Amazon VISA Karte: Die Kreditkarte für Online-Shopper

Finanzfluss Team
Stand:

Amazon bietet seinen Kundinnen und Kunden nicht nur zigtausende Produkte, sondern auch zwei verschiedenen Visa Kreditkarten an. Wer Prime-Mitglied ist bekommt die Kreditkarte sogar kostenlos, doch andererseits gibt es einige Gebühren, die abhängig von der Kartennutzung anfallen und beachtet werden müssen. Wir haben uns daher genauer angesehen was die Amazon VISA Kreditkarte kann, für wen sie die richtige Wahl sein könnte und welche Alternativen es gibt.

Amazon VISA Karte

Finanzfluss
  • Kostenlos für Prime-Mitglieder, ansonsten im ersten Jahr kostenlos

  • 40 Euro Startbonus bei Neuanmeldung

  • Bonuspunkte-Programm mit Punktegutschrift von bis zu 3% vom Einkaufswert

  • Hohe Fremdwährungsgebühren

  • Hohe Gebühren für das Abheben von Bargeld

  • Partnerkarte nicht kostenlos verfügbar

Auf den ersten Blick zeigt sich also bereits, dass die Visa-Karte von Amazon vor allem auf Prime-Mitglieder ausgerichtet ist. Mit dem Startguthaben und der Möglichkeit Bonuspunkte zu sammeln, die dann bei Amazon ausgegeben werden können, hebt sich die Karte direkt von einigen anderen Anbietern ab. 

Prämienshops gibt es zwar beispielsweise auch bei den Miles and More Kreditkarten, doch die Auswahl von Amazon ist klarerweise nicht zu toppen. Positiv zu erwähnen ist, dass auch bei Einkäufen außerhalb von Amazon.de Bonuspunkte gesammelt werden. Diese werden zwar niedriger gewichtet, aber trotzdem ist es möglich, den Punktestand auch mit anderen Einkäufen aufzustocken.

Inhalte

Für wen lohnt sich die Amazon Kreditkarte?

Gerade für Personen, die ohnehin ein Amazon Prime Konto besitzen, ist die Amazon VISA Kreditkarte eine naheliegende Alternative, denn so fällt keine zusätzliche Jahresgebühr an. Die Amazon Prime Mitgliedschaft ist zwar kostenpflichtig, bringt jedoch immerhin verschiedenste Vorteile (schnellere Lieferung, Zugriff auf Filme, etc.) mit sich.

Die Kreditkarte selbst sollte primär für Onlineshopping genutzt werden, denn das Abheben von Bargeld ist äußerst teuer. Auch die Fremdwährungsgebühren fallen an, womit sich für Vielreisende, die häufig in Fremdwährungen bezahlen, andere Kreditkarten, beispielsweise etwa die DKB Kreditkarte, besser eignen.

Wer einfach klassische Einkäufe mit der Amazon VISA bezahlen will, profitiert vor allem vom Bonusprogramm, das mit der Kreditkarte einher geht. Studierende haben außerdem den Vorteil, dass sie die Prime Mitgliedschaft günstiger bekommen als andere und somit indirekt auch die Nutzung der Kreditkarte preiswerter ist. 

Es ist immer zwischen der Amazon Visa und der Amazon Prime Visa zu unterscheiden. Wer kein Prime Konto hat, sondern das einfache Modell wählt, hat entsprechend weniger Vorteile – so sind etwa die Bonuspunkte die gesammelt werden, geringer. Das Prime-Abo kostet pro Jahr (Stand 08/2020) 69€ womit klar ist, dass sich die Amazon Prime Visa nur dann lohnt, wenn auch andere Vorteile von Amazon Prime genutzt werden. Nur wegen der Kreditkarte ein Prime-Abo abschließen, wäre also keine gute Entscheidung. Somit ist nicht nur zu überlegen, welche Kreditkarte für dich passend ist, sondern auch gleich mit zu klären, ob die Vorteile, die Amazon Prime noch bietet, ebenfalls relevant sind.

Fazit? Die Amazon Kreditkarten lohnen sich vor allem dann, wenn viel direkt bei Amazon eingekauft wird und auch die anderen Leistungen der Prime-Mitgliedschaft intensiv genutzt werden.

Unterschiede zwischen der Amazon Visa und Amazon Prime Visa?

Die Unterschiede zwischen der Amazon Visa und der Amazon Prime Visa sind schnell erklärt. Die Amazon Visa kann auch von Personen beantragt werden, die keine Prime-Mitgliedschaft abgeschlossen haben. Dann ist die Kreditkarte im ersten Jahr kostenlos und danach fällt eine Jahresgebühr von 19,99€ an. Wer hingegen ein Prime-Abo besitzt bezahlt generell keine Jahresgebühr.

Der zweite große Unterschied findet sich im Bonusprogramm. Hier gibt es bei den Einkäufen, die direkt bei Amazon getätigt werden, für Prime-Kartenbesitzer 3 Bonuspunkte pro Euro, während für die Nutzung der einfachen Amazon Visa Kreditkarte nur 2 Punkte pro Euro gutgeschrieben werden.

Punkteunterschied je nach Einkaufsort | Bild: amazon.de

Detail am Rande: Für Spar-Abos bei Amazon.de werden keine Punkte gutgeschrieben und auch andere Detail-Ausnahmen müssen berücksichtigt werden.

Konditionen der Amazon VISA Kreditkarte im Überblick 

Bei der Amazon Kreditkarte handelt es sich um eine Revolving- Karte. Das bedeutet, es muss nicht nach einem Monat der gesamte angesammelte Betrag ausgeglichen werden, sondern es sind auch Ratenzahlungen möglich. Allerdings liegt der effektive Zinssatz bei fast 15% und somit außerordentlich hoch. Dementsprechend wichtig ist es, den Saldo sofort zu tilgen, denn alles andere kann zur Schuldenfalle werden. 

Genau beachtet werden muss die Gebühr für das Abheben von Bargeld. Diese ist mit 3% sehr hoch angesetzt, außerdem besteht ein Minimum von 5€ im Ausland und 7,50€ im Inland. Wird ausschließlich Guthaben abgehoben, so fallen hingegen keine Kosten an.

Die Fremdwährungsgebühr von 1,5% sorgt endgültig dafür, dass die Amazon Kreditkarte nicht mit kostenlosen Kreditkarten, die auf Vielreisende ausgerichtet sind, mithalten kann. Entsprechend der Konditionen bietet sich die Karte also hauptsächlich an um Einkäufe zu zahlen, entsprechend des Bonusprogramms vor allem bei Amazon selbst.

Wichtige Kosten und Gebühren der Amazon VISA Kreditkarte

Hinsichtlich der Grundgebühr unterscheiden sich die Amazon Kreditkarte und die Prime-Kreditkarte. Die einfache Amazon Visa Karte ist im ersten Jahr kostenlos und danach fallen 19,99€ jährlich an. Die Amazon Prime Visa ist dauerhaft kostenlos, dafür muss jedoch ein Prime-Abo bestehen, dessen Kosten derzeit bei 69€ pro Jahr liegen, wobei es für Studierende Rabatte gibt. Die sonstigen Gebühren sind ident.

LeistungKosten & Konditionen
Amazon Visa
Kosten & Konditionen
Amazon Prime Visa
KreditkartentypKreditkarteKreditkarte
Girokonto zur KarteNeinNein
Jahresgebühr19,99€ ab dem zweiten Jahr0€
Kosten Bargeldabhebungen InlandVollständig aus Guthaben 0€, 3%, mindestes 7,5€Vollständig aus Guthaben 0€, 3%, mindestes 7,5€
Kosten Bargeldabhebungen AuslandVollständig aus Guthaben 0€, 3%, mindestes 5€Vollständig aus Guthaben 0€, 3%, mindestes 5€
Bargeld-Auszahlungsgrenzen Inland1000€ pro 30 Tage1000€ pro 30 Tage
Bargeld-Auszahlungsgrenzen Ausland2000€ pro 30 Tage2000€ pro 30 Tage
Fremdwährungsgebühr1,75%1,75%
Sollzins14,04%14,04%
Ersatzkarte0€0€
Partnerkarte9,99 € ab dem zweiten Jahr9,99 € ab dem zweiten Jahr
KreditkartenanbieterVisaVisa
NFC / Kontaktlos BezahlenJaJa
Apple Pay / Google PayNeinNein
Gibt es eine Metallkarte?NeinNein
Extra VersicherungenNeinNein
CashbackBis zu 2% zurück bei Amazon, Bis zu 0,5% zurück außerhalb von AmazonBis zu 3% zurück bei Amazon, Bis zu 0,5% zurück außerhalb von Amazon
Meilen | Punkteneinnein
Lounge Accessneinnein
Rabatteneinnein
App / Online BankingJaJa

Amazon VISA Karte: Online Banking & App

Für das Onlinebanking arbeitet Amazon mit der Landesbank Berlin (LBB) zusammen. Die Login-Daten werden per Post zugestellt, getrennt von der Kreditkarte selbst. Im Online Banking ist ersichtlich welche Zahlungen getätigt wurden und wann die nächste Abbuchung erfolgt. Der Login erfolgt über die Berliner Landesbank, alternativ kann auch die dazugehörige App genutzt werden. Das hinterlegte Referenzkonto muss kein Konto der LBB sein, sondern kann ein beliebiges Girokonto sein.

amazon visa kreditkarte app
Die neue Amazon Visa App |Bild: amazon.de

Auch die App zu den Amazon Kreditkarten wird von der LBB bereitgestellt. Der Login ist per Fingerprint möglich und neben einer Übersicht zu den bisherigen Zahlungen sind hier auch die gesammelten Punkte ersichtlich. Es gibt keine besonders erwähnenswerten Extras, die App überzeugt somit mit einfachem Design und Funktionalität.

Kreditrahmen der Amazon VISA Kreditkarte

Direkt nach der Beantragung einer Amazon VISA Karte steht ein Verfügungsrahmen von 210€ bereit. Das ist selbstverständlich nur der erste Kreditrahmen, der kurzfristig einmal so festgelegt wird. Das dauerhafte Limit wird basierend auf einer Bonitätsprüfung festgelegt. Soll der Kreditrahmen später erhöht werden, so ist das nicht online selbstständig möglich. Stattdessen muss die Berliner Landesbank kontaktiert werden, um zu klären, ob eine Anhebung des Limits realisierbar ist. Diese Entscheidung wird dann typischerweise je nach Einkommenssituation und abhängig davon, ob es einen begründeten Anlass zur Anhebung des Limits gibt, getroffen.

Abrechnung der Amazon VISA Kreditkarte

Die Abrechnung erfolgt bei beiden Kreditkarten monatlich im Nachhinein. Der gesamte Saldo wird dann vom hinterlegten Referenzkonto abgebucht und ausgeglichen. Als Referenzkonto kann ein beliebiges Konto hinterlegt werden. Es gibt kein kostenloses Girokonto zur Kreditkarte dazu, somit besteht hier die freie Auswahl, ob ein neues Konto eröffnet wird oder einfach ein bestehendes Girokonto zur Abbuchung genutzt wird.

Alternativ dazu ist auch eine Ratenzahlung möglich, die aber unbedingt vermieden werden sollte, da die effektiven Jahreszinsen bei fast 15% liegen, was zu einer enormen finanziellen Mehrbelastung führt. Selbst ein überzogenes Girokonto ist in diesem Fall oftmals die – verhältnismäßig – noch günstigere Option. Es sollte dementsprechend alles daran gesetzt werden, den Saldo stets zeitgerecht und vollumfänglich ausgleichen zu können.

Vorteile der Amazon VISA Karte

Die größten Vorteile bietet die Amazon Prime Visa für all jene, die besonders viel direkt bei Amazon kaufen und dafür die Kreditkarte nutzen. So ist es möglich Punkte zu sammeln, die dann wieder für Amazon-Einkäufe verwendet werden können. Bei Amazon selbst gibt es zwar mehr Punkte, doch auch andere, über die Kreditkarte bezahlte Einkäufe, sorgen für einen weiteren Anstieg des Punktekontos. Positiv hervorzuheben ist außerdem das Startguthaben von 40€, das direkt nach dem ersten Einkauf via Amazon gutgeschrieben wird.

Die wichtigsten Vorteile sind:

  • Für Prime-Mitglieder ist die Kreditkarte kostenlos

  • Gutes Bonuspunkte-System

  • 40€ Startguthaben

  • Punkte sammeln ist auch außerhalb von Amazon.de möglich

  • Modernes Online Banking und gute App der Landesbank Berlin

  • Keine Pflicht ein bestimmtes Girokonto zu eröffnen

Nachteile der Amazon VISA Karte

So praktisch die Amazon VISA Kreditkarten beim Onlineshoppen sein mögen, so teuer sind doch die Gebühren, wenn Bargeld abgehoben werden soll oder Fremdwährungen zur Zahlung benötigt werden. Für Vielreisende sind diese Kreditkarten also maximal als Zweitkarten geeignet, um sie für Onlineshopping bzw. zuhause zu verwenden. Direkt auf Reisen kommt außerdem hinzu, dass keine Versicherungsleistungen verfügbar sind.

Die wichtigsten Nachteile der beiden Kreditkarten sind:

  • Prime-Mitgliedschaft lohnt sich nur, wenn neben der Kreditkarte auch andere Vorteile genutzt werden

  • Extrem hohe Gebühren für das Abheben von Bargeld (ausgenommen Guthaben)

  • Fremdwährungsgebühren

  • Keine Versicherungsleistungen inkludiert

  • Kein kostenloses Girokonto ergänzend zur Kreditkarte verfügbar

Was man sonst noch über die Amazon Kreditkarte wissen sollte

Positiv zu erwähnen ist, dass es bei Beantragung der Kreditkarte sofort einen kleinen Kreditrahmen gibt, der eine schnelle Nutzung der Karte ermöglicht. Außerdem gibt es 40€ Guthaben zum Start. Die Kreditkarte kann bei Google Pay hinterlegt werden und für all jene, die online viel einkaufen und mit PayPal zahlen ist es auch möglich, die Karte bei PayPal zu hinterlegen und somit auch dann Punkte zu sammeln, wenn via PayPal bezahlt wird. Apple Pay ist (Stand 08/2020) hingegen leider nicht verfügbar. Kontaktloses Bezahlen ist selbstverständlich bei beiden Kreditkartentypen möglich.

Wie erwähnt kann ein beliebiges Girokonto als Referenzkonto hinterlegt werden, es muss also kein kostenpflichtiges Girokonto bei der LBB eröffnet werden. Eine Partnerkarte gibt es auch, diese schlägt allerdings mit rund 10€ pro Jahr zu Buche.

Wenn die Karte gesperrt werden muss, sollte sofort die Bank verständigt werden bzw. die eigens eingerichtete Sperr-Hotline angerufen werden. Gerade bei den Amazon Kreditkarten sei auch darauf hingewiesen, dass es immer wieder Fake-Mails gibt mit denen versucht wird, sensible Daten zu entlocken. Hier ist entsprechende Vorsicht geboten.

Amazon VISA Karte beantragen

Die Beantragung der Kreditkarte kann direkt auf der Website von Amazon erfolgen. Hier sind nochmal vorab alle Konditionen dargestellt und auch auf die Sperr-Hotline wird gleich verwiesen – am besten direkt einspeichern. Nachdem der Antrag eingegangen ist, wird die Kreditkarte direkt im Amazon-Userbereich als Zahlungsmittel hinterlegt. Außerdem werden die 210€ als vorläufiges Limit freigeschalten. Die 40€ Startguthaben werden bereitgestellt, sobald der erste Einkauf mit der Amazon Prime Visa auf Amazon.de getätigt wurde.

amazon visa kreditkarte app
Die neue Amazon VISA App | Bild: amazon.de

Wie es die Userinnen und User von Amazon gewöhnt sind ist der Kreditkartenantrag selbsterklärend aufgebaut. Ergänzend gibt es einen FAQ-Bereich. Die Formulare werden in mehreren aufeinanderfolgenden Schritten ausgefüllt – optisch ist das alles nicht sonderlich ansprechend, doch immerhin ist die Struktur klar und übersichtlich.

Insgesamt macht die Beantragung der Kreditkarte somit einen guten Eindruck. Bevor man direkt zum Antrag kommt, werden nochmal viele relevante Informationen aufbereitet dargestellt, die Usability überzeugt.

Alternativen zur Amazon Kreditkarte

Das große Alleinstellungsmerkmal der Amazon VISA Karten ist das Punkteprogramm, bei dem all jene, die gerne und viel bei Amazon shoppen, rasch echte Vorteile haben. Außerdem kann sich das Startguthaben sehen lassen.

Wo hingegen Alternativen zur Amazon VISA Kreditkarte besser dastehen, sind vor allem die Gebühren. Es gibt kostenlose Kreditkarten, die keine Fremdwährungsgebühren vorweisen oder in Kombination mit einem kostenlosen Girokonto angeboten werden. Gerade die Gebühren für das Abheben von Bargeld nehmen auch ein abschreckendes Ausmaß an. Als Alternativen sind hier etwa die Kreditkarte von N26 und die Hanseatic Bank GenialCard erwähnenswert, wobei mit der Hanseatic Bank GenialCard sogar weltweit kostenloses Abheben von Bargeld möglich ist.

Eine weitere Option ist, die Amazon VISA Karte einfach als Zweitkarte zu nutzen. Wer ohnehin ein Prime-Konto hat kann das kostenlos tun, die Karte für zukünftige Amazon-Einkäufe hinterlegen und somit immerhin beim Onlineshoppen Punkte sammeln, ohne jemals Kosten entstehen zu lassen. Dabei muss jedoch immer im Hinterkopf behalten werden, dass die Amazon Prime Visa nur so lange kostenlos ist, wie auch tatsächlich eine Amazon Prime Mitgliedschaft besteht.

Häufig gestellte Fragen

  • Kann man mit der Amazon Visa Karte überall bezahlen?

    Ja, die Amazon Kreditkarten sind selbstverständlich auch außerhalb von Amazon.de nutzbar, wobei direkt im Shop von Amazon mehr Punkte-Gutschriften erfolgen als bei einem Einkauf in einem anderen Onlineshop. 

  • Was kostet die Amazon Kreditkarte?

    Die Amazon Visa ist im ersten Jahr kostenlos und danach fallen Gebühren in Höhe von 19,99€ pro Jahr an. Die Amazon Prime Visa ist dauerhaft kostenlos, solange eine aufrechte Prime-Mitgliedschaft besteht. 

  • Wann erhalte ich meine Amazon Visa Karte?

    Nach dem erfolgreichen Antrag auf die Amazon Visa Karte ist diese gleich im Kundenkonto bei Amazon hinterlegt. Die Karte selbst wird per Post, getrennt von den Logindaten zum Onlinebanking, versandt, wodurch sich einige Tage Wartezeit ergeben.

  • Ist die Amazon Visa Karte eine normale Kreditkarte?

    Die Amazon Visa Karte ist eine typische Kreditkarte, bei der alle Umsätze gesammelt monatlich abgebucht werden. Es handelt sich also um eine „echte“ Kreditkarte und keine Debit-Karte.

  • Gibt es eine App für die Amazon Visa?

    Ja, App und Onlinebanking werden von der Landesbank Berlin bereitgestellt und machen einen guten, übersichtlichen und modernen Eindruck.