr als unverschämt und existenz-gefährdend. Ich kann jedenfalls nur jedem von der Commerzbank abraten, aber jeder muss wissen wie risikofreudig er ist.

Commerzbank Erfahrungsbericht #121

24.02.2020

Anonym über Commerzbank


Es wurden Buchungen fehlerhaft ausgeführt. Der Konto-Umzug in eine andere Filiale war sehr schwierig. Das klappte erst im dritten Anlauf nach dem von beiden Konten Abbuchungen erfolgt sind und ein Konto fast leer geräumt war. Die Kreditablösung von der Bank wurde fehlerhaft ausgeführt, obwohl alle Angaben lange und korrekt vorlagen.

Es gab Schikanen bei Umbuchung vom Sparkonto aufs Giro. Angeblich sollten wir einen Kontoauszug gezogen haben, was aber nicht der Fall sein konnte. (Da krank zu Hause.) Der Konto-Auszugdrucker gab keinen neuen Auszug raus, da keine Bewegung. Da sollte man einfach ein weiters Mal anreisen. (Das umgeht man, indem man eine kleine Abhebung tätigt. Dann bekommt man einen neuen Auszug - aber da muss man schon selbst drauf kommen.)

Die Servicemitarbeiterin gibt sich als Filialleiterin aus, wenn man nach einem Termin mit dem Filialleiter fragt.
Wenn man Ihr sagt das es sich um sein eigenes Geld handelt (bzw. Kundengeld) und nicht um Ihres, heißt es man soll nicht frech werden. Beim Oder- Konto wird dem Ehegatten gesagt, dass er keine Auskünfte bekommt etc.
So viel Service gibt es natürlich nicht kostenlos. Dafür gibt es ja die Gebührentabelle.

Commerzbank Erfahrungsbericht #120

16.02.2020

Ruinierter bankvertrauer über Commerzbank


2008/09 war eine Restschuldprognose von 38.000 € prognostiziert für 2019. 2019 waren es noch 50.000. Schaden von 12.000 durch Falschberatung. Der KFW Kredit wurde einfach weggelassen, obwohl beide Konten immer als Pärchen auftauchten. Keiner übernimmt Verantwortung und es ist gängige Praxis. Vorsicht bei Umschuldungen bei der Commerzbank.

Commerzbank Erfahrungsbericht #119

16.02.2020

Matthias miku über Commerzbank


Als langjähriger Selbstständiger, mit ausschließlich sehr guten BWA's, wird man mit offenen Armen bei dieser Bank empfangen, solange man ordinäre Kleinbankgeschäfte tätigt. Der Weg zu einer privaten Baufinanzierung in dem Haus stellt jedoch eher eine Tortur dar. Ich habe schon viel über hochnäsige Banker gehört, bin aber bis zu dem Zeitpunkt immer verschont geblieben.

Doch das Verhalten des Filialmitarbeiters in Berlin Tempelhof setze dem wohl die Krone auf. Die Beratung sowie Fachkompetenz in Kombination mit der herablassenden arroganten Art kam einem Schauspiel gleich. Günstige Zusatzmittel, wie KfW Darlehen, wurden selbst bei direkter Ansprache als schwierig umsetzbar hingestellt und als nicht empfehlenswert. Dabei ging es um ein 3-Familienhaus mit KFW 55 Standard. Ich habe das wirklich unangenehme Gespräch zwar mit einem Angebot verlassen, aber es stand noch nicht mal ansatzweise zur Debatte, da die Konditionen mehr doppelt so teuer waren als die von Dr. Klein wie sich im Nachhinein herausstellte.

Ich gönne wirklich jedem sein Geschäft, aber das war wirklich nur noch dreist und unverschämt. Meine Konsequenzen habe ich daraus gezogen, ich habe schon angewiesen die Konten bei der Bank bis Ende 2020 aufzulösen.

Commerzbank Erfahrungsbericht #117

06.02.2020

X.A. über Commerzbank


Ich bin auch seit einigen Jahren Kunde bei der Commerzbank, aber leider muss ich auch bestätigen, dass die Mitarbeiter in den Filialen meist sehr hochnäsig sind, unfreundlich, nicht kompetent und nicht hilfsbereit. Ich habe ebenfalls einige Male die Kundenhotline kontaktiert, weil ich einige Fragen klären wollte. Sie sind leider sehr inkompetent und wenn man mehrere Male anruft und die gleiche Fragen stellt, bekommt man immer unterschiedliche Antworten. Es herrscht gar keine Einigkeit.

Einmal hatte ich um einen dringenden Rückruf gebeten, weil ich eine Frage zu einem Kredit hatte für eine Küche. Ich habe eine Woche später erneut angerufen und wieder um einen Rückruf gebeten, weil die Küche im Angebot war und ich sie haben wollte. Immer noch keine Antwort. Erst 2 Wochen später, nachdem die Angebote vorbei waren, erhielt ich einen Anruf mit dem Satz "Herr XXX, Sie hatte eine Anfrage bezüglich eines Kredits, doch leider ist Ihr Gehalt zu niedrig, tut uns Leid."

Die Sache war aber nun die, dass nicht ich, sondern ein Freund von mir ein Kredit haben wollte und ich ihm die Commerzbank empfohlen hatte. Die Mitarbeiterin in der Hotline hat mich gar nicht gefragt. Ein anderes Mal war ich so wütend, dass ich erneut keine kompetente Antwort erhielt, dass ich den Hörer aufgelegt habe. Die Hotline-Mitarbeiterin hatte sich offensichtlich so sehr darüber geärgert, dass sie mindestens 5 Mal täglich auf meinem Handy anrief und als ich abhob, auflegte. Eine sehr provozierende und dumme Aktion.

Zudem unterstütze ich als Integrationshelfer viele Migranten bei der Integration in Deutschland, die selbstverständlich ein Girokonto benötigen. Die meisten wurden abgewiesen, weil sie kein Deutsch sprachen. Eine Unverschämtheit. Ich habe danach mit der Sparkasse eine Vereinbarung getroffen, die mir ermöglichte mühelos weitere Migranten dort zu registrieren, damit sie ihr Leben in Deutschland beginnen. Sehr diskriminierend und mit Vorurteilen behaftet. Was natürlich auch nervt und was ich bei der Sparkasse beneide ist, dass das Guthaben immer sofort aktualisiert wird und auf dem Kontostand angezeigt wird. Wer ein Konto bei der Commerzbank eröffnet, sollte sich im Klaren sein, ob man Kundenservice benötigt oder nicht. Ich kann die Commerzbank bei Weitem nicht empfehlen.

Commerzbank Erfahrungsbericht #116

06.02.2020

LISA über Commerzbank


Der Kundensupport der Commerzbank ist quasi nicht-existent. Ich habe letztes Jahr ein Girokonto bei der Commerzbank eröffnet. Die Eröffnung und die darauf folgende Bonuszahlung liefen problemlos ab, doch nun habe ich aus Versehen meinen Onlinezugang gesperrt und muss die Hotline kontaktieren, um diesen wieder zu reaktivieren. Das ist leider leichter gesagt als getan. Denn zwar ist die Hotline 24/7 erreichbar, das bedeutet aber nur, dass die automatische Telefonanlage jeden Anruf entgegennimmt.

Ich habe nun in den letzten 2 Wochen die Erfahrung machen dürfen, dass zu jedwedem Zeitpunkt (morgens, vormittags, mittags, nachmittags, abends und spätabends) anscheinend ein zu hohes Anrufaufkommen herrscht und dass nach dieser Information jedes Mal die Konversation vonseiten der Commerzbank geschlossen wird.

Jeder meiner Versuche ist bisher gescheitert. Auch der direkte Kontakt mit den Ansprechpartnern in der Filiale hat nicht funktioniert. Auch dort kam ein Anrufbeantworter, welcher mich direkt an die wohlbekannte Telefonanlage weiterleitet.

Auf meine Kontaktanfragen per Mail habe ich bisher auch noch keine Antwort erhalten. Alles in allem ist diese Bank zwar funktional, aber wenn man ein Anliegen hat, dass den persönlichen Kontakt bedarf, dann hat man leider Pech gehabt.

Commerzbank Erfahrungsbericht #115

06.02.2020

Ein Kunde Weniger über Commerzbank


Wie schon bei einigen Vorbewertern: Ein Startguthaben wird mit irgendwelchen fadenscheinigen Begründungen verweigert. Auch bei anderen Nachfragen ist die Bezeichnung Kunden"Service" ein schlechter Witz. Unfreundlich, arrogant und frech. Der Markt wird das hoffentlich regeln. Wie es so schön heißt: Andere Väter haben auch hübsche Töchter.
Nie mehr Commerzbank.

Commerzbank Erfahrungsbericht #110

16.01.2020

Anonym über Commerzbank


Die Kundenbetreuung ist leider ungenügend. Nach mehrmaligen Anrufen, immer noch keine Rückmeldung. Eine Woche warte ich schon, wegen einer kurzen Frage. Der telefonische Kundenservice etwas unfreundlich, 2ich wäre ja nicht die einzige Kunde, soll mich gedulden" Ich werde so schnell wie möglich zu einer anderen Bank wechseln. Es werden an dauernd irgendwelche Gebühren abgebucht, alles was 'gebührenfrei' sein soll, wird später doch abgebucht. Unseriös

Commerzbank Erfahrungsbericht #109

16.01.2020

Anonym über Commerzbank


Ich hatte eine Kreditkarte von der Commerzbank und diese gekündigt. Im Anschreiben bat ich um eine Bestätigung, dass die Karte gekündigt wurde (damit keine weitere Jahresgebühr belastet wird). Leider stellt sich die Commerzbank tot. Selbst nachdem ich die zuständige Filiale in einem weiteren Anschreiben um eine Bestätigung bat. Nichts!

Keine Antwort - guter Service geht anders.

Commerzbank Erfahrungsbericht #107

02.01.2020

Anonym über Commerzbank


Die Commerzbank hält sich nicht an ihre Versprechungen zur Auszahlung des Startguthabens (100 €). Es werden nachträglich zusätzliche Bedingungen genannt. Unseriös! Nach Rückfrage will man sich auf keine inhaltliche Diskussion einlassen und antwortet nur kurz. Ich kann jedem nur von Herzen abraten, sich auf die Commerzbank einzulassen.

Commerzbank Erfahrungsbericht #105

02.01.2020

jaytee über Commerzbank


Das Online Banking ist per Banking App unzumutbar! Die App funkioniert lediglich für einen Vorgang. Danach steigt die App aus und ist nicht mehr erreichbar. Erst nach Neuinstallation dieser App funktioniert sie für nur ein weiteres Mal. Der extrem unfreundliche und unkooperative Mitarbeiter der techn. Hotline schulmeisterte permant. Das Smartphone sei zu alt usw. Mein SW Stand Android = 5.01 .. also i.O.

Bloß keine Unfähigkeiten/Unzulänglichkeiten zugeben seitens dieses Bankhauses. Es ist leider ein sehr trauriger "Verein" geworden.
Nach über 40 Jahren werde ich wohl demnächst das Bankhaus wechseln.

Commerzbank Erfahrungsbericht #104

15.12.2019

Anonym über Commerzbank


Unseriös! Nie wieder Commerzbank!
Die Commerzbank versuchte mehrfach um die zustehende Prämienauszahlung herumzukommen mit immer neuen "Bedingungen", die gar nicht Vertragsbestandteil waren. In Lügen verstrickt, widersprach sich der Kundenberater selbst ständig und weigerte sich die Zahlung zu veranlassen oder anderweitig zu helfen. Und so was will sich Dienstleister nennen!?

Commerzbank Erfahrungsbericht #100

04.12.2019

Anonym über Commerzbank


Alles war jahrelang okay und seit 6 Wochen gibt es Probleme. Mein Konto wurde ohne Grund gesperrt. Seitdem gibt es nur Probleme. Es kommen 2 PINS an einem Tag, danach eine neue nicht angeforderte PIN für die EC Karte. Ich habe eine Email an den Beschwerde- und Bankberater Service geschrieben, aber sie antworten nicht. Seit Wochen habe ich keine Einsicht in mein Konto. Ich telefoniere mit dem Kundenservice, die sagen das Konto ist frei, PIN okay. Ich gebe die PIN ein und erhalte die Meldung, dass die Kombination nicht stimmt. Nach 3x ist das Konto gesperrt. Nach ca. einer Stunde ist das Konto wieder frei, es folgt das selbe Spiel seit 30 Anrufen mit dem Service.

Commerzbank Erfahrungsbericht #99

04.12.2019

Anonym über Commerzbank


Es wird sofort das Konto gesperrt, wenn man die Anmeldedaten 2-3mal falsch eingibt. Entsperren geht nur mit einem Telefongespräch oder persönlich in der Filiale. Für mich ist das einfach viel zu umständlich, die Hinweise, um das Konto wieder zu entsperren sind auch nicht gerade ausführlich und wirklich hilfreich.

Commerzbank Erfahrungsbericht #97

17.11.2019

EinDickerHund über Commerzbank


Ich wohne in Amerika und habe aus Versehen Geld auf mein altes Commerzbank Konto überwiesen, zu dem ich keine Zugangsdaten mehr habe. Ich stand eine halbe Stunde in der Warteschlange und nach einem kurzen Telefonat wurde mir gesagt man würde mich zurückrufen, was nie geschah. Ich werde jetzt nach Deutschland reisen müssen, um in eine Filiale zu gehen und mein Geld zurückverlangen. Unglaublich!

Commerzbank Erfahrungsbericht #96

11.11.2019

Anonym über Commerzbank


Ich bin zur commerzbank gewechselt und selbige wollte den Umzug durchführen. Laut mündlicher Aussage war alles okay. Dann flatterte eine nach der anderen Mahnung ins haus. SMS von o2 , bitte gleichen sie sofort ihren Saldo im Shop aus, ansonsten erfolgt die Sperrung. Meine Bank hat sich überhaupt nicht gekümmert, die Beschwerdeabteilung gibt es nur zu Alibizwecken, die unternehmen nichts.

Commerzbank Erfahrungsbericht #95

04.11.2019

Bienz über Commerzbank


Ich war bei meiner Bank und da hab ich gefragt ob ich 3000 Euro abheben kann, sie meinte: nein da mein Wochensatz ausgeschöpft ist, jetzt habe ich auf meine Kreditkarten Geld überweisen und keiner kann mir sagen, wann das Geld auf der Kreditkarte ist. Ich finde die Commerzbank nicht kundenfreundlich. Ich werde die Bank wechseln.

Commerzbank Erfahrungsbericht #94

04.11.2019

4706651 über Commerzbank


Achtung meine Bewertung betrifft nur den Service rund um Photo-TAN! Ich bin seit über 50 Jahre Kunde der Bank. Onlinebanking habe ich schon zu BTX-Zeiten benutzt.
Die Einführung und der Service rund um Photo-TAN ist aus meiner Sicht eine einzige Katastrophe. Die Hotline kann man nur nur mit Angaben der Zugangsdaten nutzen. Eine Zumutung. E-Mails werden nicht beantwortet!

Commerzbank Erfahrungsbericht #87

09.09.2019

Julia Kraus über Commerzbank


Als eine der größten Banken, enttäuscht die Commerzbank ungemein. Seit ca. 1,5 Jahren habe ich dort ein Girokonto. Ich habe damals deutlich mehr erwartet, als ich mein Konto eröffnet habe. Kundenorientierung scheint dieser Bank wohl ein Fremdwort zu sein. Das, was mich am meisten erschüttert, ist, die unglaublichen Kontoführungsgebühren. Dies bringt mich dazu mein Konto nun nach 1,5 Jahren zu schließen.

Ich habe das Konto hauptsächlich als Rücklage benutzt und habe darauf das Geld überwiesen, welches ich sparen wollte, um es nicht auf meinem Hauptkonto zu haben. Das hat mir nun jedoch ungeheuerlich ins Bein geschnitten. Da der Betrag aktuell so gering ist, sind die Gebühren im Vergleich so immens hoch, dass kaum noch etwas von diesem Geld inzwischen übrig ist. Da ich mich aktuell in Asien aufhalte und die Bank es einen ebenfalls unglaublich schwer macht ihr Online Banking zu benutzen, beziehungsweise in Gang zu bringen, ist eine adäquate Verwaltung des Kontos momentan unmöglich.

Das Alles bringt mich dazu das Konto demnächst aufzugeben. Der Kundenservice der Bank lässt in meinen Augen leider auch stark zu wünschen übrig. Wenn es nicht um die Sperrung einer Visakarte geht, ist die Bank in der Regel nur am Schalter zu den Öffnungszeiten so wirklich erreichbar. Das ist wirklich eine schwache Leistung, vor allem durch sie große Konkurrenz, die die Online Banken heutzutage bieten.

Die Commerzbank sollte unbedingt einige Dinge verändern, um weiterhin eine wettbewerbsfähige Bank zu sein auf dem deutschen Markt. Der momentane einzige Vorteil den ich in dieser Bank noch sehe ist, dass sie in der Cashgroup ist und ich dadurch, zumindest während meiner Zeit in Deutschland, viele Optionen hatte um Geld abzuheben.

Commerzbank Erfahrungsbericht #84

02.09.2019

pussycat über Commerzbank


Eigentlich 0 Sterne. Konten werden ohne Grund gekündigt. Kein Kundenberater ruft auf Nachfrage zurück aus Angst um Erklärung! Abhebungen nur bis max. 10t. EU am Tag. Man kommt nicht an seinem Geld ohne Voranmeldung. Kundenservice so schlecht. Große Werbung machen "Wir helfen Neueinsteiger in die Selbständigkeit" aber dann kündigen die das Konto obwohl mehr als 20t EU Guthaben ist und tägl. Geldeingang. Keine negativen Merkmale, trotzdem Kündigung.

Commerzbank Erfahrungsbericht #79

02.09.2019

Anonym über Commerzbank


So nun hat es mich es auch erwischt. Die Commerzbank hat mir die privaten Konten nach 10 Jahren aus dem Nichts heraus gekündigt. Wie vielen anderen Kunden aus dem Forum. Bis dato hatten ich keine Schulden und haben keinen Dispo in Anspruch genommen. Aus meiner Sicht stellt dies kein Geschäftsgebaren dar.

Ich habe problemlos ein neues Konto eröffnen können natürlich bei einer anderen Bank. Ich werde mich nicht weiter mit der Commerzbank auseinander setzen. Da die Commerzbank sich ja an das Vertragsrecht gehalten hat und das aus ihrer Sicht ausreichend ist.

Commerzbank Erfahrungsbericht #77

02.09.2019

Kai Schwarze über Commerzbank


Seit einiger Zeit ist es quasi unmöglich mit der Commerzbank telefonisch vernünftig in Kontakt zu treten. Man hat Wartezeiten ohne Ende und keinen persönlichen Kundenbetreuer mehr! Ich versuche seit 6 Wochen mein Konto zu kündigen - keine Reaktion, jedes Telefonat eine Warteschleifenorgie die mit leeren Versprechungen endet.
Ich bin jetzt bei der VR Partnerbank - Klasse Service, nette Mitarbeiter - Kein Vergleich

Commerzbank Erfahrungsbericht #73

02.09.2019

Anonym über Commerzbank


Man kann nur abraten von dieser Bank aus ganz vielen Gründen!

- Es werden versprechen geben "Kunden werben Kunden" aber man erhält nix.
- Bei Geldeinzahlung am Automaten dauert es ewig bis das Geld auf dem Konto gutgeschrieben wird. (Geldautomat von der Commerzbank)
- Kundenservice ist super schlecht.
- Reaktionszeiten sind auch nicht besser.
- Beschwerde Management, gibt dem beschwerten Kunden (mir) keinen besseres Gefühl, das Ihm geholfen wird oder das sich was tut! (zwei Mal Kontakt gehabt in der ganzen Zeit!)
usw.

Commerzbank Erfahrungsbericht #64

01.09.2019

Anonym über Commerzbank


Also ich möchte an dieser Stelle mal vor diesem Unternehmen warnen. Die automatischen Vorgänge und Buchungen auf einen Pfändungsschutzkonto, bereichern die Bank durch automatisch verursachte Buchungen, die weder logisch noch rechtlich in Ordnung sind. Die Mitarbeiter sagen dazu nur: "Da haben wir keinen Einfluß drauf, das macht das System". Die Filialen verweisen auf die Zentrale, die Zentrale und der Support verweisen auf die Filialen. In etwa wie -> Sie brauchen "Passierschein 34a"

Die Geschichte dazu: Auf einem Pfändungsschutzkonto ist eine Pfändung von 79€ offen und 341€ Guthaben (offene Forderung bei einem Umzug untergegangen). Aber eigentlich kein Problem, es ist ja genug Geld aus Gehaltseingang da. Diese Bank verweigert trotzdem die Auszahlung bzw die sofortige Überweisung an den Gläubiger und die Freigabe des Kontos und des Restgeldes.
Begründung : "Wir haben keine Möglichkeit sowas zu veranlassen, das muß die Zentrale machen. Wir schicken ein Fax, bitte warten Sie ein paar Tage."

In meinem Augen ist das entweder Dummheit der Systementwickler und Mitarbeiter oder einfach die "Wir behalten dein Geld auch ohne Rechtsgrundlage - einfach weil wir es können - gern noch ein paar Tage länger - Bank Masche." Und man kann da offensichtlich nicht viel gegen tun, außer es zu posten und die Bank in 4 Wochen zu wechseln.

Daher sollte die Bafin oder wer sich da zuständig für fühlt nicht direkt nur auf neue Banken losgehen, sondern erst mal die alten Großen überprüfen und deren System unter die Lupe nehmen. Insbesondere die Automatik-Logik-Vorgaben und deren Prioritäten untereinenander. Gebühren ziehen geht immer sofort, Geld auszahlen dauert aber Tage und muss von der Voodoo-Zentrale geprüft, berechnet und veranlasst und freigegeben werden?

Ich stelle gerne Kontoauszüge mit 40 fehlerhaften Buchungen in 5 Jahren zur Verfügung. Kosten rund 120€ an die Bank + hunderte Euros an nachgelagerten bzw. daraus entstandenen direkten Kosten sowie x Stunden Arbeitszeitverlust. Hinzu kommen die negativen Auswirkungen auf eine Bonität wenn ein Guthabenkonto von der Bank selbst ins Minus gestellt wird. Das ist meiner Meinung nach vorsätzliche Kreditgefährdung bzw. der Wille der Bank den Kunden schlechte Zinssätze begründen zu können. Da schließt sich dann auch der Kreis zur Schufa. Im Vorstand sitzen ja Bänker.Auf Wunsch kann diese falschen Buchungsgänge auch von anderen Kunden mit den selben Problemen besorgen.

Es kann doch nicht so schwer sein den richtigen und aktuellen Kontostand auf einem Auszug oder im Onlinebanking anzuzeigen. Andere Banken können das doch auch, warum also nicht die Commerzbank (Antwort : Sie verdienen Geld an den Systemfehlern und da es immer nur um ein paar Euro geht, klagt das auch keiner so schnell ein)? Es ist doch auch nicht so schwer eine kleine Summe (79€) von einer größeren Summe (341€) abzuziehen und den Rest freizugeben.

Oder eine Überweisung auszuführen, oder sich an Beschlüsse mit Summen (79€) zu halten, oder? Bei dieser Bank kann einem keiner helfen, jeder verweist auf jemand anders und niemand trägt Verantwortung für irgendwas. Erwartet hier weder Hilfe noch Verstand - jeder macht Arbeit nach "internem" Brainwashing - System.

Das System läuft autark an den Filialen, ihren Mitarbeitern und den Kunden vorbei. Und die Zentrale ist sowas wie die Blackbox ohne In und out Port.
Vom Support kommt sowas " Wir haben keinen Einblick in die Daten und Schriftsätze, wenden Sie sich an die Filiale." Dazu ist diese Bank bzw. Ihre Voodoo-Zentrale dabei sich die Kunden auszusuchen.. Einfach mal nach Commerzbank und Kontokündigung googlen, damit einem klar wird, wie die verfahren mit alten Privatkunden.

Da möchte man dann auch keine Geschäftskonten mehr eröffnen. Da kann es dann ja auch nur noch größere Probleme geben. Wenn man bei kleinen Summen schon abgezockt wird und es egal ist, wie soll es erst bei großen Summen laufen? Dieser Bank werde ich definitiv keine Millionenbeträge überlassen.

Commerzbank Erfahrungsbericht #60

01.09.2019

Damedi über Commerzbank


Der Service ist grottenschlecht - Berater sind nie erreichbar, Kundenbetreuung am Telefon bemüht sich, aber kann auch nicht wirklich helfen. Die Filialmitarbeiter am Rotkreuzplatz sind desinteressiert und unfreundlich.

Commerzbank Erfahrungsbericht #52

01.09.2019

Anonym über Commerzbank


Ganz ehrlich, ich kann diese Vielzahl von positiven Bewertungen nicht nachvollziehen. Bei der Commerzbank geht es zu wie in der Steinzeit. Es dauert ewig, bis das Onlinebanking aktualisiert ist:

- Geldeinzahlung am Automaten wird erst am nächsten Tag verbucht, außer man fragt am Schalter, dann sagt die Dame "ich machs ausnahmsweise mal schnell"
- Kartenzahlungen werden erst nach 3 Tagen im Onlinebanking aktualisiert
- manchmal ist Geldeingang da, aber das Online Banking sagt, kein Geldeingang - am Automaten kann man dann trotzdem abheben
- Filialwechsel ist superschwierig (z. B. bei Umzug), weil man dann eine neue Kontonummer bekommt

Fazit: das Online-Banking ist ein reiner Blindflug (andere Banken können das besser, vgl. KSK), Tagesaktuelle Buchungen sind nicht die Stärke der Commerzbank.

Commerzbank Erfahrungsbericht #24

23.08.2019

Anonym über Commerzbank


Die Commerzbank betrachte ich als gut, aber. Verlässliches Banking, obgleich ich mit Online-Banking hier keine Erfahrung gemacht habe, da ich (50+) es nicht betreibe. Meine Filiale berät mich stets schnell und persönlich. Als Zweitkonto-Kundin habe ich allerdings zu einer Zeit, als die Hausbank den Kredit verweigerte, hier auch keine andere Erfahrung gemacht.

30.000 Euro aufnehmen ohne festes Einkommen und Bürgen, lautete das Angebot, das uns derzeit ins Haus schneite. Wir erwogen einen Immobilienkauf und hatten keine Bausparmöglichkeit, da mein Mann schon Verbraucherkredite am Laufen hatte. Eine Erstberatung ergab, dass ich als Freiberuflerin durchaus einen Überbrückungskredit (bis zur Auszahlung dann fälliger Versicherungen) bekommen konnte. Einige Zeit später, unsere Pläne waren inzwischen konkret, wandte ich mich erneut an die Commerzbank. Pech für mich war, dass ich inzwischen in der Reha gewesen war und frühberentet. Dadurch entfielen wohl die Voraussetzungen. Mein Filialleiter sprach erneut von kurzfristiger unbürokratischer Überprüfung und kassierte meine Unterlagen. Auch Wochen später meldete sich niemand.

Die Unterlagen konnte ich mir dann bei einer Mitarbeiterin abholen. Selbst wenn ich die Frührente nicht erwähnt hätte, meine Unterlagen sprechen ja Bände. Wer gewährt schon Frührentnern (mit potentiell verkürzter Lebenszeit) einen Kredit. Auch private Zuwendungen, die ich inzwischen erhalte, sind für die Bank keine Sicherheit. Obgleich mein Mann und ich schon damals in einer anderen, abbezahlten Immobilie wohnten, war unser Gesamteinkommen nach Bankregularien immer noch unterhalb der Pfändungsgrenze. 800 Euro soll nach Abzug der festen monatlichen Kosten und fiktiven Raten jedermann zum Leben haben, sonst ist er/sie nicht kreditwürdig. So viel hatte ich allerdings früher als Alleinerziehende mit zwei Kindern nicht und habe davon noch gespart! Diese Informationen erhielt ich erst später, auf Nachfrage. Ich hätte sie allerdings auch googeln können. Gelöst haben wir die Angelegenheit ohne Kredit.

Mein Fazit zur Commerzbank: 2 Sterne zwar zunächst freundlich, aber hinterher wenig hilfreich.