Finanzfluss Team
Finanzfluss Team
16. Januar 2020

Die Top 12 der bestbezahlten Ausbildungsberufe

Stehst du kurz vor deinem Schulabschluss und überlegst, welche Ausbildung du danach starten möchtest? Oder befindest du dich aktuell in einer Ausbildung und fragst dich, ob deine Entscheidung aus finanzieller Sicht die richtige war? In diesem Beitrag lernst du die top 12 der bestbezahlten Ausbildungsberufe kennen und erfährst, mit welchem Einstiegsgehalt du nach erfolgreicher Ausbildung bei diesen Jobs rechnen kannst.

Die 12 bestbezahlten Ausbildungsberufe

Aufbauend auf der Reihe „Die Top 10 der bestbezahlten Berufe“ und „Die Top 17 Studiengänge“ stehen in diesem Beitrag gut bezahlte Ausbildungsberufe im Fokus.

Geordnet ist die Top 12 nach der Summe des Ausbildungsgehalts, das Azubis während der gesamten Ausbildung erhalten. Die Zahlen können natürlich von Betrieb zu Betrieb und von Region zu Region variieren, wodurch es sich bei diesen Durchschnittsgehältern um Anhaltspunkte handelt.

Platz 12: Fachinformatiker

Auf Rang 12 liegt der Fachinformatiker. In diesem Job bist du keineswegs von vornherein auf einen bestimmten Bereich festgelegt. Vielmehr profitierst du von einem recht breiten Spektrum, wodurch von der Anwendungsentwicklung bis zur Systemintegration vieles möglich ist.

Du könntest Software programmieren und anpassen oder eine komplette IT-Infrastruktur aufbauen. Auch nach deiner 3-jährigen Ausbildung zum Fachinformatiker solltest du dich aufgrund der Dynamik regelmäßig fortbilden.

Hast du mindestens einen Realschulabschluss, kannst du deine Ausbildung zu einem der bestbezahlten Berufe ohne Studium starten und im ersten Ausbildungsjahr 720 € verdienen. Im zweiten Jahr gibt es 790 €, im dritten 850 €. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt beträgt etwa 2.350 €.

Platz 11: Verwaltungsfachangestellter

Planst oder absolvierst du eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, entscheidest du dich für Platz 11. Sie ist zwar nicht die bestbezahlte Ausbildung, bietet dir während des ersten Jahres aber 770 € monatlich. Im zweiten Ausbildungsjahr verdienst du 820 € und im dritten 860 €.

Damit du eine solche Ausbildung aufnehmen kannst, musst du mindestens einen Realschulabschluss vorweisen. Nach dieser 3-jährigen Ausbildungszeit kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 1.900 € rechnen.

Jenes basiert auf dem TVÖD, dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Somit handelt es sich um ein Tarifgehalt.

Im Normalfall wirst du als Verwaltungsfachangestellte(r) im öffentlichen Dienst tätig sein und beispielsweise im Bürgeramt oder in einem anderen Amt deine Arbeit verrichten.

Platz 10: Technischer Zeichner

Bereits in den Top 10 zu finden, ist die Ausbildung als Technischer Zeichner beziehungsweise Technische Zeichnerin. Die Zeichnungen werden mittlerweile mithilfe von PC-Programmen erstellt, weshalb du an IT interessiert sein solltest. Auch ein Faible und die entsprechenden Fähigkeiten in Mathematik und Physik sind empfehlenswert.

Wenn du diese zu den bestbezahlten Ausbildungen zählende Lehre beginnen möchtest, benötigst du mindestens einen Realschulabschluss. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre, wobei du im ersten Jahr 790 € monatlich erhältst, im zweiten Jahr 835 € und im dritten Lehrjahr 900 €. Im letzten halben Jahr verdienst du sogar 960 €, wodurch dein Einstiegsgehalt mit 2.500 € etwa 2,5 Mal so hoch ausfällt.

Platz 9: Mechatroniker

Technik steht auf Platz 9 im Vordergrund. Mit dem Mechatroniker fällt deine Wahl auf einen Ausbildungsberuf, der dir viele Möglichkeiten eröffnet und sehr breit gefächert ist. Du kannst beispielsweise in der Luft- und Raumfahrtechnik, in der Fahrzeugtechnik, in der Kommunikationstechnik oder in der Medizin arbeiten.

Hast du einen Realschulabschluss? Dann ist schon mal eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Start dieser 3,5 Jahre langen Lehre erfüllt. Nachdem du im ersten Jahr 880 € und im zweiten 950 € monatlich verdient hast, erhältst du während des dritten Ausbildungsjahres 1.020 € und im letzten Jahr 1.060 €.

Als Einstiegsgehalt winken beim Mechatroniker als einem der bestbezahlten Ausbildungsberufe 1.950 €.

Platz 8: Binnenschiffer

Rang 8 nimmt der Binnenschiffer ein, für dessen Ausbildung du bereits mit einem Hauptschulabschluss zugelassen wirst. Die Lehre dauert 3 Jahre und gehört dank der 860 € im ersten Lehrjahr zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen. Im zweiten Jahr verdienst du 980 € und im dritten Jahr 1.100 €.

Dein Verdienst steigt somit jährlich stark an. Als Einstiegsgehalt darfst du dich auf zirka 2.100 € freuen. Dies liegt unter anderem daran, dass du durchaus auch nachts arbeiten und körperlich belastbar sein musst.

Zudem solltest du natürlich kein Problem damit haben, auf See aktiv zu sein. Als Binnenschiffer sorgst du neben allgemeinen Dokumentationen dafür, dass Güter ordnungsgemäß versandt werden und Schiffe wie geplant ein- und auslaufen.

Platz 7: Maurer

Auf Rang 7 der bestbezahlten Berufe ohne Studium befindet sich der Maurer. Er erstellt Mauerwerk und arbeitet draußen an der frischen Luft. Du solltest für diesen Ausbildungsberuf körperlich belastbar sein und zumindest die 10-jährige Hauptschule beendet haben.

Dann kann die 3 Jahre währende Ausbildung beginnen, die dir imersten Jahr 720 € und im zweiten Jahr 950 € monatlich einbringt. 1.300 € sind es sogar während des dritten Lehrjahres.

Ähnlich große Sprünge erwarten dich allerdings nicht, wenn du deine Ausbildung abgeschlossen hast und deine erste Stelle als Maurer antrittst. Als Einstiegsgehalt warten nämlich ungefähr 1.760 € auf dich – der niedrigste Betrag der kompletten Top 12 Ausbildungsberufe.

Platz 6: Versicherungskaufmann

Nicht die bestbezahlte Ausbildung, aber immerhin auf Rang 6 zu finden, ist der Versicherungskaufmann beziehungsweise die Versicherungskauffrau. Damit du nach deiner Lehre Kunden rund um Versicherungen beraten und jene auch verkaufen kannst, lernst du während der 3-jährigen Lehre vieles zur Beratung, zum Vertragswesen und zum Verkauf. Auch die Abwicklung von Schadenfällen steht im Mittelpunkt, da du dich später auch darum kümmern musst.

Manchmal genügt der Realschulabschluss, doch normalerweise benötigst du Fachabitur. 930 € bekommst du im ersten Lehrjahr, 1.000 € im zweiten. Während du im dritten Lehrjahr 1.090 € im Monat kassierst, startest du deine Karriere mit einem ungefähren Einstiegsgehalt von 2.250 €.

Platz 5: Bankkaufmann

Rang 5 der bestbezahlten Ausbildungen nehmen der Bankkaufmann und die Bankkauffrau ein. Ähnlich wie beim Versicherungskaufmann erwartet dich während der Ausbildung vieles zum Thema Beratung, jedoch ist das Ganze breiter gefächert. Du lernst auch Bankprodukte kennen, um Kunden später von Investmentfonds, Sparprodukten, Konten und Ähnlichem überzeugen zu können.

Abhängig von deinem Schulabschluss beträgt die Ausbildungsdauer 2 bis 3 Jahre, wobei die Verkürzung mit Abitur möglich ist. Erhältst du im ersten Lehrjahr 950 € und im zweiten 1.000 €, bekommst du während des dritten Lehrjahres 1.070 €.

Mit etwa 2.300 € darfst du als Einstiegsgehalt rechnen, jedoch kannst du dich auch über die verschiedenen Tarifstufen informieren.

Platz 4: Straßenbauer

Falls du dich körperlich betätigen und an der frischen Luft arbeiten möchtest, könnte Platz 4 für dich eine interessante Option sein. Der Straßenbauer ist eine gut bezahlte Ausbildung, für die du nicht mehr als einen Hauptschulabschluss brauchst.

Du kommst in den unterschiedlichsten Bauprojekten zum Einsatz und kannst dich während der 3 Jahre andauernden Lehre auf ein späteres Einstiegsgehalt in Höhe von etwa 2.140 € freuen.

Im ersten Lehrjahr verdienst du jeden Monat aber noch 785 €. Im zweiten Jahr erhältst du bereits 1.135 € und im letzten Ausbildungsjahr sind es 1410 € monatlich. Die Sprünge während der Lehre sind also recht groß, so dass du währenddessen relativ gut verdienst.

Platz 3: Polizist

Zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen zählt der Polizist beziehungsweise die Polizistin. Die beiden landen auf Platz 3 und sorgen für Recht und Ordnung. Als Polizist hast du viel mit anderen Menschen zu tun, wobei du Konflikte schlichten und stets die Ruhe behalten musst.

Um die 2- bis 3-jährige Ausbildung zum Polizisten starten zu können, sind eine gewisse Sportlichkeit sowie ein Realschulabschluss vonnöten. Der Verdienst in den 3 Ausbildungsjahren bewegt sich in etwa auf demselben Niveau, wodurch du ungefähr 1.200 € erhältst.

Als Einstiegsgehalt warten zirka 1.900 € auf dich, jedoch gesellen sich meist noch Zuschläge für Wochenend- und Nachtarbeit hinzu. Im Laufe der Jahre kannst du dieses Gehalt durchaus verdreifachen.

Platz 2: Schiffsmechaniker

Planst oder absolvierst du bereits eine Ausbildung zum Schiffsmechaniker, hast du dich für die Nummer 2 der bestbezahlten Berufe ohne Studium entschieden. Es ist klar, dass du als Schiffsmechaniker auf hoher See arbeitest, dich dem Rhythmus auf dem Schiff anpassen musst und für längere Zeit von Freunden und der Familie getrennt bist.

Sicherlich wird dich die recht hohe Vergütung während der Ausbildung erfreuen. Bereits im ersten Lehrjahr erhältst du 985 € monatlich. Im zweiten Jahr sind es schon 1.230 € und im dritten Ausbildungsjahr 1.705 €.

Der Unterschied zum Einstiegsgehalt ist dadurch recht klein, da du zirka 1.900 € nach deiner Ausbildung verdienst.

Für die 3 Jahre andauernde Ausbildung zum Schiffsmechaniker benötigst du einen Realschulabschluss.

Platz 1: Fluglotse

Du möchtest hohe Verantwortung tragen und die bestbezahlte Ausbildung absolvieren? Dann sollte der Beruf des Fluglotsen dein Ziel sein. Diese Ausbildung liegt mit großem Abstand auf Platz 1.

Nachdem du im ersten Lehrjahr 950 € monatlich kassiert hast, erhältst du bereits im zweiten Jahr 2.750 €. Im dritten Ausbildungsjahr verdienst du jeden Monat 4.540 €, wodurch deine große Verantwortung bereits während der Ausbildung fürstlich entlohnt wird.

In puncto Einstiegsgehalt darfst du mit 7.000 € rechnen. Als Fluglotse arbeitest du im Kontroll-Tower und sorgst dafür, dass der gesamte Flugverkehr funktioniert. Beispielsweise beobachtest du das Wetter und erteilst Lande- und Startgenehmigungen. Die Sicherheit der Passagiere liegt demnach auch in deinen Händen.

Damit du die 2,5 Jahre lange Ausbildung beginnen kannst, benötigst du das Abitur.

Fazit

Die Bandbreite der 12 bestbezahlten Ausbildungen ist groß. Vom Fachinformatiker über den Binnenschiffer und Straßenbauer bis hin zum Fluglotsen auf Rang 1 ist alles dabei.

Die Ausbildungen dauern in der Regel 3 Jahre, wobei du häufig spätestens während des letzten Lehrjahres im vierstelligen Bereich verdienst. Meist genügt der Realschulabschluss, um eine der Top 12 Ausbildungen zu beginnen.



Kommentare (2)

A

AffiliateLabz

sagt am 16. Februar 2020

Great content! Super high-quality! Keep it up! 🙂

S

SEO Affiliate

sagt am 02. Februar 2020

Awesome post! Keep up the great work! 🙂


Kommentar schreiben