Das Global Portfolio One

Markus Schmidt-Ott
Markus Schmidt-Ott
Stand: 6. Dezember 2021
Das Global Portfolio One ist ein passiver Fonds mit einigen Besonderheiten. Was ihn von anderen Fonds unterscheidet, wie die besondere Gewichtung und das antizyklische Investieren dieses Fonds funktioniert, haben wir für dich näher untersucht.

💡

Was du wissen solltest
  • Das Global Portfolio One besteht im Normalfall zu 80% aus Aktien und zu 20% aus einer Investitionsreserve.
  • Das Aktienportfolio des Global Portfolio One bildet ca. 98% der weltweiten Marktkapitalisierung ab. Die Regionen sind aber anders gewichtet als im vergleichbaren MSCI ACWI.
  • Anstatt einer Gewichtung nach Marktkapitalisierung werden beim Global Portfolio One das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und das Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) herangezogen.
  • Die Investitionsreserve besteht in der Regel aus Staatsanleihen, teilweise aber auch aus Gold und Barmitteln.
  • In Krisenzeiten wird die Investitionsreserve verwendet, um nach einem starken Kursrückgang schrittweise Aktien nach zu kaufen.

👉

So gehst du vor
  • Über die meisten Broker kann in das Global Portfolio One investiert werden.
  • Alternativ kann das Global Portfolio One auch selbst nachgebaut werden.
  • Um das Global Portfolio One selbst nachzubauen, benötigst du lediglich drei ETFs.

Dr. Andreas Beck und das Global Portfolio One

Das Global Portfolio One ist ein Fonds, der seit November 2019 existiert und von Dr. Andreas Beck entwickelt wurde. Beck ist Mathematiker und seine berufliche Tätigkeit konzentriert sich auf die Risikoanalyse und die wissenschaftliche basierte Ausarbeitung von Portfoliolösungen.

Seit Januar 2021 können auch Privatpersonen über ihre Depotbank in das Global Portfolio One investieren. Vor allem unterscheidet sich dieser Fonds in zwei Dingen von anderen Weltportfolios:

  • Gewichtung des Aktienteils
  • Besonderer Umgang mit Krisen durch antizyklisches Investieren

Einige Eckdaten

VerwaltungsgesellschaftLLB Invest KAG
WährungEuro
Auflagedatum13. November 2019
Fondsvermögen181,81 Mio. € (Stand 16.11.2021)
ErtragsverwendungThesaurierend
Laufende Kosten (TER)ca. 0,7%
ISINAT0000A2B4T3
WKNA2PT6U
Quelle: globalportfolio-one.com, 11/21

Asset Allocation (oder Zusammensetzung des GPO)

Die Asset Allocation des Global Portfolio One verteilt sich über zwei große Teile: Aktien und eine Investitionsreserve. Im Normalzustand (dazu später mehr) beträgt der Anteil der Aktien 80% und die Investitionsreserve 20%.

Die Investitionsreserve wiederum verteilt sich auf Staatsanleihen, Gold und eine Barreserve in Euro. Die unten stehende Grafik zeigt die Aufteilung im November 2021. Insbesondere die Aufteilung der Investitionsreserve kann sich aber je nach Marktlage ändern.

Bestandteile Global Portfolio One
Asset Allocation des Global Portfolio One im November 2021

Zusammensetzung des Aktienteils

Der Aktienteil des Global Portfolio One soll ungefähr 98% der weltweiten Marktkapitalisierung abdecken – er erinnert also an den MSCI All Country World Investable Market Index, der ebenfalls beinahe die gesamte weltweite Marktkapitalisierung abdeckt. Das umfasst knapp 9.000 weltweite Aktien, die in diesem Portfolio vertreten sind.

Das Ziel des Global Portfolio One ist es, Risiken zu reduzieren und vor allem auch Klumpenrisiken zu vermeiden. Die meisten weltweiten Aktienindizes Gewichten ihre Regionen nach Marktkapitalisierung, was zu einem sehr hohen Anteil von US-Amerikanischen Aktien führt. 

Wie die unten stehende Grafik zeigt, sind im SPDR MSCI ACWI IMI, einem ETF, der den MSCI All Country World IMI abbildet, allein 61% der Aktien aus Nordamerika. Davon entfällt der überwiegende Anteil auf die USA.

Beim Global Portfolio One hingegen entfallen nur 48% der abgebildeten Aktien auf die Nordamerika. Dafür sind Asien und Europa etwas höher gewichtet. 

Im Gegensatz zum ARERO Weltfonds enthält das Global Portfolio One keine einzige Aktie. Die Regionen werden lediglich durch eine bunte Mischung verschiedener ETFs abgebildet.

Regionen Global Portfolio One

Die Gewichtungsmethode erklärt

Laut Angaben des Global Portfolio One ist der Fonds nach dem Gleichwertprinzip gewichtet. Dabei werden Gewinne der Unternehmen mit berücksichtigt. Konkret verwendet man hierfür die Kennzahlen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) und KBV (Kurs-Buch-Verhältnis). 

Eine genaue Methodik oder Beispielrechnung wird vom Global Portfolio One leider nicht offengelegt. Dennoch gehen wir davon aus, dass in etwa folgendermaßen gewichtet wird:

  1. Als Referenz werden das KGV und das KGV des MSCI ACWI IMI herangezogen.
  2. Um die Region zu gewichten, vergleicht man diese Werte mit dem KGV und dem KBV der jeweiligen Region. Dazu könnte man einen regionalen Index des MSCI nehmen, zum Beispiel den MSCI North America IMI für Nordamerika.
  3. Regionen, deren KGV und KBV höher sind als die entsprechenden Werte des MSCI ACWI IMI werden geringer gewichtet.
  4. Regionen, deren KGV und KBV niedriger sind als die entsprechenden Werte des MSCI ACWI IMI werden wiederum höher gewichtet.

Dadurch werden Regionen, deren Aktien verglichen mit anderen Regionen eher überbewertet sind, etwas weniger stark gewichtet. 

Ein Beispiel:

Vergleichen wir einmal die KGVs und KBVs der Regionen Nordamerika und Europa mit unserem Referenzindex:

IndexKGVKBV
MSCI ACWI IMI23,022,93
MSCI North America IMI27,534,39
MSCI Europe IMI18,702,17
Quelle: msci.com, 10/21

Im Falle von Nordamerika sind die beiden Multiples (also das KGV und KBV) deutlich höher als die des Referenzindexes. Daher wird im Global Portfolio One diese Region auch deutlich geringer gewichtet. Umgekehrt bei Europa: Beide Multiples sind hier etwas niedriger, sodass diese Region etwas stärker in die Gewichtung einfließt.

Wie stark im Falle des Global Portfolio One welche der beiden Kennzahlen jeweils in die Gewichtung einfließt, wird leider nicht öffentlich kommuniziert. 

Zusammensetzung der Investitionsreserve

Grundsätzlich soll die Investitionsreserve beim Global Portfolio One aus Staatsanleihen bestehen. Dennoch wird davon je nach Marktlage teilweise abgewichen. So besteht diese Anfang November 2021 beispielsweise aus den folgenden Bestandteilen:

Investitionsreserve Global Portfolio One
Quelle: globalportfolio-one.com, 11/21

Insbesondere der Cash- und Gold-Anteil können hier von Tag zu Tag stark variieren. Dies hängt unter anderem mit dem Wachstum des Global Portfolio One zusammen. 

Der Antizyklik Faktor

Neben der anderen Gewichtung unterscheidet sich das Global Portfolio One von anderen Fonds vor allem durch die Investitionsreserve. Diese beträgt im “Normalzustand” 20%. Kommt es zu einer Krise, wird diese verwendet, um schrittweise Aktien günstig nachzukaufen. Und das funktioniert so:

Für das Global Portfolio One bestehen drei verschieden Phasen oder “Regimes”:

  • Regime A: “Normal”:
    80% des Fondsvolumens sind in Aktien investiert, 20% sind in der Investitionsreserve.
  • Regime B: “Eigenkapitalknappheit”:
    Der Aktienanteil beträgt nun 90% und die Investitionsreserve nur noch 10%.
  • Regime C: “Eskalation der Eigenkapitalknappheit”:
    100% des Fondsvolumens ist in Aktien investiert.

Wann die Wechsel zwischen den verschiedenen Regimes stattfinden, ist klar definiert:

  • A zu B:
    Im Vergleich zum Dreijahreshoch hat der Aktienmarkt einen Verlust von mehr als 20%. Und die Volatilität des Aktienmarkts des letzten Monats ist um das 1,5-Fache höher als die langfristige Volatilität.
  • B zu C:
    Seitdem der Regimewechsel (von A oder C) zu B erfolgt ist, hat der Aktienmarkt um weitere 25% verloren, die Volatilität des vergangenen Monats ist um das 1,5-Fache höher als die langfristige Volatilität. Und seit dem Regimewechsel von A zu B ist mehr als ein Jahr vergangen.
  • C zu B:
    Seit dem Dreijahrestief hat der Aktienmarkt um 50% gewonnen, die kurzfristige Volatilität (1 Monat) ist kleiner als die langfristige Volatilität des Aktienmarktes und seit dem Wechsel zu C ist mindestens ein Jahr vergangen.
  • B zu A:
    Seit dem Regimewechsel zu B hat der Aktienmarkt 25% gewonnen und die kurzfristige Volatilität (1 Monat) ist kleiner als die langfristige Volatilität des Aktienmarktes.

Was beim ersten Lesen nach einem komplexen Regelwerk aussieht, lässt sich stark vereinfacht so zusammenfassen: Stürzt der Aktienmarkt in die Tiefe und ist zudem volatiler als im Normalzustand, wird die Aktienquote erhöht. Und erholt sich dieser, wird wieder eine Investitionsreserve gebildet. Außerdem werden einige Regimewechsel erst mindestens ein Jahr nach dem letzten Regimewechsel durchgeführt, damit starke Schwankungen nicht zu einem ständigen hin und her führen.

Aber ist dieses antizyklische Investieren sinnvoll? 

Vor- & Nachteile

  • Innovatives Konzept mit neuer Gewichtungsmethode
  • Antizyklisches Investieren
  • Klar definierte Regeln
  • Maximale Diversifikation
  • Kein eigenes Rebalancing nötig

  • Vergleichsweise hohe Kosten mit einer TER von 0,7%
  • Keine komplette Transparenz. Es gibt beispielsweise keine Erklärung, wieso Gold mit im Portfolio ist oder wie die Gewichtung genau funktioniert.
  • Noch recht junger Fonds, also keine langfristige Performance einsehbar.

Das GPO selbst nachbauen

Den Ansatz des Global Portfolio One kannst du auch mit wenig Aufwand in deinem eigenen Portfolio realisieren. Dazu empfehlen Dr. Andreas Beck und sein Team ETFs auf diese drei Indizes::

  • MSCI ACWI
  • MSCI World Small Cap
  • Bloomberg Barclays Euro Government Inflation Linked Bond (Anleihen)

Der Aktienteil würde aus dem MSCI ACWI und dem MSCI World Small Cap bestehen. Der MSCI ACWI würde 70% des Portfolios einnehmen und deckt Aktien aus allen Industrie- und Schwellenländern ab, jedoch nur Large- und Mid-Caps, also Unternehmen von großer und mittlerer Größe. Der MSCI World Small Cap wiederum würde 10% des Portfolios einnehmen und deckt kleine Unternehmen in Industrieländern ab. 

Global Portfolio One selbst nachbauen

Anstelle der beiden Indizes im Aktienteil kann dieser auch der Einfachheit halber mit einem einzigen Index, nämlich dem MSCI ACWI IMI, realisiert werden. Der Zusatz “IMI” steht für Investable Market Index. Dieser Index beinhaltet auch sogenannte Small Caps.

Die 20%ige Investitionsreserve besteht zur Hälfte aus Staatsanleihen und zur anderen Hälfte aus Cash, das beispielsweise auf dem Tagesgeld- oder Verrechnungskonto liegt. Je nach Höhe der Investitionsreserve solltest du darauf achten, dass hier auf dem Konto keine Negativzinsen anfallen. Um die Staatsanleihen abzubilden, wird der Bloomberg Barclays Euro Government Inflation Linked Bond empfohlen. Dieser besteht aus inflationsindexierten Staatsanleihen verschiedener Euroländer mit unterschiedlichen Laufzeiten.

Auch die Regeln für die Regimewechsel können für einen Privatinvestor stark vereinfacht werden: Wenn der MSCI World seit seinem letzten Allzeithoch mindestens 20% verloren hat, wird Regime B eingeleitet, sprich zum Beispiel werden die 10% Cash-Reserve in den Aktienteil umgeschichtet. Steht der Kurs des MSCI World 40% unter dem letzten Allzeithoch, geht es von Regime B zu Regime C. Die Investitionsreserve wird dann komplett aufgelöst und in den Aktienteil investiert. Genau umgekehrt ginge es dann aus der Krise wieder heraus.

Lohnt sich das GPO? Für wen eignet sich die Strategie?

Wenn dir die Strategie des Global Portfolio One zusagt, spricht nichts dagegen, hier rein zu investieren. Bei vielen Brokern, wie zum Beispiel Scalable Capital oder der ING wird das Global Portfolio angeboten. 

Bist du hingegen in der Lage, ein solches Portfolio auch selbst nachzubauen, könnte das Global Portfolio für dich unter Umständen zu unflexibel sein. Schließlich ist man hier nicht in der Lage, die Asset Allocation zu beeinflussen und beispielsweise den risikofreien Teil höher oder niedriger zu wählen. 

Wer sich aber gerne zurücklehnen möchte und glücklich darüber ist, sich nicht um Rebalancing und die Regimewechsel zu kümmern, hat mit dem Global Portfolio One eine bequeme Art zu investieren.

Was ist das Global Portfolio One?

Wie unterscheidet sich das Global Portfolio One von anderen Portfolios?

Wie verhält sich das Global Portfolio One in Krisen?

Woraus besteht das Global Portfolio One?