American Express Platinum: Die Kreditkarte für Vielreisende

Finanzfluss Team
Stand:

Die American Express Platinum Kreditkarte zählt du den beliebtesten Kreditkarten für Vielreisende – und das mit gutem Grund. Die Zusatzleistungen reichen von gesammelten Meilen, über Reiseversicherungen bis hin zu Punkten, die für Prämien eingelöst werden können und Reiseguthaben, das jährlich neu bereitgestellt wird. Allerdings wird dafür eine Jahresgebühr von 660 Euro fällig, womit sich die Kreditkarte wesentlich von vielen kostenlosen Angeboten unterscheidet. Ob die American Express Platinum Karte ausreichend viele Vorteile für dich mitbringt, damit sich die hohe jährliche Gebühr lohnt, wirst du in diesem Beitrag herausfinden.

American Express Platinum

Finanzfluss
  • Jährliches Reiseguthaben von 200 Euro

  • Jährliches Guthaben von 200 Euro für Sixt ride, einem Taxi- und Limousinenservice

  • Umfangreicher Versicherungsschutz für die gesamte Familie

  • Bis zu fünf kostenlose Partnerkarten erhältlich

  • 100 Euro Startbonus bei einem Mindestumsatz von 6.000 Euro binnen 6 Monaten

  • Hohe jährliche Gebühr

  • Strenge SCHUFA-Prüfung bei Antragsstellung

  • Gebühren bei Bargeldabhebungen außerhalb der Euro-Zone

Die American Express Platinum Card ist das genaue Gegenstück zu den vielen kostenlosen Kreditkarten. Sie hat zwar eine beachtliche Jahresgebühr, doch die Leistungen, Vorteile und sonstige Services, die dafür geboten werden, sind extrem umfangreich. Deshalb ist es wichtig, dass du dir ausreichend Zeit nimmst um zu prüfen, ob sich diese Kreditkarte für dich lohnt. Wenn du die damit einhergehenden Vorteile für dich nutzen kannst, wird das mit Sicherheit der Fall sein, doch dies ist individuell unterschiedlich. Daher haben wir die wichtigsten Punkte für dich zusammengefasst, um eine ideale Entscheidungsgrundlage für die Beantragung der American Express Platinum Card zu schaffen.

Inhalte

Für wen lohnt sich die American Express Platinum Card?

Für viele Menschen ist eine Kreditkarte nur ein praktischer Alltagsgegenstand, der benutzt wird, wenn es kaum andere Zahlungsoptionen gibt. Sie soll möglichst kostenlos sein und alles Weitere ist nahezu egal. Wer das anders sieht und sich ernsthaft mit den Vorteilen einer guten Kreditkarte beschäftigt, landet schnell bei der American Express Platinum Card. Ihre Zielgruppe der Platin Karte sind nicht jene Menschen, die eine kostenlose Kreditkarte suchen. Vielmehr geht es hier darum, insbesondere Reisenden echten Mehrwert zu bieten. Das zeigt sich, wenn wir einen Blick auf die inkludierten Leistungen legen. Der hohen Jahresgebühr von 660 Euro stehen 200 Euro Reiseguthaben gegenüber, die jedes Jahr aufs Neue bereitgestellt werden und für Online-Buchungen genutzt werden können. Außerdem gibt es 200 Euro Guthaben für SIXT ride, also für Taxi- und Limousinen-Fahrten der Sixt-Flotte.

american express platinum card
Das Karten-Design (Metall-Karte) hebt sich von der Konkurenz ab | Bild: americanexpress.com

Ein großes Plus für Vielreisende: Es ist möglich für dreizehn Meilenprogramme und drei Hotelprogramme gleichzeitig Punkte zu sammeln. Wer in den ersten sechs Monaten mehr als 6.000 Euro Umsatz über die Kreditkarte erreicht, erhält zudem 30.000 Punkte gutgeschrieben. Diese Punkte können in weiterer Folge einen Gegenwert von bis zu 1.000 Euro haben, wenn sie auf Reisen eingesetzt werden. Weltweit gibt es Zugänge zu Flughafen-Lounges die mit der Kreditkarte möglich sind und mit nur drei Flugbuchungen der Star Alliance erhältst du dort bereits den Gold-Status, der dann entsprechende Vorteile mit sich bringt. Für alle fleißigen Meilensammler kann gesagt werden, dass ein Euro Kreditkartenumsatz de facto 1,2 Meilen entspricht.

Die Kreditkarte lohnt sich somit insbesondere für Menschen, die wirklich viel auf Reisen sind und exklusive Vorteile, von Hotel-Upgrades bis hin zum Meilen-Bonus, sammeln möchten. Wer diese Zusatzleistungen gut im Alltag nutzen kann, hat mit dieser Kreditkarte einen echten Mehrwert.

Konditionen der American Express Platinum Card im Überblick 

Hinsichtlich der Konditionen der Karte ist zu sagen, dass die reinen Zahlen und Fakten, die in der untenstehenden Tabelle zusammenfassend aufgelistet werden, gegenüber den umfangreichen Zusatzleistungen individuell abgewogen werden müssen. Das erwähnte jährliche Reiseguthaben bedarf keiner gesonderten Erklärung.

Beim Sixt-Guthaben ist anzumerken, dass dieses in zehn Gutscheine zu je 20 Euro gestückelt ist und davon maximal zwei Gutscheine für Taxis eingesetzt werden können. Die weiteren Gutscheine müssen für den Limousinenservice verwendet werden, dessen Basispreis höher ist als jener regulärer Taxis, was den Gegenwert dieses Guthabens etwas schmälert. Großer Wert ist auch der umfangreichen Reiseversicherung zuzurechnen, zumindest wenn du dich häufig auf Fernreisen befindest und hier Wert darauf legst, entsprechend abgesichert zu sein.

Wichtige Kosten und Gebühren der American Express Platinum Card

Derzeit (Stand 07/2020) werden außerdem 100 Euro Startguthaben gutgeschrieben, sofern binnen 6 Monaten ab der Eröffnung mindestens 6.000 Euro Umsatz über die Karte geflossen sind. Bezüglich der Abrechnung ist erwähnenswert, dass die Umsätze gesammelt werden und dann nach 30 Tagen zinsfreier Zeit abgebucht werden. Es gibt keine Teilzahlungsoptionen, weshalb auch keine Sollzinsen angegeben werden.

American Express PlatinumKosten
Monatliche Grundgebühr55€
Bargeld abheben im Inland (eigenes Institut)4% und mind. 5€
Bargeld abheben im Inland (fremdes Institut)4% und mind. 5€
Bargeld abheben im Ausland (EU)4% und mind. 5€
Bargeld abheben im Ausland (nicht EU)4% und mind. 5€
Fremdwährungsgebühr1,99%
Sollzinsen bei TeilzahlungKeine Teilzahlung möglich
Ersatzkarte0€
Partnerkarten4 Stück, 0€

American Express Platinum Card: Online banking & App

Selbstverständlich gibt es eine entsprechende App und weitere praktische Online-Services. So ist es möglich alle Rechnungen als PDF-Dateien herunterzuladen und gesammelten Punkte anzusehen. Gegebenenfalls können online auch gleich entsprechende Prämien eingelöst werden. Über die App kann die Karte vorübergehend gesperrt werden. Außerdem ist es möglich bereits bezahlte Rechnungen nachträglich mit gesammelten Punkten zu bezahlen – ein nettes Feature für all jene, die bereits viele Punkte gesammelt haben und nachträglich entscheiden möchten, wofür die Punkte praktischerweise eingesetzt werden können.

Selbstverständlich können Push-Benachrichtigungen eingerichtet werden und es gibt eine praktische Kontoübersicht, in der die getätigten Ausgaben dargestellt werden.

Der Login erfolgt bei Apple-Geräten via Touch- oder Face-ID und bei Android via Fingerprint. Apple Pay steht selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung, kontaktlose Zahlungen sind möglich. 

Das gesamte Interface wirkt, sowohl in der App, als auch im Onlinebanking, sehr strukturiert und im modernen Look gehalten. In Summe bietet American Express also absolut zeitgemäße digitale Tools, die angenehm nutzbar sind.

Kreditrahmen der American Express Platinum Card

Die Grundlage, um überhaupt eine American Express Platinum Card zu bekommen, ist sehr gute Bonität. Zum Kreditrahmen macht American Express selbst keine standardmäßigen Angaben. Es ist also davon auszugehen, dass der Verfügungsrahmen individuell festgelegt wird. Das Limit beruht somit ganz auf der persönlichen Bonität, die vom Anbieter geprüft wird und in weiterer Folge zu einer entsprechenden Einstufung führt. Wissenswert ist auch, dass es nicht möglich ist Guthaben zu überweisen, um das eigene Limit zu erhöhen.

Um den eigenen Kreditrahmen zu erhöhen, muss direkter Kontakt zu American Express aufgenommen werden. Es muss begründet werden, weshalb ein höheres Limit nötig ist und entsprechendes Einkommen nachgewiesen werden, das den neuen Verfügungsrahmen rechtfertigen kann.

Abrechnung der American Express Platinum Card

Die American Express Platinum Card hat einfache Abrechnungsmodalitäten. Die getätigten Umsätze werden gesammelt und nach einem Monat verrechnet. Die Abbuchung erfolgt vom verbundenen Girokonto. Es ist nicht möglich zusätzliches Guthaben für die Kreditkarte aufzuladen. Ebenso gibt es keine Option für eine Ratenzahlung.

Das sorgt für Einfachheit, Klarheit und keine hohen Sollzinsen, die ansonsten anfallen würden. Umgekehrt ist somit auch unterstrichen, dass diese Kreditkarte nur für jene geeignet ist, die entsprechend gute Bonität haben um sicher alle Zahlungen zeitgerecht, ohne jeglichen Aufschub, tätigen zu können. Besonderes Augenmerk ist noch auf die Umsätze der ersten sechs Monate zu legen. Werden hier mehr als 6.000 Euro mit der Kreditkarte bezahlt, so gibt es 100 Euro Bonus rückerstattet.

Vorteile der American Express Platinum Card

Die wichtigsten Vorteile der American Express Platinum Card sind eindeutig die diversen Zusatzleistungen, die mit der Karte einhergehen. Dabei steht an erster Stelle das jährlich neue Reiseguthaben von 200 Euro, gefolgt vom Sixt-Guthaben und der Option zum Sammeln von Meilen über verschiedene Programme. In Summe beziehen sich de facto alle Vorteile darauf, dass Karteninhaber verschiedene Extras rund um das Thema Reisen bekommen. 

Die wichtigsten Vorteile der American Express Platinum Card sind:

  • 200 Euro jährliches Reiseguthaben

  • 200 Euro Sixt-Guthaben

  • Umfangreiche Reiseversicherungen

  • Option auf vier Partnerkarten (kostenlos)

  •  Umfassende Möglichkeiten, um Meilen zu sammeln und Punkte einzulösen

  • Zugang zu diversen Lounges in Flughäfen

  • Hotel-Upgrades (kostenloses Frühstück, Zimmer-Upgrade etc.)

  • Nutzung von über 1.000 WLAN-Hotspots weltweit

Nachteile der American Express Platinum Card

Welche Nachteile die American Express Platinum Card mit sich bringt, ist sehr individuell zu betrachten, denn es gilt die Nachteile mit den umfangreichen Vorteilen abzugleichen und zu entscheiden, welche Faktoren überwiegen.

Relevante Nachteile sind:

  • Hohe jährliche Gebühr von 660 Euro

  • Kein zusätzliches, kostenloses Girokonto dabei

  • Kosten bei Bargeldabhebungen und Fremdwährungsgebühren

  • Strenge Bonitätsprüfung um die Karte zu bekommen

  • Keine Option auf spätere Zahlungen oder Ratenzahlungen

Was man sonst noch über die American Express Platinum Card wissen sollte

Abseits der umfangreichen Zusatzleistungen ist vor allem gut zu wissen, dass die American Express Platinum Card auch haptisch einen besonderen Eindruck macht, da es sich um eine hochwertige Karte handelt – Plastik sucht man hier vergebens. Kontaktlose Zahlungsmöglichkeit und Apple Pay sind ohnehin eine Selbstverständlichkeit. Immer wieder gibt es auch Aktionen mit Gutschriften für Einkäufe in bestimmten Stores, die auch für Bestandskunden gültig sind. So gibt es derzeit (Stand 07/2020) beispielsweise Gutschriften für Einkäufe bei DM, Media Markt und Zalando.

Ebenfalls erwähnenswert sind Details zu den Reiseversicherungen. So besteht auch Versicherungsschutz (Vollkasko) für einen Mietwagen und sogar Versicherungsschutz für Prozesskosten, wobei hier selbstverständlich entsprechende Deckelungen zu beachten sind.

Für das Sperren einer Amex Kreditkarte gibt es Hotlines, die rund um die Uhr erreichbar sind und sogar Rückholaktionen aus dem Ausland können, bei absoluten Notfällen, organisiert werden.

Wer bereits eine Amex Kreditkarte hat, kann Freunde werben. Als Belohnung gibt es 15.000 Punkte, die dann in weiterer Folge wieder für Prämien und sonstige Vorteile eingelöst werden können. Für das Werben von Freunden gibt es online ein relativ altmodisches Formular, das ausgefüllt werden muss – etwas umständlich, doch es lohnt sich.

Wer besonders gerne viele Punkte sammeln möchte kann auch den sogenannten „Turbo“ nutzen. Im ersten Jahr ist diese Funktion kostenlos, danach liegen die Zusatzkosten bei 15 Euro pro Jahr. Im Gegenzug wird nicht ein Punkt je Euro gesammelt, sondern 1,5 Punkte werden pro Umsatz-Euro gutgeschrieben. Das ist für all jene interessant, die sehr hohe Zahlungen mit der Kreditkarte vornehmen und mit den Punkten dann entsprechende Prämien erhalten können.

amex praemien shop
Punkte können im Prämien-Shop eingelöst werden | Bild: americanexpress.com

Ebenfalls erwähnenswert ist, dass die Kosten für die American Express Platinum Card in Österreich bei 600 Euro pro Jahr liegen, die Leistungen hingegen sind nahezu ident. Daher ist diese Karte auch für vielreisende Österreicherinnen und Österreicher ein attraktives Angebot, während diverse andere Kreditkarten da nicht in vergleichbarer Form wie in Deutschland verfügbar sind.

American Express Platinum Card beantragen 

Der Kartenantrag ist vollständig online möglich, wobei mit einem Ident-Verfahren selbstverständlich alles geprüft wird. Die Dateneingabe erfolgt über ein selbsterklärendes Formular. American Express ist bekannt für strenge Bonitätsprüfungen, wenn es um die Platinum Card geht. Daher ist davon auszugehen, dass sicher auch ein SCHUFA-Auszug eingeholt wird.

american express antrag
Ganz einfach die American Express Platinum beantragen | Bild: americanexpress.com

Positiv ist, dass die gesamte Abwicklung online erfolgt, hier weicht American Express also nicht von den üblichen Standards der Branche ab.

Alternativen zur American Express Platinum Card

Bei den Alternativen zur American Express Platinum Card stellt sich die Frage, welche der Zusatzleistungen du wirklich brauchst. Abhängig davon, können ganz unterschiedliche Anbieter relevant sein. Wenn beispielsweise eine zusätzliche Reiseversicherung bei der Kreditkarte enthalten sein soll, so gibt es auch günstigere Anbieter. Wer keine Zusatzleistungen möchte, sondern einfach nur eine Kreditkarte für den gelegentlichen Gebrauch benötigt, kann sich kostenlose Alternativen, wie die Barclaycard Visa, ansehen.

Die American Express Platinum Card ist gewissermaßen das Luxussegment der Kreditkartenangebote am deutschen Markt. Schlussendlich sollte die Wahl der perfekten Kreditkarte eine rationale Entscheidung sein. Anhand des eigenen Reiseverhaltens lässt sich schließlich recht klar berechnen, ob sich die Kosten der American Express Platinum Card wirklich lohnen, oder ob eine Alternative die bessere Wahl sein könnte.

Häufig gestellte Fragen

  • Wann lohnt sich eine Amex Platinum?

    Ob sich die Amex Platinum Kreditkarte lohnt hängt stark davon ab, wie häufig du auf Reisen bist und wie intensiv du die Vorteile der Karte nutzen kannst. Das Reiseguthaben und das Sixt-Guthaben sind ein erster Anreiz und auch die Versicherungsleistungen bringen klare Vorteile mit sich. Die Punkte können für Prämien eingelöst werden und auch die gesammelten Meilen sorgen für das ein oder andere Upgrade im Laufe der Zeit. Somit kann sich die Karte für Vielreisende durchaus lohnen, wobei die Beurteilung gerade bei dieser Kreditkarte besonders individuell erfolgen muss.

  • Was kostet die American Express Platinum?

    Die Jahresgebühr liegt bei 660 Euro. In Österreich liegen die Kosten bei 600 Euro, die Leistungen weichen nur minimal ab. Berücksichtigt werden müssen allerdings auch die Nebenkosten wie etwa Fremdwährungsgebühren, die zusätzlich anfallen. Somit gibt es einerseits die fixe Jahresgebühr und andererseits variable Kosten, je nachdem wie die Karte genutzt wird.

  • Wer bekommt eine American Express Platinum?

    Grundsätzlich kann die Karte einfach online beantragt werden. Klar ist allerdings, dass eine strenge Bonitätsprüfung erfolgt, bevor die American Express Platinum vergeben wird. Das Unternehmen nennt keine exakten Zahlen, aber es ist davon auszugehen, dass ein gutes Einkommen vorhanden sein muss, damit diese Kreditkarte ausgehändigt wird.