10 Wege online Geld zu verdienen

Du möchtest online Geld verdienen und dir so ergänzend zu deinem Hauptberuf ein Nebeneinkommen aufbauen? Das Internet bietet dir dahingehend diverse Möglichkeiten, allerdings sind viele dieser Quellen in puncto Vertrauenswürdigkeit stark anzuzweifeln. Doch es gibt auch Ausnahmen, die du in diesem Beitrag kennen lernst. Mit diesen 10 Methoden kannst du seriös und größtenteils passiv Geld verdienen im Internet.

Online Geld verdienen: Das sind deine Top 10 Möglichkeiten

Dass Geld verdienen auch online möglich ist, erfährst du anhand der folgenden 10 Wege. Dabei sollte aber nicht unerwähnt bleiben, dass sich nicht alle dieser Möglichkeiten ausschließlich auf das Internet beschränken.

Manche Methoden sind eine Kombination aus Offline- und Online-Welt, indem du beispielsweise eine Dienstleistung online bewirbst, dann aber „im realen Leben“ ausführst.

Den Großteil der folgenden Top 10 Möglichkeiten zum Geldverdienen im Internet kannst du jedoch komplett online umsetzen.

Eigene Website

Mittlerweile stehen dir technische Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen du eine eigene, relativ professionelle Website erstellen und mit dieser Geld online verdienen kannst. Dies ist mit deinem eigenen Computer von zu Hause möglich.

Denkbar ist zum Beispiel, einen eigenen Blog zu erstellen über ein Thema, das dich besonders interessiert und über das du bereits viel weißt. Möglich sind aber auch Nischenseiten, die sich auf ein bestimmtes Produkt oder eine Kategorie spezialisieren. Content für solche Websites sind häufig Erfahrungsberichte und allgemeine Informationen.

Einkommen generieren kannst du auf deiner eigenen Website durch Affiliate Marketing. Hast du beispielsweise eine Seite über Rasierer der Marke Braun und sucht jemand in Google nach „Braun Rasierer Test“, landet er hoffentlich bei dir und findet hilfreiche Informationen. Entscheidet sich dein Seitenbesucher für den Kauf eines Rasierers, wird er durch den Klick auf einen Link von dir zu einem Händler weitergeleitet – möglicherweise Amazon. Dafür erhältst du dann von Amazon eine Provision.

Hast du besonders viel Traffic – also Besucher –, kannst du auch durch Bannerwerbung Einkommen generieren. Auf deiner Seite werden dann Banner von Google und Co. eingebettet, im Gegenzug erhältst du je 1000 Besucher eine bestimmte Vergütung von diesen Anbietern.

Es ist natürlich praktikabel, beide Möglichkeiten zu kombinieren und sowohl Links zum Weiterleiten als auch Bannerwerbung auf deiner Website zu integrieren. Gern kannst du auch mehrere Seiten gleichzeitig betreuen, falls dies thematisch und zeitlich für dich möglich ist.

YouTube-Kanal

Geld verdienen im Internet kannst du mit einem eigenen YouTube-Kanal. Indem du ihn ähnlich wie eine Website durch Affiliate-Marketing und Bannerwerbung monetarisierst, baust du ein Nebeneinkommen auf. Die durch die Banner erzeugten Einnahmen teilst du dir dann mit YouTube.

Affiliate Marketing könnte so aussehen, dass du ein Produkt präsentierst und dieses dann unter dem Video verlinkst.

Auch Produktplatzierungen sind eine Option, mit der du Geld auf YouTube verdienen kannst. Wenn du für die Vorstellung eines Produktes vom Anbieter bezahlt wirst, musst du dies im Video vermerken. Dafür genügt in einer Ecke bereits der Hinweis „Dauerwerbesendung“ oder „Produktplatzierung“.

Verkauf von digitalen Infoprodukten

Im Internet Geld verdienen kannst du durch den Verkauf digitaler Infoprodukte. Dies können Videokurse und E-Books sein, die du erstellst und dann auf einer Plattform vertreibst, die auf den Verkauf solcher Produkte spezialisiert ist.

Derartige Plattformen wie Udemy oder Digistore24 behalten dann vom erzielten Verkaufspreis eine Kommission ein, kümmern sich allerdings auch um die administrative Abwicklung.

Voraussetzung

Du  kennst dich in einem Bereich besonders gut aus und bietest ein wirklich hochwertiges, großen Mehrwert bietendes digitales Infoprodukt an. Nur dann wird es auch jemand kaufen.

Digitale Produkte

Möchtest du Geld verdienen und online sofort den Gewinn einstreichen, kannst du im Internet digitale Produkte verkaufen. Dies funktioniert auf verschiedenen Plattformen wie beispielsweise Getty Images oder Shutterstock, wo du von dir gemachte Bilder unter Beibehaltung deiner Rechte hochladen kannst.

Betreiber von Webseiten und Unternehmen haben Zugang zu deinen Bildern und zahlen eine Kommission an dich, falls sie deine Fotos tatsächlich nutzen und auf ihrer Website einbetten.

Dieses Prinzip gilt natürlich auch für Videos, Grafiken, Postervorlagen, Sounds und andere digitale Produkte, die du selbst erstellen kannst.

Digitale Dienstleistungen

Digitale Dienstleistungen anzubieten, ist eine weitere Möglichkeit für dich, seriös Geld online zu verdienen. Dazu musst du dich in der Regel auf so genannten Freelancer-Plattformen anmelden, wo du beispielsweise Dienstleistungen anbieten kannst:

  • Videos schneiden
  • Logos designen
  • Programmieren
  • Texte schreiben

Fiverr, Textbroker oder auch Upwork sind Beispiele für solche Plattformen, wo du dich als Freelancer anmelden und ein Profil erstellen kannst.

Deine Präsentation solltest du ernst nehmen, da dies gewissermaßen deine Visitenkarte ist. Kunden kommen dann auf dich zu und versorgen dich mit Aufträgen. Teilweise kannst du aber auch aktiv auf Auftragsuche gehen.

Influencer

Du nutzt Social Media für dein Leben gern und hast auf YouTube oder Instagram sehr viele Follower? Dann sind dies hervorragende Bedingungen, um als Influencer Geld verdienen und online ein Nebeneinkommen aufbauen zu können. Als Influencer stellst du deiner Followerschaft Produkte vor oder bietest sie direkt an, wobei du die Artikel im Idealfall auch tatsächlich selbst verwendest.

Welche Produkte dies sind, hängt natürlich davon ab, welchen Weg du thematisch einschlägst. Betreibst du beispielsweise einen Fitness-Kanal, werden dir dementsprechend viele Personen folgen, die an Muskelaufbau oder einer gesunden Lebensweise in Kombination mit Sport interessiert sind. Du könntest dann mit Unternehmen kooperieren, die Protein-Shakes herstellen.

Frauen arbeiten häufig mit Kosmetikherstellern zusammen, deren Make-up sie dann auf ihren Kanälen präsentieren.

Spezielle Influencer-Agenturen bringen dich mit interessierten Unternehmen zusammen, allerdings kannst du dich dort in der Regel erst ab einer gewissen Anzahl an Followern anmelden.

Das ganze Konzept ähnelt den Produktplatzierungen, wie du sie bereits von YouTube kennst. Das Einkommen erzielst du dann mit den dahinter stehenden Bezahlungen.

Online-Handel

Geld verdienen im Internet kannst du auch, indem du Dinge online verkaufst. Dies können gebrauchte Produkte sein, die du früher möglicherweise gar nicht oder nur auf einem Flohmarkt inklusive teurer Standgebühr hättest an den Mann oder die Frau bringen können.

Beim Online-Handel verkaufst du vom getragenen T-Shirt bis zum alten Auto alles bequem von zu Hause aus. Du kannst das Ganze natürlich auch etwas professioneller aufziehen, indem du Produkte günstig einkaufst und wieder verkaufst.

Möglich ist dies beispielsweise als eBay PowerSeller oder via fbA (fulfillment by Amazon).

Hinter fbA steht die Idee des Drop-Shippings. Dies bedeutet, dass du Ware einkaufst und jene im Amazon-Warenhaus lagerst. Die Produkt- und Order-Abwicklung inklusive Versand übernimmt Amazon, wodurch du dich auf das Finden von Abnehmern konzentrieren kannst. Die Organisation lässt sich Amazon natürlich bezahlen, indem du einen bestimmten Anteil des Umsatzes abgibst.

Voraussetzung

Du solltest nicht risikoscheu sein, da du hohe Stückzahlen einkaufen musst um dir ein anfängliches Lager aufbauen zu können.

Ausreichend Anfangskapital ist somit vonnöten. Möchtest du selbst hergestellte Produkte verkaufen, kannst du Etsy nutzen. Auf dieser Plattform richtest du deinen eigenen Webshop ein, in dem du dann handwerklich gefertigte Produkte verkaufst.

Ungenutztes vermieten

Besonders leicht kannst du im Internet Geld verdienen, wenn du Ungenutztes vermietest. Du machst dabei sowieso schon vorhandene Ressourcen zu Geld, wodurch du vergleichsweise wenig Aufwand hast, um zusätzliches Kapital zu erwirtschaften.

Ein Beispiel ist die Vermietung von Wohnraum auf Airbnb: Steht bei dir ein Zimmer frei, kannst du jenes ebenso vermieten wie bei Abwesenheit deine komplette Wohnung während des Wochenendes. Dies rechnet sich in der Regel, da dir die Kurzzeit-Vermietung mehr bringt, als deine Miete kostet.

Außerdem kannst du dein Auto zu Geld machen, indem du es vermietest oder bei längeren Reisen jemanden gegen Bezahlung mitnimmst.

Teilzeit-Consulting

Konntest du dir während deiner bisherigen beruflichen Laufbahn oder sogar privat besondere Fähigkeiten aneignen, lassen sich auch jene monetarisieren.

Du könntest nach Feierabend oder am Wochenende Seminare organisieren oder Präsentationen beziehungsweise Vorträge abhalten, um Interessenten über ein spezifisches Thema zu informieren.

Dies kann digitales Marketing oder ein anderer Bereich sein, der stark nachgefragt ist.

Voraussetzung

Normalerweise lässt sich auf diesem Wege aber nur dann Geld online verdienen, wenn du dir ein Netzwerk aufbauen konntest.

Zudem sollten deine Fähigkeiten wirklich fundiert sein. Sieh dieses Teilzeit-Consulting demnach nicht als kurzfristigen Weg zu einem attraktiven Nebeneinkommen an.

Investieren

Es dürfte dich nicht überraschen, dass du auch durch Investieren Geld verdienen und online ein lukratives zusätzliches Einkommen aufbauen kannst.

Neben Investitionen in Immobilien, die dir regelmäßige Mieteinnahmen einbringen, könntest du dein Kapital in Wertpapiere anlegen. Aktien oder ETFs bieten dir ebenso einen regelmäßigen Geldrückfluss.

Die Dividendenzahlungen von Aktien- und ETF-Investments lassen sich noch erweitern, indem du dir P2P-Kredite genauer anschaust. Hier sind sogar Erträge im zweistelligen Prozentbereich möglich, allerdings ist das Risiko auch höher.

Du musst deine eigene Strategie finden und solltest dich niemals davon leiten lassen, was andere tun. Überlege dir, was du erreichen willst, und baue darauf deine Anlage- und Investmentstrategie auf.

Fazit

Online Geld zu verdienen, ist heute einfacher denn je. Dabei kannst du unseriöse Optionen sofort verwerfen und dich auf vertrauenswürdige Methoden wie den Aufbau einer eigenen Website samt Affiliate-Marketing, den Verkauf digitaler Produkte oder den Online-Handel konzentrieren. Teilweise lässt sich auch das eigene Hobby zu Geld machen. Dank moderner Online-Broker kannst du sogar vom Sofa aus in Wertpapiere investieren und dadurch seriös im Internet Geld verdienen.

Abonnieren
Benachrichtigen Sie über
guest
1 Kommentar
älteste
neueste bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare einsehen
Maurice
3 Monate

Klasse Liste mit tollen Ideen! 🙂

Danke für diese Zusammenstellung, denn grade in der heutigen Zeit gibt es extrem gute Möglichkeiten, sich von Zuhause seine Standbeine aufzubauen und den Weg in die finanzielle Freiheit zu gehen!
PS: mein Favorit ist die Influencer-Tätigkeit! Wenn Du erst einmal eine Zielgruppe aufgebaut hast, läuft das Monetarisieren von alleine! 🙂

Liebe Grüße
Maurice