FYRST

Webseite
www.fyrst.de
Betreiber
FYRST – ein Angebot der Deutsche Bank AG
Sitz
Bonn, Deutschland
Gründung
2019
Bist du FYRST Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

FYRST Angebot

Geschäftskonto
Bargeldversorgung
Kreditprodukte
Buchhaltungslösungen
Rechnungsmanagement

Über den Anbieter FYRST

Bei FYRST handelt es sich um eine digitale Bank sowie Business-Plattform und gleichzeitig um ein Angebot sowie Geschäftsbereich der Deutsche Bank AG. Die – inzwischen mit dem Konzern verschmolzene – DB Privat- und Firmenkundenbank hatte FYRST am 1. Juli 2019 aus der Taufe gehoben. Die Angebote der Digitalbank und Plattform richten sich speziell an Freiberufler, Gründer und Selbstständige. FYRST ist sowohl in Bonn als auch in Dortmund ansässig.

Der Anspruch von FYRST besteht darin, einerseits so digital und einfach wie ein FinTech zu sein und Kunden andererseits die Kompetenz und Sicherheit einer Großbank zu bieten. Im Zentrum der offerierten Leistungen steht ein Geschäftskonto. Kunden können sich über eine kostenlose Debitkarte mit Bargeld versorgen und Kredite in Anspruch nehmen. Über die Plattform FYRST Banking stehen Nutzern darüber hinaus verschiedene Lösungen in den Bereichen Auftragsverwaltung, Buchhaltung und Rechnungsmanagement zur Verfügung

Häufig gestellte Fragen

Was macht FYRST?

FYRST ist sowohl eine Digitalbank als auch eine Business-Plattform. Die Angebote, zu denen neben dem Geschäftskonto auch Bargeldversorgung und Kreditprodukte sowie Lösungen für Buchhaltung, Auftragsverwaltung und Rechnungsmanagement gehören, richten sich explizit an Freiberufler, Gründer und Selbstständige.

Wem gehört FYRST?

FYRST ist der Teil des Konzerns Deutsche Bank AG.

Wo liegt der FYRST Unternehmenssitz?

FYRST ist in gleich zwei deutschen Städten ansässig, nämlich in Bonn und Dortmund.

Wer hat die FYRST gegründet?

FYRST entstand am 1. Juli 2019 als Teil der DB Privat- und Firmenkundenbank. Diese ist inzwischen im Konzern Deutsche Bank AG aufgegangen.