500 Euro Kredit: Top-Kredite im Vergleich!

Mit dem Erfolg des Internets hat sich auch die Art des Preisvergleichs zwischen einzelnen Anbietern geändert. Wenn du früher einen Kredit beantragen wolltest, bist du zu deiner Hausbank und vielleicht noch zu zwei weiteren Banken in der näheren Umgebung gegangen. Dort gab es entweder ein Angebot oder nicht. Dank der Onlinevergleichsrechner ist das heute viel einfacher. Mit nur wenigen Klicks findest du heraus, welche Bank das passende Angebot für dich bereithält.

Wofür eignet sich ein 500 Euro Kredit?

Mit einem 500 Euro Kredit kannst du zum Beispiel einen Urlaub oder ein neues Möbelstück finanzieren. Besonders häufig werden 500 Euro Kredite aber nicht für Gegenstände, sondern zur Überbrückung kurzfristiger Zahlungsengpässe verwendet.

Die Bindung an einen bestimmten Verwendungszweck ist bei einem 500 Euro Kredit in der Regel nicht nötig und auch nicht empfehlenswert. Selbst Autokredite werden meist erst ab 1.000 Euro abgeschlossen. Kredite mit geringer Summe werden als Mikrokredite bezeichnet, die explizit nur kurzfristig genutzt werden.

Kann der Verwendungszweck einen Kredit beeinflussen?

Der Verwendungszweck kann die Konditionen eines Kredits in der Tat beeinflussen. Wer einen Kredit für die Finanzierung eines Kraftfahrzeugs aufnimmt, kann der Bank als Sicherheit den Fahrzeugbrief des Fahrzeugs übermitteln und so einen besseren Zinssatz erhalten. Bei Immobilienfinanzierungen ist eine Sicherung des Kredits über eine Eintragung im Grundbuch absolut üblich und es gibt praktisch keine Bank, die darauf verzichtet. Bei einem 500 Euro Kredit ist eine zusätzliche Absicherung aber nicht notwendig, da der Aufwand das mögliche Risiko der Bank übersteigt. Insofern erhältst du keine besseren Konditionen, wenn du einen 500 Euro Kredit für einen bestimmten Zweck aufnehmen möchtest.

500 Euro Kredit beantragen – so gehst du dabei vor

Der erste Schritt zum 500 Euro Kredit ist der Vergleich zwischen den verschiedenen Anbietern und Abschlussmöglichkeiten. Wenn du dich für einen bestimmten Anbieter entschieden hast, stellst du die Unterlagen zusammen, die das Kreditinstitut von dir verlangt. Notwendige Unterlagen sind:

  • Ein ausgefüllter Kreditantrag

  • Einkommensnachweise (meist der vergangenen drei Monate)

  • Kopie des Personalausweises

  • Identifikationsnachweis (meist durch Video- oder Postident-Verfahren)

  • Gegebenenfalls Unterlagen zu Einkommen aus anderen Quellen

  • Nachweise über Kredite, die abgelöst werden sollen

Abhängig von deinem individuellen Fall kann das Kreditinstitut auch noch andere Unterlagen verlangen.

Selbstständige müssen häufig auch eine betriebswirtschaftliche Auswertung und zusätzlich eine oder mehrere Einkommenssteuererklärungen einreichen, damit die Bonität ausreichend geprüft werden kann.

Wenn die Unterlagen alle vorliegen, prüft der Anbieter deine Angaben und stellt eine Bonitätsabfrage bei einer Auskunftei seiner Wahl.

Vor wenigen Jahren war noch die SCHUFA die meistgewählte Auskunftei. Heute gehören auch Infoscore und Creditreform zu den Marktführern in diesem Bereich.

Wenn die Prüfung positiv ausfällt, erhältst du eine Information per Post oder E-Mail und den gewünschten Betrag auf dein Konto überwiesen.

Damit das Kreditinstitut überhaupt Daten an die SCHUFA oder eine andere Auskunftei übermitteln darf, enthalten Kreditanträge generell sogenannte SCHUFA-Klauseln. Mit der Unterschrift unter dem Kreditvertrag erlaubst du der Bank, eine Anfrage zu stellen und Daten zu übermitteln.

(Bild: pixabay)

Gibt es Unterschiede zwischen der Beantragung bei einem Onlineanbieter und der Hausbank?

Die Unterschiede zwischen der Hausbank vor Ort und der Onlinebank im Internet sind gar nicht so groß. Die angeforderten Unterlagen sind meist identisch. Die Konditionen sind bei der Onlinebank häufig etwas besser, weil die Gesamtkosten des Instituts geringer sind. Die Identifikation des Kunden erfolgt online entweder über einen Videochat oder das Postident-Verfahren der Deutschen Post. Bei der Hausbank sind die persönliche Vorstellung und eine Kopie des Personalausweises ausreichend.

Die Hausbank ist in einigen Fällen etwas flexibler, weil sie Spielräume bei der Bewertung der Bonität nutzen kann. Onlinebanken sind auf ein standardisiertes Geschäft ausgerichtet und kennen meist keine Grauzonen in der Bewertung eines Kreditantrags. Dort gibt es starre Kriterien, von denen nicht abgewichen wird. Wer diese nicht erfüllt, bekommt keinen Kredit. Dafür sind die Konditionen dieser Anbieter oft attraktiv.

Was passiert mit meiner SCHUFA, wenn ich einen Kredit beantrage?

Wenn du einen Kredit beantragst und die einzelnen Anbieter vorher miteinander vergleichst, erfolgt zunächst nur eine Kreditkonditionsabfrage bei der SCHUFA. Diese wirkt sich nicht auf deinen Scorewert aus, egal, bei wie vielen Banken du eine Anfrage stellst.

Erst wenn ein Kredit wirklich beantragt wird, überträgt die Bank die Daten zum Kredit an die Schufa und er wird dort vermerkt. Das Bestehen eines Kredits ist zunächst einmal neutral zu betrachten. Wenn der Kredit erfolgreich zurückgezahlt wird, entsteht ein Positivmerkmal. Bei Zahlungsschwierigkeiten kann es auch zu einem negativen Eintrag kommen, aber dieser muss von der Bank vorab angekündigt werden.

Sinnvolle Laufzeiten bei einem 500 Euro Kredit

500 Euro sind keine hohe Kreditsumme, sodass die Laufzeit des Kredits nicht zu lang gewählt werden sollte. Ein längerer Zeitraum als zwölf Monate ist derzeit bei keinem deutschen Kreditinstitut möglich. Die Kosten sind geringer, je kürzer die Laufzeit des Kreditvertrags ist. Kredite mit einem Volumen von 500 Euro und weniger können auch als sogenannter Mikrokredit in Anspruch genommen werden. Die typische Laufzeit liegt dann nur bei ein oder zwei Monaten. Die Kosten sind dementsprechend überschaubar.

Ein 500 Euro Kredit mit sechs Monaten Laufzeit ist leider schwer zu bekommen, da es nur wenige Anbieter gibt, die überhaupt diese Laufzeit bei kleinen Summen anbieten.

500 Euro Kredite richtig vergleichen – Schritt für Schritt

Wenn du Kredite miteinander vergleichen möchtest, gibt es einige Punkte, die du beachten solltest. Grundsätzlich gilt, dass ein Kredit günstiger ist, wenn die Laufzeit geringer ist. Dafür sind die monatlichen Raten höher.

Auch bei den Zinsen, die für die Kreditsumme zu zahlen sind, gibt es Unterschiede in der Ausweisung. Es gibt zum einen den Nominalzins und zum anderen den effektiven Zins. Der nominale Zins berücksichtigt ausschließlich den Zinssatz, der auf das aufgenommene Kapital zu zahlen ist. Der effektive Zinssatz enthält alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Kredit entstehen. Der effektive Zinssatz ist damit immer höher als der nominale Zinssatz.

Wenn du dich für einen kurzfristigen Kredit entscheidest, solltest du weniger auf den Zinssatz und mehr auf die Gesamtkosten achten. Bei einer Laufzeit von weniger als drei Monaten machen die Zinszahlungen nur einen kleinen Teil aus. Bei einem Monat Laufzeit entstehen kaum Kosten. Bei zwei oder drei Monaten Laufzeit gibt es Anbieter, die für die Ratenzahlung hohe Aufschläge verlangen, sodass die Kosten schnell oberhalb von 10 Prozent der Kreditsumme liegen können.

Wie vergleiche ich 500 Euro Kredite richtig?

Für einen objektiven Vergleich zwischen den einzelnen Anbietern solltest du nur ähnliche Laufzeiten miteinander vergleichen.

Die Kosten für einen Mikrokredit mit weniger als drei Monaten Laufzeit können vergleichsweise hoch sein, wenn du ihn mit einem Kredit über zwölf Monate vergleichst.

Dafür sind die Anforderungen an die Bonität bei einem Mikrokredit mit kurzer Laufzeit geringer. Bei vielen Anbietern reicht schon ein Nachweis über ein Einkommen, das mindestens der Kreditsumme entspricht. Bei Kreditverträgen mit zwölf Monaten Laufzeit sind mehr Nachweise zu erbringen und du musst in der Regel zusätzlich nachweisen, dass du ein festes Arbeitsverhältnis hast und nicht mehr in der Probezeit bist. Befristete Arbeitsverträge sind grundsätzlich kein Problem, wenn die Befristung erst nach der vollständigen Rückzahlung des Kredits endet.

Wo kann ich einen 500 Euro Kredit beantragen?

Bei der Beantragung eines Kredits hast du die Wahl zwischen verschiedenen Anbietern. Filialbanken bieten die Beantragung eines Kredits vor Ort an. Dort gibt es aber nur die Angebote der jeweiligen Bank.

Alternativ gibt es vor allem in größeren Städten Finanzmakler, die bei der Auswahl des richtigen Kredits unterstützen und mit mehreren Banken zusammenarbeiten, sodass dort bereits ein Vergleich erfolgt.

Beide Varianten gibt es auch online. Im Internet stehen dir die Vergleichsrechner zur Verfügung.

Welche Variante am sinnvollsten ist, hängt vor allem von deiner individuellen Situation ab. Persönliche Beratung gibt es nur vor Ort, wer darauf verzichten kann, ist online gut aufgehoben.

Onlinekreditinstitute wickeln in den meisten Fällen ihr Standardgeschäft ab und lehnen Kreditnehmer ab, die nur einen Teil der Bedingungen erfüllen, obwohl die Bonität ausreichend wäre.

Was kostet ein 500 Euro Kredit?

Die Kosten für einen 500 Euro Kredit sind abhängig von der Laufzeit und den Zinssätzen, die das Kreditinstitut verlangt. Bei sehr kurzen Laufzeiten sind die Kosten fast zu vernachlässigen. Wenn du dich für einen Mikrokredit mit einer Laufzeit von nur einem Monat entscheidest, liegen die Kosten bei einem nominalen und effektiven Zinssatz von 7,95 Prozent zum Beispiel bei 3,31 Euro. Du erhältst also 500 Euro und zahlst nach einem Monat 503,31 Euro an das Kreditinstitut zurück.

Bei einer Laufzeit von zwölf Monaten und einem effektiven Zinssatz von 6,88 Prozent liegen die Gesamtkosten für den Kredit bei 18,63 Euro. Du zahlst also monatlich 43,22 Euro zurück. In diesem Beispiel liegt der nominale Zinssatz bei 6,67 Prozent.

500 Euro Kredit als Sofortauszahlung – geht das?

Wenn du dich für einen Anbieter entschieden hast, kann es ganz schnell gehen. Voraussetzung für eine schnelle Auszahlung eines 500 Euro Kredits sind der vollständige Kreditantrag und das Vorliegen aller notwendigen Unterlagen. Vor allem die Identifizierung des Kreditnehmers kann im Postident-Verfahren einige Tage dauern. Wenn es schnell gehen muss, solltest du einen Anbieter wählen, der eine Identifizierung über Videochat anbietet.

Seit 2018 gibt es sogenannte Echtzeitüberweisungen, bei denen die angewiesene Summe innerhalb von wenigen Sekunden beim Empfänger gutgeschrieben wird.

Häufig gestellte Fragen

  • Kann ich einen 500 Euro Kredit beantragen als Arbeitsloser ohne Einkommensnachweis?

    Bei vielen Banken und Kreditinstituten ist der Nachweis eines regelmäßigen Einkommens notwendig, um einen Kredit zu erhalten. Unter bestimmten Voraussetzungen verzichten Banken auch darauf, wenn ein ausreichendes Einkommen aus anderen Quellen nachgewiesen werden kann. Eine Einzelfallprüfung ist bei reinen Onlinebanken meist nicht vorgesehen, sodass diese häufig nicht weiterhelfen können.

  • Kann ich einen 500 Euro Kredit beantragen ohne Eigenkapital?

    Eigenkapital ist bei 500 Euro Kreditsumme nicht erforderlich. Banken verlangen den Nachweis von Eigenkapital in der Regel erst, wenn du mit dem Kredit eine Immobilie finanzieren möchtest. Bei normalen Verbraucherkrediten, die nicht für einen bestimmten Verwendungszweck dienen, ist kein Nachweis erforderlich, wenn die Bonität in Ordnung ist.

  • Kann ich einen 500 Euro Kredit beantragen trotz schlechter SCHUFA?

    Die Prüfung der Bonität obliegt den Banken und Kreditinstituten. Wenn diese bei der Prüfung feststellen, dass deine Bonität ausreichend ist, bekommst du den Kredit auch, wenn du negative SCHUFA-Einträge hast. Es kommt vor allem auf die Qualität des Negativeintrags an. Eine Privatinsolvenz oder eine eidesstattliche Versicherung sind absolute Ausschlusskriterien. Wenn du einen solchen Eintrag besitzt, kannst du keinen Kredit erfolgreich beantragen.

  • Kann ich einen 500 Euro Kredit beantragen ohne SCHUFA-Prüfung?

    In Deutschland sind alle Kreditinstitute bei der Bearbeitung eines Kreditantrags zur Bonitätsprüfung verpflichtet. Einen Kredit ganz ohne Bonitätsprüfung gibt es nicht. Einige Kreditinstitute greifen bei der Prüfung aber nicht auf die SCHUFA, sondern auf andere Auskunfteien zurück. Zu den bekanntesten gehören Infoscore und Creditreform. Zudem gibt es Spielräume bei der Bewertung der Bonität anhand des Scorewerts.

  • Kann ich einen Kredit auf einmal zurückzahlen?

    Du kannst deinen Kredit immer vorzeitig in voller Höhe zurückzahlen. Viele Kreditinstitute ermöglichen die Rückzahlung ohne zusätzliche Gebühren. Einige verlangen einmalig ein oder zwei Prozent der Gesamtkreditsumme als Entschädigung. Bei einem 500 Euro Kredit liegen die Kosten dann bei maximal zehn Euro für eine vorzeitige Ablösung.