Neutrale Mintos Erfahrungen

4.4 von 5

40 Kundenbewertungen von Benutzern

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 40 Mintos Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 90,0 % positiv, 7,5 % neutral und 2,5 % negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 4.4/5 was als gut eingestuft werden kann.

Bist du Mintos Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Mintos bewerten

Mintos Erfahrungsbericht #27

01.09.2019

Anonym über Mintos


Ich habe vor kurzem einen Account bei Mintos eröffnet. Dies funktionierte problemlos. Die Authentifizierung meiner Identität erfolgte über meinen gescannten Ausweis. Der gesamte Prozess dauerte maximal 15 Minuten und war durchweg intuitiv und verständlich. Sämtliche benötigten Informationen erhielt ich via E-Mail. Mit diesem Prozess war ich sehr zufrieden.

Der Umgang mit Mintos ist ein wenig gewöhnungsbedürftig und nicht unbedingt intuitiv, wenn man nicht genau weiß, wie es funktioniert. Tatsächlich habe mir das Vorgehen von einem Bekannten erklären lassen. Ich nutze die AutoInvest Funktion. Diese sorgt dafür, dass Investitionen, wie der Name sagt, automatisch getätigt werden. Doch die einzelnen Punkte, die ich dort auswählen konnte, waren vom Prinzip her nicht verständlich für einen Neuling. Daher war ich froh, dass mir die Plattform erklärt wurde. Mintos bietet zwar erklärende Felder über jeden einzelnen Punkt, doch gerade für Laien ist das nicht durchweg verständlich.

Den Kundenservice musste ich bisher noch nicht in Anspruch nehmen, insofern kann ich darüber nichts sagen. Ich bin aktuell ein wenig geerdeter, da meiner Meinung nach in der kurzen Zeit, in der ich Mintos nutze, zu viele Kredite ausfallen. Das sollte kein Problem sein, da ich nur in Kredite mit Rückkaufsoption der Bank investiere, doch es ist schon verwunderlich. Seitens Mintos habe ich noch nichts darüber gelesen, dass häufiger Kredite ausfallen. Vielleicht ist es aktuell auch nur ein Zufall. Jedenfalls beobachte ich das Geschehen.

Mintos Erfahrungsbericht #15

27.08.2019

Tesa über Mintos


Vor ca. zwei Monaten habe ich ein P2P-Lending-Konto (Peer2Peer-Lending) bei Mintos eröffnet. Die Eröffnung des Kontos war sehr einfach. Man muss sich nur auf der Homepage anmelden, ohne irgendwelche Unterlagen auszufüllen. Dann bekommt man ein Konto genannt, auf das man das Geld zum Anlegen transferiert. Nach ein bis zwei Tagen wird das Geld gutgeschrieben und man kann loslegen.

Der Online-Auftritt ist gut und übersichtlich strukturiert, man findet sich schnell zurecht und hat immer alle wichtigen Faktoren im Blick. Nur einige der Finanz-Abkürzungen können für Neulinge anfangs verwirrend sein, vor allem weil diese in der Regel nirgendwo erklärt werden. Bisher war es aber noch nicht nötig, den Kundenservice zu bemühen.

Positiv ist, dass es keinen Mindestbetrag gibt, um einen Autoinvest-Auftrag anzulegen, mit dem man das Anlegen noch vereinfachen kann. Allerdings kann man bisher nur in ausländische Kreditprojekte investieren. Die Informationen zu den Kreditanträgen, in die man investieren will, sind außerdem etwas dürftig. Daher ist es nicht ganz so einfach, sich ein eigenes Bild zu machen, und man muss sich stark auf die Risikoeinschätzung des Anbieters verlassen.

Mintos Erfahrungsbericht #5

18.03.2019

Anonym über Mintos


Bislang hatte ich mein Geld immer in Aktien angelegt. Durch diverse Artikel im Netz bin ich auf die Anlage in P2P-Kredite gestoßen. Also habe ich mich bei der P2P-Plattform Mintos ein Benutzerkonto erstellt, um mit dem Investieren loslegen zu können.

Die Eröffnung des Kontos war sehr einfach und schnell. Folglich muss man eine E-Mail-Adresse, seinen Namen und eine Telefonnummer hinterlegen. Umfangreicher erweist sich das Ein- und Auszahlen von Geldbeträgen. So musste ich beim Abheben von Zinseinnahmen angeben, ob ich eine politisch exponierte Person sei. Zudem muss üblicherweise die eigene Identität überprüft werden. Dies geschieht über Veriff, eine zuverlässige, aber umständliche Identifikations-Methode mittels Webkamera. Konkurrenz-Plattformen wie Bondora lösen das meiner Meinung nach einfacher. Hier muss ich meine Ausweisdokumente einfach einscannen und hinterlegen.

Das Investieren in Kredite ist durch eine übersichtliche Benutzeroberfläche einfach gestaltet. Über die letzten 2 Jahre hat sich dies nochmal ein Stück verbessert. Neulingen können somit inzwischen vor erstellte Investitions-Einstellungen auswählen. Allerdings gibt es nach wie vor Unterseiten, auf denen Texte teilweise vom englischen nicht ins Deutsche übersetzt wurden. Das stellt für mich persönlich kein Problem dar, hinterlässt aber ein komisches Gefühl, da sonst alles so seriös und aufgeräumt erscheint. Zahlreiche Einstellungs-Fehler für die Kreditvergabe sowie verschiedene Fachbegriffe wie LTV werden Dank kleiner Pop-ups gut erklärt.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen. Mich stört besonders, dass ich mich nur durch eine Webcam identifizieren kann. Zudem stellt die teilweise fehlende Übersetzung von Textbausteinen ins Deutsche einen Dorn im Auge dar.