DKB ETF Sparplan im Test: Kosten & Erfahrungen mit ETFs

finanzfluss

Den meisten Bundesbürgern dürfte die Deutsche Kreditbank AG (DKB) durch ihr erstklassiges Kontoangebot bekannt sein. Doch neben einem kostenlosen Girokonto mit Kreditkarte bietet die Bank auch verschiedene Möglichkeiten für die Geldanlage und den Vermögensaufbau. In unserem aktuellen Test haben wir das ETF-Sparplan-Angebot der DKB genauer untersucht.

Das ETF-Sparplan-Angebot der DKB

Bei der DKB findest du ein umfangreiches Angebot für deine Kapitalanlage. Unter anderem kannst du dein Geld hier in weit über 400 ETF-Sparpläne einzahlen. Hierdurch spekulierst du nicht mit einzelnen Aktien, sondern partizipierst zu günstigen Konditionen an der Wertentwicklung eines gesamten Indizes. Bereits mit geringen monatlichen Sparraten von mindestens 50,00 € baust du dir so Schritt für Schritt ein immer größer werdendes Vermögen auf.

ETF-Sparplan der DKB

  • Dauerhaft 0,00 € Entgelt für das DKB-Wertpapierdepot
  • Dauerhaft 0,00 € Gebühren für Einrichtung, Änderung oder Löschung eines Sparplans
  • Weit über 400 aussichtsreiche ETF-Sparpläne
  • Bis 31.12.2018: Besparung von rund 180 ETF-Sparpläne ohne Ausführungsentgelt
  • Geringe monatliche Mindestsparrate von nur 50,00 €
  • Zahlreiche namhafte Emittenten
  • Günstiges Investieren u. a. in Aktien-ETFs, Emerging Markets oder Tech-Werte

Seit Jahren hat sich an den günstigen Konditionen bei der DKB wenig geändert. Trotz geringer Zinsen am Kapitalmarkt hält die Bank ihre Gebühren auf einem konstant niedrigen Niveau. Auch zukünftig kannst du davon ausgehen, dass die Depotführung oder Leistungen wie die Einrichtung, Änderung oder Löschung eines Sparplans bei der DKB kostenlos bleiben werden.

Das ETF-Angebot der DKB im Überblick

Beim Abschluss eines ETF-Sparplans kannst du bei der DKB aus einem sehr diversifizierten Angebot unterschiedlicher Anlageklassen wählen. Neben Aktien-ETFs und ETFs auf Anleihen stehen dir hierfür auch Rohstoff-ETFs, Immobilien-ETFs und Geldmarkt-ETFs zur Verfügung. Ein großer Teil der angebotenen ETFs lässt sich im Rahmen des bis zum 31.12.2018 laufenden Aktionsangebots kostenlos besparen.

ETFsAnzahlAnzahl kostenlose ETFs
Alle ETFs446178
- davon Aktien-ETFs341144
- davon ETFs auf Anleihen8721
- davon Rohstoff-ETFs85
- davon Immobilien-ETFs74
- davon Geldmarkt-ETFs32

Quelle: dkb.de, 30.05.2018

Durch die gleichzeitige Einzahlung deines Geldes in mehrere ETFs kannst du dein Anlagerisiko deutlich vermindern. Damit werden deine ETF-Sparpläne auf lange Sicht zu einem echten Rendite-Turbo. Leider bietet die DKB im Rahmen ihrer Sparpläne keine ETFs auf Edelmetalle wie Gold oder Silber an.

Kosten und Gebühren für ETF-Sparpläne der DKB

Die DKB besticht durch hervorragende Leistungen zu besonders günstigen Kosten. So ist die Führung des Wertpapierdepots genauso kostenlos, wie die Einrichtung, Änderung oder Löschung eines Sparplans. Unabhängig von der monatlichen Sparrate kostet jede Ausführung eines ETF-Sparplans nur 1,50 €.

LeistungGebühren
Depotführungkostenlos
Einrichtung eines ETF-Sparplanskostenlos
Änderung eines ETF-Sparplanskostenlos
Löschung eines ETF-Sparplanskostenlos
Ausführung ETF-Sparplan 50 €1,50 €
Ausführung ETF-Sparplan 100 €1,50 €
Ausführung ETF-Sparplan 500 €1,50 €
Ausführung ETF-Sparplan 1.000 €1,50 €

Mit ihren geringen Preisen und zahlreichen gebührenfreien Leistungen gehört die DKB zu den günstigsten Anbietern für ETF-Sparpläne. Selbstverständlich können sich die Konditionen jederzeit ändern.

Quelle: dkb.de, 30.05.2018

Aktuelle Aktion für ETF-Sparpläne bei der DKB

30.05.2018: Aktuelles Aktionsangebot bis zum 31.12.2018

DKB Aktion ETF Sparplan

Die Aktion der DKB ist gültig für verfügbare Amundi, ComStage und Lyxor ETF-Sparpläne. (Bild: DKB)

Die DKB bietet derzeit eine Aktion an, mit der du dein langfristiges Anlageziel besonders günstig erreichst. Im Rahmen dieser ETF-Sparplanaktion erhebt die DKB bis Ende 2018 keine Gebühren für die Sparplanausführungen bei bestimmten ETFs. Insgesamt kannst du damit in rund 180 verschiedene ETF-Sparpläne der DKB-Partner Amundi, ComStage und Lyxor investieren. Bereits mit 50,00 € monatlich legst du so regelmäßig dein Geld in aussichtsreichen ETFs an.

  • Auswahl von etwa 180 ETF-Sparplänen
  • Renommierte Emittenten: Amundi, ComStage und Lyxor
  • Keine Gebühren für Sparplan-Ausführungen bei Neuabschluss
  • Geringe monatliche Sparraten von 50,00 € möglich

Prämien und Sparaktionen können sich jederzeit ändern. Wie alle anderen Banken auch, behalten sich die DKB und ihre Partner vor, die Aktion zu verlängern oder zu einem früheren Zeitpunkt zu beenden. Durch den sofortigen Abschluss eines Sparplans sicherst du dir die günstigen Konditionen. Selbstverständlich kannst du auch mehrere ETF-Sparpläne gleichzeitig besparen.

Wie man bei der DKB einen ETF-Sparplan einrichtet

DKB Depot eröffnen

Um einen ETF-Sparplan einrichten zu können, benötigst du zunächst dein Depot bei der DKB. (Bild: DKB)

Einen ETF-Sparplan kannst du bei der DKB ganz einfach über das Internet einrichten. Voraussetzung hierfür ist, dass du bei der Bank ein Wertpapierdepot hast. Zur Einrichtung eines ETF-Sparplans musst du dich in das Internet-Banking der DKB einloggen. Wähle anschließend den Punkt Wertpapiersparpläne. Durch die Eingabe einer WKN oder ISIN kannst du den von dir bereits ausgewählten ETF direkt benennen. Falls du dich noch nicht für einen bestimmten ETF entschieden hast, kannst du den komfortablen Wertpapiersparplan-Finder der DKB nutzen.

Einen geeigneten ETF auswählen mit dem Wertpapiersparplan-Finder

Im Wertpapiersparplan-Finder legst du zunächst als Wertpapierart ETFs fest. Durch das Setzen des entsprechenden Häkchens erreichst du, dass dir nur sparplanfähige Wertpapiere angezeigt werden. Anschließend kannst du noch deinen bevorzugten Anlageschwerpunkt auswählen. Hierdurch bestimmst du die Regionen und die Branchen aller angezeigten ETFs. In der übersichtlichen Auflistung der passenden ETFs klickst du auf das entsprechende Symbol, um einen Sparplan einzurichten.

Welchen Service bietet die DKB bei ETF-Sparplänen?

Im Hinblick auf ETF-Sparpläne überzeugt die DKB vor allem durch ein hohes Maß an Flexibilität, die sie ihren Kunden gewährt. So lassen sich einmal eingerichtete Sparpläne jederzeit in der Höhe verändern, für einen bestimmten Zeitraum deaktivieren oder komplett löschen.

DKB ETF Sparplan Mindestsparrate

Die DKB bietet geringe monatliche Sparraten ab nur 50,00 €. (Bild: Pixabay).

Die Spannweite der Mindestsparrate zum Maximalbetrag ist mit Beträgen von 50,00 € bis 100.000,00 € enorm groß. Und auch das Sparintervall kannst du sehr flexibel festlegen. So kannst du deine automatischen Einzahlungen in den Sparplan monatlich, zweimonatlich oder quartalsweisen durchführen lassen.

Der Service der DKB bei ETF-Sparplänen im Überblick

  • Monatliche, 2-monatliche oder vierteljährliche Ausführungen möglich
  • Sparpläne jederzeit änderbar und deaktivierbar
  • Ausführungen möglich am 5. und/oder 20. des Monats
  • Mindestsparrate: 50,00 €
  • Maximale Sparrate: 100.000,00 €
  • Keine Dynamisierung und Auszahlpläne
  • Keine automatische Wiederanlage von Ausschüttungen
  • VL-Sparen nicht möglich

Der Lastschrifteinzug für die regelmäßigen Einzahlungen in einen ETF-Sparplan ist ausschließlich von deinem DKB-Konto möglich. Eine Möglichkeit, vermögenswirksame Leistungen im Rahmen eines VL-Sparplans in ETFs anzulegen, bietet die DKB leider genauso wenig wie Auszahlpläne.

Kann man bei der DKB auch außerhalb von Sparplänen ETFs kaufen?

Neben dem Erwerb von ETFs im Rahmen von Sparplänen, bietet die Bank auch die Möglichkeit, ETFs an Börsen zu kaufen und zu verkaufen. Mit einem DKB-Broker Depot handelst du als Anleger bei der DKB nicht nur Aktien und über 10.000 Fonds. Du kaufst und verkaufst hierüber auch ETFs zu günstigen Konditionen. Als Handelsplätze kommen verschiedene Börsen oder der Xetra-Handel infrage. Ebenso ist bei der DKB der Ankauf und Verkauf von ETFs über den Dirkethandelspartner Tradegate möglich. Der Direkthandel bietet den Vorteil, dass hierbei keine zusätzlichen Handelsentgelte berechnet werden.

Warum sind ETF-Sparpläne für private Sparer interessant?

ETF-Sparpläne sind ein ideales Mittel, um langfristig auch mit kleinen Beträgen ein Vermögen aufzubauen. Sie machen wenig Arbeit bei gleichzeitig reduziertem Anlagerisiko. Außerdem bieten sie viel Potenzial bei geringen Kosten.

Viel Potenzial durch Cost-Average-Effekt

Mit deiner Geldanlage in einen ETF-Sparplan koppelst du das Wachstum deines Sparvermögens an die Kursbewegungen an den Börsen. Ganz gleich, ob du in einen Index-ETF, einen Aktien-ETF oder in einen sonstigen ETF investierst – das Auf und Ab an der Börse macht sich an deiner Geldanlage bemerkbar.

Durch den Cost-Average-Effekt, den jede Anlage in einen Sparplan mit sich bringt, machst du dir genau dieses Auf und Ab zunutze. Du profitierst sogar von schwankenden Kursen. Da der monatliche Anlagebetrag in der Höhe grundsätzlich unverändert bleibt,

  • kaufst du viele Anteile am ETF, wenn die Kurse niedrig sind,
  • kaufst du wenige Anteile am ETF, wenn der Preis gerade hoch ist.

Durch diesen Effekt haben die ETF-Anteile, die durch einen Sparplan in dein Wertpapierdepot gelangt sind, stets einen günstigen Durchschnittskurs. Schließlich errechnet sich dieser aus vielen günstig erworbenen Anteilen und wenigen teuer gekauften Anteilen.

Weitaus günstiger als Kauf einzelner Aktien

Bei der DKB betragen die Gebühren für jede Ausführung deines Sparplans gerade mal 1,50 €. Und dabei ist es vollkommen egal, ob deine Sparrate 50,00 €, 100,00 € oder 500,00 € beträgt. Wer schon einmal Aktien gekauft hat, kennt die hiermit verbundenen Transaktionsgebühren nur zu gut. Selbst bei reinen Online-Banken und bei der Nutzung eines Direkthandelsplatzes entstehen hier bei jedem Kauf und Verkauf Gebühren von mehreren Euro.

Geringeres Anlagerisiko als bei Einzelwerten

Im Vergleich zu Investitionen in einzelne Aktien, ist die regelmäßige Geldanlage durch ETF-Sparpläne mit einem deutlich geringeren Risiko verbunden. Bei der Anlage in einen einzelnen Wert setzt man sich als Investor immer dem wirtschaftlichen Risiko eines einzelnen Unternehmens aus. Laufen die Geschäfte dieser Aktiengesellschaft schlecht, wird sich auch der Kurs dieser Aktie negativ entwickeln. Das Risiko solcher Investments ist nicht zu unterschätzen.

Wesentlich geringer ist das Risiko bei der Geldanlage in ETFs. Die börsengehandelten Fonds bilden unter anderem ganze Aktienindizes, Branchenindizes oder auch nach Regionen bestimmte Indizes nach. Da in diesen Indizes mehrere verschiedene Einzelwerte enthalten sind, findet hierdurch automatisch eine gewisse Risikostreuung statt. Schlechte Entwicklungen einzelnen Werte können so durch die bessere Entwicklung anderer Werte ausgeglichen werden.

Einmal entscheiden und dann entspannt zurücklehnen

DKB ETF Sparplan

Mit einem ETF-Sparplan hast du einen deutlich geringeren Zeit- und Arbeitsaufwand als wenn du in einzelne Aktien investierst. (Bild: Pixabay).

Sparer, die mit ihrem Geld einzelne Aktien handeln, müssen tatsächlich viel Arbeit und Zeit in ihre Anlageentscheidungen investieren. Sie müssen das aktuelle Börsengeschehen stets im Blick behalten und sich mit den einzelnen Unternehmen beschäftigen. Wer nicht einfach den Empfehlungen sogenannter Börsenexperten folgen möchte, der kommt um das aufwendige Studium von Geschäftsberichten und Bilanzen nicht umhin.

Ganz anders gestaltet sich der Arbeits- und Zeitaufwand für dich, wenn du dein Geld in einem oder mehreren ETF-Sparplänen anlegst. Du musst einmal zu Beginn entscheiden, welche ETFs du besparen möchtest. Wähle die aus deiner Sicht lukrativste ETF-Art, entscheide dich gegebenenfalls für eine bestimmte Branche oder auch eine spezifische Region. Nach der unkomplizierten Einrichtung des Sparplans brauchst du nichts mehr zu tun. In den von dir festgelegten Ausführungsintervallen zieht die DKB das Geld von deinem Konto ein und legt es in Anteilen des von dir gewählten ETFs an. So kannst du dich entspannt zurücklehnen und dein Geld ganz passiv für dich arbeiten lassen.

Die DKB Bank AG

Die Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft (DKB) wurde im Jahre 1990 gegründet. Sie hat ihren Sitz in der Bundeshauptstadt Berlin. Als Tochter der Bayerischen Landesbank unterhält die Bank zwei voneinander getrennte Geschäftsbereiche.

Als Direktbank betreibt die DKB ein Privatkundengeschäft. Dieses Angebot bietet Privatpersonen unter anderem kostenlose Girokonten und Kreditkarten sowie spezielle Konten für Studenten und Personen unter 18 Jahren. Mit dem als DKB-Broker bezeichneten Depot können Kunden der DKB Wertpapiere handeln und ihre über Sparpläne erworbenen Papiere verwahren. Abgerundet wird dieser Geschäftsbereich durch Kreditangebote für Privatdarlehen und Immobilienfinanzierungen.

Der breiten Öffentlichkeit weit weniger bekannt sein dürfte die Tätigkeit der DKB als Geschäftsbank. Sie bietet Unternehmen ausgewählter Branchen und Kommunen Finanzierungs- und Anlagelösungen.

Kontakt zur DKB

Als Online-Bank bietet die DKB ihren Kunden mehrere Wege zur Kontaktaufnahme. So gibt es neben dem komfortablen Kontaktformular auch eine Kundenhotline, die montags bis samstags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr telefonisch erreichbar ist.

Deutsche Kreditbank AG
10919 Berlin

Telefon: 030 120 300 00
Fax: 030 120 300 01
E-Mail: info@dkb.de

DKB Fairste Direktbank

Die DKB wurde als fairste Direktbank ausgezeichnet. (Bild: DKB)

Hohe Kundenzufriedenheit dank Fairness

FOCUS Money hat die DKB in ihrer Ausgabe 15/2017 zum 6. Mal in Folge als „Fairste Direktbank“ ausgezeichnet. Damit bestätigt das renommierte Wirtschaftsmagazin die Leistungen der Bank und würdigt sie für ihren fairen und über­durch­schnittlich partnerschaftlichen Umgang mit Kunden. Bei der Untersuchung hatte FOCUS Money 14 bundesweit tätige Institute unter die Lupe genommen. Von ihren Kunden wurde die DKB als einzige Bank in allen fünf Kategorien mit dem Ergebnis „sehr gut“ bewertet.

Die Vorteile des DKB-Wertpapierkontos

Zur Verwahrung deiner ETF-Anteile, die du durch einen Sparplan erwirbst, benötigst du ein Wertpapierkonto bei der DKB. Dieses kannst du unkompliziert und in wenigen Schritten auf der Internetseite der Bank eröffnen. Sogar die gesetzlich vorgeschriebene Identititätsfeststellung kannst du online mithilfe deines Smartphones, Tablets oder mit einem Laptop mit Webcam durchführen. Für das moderne VideoIdent-Verfahren benötigst du lediglich ein gültiges Ausweisdokument, also deinen Personalausweis oder Reisepass.

Auch wenn du das Depot im Moment nur für deine ETF-Anteile aus dem Sparplan verwenden möchtest, gehst du aufgrund der kostenlosen Depotführung kein Risiko ein. Wenn du später doch mit Wertpapieren handeln möchtest, ist das Wertpapierdepot der DKB dafür ideal geeignet. Es bietet unter anderem

  • ein transparentes und einfaches Gebührenmodell
  • günstige Orders ab 10,00 €
  • über 1,5 Mio. handelbare Wertpapiere
  • Handel an zahlreichen deutschen und ausländischen Börsen

DKB: Ausgesprochen interessantes Angebot für ETF-Sparpläne

Auch ohne laufende ETF-Sparplanaktionen bietet die DKB ein ausgesprochen interessantes Angebot zur Geldanlage in ETF-Sparplänen. Die Kombination aus günstigen Ausführungsgebühren und flexiblen Einrichtungsmöglichkeiten des Sparplans bietet Wertpapiersparern viel Leistung zu geringen Kosten. Besonders erfreulich für Anleger mit größeren Sparraten: Unabhängig vom Ordervolumen berechnet die DKB immer 1,50 € für jede Sparplanausführung. Weiterer Pluspunkt sind die kostenlose Depotführung und die jederzeitige Deaktivierbarkeit des ETF-Sparplans. So wirst du finanziell durch deine Geldanlage nicht belastet, wenn du das Geld gerade anderweitig benötigst.

1
Kommentar hinzufügen

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Ms Piggy Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ms Piggy
Gast
Ms Piggy

Gemeint ist hier doch sicher kein Cost-Leverage-Effekt, sondern ein cost average effect 😉

finanzfluss