Postbank Giro plus im Test: Kosten, Leistungen und Gebühren im Überblick

Das Postbank Giro Plus bietet Kunden den Leistungsumfang eines vollwertigen Girokontos und beschränkt sich dabei nicht auf die reine Online-Kontoführung. Es eignet sich besonders gut für Berufstätige, die auch auf einen persönlichen Service in einer der mehr als 6.000 Filialen Wert legen. Zu den Besonderheiten gehört die im ersten Jahr kostenlose Visa Card der Postbank, die gleich zusammen mit dem Konto beantragt werden kann. Auf Wunsch gibt es sogar die Visa Card Gold im ersten Jahr entgeltfrei.

Postbank Giro Plus im Überblick

  • Online- und Telefonbanking inklusive
  • Persönlicher Service in einer der 6.000 Filialen
  • Kostenlose Debitkarte (Postbank Card)
  • Postbank Visa Card oder Visa Card Gold im ersten Jahr entgeltfrei
  • Postbank App für Bankgeschäfte unterwegs

Übersicht: Die Vor- und Nachteile des Postbank Giro Plus

Die Vorteile im Überblick:

  • Große Anzahl an Geldautomaten von Postbank und Cash Group.
  • Mehr als 6.000 Filialen für persönlichen Service.
  • An mehr als 1.300 Shell-Tankstellen Bargeld beziehen.
  • Bei gleichzeitiger Beantragung Postbank Visa Card im ersten Jahr kostenlos dazu.
  • Online- und Telefon-Banking inklusive.
  • Kostenlose Postbank App für Mobiles Online-Banking.
  • Optional: Postbank Visa Card Gold im ersten Jahr kostenlos

Die Nachteile im Überblick:

  • Alterseinschränkung: Kunden müssen mindestens 22 Jahre alt sein.
  • Keine kostenlose Kontoführung.
  • Relativ hoher Zinssatz für Dispokredit von 10,55 %.

Die Leistungen des Postbank Giro Plus im Überblick

Mit dem Postbank Girokonto Giro Plus erhalten Kunden alle wichtigen Möglichkeiten und Leistungen, die für den täglichen Zahlungsverkehr unentbehrlich sind. Neben dem Girokonto an sich wird ihnen mit der Postbank Card eine eigene EC-Karte zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe bargeldlose Zahlungen vorgenommen und Bargeld am Geldautomaten abgehoben werden kann. Für diese Debitkarte werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben. Optional kann auch eine Kreditkarte in Form der Postbank Visa Card beantragt werden, die bei gleichzeitiger Kontoeröffnung im ersten Jahr kostenlos ist. Beim Postbank Giro Plus handelt es sich nicht um ein kostenloses Konto, da jeden Monat eine Kontoführungsgebühr fällig wird. Hierfür werden jeden Monat 3,90 € berechnet.

Online-Banking mit dem Postbank Giro Plus

Postbank Giro Plus - App

Online-Banking von unterwegs ist mit der Postbank App möglich.

Dank des Online-Banking lassen sich die Bankgeschäfte auch ganz bequem vom PC aus erledigen. So wird es Kunden ermöglicht, ihre Bankgeschäfte von überall aus abwickeln zu können. Um Zugriff zum Online-Banking zu erlangen, ist eine eigene Geheimnummer erforderlich, die Kunden nach der Beantragung zusammen mit den restlichen Unterlagen zugeschickt wird. Vom geschützten Bereich der Webseite aus können dann alle Kontostände von Giro- und Sparkonten sowie von der Kreditkarte eingesehen werden. Zudem kann von hier aus auch auf Baufinanzierungen, Kredite, Anlagekonten und Depots zugegriffen werden.

Neben der bloßen Abfrage von Daten können lassen sich natürlich auch diverse Aktionen durchführen: Überweisungen und Daueraufträge können eingerichtet, geändert oder gelöscht werden. Guthaben für Prepaid-Handys können aufgeladen, Gutschein-Codes gekauft und Überweisungen zwischen den einzelnen Konten, z. B. vom Tagesgeldkonto zum Girokonto, durchgeführt werden.

Praktisch ist auch die Benachrichtigungsfunktion, mit der sich Kontoinhaber per SMS oder E-Mail über Transaktionen informieren lassen können. Damit keine Daten in falsche Hände geraten und Dritte sich keinen Zugriff zum Girokonto verschaffen können, setzt sie Postbank ein mehrstufiges Sicherheitssystem ein. Hierbei kommen Postbank BestSign, mobileTAN und chipTAN zum Einsatz.

Banking von jedem Ort der Welt macht auch die kostenlose Postbank App möglich. Mit dem Postbank Finanzassistent behalten Kunden den Überblick über Transaktionen, können den aktuellen Kontostand sowie die monatlichen Ein- und Auszahlungen überblicken. Auch Überweisungen können von der App aus getätigt werden – wahlweise sogar per Spracheingabe. Für Überweisungen von Unterwegs sind Passwort und Fingerabdruck erforderlich. Die Postbank App ist kompatibel mit Smartphones und Tablets sowie den Betriebssystemen Android, iOS und Windows Phone.

Postbank Giro Plus – Kosten, Gebühren und Konditionen

ServiceGebühren
Monatliches Kontoführungsentgelt3,90 €
Postbank Card (Debitkarte)kostenlos
Online- und Telefon-Bankingkostenlos
Daueraufträge erstellen/ändern/löschenkostenlos
Online-Kontoauszügekostenlos
Nutzung von Kontoauszugsdruckernkostenlos
Wertpapierdepot mit Anlagekontokostenlos
Zusätzliche Debitkarte6,00 € pro Jahr
Auftragserteilung per Telefax auf Postbank-Formular4,80 € pro Auftrag
Formlose Auftragserteilung8,00 € pro Auftrag
Ersatzpin oder Ersatzpasswort6,00 €
Kontoauszugsdoppel
- Bis 3 Kontoauszugsdoppelje 2,50 €
- 4-10 Kontoauszugsdoppel10,50 €
- 11-20 Kontoauszugsdoppel21,00 €
- weitere 10 Kontoauszugsdoppel10,50 €
Postbank Visa Card

Die Postbank Visa Card kostet pro Jahr 29,00 €.

Die Postbank Visa Card, die zusätzlich beantragt werden kann, kostet pro Jahr 29,00 €. Die Kreditkarte ist jedoch im ersten Jahr kostenlos, wenn gleichzeitig mit deren Beantragung auch das Postbank Giro Plus-Konto eröffnet wird. Kunden, die das 26. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zahlen für die Visa Card der Postbank ab dem zweiten Jahr nur 5,00 € pro Jahr. Alternativ steht auch eine Postbank Visa Card Gold zur Verfügung. Auch diese ist im ersten Jahr kostenlos, wenn zugleich das Postbank-Girokonto eröffnet wird. Danach kostet sie pro Jahr 59,00 €.

Wer mit seiner Postbank Card Bargeld abheben möchte, kann dies sowohl an den Schaltern als auch an den Geldautomaten der Postbank kostenlos erledigen. Gebührenfreies Bargeld gibt es außerdem an den Geldautomaten von Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, HypoVereinsbank AG und an allen weiteren Automaten, deren Betreiber Mitglieder in der Cash Group sind. Hinzu kommen noch mehr als 1.300 Shell-Tankstellen, an denen ebenfalls kostenlos Bargeld bezogen werden kann.Bei Geldautomaten anderer Kreditinstitute werden die Gebühren der jeweiligen Betreiber erhoben und von der Postbank an den Kunden weitergegeben. Sie selbst erhebt dafür keinerlei Gebühren. Wie hoch die Gebühren anderer Kreditinstitute letztlich ausfallen, ist am jeweiligen Geldautomaten vermerkt. Wird Bargeld über einen fremden Zahlungsdienstleister bezogen, der kein direktes Kundenentgelt erhebt, beträgt die Gebühr 1,00 % des abgehobenen Betrages.

Die aktuellen Konditionen des Postbank Giro Plus und weitere Service-Entgelte können auf diesem Produktinformationsblatt abgerufen werden:

Postbank Giro Plus Dispo

Zusammen mit dem Postbank Giro Plus Girokonto kann auch ein Dispositionskredit vereinbart werden. Dieser ermöglicht eine Kontoführung im Soll und eignet sich aufgrund der für Dispokredite üblichen Flexibilität sehr gut zur Überbrückung kurzfristiger Liquiditätsengpässe. Voraussetzung hierfür ist zum einen die Volljährigkeit des Antragstellers und zum anderen eine ausreichende Bonität. Im Rahmen der eingeräumten Kontoüberziehung, also der Kontoführung im Soll bis hin zu einer bestimmten, vorher vereinbarten Kreditlinie, werden 10,55 % p.a. an Zinsen fällig. Im Falle einer geduldeten Kontoüberziehung steigt der Zinssatz auf 14,95 % p.a. Beide Zinssätze sind variabel und sollten daher vor einer Überziehung in Erfahrung gebracht werden.

Postbank Giro Plus: Weitere Inklusivleistungen und Zinsen

Das Postbank Giro Plus beinhaltet eine Reihe an Inklusivleistungen. Dazu gehören das bereits oben erwähnte Telefon- und Onlinebanking mit Postbank App, mit dem sich Bankgeschäfte praktisch von überall aus erledigen lassen. Des Weiteren stellt die Postbank Neukunden 12 Girobriefumschläge bereit, mit denen Aufträge portofrei eingesendet werden können. Ebenfalls inklusive ist das Postbank Tagesgeldkonto. Guthaben auf diesem Konto steht dem Kunden täglich zur Verfügung. Es bedarf lediglich einer internen Überweisung vom Tagesgeldkonto auf das reguläre Girokonto, um über den angeforderten Betrag verfügen zu können. Das Guthaben unterliegt einer jährlichen Zinskapitalisierung bei einem variablen Zinssatz von derzeit 0,01 % p.a.

Der Weg zum Postbank Girokonto – online und in der Filiale

Postbank Giro Plus eröffnen

Am schnellsten kannst du das Postbank Giro Plus Konto online eröffnen.

Der schnellste Weg zum eigenen Giro Plus Girokonto führt über die Webseite der Postbank. Hier reicht es aus, einfach das entsprechende Produkt auszuwählen und auf „Online abschließen“ zu klicken. Im darauffolgenden Formular erscheinen zunächst ein paar allgemeine Fragen zum Konto selbst und zu dessen Nutzung. So wird beispielsweise festgelegt, ob Giro Plus als Gehaltskonto verwendet, es sich um ein Gemeinschaftskonto handeln und ob zusammen mit dem Girokonto auch gleich ein Tagesgeldkonto mit eingerichtet werden soll. Von diesem Formular aus kann die Visa Card der Postbank übrigens gleich mitbestellt werden, die somit im ersten Jahr kostenlos ist.

Sofern das Girokonto auch als Gehaltskonto verwendet werden soll, kann mit der entsprechenden Auswahl auch der Gehaltskontoservice der Postbank genutzt werden. Dadurch werden die Vertragsunterlagen um eine Änderungsmitteilung für den Arbeitgeber ergänzt. Die Postbank kümmert sich dann darum, den Arbeitgeber über die Änderung des Gehaltskontos zu informieren.

Im nächsten Schritt werden die persönlichen Daten und Angaben zur Bonitätsprüfung in das Formular eingetragen. Bei Letzterem geht es vor allem um den aktuellen Familienstand und die Art der Beschäftigung. Danach bedarf es noch der üblichen Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse und Telefonnummer und einiger zusätzlicher Angaben, falls der Antragsteller in den USA geboren ist.

Sind sämtliche Formulare ausgefüllt, werden diese zusammen mit dem zur Verfügung gestellten Postident-Coupon und einem gültigen Personalausweis einfach bei der nächsten Filiale der Postbank oder einer Filiale der Deutschen Post vorgelegt. Ist auch das erledigt, bedarf es nur noch ein wenig Geduld. Ein paar Tage später werden dann neben dem Begrüßungspaket die Postbank Card sowie die Geheimnummern für Karte, Telefon- und Onlinebanking separat zugeschickt.

Hier ist auch die persönliche Postbank-ID enthalten, mit der sich Kunden beispielsweise in das Online-Banking auf der Webseite der Postbank oder über die App einloggen können. Diese ID kann nachträglich vom Kunden selbst geändert werden. Sowohl ID als auch das zugehörige Passwort werden aus Sicherheitsgründen zeitlich versetzt in Einzelsendungen verschickt. Wurde zusätzlich eine Kreditkarte beantragt, kommt auch diese in einer separaten Sendung.

Danach ist das Girokonto der Postbank einsatzbereit. Bei Bedarf kann jetzt der digitale Kontowechselservice in Anspruch genommen werden, um innerhalb weniger Minuten vom bisherigen Girokonto zum neuen Postbank Girokonto zu wechseln. Der digitale Kontowechsel wird vom Kooperationspartner FinReach übernommen, mit dessen Hilfe der Kontowechsel binnen weniger Minuten erledigt ist.

Dabei werden die Kündigung des alten Kontos, die Einrichtung von Daueraufträgen und die Benachrichtigung von Lastschriftempfängern mit übernommen. Damit dieser Service genutzt werden kann, ist eine Anmeldung bei FinReach erforderlich. Danach müssen nur noch die Zahlungspartner ausgewählt werden, die über die neue Bankverbindung informiert werden sollen. Deren Verständigung erfolgt danach automatisch im Rahmen des Kontowechsels.

Checkliste: Welche Dokumente sind für eine Kontoeröffnung erforderlich?

Für die Eröffnung des Girokontos über die Webseite der Postbank sind die folgenden Unterlagen relevant:

  • Ausgedruckte Antragsformulare
  • Postident-Coupon (wird zusammen mit den Formularen zur Verfügung gestellt)
  • Personalausweis
  • Reisepass, falls Antragsteller nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt

Wird das Postbank Giro plus in einer der Postbank-Filialen eröffnet, sind die ausgedruckten Antragsformulare und der Postident-Coupon nicht nötig.

Postbank Giro Plus in Gemeinschaftskonto umwandeln

Das Postbank Giro Plus lässt sich auch als Gemeinschaftskonto führen. Im Antragsformular findet sich die entsprechende Auswahl, mit der sich bis zu zwei gleichberechtigte Kontoinhaber freischalten lassen. Für beide Inhaber werden danach die persönlichen Daten erfasst. Beide können danach ohne die Einwilligung des anderen vom Postbank-Girokonto aus Bankgeschäfte erledigen und für sich selbst eine eigene Postbank-ID festlegen, die beispielsweise den Log-in ins Online-Banking gestattet.

Lediglich im Falle einer Adressänderung und bei einer Kontolöschung ist das Einverständnis beider Inhaber nötig. Außerdem ist es möglich, ein bereits bestehendes Postbank Giro Plus in ein Gemeinschaftskonto umzuwandeln. Hierfür steht im Downloadcenter der Postbank ein Vordruck zur Übertragung bzw. Änderung bereit. Mit diesem Vordruck kann auch ein Gemeinschaftskonto in ein Einzelkonto umgewandelt werden.

Kunden, die sich ein erweitertes Leistungsspektrum wünschen und deswegen zum Postbank Giro extra plus wechseln möchten, finden auch dafür einen entsprechenden Vordruck im Downloadcenter. Das Formular wird einfach ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben. Anschließend kann es in einer der Filialen abgegeben werden. Alternativ kann es auch per Post und zusammen mit einer Kopie des Personalausweises zur Filiale verschickt werden. Das Postbank Giro extra plus ist vor allem für Berufstätige interessant, deren monatlicher Geldeingang 3.000 € überschreitet, da in diesem Fall die Kontoführungsgebühr von 9,90 € pro Monat entfällt. Außerdem sind die Postbank Visa Card und eine beleghafte Kontoführung inklusive.

Postbank Giro Plus kündigen

Postbank Giro Extra Plus kündigen

Auf dem Portal Aboalarm findest du ein Muster für ein Kündigungsschreiben für die Postbank.

Um das Postbank Giro plus zu kündigen, genügt ein formloses Schreiben. Hierin müssen Name und Adresse des Kontoinhabers, die Kontonummer und das gewünschte Kündigungsdatum vermerkt sein. Damit die Postbank eine Schlussabrechnung erstellen kann, muss auch die neue Bankverbindung im Schreiben mit aufgeführt werden. Sobald der Postbank das Schreiben vorliegt, löst sie das Konto auf und verschickt zur Bestätigung einen Kontoauszug mit einem Kontostand von 0,00 €.

Das Giro Plus Konto sowie alle anderen Konten der Postbank können aber auch ganz bequem von Aboalarm aus gekündigt werden. Hier steht ein fertiges Kündigungsschreiben zur Verfügung, bei dem nur noch Kontonummer, Bankleitzahl, Adresse und Name eingetragen werden müssen. Die Adresse der Postbank und der Text des Schreibens sind bereits so vorgegeben, dass der Brief im Anschluss direkt ausgedruckt und abgeschickt werden kann.

Postbank Giro Plus: Aktionen und Prämien

Aktuell (05/2018) winken Neukunden Prämien im Wert von bis zu 250 €, wenn sie sich für ein Postbank Giro plus entscheiden. Die Prämie wird in Form von vier BestChoice-Gutscheinen im Wert von je 50 € ausgegeben, die sich bei mehr als 200 Händlern einlösen lassen. Weitere 50 € Prämie können sich Kunden sichern, die eine erfolgreiche Freundschaftswerbung durchführen.

Fazit: Empfehlung und Vergleich

Das Postbank Giro Plus eignet sich aufgrund seiner Konditionen am ehesten für Berufstätige, die Wert auf das für ein Girokonto typische Leistungsspektrum legen. Im Gegensatz zum zum Postbank Giro direkt können Kunden bei Giro plus auch den persönlichen Kundenservice in Anspruch nehmen und profitieren von vergünstigten Kreditkarten. Zum Vergleich: Für das Postbank-Girokonto Giro direkt fallen pro Monat 1,90 € an, für Postbank Giro extra plus 9,90 € pro Monat. Ersteres wurde eher für Jugendliche und junge Erwachsene konzipiert, Letzteres ist eher für Kunden lohnenswert, die über ein vergleichsweise hohes monatliches Einkommen verfügen.

Kommentar hinzufügen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei