Finanzfluss Podcast Classics Cover

#252 Was du schon immer über die SCHUFA wissen wolltest

10. Januar 2022

In der heutigen Folge beschäftigen wir uns mit einem Unternehmen, das jeder von euch sicherlich kennt, nämlich der SCHUFA. Thomas hat die Vorstandsvorsitzende Tanja Birkholz interviewt und einige interessante Antworten zum Thema SCHUFA erhalten.

Beispielsweise wird klar, was die SCHUFA genau macht, wie sie ihr Geld verdient, wem sie gehört und wo sie ihre Daten herbekommt. Wir bekommen auch beantwortet, wie der allseitsbekannte SCHUFA-Score entsteht, wo die negativen Einträge herkommen und was man tun kann, um seinen Score und damit auch seine Kreditwürdigkeit zu erhöhen.

Shownotes

Sponsor: Taxfix (Mit dem Code “FINANZFLUSS22” schenken wir dir 15% auf deine Steuererklärung. Code bis 30.05.2022 gültig. Geh auf taxfix.de oder lade dir die kostenlose Taxfix-App.)

Kommentare (3)

T

Tom

sagt am 30. Juli 2022

Die Schufa ist ein Witz und dieser Podcast leider nur Werbung. Ich habe ein altes Tagesgeldkonto aufgelöst, ein Girokonto mit Dispokredit aufgelöst, ein weiteres Girokonto ohne Dispo ebenfalls aufgelöst, ein Depot samt Verrechnungskonto aufgelöst, ein neues Girokonto eröffnet und einen Dispo beantragt und bekommen. Bei 4 Banken mit ausweisverifizierten Adressdaten. Dann war ich neugierig was bei der Schufa angekommen ist und habe eine kostenlose SCHUFA-Datenkopie nach DSGVO beantragt. Und was weiß Schufa? Dass ich nach ihren Daten woanders wohne als ich behaupte und man mir deshalb meine Daten nicht schicken könnte. Was für eine willkürliche Unterstellung.

A

Anonym

sagt am 02. März 2022

Es ist sehr bedauerlich, dass diese Folge des Podcast eine Werbesendung der Schufa ist. Kritisch ist v.a. der Umgang mit persönlichen Daten. Daraus wird auf intranspante Weise ein Score berechnet, der über Existenzen entscheidet. Letztlich ist die tatsächliche Aussagekraft des Scores bei Null, da es keine neutrale Überprüfung gibt. In Internetforen gibt es zB Berichte von Leuten, deren Score sich verschlechtert hat, weil sie 2 weitere Konten eröffnet haben, um Geld wegen der Negativzinsen zu verteilen. Dabei sind alle drei Kunden satt im Plus. Ich erwarte von einem Finanz-Podcast, dass er auch kritische Themen beleuchtet und im Interview auch kritische Fragen stellt.

J

Jens

sagt am 15. Januar 2022

Es klingt alles so wunderbar toll wie sich hier die Schufa darstellt. Das sie aber auch ehrliche Bürger unberechtigt in echte Schwierigkeiten bringt und deren Mitarbeiter selbst nicht wissen, wie ihr System funktioniert, übersieht man leicht bzw. lässt man gern mal unerwähnt. Im konkreten Fall ging es um einen Wohnungskredit. Eine Ablehnung erfolgte wegen zu vielen Wohnadressen. Erstmal wurde das bestritten. Unser Wohnort war in einem neu erschlossenen Kasernengelände. Dadurch änderte sich die Adresse 2 mal. Wir haben massiven Druck ausüben müssen, zusätzlich auch durch unseren Kreditberater. Und ganz komisch, nachdem das korrigiert wurde, gab es mit dem Kredit kein Problem mehr. Für mich ist dieses Unternehmen neben der GEZ eins der schlimmsten und bedürfte viel mehr einer Kontrolle durch externe Organe.


Kommentar schreiben