Steffen Scheuble zu Gast bei Finanzfluss

Finanzfluss Team
Stand:

Steffen Scheuble, der CEO von Solactive, ist ein echter Experte auf dem Gebiet von Indizes und ETFs. Sein Unternehmen ist ein wichtiger deutscher Indexanbieter, das bald seit 14 Jahren am Markt aktiv ist. Im dreiteiligen Interview haben wir mit ihm über so unterschiedliche Aspekte wie die Funktionsweise von Indexanbietern, den Preiskampf am Indexmarkt und die Charakteristika eines guten Indexanbieters geredet.

Steffen Scheuble vorgestellt

Steffen Scheuble ist der Gründer und CEO des deutschen Indexanbieters Solactive. Das Unternehmen beschäftigt über 250 Mitarbeiter, ist seit 2007 aktiv und bietet mittlerweile fast 20.000 verschiedene Indizes an, die zum Beispiel als Basis für ETFs dienen. Laut Angaben des CEOs beziehen sich derzeit zwischen 500-600 ETFs weltweit auf Indizes von Solactive.

Vor seiner Zeit bei Solactive arbeitete er bei der Deutschen Bank im Bereich Derivate, um später bei einer Schweizer Unternehmensberatung tätig zu sein. Hierauf gründete er Solactive, das er später kaufte und bis heute mehrheitlich hält.

Teil 1: Funktionsweise von Indexanbietern

Der erste Teil unserer Interview-Serie dreht sich ganz um die Funktionsweise von Indexanbietern. Bisher haben wir uns auf unserem Kanal meist auf ETF-Anbieter fokussiert, mit Steffen Scheuble ist aber ein Fachmann für die Vorgänge dahinter zu Gast. Zunächst erklärt er den allgemeinen Tätigkeitsbereich von Solactive und womit die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens tatsächlich beschäftigt sind. Danach erläutert er die Unterschiede zwischen den Indexberechnungsarten (Preisindex, Gross Return und Net Return Indizes) und die notwendigen Anpassungen an nationale Steuerregulierungen beim Betreiben eines Index.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs kommt Steffen auf die verschiedenen Kundengruppen des Unternehmens zu sprechen, beispielsweise ETF- oder Zertifkatsanbieter, aber auch aktive Fonds, die eine Benchmark brauchen, und nicht zuletzt Institutionen wie Hedgefonds, die miteinander Swaps austauschen und hierfür Indizes benötigen. Auch der potenzielle Verzerrungseffekt von großen Indizes, die Folgen der DAX-Reform, das Rebalancing und der Aufstieg von China in wichtige Industrieländer-Indizes kommen zur Sprache. Im letzten Teil dieser Interview-Folge geht es darum, wie ein Indexanbieter wie Solactive eigentlich Geld verdient.

Teil 2: Was macht einen guten Indexanbieter aus?

Im zweiten Teil gehen wir mit unseren Fragen etwas mehr ins Detail des Indexgeschäfts. Steffen Scheuble erörtert den Preiskampf zwischen verschiedenen Indexanbietern und inwiefern Solactives GBS-Indexreihe eine Kampfansage an MSCI ist. Danach beschäftigen wir uns mit der Wichtigkeit von Transparenz bei ETF- und Indexanbietern und warum mehr Transparenz in den kommenden Jahren zumindest bei den großen Indexanbietern nicht unbedingt zu erwarten ist. Dann erklärt Steffen, was für ihn einen guten Indexanbieter eigentlich ausmacht. Auch die Frage, warum Index- und ETF-Anbieter ein getrenntes Geschäft betreiben, wird am Ende dieser Folge besprochen.

Teil 3: Community-Fragen

Der dritte Teil unseres Interviews mit Steffen Scheuble besteht aus einem Fragenhagel mit Fragen, die die Finanzfluss-Community auf Instagram eingesandt hat. Hier reden wir über so unterschiedliche Themen wie Steffens eigene Investments (Stichwort Klumpenrisiko!), Investments von Solactive in andere Unternehmen, Trends im Indexanbieterbereich und ob eventuell in der Zukunft kostenlose ETFs auf uns zukommen könnten.