Growney Erfahrungen

4.0 von 5

1 Kundenbewertungen von Benutzern

Das Start-up Growney aus Berlin wurde 2014 gegründet und ist seit 2016 für die Anleger zugänglich. Es handelt sich um einen Anlageroboter, der das Geld der Sparer automatisiert und digital in ETFs investiert. Den Anlegern stehen 5 unterschiedliche Anlagestrategien zur Auswahl. Die einzelnen Strategien unterscheiden sich durch die Zusammensetzung der ETFs und durch das mögliche Verlustrisiko. Die eingezahlten Gelder werden über ein Konto bei der Sutor Bank in Hamburg verwaltet, bei der auch das Depot geführt wird. Für die Geldanlage berechnet Growney eine jährliche Servicegebühr, die je nach Höhe des angelegten Betrages unterschiedlich hoch ausfällt.

Bewerten Sie Growney

Jetzt bewerten

Growney Erfahrungsbericht #1

28.11.2018

Anonym über Growney


Ich habe, um Growney als „Robo Advisor“ (übrigens keine sehr passende Bezeichnung) auszuprobieren, einen kleinen Geldbetrag im angebotenen Produkt „Grow50“ angelegt.
Und hier zeigt sich auch schon der wesentliche Vorteil von Growney ggü. Robo Advisoren anderer Anbieter: die Geldanlage ist schon ab 1€ möglich.
Die Anmeldung inkl. Kontoerstellung, Verifikation etc. ging unkompliziert über die Bühne. Growney versucht, die Risikobereitschaft des Kunden abzuschätzen und auf dieser Basis eines von mehreren Produkten mit verschiedenen Risikobeurteilungen vorzuschlagen. In anschaulichen Beispielgrafiken werden unterschiedliche zu erwartende Renditeverläufe dargestellt.
Der Anlagebetrag wurde in meinem Fall per Lasteinzug auf das neu erstellte Konto gebracht; das hat ca. eine Woche gedauert. Danach präsentiert sich die Weboberfläche ziemlich übersichtlich; alle nötigen Daten zur Anlage (oder auch zu mehreren, wenn man hat) werden gut dargestellt. Auch Veränderungen der Einstellungen, Sparpläne etc. sind leicht möglich.
Die Bedienbarkeit dieser Software ist aus meiner Sicht also durchaus gelungen.
Die absolut entscheidende Eigenschaft eines solchen Produktes, nämlich die Rendite, lässt sich leider nur schlecht bewerten, da sie natürlich stark vom Marktverlauf abhängig ist. Hier können wohl nur langfristige Analysen und vergleiche unterschiedlicher Anbieter helfen.