Viventor ist eine P2P-Kreditplattform. Das Angebot umfasst nahezu alle Kredittypen und diverse Anlageländer, wobei der Schwerpunkt auf kurzfristigen Verbraucherdarlehen liegt. Der Vermittler arbeitet mit Darlehensgebern zusammen, die ihre Kredite über die Plattform mithilfe privater Anleger refinanzieren. Investoren legen ihre Gelder folglich in bereits laufende Kreditverträge an. Neben dem manuellen Investment ist eine automatische Anlage möglich. Die Kriterien dafür setzt der Anleger. Wie für lettische P2P-Plattformen üblich, bietet Viventor mehrere Garantien an, die das Ausfallrisiko ausschließen sollen.

Viventor bewerten

Viventor Erfahrungsbericht #1

01.09.2019

Anonym über Viventor


Viventor ist so etwas ähnliches wie Auxmoney, nur mehr an die Börse gerichtet in der Arbeit für Broker. Es handelt sich um eine Rechnernetzplattform der Querkommunikation, die auch P2P benannt wird. Seit 2016 kann man hier investieren. Jung und frisch. Ich investiere zwar nicht, möchte die Bewertung aber für Bekannte verfassen, die das gemacht haben und damit einen Tipp von 4 Sternen abgeben. Man arbeitet mit anderen Kreditgebern und schließt sich hier partnerschaftlich zusammen. Insgesamt ist die Plattform bislang nur in englischer Sprache bedienbar und der Anleger erhält auch im Verzugsgeschäft noch sein Geld. Eine wunderbare Plattform die ich zum Handeln gern empfehle, da sie übersichtlich gestaltet ist und man sie auch gut vom Smartphone bedienen kann.