Sparkasse P-Konto eröffnen: Infos, Fragen & Antworten

Deine Finanzen sind dir entglitten und du machst dir Gedanken über ein P-Konto bei der Sparkasse? Wir haben dir alle Infos rund um das Pfändungsschutzkonto zusammengestellt. Lies hier, wann du ein P-Konto überhaupt benötigst und welche Besonderheiten dir die Sparkasse hierbei bietet.

Sparkasse P-Konto

  • Du kannst nur dein eigenes Konto zum P-Konto umwandeln.
  • Gemeinschaftskonten sind nicht als P-Konto möglich.
  • Dein Dispo wird gestrichen.
  • Du darfst das Konto nur noch auf Guthabenbasis führen.
  • Selbst wenn eine Buchung nur wenige Cent deines verfügbaren Guthabens übersteigt, wird sie abgelehnt.
  • Das P-Konto kostet eine monatliche Kontoführungsgebühr.

Was ist ein P-Konto?

Das Pfändungsschutzkonto, kurz: P-Konto, sichert dir den gesetzlichen Pfändungsfreibetrag. Im Gegensatz zu einem normalen Konto können deine Gläubiger damit ihre Forderungen nicht automatisch begleichen. Stattdessen bleibt dir in jedem Fall das Existenzminimum aus deinem Einkommen.

Das P-Konto kannst du dir als eine Erweiterung deines bestehenden Kontos vorstellen. Du behältst deine bisherige Kontonummer und profitierst von der Pfändungsfreigrenze. Im Gegenzug gibst du deine Kreditlinien ab – in Form von Kreditkarten, Dispokrediten oder Rahmenkreditvereinbarungen.

Sparkasse P-Konto

Das P-Konto passt zu dir, wenn du demnächst eine Kontopfändung erwartest. (Bild: Pixabay)

Wann brauche ich ein P-Konto?

Wenn du schwarze Zahlen schreibst und deine Rechnungen regelmäßig bezahlst, benötigst du kein P-Konto. Das Modell passt eher zu dir, wenn du demnächst eine Kontopfändung erwartest. Kontopfändungen kommen nicht aus dem heiteren Himmel. Vielmehr erhältst du vorher mehrere Zahlungsaufforderungen und Mahnungen. Gläubiger, die häufig eine Pfändung beantragen, sind öffentliche Stellen wie das Finanzamt, die Krankenkasse oder sonstige Unternehmen, bei denen du Rechnungen offen hast.

P-Konto eröffnen: So geht’s

Bei der Sparkasse kannst du dein bestehendes Konto in einer Filiale vor Ort in ein P-Konto umwandeln. Online steht dir ein Button zur Verfügung, um einen Termin mit deinem Berater zu vereinbaren. In diesem klärt er dich über die Konsequenzen einer Umwandlung auf und prüft, ob du den Pfändungsschutz wirklich benötigst. Anschließend legt er dir ein Formular vor, das du unterschreibst. Die Umwandlung geht schnell: Bis die Pfändungsfreigrenze auf deinem Konto greift, vergehen maximal 2 Werktage.

Checkliste: Welche Dokumente brauche ich?

Für eine schnelle Umwandlung von einem Einzel- zu einem P-Konto benötigst du:

  • Deine Kontonummer
  • Deinen Personalausweis

Du musst nicht nachweisen, dass Forderungen gegen dich bestehen. Dennoch solltest du dein Konto nicht ohne konkreten Anlass zu einem P-Konto ändern lassen. Liegt bereits eine Pfändung auf deinem Bankkonto vor, muss die Sparkasse es innerhalb von 4 Tagen auf eigene Faust umstellen.

Der P-Konto Antrag

Für die Umwandlung deines bisherigen Standardkontos in ein geschütztes Konto musst du nur ein Formular unterschreiben. Du bekommst es in der Sparkassenfiliale in der deiner Nähe. Manche Sparkassen bieten ihren Kunden das Formular im Onlinebanking zum Download an. Du kannst es direkt am PC ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und deiner Sparkasse zuschicken. Die Berliner Sparkasse bietet dir den Service kostenlos an.

Ob dir auch deine Sparkasse die Umwandlung zum P-Konto so einfach macht, kannst du direkt auf ihrer Homepage mithilfe der Suchfunktion herausfinden. Fehlt das Formular zum Download, kannst du deinen Berater auch telefonisch oder per E-Mail darum bitten, es dir zuzuschicken. Das geht schneller als im Rahmen eines Beratungstermins und du bleibst zeitlich flexibel.

Wie lange dauert die Einrichtung?

Wenn du die Zusatzvereinbarung selbst verlangst und das Formular anforderst, ist dein Konto binnen weniger Tage umgestellt. Geht die Änderung aufgrund einer Pfändung von der Sparkasse aus, kann die Kontoanpassung bis zu 4 Tage dauern.

P-Konto Freibetrag

Dir droht eine Kontopfändung und du fragst dich, über wie viel Geld du in Zukunft verfügen kannst. Der Gesetzgeber hat klare Antworten. Wir haben sie für dich zusammengetragen.

Wie hoch ist der Freibetrag?

Bist du alleinstehend, beträgt dein persönlicher Freibetrag 1.139,99 € im Monat. Diesen Betrag darfst du von deinem Lohn auf jeden Fall behalten. Wie viele Gläubiger du hast und wie hoch deine Schulden sind, spielt dabei keine Rolle.

Sparkasse P-Konto Freibetrag

Der Freibetrag kann erhöht werden, wenn du zu Unterhaltszahlungen verpflichtet bist oder deine Familie allein ernährst. (Bild: Pixabay)

Freibetrag erhöhen: Geht das?

Du kannst deinen Freibetrag nicht grundlos erhöhen. Versorgst du allerdings weitere Personen mit deinem Einkommen, steht dir ein größerer Anteil davon zu. Das ist regelmäßig der Fall,

Die Freibeträge sind wie folgt gestaffelt:

  • Als Alleinstehender: 1.139,99 €
  • Mit einem Unterhaltsempfänger: 1.569,99 €
  • Mit 2 Unterhaltsempfängern: 1.799,99 €
  • Mit 3 Unterhaltspflichtigen: 2.039,99 €
  • Mit 4 Unterhaltspflichtigen: 2.279,99 €
  • Ab 5 Unterhaltspflichtigen: 2.519,99 €

Freibetrag überschritten – Was tun?

Liegt dein Einkommen über den Pfändungsfreibetrag, wird der übersteigende Anteil eingefroren. Du hast keinen Zugriff auf das Geld, auch wenn es vorerst auf deinem Konto verbleibt. Dein Gläubiger kann es abrufen und tut dies normalerweise zeitnah.

Geld abheben vom Sparkassen P-Konto

Du hast bereits die Zusatzvereinbarung zum Pfändungsschutz auf deinem Konto geschlossen. Jetzt ist die erste Pfändung eingegangen. Wie geht es nun weiter?

Wann kann ich Geld abheben?

Du kannst über den Betrag, der unterhalb der Pfändungsfreigrenze liegt, frei verfügen. Zwar heben viele Kunden mit einem P-Konto ihren persönlichen Betrag gerne zum Monatsanfang ab. Dieses Vorgehen ist jedoch keine Pflicht. Du kannst den ganzen Monat lang auf dein Guthaben zugreifen.

Bekomme ich eine EC-Karte zum Konto?

Wenn du möchtest, kannst du eine EC-Karte zu deinem Konto beantragen. Das hat für dich den Vorteil, dass du flexibel Geld abheben und an der Kasse bezahlen kannst. An die Öffnungszeiten der Filiale bist du nicht gebunden.

Wann ist das Geld auf dem P-Konto verfügbar?

Dein Guthaben ist bis zur Pfändungsfreigrenze jederzeit verfügbar. Im Onlinebanking siehst du in der Umsatzanzeige sowohl deinen Kontostand als auch den freien Betrag.

P-Konto Gebühren

Das Pfändungsschutzkonto gibt es leider nicht gratis. Die Bank hat einen etwas höheren Verwaltungsaufwand, den sie über Gebühren an dich weitergibt. Warst du schon vor der Pfändung Kunde bei der Sparkasse, darf die Kontoführungsgebühr nicht höher ausfallen als deine bisherige.

P-Konto in ein Basiskonto/normales Girokonto zurückwandeln

Herzlichen Glückwunsch, du hast deine Schulden beglichen. Dein Gläubiger hat die Pfändung aufgehoben. Nun möchtest du wieder ein normales Girokonto haben. Wir zeigen dir, wie du dabei am besten vorgehst.

Wie geht das?

Die Sparkasse ist dazu verpflichtet, dein Konto auf Wunsch wieder zu einem herkömmlichen Konto umzuwandeln. Gib einfach deinem Berater Bescheid, er leitet alles Weitere in die Wege. Gehe davon aus, dass du in der ersten Zeit keinen Dispo zu deinem Konto bekommst. Einzige Ausnahme: Das P-Konto war überflüssig und der Schutz zu keinem Zeitpunkt nötig.

P-Konto auflösen

Wenn du dein Konto bei der Sparkasse nicht mehr benötigst, kannst du es auflösen. Allerdings dürfen in diesem Fall keine offenen Pfändungen vorliegen, um deine Gläubiger zu schützen. Denke auch daran, dass jede Privatperson nur ein P-Konto haben darf.

Kontakt zu deiner Sparkasse

Deinen Bankberater erreichst du persönlich, telefonisch, über das Online-Kontaktformular und per E-Mail. Die Daten findest du auf der Homepage deiner Sparkasse. Jedes der 386 Häuser in Deutschland hat eine eigene Anschrift und hält diverse Kontaktmöglichkeiten vor.

4
Kommentar hinzufügen

avatar
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
SabineB0rtonAliMuhammed Ünsal Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Muhammed Ünsal
Gast
Muhammed Ünsal

hallo

meine frage ich war bei der Sparkasse hatte ein P-Konto leider hat mich mein Berater nicht gut behandelt ich hab dann gekündigt bin jetzt bei der Commerzbank ohne P-Konto jetzt will ich gerne wieder zur Sparkasse mit einem anderen Berater die meinten jetzt ich kann aber kein P-Konto mehr bekommen stimmt das will auch wider ein P-Konto haben heißt das ich kann jetzt kein P-Konto mehr haben oder müssen die mir eins machen wenn was kommt

Ali
Gast
Ali

Hallo
Meine frage wie kann ich mein p Konto wieder weg machen Also Brauch wieder normal Konto und wie lange dauert bitte

B0rton
Gast
B0rton

Hallo habe heute eine Einzahlung auf mein Konto getätigt nun wurde mir gesagt das mein Konto gepfändet sei, habe direkt einen Termin ausgemacht um es in ein p Konto zu machen. Meine Frage ist der Betrag verloren oder kann ich mit dem Betrag noch was machen ?

Sabine
Gast
Sabine

Hallo ich habe heute erfahren das ich eine Pfändung am Konto habe weil ich angerufen habe bei der Sparkasse , uns mein Lebenspartner hat gestern einen Betrag einbezahlt weil ich zur Zeit auf Reha bin. Ist das geld weg? Kann ich rückwirkend das Geld axhutzen, ich wusste ja nix von der Pfändung sonst hätte er es nie einbezahlt ? Ich bin 400km von meiner Heimat bank weg, kann mir hier auch geholfen werden ? Oder kann ich meinem Freund eine Vollmacht zukommen lassen ?