Revolut Kreditkarte: Vor- und Nachteile

Die Revolut Karte ist eine kostenfreie Debitkarte. Ein herausragendes Merkmal dieser Karte ist die Möglichkeit, weltweit ohne zusätzliche Gebühren zu bezahlen. Nutze die Gelegenheit, die Konditionen der Revolut Kreditkarte genauer zu betrachten und sie mit anderen Karten auf dieser Seite zu vergleichen, um die beste Entscheidung für deine Bedürfnisse zu treffen.

Ove Blanken

Aktualisiert am: 3. Januar 2024

Filter
Vergleichen
Sortieren nach
Filter zurücksetzen
Produkt
Angebot
Kreditkarten-Test

Gut

4,0 von 5

02/2024

Kartengebühr (pro Jahr)

0€

Einmalige Kosten

7,99€

Kreditkartengesellschaft

Kartentyp

Debit

Nur mit Girokonto

Das Girokonto Revolut Standard ist bedingungslos kostenlos.

Karte im Guthaben führen
Vollständiger automatischer Ausgleich möglich

Voreingestellt

Effektiver Jahreszins

Akzeptanz bei Kaution
Kosten Geld abheben

0€

Fremdwährungsgebühr Geld abheben

0€

Kosten Kartenzahlung in Fremdwährung

0€

Mobiles Bezahlen

Online-Verwaltung

Kundenservice
Mit Cashback
Besondere Eigenschaften
  • Girokonto: litauische IBAN und Einlagensicherung
Startprämie

Zum Anbieter

Quellen: Konditionen-Verzeichnisse und Website-Auskünfte der Anbieter

Hinweis: Wir können leider keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Seite übernehmen. Auf den Webseiten der entsprechenden Anbieter findest du alle aktuellen Produkt- und Preisinformationen. Die aufgeführten Konditionen im Vergleich beziehen sich auf Neukunden. Wie wir die Punkte für einzelne Konditionen vergeben, findest du in unserer Übersicht.

* Hierbei handelt es sich um einen Werbe- oder einen Affiliate-Link. Wenn du auf diesen Link klickst, etwas kaufst oder abschließt, erhalten wir (je nach Anbieter) eine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt unser Projekt. Wir danken dir für deinen Support!

Allgemeine Informationen

Die Revolut Kreditkarte ist eine Debitkarte, daher bietet sie keinen Kreditrahmen. Mit der Debitkarte erhältst du ein kostenloses Girokonto mit litauischer IBAN.  

Mit einer Debitkarte bezahlst du direkt mit dem Geld, das auf deinem Bankkonto ist. Wenn du etwas kaufst, wird das Geld sofort von deinem Konto abgebucht. Eine Kreditkarte hingegen gibt dir einen Kreditrahmen, den du nutzen kannst. Das bedeutet, du kannst Geld ausgeben, das du gerade nicht auf deinem Konto hast. Die ausgegebenen Beträge werden normalerweise einmal im Monat abgerechnet und du musst sie dann an das Kreditkartenunternehmen zurückzahlen. Wenn du die vollständige Summe nicht begleichst, können Zinsen anfallen.

Da es sich nicht um eine echte Kreditkarte handelt, kann es passieren, dass die ING Visa Card nicht als Kaution akzeptiert wird. 

Kosten und Gebühren

Die Revolut Kreditkarte ist grundsätzlich kostenlos. Es fallen aber einmalige Kosten in Höhe von 7,99€ für den Versand der Karte an.

Kommen wir nun zu den Kosten bei Abhebungen:

  • Im Inland und Ausland kannst du mit der Revolut Kreditkarte bis zu 200€ pro Monat kostenlos abheben. Dabei sind maximal 5 Abhebungen möglich. Danach fällt eine Gebühr von 2% an, mindestens aber 1€.
  • Die Fremdwährungsgebühr beträgt 0€. Allerdings wird ab einem Betrag von 1.000€ pro Monat eine Gebühr von 0,5% auf den echten Wechselkurs erhoben.

Auch bei Kartenzahlungen in Fremdwährungen fallen keine Gebühren an. Ab einem Betrag von 1.000€ pro Monat wird jedoch ebenfalls eine Gebühr von 0,5% auf den echten Wechselkurs erhoben. 

Beachte, dass laut Revolut zusätzliche Gebühren anfallen können, wenn selten verwendete Währungen getauscht werden oder die Devisenmärkte geschlossen sind. Die genauen Kosten sind vor der Transaktion in der App einsehbar.

Vor- und Nachteile

Die Revolut Kreditkarte bietet eine Reihe von Vorteilen zumal die Debitkarte kostenlos ist. Mit dieser Karte kannst du weltweit gebührenfrei bezahlen und bis zu 200€ pro Monat abheben (maximal 5 Abhebungen).

Allerdings gibt es auch einige Nachteile. Einige Kosten sind erst in der App sichtbar, bevor du die Transaktion abschließt. Außerdem ist das zugehörige Girokonto mit einer litauischen IBAN verbunden und unterliegt der litauischen Einlagensicherung.

Vor- & Nachteile

  • Kostenlose Debitkarte (Girokonto vorausgesetzt)
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen und 200€ pro Monat abheben (max. 5 Abhebungen)

  • Karten teilweise erst in der App vor Abschluss sichbar
  • Girokonto: litauische IBAN und Einlagensicherung

Giro- und Währungskonto

Das in der Karte inkludierte Girokonto mit litauischer IBAN ermöglicht dir, Überweisungen zu tätigen. Allerdings kann bei einigen deutschen Händlern die litauische IBAN zu Problemen führen. Dabei gibt es keine Schufa-Abfrage und die Chance auf Pfändungssicherheit steigt aufgrund des britischen Kontos.

Bei der Sperrung des Kontos nimmt Revolut umgehend Kontakt auf, so die Aussage des Anbieters auf der Homepage. Vereinzelte User berichten allerdings, dass sie mehrere Tage auf eine Antwort warten mussten. Ist nur die Karte gesperrt, kannst du sie in der App selbst entsperren.

Kreditkarte aufladen

Das Aufladen der Revolut Karte ist in der App möglich per:

  • Banküberweisung per SEPA-Lastschrift
  • Kreditkarte

Die für die Überweisung notwendige IBAN erhältst du direkt beim Beantragen des Kontos.

Beim Aufladen per Kreditkarte werden Gebühren fällig, die sich je Karte unterscheiden und vor der Abwicklung angezeigt werden.

Kreditkarte beantragen

Um die Revolut Karte zu erhalten, lädst du zunächst die Revolut-Banking-App herunter. Dafür gibst du deine Handynummer auf der Homepage ein und erhältst einen Link zur App. Anschließend trägst du deine E-Mail-Adresse sowie Name und Anschrift ein. Per Hochladen der Vorder- und Rückseite deines Ausweisdokuments und eines Selfies mit deinem Handy hast du dich identifiziert.

Für die Registrierung wird die App benötigt | Bild: revolut.com

Schon kannst du dich für eine virtuelle oder eine physische Karte entscheiden – oder beides. Der gesamte Vorgang dauert in der Regel nur ein paar Minuten. Wenige Tage später ist die Plastik-Karte in deinem Briefkasten. Die virtuelle Karte kannst du direkt nach der Identifizierung nutzen.

Sicherheit

Die Revolut Debitkarte kannst du leicht per App verwalten. Unter anderem erhältst du Echtzeit Zahlungsbenachrichtigungen und kannst in App deine Karte sperren. Zusätzlich kannst du 2-FA Authentifizierung aktivieren, sodass du Zahlungen noch mal per Code, Touch-ID und Face-ID bestätigen musst. Der Kundenservice von Revolut ist direkt in der App erreichbar. 

Des Weiteren bietet Revolut digitale Einwegkarten an. Die Karte verfällt nach einmaliger Verwendung und dann wird eine neue Karte, mit einer neuen Kartennummer neu generiert.

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die Revolut Kreditkarte?

Habe ich die Wahl, bei Revolut eine Visa oder eine Mastercard zu nehmen?

Wie kann ich die Revolut Kreditkarte verifizieren?

11. Platz

Revolut Kreditkarte