Die Onvista Bank mit Geschäftssitz in Frankfurt am Main startete ihren Geschäftsbetrieb im Jahr 1997 unter dem Namen Fimatex. 2009 erfolgte die Umbenennung in Onvista Bank. Seit 2017 gehört die Bank zu Comdirect und damit zur Commerzbank AG. Die Onvista Bank ist eng mit dem Onlinebroker onvista.de verbunden, über den der Wertpapierhandel abgewickelt wird. Alle Kundengruppen können ein Depot bei der Bank eröffnen. Die Käufe und Verkäufe werden zu einem Festpreis und ohne Ausgabeaufschläge für Fonds abgewickelt. Zum Angebot der Onvista Bank gehören neben Aktien und Fonds auch ETFs, CFDs, Anleihen, Zertifikate, Optionen und Futures.

onvista bank bewerten

onvista bank Erfahrungsbericht #22

01.09.2019

Anonym über onvista bank


Vor unserer Kontoeröffnung bei dem Online Broker Flatex, waren mein Mann und ich Kunden bei der Onvista Bank. Allerdings haben wir unser Konto bereits nach kurzer Zeit aufgelöst, weil wir ingesamt schlechte Erfahrungen mit der Onvista Bank machen mussten:
Nach der Depoteröffnung, die wir online durchgeführt haben, haben wir die Verifizierung in der hiesigen Postfiliale durchgeführt. Knapp drei Wochen später haben wir dann unsere Unterlagen erhalten und uns erstmals in unser Konto eingeloggt. Bereits der zweite Anmeldeversuch war nicht mehr möglich - wir mussten neue Zugangsdaten anfordern. Wäre dies ein Einzelfall gewesen, hätte man noch ein Auge zudrücken können; leider trat der Fehler ein weiteres Mal auf. Das führte letztendlich dazu, dass ich als treibende Kraft einen Wechsel anstreben wollte, da ich bei dem Thema Geld und generell der Verwaltung von Konten im Internet sehr vorsichtig bin.

Insgesamt dauerte jede weitere Zusendung jeweils wieder zwei Wochen. Gerade wenn sich im Depot Aktien befinden, die man bspw. gerne verkaufen würde, ein Login aber nicht möglich ist, ist dies mehr als ärgerlich. Der Kundenservice, den wir sowohl bei dem ersten als auch zweiten Mal kontaktiert haben, war sehr freundlich und hilfsbereit, Recherchen im Internet zeigen jedoch, dass dieses Problem nicht nur bei uns besteht. Der Kundenservice wollte sich dazu allerdings nicht äußern, sondern sprach von einem Einzelfall der sehr bedauerlich wäre.