Platin-Kreditkarte: Das können die MasterCard Platinum & Co.

Finanzfluss Team
Stand:

Bei Platin-Kreditkarten handelt es sich um exklusiv Kreditkarten mit besonderen Leistungen. Doch die Boni für das bargeldlose Zahlungsmittel haben auch ihren Preis. So sind die meisten Platin-Kreditkarten Top-Verdienern vorbehalten, die bereits viel Geld über ihre Bank ausgegeben haben und Stammkunden sind. Im Gegenzug stehen dem Kartenbesitzer Türen zu Special Events sowie besonderer Reise- und Shopping-Komfort offen.

Inhalte

Was ist eine Platin-Kreditkarte?

Eine Platin-Kreditkarte lässt sich sofort an der silbernen Färbung erkennen. Im Gegensatz zur einzigen exklusiveren Karte – die schwarze Kreditkarte (von American Express, aus Titan) – ist sie zwar in der Regel aus Kunststoff gefertigt. Doch lässt der silberne Schimmer sofort erkennen, dass es sich um eine besondere Karte handelt. Kostenlose Platin-Kreditkarten gibt es nicht.

Auch die Platin-Kreditkarte dient wie jede andere Kreditkarte als weltweit anerkanntes, bargeldloses Zahlungsmittel. Jedoch kommen viele weitere Leistungen hinzu. Dazu gehören in der Regel …

  • exklusive Versicherungen
  • großer Verfügungsrahmen 
  • Boni für Hotelbuchungen & beim Mietwagen-Verleih. 
  • Concierge-Service 

Besonders beliebt dabei ist der Concierge-Service. Er steht dem Kartenbesitzer zur Verfügung und kümmert sich um unliebsame Aufgaben wie Reservierungen im Restaurant, Reiseplanung und vieles mehr.

MasterCard Platinum: Die Kreditkarte der Premium-Klasse

Die Platin-Kreditkarte von MasterCard richtet sich direkt an die Bedürfnisse gutbetuchter Bankkunden. Zu den exklusiven Vorteilen gehört beispielsweise der Zutritt zu Golfclubs, VIP-Lounges in Flughäfen sowie zu besonderen Events. Hinzu kommen besondere Versicherung, die vor allem auf Reisen Vorteile bringen. Als besonderes Extra steht Karteninhabern rund um die Uhr ein telefonischer Service zur Verfügung, der sich diverse Belange kümmert.

Mastercard Platinum
Kleine Karte, große Leistung: Die Platin-Kreditkarte von MasterCard | Bild: mastercard.de

Voraussetzungen für die MasterCard Platinum

Möchte man von den besonderen Leistungen der MasterCard Platinum profitieren, ist ein hohes Einkommen oder Vermögen Grundvoraussetzung. Dies ist nicht nur nötig, um die teure Platin-Kreditkarte zu bezahlen, sondern auch um den Bedingungen der Bank für die Ausgabe der Kreditkarte zu genügen. Im Gegensatz zur schwarzen Kreditkarte, die nur auf Einladung vergeben wird, lässt sich die Platin-Kreditkarte frei beantragen.

Da MasterCard selbst keine Kreditkarten ausgibt, kannst du die Platin-Kreditkarte bei diversen Banken wie der Deutschen Bank, der Sparda-Bank oder in Sparkassen beantragen. Die genauen Voraussetzungen variieren ebenfalls zwischen den Banken. Das Jahreseinkommen sollte jedoch nicht unter 60.000€ liegen. Zudem ist es von Vorteil, wenn man bereits mit einer anderen Kreditkarte der Bank über Jahre hinweg viel Geld ausgegeben hat. Auch ein makelloser SCHUFA-Score ist nötig.

MasterCard Platinum: Kosten

Nachfolgend findest du die Jahresgebühr der MasterCard Platinum bei den verschiedenen Banken. Die genauen Konditionen für die Platin-Kreditkarte unterscheiden sich ebenfalls je nach Anbieter.

MasterCard PlatinumKosten
DAB200€ pro Jahr
Deutsche Bank200€ pro Jahr
MLP50€ bis 190€ pro Jahr (umsatzabhängig)
Netbank100€ pro Jahr
Sparda-Banken150€ pro Jahr
Sparkasse200€ pro Jahr
Landessparkasse zu Oldenburg200€ pro Jahr

Vorteile und Nachteile der MasterCard Platinum

Die Platin-Kreditkarte von MasterCard gehört zu den angesehensten Kreditkarten überhaupt. Dies liegt vor allem an den inklusiven Leistungen, die viele Vorteile mit sich bringen. Jedoch haben die Konditionen auch ihren Preis. Selbst wenn du die harten Voraussetzungen für die Platin-Kreditkarte erfüllst, musst du die Vorteile und Nachteile abwägen.

  • Exklusive Reise- und Auslandsversicherungen

  • Zutritt zu besonderen Events, Golf-Club und Airport-Lounges

  • VIP-Status in bestimmten Hotels

  • Großer Verfügungsrahmen

  • 24/7-Concierge-Service

  • Hohes Einkommen erforderlich

  • Langjährige Beziehungen zur Bank erforderlich

  • Hohe Jahresgebühr

Visa Platinum: Kreditkarte mit Privilegien

Die Platin-Kreditkarte Visa Platinum bietet ebenfalls viele exklusive Vorteile. Sie wird von verschiedenen Banken und Sparkassen ausgegeben und kann dort frei beantragt werden. Jedoch trifft nicht jeder Antrag auf eine Zusage. Denn auch für die Visa Platinum sind ganz besondere Voraussetzungen zu erfüllen.

Visa Platinum
Visa Platinum: Konditionen der Platin-Kreditkarte im Überblick | Bild: visa.de

Ein hohes Jahreseinkommen ist für die Platin-Kreditkarte eine der wichtigsten Voraussetzungen. Wie hoch es genau sein muss, ist nicht immer offiziell bekannt und unterscheidet sich zudem zwischen den Banken. Wichtig sind ebenfalls langjährige Kundenbeziehungen zu der entsprechenden Bank. Kunden, die bereits hohe Summen über eine andere Kreditkarte ausgegeben haben, erhalten leichter eine Zusage als Neukunden. Zudem wird eine tadellose SCHUFA-Auskunft vorausgesetzt.

Visa PlatinumKosten
Barclaycard99€ pro Jahr
Postbank AG99€ pro Jahr
Sparkasse200€ pro Jahr
Volksbank Raiffeisenbank190€ bis 540€ pro Jahr (standortabhängig)

Vorteile und Nachteile der Visa Platinum

Zu den Vorteilen der Platin-Kreditkarte von Visa gehören sehr ähnliche Leistungen wie bei der MasterCard. Versicherungsleistungen schützen den Karteninhaber und oft auch die ganze Familie bei Auslandsreisen. So gehören bei den meisten Banken eine Auslandskrankenversicherung, eine Reiserücktrittsversicherung sowie eine Gepäckversicherung zum Tarif. Zudem profitiert der Kartenbesitzer von Sonderleistungen in bestimmten Hotels oder beim Leihen eines Mietwagens. Diverse Türen stehen mit der Platin-Kreditkarte offen, darunter Flughafen-Lounges, VIP-Bereiche und mehr.

  • Exklusive Reise- und Auslandsversicherungen

  • Zutritt zu besonderen Events, Golf-Club und Airport-Lounges

  • Sonderkonditionen in Hotels und für Mietwagen

  • 24/7-Concierge-Service

  • Hohes Einkommen erforderlich

  • Langjährige Beziehungen zur Bank erforderlich

  • Hohe Jahresgebühr

Platin-Kreditkarten im Überblick

American Express Platinum Card

Finanzfluss
  • Aktivierungsgebühr: 250€

  • Jahresgebühr: 660€

  • Fremdwährungsgebühr: 2% des Umsatzes

  • Geld abheben: Beantragung nach 6 Monaten möglich, dann 3% des Betrags Gebühr

Wichtig: Die Platin-Kreditkarte von American Express ist aus Metall gefertigt und die teuerste Karte ihrer Art in Deutschland. Dafür profitieren Karteninhaber von jährlichem Sonderguthaben für Reisen und Mietwagen sowie weiteren Vorteilen.

Barclaycard Platinum Double

Finanzfluss
  • Aktivierungsgebühr: 0€

  • Jahresgebühr: 99€

  • Fremdwährungsgebühr: 0€

  • Geld abheben: 0€ weltweit (ggf. Gebühren durch Geldautomatenbetreiber)

Wichtig: Bei diesem Tarif erhältst du sowohl eine MasterCard Platinum als auch eine Platinum Visa mit bis zu 3 gebührenfreien Partnerkarten. Zudem sind viele Leistungen wie etwa Zahlungen im Ausland und Geld abheben inklusive.

Deutsche Bank MasterCard Platin

Finanzfluss
  • Aktivierungsgebühr: 0€

  • Jahresgebühr: 200€

  • Fremdwährungsgebühr: 1,75% des Umsatzes

  • Geld abheben: 2,50%, mindestens 5,75€

Wichtig: Zu den Vorteilen gehört ein umfangreiches Versicherungspaket, Zutritt zu VIP-Lounges sowie ein Concierge-Service. Die App gewährt stets eine bequeme Übersicht über Ausgaben, Belege und Co.

Postbank VISA Card Platinum

Finanzfluss
  • Aktivierungsgebühr: 0€

  • Jahresgebühr: 99€

  • Fremdwährungsgebühr: 1,85% des Umsatzes

  • Geld abheben: 2,50%, mindestens 5€

Wichtig: Mit dem Priority Pass genießt du mit der Platin-Kreditkarte der Postbank besondere Vorteile beim Reisen. Neben Auslandsversicherungen gehört auch eine Einkaufsversicherung zu den Vorteilen der Kreditkarte.

Netbank MasterCard Platinum

Finanzfluss
  • Aktivierungsgebühr: 0€

  • Jahresgebühr: 100€

  • Fremdwährungsgebühr: 1,25% des Umsatzes

  • Geld abheben: 3-mal im Monat kostenlos, danach 3,50€ pro Verfügung

Wichtig: Eine Reiserücktrittsversicherung, Einkaufsversicherung und andere Leistungen sind bei der Netbank inklusive, sowie Zugang zu exklusiven VIP-Lounges für 20€ pro Person pro Besuch. Netbank bietet übrigens auch eine virtuelle Kreditkarte an.

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Platin-Kreditkarte?

    Die Platin-Kreditkarte ist nicht nur ein bargeldloses Zahlungsmittel, sondern bietet viele Zusatzleistungen. Dies macht die silbernen Kreditkarten nur für Gutverdiener verfügbar und zu einem noblen Status-Symbol. Die Kreditkarten sind teuer, bieten aber exklusive Leistungen.

  • Ab wann bekommt man eine Platin-Kreditkarte?

    Ein hohes Einkommen oder Vermögen ist nötig, um eine Platin-Kreditkarte erhalten zu können. Die Mindestgrenze liegt ungefähr bei 60.000 Euro Jahreseinkommen, ist jedoch vom Kartenausgeber individuell bestimmt. Auch ein tadelloser SCHUFA-Score ist unerlässlich.

  • Wie bekommt man eine Platin-Kreditkarte?

    Verschiedene Banken bieten Platin-Kreditkarten an. Die Karten können frei beantragt werden, unterstehen jedoch harten Bedingungen wie etwa einem sehr hohen Einkommen, langjähriger Kundschaft bei der Bank und mehr. Während einige Karten direkt online beantragt werden können, ist bei anderen Banken ein Beratungstermin notwendig.

  • Was kostet eine MasterCard Platinum?

    Die Kosten für eine Platin-Kreditkarte unterschieden sich zwischen den Banken. Auch die Leistungen variieren. In der Regel ist mit einer Jahresgebühr ab 100€ zu rechnen, zu der noch diverse Gebühren hinzukommen können. Kostenlose Platin-Kreditkarten gibt es hingegen nicht.

  • Was bringt eine Platin Kreditkarte?

    Zu den Konditionen einer Platin-Kreditkarte gehören besondere Versicherung, Sonderkonditionen beim Reisen sowie Zutritt zu exklusiven Lounges, Events, Golfclubs und mehr. Zudem ist häufig ein Concierge-Service inklusive, der Reservierungen vornimmt, Reisen plant und jederzeit für den Karteninhaber telefonisch erreichbar ist.