Postbank Konto eröffnen – In 7 einfachen Schritten

Die Postbank bietet gleich mehrere Kontovarianten an, die du aber mit Hilfe eines gut strukturierten Online-Formulars schnell überblickst. Abhängig von deinen persönlichen Voraussetzungen und Ansprüchen kannst du ab einem bestimmten monatlichen Einkommen ein kostenloses Postbank Girokonto eröffnen.

Ob sich das Konto jedoch als Zweitkonto eignet, ist fraglich. Im jeden Fall kannst du einerseits das flächendeckende Filialnetz der Postbank nutzen, andererseits aber auch alle Transaktionen online abwickeln.

Die nachfolgende Anleitung begleitet dich Schritt für Schritt durch den Auswahl- und Eröffnungsprozess. Selbstverständlich findest du hier eine ganze Reihe von Tipps und Erläuterungen rund um das Postbank Konto:

Schritt 1: Eröffnungsformular aufrufen

Postbank Konto eröffnen

Bei der Postbank kannst du online ein neues Konto eröffnen. (Bild: Postbank)

Als moderne Bank bietet die Postbank dir ein Online-Formular zur Eröffnung eines Girokontos an. Zunächst ermittelt dieser Vergleichsrechner das in Frage kommende Kontomodell anhand deiner Eingaben.

Schritt 2: Kontomodell ermitteln

Im ersten Schritt werden Angaben zu deinem Alter, zum regelmäßigen Geldeingang, aber auch zu deinem Anspruch in Bezug auf eine persönliche Betreuung sowie auf Kreditkarte und Dispolimit abgefragt. Abhängig von den Daten schlägt dir die Postbank ein Girokonto vor, zeigt dir aber auch gleich eventuelle Alternativen an. Kostenlos bleibt dein Konto aber erst, wenn du mindestens 3.000 € monatlichen Geldeingang verzeichnen kannst.

Schritt 3: Online Formular ausfüllen

Hast du dich für ein Kontomodell entschieden, kannst du dich direkt zum Anmeldeformular leiten lassen. Die Postbank fragt nun die relevanten persönlichen Daten ab, um einerseits das Produkt optimal auf deine Bedürfnisse zuschneiden, andererseits alle gesetzlichen Auflagen erfüllen zu können.

Folgende Informationen werden von dir abgefragt:

Zum Produkt

Zunächst kannst du dein Girokonto konfigurieren:

  • Anzahl der Kontoinhaber: Hier kannst du gleich festlegen, ob das Konto von dir allein oder als Gemeinschaftskonto genutzt werden soll.
  • Gehaltskontoservice: Die Postbank bietet dir an, deinen Arbeitgeber über die Kontoänderung zu informieren, solltest du dein Gehalt auf das neue Konto überweisen lassen wollen.
  • Postbank Kunde: Bist du bereits Postbank Kunde, könnte die Bank auf deine vorhandenen Daten zurückgreifen.
  • mobileTAN: Hier kannst du deine Mobilfunknummer eingeben, um an diesem sicherem Verfahren teilzunehmen: Führst du online eine Transaktion aus, erhältst du die dazu notwendige TAN jeweils per SMS.
  • Tagesgeldkonto: Du kannst parallel zum Postbank Girokonto ein Tagesgeldkonto eröffnen, auf dem du Teile des Guthabens gegen einen Guthabenzins flexibel parken kannst.
  • Depot/Anlagekonto: Darüber hinaus könntest du sofort ein Depot eröffnen, das du beispielsweise für den Wertpapierhandel benötigst.
  • Kreditkarte: Hier kannst du vorgeben, ob du eine VISA Kreditkarte zu deinem Postbank Girokonto wünschst und welche Ausführung für dich interessant wäre.

Deine Daten

Auf der nächsten Seite geht es nun um deine persönlichen Daten:

  • Titel
  • Rufname
  • Weitere Vornamen
  • Nachname
  • Familienstand: Diese Eingabe ist obligatorisch, bitte nutze die vorbelegte Auswahl, um deinen Familienstand zu definieren.

Weiterhin werden folgende Informationen zu deiner Person angefragt.

Postbank Girokonto eröffnen Schritt 3

Gebe nun im 3. Schritt deine persönlichen Daten ein. (Bild: Postbank)

  • Beschäftigung: Hier wird dein beruflicher Status erfragt, also ob du beispielsweise Angestellter, Rentner oder Student bist. Davon hängt nicht nur die Sicherheit deines Einkommens, sondern auch dessen Höhe ab.
  • Geburtsdaten: Neben deinem Geburtsdatum und dem Geburtsort spielt deine Staatszugehörigkeit eine Rolle, du kannst aus den vorgegebenen Möglichkeiten auswählen.
  • Zusatzabfrage USA: Mit diesen Fragen erfüllt die Postbank eine gesetzliche Auflage. Solltest du US-Bürger sein, dann fordert die Bank weitere Informationen auf dem Postweg von der an.
  • Steuerliche Ansässigkeit: In der Regel bist du an deinem Wohnort steuerpflichtig – aber eben nicht immer. Um hier korrekt vorzugehen, benötigt die Postbank weitere Information von dir.
  • Anschrift: Hier gibst du einfach die Anschrift deines Hauptwohnsitzes ein. Darüber hinaus fragt die Postbank ausdrücklich danach, ob du bereits länger als drei Jahre dort wohnhaft bist. Daraus lassen sich Rückschlüsse zur Bonität ziehen.
  • Kontaktdaten: Im weiteren Verlauf fragt die Postbank nun deine Kontaktdaten ab, nämlich deine E-Mail-Adresse und deine Telefonnummer. Diese Angaben sind freiwillig, du kannst entsprechend festlegen, auf welchem Weg du über Neuigkeiten informiert werden möchtest.
  • Prämie und Teilnahmebedingungen: Sobald alle relevanten Informationen erfasst sind, erhältst du eine Übersicht angezeigt, um bei Bedarf noch Korrekturen durchführen zu können. Gleichzeitig wird dir eine Prämie in Aussicht gestellt, solltest du die Teilnahmebedingungen erfüllen. Dabei kann es sich um einen Bonus, aber auch um ausgewählte Gutscheine handeln.

Leider werden die Daten nicht direkt an die Postbank übermittelt – du musst also den kompletten Antrag inklusive der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Formulare zur Identifizierung ausdrucken.

Schritt 4: Antragsunterlagen ausdrucken

Voraussetzungen und Bedingungen der Kontoeröffnung

Neben dem eigentlichen Kontoeröffnungsformular gehören auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, das Preis- und Leistungsverzeichnis sowie Vorvertragliche und Produktinformationen zu den Unterlagen, die du durchsehen und unterzeichnen musst.

SCHUFA-Auskunft

Zur Einschätzung deiner Kreditwürdigkeit fordert die Postbank eine SCHUFA-Auskunft ab, wozu du selbstverständlich dein Einverständnis erklären musst. Gleichzeitig stellt die Postbank der Wirtschaftsauskunftei auch alle mit deinem Konto in Zusammenhang stehenden Informationen zur Verfügung.

Sobald du alle Angaben geprüft und die benötigten Unterschriften geleistet hast, kannst du die Unterlagen an die Postbank senden. Es fehlt dann nur noch das Ident-Verfahren, das zur Authentifizierung notwendig ist.

Schritt 5: Identifizierung gemäß Geldwäschegesetz

Bevor du die Postbank Kontoeröffnung abschließen kannst, steht das Ident-Verfahren an. Dazu packst du die Unterlagen außer dem Coupon für das PostIdent-Verfahren in einen Umschlag, suchst du eine Filiale der Deutschen Post auf und legst dort deinen gültigen Personalausweis oder deinen Reisepass vor. Der Mitarbeiter wird die Identifizierung durchführen und die Kontounterlagen direkt weiterleiten.

Kontoeröffnung bei Wohnsitz im Ausland

Solltest du als Ausländer ein Postbank Girokonto eröffnen wollen, ist das grundsätzlich kein Problem: Du füllst alle Unterlagen wie beschrieben aus und musst dann nur einmal eine Postfiliale in Deutschland aufsuchen, um die Identifizierung durchführen zu lassen.

Folgende Unterlagen solltest du in jedem Fall dabei haben:

  • Kompletter und unterzeichneter Kontoeröffnungsantrag
  • Coupon für das PostIdent-Verfahren
  • deinen gültigen Personalausweis oder
  • deinen gültigen Reisepass mit aktueller Meldebestätigung

Sobald alle Unterlagen bei der Postbank eingegangen und geprüft worden sind, erhältst du deinen Kontovertrag zugeschickt. Zur Sicherheit im Online Banking versendet die DKB die Zugangsdaten sowie die Giro- und Kreditkarten in mehreren Briefen.

Schritt 6: Nachforderung von Unterlagen

Abhängig von deinem beruflichen Status und den im Ident-Verfahren vorgelegten Dokumenten kann die Postbank bei Bedarf weitere Unterlagen nachfordern. Dazu zählen beispielsweise

  • eine gültige Meldebescheinigung, solltest du den Reisepass zur Identifizierung genutzt haben,
  • die Kopie deines Aufenthaltstitels, solltest du Ausländer sein,
  • aktuelle Einkommensnachweise, solltest du den Dispokredit in Anspruch nehmen wollen.
Postbank App

Nutze die Postbank App als digitales Portemonnaie. (Bild: Postbank)

Schritt 7: Kontozugang, Services und Bonus

Sind alle Formalitäten geklärt, erhältst du per Post nicht nur deine Online-Zugangsdaten, sondern auch deine Girocard und die ausgewählte VISA Card zugeschickt. Mit deinem Postbank Girokonto hast du jedoch auch Zugriff auf einige Services, wie beispielsweise:

  • Postbank App: Nutze dein Smartphone künftig als digitales Portemonnaie, indem du es einfach an das Terminal hältst und bezahlst. Die Abrechnung erfolgt über die VISA Card.
  • Postbank Vorteilswelt: Du erhältst regelmäßig interessante Angebote von den Postbank-Partnern unterbreitet, wie beispielsweise Preisnachlässe und Gutscheine.
  • Postbank Finanzassistent: Verwalte dein Budget ganz bequem auf dem PC, einem Tablet oder Handy, so behältst du jederzeit den Überblick und erkennst direkt Einspar- und Optimierungspotenzial.

Die Postbank Kontoeröffnung ist mit dieser Anleitung denkbar einfach und eröffnet dir den Zugriff auf sinnvolle Services und solide Konditionen.

Postbank Konto eröffnen – Wie lange dauert es?

Generell scheint der Prozess bei der Postbank etwas umständlicher als bei anderen Banken. Auf der anderen Seite sind die Unterlagen immer zu unterzeichnen, auch das Identverfahren ist obligatorisch – und da hat die Postbank ja eindeutig Vorteile. Die Dauer hängt also in erster Linie davon ab, ob du noch Informationen und Unterlagen nachliefern musst.

1
Kommentar hinzufügen

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Pavel Neubert Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Pavel Neubert
Gast
Pavel Neubert

Guten tag.Mein freind auz Tshechien will sich ein private konto eröffen.Hat aber wonsitz in tschechien.Ist das möglich? Danke für antwort.