DVAG Deutsche Vermögensberatung Erfahrungen

3,5 von 5
2 Bewertungen
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 2 DVAG Deutsche Vermögensberatung Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 50% positiv, 0% neutral und 50% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 3,5/5 was als gut eingestuft werden kann.
Positiv
?
50%
Neutral
?
0%
Negativ
?
50%

📣

DVAG Deutsche Vermögensberatung bewerten

Bist du DVAG Deutsche Vermögensberatung Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Ähnliche Anbieter

Erfahrungsberichte

Alle (2)
Positiv (1)
Neutral (0)
Negativ (1)

😊

DVAG Deutsche Vermögensberatung Erfahrung #2
4,8 von 5 Sternen
4,8 von 5
(Bewertung von Anonym am 22.05.2021) Bewertung von Anonym am 22.05.2021
Ich spreche hier ausschließlich von meinem persönlichen Berater. Ich kenne weder jeden Einzelnen der 18.000 Berater in Deutschland noch alle Produkte. Ich fühle mich sehr gut aufgehoben bei den Themen BaV, Privatversicherungen und Geldanlage. Außerdem konnte ich über Ihn Testamente und Vorsorgevollmachten erstellen lassen. Mir ist bewusst, dass mein Berater indirekt von mir bezahlt wird. Das ist mir es mir 100 x mal mehr wert.

😒

DVAG Deutsche Vermögensberatung Erfahrung #1
2,2 von 5 Sternen
2,2 von 5
(Bewertung von Sebastian am 29.04.2021) Bewertung von Sebastian am 29.04.2021
Registrierung mit viel Aufwand und Schriftverkehr, nur über einen Vermögensberater zu bekommen. Die Gesellschaften mit denen die DVAG Deutsche Vermögensberatung zusammenarbeitet sind in keiner Weise an Bestandskunden interessiert. Als ich meinen Job gewechselt habe, bot mir mein Berater nur einen neuen BU-Tarif an, anstelle den alten anzupassen, die "Gesellschaften würden dies nicht mitmachen". Die Gesellschaften wiederum verweisen auf den Berater und sagen, er sei mein Ansprechpartner. Beim Thema Geldanlage ist die Auswahl sehr beschränkt und mit ETFs möchte die DVAG gar nichts zu tun haben. Bei Änderungen sind die Gesellschaften sowie die Berater ebenso unkooperativ, in diesem Falle hat mein Anwalt die Sache zu meiner Zufriedenheit regeln können. Jedoch ist es ein Absolutes Armutszeugnis. Viele der Berater mit denen ich bisher zu tun hatte, kennen ausschließlich ihre Produkte und den Markt gar nicht. Im Beratungsgespräch heißt es immer "wir sind nicht die günstigsten, dass wissen wir". Hierbei ist egal ob es um Geldanlage Produkte geht, Versicherungen oder Bausparverträge. Darüber hinaus werden viele "Kombiinstrumente" also BU mit Pflegeversicherung z.B. angeboten oder Vermögensaufbau und Absicherung gemischt. -> Obwohl ich dies ausdrücklich nicht wünschte.