Postbank Konto kündigen: Kündigungsformular & Vorlage

Die Postbank wirbt mit einer günstigen Kontoführung und einer Filiale in jeder größeren Poststelle. Das Onlinebanking bietet alle Funktionen, die du im Alltag brauchst. Doch was, wenn du ein besonderes Anliegen hast? Mit unserem Girokontovergleich findest du das Girokonto das zu dir passt und kannst vor der Kündigung bequem dein Konto umziehen. Wie du dein altes Postbank Konto genauso schnell und sicher kündigst, zeigen wir dir hier.

Welche Girokonten bietet die Postbank an?

Bei der Postbank hast du die Wahl zwischen vier verschiedenen Kontomodellen. Die folgenden Leistungen sind bei allen inklusive:

  • Bargeld abheben an mehr als 10.000 Automaten
  • Onlinebanking und Geldgeschäfte am SB-Terminal
  • Auf Wunsch: Wertpapierdepot inklusive Verrechnungskonto

Die Kosten für ein Girokonto bei der Postbank reichen von 0 € bis zu etwa 10 € monatlich in der Version „Giro extra plus„. Für vermögende sowie junge Kunden bietet die Bank spezielle Kontomodelle an.

Welche Kündigungsfristen muss ich beachten?

Wenn du dein Postbank Konto schließen möchtest, sind die Kündigungsfristen das A und O. Das Geld auf deinem Girokonto kannst du täglich verfügen. Deshalb musst du bei deiner Kontoauflösung keine Frist beachten. Du kannst es sogar sofort innerhalb eines Tages kündigen. Vergiss nicht, deine neue Bankverbindung anzugeben. Dein Guthaben wird dorthin überwiesen. Wenn du deinen Dispokredit nutzt, musst du ihn vor der Kündigung zurückzahlen. Dabei kann ein Teil der Dispozinsen sofort fällig sein.

Deine Kreditkarte kannst du jederzeit kündigen. Offene Rechnungen werden zum gewohnten Zeitpunkt von deinem Konto eingezogen. Den Jahresbeitrag bekommst du anteilig zurück.

Jede Bank hat viele Sparmodelle im Angebot – so auch die Postbank. In den AGBs und den Vertragsunterlagen findest du die gültige Kündigungsfrist. Nach der Kündigung musst du einen bestimmten Zeitraum abwarten, bis du wieder auf dein Geld zugreifen kannst. Dabei gilt in der Regel: Auf Tagesgeldkonten kannst du jederzeit zugreifen. Bei Festgeldkonten gilt eine Kündigungsfrist, in der du nicht an dein Geld kommst.

Vorlage zur Kündigung für dein Girokonto bei der Postbank

Briefe schreiben liegt dir nicht? Du bist unsicher, ob deine Kündigung bei der Postbank auch richtig bearbeitet wird? Dann kündige doch einfach mit Aboalarm!

Aboalarm

Aboalarm wird u.a. von Chip, Computer Bild und Die Welt empfohlen. (Bild: Aboalarm)

Aboalarm ist ein kostenloser Service, mit dem du alle deine Konten und Verträge im Blick behältst. Nachdem du dich angemeldet hast, siehst du deine Kündigungsfristen und bekommst eine Kündigungserinnerung. Unsicher, ob dein aktueller Vertrag noch zu dir passt? Bei Aboalarm kannst du alle Tarife kostenlos vergleichen. Das Besondere: Der Wechselkompass fragt nach den Dingen, die dir bei deinem Vertrag wichtig sind. Denn was nützt dir der günstigste Tarif, wenn der Service oder die Qualität nicht zu deinen Ansprüchen passt?

Hast du dein neues Konto gefunden, geht der Wechsel ganz leicht. Beantrage dein neues Girokonto und überlasse Aboalarm die Kündigung. Das dauert weniger als zwei Minuten und ist absolut sicher. Für deine Unterlagen bekommst du direkt die Kündigungsbestätigung. Der Kündigungsversand und die Durchsetzung der Vertragslösung kosten dich nur wenige Euro.

Vergiss die gängigen Vergleichsportale. Aboalarm übernimmt für dich alle Arten von Vertragskündigungen – von Dienstleistungsverträgen, über Versicherungen, Girokonten und Abos bis hin zu deiner Arbeitsstelle.

Auf Aboalarm findest du alle Kündigungsempfänger in einer übersichtlichen Liste. Damit du nicht lange suchen musst, bietet dir Aboalarm einen besonderen Service: Direkt auf der Startseite kannst du deinen Anbieter eingeben – zum Beispiel die Postbank. Im nächsten Schritt gelangst du sofort zum Kündigungsformular.

Was spricht für die Kündigung mit Aboalarm?

Deine Vorteile von Aboalarm gehen über die rechtssicheren Kündigungsformulare hinaus. Manchmal weigern sich Banken, eine Kontokündigung anzuerkennen. Sie behaupten, dass das Schreiben nie angekommen sei oder die Kündigung nicht möglich ist. Das bedeutet für dich: Stress. Du musst einen Schriftwechsel und Telefonate führen. Im Zweifel hilft dir nur der Anwalt.

Aboalarm nimmt dir dieses Risiko ab. Du erhältst eine Kündigungsbestätigung. Sollten bei der Kontoauflösung Probleme auftauchen, kümmert sich das Team von Aboalarm darum. Das spart dir Zeit, Nerven und viel Geld.

Postbank Girokonto Kündigungsformular zum Ausdrucken

Nimmst du die Dinge gern selbst in die Hand? Dann nutze doch den Formularservice auf Aboalarm. Füge alle nötigen Daten in die Online-Maske ein. Diese sind:

  • Deine Adresse
  • Deine Kontonummer und Bankleitzahl
  • Deine Unterschrift: Du kannst das Formular ausdrucken und handschriftlich unterschreiben, deine Unterschrift online einzeichnen oder ein Foto deiner Signatur hochladen.

Direkt im Anschluss bekommst du dein fertiges Kündigungsformular, das du nur noch bei der Postbank abgeben musst. Hast du gerade keinen Drucker zur Hand? Kein Problem! Lade die Kündigung als PDF herunter und erledige deinen Papierkram, wann dir es passt. Direkt nach der Eingabe der Vertragsdaten findest du unter dem Formular das Feld „Selbst ausdrucken (PDF-Download)“.

Dein Vorname Nachname
Deine Anschrift
Deine Postleitzahl und Wohnort

Ort, Datum

Deutsche Postbank AG
Kontoführung
Bayerstraße 49
80318 München

Fax: 0228 5500 5515

Kündigung des bestehenden Girokontos

Kontonummer / Kundenenummer:
Kontoinhaber(in):

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich oben genanntes Girokonto zum nächstmöglichen Kündigungstermin. Die Überweisung des Restguthabens ohne Abzüge erbitte ich an folgende Bankverbindung:

Kontoinhaber(in):
Kontonummer / IBAN:
BLZ, Name der Bank:

Bitte bestätigen Sie mir den Eingang dieser Kündigung schriftlich.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

 

Wie kann ich mein Konto bei der Postbank kündigen?

Für die sichere Kündigung deines Girokontos stehen dir drei Wege offen:

  • Vor Ort in der Filiale: Der Bankmitarbeiter füllt ein Formular für deinen Kündigungswunsch aus, dass du unterschreibst. So kannst du dein Konto schließen, ohne Zeit zu verlieren.
  • Per Brief: Das ausgedruckte Kündigungsformular kannst du einfach mit der Post an die Postbank schicken. Besonders sicher ist die Zustellung mit Einwurfeinschreiben. Damit hast du den Beweis, dass die Kündigung zugestellt wurde.
  • Per Fax: Wenn du dir die Portokosten sparen möchtest, kannst du deine Kündigung auch per Fax verschicken. Bewahre das Faxprotokoll auf. Hier werden der Empfänger und die Zustellungsuhrzeit mit Datum festgehalten.

Die Postbank bietet auf ihrer Homepage kein Angebot, falls du online kündigen möchtest. Damit deine Kontoschließung nicht an einem Formfehler scheitert, solltest du unbedingt schriftlich kündigen. Bei einem Kündigungsschreiben per E-Mail oder der telefonischen Kündigung läufst du Gefahr, dass die Postbank sie nicht anerkennt.

Checkliste für die perfekte Kündigung:

  • Eröffne ein neues Konto und beantrage eine (Kredit-)Karte.
  • Warte auf die Eröffnungsbestätigung.
  • Probiere aus, ob Ein- und Auszahlungen funktionieren.
  • Hast du ein neues Gehaltskonto? Gib deinem Arbeitgeber Bescheid.
  • Prüfe, ob dein Gehalt pünktlich auf dem neuen Konto ist.
  • Stelle deine Daueraufträge um.
  • Informiere die Unternehmen, die regelmäßig Lastschriften bei dir einziehen.
  • Bei vielen Händlern und Versicherungen kannst du deine Bankverbindung in deinem Kundenkonto ändern.
  • Wenn alles funktioniert, kannst du dein altes Postbank Konto kündigen.

Was muss ich beachten?

Bei der Girokündigung lauern Stolpersteine. Mit unseren Tipps ist das Postbank Konto jedoch schnell Geschichte:

  • Gleiche deinen Dispokredit aus, bevor du dein Konto kündigst.
  • Zahle etwas lieber etwas mehr Geld ein, als das Minus ist. Kündigst du mitten im Quartal, wird die Postbank anteilige Dispozinsen verlangen.
  • Adressiere die Kündigung klar. Falls du einen festen Berater hast, ist er für die ordnungsgemäße Abwicklung zuständig.
  • Kündigungen, die an die Zentrale gerichtet sind, können auf dem hauseigenen Postweg verloren gehen.
  • Kündige immer schriftlich.
  • Bedenke auch Sparkonten und Karten. Schließe sie in die Kündigung ein.
  • Setze eine klare Frist, bis zu der das Konto aufgelöst sein soll.
  • Fordere eine Kündigungsbestätigung ein.

Wie viel kostet die Kündigung eines Girokontos bei der Postbank?

Die Vertragskündigung bei der Postbank ist kostenlos. Dafür, dass du dein Konto auflösen möchtest, darf die Bank keine Gebühren verlangen.

Hast du noch Fragen zur Schließung deines Kontos? – Hier bekommst du Rat

Postbank Kontaktdaten:

Anschrift:

Deutsche Postbank AG
Zentrale
Postfach 40 00
53105 Bonn

Zentrale Faxnummer: 0228 5500 5515

E-Mail: Über das Kontaktformular

 

2
Kommentar hinzufügen

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Die WissendeAnna Katharina Bienas Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Anna Katharina Bienas
Gast
Anna Katharina Bienas

Hallo ich habe vor ca 2 monaten ein postbank giro konto eröffnet und eine prämie von 100€ bekommen.
Nun möchte ich es kündigen da ich ein girokonto ohne kontoführungsgebühr gefunden habe.

Meine Frage,muss ich die 100€ Prämie zurückzahlen?

Beste Grüße

Frau Bienas

Die Wissende
Gast
Die Wissende

Ja und dann noch mit Zinsen, 5 Punkte über den normalen Zinssatz.