Das Tagesgeld Konto

Bei einem Tagesgeldkonto handelt es sich um ein fest verzinstes Konto, auf das der Kontoinhaber jederzeit zurück greifen kann. Im Vergleich zu einem Festgeldkonto bietet das Modell ein hohes Maß an Flexibilität und erfreut sich einer immensen Beliebtheit. Das wichtigste Kriterium der Konten ist der Zinssatz. Je höher die Zinsen ausfallen, desto schneller erhöht sich auch das verfügbare Guthaben der jeweiligen Konten. Auf Grund der Einlagensicherung garantiert die Europäische Union eine Einlagensumme von bis zu 100.000 Euro.

Auf unserem Tagesgeldrechner  und unserem Festgeldrechner erfahrt Ihr, welche Leistungen die Banken bieten sollten und habt zudem die Möglichkeit die besten Konten zu vergleichen und von den höchsten Zinsen zu profitieren.

Einige Tagesgeld Konten im Überblick

Anlagebetrag
Euro
Anlagedauer
Einlagensicherung
 
Einlagen-
sicherung
Ertrag
Rendite
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 10.12.2019. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net

Tagesgeldkonten eignen sich nicht nur für diejenigen, die ihr Geld kurzzeitig parken wollen. Auch für Anleger, die Zinsen auf das Kapital erwarten, bieten sich die flexiblen Konten als sehr gute Alternative an. Im Gegensatz zu den klassischen Festgeldanlagen stehen keine festen Laufzeiten im Portfolio der Gesellschaften, ein täglicher Zugriff auf das angelegte Geld ist problemlos möglich. Dennoch handelt es sich um eine fest verzinste Geldanlage. Die Zinsen werden in bestimmten und im Vorfeld festgeschriebenen Intervallen auf das Guthaben gutgeschrieben. Über die Höhe der Zinssätze entscheiden vor allem die Anbieter und Banken.

Ein weiterer Vorteil der Tageskonten ist, dass es sich um ein reines Guthabenkonto handelt. Somit lauft Ihr nicht Gefahr, dass das Konto überzogen werden kann. Teure Dispozinsen werden somit vermieden. Darüber hinaus könnt Ihr schnell Rücklagen für Notzeiten bilden.Was ist ein Tagesgeldkonto

Vorteile und Nachteile des Tagesgeld Kontos

Die Europäische Zentralbank EZB hat den Leitzins auf null Prozent gesenkt, hohe Zinsen sind daher nur sehr schwer zu bekommen. Unmöglich ist eine gute Verzinsung auf das Vermögen aber auch nicht. Auf Grund der Niedrigzinsphase ist das Vergleichen der Angebote wichtiger als je zuvor. Auch bei uns habt Ihr immer die Möglichkeit die besten Zinsen zu berechnen und die Anbieter zu vergleichen. Dabei müsst Ihr nicht mehr tun als den gewünschten Anlagebetrag und die jeweilige Dauer der Anlage anzugeben und anschließend auf den Button „Tagesgeld vergleichen“ klicken. Anschließend werden die besten Tagesgeldkontoanbieter in einer Liste aufgestellt.

Die Vorteile der Tagesgeldkonten sind vor allem:

  • Flexibilität der Verfügbarkeit des Geldes
  • Kündigung ist jederzeit möglich (mitunter tagesaktuell)
  • Konditionen lassen sich schnell und leicht vergleichen
  • Die Gelder können täglich und online verwaltet werden
  • Die Verwaltung ist je nach Anbieter grundsätzlich kostenlos
  • Die Zinsen liegen sehr viel höher als bei einem Sparbuch oder Girokonto
  • Einlagensicherungsfonds garantieren bis zu 100.000 Euro des Vermögens

Um die besten Konditionen erhalten zu können, solltet Ihr die Vielzahl an Anbietern in einem Vergleich gegenüberstellen. Dann erfahrt Ihr in kurzer Zeit wo es die besten Zinsen gibt. Mit unserem Tagesgeldrechner habt Ihr die Möglichkeit die höchsten Zinserträge zu erhalten.

Wo gibt es derzeit die besten Zinsen

Trotz Niedrigzinsen bieten einige Banken und Versicherer noch immer hervorragende Konditionen an, wenn es um die Verzinsung des Kapitals geht. Den besten Anbieter findet Ihr immer dann, wenn Ihr die Banken untereinander vergleicht. Mit unserem Tagesgeldrechner könnt Ihr so schnell eine gute Übersicht erhalten. So bietet zum Beispiel die Austrian Anadi Bank einen Zinssatz in Höhe von 1,16 Prozent des Guthabens an. Bei einem Anlagebetrag von 100.000 Euro würde ein Zinsertrag von 1.105,06 Euro zustande kommen.

Vergleichstabelle mit Änderungen der Zinsen

Die Zinskonditionen der TGK ändern sich zum Teil sehr häufig, da fällt es schwer den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund bieten wir veine detaillierte Tabelle über die derzeit besten Banken mit den höchsten Zinssätzen. Wenn die Zinserträge hoch ausfallen, dann sollten Verbraucher zugreifen, um von den Bedingungen profitieren zu können. Hier haben wir Euch eine übersichtliche Tabelle zusammengestellt. Einfach die gewünschten Daten eingeben und auf Vergleich klicken.

Verwaltung auch über den Onlinezugang möglich

Die meisten Tagesgeldkontenanbieter bieten ihrer Kundschaft einen bequemen Onlinezugang an, um die Verwaltung koordinieren zu können. Dabei stellen dem Bankkunden nicht nur die Online-Banken einen Zugang zur Verfügung, auch bei den Filialbanken stehen für die Kunden die komfortablen Zugänge im Angebot. So bietet sich die sichere Überweisung per mTan-Verfahren auch über das Smartphone. Die einzige Voraussetzung ist das Referenzkonto des Bankkunden. Für die Sicherheit im Netz sorgen die Banken mit den höchsten Sicherheitsstandards und den besten Servern. Das ermöglicht eine noch höhere Sicherheit bei Transaktionen, die in Eigenregie ausgeführt werden. So sind die Verbraucher nicht mehr auf die begrenzten Öffnungszeiten der Anbieter und zugehörigen Filialen angewiesen.

Optimale Lösung auch für Fimen- und Geschäftskunden

Nicht nur Privatpersonen haben die Möglichkeit von den Vorteilen der Tageskonten zu profitieren, auch Geschäfts- und Firmenkunden nutzen immer häufiger die Optionen, um das Geld kurz- bis mittelfristig für die Geschäfte und Transaktionen anzulegen. Das sichert dem Unternehmen liquide Reserven, auf die in aller Regelmäßigkeit zurück gegriffen werden kann. So ziehen die Anleger den Vorteil der dauerhaften Verfügbarkeit des Vermögens. Zusätzlich sichern sich Unternehmen eine weitere Einnahmequelle im Rahmen der Zinserträge. Selbstständige, Einzelunternehmer und auch Freiberufler können so die Tagesgeldangebote der Bankanbieter nutzen, wenn sich diese an natürliche Personen richten. Die Konten selbst laufen auf den Namen der jeweiligen Personen, das TGK kann geschäftlich und privat verwendet werden.

Banken für Selbstständige und Freiberufler

Selbstständige und Freiberufler haben ebenso wie große Firmen die Möglichkeit ein Geschäftskonto abzuschließen, um die Liquidität sicherstellen zu können. Einige ausgewählte Banken für geschäftliche Verbraucher sind:

  • Austrian Anadi Bank
  • Consorsbank
  • Postova banka
  • Renault Bank direkt
  • ING-DiBa
  • DKB-Cash
  • Credit Europe Bank
  • HYPOdirekt
  • pbb direkt
  • Mercedes-Benz Bank

Das ist die Reihenfolge der Bankinstitute bei einer Anlage in Höhe von 10.000 Euro und einer Laufzeit von sechs Monaten. Mit Hilfe des Tagesgeldrechners habt Ihr jederzeit die Chance die Zinsen zu berechnen, um so von den Vorzügen der Tagesgeldkonten zu profitieren.

Alternativen für Beamte im Staatsdienst

Beamte können ebenso die Leistungen der Tageskonten nutzen, um täglich liquide sein zu können wie andere Berufsgruppen wie Studenten, Freiberufler, Selbstständige und Angestellte. Dabei stehen bei den unterschiedlichen Bankhäusern immer auch wieder einmal Sonderaktionen spezielle für Beamte im Angebot zur Verfügung. Auch Beamte als auch Beamtenanwärter sollten die regelmäßigen Veränderungen der Zinskonditionen vergleichen, um so an das bestmögliche Angebot gelangen zu können. Unter Verwendung unseres speziellen Rechners haben auch Staatsdiener die Chance auf die günstigsten Zinssätze beim Tageskonto.

Kindergeldkonto für Minderjährige als gute Sparoption

Die meisten Kontogeber ermöglichen auch Kindern den Zugang zu einem eigenen Kindergeldkonto. Dabei bedarf es lediglich der Zustimmung der Eltern oder des gesetzlichen Vertreters. Es gilt vorab zu klären, wer berechtigt ist, die Unterschrift zu leisten. Die Kreditanstalten haben in der Regel vorgefertigte Formulare, um dem Kind den Zugang zu ermöglichen. In einigen Fällen bedarf es indes der Unterschrift beider Elternteile. Es gibt insgesamt nur sehr wenige Anstalten, die Kindern keine Kontoeröffnung bieten. Einer der wenigen Anbieter ist dabei die Bank of Scotland, die Kinderkonten ausschließlich untersagt. Warum das so ist, kann nur der Anbieter selbst klären.

Zustimmungserklärung der Eltern für minderjährige Kinder

Eltern können eine gesonderte Zustimmungserklärung unterzeichnen oder setzen die Unterschrift auf einem Kontoantrag. Es gilt die Unterschriftsetzung des jeweiligen erziehungsberechtigten Elternteils. Inmitten des besonderen PostIdent-Verfahrens sollten beide Elternteile folgende Unterlagen einreichen, um die eigene Identität zu bestimmen:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Ausweis ggf. Reisepass
  • Unterschriebene Dokumente der Bank

Die Bankhäuser müssen bestimmte gesetzliche Regelungen, die unter anderem im Bundesgesetzbuch BGB verankert sind, einhalten. Darüber hinaus gilt bei der Kontoeröffnung der Kinder das Einkommensteuerdurchführungsverordnung zum Schutz für Kinder als auch das Wertpapierhandelsgesetz. Je nach Tagesgeldanbieter ist das Verfahren sehr unterschiedlich und kann mit anderen Formularen in Verbindung stehen. Die Kernpunkte an Informationen bleiben jedoch immer die selben. So bietet zum Beispiel die Wüstenrot Bank leichtere Einstiegsbedingungen als andere Institute auf dem Markt. Es haben alle Erziehungsberechtigten auf dem Kontoeröffnungsantrag zu unterschreiben, im Anschluss erfolgt die Legitimierung über das PostIdent-Verfahren.

Ausschließlich Guthabenbasis bei Kinderkonten im Sortiment

Auf Grund der besondere Regelungen für Kinder gilt es besondere Forderungen einzuhalten. So ist eine Tagesgeldkontoeröffnung lediglich auf Guthabenbasis möglich. Das bedeutet, dass negative Dispozinsen nicht gestattet werden. Das liegt in der besonderen Schutzbedürftigkeit von Kindern begründet. Sowohl bei Sparbüchern, Termingeldern als auch im Rahmen des Tagesgeldkontos sind nur Guthabenbereiche möglich. Das ändert sich erste mit dem Erreichen des 18. Lebensjahres des Kindes. Erst mit der Volljährigkeit ist der Nachwuchs in vollem Umfang mündig und kann Schulden aufbauen.

Kontenabschluss aus Österreich möglich

In der heutigen globalen Welt ist auch der Kontenabschluss aus dem Ausland möglich. Noch einfachere Bedingungen liegen vor, wenn es sich dabei ebenfalls um ein EU-Mitgliedsstaat handelt. So haben auch unsere österreichischen Nachbarn erkannt, welche flexiblen Möglichkeiten sich im Rahmen der Tagesgeldkonten ergeben. Im Vergleich zu anderen Nachbarländern können Österreicher mit Hilfe von Online-Formularen schnell und komplikationslos ein Konto in Deutschland eröffnen.

Einzig die persönliche Identifikation gilt es über den postalischen Weg nachzuweisen. Ebenso wie in Deutschland selbst muss der Personalausweis oder der Reisepass als Nachweis erbracht werden. So ist es relativ problemlos möglich als EU-Staat an ein deutsches Konto zu gelangen. Das ändert sich allerdings dann, wenn es sich nicht im Länder innerhalb der Europäischen Union handeln sollte. Das gilt vor allem für Länder wie die Schweiz, Luxemburg oder auch Liechtenstein.

Besonderheiten bei Anlagen aus der Schweiz

Wer aus der Schweiz kommt und in Deutschland ein Tageskonto eröffnen möchte, der hat es ungleich schwerer. Denn als Nicht-EU-Mitgliedsstaat sind die Bedingungen für eine Aufnahme sehr viel komplizierter als am Fallbeispiel für Österreich oder andere Länder, die der EU angehören. Ebenso kompliziert sind die Konditionen in Ländern wie Liechtenstein und Luxemburg. Des Weiteren sind die Hürden komplizierter geworden, weil in den vergangen Jahren immer mehr Fälle wegen Steuerhinterziehung gegeben hat. Die Bundesregierung und die Bankengesetze haben die Bedingungen bewusst erschwert. Die jeweiligen Konditionen können letztendlich nur die jeweiligen Anbieter liefern.

Deutsche eröffnen Schweizer Konto

Eine weitere Alternative besteht in der Tagesgeldkontoeröffnung in der Schweiz. Denn die Anlagen bei den Eidgenossen gelten als besonders sicher und erfreuen sich eines hervorragenden Rufes. Ein Nachteil ist jedoch, dass die Schweizer Banken sich vornehmlich auf das Geschäft mit Grußkunden konzentriert haben. Nur vermögende Kunden ab einen Vermögen von etwa 300.000 Euro werden in der Schweiz mit offenen Armen empfangen. Lediglich in Ausnahmefällen kann die Kundschaft mit einem Anlagebetrag in Höhe von 100.000 Euro ein Konto eröffnen. Unter 100.000 Euro ist es fast unmöglich, eine Tagesgeldkontoeröffnung durchzuführen.

Abgeltungssteuer der Zinsgutschrift von 25 Prozent

Innerhalb des Tagesgeldkontos wird eine Steuer von 25 Prozent erhoben. Das bezieht sich allerdings nur auf die erwirtschafteten Zinsgutschriften, die die jeweiligen Bankhäuser den Bankkunden gewähren. Bei einer Gutschrift von 1.000 Euro wäre eine Steuer von 250 Euro fällig. Die Kreditanstalten führen die Steuer nicht automatisch ab, es müssen die steuerlichen Gewinne inmitten der Steuererklärung angegeben werden. Unter Verwendung der Nichtveranlagungsbescheinigung besteht jedoch die Möglichkeit den steuerlichen Abzug in Höhe eines gültigen Pauschbetrags zu begrenzen. Die jeweiligen Regelungen können sich aber auch immer dann ändern, wenn das Konto bei einem Anbieter aus dem Ausland abgeschlossen worden sein sollte. Neben der offiziellen Abgeltungssteuer von 25 Prozent können sich auch Kosten für die Kirchensteuer als auch dem Solidaritätszuschlag ergeben.

Freistellungsauftrag FSA im Rahmen der Steuer

Damit die Banken die fällige Abgeltungssteuer eigenständig an das Finanzamt entrichten können, gibt es die Möglichkeit den sogenannten FSA zu beantragen. Nach Abschluss des Auftrages werden sämtliche Gewinne selbstständig an die Ämter abgeführt. Das gilt vor allem bei folgenden Erträgen:

  • Zinsgewinne
  • Dividenden
  • Gewinne aus Aktien- und Fondsverkäufen

Gemeinsam veranlagte Eheleute können jährlich 1.602 Euro gelten machen, Alleinstehen stehen noch immer 801 Euro zu. Es stehen die Kapitaleinkünfte eines gesamten Jahres auf sämtlichen Konten und Depots zur Verfügung. Das umfasst nicht nur die Tagesgelderträge, sonder auch Gewinne aus Aktiengeschäften.

Vorteile der Freistellungsaufträge für Singles und Eheleute

Ehepaare und Singles können sowohl auf einen getrennten oder einen gemeinsamen Freistellungsauftrag zurück greifen. Optional besteht der Fall, dass eine Verlustverrechnung auf den Depots und Konten beantragt werden kann. Eine erforderliche Voraussetzung für den Auftrag ist die jeweilige Steueridentifikationsnummer. Es ist somit sehr wichtig, dass bei allen Bankverbindungen die eigene Identifikationsnummer mitgeteilt wird. Das ermöglicht eine einfache Übersicht und eine automatische Übertragung der abzugebenden Steuern. Experten empfehlen, dass die Nummern mit dem Bankanbieter abgestimmt werden, um Fehlern vorbeugen zu können.

Alternative Sparoptionen mit wenig Vorteilen

Als Alternativen zum Tageskonto werden Sparbücher als auch Festgeldangebote betrachtet. Beide Formen weisen im Vergleich dazu jedoch sehr viele Nachteile auf. Bei Sparbüchern erhalten Sparer mittlerweile kaum noch Zinsen auf das Guthaben. Die ehemals beliebtestes Sparform der Deutschen sinkt zunehmend in der Bedeutung. Eine weitere Option bildet das Festgeld. Denn Festgeldkonten erweisen sich als äußerst unflexibel, ein regelmäßiger Zugriff auf das Guthaben besteht hierbei nicht. Auf Grund der hohen Flexibilität in Eigenregie und der sehr viel höheren Zinserträge bieten Tagesgeldkonten die deutlich besseren Möglichkeiten für die Sparer. Das liegt in der Kombination aus Flexibilität und des täglichen Zugriffs auf die Ersparnisse. Hinzu kommt, dass die Zinserträge in regelmäßigen Abständen ausgeschüttet werden. Diese Transparenz ist bei alternativen Produkten nicht zu finden.

Anbieter zum Teil mit täglichen Kündigungsrecht

Mit dem täglichen Kündigungsrecht halten die Bankanbieter noch einen weiteren Trumpf für die Tagesgeldkunden bereit. In den meisten Fällen gibt es zudem die Möglichkeit einfach per Online-Banking zu kündigen. Fast genauso leicht ist der Wechsel zu einem anderen Anbieter mit besseren Konditionen. Der Wechsel bietet sich vor allem dann an, wenn die Zinssätze gesunken sind oder der Kunde mit den Angeboten nicht mehr zufrieden sein sollte. Auch bei uns könnt Ihre den Anbieter wechseln und von den besten Zinsen profitieren. Mit dem tagesaktuellen Rechner erhaltet Ihr schnell einen Überblick und könnt die Zinsen vergleichen.

 

Fazit der Tagesgeldkonten

Die Recherche hat gezeigt, dass die Vorteile des Tagesgeldkontos deutlich überwiegen. so können sämtliche Transaktionen in kompletter Eigenregie über das Internet getätigt werden. Darüber hinaus bietet das Tagesgeld flexible Bedingungen wie dem täglichen Zugriff auf das Geld. Alternative Produkte wie das Sparbuch oder auch das Festgeld bieten hingegen eine sehr viel geringere Transparenz. Das beste Tagesgeldkonto könnt Ihr immer auch bei uns vergleichen.