Krankenkassenvergleich 2024

Die besten gesetzlichen Krankenversicherungen 06/2024

Markus Schmidt-Ott

Aktualisiert am: 31. Mai 2024

Bruttogehalt p.M. (Arbeitnehmer)

Bundesland

Zurücksetzen

1. BKK Firmus

BKK Firmus
BKK Firmus
Beitrag pro Monat
233,00€

2. HKK

HKK
HKK
Beitrag pro Monat
234,00€

3. Audi BKK

Audi BKK
Audi BKK
Beitrag pro Monat
234,00€

4. TK - Techniker Krankenkasse

TK - Techniker Krankenkasse
TK - Techniker Krankenkasse
Beitrag pro Monat
237,00€

5. HEK - Hanseatische Krankenkasse

HEK – Hanseatische Krankenkasse
HEK - Hanseatische Krankenkasse
Beitrag pro Monat
239,00€

6. BKK VerbundPlus

BKK VerbundPlus
BKK VerbundPlus
Beitrag pro Monat
239,00€

7. Bertelsmann BKK

Bertelsmann BKK
Bertelsmann BKK
Beitrag pro Monat
240,00€

8. R+V BKK

R+V BKK
R+V BKK
Beitrag pro Monat
240,00€

9. IKK gesund plus

IKK gesund plus
IKK gesund plus
Beitrag pro Monat
241,00€

10. BKK Mobil

BKK Mobil
BKK Mobil
Beitrag pro Monat
241,00€

11. BKK ProVita

BKK ProVita
BKK ProVita
Beitrag pro Monat
241,00€

12. SKD BKK

SKD BKK
SKD BKK
Beitrag pro Monat
241,00€

13. BKK Freudenberg

BKK Freudenberg
BKK Freudenberg
Beitrag pro Monat
242,00€

14. BKK Linde

BKK Linde
BKK Linde
Beitrag pro Monat
242,00€

15. Bosch BKK

Bosch BKK
Bosch BKK
Beitrag pro Monat
242,00€

16. TUI BKK

TUI BKK
TUI BKK
Beitrag pro Monat
242,00€

17. BKK WMF

BKK WMF
BKK WMF
Beitrag pro Monat
243,00€

18. Continentale BKK

Continentale BKK
Continentale BKK
Beitrag pro Monat
243,00€

19. Energie-BKK

Energie-BKK
Energie-BKK
Beitrag pro Monat
243,00€

20. mhplus BKK

mhplus BKK
mhplus BKK
Beitrag pro Monat
243,00€

21. Salus BKK

Salus BKK
Salus BKK
Beitrag pro Monat
243,00€

22. BIG direkt gesund

BIG direkt gesund
BIG direkt gesund
Beitrag pro Monat
244,00€

23. Debeka BKK

Debeka BKK
Debeka BKK
Beitrag pro Monat
244,00€

24. DAK-Gesundheit

DAK-Gesundheit
DAK-Gesundheit
Beitrag pro Monat
245,00€

25. IKK classic

IKK classic
IKK classic
Beitrag pro Monat
245,00€

26. IKK - Die Innovationskasse

IKK – Die Innovationskasse
IKK - Die Innovationskasse
Beitrag pro Monat
245,00€

27. Novitas BKK

Novitas BKK
Novitas BKK
Beitrag pro Monat
245,00€

28. SBK

SBK
SBK
Beitrag pro Monat
245,00€

29. Vivida BKK

Vivida BKK
Vivida BKK
Beitrag pro Monat
245,00€

30. BKK Diakonie

BKK Diakonie
BKK Diakonie
Beitrag pro Monat
246,00€

31. BKK mkk

BKK mkk
BKK mkk
Beitrag pro Monat
246,00€

32. Pronova BKK

Pronova BKK
Pronova BKK
Beitrag pro Monat
246,00€

33. BKK24

BKK24
BKK24
Beitrag pro Monat
247,00€

34. Heimat Krankenkasse

Heimat Krankenkasse
Heimat Krankenkasse
Beitrag pro Monat
247,00€

35. KKH - Kaufmännische Krankenkasse

KKH - Kaufmännische Krankenkasse
KKH - Kaufmännische Krankenkasse
Beitrag pro Monat
249,00€

36. IKK BB

IKK BB
IKK BB
Beitrag pro Monat
249,00€

37. BKK Gildemeister Seidensticker

BKK Gildemeister Seidensticker
BKK Gildemeister Seidensticker
Beitrag pro Monat
249,00€

38. BKK Pfalz

BKK Pfalz
BKK Pfalz
Beitrag pro Monat
249,00€

39. BKK Wirtschaft & Finanzen

BKK Wirtschaft & Finanzen
BKK Wirtschaft & Finanzen
Beitrag pro Monat
249,00€

40. VIACTIV Krankenkasse

VIACTIV Krankenkasse
VIACTIV Krankenkasse
Beitrag pro Monat
249,00€

41. BKK ZF & Partner

BKK ZF & Partner
BKK ZF & Partner
Beitrag pro Monat
250,00€

42. Barmer

Barmer
Barmer
Beitrag pro Monat
252,00€

43. Bahn-BKK

Bahn-BKK
Bahn-BKK
Beitrag pro Monat
252,00€

44. Securvita BKK

Securvita BKK
Securvita BKK
Beitrag pro Monat
252,00€

45. Knappschaft

Knappschaft
Knappschaft
Beitrag pro Monat
252,00€

46. AOK Nordost

AOK Nordost
AOK Nordost
Beitrag pro Monat
260,00€

Quellen: Konditionen-Verzeichnisse und Website-Auskünfte der Krankenkassen.

Hinweis: Wir können leider keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Seite übernehmen. Auf den Webseiten der entsprechenden Anbieter findest du alle aktuellen Produkt- und Preisinformationen.

* Hierbei handelt es sich um einen Werbe- oder einen Affiliate-Link. Wenn du auf diesen Link klickst, etwas kaufst oder abschließt, erhalten wir (je nach Anbieter) eine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt unser Projekt. Wir danken dir für deinen Support!

So wechselt man die gesetzliche Krankenkasse

Wenn dir deine Krankenkasse zu teuer ist oder dir die Leistungen nicht gefallen, kannst du diese jederzeit wechseln. Dieser Wechsel läuft ziemlich einfach ab und die künftige Krankenkasse unterstützt dich dabei. Berücksichtigen musst du bei einem Wechsel die Kündigungsfrist und die Bindungsfrist. Eine Ausnahme von diesen Fristen gibt es, wenn die Krankenkasse ihre Beiträge erhöht.

Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel zwei volle Monate zum Monatsende. Zwischen Kündigung und Aufnahme in die neue Krankenkasse müssen also immer zwei volle Monate liegen. Entscheidest du dich zum Beispiel am 17. Februar, die Krankenkasse zu wechseln, kannst du frühestens am 1. Mai in der neuen Krankenkasse Mitglied sein. 

Die Bindungsfrist wiederum beträgt ein Jahr. So lange musst du mindestens in deiner bisherigen Krankenversicherung Mitglied sein, bevor ein Wechsel möglich ist. Die gesetzliche Krankenversicherung kann also maximal einmal im Jahr gewechselt werden.

Sonderkündigungsrecht

Erhöht eine Krankenkasse den Zusatzbeitrag, gilt ein Sonderkündigungsrecht. In diesem Falle nicht die Bindungsfrist von einem Jahr. Eine solche Beitragserhöhung ist also eine gute Gelegenheit, Krankenkassen zu vergleichen und sich für diejenige zu entscheiden, die am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Zunächst werden Mitglieder der Krankenkasse über eine Beitragserhöhung informiert. Das kann sehr kurzfristig geschehen, denn es ist ausreichend, wenn die Information im Vormonat vor der Beitragserhöhung versandt wird.

Für die Sonderkündigung hast du Zeit bis zum Ende des Monats, ab dem der neue Beitrag gilt. Beispiel: Eine Versicherung erhöht zum 1. Januar ihren Zusatzbeitrag. Die Versicherten haben dann bis Ende Januar Gelegenheit, vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Bei einer Sonderkündigung gilt hingegen weiterhin die Kündigungsfrist von zwei vollen Monaten zum Monatsende.

So wechselst du die gesetzliche Krankenkasse

Aufgrund der Krankenversicherungspflicht kann die bestehende gesetzliche Krankenversicherung nicht einfach nur gekündigt werden. Voraussetzung für eine Kündigung ist, dass du dich bereits für eine neue Krankenkasse entschieden hast.

Dafür ist der Wechsel aber auch relativ einfach:

  • Neue Krankenkasse finden
    Nutze unseren Vergleich, um eine neue Krankenkasse zu finden. Schaue dabei nicht nur auf den Beitrag, sondern vor allem auch auf die Leistungen, die dir wichtig sind.
  • Bei der neuen Krankenkasse anmelden
    Es reicht aus, dich einfach nur bei der neuen gesetzlichen Krankenkasse anzumelden. Dazu füllst du den Mitgliedsantrag aus und verschickst ihn elektronisch oder per Post.
  • Kündigung und Kündigungsbestätigung
    Die neue Krankenkasse kümmert sich um die Kündigung deiner alten Krankenversicherung. Du musst nicht weiter aktiv werden. Innerhalb von 14 Tagen bestätigt die alte Krankenkasse deine Kündigung. Die neue Krankenkasse wird dich ebenfalls informieren, wenn der Wechsel erfolgreich war.
  • Arbeitgeber informieren
    Wenn du sozialversicherungspflichtig beschäftigt bist, solltest du außerdem deinen Arbeitgeber über den Wechsel der Krankenkasse informieren.

So setzt sich der Krankenkassenbeitrag zusammen

Der Krankenkassenbeitrag setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: dem allgemeinen Beitragssatz und dem Zusatzbeitrag.

Der allgemeine Beitragssatz beträgt 14,6% der beitragspflichtigen Einnahmen. Dieser Beitrag ist gesetzlich festgelegt und gilt für alle gesetzlichen Krankenversicherungen. 

Zusätzlich zu diesem Beitragssatz können Krankenversicherungen einen Zusatzbeitrag erheben. Dieser kann dazu dienen, die Zusatzleistungen der Versicherung zu finanzieren.

Die Beiträge, also der allgemeine Beitragssatz und der Zusatzbeitrag, werden zur Hälfte vom Arbeitnehmer und zur Hälfte vom Arbeitgeber getragen. 

Beispiel: Eine Krankenkasse erhebt einen Zusatzbeitrag von 1,5%. Der gesamte Beitragssatz beträgt also 14,6% + 1,5% = 16,1%. Davon müssen Arbeitnehmer die Hälfte, also 8,05% der beitragspflichtigen Einnahmen tragen.

Die günstigsten Krankenkassen 2024

Die bundesweit günstigste Krankenkasse ist die BKK Firmus. 2023 gab es in einigen Bundesländern günstigere Krankenkassen. Diese haben aber nun ihre Beiträge erhöht, sodass es hier Besonderheiten in den einzelnen Bundesländern gibt.

BundeslandKrankenkasseZusatzbeitrag
BundesweitBKK Firmus0,90%
BundesweitHKK0,98%
BundesweitAudi BKK1,00%

So unterscheiden sich die 3 günstigsten Krankenkassen voneinander:

BKK Firmus
  • Zusatzbeitrag: 0,90%
  • Hautscreening: 100€ Kostenübernahme pro Jahr
  • Professionelle Zahnreinigung: 1x pro Jahr kostenlos bei teilnehmenden Zahnärzten
  • Reiseimpfungen: Kostenübernahme entsprechend STIKO-Empfehlung
  • 30€ „Bonus für Gesundheitsbewusstes Verhalten“ und 5€ je Maßnahme in „Vorsorge-Bonus“
Zum Angebot
BKK Firmus
  • Zusatzbeitrag: 0,90%
  • Hautscreening: 100€ Kostenübernahme pro Jahr
  • Professionelle Zahnreinigung: 1x pro Jahr kostenlos bei teilnehmenden Zahnärzten
  • Reiseimpfungen: Kostenübernahme entsprechend STIKO-Empfehlung
  • 30€ „Bonus für Gesundheitsbewusstes Verhalten“ und 5€ je Maßnahme in „Vorsorge-Bonus“
HKK
  • Zusatzbeitrag: 0,98%
  • Hautscreening 100€ Kostenübernahme alle 2 Jahre (ab 18 Jahre)
  • Professionelle Zahnreinigung: 1x pro Jahr kostenlos bei teilnehmenden Zahnärzten
  • Reiseimpfungen: Kostenübernahme entsprechend STIKO-Empfehlung
  • 150€ Geldprämie bzw. 280€ zweckgebundene Prämie möglich
Zum Angebot
HKK
  • Zusatzbeitrag: 0,98%
  • Hautscreening 100€ Kostenübernahme alle 2 Jahre (ab 18 Jahre)
  • Professionelle Zahnreinigung: 1x pro Jahr kostenlos bei teilnehmenden Zahnärzten
  • Reiseimpfungen: Kostenübernahme entsprechend STIKO-Empfehlung
  • 150€ Geldprämie bzw. 280€ zweckgebundene Prämie möglich
Audi BKK
  • Zusatzbeitrag: 1,00%
  • Hautscreening Kostenübernahme alle 2 Jahre (ab 15 Jahren)
  • Professionelle Zahnreinigung: 1x pro Jahr 60€ Kostenübernahme
  • Reiseimpfungen: Kostenübernahme entsprechend STIKO-Empfehlung
  • 120€ Geldprämie möglich
Zum Angebot
Audi BKK
  • Zusatzbeitrag: 1,00%
  • Hautscreening Kostenübernahme alle 2 Jahre (ab 15 Jahren)
  • Professionelle Zahnreinigung: 1x pro Jahr 60€ Kostenübernahme
  • Reiseimpfungen: Kostenübernahme entsprechend STIKO-Empfehlung
  • 120€ Geldprämie möglich

Diese Leistungen gibt es

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen basieren auf dem Leistungskatalog der Krankenversicherung. Dieser ist im fünften Buch Sozialgesetzbuch festgeschrieben und wird durch den gemeinsamen Bundesausschuss konkretisiert. Darüber hinaus kann jede Versicherung Zusatzleistungen anbieten. Diese Zusatzleistungen sind ein wichtiges Unterscheidungskriterium unter den gesetzlichen Versicherungen.

Zu den gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen gehören ärztliche, zahnärztliche und psychotherapeutische Behandlungen. Außerdem Medikamente, Verbandsmaterialien, Heil- und Hilfsmittel, häusliche Krankenpflege, Krankenhausbehandlungen, medizinische Rehabilitation und viele weitere Leistungen.

Die Zusatzleistungen sind je nach Krankenkasse individuell und können unter anderem diese Bereiche umfassen:

  • Hautscreening
    Ab 35 Jahren erstattet die gesetzliche Krankenkasse alle zwei Jahre ein Hautscreening. Einige Krankenkassen bieten aber als Zusatzleistung spezielle Diagnoseverfahren bereits ab einem früheren Lebensalter oder sogar jährlich ein solches Screening an.
  • Professionelle Zahnreinigung
    Gehört nicht zum Leistungskatalog der Krankenversicherungen und muss daher privat bezahlt werden. Viele Krankenkassen bieten aber Zuschüsse zur Zahnreinigung an.
  • Reiseimpfungen
    Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für Reiseimpfungen. Da diese aber nicht zum Leistungskatalog der Krankenkassen gehören, handelt es sich um eine Zusatzleistung, die sich individuell je nach Krankenkasse unterscheidet. In vielen Fällen zahlen Krankenkassen einen Anteil (z.B. 80%) oder übernehmen die Kosten sogar komplett.
  • Grippeschutzimpfung
    Anspruch auf eine Grippeschutzimpfung haben insbesondere Angehörige bestimmter Risikogruppen. Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten aber als Zusatzleistung auch für alle übrigen Personen.
  • Rezeptfreie Medikamente
    Krankenkassen sind nicht verpflichtet, die Kosten für rezeptfreie Medikamente zu übernehmen. Viele Krankenkassen erstatten diese trotzdem. In der Regel gibt es hier einen jährlichen Höchstbetrag.
  • Osteopathie und Homöopathie
    Viele Krankenkassen beteiligen sich an alternativmedizinische Leistungen – etwa mit einem maximalen Zuschuss pro Jahr. Verpflichtet sind sie dazu aber nicht.
  • Bonus
    Bonusprogramme sollen Anreize zu einem gesundheitsbewussten Leben verschaffen. Bei vielen Krankenversicherungen lässt sich so Geld sparen oder sie kommen für bestimmte Leistungen auf, die ansonsten nicht erstattet werden würden.

Diese Krankenkassen haben Anfang 2024 ihre Beiträge erhöht

Zu Beginn des Jahres 2024 haben viele Krankenkassen ihre Beiträge erhöht. Diese Krankenkassen haben die Beitragserhöhung bereits durchgeführt:

KrankenkasseZusatzbeitrag 2024Erhöhung um
AOK Nordost2,70%0,80%
BARMER2,19%0,69%
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER1,50%0,60%
BKK PFAFF1,40%0,60%
Knappschaft2,20%0,60%
SECURVITA Krankenkasse2,20%0,60%
Heimat Krankenkasse1,84%0,54%
BAHN-BKK2,20%0,50%
KKH Kaufmännische Krankenkasse1,98%0,48%
BKK Scheufelen1,85%0,45%
BKK Pfalz1,98%0,43%
BKK EUREGIO1,25%0,41%
AOK Rheinland/Hamburg2,20%0,40%
BKK Textilgruppe Hof1,30%0,40%
BERGISCHE Krankenkasse1,99%0,39%
IKK gesund plus1,49%0,39%
SKD BKK1,49%0,34%
BKK SBH1,29%0,31%
BKK Wirtschaft & Finanzen1,99%0,30%
vivida bkk1,70%0,30%
AOK PLUS1,80%0,30%
AOK Sachsen-Anhalt1,30%0,30%
BKK DürkoppAdler1,55%0,26%
BKK ZF & Partner1,69%0,24%
IKK Brandenburg und Berlin1,99%0,22%
SBK1,70%0,20%
BIG direkt gesund1,65%0,20%
bkk melitta hmr1,60%0,20%
Continentale Betriebskrankenkasse1,60%0,20%
BKK Diakonie1,80%0,20%
BKK VDN1,69%0,19%
Novitas BKK1,70%0,16%
BKK241,89%0,10%
BKK Akzo Nobel Bayern1,65%0,10%
IKK - Die Innovationskasse1,70%0,10%
IKK classic1,70%0,10%
pronova BKK1,80%0,10%

Möglicherweise können im Laufe des Jahres noch weitere Krankenkassen hinzukommen.