ETF Sparplan Vergleich

Finde den richtigen Broker für deine Sparpläne: Unser Vergleichsrechner umfasst 21 Online Broker und deren ETF Sparplan Angebote. 19 ETF Depots sind kostenlos und die niedrigste Sparrate beträgt nur 1,00 €.

Meine Sparrate beträgt
Sortieren nach
  • Wir können leider keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Seite übernehmen. Auf den Webseiten der entsprechenden Anbieter findest du alle aktuellen Produkt- und Preisinformationen. Dein Feedback kannst du gerne an diese Email-Adresse zukommen lassen
  • Wenn du die Angebote nach "Niedrigster Preis" sortierst, haben wir die Ergebnisse in folgender Reihenfolge sortiert: 1. Depotgebühren - 2. Ausführungskosten eines ETF Sparplans - 3. Anzahl kostenloser ETF Sparpläne. Als Anhaltswerte wurde ein Depotvolumen von 10.000€ und eine ETF Sparplanrate von 100€ genommen.
  • Wie unsere Testergebnisse enstanden sind, kannst du hier herausfinden

Ausführungskosten je Sparrate

Die Kosten je Sparplan Ausführung können je nach Depot stark variieren. Anbei findest du eine Auflistung aller Ausführungskosten für Sparraten von 25€ bis 1.000€. Variable Sparraten, wo ein Prozentsatz auf das Transaktionsvolumen berechnet wird, sind oftmals günstiger bei niedrigen Sparraten und teurer bei höheren Sparraten. Bei einer festen Kostenstruktur (oftmals "Flat Fee" genannt) bleiben die Ausführungsgebühren gleich, ganz egal wie hoch die Sparrate ist.

Broker 1€ 25€ 50€ 100€ 200€ 500€ 1.000€
0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€
0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€
0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€
0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€
0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€
0,05€ 0,10€ 0,20€ 0,40€ 1,00€ 2,00€
0,80€ 0,80€ 0,80€ 0,80€ 1,00€ 2,00€
0,85€ 0,85€ 0,85€ 0,85€ 0,85€ 0,85€
0,90€ 0,90€ 0,90€ 0,90€ 0,90€ 0,90€
0,95€ 0,95€ 0,95€ 0,95€ 1,50€ 3,00€
1,00€ 1,00€ 1,00€ 1,00€
0,63€ 1,25€ 2,50€ 6,25€ 12,50€
0,38€ 0,75€ 1,50€ 3,00€ 7,50€ 15,00€
0,38€ 0,75€ 1,50€ 3,00€ 7,50€ 15,00€
0,38€ 0,75€ 1,50€ 3,00€ 7,50€ 15,00€
1,50€ 1,50€ 1,50€ 1,50€ 1,50€
1,75€ 1,75€ 1,75€ 1,75€ 1,75€
1,90€ 1,90€ 3,00€ 7,50€ 14,90€
1,25€ 2,50€ 5,00€ 12,50€ 25,00€
1,50€ 2,50€ 3,00€ 3,00€
2,56€ 2,63€ 2,75€ 3,00€ 3,75€ 5,00€

ETF Sparplan Angebot

Hier findest du eine Übersicht der ETF Sparplan Angebote einzelner Broker. Die Länge der Balken bemisst sich je nach Angebotsgröße: Mithilfe der beiden Farbfilter kannst du entscheiden, ob du nur die Anzahl der kostenlosen, der kostenpflichtigen oder das Gesamtangebot an ETF Sparplänen anzeigen möchtest.

Für wen kommt ein ETF Sparplan infrage?

Der ETF-Sparplan ist bestens für Anleger bzw. Sparer geeignet, deren Ziel darin besteht, langfristig Vermögen aufzubauen. Dies funktioniert beim Fondssparplan bereits ab 25€ im Monat. Eine gute Lösung stellt der Sparplan ebenfalls für Kunden dar, denen beim Aufbau einer Altersvorsorge, eine Aktienmarktrenditen wichtig sind.

Trotzdem bleibst du mit dem ETF-Sparplan gleichzeitig flexibel. Du kannst nämlich deinen ETF-Bestand jederzeit verkaufen oder den Sparplan komplett auflösen. So schaffst du – falls notwendig – schnell Liquidität. Wir empfehlen, dass du dich für eine langfristige Strategie entscheidest und für einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren investierst bleibst.

Wie ein ETF Sparplan funktioniert

Ein Vorteil besteht beim Fondssparplan darin, dass dieser nach einem sehr einfachen Prinzip funktioniert. Beim ETF-Sparplan werden monatlich (oder in einem anderen Rhythmus) Anteile eines von dir festgelegten ETF gekauft. Die Höhe und Frequenz der Sparrate bleibt dir überlassen.

Um einen ETF-Sparplan zu eröffnen, benötigst du ein Wertpapierdepot. In dieses Depot werden die regelmäßig gekauften Fondsanteile eingebucht.

Worauf beim ETF Depot geachtet werden muss

Wichtig zu beachten ist zuallererst das Angebot des einzelnen Depotanbieter oder Broker. Bietet dieser die ETF an die ich besparen möchte? Anschließend solltest du dich mit den Kosten auseinandersetzen. Diese bestehen zunächst einmal aus den Ausführungskosten des Sparplans und der Depotführungsgebühr. Manche Anbieter berechnen auch einen Negativzinssatz auf dein Depotvolumen oder auf dein Guthaben auf dem Verrechnungskonto.

Um möglichst günstig anzulegen, empfehlen wir Broker, bei denen die Depotführung kostenlos ist. Negativzinsen auf Depotvolumen oder deinem Verrechnungskonto solltest du ebenfalls vermeiden. Ausführungsgebühren sind in Ordnung, solange sie keinen erheblichen Kostenpunkt darstellen. Gerade bei niedrigen Sparraten ist das oftmals der Fall. Kostet zum Beispiel die Ausführung eines 25€ ETF Sparplans 5€ dann betragen die Ausführungskosten satte 20% der Sparrate. Bei solch geringen Sparraten sind kostenlose Aktions-ETFs sinnvoller.

Wie wird ein ETF-Sparplan eröffnet: eine Schritt-für-Schritt Anleitung

Wenn du einen ETF-Sparplan eröffnen möchtest, musst du nur wenige Schritte absolvieren:

  • Entscheide dich für ein Depot
  • Fülle das Online-Formular aus und führe das darauffolgende Post- oder Webident-Verfahren durch
  • Erhalte die Zugangsdaten zum Depot
  • Logge dich in dein Depot ein und suche nach einem passenden ETF-Sparplan
  • Gib die Identifikationsnummer des ETFs ein (ISIN) und lege das Sparintervall sowie die Sparrate fest

Nachdem du diese 5 einfachen Schritte absolviert hast, ist der ETF-Sparplan eröffnet und wird anschließend im festgelegten Rhythmus automatisch ausgeführt. Du musst dich ab diesem Zeitpunkt also um nichts mehr kümmern und erhältst mindestens einmal im Jahr eine Depotübersicht. Dieser kannst du unter anderem entnehmen, wie sich der Wert deines ETF-Sparplans entwickelt hat.

Mitunter gibt es Angebote, bei denen der Sparplan zunächst kostenfrei ist. Dies kann sich allerdings im Laufe der Zeit ändern, sodass der laufende ETF-Sparplan wieder kostenpflichtig werden kann.

Was tun bei zukünftig kostenpflichtigem Sparplan?

Sollte ein zunächst kostenfreier Sparplan anschließend kostenpflichtig werden, stehen dir insbesondere die folgenden drei Optionen zur Verfügung:

  • Einfach weiter sparen
  • den Sparplan aussetzen
  • den Depotanbieter wechseln

Die Entscheidung für eine dieser Optionen hängt sicherlich auch damit zusammen, wie erfolgreich du bisher gespart hast und welche Kosten im Detail anfallen. Den Depotanbieter zu wechseln kann durchaus eine gute Wahl sein. Manchmal erhalten Neukunden bei einigen Banken und Brokern eine Prämie bzw. eine anderweitige Belohnung für die Eröffnung des Depots. Den Bestand in Form deiner Fondsanteile kannst du anschließend in der Regel problemlos vom bisherigen Depot auf das neue Wertpapierdepot übertragen. Anschließend lässt du den Sparplan bei der neuen Bank bzw. beim Broker weiter ausführen.