PayPal Gebühren berechnen mit unserem PayPal Gebührenrechner

Finanzfluss Team
Stand:

Ob beim Online-Shopping, wenn du Geld an Freunde und Familie senden möchtest oder für monatliche Lastschriften, PayPal kann mittlerweile vielfältig genutzt werden. Auch für Verkäufer von Waren kann es sehr interessant sein. Doch für Verkäufer entstehen für die Nutzung des Bezahldienstes Kosten und Gebühren. Mit unserem PayPal Gebührenrechner kannst du sie kalkulieren.

PayPal Gebühren berechnen
?
?
?
?
2,49 % und 35 Cent.
?
?
Inhalte

PayPal Gebührenrechner im Detail erklärt

Nutzt du PayPal als Verkäufer, um Geld zu erhalten, kommen Gebühren auf dich zu. Diese richten sich danach, ob du nur ab und zu kleinere Beträge empfängst, oder ob du als Händler regelmäßig über PayPal Geschäfte machst – dann kannst du bessere Konditionen, sogenannte Händlerkonditionen, ausmachen. Wie hoch die PayPal Gebühren sind, ist natürlich für dich als Verkäufer extrem wichtig, damit du exakt kalkulieren kannst, welcher Betrag tatsächlich bei dir ankommt.

Mit unserem PayPal Rechner kannst du genau bestimmen, wie viel des ursprünglichen Kaufpreises bei dir eingeht, dafür musst du lediglich den Kaufpreis, die Art der Zahlung und die gegebenenfalls gültigen Händlerkonditionen auswählen.

Die Gebühren unterscheiden sich, je nachdem, welche Art Zahlung du erhältst und wie hoch dein Umsatz im letzten Monat war – doch eins haben die verschiedenen Möglichkeiten gemeinsam: Neben dem prozentualen Anteil des Kaufpreises musst du eine Pauschale an PayPal zahlen. Diese liegt im Centbereich und ist bei größeren Summen zu vernachlässigen. Bei kleinen Beträgen ist es jedoch wichtig, im Hinterkopf zu behalten, dass bis zu 0,35€ pro Transaktion automatisch abgezogen werden – ausgeschlossen davon ist nur die Zahlung an Freunde und Familie, die generell kostenlos ist.

Außerdem kannst du den PayPal Gebührenrechner rückwärts nutzen – um zu ermitteln, wie viel eine Ware oder Dienstleistung kosten muss, um nach Abzug der Gebühren den von dir festgelegten Preis zu erzielen.

Restbetrag oder Kaufpreis: PayPal Gebührenrechner rückwärts möglich

Hast du zum Beispiel schon eine Kostenrechnung erstellt und herausgefunden, dass deine Ware einen Kaufpreis von 30€ nach Abzug der PayPal Gebühren erzielen muss, damit du Gewinn machst, kannst du den PayPal Gebührenrechner rückwärts nutzen und im ersten Reiter „Restbetrag“ auswählen. In diesem Beispiel haben wir angenommen, dass du als Händler zwischen 2.000 und 5.000€ Umsatz im letzten Monat erreicht hast und daher die entsprechenden Konditionen erhältst.

Um in diesem Beispiel einen Restbetrag von 30€ zu erhalten, hat der PayPal Gebührenrechner rückwärts einen Kaufpreis von 31,03€ kalkuliert.

Im Beispiel wird deutlich, dass du die Gebühren, die PayPal erhebt, vor Festsetzung des Preises mit einkalkulieren musst. In diesem Fall muss der Kaufpreis 31,03€ betragen, damit nach Abzug der 1,03€ Gebühren genau 30€ bei dir als Verkäufer ankommen.

Art der Zahlung: Wann fallen welche Paypal Gebühren an?

Je nachdem, welche Art von Zahlung du erhältst, sind die Gebühren unterschiedlich. Wenn du als Händler höhere Summen monatlich umsetzt, kannst du dich für die Händlerkonditionen qualifizieren. Hier gilt, je Höher der Umsatz, desto besser die Konditionen.

Art der ZahlungGebühren
Geld an Freunde und Familie sendenkostenlos
Waren oder Dienstleistungen bezahlen2,49% + 0,35€
Spenden sammeln1,50% + 0,35€
Mikrozahlung10% + 0,10€
Zahlung mit Händlerkonditionen (0 – 2,000€) 2,49% + 0,35€
Zahlung mit Händlerkonditionen (2.000,01 – 5.000€)2,19% + 0,35€
Zahlung mit Händlerkonditionen (5.000,01 – 25.000€)1,99% + 0,35€
Zahlung mit Händlerkonditionen (25.000,01 – 100.000€)1,79% + 0,35€
Zahlung mit Händlerkonditionen (mehr als 100.000€)1,49% + 0,35€
PayPal Gebühren im Überblick | Quelle: paypal.com, Stand 11/2020

PayPal Gebühren im Ausland – Währung beachten

Erhältst du eine Zahlung aus dem Ausland, dann fällt eine weitere Gebühr an, da PayPal dir die Umrechnung der in einer anderen Währung erhaltenen Zahlung berechnet. Diese Gebühr wird anhand des sogenannten Transaktionswechselkurses errechnet. Der Transaktionswechselkurs liegt aktuell immer 3% über dem Basiswechselkurs.

Beachte außerdem, dass du als Käufer eine pauschale Gebühr in Höhe von 1,99€ zahlst, wenn du eine Zahlung in ausländischer Währung tätigst, die in Euro umgerechnet werden muss.

Um Prozentsätze, wie diese Währungsumrechnung einfach zu berechnen, kannst du unseren Prozentrechner nutzen!

Wer zahlt die PayPal Gebühren: Käufer oder Verkäufer?

Die Zahlung der PayPal Gebühren obliegt in der Regel dem Verkäufer. Wenn du also eine Ware oder Dienstleistung anbietest und deine Bezahlung über PayPal empfangen möchtest, kannst du mit unserem PayPal Gebührenrechner genau ausrechnen, wie hoch deine Kosten sein werden.

Doch auch als Käufer sollte man sich über eines im Klaren sein: Die Kosten, die durch die Nutzung des Bezahldienstes PayPal entstehen, zahlt der Verkäufer natürlich ungern aus eigener Tasche. Daher kann es sein, dass die PayPal Gebühren bereits im Kaufpreis enthalten sind. PayPal bietet Käufern eine sehr einfache und praktische Möglichkeit, online zu bezahlen – doch vielleicht lohnt sich in einigen Fällen der etwas kompliziertere Umweg über eine andere Zahlungsweise oder einen Offlinekauf, wenn man Geld sparen möchte.

Häufig gestellte Fragen

  • Welche Gebühren fallen bei PayPal an?

    Sowohl für Käufer, als auch für Verkäufer können bei der Nutzung des Bezahldienstes PayPal Gebühren entstehen, wobei jedoch meistens der Verkäufer in der Schuld steht, diese Kosten zu übernehmen. So muss der Verkäufer, also der Empfänger des Geldes, auf jede empfangene Zahlung einen gewissen Prozentsatz der Summe an PayPal zahlen. Käufer zahlen auf der anderen Seite eine fixe Gebühr bei Zahlungen in ausländischer Währung.

  • Wie hoch sind die Gebühren bei PayPal?

    Die Gebühren bei PayPal richten sich nach der Art der Zahlung und gegebenenfalls nach den Händlerkonditionen. Da sie nicht immer gleich sind, lohnt es sich, die exakten Kosten mit dem PayPal Gebühren-Rechner nachzuvollziehen.

  • Wie werden PayPal Gebühren berechnet?

    Die PayPal Gebühren, die vom Verkäufer gezahlt werden müssen, setzen sich aus einem prozentualen Anteil des Kaufpreises und einer Pauschale im Centbereich zusammen.

  • Wer zahlt die PayPal Gebühren?

    Bei einem klassischen Onlinekauf fällt die Zahlung einer Gebühr in den Aufgabenbereich des Verkäufers.