Barclaycard Login

Barclaycard ist ein Unternehmenszweig der britischen Barclays Bank. Über den Barclaycard Login gelangen Kunden in ihren persönlichen Bereich und erhalten Zugriff auf die Kreditkarten- und Kreditangebote der Hamburger Zweigniederlassung. Der Zugang zum Barclaycard Online Banking ist unkompliziert gestaltet, bei etwaigen Login-Problemen hilft der Barclaycard Kundenservice weiter.

Der Login – Schritt für Schritt

Um sich ins Onlinebanking einzuloggen, rufen Kunden der Barclay Card die Startseite www.barclaycard.de auf. Dort ist der „Log in“-Button rechts oben an prominenter Stelle platziert. Ein Klick genügt, damit die eigentliche Seite für den Barclaycard Login lädt. Neben der Begrüßung „Willkommen in Ihrem Online-Banking“ siehst du dort 2 leere Felder, in die du deinen Benutzernamen und das Passwort eintragen musst.

(Bild: barclaycard.de)

Als bestehender Kunde genügen meist diese beiden Angaben, um den barclaycard.de Login erfolgreich abzuschließen. Hin und wieder fragt die Direktbank zur Sicherheit zusätzlich nach einer mTAN, die du auf dein Mobiltelefon erhältst. Trage sie in das entsprechende Feld ein, um dich zu verifizieren und in deinen Account zu gelangen. Alle wichtigen Daten erhalten Kunden direkt von der Bank. Dies geschieht postalisch oder per Mobiltelefon.

Registrierung und Legitimation

Der allererste Login bei Barclaycard sieht hingegen anders aus. Dann kommen dein vorläufiger Benutzername sowie dein vorläufiges Kennwort ins Spiel. Beide Zugangsdaten gibst du ein und verifizierst sie mit einem per Handy zugestellten Code. Direkt danach solltest du auf jeden Fall das Passwort ändern, mit Blick auf den Benutzernamen ist eine Anpassung weniger dringend.

Zum Ändern des Passwortes gehst du im Menü auf „Einstellungen“ und dort unter „Online-Banking“ auf „Passwort ändern“. Gib dein aktuelles Kennwort einmal und dein neues zweimal ein und bestätige den Vorgang mit einem Klick auf „Weiter“. Das Passwort muss zwischen 8 und 99 Zeichen lang sein, darunter neben Groß- und Kleinbuchstaben mindestens eine Zahl und ein Sonderzeichen.

Der Benutzername für den Zugang zum Barclaycard Online Banking muss aus Buchstaben und Zahlen bestehen, zwischen 6 und 20 Zeichen lang sein und lässt sich auf demselben Pfad in den Einstellungen ändern. Da er zu Beginn häufig mit der Kreditkarten-Kontonummer übereinstimmt, kannst du die Wahrscheinlichkeit auf einen Missbrauch durch Ändern des Benutzernamens auf jeden Fall minimieren.

Für die erste Anmeldung in der App sind übrigens keine abweichenden Zugangsdaten nötig. Nach dem Herunterladen der Applikation meldest du dich zunächst mit deinen Zugangsdaten an, die du bereits für das Einloggen im Onlinebanking am PC oder Laptop genutzt hast. Nach Eingabe des Benutzernamens und Passworts schickt dir die Bank eine mTAN an deine hinterlegte Mobiltelefonnummer. Gib auch diese ein und wähle dann eine beliebige 5-stellige App-Pin. Nun kannst du dein Smartphone verknüpfen und – falls erwünscht – deinen Fingerabdruck aktivieren.

So gelingt der Barclaycard Log in künftig in der App schnell und einfach per TouchID. Alternativ ist der Login auch per FaceID oder 5-stelliger App-Pin möglich. Damit hast du auf dem Handy mehr Optionen als beim barclaycard.de Login. Allerdings fordert dich das Unternehmen bei Nutzung von Touch/FaceID aus Sicherheitsgründen immer mal wieder auf, deine App-Pin einzugeben.

An wen muss man sich bei Log In Problemen wenden?

Probleme mit dem Barclaycard Log in können aus den unterschiedlichsten Gründen auftauchen. Nach der Art der Problematik richtet sich, ob du die Lösung selbst herbeiführen kannst oder dir der Support weiterhelfen muss.

Funktioniert beispielsweise der Login auf www.barclaycard.de nicht, können deine Zugangsdaten schuld sein. Prüfe, ob du Tippfehler eingebaut hast und korrigiere gegebenenfalls. Liegt es nicht daran, könnte das Problem bei der Direktbank zu finden sein. Ruf einfach mal die Seite allestörungen.de auf und informiere dich, ob aktuell auch andere Kunden ähnliche Barclaycard Erfahrungen machen. Falls nicht, liegt die Ursache dann doch eher bei dir. Du kannst versuchen, über „Passwort vergessen“ oder „Benutzernamen vergessen“ neue Zugangsdaten zu erzeugen. Funktioniert auch dies nicht, solltest du mit dem Barclaycard Kundenservice unter der +49 40 890 99-600 telefonisch Kontakt aufnehmen.

Zur Verfügung steht der Telefon-Support jeden Tag zwischen 8 und 20 Uhr. Die Antwort auf eine E-Mail an [email protected] dürfte Betroffenen zu lange dauern und nicht persönlich genug sein. Anrufen solltest du auch dann, wenn dein Konto durch die dreimalige fehlerhafte Eingabe einer mTAN gesperrt worden ist. Solltest du dein Passwort dreimal falsch eingegeben haben, kreierst du via „Passwort vergessen“ ein neues Kennwort und schaltest so deinen Zugang zum Barclaycard Online Banking wieder frei. Die Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice ist dann unnötig.

Gar nicht mal so selten tritt der Fall auf, dass Kunden ihr Handy verlieren. Sogar dann ist es nicht zwingend notwendig, den Support von Barclay Card zu kontaktieren. Da die App der Bank weder deine Zugangsdaten noch andere wichtige Informationen auf dem Gerät speichert, nützt dem Finder das Handy an sich nichts. Vermeide daher, Benutzername und App-Pin in irgendeiner Form auf deinem Gerät zu speichern. Verlierst du dein Handy, löst du im Online-Banking die Verknüpfung. Dies funktioniert in den Einstellungen unter „Verknüpfte Geräte verwalten“. Wechselst du lediglich auf ein neues Handy, erstellst du eine neue Verknüpfung. Bis zu 3 Geräte-Eintragungen sind möglich.

Fazit

Im Vergleich zu anderen Banken und Anbietern von Finanzprodukten weist der Barclaycard Login keine Besonderheiten auf. Kunden finden ihn bereits auf der Startseite und benötigen lediglich ihren Benutzernamen und ein Passwort. Gelegentlich fragt der Anbieter sicherheitshalber eine mTAN ab. Das Einloggen in die App auf dem Smartphone gelingt per App-Pin, Face ID oder TouchID noch bequemer. Treten in puncto Login bei Barclaycard Probleme auf, können Kunden beispielsweise durch Erzeugen neuer Zugangsdaten oftmals selbst Lösungen finden. Andernfalls steht der Support telefonisch (montags bis sonntags 8-20 Uhr) und per E-Mail zur Verfügung.