Miles & More Erfahrungen

3,2 von 5
20 Bewertungen
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 20 Miles & More Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 40% positiv, 30% neutral und 30% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 3,2/5 was als befriedigend eingestuft werden kann.
Positiv
?
40%
Neutral
?
30%
Negativ
?
30%

📣

Miles & More bewerten

Bist du Miles & More Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Erfahrungsberichte

Alle (20)
Positiv (8)
Neutral (6)
Negativ (6)

😒

Miles & More Erfahrung #20
1,0 von 5 Sternen
1,0 von 5
(Bewertung von Susanne am 26.01.2023) Bewertung von Susanne am 26.01.2023

Upgrades für Flüge mittels Meilen lassen sich nur telefonisch vornehmen. Leider bin ich seit insgesamt 3!!! Stunden in der Warteschleife der österreichischen Miles & More Servicelinie. Nach jeweils 30 Minuten wird der Anrufversuch abgebrochen. Es geht nie jemand ans Telefon. Soll das Kundenservice sein?

😒

Miles & More Erfahrung #19
2,0 von 5 Sternen
2,0 von 5
(Bewertung von Ebony am 25.01.2023) Bewertung von Ebony am 25.01.2023

Auf keinem Fall sollen Sie deine Payback Punkte auf Miles and More Punkte umwandeln. Das ist eine Verschwendung von Geld und Zeit. Es lohnt sich nicht, auch wenn es attraktiv dargestellt ist. Es ist besser, deine Payback Punkte auf Geld oder Gutscheine umzuwandeln.

Beispiel:
€10 = 1000 Payback Punkte

€10 = 3000 (oder mehr) Miles and More Punkte.

😐

Miles & More Erfahrung #18
3,8 von 5 Sternen
3,8 von 5
(Bewertung von Fred vom am 07.01.2023) Bewertung von Fred vom am 07.01.2023

Ich bin seit 1997 Mitglied bei Miles & More. Das Programm war bis vor ca. 12-15 Jahren exzellent, es gab ein vernünftiges Verhältnis zwischen dem Erwerb der Meilen und den damit einlösbaren Prämien (v.a. Flüge und Upgrades; Sachprämien waren immer unverhältnismäßig teuer), das System war einfach und transparent (1 Flugmeile ergibt in der Economy 1 Prämien- und Statusmeile, 2 in Business und 3 in First Class, dazu FF oder Senatorbonus). Statusmeilen mussten in 12 Monaten mit Star Alliance Partnern erreicht werden, Status war dann aber für 2 Jahre gültig. Für mich wichtige Privilegien als Senator waren neben den Flugprämien der Loungezugang, das zusätzliche Freigepäck, Check-in am Business-Schalter, gelegentliche Courtesy-Upgrades (meist wenn der Flieger in der Eco sehr voll war und viele Passagiere auf Stand-by) und Priorität auf der Warteliste. Das war alles sehr schön. Auch die Website und generelle Funktionalität des Programms finde ich im Vergleich mit Konkurrenten gelungen, der Kundenservice ist allgemein gut.

Danach, so ca. ab 2008 fingen die sukzessiven Verschlechterungen an (der Hohn dabei war, dass diese in den Mitteilungen als "Verbesserungen" oder "Fortschritte" angepriesen wurden):
- Der Zeitrahmen für das Sammeln von Statusmeilen wurde auf das Kalenderjahr fixiert.
- Die benötigten Meilen für Freiflüge und Upgrades wurden erhöht.
- Die Meilengutschrift wurde nach Buchungsklasse gestaffelt, im Schnitt wurde damit der Meilenertrag mehrmals signifikant reduziert.
- Die Meilen für Flüge mit Partner-Airlines wurden zusätzlich gekürzt.
- Courtesy-Upgrades (hatte ich früher 1-2 pro Jahr, bei ca. 8-12 Interkontinentalflügen) kommen praktisch nicht mehr vor.
- Ausschlaggebend für mich, das M&M-Programm kaum mehr zu nutzen und stattdessen auf andere Partner-Programme in der Star Alliance (die anderen Airline-Bündnisse sind in ihrer Abdeckung nicht vergleichbar, es sei denn man fliegt überwiegend auf denselben Streckennetzen) umzusteigen, war die Entscheidung der LH, die Meilengutschriften nach dem Flugpreis zu berechnen, was defacto wieder auf eine deutliche Reduzierung der Meilen hinauslief. Das Erreichen des Senatorstatus, den ich bis dahin 14 Jahre lang kontinuierlich innehatte, war damit zu einem Lotteriespiel geworden.

Der Gipfelpunkt bei Miles & More war nun die Umstellung auf das Punktesystem zur Erreichung des Status und damit einhergehend die Verpflichtung, einen beträchtlichen Teil dieser Punkte auf der LH-Gruppe zu erfliegen. Das hat nichts mehr mit dem Programm gemeinsam, für das ich mich vor 25 Jahren angemeldet habe, ich ziehe inzwischen die Programme von Turkish Airlines oder Avianca vor und fliege daher natürlich auch vermehrt mit diesen Linien, auch wenn diese Programme zuletzt ebenfalls ihre Leistungen merkbar reduziert haben, nicht zuletzt wohl auch auf Druck von LH, die ja die Leithammelposition in der Star Alliance innehaben.

- Um nicht alles schlechtzureden: Es gab zuletzt bei M&M eine einzige wirkliche Verbesserung für die Mitglieder und zwar die Einführung des Meilenpoolings, d.h. dass bis zu 5 Personen aus einem Haushalt ihrer Prämienmeilen zusammenrechnen und gemeinsam für (Flug)prämien einsetzen können.

😐

Miles & More Erfahrung #17
2,6 von 5 Sternen
2,6 von 5
(Bewertung von Senator am 14.12.2022) Bewertung von Senator am 14.12.2022

Miles & More war bis zuletzt ein tolles Programm mit vielen Vorteilen. Der Ansporn mit Lufthansa oder Partner zu fliegen extrem hoch. Leider gab es ab Oktober 2022 vermehrt Probleme mit dem System, Meilen wurden nicht gutgeschrieben, Buchungen vergessen und durchgeführte Flüge mit dem Flightpass nicht automatisch einberechnet (trotz Angabe der korrekten Frequent traveller Nummer). Resultierend daraus musste man umso öfter die (exklusive) Frequent Traveller Hotline bemühen, Wartezeiten von 30 bis 60 Minuten waren üblich. Was für mich alles andere als exklusiv ist.

Nichtsdestotrotz, schätze ich die Vorteile als Frequent Traveller und Senator sehr. Auch wenn man das Essen und den Service in den Lounges als eher durchschnittliche Abfertigung ansehen kann. Es ist (quasi) umsonst, also gibt es nichts zu meckern.

Leider hat sich nun Miles & More entschlossen, ihr "durchschnittlich ganz gutes" Prämienprogramm gegen ein "neues transparentes" Programm zu wechseln. Hört sich erstmal toll an. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich jedoch nur eine Marketingstrategie, die vielen Vielfliegern vermutlich sehr sauer aufstoßen wird. Ab 01.01.2023 wird es wesentlich schwieriger seinen Status zu behalten - Frequent Traveller + Senator sind dann nur noch 1 Jahr gültig - bisher waren es immer mindestens 2 ganze Jahre.

Des Weiteren wird es in Zukunft nur noch relativ geringe Punkte (statt Statusmeilen) geben für Interkontinentalflüge, selbst bei Kontinentalflügen bekommt man beim Beispiel Economy FRA-JFK nur noch 60 Points pro Strecke. Also müsste man alleine 11-mal One-Way fliegen nur, um den Frequent Traveler Status zu erreichen. Bisher ging es mit ein bisschen Geschick mit gerade einmal 4 One-Way-Flügen mit Starallianz und Zwischenstopp.

Schlusswort: Miles & More verliert mit den Neuerungen ab 01.2023 komplett die Wettbewerbsfähigkeit. Gut möglich, dass sich das einst attraktive Prämienprogramm langsam tot gespart hat und dies der finale Todesschuss ist. Einfach nur schade.

😒

Miles & More Erfahrung #16
1,8 von 5 Sternen
1,8 von 5
(Bewertung von Phileas am 06.11.2022) Bewertung von Phileas am 06.11.2022

Das Miles & More Programm hat sich in den letzten Jahren drastisch verschlechtert und ist nicht mehr zu empfehlen.
Ich habe eine Lufthansa Kreditkarte, über die ich bisher fast alle Zahlungen tätige, um damit Meilen zu sammeln. Im Laufe der letzten 5 Jahre bekommt man kaum noch vernünftige Flugprämien. Diese sind das einzig sinnvolle zum Meilen sammeln. Früher bin ich oft per Prämien - Direktflug Business in die USA geflogen. Einmal haben wir sogar die First nach SFO bekommen und durften sogar ins Cockpit.

Jetzt ist eine derartige Buchung eine Utopie bzw. wird im Grunde gar nicht mehr angeboten, egal welchen Zielflughafen man angibt. Das einzige, was man noch teilweise bekommt, ist Economy, nicht mal premium Economy, und das mit Zwischenlandung in LHR oder Zürich oder wer weiß wo. Den Telefonsupport kann man deshalb auch vergessen, weil die armen MA es auch nicht besser wissen. Ich werde jetzt schauen, wie ich meine Meilen noch abfliege und dann alles aufkündigen. Schade, die Lufthansa war mal eine extrem gute Airline.

😒

Miles & More Erfahrung #15
1,0 von 5 Sternen
1,0 von 5
(Bewertung von Astrid am 17.10.2022) Bewertung von Astrid am 17.10.2022

Wie kann es sein, dass mir

1. Meilen nicht gutgeschrieben werden - mit dem Hinweis, ich sei nicht auf der Passagierliste gewesen, obwohl ich auf den Flug gebucht war und ihn absolviert habe?

2. keinerlei E-Mail-Möglichkeit zur Klärung des Anliegens besteht?

3. Dass "Kundenservice" auf der Website ein absoluter Witz ist, die Untermenüs gehen ins Leere.

4. Man bei Anrufen 2x15 Minuten in der Schleife wartet, um dann für 30 Minuten in die Warteschleife gehängt zu werden und dann aus der Leitung geworfen wird

5. Rückruf erfolgt natürlich auch keiner

😒

Miles & More Erfahrung #14
2,0 von 5 Sternen
2,0 von 5
(Bewertung von Anonym am 07.10.2022) Bewertung von Anonym am 07.10.2022

Ich war durch meinen Beruf sehr viel unterwegs und war immer neugierig darauf, wie es wohl so als "Senator" bei Miles & More ist.

Nach vielen Flügen und fleißigem Meilen sammeln war die Ernüchterung groß. Der Senator Status und das gesamte Miles & More Programm hatten vielleicht früher mal etwas Exklusives. Heute kann man das Ganze nur noch als "kaputt gespart" bezeichnen.

Frequent Traveller ist so gut wie jeder und auch Senatoren tummeln sich massenhaft in den Lounges herum. Das (meist billige) Essen in der Lounge und die Prio-Security sind die letzten zwei Vorteile, die noch übrig sind.

Die größte Enttäuschung aber erlebt man, wenn man versucht seine hart verdienten Meilen einzulösen und feststellt, dass sie effektiv fast nichts wert sind. Ein Beispiel: Möchte man im Shop ein Smartphone kaufen, so bekommt man umgerechnet für ca. 100.000 Meilen (die muss man erst mal sammeln!) ca. 262 € Vergünstigung. Das heißt 1 Meile ist ca. 0,00262 € wert!
Als Vergleich: Für einen Flug Wien-London in der Business-Class (!), sammelt man 750 Meilen - also ca. 2€.

Besonders bei Flügen sind die Verfügbarkeit der Strecken und die Zuschläge, die man zahlt, um die Meilen einzulösen derart schlecht, dass man lieber mit einer anderen Airline um einen günstigeren Preis fliegt, anstatt tausende Meilen "wegzuwerfen".

Wie auch bei vielen anderen Bewertungen hier, kann ich den Kundenservice als eine einzige Katastrophe bezeichnen. Ich möchte nicht wissen, wie viel meiner Lebenszeit ich in der Warteschleife oder mit den, zwar freundlichen, aber hilflosen Servicemitarbeitern verbracht habe.

Ich bin mittlerweile bei anderen Airlines in den Programmen und habe den Vergleich: Miles&More ist nicht mehr konkurrenzfähig und ich kann es (leider) niemandem mehr empfehlen - Finger weg!

Es wäre Zeit das gesamte Programm wieder von Masse auf Klasse umzustellen, um den Vielfliegern Anreize zu geben, den einen oder anderen Flug (obwohl meist teurer), doch lieber mit der Star Alliance zu machen, um Meilen für den Senator Status zu sammeln.

So wie es jetzt ist, hat das Meilen Sammeln und auch der Senator Status keinen wirklichen wert.
Ich sehe für mich nur noch eine Variante: Meine hart gesammelten Meilen noch irgendwie einlösen und danach das Programm verlassen.

😐

Miles & More Erfahrung #13
2,6 von 5 Sternen
2,6 von 5
(Bewertung von Elia am 04.10.2022) Bewertung von Elia am 04.10.2022

Vergessen Sie die Miles & More Card. Immer, wenn es ernst ist, wird nicht bezahlt. Das hat offensichtlich System.
Sie können eine anstehende Zahlung per Telefon oder auch per E-Mail ankündigen und genehmigen. Das alles interessiert die Mitarbeiter von Miles & More herzlich wenig. Erst einmal wird alles abgeblockt. Sollte die Zahlungsanweisung aus Japan mit acht Stunden Zeitverschiebung mitten in der Nacht erfolgen, dann haben sie halt Pech, wenn sie während des Schlafes nicht an das Handy gehen. Anscheinend interessiert die Mitarbeiter alleinig die hohen monatlichen Bonuszahlungen.

😐

Miles & More Erfahrung #12
2,4 von 5 Sternen
2,4 von 5
(Bewertung von Anonym am 28.06.2022) Bewertung von Anonym am 28.06.2022

Eine der schlechtesten Webseiten, die ich kenne. Unübersichtlich, verwirrend, nicht zielführend. Keine Unterstützung, zumindest habe ich keine gefunden. Und dann lassen sich die meisten Dinge nur über diese mangelhafte Seite lösen.
Das Nachtragen von Meilen ist für mich nicht lösbar.

😐

Miles & More Erfahrung #11
2,4 von 5 Sternen
2,4 von 5
(Bewertung von Inaki am 22.03.2022) Bewertung von Inaki am 22.03.2022

Seit mehreren Jahren sammle ich sogenannte Flugmeilen bei Miles & More. Was die Kommunikationsmöglichkeiten mit Miles & More betrifft, sind diese relativ schlecht. Ebenfalls das Angebot die Meilen in Form von Flügen zu nutzen. Ich habe einige Meilen mit meiner Miles & More Kreditkarte gesammelt. Zur Zeit ca. 200 000 Meilen. Diese zu verwerten, ist fast unmöglich. Telefonische Kontakte mit Miles & More sind sehr schwierig bis unmöglich. Schade, ich werde wohl doch die Kreditkarte zurück geben. Nach über zehn Jahren.

😊

Miles & More Erfahrung #10
4,8 von 5 Sternen
4,8 von 5
(Bewertung von Anonym am 15.09.2020) Bewertung von Anonym am 15.09.2020

Ich bin dualer Student und schon jetzt beruflich viel deutschlandweit unterwegs. Das Miles & More Programm ermöglicht es mir, während beruflichen und privaten Reisen Meilen anzusparen. Mir gefällt sehr, dass man auch Buchungen der letzten 6 Monate noch gutschreiben lassen kann.

Die Registrierung ist sehr einfach. Die App ist modern. Der Kundenservice ist schnell. 1 Payback-Punkt entspricht 1 MM-Meile.

Persönlicher Tipp: Es gibt sehr viele Portale, die dabei helfen, dass man das Meilensammeln optimiert - einfach mal googeln oder auf YouTube suchen. Yourtravel.tv ist eine meiner Lieblingsportale :)

😊

Miles & More Erfahrung #9
4,8 von 5 Sternen
4,8 von 5
(Bewertung von Anonym am 13.07.2020) Bewertung von Anonym am 13.07.2020

Ich habe mich Anfang des vergangenen Jahres bei Lufthansas Rewardprogramm "Miles and More" angemeldet, da ich häufig fliege und so von lukrativen Prämien profitiere. Die Registrierung bei Miles and More gestaltete sich sehr einfach und dauerte nur wenige Minuten. Ich persönlich habe mich ebenfalls für die Miles and More Kreditkarte entschieden, diese kostet zwar etwas Geld, allerdings erhält man nach jedem getätigten Kauf, ähnlich wie bei Payback, Meilen gut geschrieben.

Ich sammel aktiv Meilen für meine gebuchten Flüge innerhalb der Star Alliance und bin sehr zufrieden. Ich nutze meist die Miles and More App auf meinem Smartphone, diese ist übersichtlich aufgebaut, auch wenn sie nicht so viele Features wie die Website enthält. Die ausgeschütteten Meilen finde ich fair und mit etwas Sammeln kommt man leicht an Freiflüge oder andere Prämien.

Ebenfalls ist nützlich, dass Punkte aus anderen Sammelprogrammen wie zum Beispiel Payback in Meilen umgetauscht werden können, so komme ich im Jahr auf circa 2 zwei bis drei Freiflüge. Die Sachprämien finde ich persönlich zu teuer, die Kaufkraft der Meilen ist bei Flügen deutlich höher, weswegen ich diese ausschließlich gegen Freiflüge, meist in der Business Class eintausche.

Einmal habe ich Kontakt mit dem Kundensupport gehabt, da mir plötzlich Meilen abgezogen wurden. Der Kundensupport war sehr entgegenkommend und freundlich, ich habe meine Meilen einige Stunden später bereits wieder auf meinem Konto gehabt. Zusätzlich habe ich eine kleine Gutschrift für die Unannehmlichkeiten erhalten, dies finde ich sehr entgegenkommend.

😐

Miles & More Erfahrung #8
3,7 von 5 Sternen
3,7 von 5
(Bewertung von Chrissi Rodríguez am 12.06.2020) Bewertung von Chrissi Rodríguez am 12.06.2020

Die Registrierung bei Miles-And-More fand ich sehr einfach und problemlos. Es ging wirklich schnell und innerhalb weniger Tage wurde mir meine Karte zum Sammeln von Meilen zugeschickt.

Auch die Konditionen halte ich für gut: Die Registrierung im Vielflieger-Programm ist kostenlos und das Mindestalter ist 2 Jahre, was ich für Familien vorteilhaft finde.

Bei der Nutzung von Miles-And-More muss ich eindeutig Abzüge machen. Ich habe mich damals für das Programm angemeldet, da ich häufig nach Mexiko fliege, meistens mit Aeroméxico, KLM oder AirFrance. Da keine dieser Airlines im Programm enthalten ist, konnte ich bisher auch kaum Gebrauch von meinen vielen Meilen machen. Dabei war dies ja mein eigentlicher Grund für die Anmeldung gewesen. AirFrance und KLM gehören zu den wichtigsten Airlines in Europa und da hätte ich bei "Europas größtem Vielflieger-Programm" erwartet, dass diese auch inbegriffen sind. Finde ich sehr schade! Ich bin auch schon mit United geflogen, hatte hier aber auch Probleme, meine Vielflieger-Nummer einzugeben.

😊

Miles & More Erfahrung #7