Markus Schmidt-Ott
Markus Schmidt-Ott
14. Januar 2022

Wohin auswandern? – Ein Ländervergleich

Lohnt es sich wirklich, aus Deutschland auszuwandern? Wir haben uns beliebte Auswanderungsländer angeschaut und diese nach verschiedenen Kriterien verglichen. Wir haben nachgerechnet.

Gründe fürs Auswandern

Mit dem deutschen Reisepass haben wir das große Privileg, in viele Länder der Welt ohne ein Visum einreisen zu dürfen. Und noch besser: In vielen Ländern dürfen wir uns auch ohne Weiteres dauerhaft niederlassen.

Laut Statista sind im Jahr 2020 rund 220.000 Deutsche aus Deutschland ausgewandert. Einen Trend lässt sich in solchen Statistiken hingegen nicht erkennen: Die Auswanderungszahlen steigen weder an, noch sinken sie. In manchen Jahren sind es schlicht mehr und in anderen dafür wieder weniger.

Die Gründe fürs Auswandern können verschiedenste sein. Zum Beispiel die Aussicht auf geringere Lebenshaltungskosten, auf ein besseres Einkommen, eine höhere Lebensqualität oder schlicht das Bedürfnis nach besserem Wetter.

Was wir vergleichen

Um zu vergleichen, welche Destinationen sich zum Auswandern besonders eignen, schauen wir uns drei Faktoren an:

  • Wo kann man am günstigsten Leben? Also wo sind die Lebenshaltungskosten am geringsten?
  • Wo kann man das meiste Geld verdienen? Also wo sind die Einkommen am höchsten?
  • Wo ist die Differenz zwischen günstigen Lebenshaltungskosten und höherem Einkommen am größten?
  • Wie hoch ist die wirtschaftliche Freiheit in den jeweiligen Ländern?
  • Wie hoch sind die Kriminalitätsraten?

Folgende Länder haben wir verglichen:

  • Australien
  • Bulgarien
  • Dubai
  • Ecuador
  • Ghana
  • Kanada
  • Luxemburg
  • Madeira
  • Mallorca
  • Malta
  • Mexiko
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • Österreich
  • Panama
  • Schweden
  • Schweiz
  • Singapur
  • Spanien
  • Thailand
  • Türkei
  • USA
  • Vereinigtes Königreich
  • Zypern

Mit Dubai, Madeira und Mallorca befinden sich in dieser Liste auch Orte, die keine eigenständigen Länder sind, dennoch aber zu be