Missverständnisse und Mythen bei Depot-Entnahmen, darum geht es in dieser neuen Podcastfolge in Kooperation mit Gerd Kommer und Alexander Weis von Gerd Kommer Invest. Was muss ein Privatanleger wissen, der aus seinem Bankdepot ETF-Anteile, Anteile an aktiv gemanagten Fonds, einzelne Aktien oder Anleihen regelmäßig entnimmt?

Eine Entnahmesituation liegt vor, wenn du über einen hinreichend längeren Zeitraum, beispielsweise über ein, zwei oder mehr Jahre netto mehr entnimmst, als du einzahlst. Oft wird zwischen zwei verschiedenen Typen von Entnahmen unterschieden. Auf der einen Seite zwischen solchen, die durch laufende Erträge wie Zinsen oder Dividenden finanziert werden und andererseits solchen, die durch Verkäufe von ETF-, oder Aktien-Anteilen gespeist werden. Welche Mythen damit einhergehen und ob diese Unterscheidung wirklich Sinn ergibt, erklären dir Gerd Kommer und Alexander Weis.

Im Folgenden findest du mehrere Links, die dich zu den Blog-Beiträgen bringen, in denen du die Inhalte dieser Folge noch einmal ausführlich nachlesen kannst.

Abonnieren
Benachrichtigen Sie über
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare einsehen