Bondora Erfahrungen

4.1 von 5

8 Kundenbewertungen von Benutzern

Bondora ist ein Online-Kreditmarktplatz für Kredite von Privatpersonen an Privatpersonen. Diese Art von Darlehen sind auch als Peer-to-Peer-Kredite, abgekürzt P2P-Kredite, bekannt. Daher wird Bondora auch als P2P-Plattform bezeichnet. Der Sitz des Unternehmens liegt in Tallinn, der Hauptstadt von Estland. Als erste grenzüberschreitende Kreditplattform vermittelt Bondora seit 2009 Konsumentenkredite an Verbraucher in ganz Europa. Sowohl Kreditnehmer als auch Investoren sind Kunden der Plattform. Privatleute können Geld investieren, das nach dem Prinzip des Crowdfundings als Darlehen an andere Privatleute vergeben und verzinst wird. Als Besonderheit bietet Bondora einen Sekundärmarkt an, auf dem die Investoren kostenlos ihre Anlagen verkaufen können. Das garantiert die tägliche Verfügbarkeit der Geldanlage, ohne die Laufzeit der Kredite zu beachten.

Bewerten Sie Bondora

Jetzt bewerten

Bondora Erfahrungsbericht #8

05.12.2018

Anonym über Bondora


Bei Bondora ist es möglich, eine Investition in verschiedene Kredite zu tätigen. Da ich mich schon bereits seit längerer Zeit mit P2P Krediten beschäftigt habe und nach einer Möglichkeit gesucht habe, um eine passive Einkommensquelle zu generieren, bin ich auf Bondora gestoßen. Bei meinem Besuch auf der Seite konnte ich direkt feststellen, dass dieser Anbieter alles sehr transparent hält und auch die Seite sehr ordentlichen übersichtlich aufgebaut ist. Nachdem ich mir einen ersten Überblick verschafft hatte, habe ich mich auf der Plattform registriert. Die Anmeldung ist extrem einfach und kann nach der Angabe von den persönlichen Daten bereits in wenigen Minuten abgeschlossen werden. Bei Fragen steht auch ein sehr kompetenter Support zur Verfügung, der im Regelfall schnell auf alle Fragen und Anliegen antwortet. Um eine Investition zu tätigen, musste ich zuerst mein Konto bei Bondora aufladen. Hierbei ist besonders wichtig, das eine Einzahlung auch über das persönliche Girokonto erfolgt. Sehr positiv finde ich bei Bondora, dass sich Kunden direkt einen Filter einstellen können und somit verschiedene Investitionsmöglichkeiten herausfiltern können. Jemand können beispielsweise der gewünschte Zinssatz oder auch die entsprechende Laufzeit eingestellt werden. Ich finde auch hier alles sehr übersichtlich und einfach zu verstehen. Generell halte ich diese Plattform durch die einfache Vorgehensweise auch für Anfänger geeignet.

Bondora Erfahrungsbericht #7

03.12.2018

Anonym über Bondora


Ich nutze Bondora nun schon seit einem knappen Jahr. Nach einigen kleinen Einzahlungen, um die Zuverlässigkeit der Seite zu prüfen, habe ich einen größeren Sparbetrag angelegt. Nun bringt mir Bondora seit Monaten regelmäßig eine signifikante Rendite ein.
Es gibt absolut nichts schöneres, als den Kontowert Monat für Monat anwachsen zu sehen! Im Vergleich zum Tagesgeldkonto fällt die Rendite um einiges höher aus, natürlich bezahlt man das mit dem Preis höherer Risiken. Nach gründlicher Abwägung habe ich mich trotzdem für P2P-Kredite entschieden.
Bondora bietet meiner Meinung nach den einfachsten Einstieg ins P2P-Investing. Da die Kredite alle vom gleichen Institut vergeben werden (nämlich von Bondora selbst) ist das gesamte Angebot sehr transparent und hoch verlässlich. Wenn Bondora selbst mit seinen Krediten gutes Geld verdient, ist es nur logisch, dass Investoren auch kräftig mitverdienen können.
In einer Wirtschaftskrise haben sich P2P-Kredite zwar noch nicht bewähren müssen, jedoch sind sämtliche anderen Investitionen davor auch nicht sicher.
Jedem, der noch überlegt ins P2P-Investing einzusteigen kann ich nur empfehlen Bondora eine Chance zu geben. Die 50EUR oder weniger, die man zum Ausprobieren anlegen kann, sind definitiv besser investiert, als sie für Online-Shopping auszugeben!
Ich nutze selbst noch den Portfolio-Manager für eine größere Kontrolle über meine Investments. Die simplereren Investitionsmöglichkeiten auf Bondora bieten sich jedoch vor allem für Einsteiger perfekt an: Mit "Go & Grow" kann man flexibel ein- und auzahlen und bekommt eine relativ konstante Rendite pro Monat.
Die Ausführlichen Statistiken sorgen für starke Motivation zum weitersparen. Zu sehen, wie viel Geld man monatlich ohne jegliche Anstrengung verdient hat wird wohl jeden begeistern!

Absolute Empfehlung für Investment-Grünschnäbel und -alte Hasen gleichermaßen.

Bondora Erfahrungsbericht #6

19.11.2018

Anonym über Bondora


Ich bin seit dem 2017 Bondora-Investor um einen Teil meiner geringen Ersparnisse profitabel anzulegen. Ich bin zufrieden mit dem Anbieter und habe einen guten Service geboten bekommen. Ich habe den besonderen Vorteil von Bondora darin gesehen, dass diese P2P-Plattform im Vergleich zu anderen Plattformen eine kleine Stückelung von Investments zulässt. Während andere P2P-Plattformen mindestens 25 Euro Beteiligung an einem Darlehen verlangen, erlaubt Bondora eine Beteiligung schon ab einem Euro. Das hat mir eine hohe Diversität im eigenen Anlageportfolio ermöglicht und damit die erwarteten Verluste aus möglichen Kreditausfällen reduziert.

Den Kundenservice von Bondora bewerte ich zuvorkommend und kompetent: Die Kontoeröffnung lief schnell, reibungs- und vor allem papierlos. Ich konnte mich noch am gleichen Tag auf mein Dashboard einloggen. Nachdem ich mit meinen Investments begonnen hatte, wurde ich persönlich von einem Investor Relations Manager angerufen, der mir zu meiner Kontoeröffnung gratulierte und sich erkundigte, ob er mir die Plattform persönlich erklären oder behilflich sein könne. Das habe ich bei meinen anderen Konten und Depots bei verschiedenen deutschen Banken noch nicht erlebt.

Die Problemlösung durch den Kundenservice bewerte ich positiv. So wurde die von mir in meinem Account hinterlegte Kreditkarte vom Bondora-System anfangs nicht anerkannt. Meine Ersparnisse wurden nicht auf der Plattform bereitgestellt und ich konnte nicht am gleichen Tag investieren wie geplant. Der Kundenservice war freundlich, kompetent und technisch versiert: Am Folgetag war mein Problem behoben. Ich musste während des Telefonats überwiegend Englisch sprechen, was mich nicht gestört hat. Schade, dass meine deutsche Hausbank nicht immer so schnell reagiert...

Bondora Erfahrungsbericht #5

17.11.2018

Markus über Bondora


Auf der Bank bekommt man für sein Erspartes keine nennenswerte Zinsen mehr. Es gibt aber Peer-to-Peer Plattformen, auf denen Sich Menschen von Privatpersonen Geld leihen. Wenn man sein Geld dort anlegt, umgeht man praktisch die Banken bei der Kreditvergabe und kann wesentlich höhere Zinsen erzielen. Renditen im Bereich zwischen 5 und 12 % sind dabei machbar. In den letzten Jahren sind Anbieter aus dem Baltikum immer populärer geworden. Die lettische Plattform Bondora bietet gute Erträge und gehört inzwischen zu den Marktführern auf diesem Gebiet der Kreditvergabe.

Ich hatte von der Möglichkeit gelesen, durch Geldanlage auf Plattformen wie Bondora mehr aus meinen Ersparnissen herauszuholen. Ich entschloss mich , ein Konto bei Bondora zu eröffnen. Der ganze Prozess findet vollständig online statt und war sehr übersichtlich und intuitiv gehalten. Ein Adressnachweis, wie er bei vielen Banken für die Kontoeröffnung notwendig ist, wurde von Bondora nicht verlangt. Die ganze Anmeldung ist in wenigen Minuten erledigt. Für die Anmeldung habe ich eine Bonus-Gutschrift von 5 Euro erhalten, die meinem Konto gut geschrieben wurde, noch bevor ich selber etwas dort eingezahlt hatte.

Einmal eingerichtet, muss Geld auf das Bondora-Konto eingezahlt werden. Das kann entweder per Überweisung vom eigenen Girokonto bestehen, oder aber per Kreditkarte. Ich habe mich für die Einzahlung per Kreditkarte entschieden und einen einmaligen Betrag von zweihundert Euro eingezahlt. Als nächstes kann man festlegen, wie dieses Geld investiert werden soll. Man hat drei Optionen zur Auswahl: Entweder das Geld wird vergleichsweise konservativ angelegt oder aber eben etwas risikoreicher bis hin zu einer dritten Option, die ein höheres Risiko bei gleichzeitig höheren Ertragsmöglichkeiten liegt. Man investiert bei Bondora in Verbraucherkredite aus Spanien und Lettland. Diese Kredite sind relativ hoch verzinst, daher sind die Zinsen, die man bei Bondora auf das eingezahlte Kapital bekommt, ebenfalls recht hoch. Es gibt aber auch ein gewisses Ausfallrisiko, das heißt einzelne Kredite aus dem werden nicht zurückgezahlt. Das drückt dann natürlich den Ertrag.

Nach gut einem Jahr ist der Wert meines Portfolios auf etwas über 220 Euro angewachsen, ich komme also auf einen Verzinsung von etwas unter 10 %, je nachdem, wie man die am Anfang als Bonus erhaltenen 5 Euro mit einberechnet oder nicht. Damit ist Bondora eine interessante Alternative zum Tagesgeldkonto bei einer Bank. Auf mich macht Bondora einen soliden Eindruck. Ich werde in Zukunft etwas mehr Geld dort anlegen.

Bondora Erfahrungsbericht #4

29.10.2018

Anonym über Bondora


Das Verfahren zur Eröffnung des Kontos (und Depots) bei Onvista gestaltet sich sehr unkompliziert. Die Formulare können alle auf der Homepage der Bank aufgerufen und ausgefüllt werden. Leider war es bisher das einzige Mal, dass das Post-Ident-Verfahren nicht auf Anhieb funktioniert hat. Die Unterschrift ähnelte scheinbar nicht genug der auf dem Ausweis und musste deshalb noch einmal abgegeben werden. Beim zweiten Anlauf hat dann zum Glück alles geklappt. Benutzername und Bankverbindung wurden wie üblich separat von der PIN versendet. Angekommen sind beide auch ohne Probleme.

Die Anmeldung und der Sicherheitsstandard sind für meinen Teil eher befremdlich. Das Passwort muss über eine elektronische Tastatur durch Anklicken eingegeben werden. Dafür gibt es keine weiteren Sicherungen. Die zugesandte PIN ist erst einmal scheinbar die einzige Hürde zum Depot. Eine TAN oder etwas Vergleichbares wird bei einer Ordererteilung nicht abgefragt. Einzig wenn die Cookies des Browsers gelöscht werden, wird ein Registrierungscode an die hinterlegte Handynummer gesendet, um das Konto zu aktivieren. Das mag vielleicht nicht unsicherer sein, als andere Systeme aber ich finde es doch sehr abenteuerlich.

Die Übersichtlichkeit gefällt mir sehr gut. Viele verschiedene Fenster wie z. B. die Depotübersicht, die Suchmaske und die erhaltenen Nachrichten können einzeln aktiviert werden. So konnte ich mir meine eigene Ansicht individuell gestalten. Leider können nur 5 Elemente gleichzeitig aktiv sein, was zeitweise etwas störend ist. Der spannendste Teil ist die Depotübersicht und die Performance der eigenen Wertpapiere. Dieser Bereich fällt auch sehr ausführlich aus. Die Gewinne und Verluste werden nicht nur gesamt, sondern auch pro Tag ausgewiesen. Leider sind die Zahlen dabei etwas zu eng angeordnet, sodass die Leserlichkeit dieser Ansicht zu wünschen übrig lässt.

Bondora Erfahrungsbericht #3

16.10.2018

Pit95 über Bondora


Ich nutze den Service "Go & Grow" von Bondora, einem estnischen Portal für Peer to Peer (P2P) Kredite.

Die Eröffnung hat sich sehr unkompliziert gestaltet, da nur meine persönliche Daten angegeben werden mussten und ein Scan des Personalausweises anzuhängen war. Leider hat der Upload der Dokumente in meinem Fall nicht funktioniert, aber diese konnten problemlos per Mail an den Kundendienst gesendet werden.
Das Portal selbst ist in deutscher Sprache verfügbar und ist gut verständlich formuliert.
4 Sterne

Die Einzahlung kann per Trustly, als Sofortüberweisung, per Kreditkarte, SEPA Verfahren, oder TranferWise erfolgen. Ich habe mich für die SEPA Überweisung entschieden und war überrascht, wie schnell das Geld auf meinem Bondora Konto eingegangen war. Binnen 3-4 Stunden war es nämlich bereits sichtbar. Die notwendigen Referenzen und die Bankverbindung waren übersichtlich im Bondora Profil angegeben und konnten einfach herauskopiert werden. Das für die Überweisung gewählte Konto wird automatisch für mögliche Auszahlungen autorisiert und kann danach verwendet werden.
5 Sterne

Die Auszahlung von Beträgen erfolgt nach dem Prinzip, dass bei Teilbeträgen des Depotwertes zuerst das Grundkapital abgebucht wird. Das bedeutet, dass Zinsen praktisch erst dann ausgezahlt werden, wenn man den gesamten Betrag im Go & Grow Portfolio abhebt. Das ist natürlich aufgrund steuerlicher Gesichtspunkte sehr angenehm. Leider kann aus dem Go & Grow Bereich keine direkte Auszahlung auf das Bankkonto erfolgen. Hier ist der Umweg über die "normale" Funktion des direkten P2P Investierens von Bondora notwendig. Dann kann über die Schaltfläche "Geld Abheben" ein gewünschter Betrag ausgezahlt werden. Je nach Profileinstellug muss das noch mit einer Handy-Tan bestätigt werden. Die Abhebegebühr beträgt pauschal einen Euro. Leider sind die Abläufe und Schaltflächen zum Abheben etwas versteckt und ich habe einigen Kontakt mit dem Kundendienst benötigt. Diese Funktion könnte noch anwenderfreundlicher gestaltet werden.
3 Sterne

Der Kontakt mit dem Bondora Support war durch und durch angenehm und sehr schnell. Telefonisch hatte ich leider immer Pech, aber auf E-Mails wurde mir innerhalb eines Tages geantwortet. Sowohl auf Deutsch als auch auf English konnte man mir kompetent und schnell weiterhelfen und es konnten, wie beim Registrieungsprozess, unkomplizierte Lösungen vorgeschlagen werden.

Bondora Erfahrungsbericht #2

24.09.2018

Manfred0804 über Bondora


Da ich 2016 aufgrund einer Erbschaft ein wenig Risikokapital übrig hatte und nach sinnvollen Anlagemöglichkeiten suchte, entschied ich mich dafür, in P2P Kredite auf Bondora zu investieren. Hier mein Bondora Erfahrungsbericht:

Eröffnung des Kontos und Benutzeroberfläche:

Die Eröffnung des online-Kontos war mit wenigen Mausklicks und der Eingabe der erforderlichen Daten unkompliziert möglich. Die Benutzeroberfläche gestaltet sich übersichtlich und leicht zu bedienen. Ich hatte keine Schwierigkeiten, mich nach einer kurzen Orientierungsphase auf der Webseite zurechtzufinden.

Anlagemöglichkeiten, Statistiken:

Bei Bondora kann man in P2P Kredite verschiedener Risikostufen investieren. Die Statistiken, die man dabei angezeigt bekommt könnten meiner Meinung nach ruhig etwas differenzierter sein. Positiv fiel mir gleich auf, dass man auch kleine Beträge investieren kann. Damit ist es möglich, seine Anlagen breit zu streuen und damit das Risiko möglichst weit zu minimieren.

Verdienstmöglichkeiten, Auszahlung:

Wer in Kredite und ähnliches investiert, dem muss klar sein, dass es sich um eine Risikoanlage handelt. Je höher das Risiko, desto höher auch der mögliche Gewinn - aber auch der mögliche Verlust. Logischerweise auch: Je höher der Einsatz, desto höher der mögliche Gewinn.
Bondora macht aus dieser Tatsache prinzipiell keinen Hehl, gestaltet seine Werbung aber natürlich - genau wie alle anderen Anbieter - so, dass nahegelegt wird, es sei alles ganz einfach und eine Anlage bei Bondora eine endlos sprudelnde Geldquelle. Das ist natürlich nicht so. Wer von Risikoanlagen keine Ahnung hat, sollte die Finger genau so von Bondora lassen, wie von allen anderen derartigen Angeboten auch.
Im Vergleich zu anderen Anbietern, würde ich sagen, dass die Gewinnmöglichkeiten bei Bondora prinzipiell nicht wesentlich höher, aber auch nicht wesentlich niedriger sind als bei vergleichbaren Anbietern. Das ist aufgrund der Komplexität solcher Anlageformen immer ein bisschen schwer zu sagen. Von der Übersichtlichkeit her, würde ich Bondora allerdings ein kleines Plus gegenüber anderen Anbietern geben. Ist aber natürlich auch Geschmacksache.
Die Auszahlung von Beträgen hat bislang immer problemlos, so wie auf der Webseite beschrieben, geklappt.

Fazit:

Für Leute die wissen was sie tun und die einen Anbieter suchen, der einen übersichtliche Plattform und durchschnittliche Gewinnmöglichkeiten bei durchschnittlichem Risiko bietet, kann ich Bondora auf jeden Fall empfehlen.

Bondora Erfahrungsbericht #1

19.09.2018

Anonym über Bondora


Die estnische Plattform verwaltet derzeit ungefähr 125 Millionen Euro und zählt mehr als 35.000 Anleger.
Aufgrund dieser Fakten machte Bondora für mich einen seriösen Eindruck und ich entschloss mich nach einiger Zeit einen Teil meines Vermögens dort langfristig anzulegen.
Bondora bietet ihren Nutzern derzeit insgesamt drei Finanzprodukte an, den Portfolio- Manager, Portfolio-Pro und Go & Grow.
Ich habe mich im August 2018, für das Produkt Go & Grow entschieden, die wohl einfachste Art auf Bondora Geld zu investieren.
Den Bondora investiert das Geld für mich und garantiert eine feste Rendite, die allerdings unter dem Durchschnitt liegt, dafür aber scheinbar kein Ausfallrisiko enthält.

Der Eröffnugsprozess eines Accounts:
Die Eröffnung eines Kontos ist einfach und verständlich erklärt.
Nach dem Anmelden mithilfe meiner Email-Adresse, erhielt ich in kurzer Zeit einen Link zur Verifizierung und konnte auf einen Bogen zur Identifikation zugreifen.
Nachdem ich die persönlichen Daten eingetragen hatte, konnte ich noch am selben Tag mein persönliches Finanzprodukt auswählen und Geld überweisen.
Hier ist anzumerken, dass eine offizielle Verifizierung erst mit der ersten und direkten Überweisung geschieht.
Überweisungen können mit dem Anbieter Trustly, einer Sofort-Online Zahlung, der Kreditkarte oder mit dem SEPA-Verfahren kostenlos möglich.
Die Methoden zur Einzahlung sind, meiner Meinung nach, vielfältig und transparent.
Die gesamte Plattform ist in fehlerfreien Deutsch übersetzt und selbst der Kundenservice bringt oftmals schnelle Hilfe an.

Die Arbeit mit dem Kundenservice:
Der Kundenservice ist einfach über einen Button zu erreichen und biete sowohl Antworten auf oft gestellte Fragen in einem Blog, als auch direkten Telefon Kontakt.
Nach einer Wartezeit von ungefähr 3 Minuten wurde ich verbunden und nach einer kurzen Auskunft meiner Muttersprache, zu einer Mitarbeiterin geleitet, die sehr gutes Deutsch kommunizierte.
Das Gespräch war ausgesprochen angenehm und es folgten schnell Antworten auf meine Fragen.

Mein persönliches Fazit:
Bondora erhält von mir als relativ neuen Anleger, 4 von 5 Sternen, den sie bietet genau das was sie verspricht, eine stabile Rendite mit einem verständlichen Geschäftsmodell.
Negativ aufgefallen ist mir nur die Kindliche Darstellung einiger Grafiken, die ich eher unpassend für solch eine Plattform halte.
Das ist allerdings nur eine Kleinigkeit und sollte nicht vom Investieren abhalten.