PayPal Erfahrungen

2.7 von 5

321 Bewertungen von Benutzern

32% 102
5% 16
63% 203
Hast du Zweifel ob der Anbieter seriös ist? Wir sammeln Kundenbewertungen und aktuell liegen uns 321 PayPal-Berichte vor. Davon sind 32% positiv, 5% neutral und 63% negativ. Im Durchschnitt ergibt das ein Ergebnis von 2.7/5 (mangelhaft).

Ähnliche Anbieter

Hast du schonmal mit einem Anbieter gute oder schlechte Erfahrungen gemacht? Gerne kannst du uns deine Kritik (oder dein Lob) übermitteln und anderen Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen!

PayPal Erfahrungen

2.7 von 5

PayPal Erfahrung #321

Negative Bewertung von Jaschkun am 15.09.2021

Jedes Mal wenn man Geld abbuchen möchte, wird es für 72 stunden einbehalten, oder sogar das Konto eingeschränkt. Auf Nachfrage beim Kundenservice bekommt man immer nur die selbe Antwort. Das System hat merkwürdige Aktivitäten festgestellt. Weitere Informationen kann uns nie jemand geben.
Und jedes mal über 1 Woche auf sein Geld warten zu müssen ist einfach nur eine Frechheit.

Melden

PayPal Erfahrung #320

Negative Bewertung von ullakede am 11.09.2021

Der Käuferschutz funktioniert leider nicht, da die E-Mails offensichtlich nicht gelesen werden, sondern nur ein automatisiertes Procedere durchlaufen. Das ist im Fall einer wirklich gerechtfertigten Reklamation sehr unangenehm. Mein Konfliktfall wurde automatisiert zu Gunsten des Verkäufers geschlossen, ohne dass jemand das tatsächliche Problem aufgegriffen hätte. Leider ist aber der Käuferschutz immer das durchschlagendste Argument für die Nutzung dieses Dienstes gewesen und für den reinen Geldtransfer braucht man diesen Anbieter nicht.

Melden

PayPal Erfahrung #319

Negative Bewertung von idalg am 09.09.2021

Paypal hat einen Käuferschutzantrag abgelehnt, obwohl seitens UPS (Versanddienstleister) bestätigt wurde, dass der Verkäufer an eine falsche Adresse versendet hat. Hintergrund lt. Paypal ist, dass ein korrekter Nachweis vom Verkäufer geliefert wurde. Damit ist aber nur gemeint, dass er was versendet hat. Paypal prüft nicht, wohin es ging und ignoriert den Nachweis von UPS, dass das Paket nicht an mich versendet wurde. Somit absolut nicht zu empfehlen.

Melden

PayPal Erfahrung #318

Negative Bewertung von LENZ am 09.09.2021

Aufgrund der positiven Erfahrungen eines guten Freundes und genau wegen dessen Rat, habe ich vor etlichen Jahren mein PayPal-Konto eröffnet. Bis vor rund 12 Monaten funktionierte das auch anstandslos. Sodann buchte PayPal nicht mehr von meinem Girokonto ab, und ich musste mir eine PrePaid-Kreditkarte zulegen. Einem Telefonat mit einem PayPal-Mitarbeiter konnte ich entnehmen, dass irgendetwas seitens PayPal mit meinem P-Konto sich blockierend vorgenommen worden sei.

Melden

PayPal Erfahrung #317

Negative Bewertung von Karl Xavier am 30.08.2021

PayPal totaler Schrott,
kann mich nicht einloggen, da ich mich verifizieren muss.
Das geht aber nicht da sich meine Handynummer geändert hat.
Deshalb laufen alle SMS und Anrufe ins Leere
Der Kundendienst ist das allerletzte.
Keine Verbindung mit Email.
Und ohne Einloggen ist die Änderung der Telefonnummer nicht möglich.
Der vorgegebene Hilfetext ist überhaupt keine Hilfe.

Melden

PayPal Erfahrung #316

Negative Bewertung von Dominic am 25.08.2021

Der Käuferschutz ist leider so schlecht gestaltet, dass man weder das nicht gesendete Produkt noch das Geld zurück bekommt, wobei aber eine explizite Nachricht vorliegt in der der Nichterhalt vom Verkäufer bestätigt wird. Der Paypal Kundenservice stellt einen dann als Schuldigen hin. Schade, ich werde das Zahlungssystem bestimmt nicht mehr verwenden und auch jeden den ich kenne davon abraten. War übrigens nicht das erste Problem mit Paypal.

Melden

PayPal Erfahrung #314

Negative Bewertung von CJW am 21.08.2021

Die Pay Pal Methoden sind relativ fragwürdig, vor allem der Mitarbeiter im Kundenservice oder Callcenter!
Ich komme seit Wochen nicht in mein Paypalkonto, da sich bei mir die Telefonnummer geändert hat! Anrufe beim Kundencenter blieben erfolglos. Auch kann man teilweise wochenlang auf sein Geld warten, sei es bei Verkäufen über Ebay sowohl auch bei Stornierten Lastschriften! Ich komme bis heute seit Wochen nicht mehr in mein Konto, ich kann so nicht einmal das Konto kündigen!

Melden

PayPal Erfahrung #311

Negative Bewertung von WMenzel am 09.08.2021

Lange Zeit war ich Kunde von Paypal, bis das erste Problem auftrat. Und da hat man mich völlig hängenlassen. Es gab zu verschiedenen Kontaktversuchen - absolut keine Reaktion. Auch die Ankündigung, das Konto zu löschen, führte zu nichts. Also Konto löschen und nie wieder bei Paypal eines einrichten.

Melden

PayPal Erfahrung #309

Negative Bewertung von Anonym am 02.08.2021

Ich nutze PayPal seit knappen 3 Monaten als Geschäftskunde. Wenn ich in meinem Shop eine Preisveränderung einrichten möchte, aber Bestandskunden weiterhin den ursprünglichen Betrag eingezogen bekommen sollen, wird versprochen, dass nur die neuen Kunden den erhöhten Preis eingezogen bekommen. Dem war nicht so! Das ist sehr peinlich, meinen Kunden gegenüber! Dann wird und wird keine Lösung gefunden! Man hat den Eindruck, dass die Mitarbeiter am Telefon sich nicht auskennen. 20-30 Minuten Warteschleife ist normal. Nie wieder! Gebühren sind zudem überhöht!

Melden

PayPal Erfahrung #307

Negative Bewertung von Rainer P. am 27.07.2021

Paypal schafft es seit Monaten nicht, eine unbestrittene und fällige Rückzahlung aus einem Widerruf zurückzuzahlen. Laut Telefonsupport liege ein technisches Problem vor und die Rückerstattung werde binnen weniger Tage veranlasst. Das war vor nunmehr 4 Wochen. Die Antworten auf Mails erfolgen vollautomatisiert und verweisen lediglich auf das interne Kontakt-Vermeidungsformular. Kundenunfreundlicher und ignoranter geht es nicht mehr!

Melden

PayPal Erfahrung #302

Negative Bewertung von Anonym am 01.06.2021

Habe meinen PC verkauft. Nach über einer Woche werde ich plötzlich benachrichtigt, dass der Käufer an der Ware einen Mangel entdeckt hätte.
Allerdings kann das nur durch den Transport entstanden sein, da das Gerät bei mir wunderbar funktioniert hat.

Toll dass für ihn der Käuferschutz greift, aber was ist mit mir? Ich hab den PC bestmöglich verpackt und versendet.
Nach über einer Woche meldet der Käufer einen Mangel an.
Dass er den aber von Anfang an viel günstiger haben wollte und wohl nur Teile davon brauchte, ist schon auffällig. Bisher habe ich meistens früh genug bemerkt, wenn jemand was unseriöses vor hatte. Diesmal jedoch nicht. Und Paypal ist da keine Hilfe.

Melden

PayPal Erfahrung #295

Negative Bewertung von Anonym am 05.05.2021

PayPal macht sich nicht die Mühe, die Fakten richtig zu prüfen.
Bei meinem Beispiel:
Ich habe etwas aus China bestellt und über PayPal bezahlt. Ware ist nie bei mir angekommen. Ganz im Gegenteil, wie sich herausstellte, wurde PayPal eine falsche Trackingnummer gegeben. Nur dass diese ganz und gar nicht stimmt. Laut DHL ist es 1. kein Paket sondern ein Einschreiben International und´2. der Empfänger jemand ganz anderes. Klar ist das Einschreiben bei den Empfänger angekommen, nur bin ich nicht der Empfänger. Und laut unseres Datenschutzes darf mir DHL auch nicht mehr sagen. Jetzt muss ich nicht nur die nicht erhaltene Ware bezahlen, nein ich wurde sogar von einem PayPal Mitarbeiter angelogen, weil ich angeblich Einspruch bei einem entschiedenen Fall einlegen kann. Was ich nun nicht kann! PayPal zieht den Menschen durch Ihre Hotline ein Haufen Geld aus der Tasche und belügt noch die Kunden!
Ganz große Frechheit. Nur weil Corona ist, kann man mit seinem Kunden nicht so umgehen! Ich werde nichts mehr über PayPal laufen lassen. Und auch mein Konto bei denen auflösen! Können die nicht mal die Fakten richtig prüfen?

Melden

PayPal Erfahrung #294

Negative Bewertung von heschmi am 04.05.2021

Käuferschutz sichert nur Dinge, Vorgehen oder Transaktionen ab, die nie eintreffen werden. Unerkannte Fakeware ist im Käuferschutz nicht abgesichert und der Käufer ist auf sich alleine gestellt. Im Telefon- Support nur engstirnige Angestellte ohne Einfühlungsvermögen. Ich habe viel über PayPal bezahlt, werde in Zukunft aber auf andere Mittel ausweichen. Das ist doch wirklich sehr, sehr schade.

Melden

PayPal Erfahrung #293

Negative Bewertung von Anonym am 04.05.2021

Ich habe gerade erfahren, dass wenn ich hauptsächlich mit VISA bei Paypal zahle, weil ich sie ja hinter legen durfte, nicht Ratenfinanzierung machen darf, da diese vom Bankkonto gehen, das natürlich auch hinterlegt ist. Die Begründung dafür muss man nicht verstehen. Ich bin also nicht Kreditwürdig für Ratenfinanzierung mit 0 Zinsen aber für VISA. Man kann nicht mal klar machen, dass Geld auch auf dem Bankkonto ist, sonst könnte die VISA ja nicht abbuchen.

Melden

PayPal Erfahrung #291

Negative Bewertung von Ankewichtel am 01.05.2021

PayPal verspricht zwar Käuferschutz, aber das funktioniert nur mangelhaft oder gar nicht. Die Rechte von Käufern werden regelmäßig mit Füßen getreten. Selbst bei nicht gelieferter Ware ist das Geld weg. Die Kommunikation zu offenen Fällen ist schlecht und unprofessionell. Die Fälle werden oftmals zu Gunsten des Verkäufers ohne weitere Kontrolle geschlossen.

Melden

PayPal Erfahrung #290

Negative Bewertung von Saban am 30.04.2021

Habe wieder mal privat einen Artikel verkauft. Käufer überweist den Betrag incl. PayPal-Gebühren. Ich versende es noch am selben Tag via DHL (versichert). Sendungs-ID Nr. wird bei PayPal hinzugefügt. Dennoch wird das Geld 2-3 Wochen einbehalten, obwohl die Ware bereits geliefert wurde und der Käufer es bestätigt und sich bedankt hat.
Nach etwa 1 Woche wurde der Betrag immer noch nicht Freigegeben. Ein Anruf beim ungeduldigen, genervten Kundenservice bringt auch nichts, denn da wird man eh nur für dumm gehalten und billig "vertröstet" bzw. abgewimmelt.
Angeblich würde das "System" es nicht freigeben und sie hätten keinen Einfluss drauf. Das Geld muss 2 Wochen noch einbehalten werden. Dabei sagt das System; "Wenn Sendungs-Nr. hinzugefügt und die Ware geliefert wurde, das Geld am nächsten Tag Freigegeben wird"! Diese "netten, freundlichen" Damen vom Kundenservice ignorieren diese, vom System angegebene Option. Kundenservice ist wohl darauf trainiert so viel Geld so lange wie möglich einzubehalten!

Unabhängig davon, ob man nur 1 oder 365 Artikel im Jahr verkauft. Der Käufer hat seine beschriebene Ware erhalten und sich bedankt.
Bin seit ca. 15 Jahren bei PayPal und hatte als Privatverkäufer nie ernsthafte Probleme. Bei so manchen unzufriedenen Käufern wurden die Probleme gemeinsam, ohne die Hilfe von PayPal gelöst. Seit ca. 2 Jahren habe ich Probleme mit PayPal, und nicht nur wegen der einbehaltenen Zahlungen. Ich verkaufe privat etwa 10-20 Artikel im Jahr. Manchmal wird es tatsächlich innerhalb von wenigen (2-3) Tagen Freigegeben, manchmal jedoch erst nach 2- 4 Wochen. Egal ob es nur 100 oder 1.000€ sind.

Ich sollte mal vielleicht über eine gemeinsame Zukunft mit PayPal überdenken. So läuft das nicht mehr, zumindest als Verkäufer nicht.

Melden

PayPal Erfahrung #289

Negative Bewertung von Anonym am 25.04.2021

Der PayPal Käuferschutz ist für die heutige Zeit eine Blamage für den Dienstleister. Ich nutze PayPal seit fast 10 Jahren und war eigentlich bisher zufrieden. Jetzt wurde ich durch einen Fake-Shop reingelegt und habe den Käuferschutz eingeschaltet. Der Verkäufer spielt seither nur Spielchen und verzögert den ganzen Prozess. PayPal steht seinen Kunden nicht bei, der Prozess zieht sich jetzt schon 2 Monate hin. Die Aussicht auf mein Geld ist sehr gering, obwohl Beweise für die Fälschungen der Waren, die Rückgabe an den Verkäufer und sogar der schriftliche Verkehr für den Betrug vorliegen. Hier wird man im Ungewissen gelassen, während man selbst sehr kurze Reaktionszeit erhält, um die Aussagen des Verkäufers zu widerlegen (sonst wird der Fall zu Gunsten des Verkäufers geschlossen), erhält der Verkäufer immer wieder Fristverlängerungen. Ein sehr enttäuschter Kunde, der viel von PayPal gehalten hat. Werde es nach Abschluss des Falles, ob positiv oder negativ, daher nicht mehr nutzen.

Melden

PayPal Erfahrung #287

Negative Bewertung von Anonym am 24.04.2021

Für Verkäufer ist Paypal nicht zu empfehlen. Man ist der Willkür der Käufer ausgesetzt. Konfliktlösungen werden bei Verdacht (egal wir gering) immer zugunsten des Käufers entschieden. Ich habe die Ware aus einem Konfliktfall (Privatverkauf eines gebrauchten Kleidungstückes) verdreckt zurück erhalten. Paypal war nicht bereit, den Fall weiter zu verfolgen. Als Käufer ist die Plattform zu empfehlen, da sie alles was sie nicht mehr wollen, nach Gebrauch einfach wieder rückabwickeln.

Melden

PayPal Erfahrung #285

Negative Bewertung von HellschBellsch am 16.04.2021

Der telefonische Kundenservice ist nicht kompetent und nicht in der Lage einfache Fragen zu beantworten. Bei konkreter Fragestellung und Nachharken wird das Personal unverschämt und frech. Bei Schriftverkehr wird auf den Telefonservice hingewiesen, der "sicher" alle meine Fragen beantworten könne. Nichts der gleichen. Ich habe einen Fall öffnet und PayPal um Klärung gebeten. Die Fakten sind eindeutig. Kurz erklärt: Ich habe mich mit dem Verkäufer geeinigt, die Ware zurückzusenden, was auch geschehen ist und der Verkäufer hat dies gegenüber PayPal bestätigt. ich warte nun seit drei Wochen auf mein Geld - 300.-€-. Laut PayPal werde noch die angaben des Verkäufers geprüft. Die Sendungsnummer ist bei PayPal hinterlegt und alles eindeutig überprüfbar, doch PayPal prüft immer weiter. Für mich ist klar, sobald ich mein Geld habe, werde ich mich von PayPal verabschieden.

Melden

PayPal Erfahrung #284

Negative Bewertung von Anonym am 14.04.2021

Ich hatte mich lange gegen PayPal als Zahlungsmittel gewehrt, doch dann ging es nicht länger und ich musste der Nachfrage nachgeben und diese Zahlungsmöglichkeit einführen. Ein gutes Jahr ging ja auch alles gut, doch dann begann das Grauen. Ich bestellte etwas im Internet auf Rechnung und bekam diesen Artikel nicht zugestellt. Ich dacht da über PayPal bezahlt das nun der Käuferschutz einsetzt, doch weit gefehlt, laut Kundenberater sind Käufe auf Rechnung nicht abgesichert. Ich informierte PayPal darüber das ich dem Versender eine Eidesstattliche Erklärung abgegeben habe und auch laut Tracking der Artikel nicht bei mir eingetroffen oder zugestellt wurde. Dieses interessierte aber nicht und es kam die erste Mahnung und es ging dann soweit das PayPal ein Inkassounternehmen einschaltete. Die geforderte Summe erhöhte sich auch sofort um 100€ auf gut 500€. Zum Glück hat dann nach ca. 2 Monaten der Versender PayPal informiert das die Nachverfolgung ohne Ergebnis wäre und ich das Paket nicht erhalten habe. Darauf hat PayPal die Forderung eingestellt. Das wäre ja auch ok, aber dann bekam ich die Meldung das ich auf meinem Webshop Artikel verkaufe die nicht mit den Werten von PayPal übereinstimmen und ich diese doch bitte entferne. Da diese Artikel Hauptbestandteil des Shops sind konnte ich diese natürlich nicht löschen, denn dann würde ja mehr als die hälfte des Umsatzes wegfallen. Aufgrund der Sache mit dem vorher beschriebenen Artikel und Ärger habe ich das Konto gekündigt und wollte das Geld auf mein Bankkonto überweisen doch kurz darauf wurde das Konto gesperrt und ich konnte nichts mehr überweisen. Auf Nachfrage wurde mir dann erklärt dass sich PayPal vorbehält das Konto 180 Tage zu sperren. Ich würde benachrichtigt, wann ich es wieder benutzen kann, bzw. wann mir das Geld wieder zur Verfügung steht. Auf dem Konto befindet sich ein kleinerer 5-stelliger Betrag, über den ich nicht verfügen kann, obwohl es mein Geld ist. Dieses steht natürlich auch in den AGB. Also kann ich nur empfehlen diese auch zu lesen um auf alles vorbereitet zu sein.
Leider kann ich über dieses Unternehmen nichts gutes sagen und wer weiß warum ich mich so lange widersetzt habe dieses als Zahlungsmethode anzubieten. Es wird wohl seinen Grund gehabt haben.

Melden

PayPal Erfahrung #283

Negative Bewertung von Martin Maurer am 13.04.2021

Paypal war für mich das ultimative "Zahlungsmittel". Problemlos, einfach, zuverlässig, mit gutem Servicekontakt und sofortiger Rückbuchung bei Nichtlieferung. Das hat sich leider geändert. Keine brauchbare Kontaktmöglichkeit mehr, nur mehr Chat mit einem Computer. Kein brauchbarer Käuferschutz mehr. Konkret wurde ich aufgefordert, eine falsch gelieferte Uhr auf eigene Kosten an eine chinesische Adresse zurückzuschicken, wo man schon beim Lesen erkannte, dass das gar keine Adresse sein kann. (1 einzelnes Wort, ca. 30 wirr aneiander gereihte Schriftzeichen) Es bestand keine Möglichkeit, diesen Sachverhalt PayPal mitzuteilen. Kein Wunder, wenn der automatisierte Computerchat auf so einen Fall nicht programmiert ist. Jedenfalls wurde dieser Fall eine Woche später zu meinen Ungunsten einfach geschlossen. Okay, es ging um nicht viel, aber man stelle sich vor, man kauft z.B. ein TV-Gerät für mehrere hundert Euro, bekommt von einem Gauner einen leeren Karton, und der PayPal Computer kennt den Begriff: Leere Verpackung nicht. Alles klar! Ich verzichte seit 2 Jahren auf diese automatisierte Firma. Bis heute hieß der durchaus brauchbare Ersatz Klarna, aber die haben jetzt diese unbrauchbaren Servicedienste von Paypal kopiert = ebenfalls unbrauchbar. Jetzt suche ich wieder Ersatz, oder im Zweifel kaufe ich nichts.

Melden

PayPal Erfahrung #282

Negative Bewertung von Anonym am 09.04.2021

Leider schützt PayPal mittlerweile nur noch den Verkäufer. Als Käufer kann man getrost darauf verzichten. Jeder Berater von PayPal erzählt einem was anderes und am Ende wird der Fall zu Gunsten des Verkäufers geschlossen - trotz zu langer Lieferzeit und Lieferung der falschen Ware. Wir werden nicht mehr über PayPal bestellen und unsere Konten nach langer Zeit kündigen. Wir sind sehr enttäuscht.

Melden

PayPal Erfahrung #281

Negative Bewertung von Anonym am 08.04.2021

Ich wollte nach einem Umzug Geld von meinem ausländischen PayPal Account auf meinen deutschen PayPal Account oder auf mein deutsches Konto transferieren. Alles wurde blockiert! Nichts war möglich. Der Kundenservice konnte nicht helfen. Einstündiges Telefonat ohne Lösung. Zahlreiche Emails ohne Lösung. Immer nur stereotyp dieselben Routineprozeduren wiederholt, die hier nicht funktioniert haben. Fazit: Mein Geld muss für alle Ewigkeiten bei Paypal bleiben, Paypal bietet keine Möglichkeit für mich daran zu kommen.

Melden

PayPal Erfahrung #280

Negative Bewertung von No more PayPal am 08.04.2021

Der PayPay Käuferschutz ist eine Katastrophe. Die getroffene Fehlentscheidung wurde trotz Widerspruchs und erbrachtem Nachweis 2 mal erneut abgewiesen. Dabei hatte mir die PayPal Mitarbeiterin sogar am Telefon bestätigt, dass ich den bemängelten Nachweis über die Zustellung des Paketes beim Käufer zweifelsfrei erbracht habe. (DHL Tracking). Gut, dass der BGH hierzu bereits geurteilt hat. PayPal ist für mich erledigt. Als Verkäufer ist man dem Käufer ausgeliefert, sobald dieser angibt die Ware nicht erhalten zu haben.

Melden

PayPal Erfahrung #279

Negative Bewertung von paypal geschädigter Kunde am 07.04.2021

Ich versuche nun schon fast täglich seit Wochen Zugriff auf mein PayPalkonto (Geschäftskonto) zu bekommen, da leider der Software Authentifikation Key nicht mehr funktioniert. PayPal ist auch nach stundenlangen Telefonaten unfähig, das Verfahren zu entfernen und auf SMS TAN umzustellen. Es ist so ein Trauerspiel mit dem Unternehmen, dass ich jedem nur empfehlen kann sehr vorsichtig zu sein, ob man PayPal wirklich einsetzen möchte. Es gibt lt. PayPal keine andere Möglichkeit einen Zugriff zu gewähren, selbst ein Auflösen des Kontos ist nicht möglich. Rechtlich sicher sehr bedenklich und nicht haltbar. Der nächste Schritt wird wohl der Anwalt sein. PayPal bietet keine Lösung an, obwohl ich mich als Unternehmen eindeutig ausweisen konnte. Wir haben keinen Zugriff auf unser PayPal-Guthaben!

Melden

PayPal Erfahrung #278

Negative Bewertung von gugelhupf9 am 06.04.2021

PayPal hat mehr als 5.000 Euro eingefroren. Für 6 Monate. Grund war laut PayPal: es kam zuviel geld per Überweisung. Mein Geld bekam ich nach 3 Monaten Rechtsstreit zurück. Sonst hätte es 6 Monate gedauert. Ich kann PayPal niemandem empfehlen.

Melden

PayPal Erfahrung #276

Negative Bewertung von Anonym am 02.04.2021

Bisher war ich sehr zufrieden mit Paypal. Ich hatte mir im Februar Winterschuhe bestellt - 2 Bestellungen a 4 Paar Schuhe. Ein Paar Schuhe habe ich behalten 3 Paar Schuhe habe ich ordnungsgemäß zurückgesendet. Zwei Paar Schuhe habe ich erstattet bekommen. Für das 3. zurückgesendete Paar habe ich Käuferschutz beantragt, da dafür bisher keine Erstattung erhalten habe. Der Käuferschutzantrag wurde abgelehnt und dem Verkäufer wurde Recht gegeben, dass er sich unberechtigt an dem nicht erstatteten zurückgeschickten Paar Schuhe bereichert hat. Käuferschutz sieht für mich anders aus.

Melden

PayPal Erfahrung #275

Negative Bewertung von Anonym am 01.04.2021

Bei einem Privatverkauf hatte eine Käuferin einen Transportschaden bemängelt. Klar ist in diesem Fall, dass der Käufer dafür haftet und dies zudem auch 1 Monat her war.
Trotzdem entscheidet PayPal nach mehrfacher Schilderung des Sachverhalts über das Deutsche Gesetzbuch und bucht dem Privatverkäufer ohne genauere Prüfung des Falles den vollständigen Kaufbetrag ab.
Das schlechteste, was ich jemals erlebt habe!

Melden

PayPal Erfahrung #274

Negative Bewertung von Anonym am 28.03.2021

So einen schlechten Kundenservice habe ich überhaupt noch nie erlebt. Es ging um eine Stornierung bei wish. Der wish Support war viel viel hilfreicher und vertrauenserweckender als der von PayPal.
Außer sie können mir nicht weiterhelfen und "ich verbinde sie mit einer anderen Abteilung" kam da nichts. Ach ja. Die andere Abteilung hat sich nie gemeldet.
Gott sei dank hat der wish Support schnell und durchaus kompetent reagiert.

Melden

PayPal Erfahrung #273

Negative Bewertung von Anonym am 26.03.2021

Die PayPal Algorithmen sperren Konten leider immer wieder fälschlicherweise. Dies muss dann durch den Support geklärt werden. Der Support darf aber nur Informationen entgegennehmen aber nicht selbst handeln. Versprochene Antworten der zuständigen Fachabteilungen bleiben auch auf Nachfrage leider aus. Als Kunde kommt man sich sehr verlassen vor und fühlt sich der Willkür PayPals ausgeliefert.

Melden

PayPal Erfahrung #270

Negative Bewertung von Anonym am 22.03.2021

Der Käuferschutz bei PayPal zeigt erhebliche Lücken. Sendet wie bei mir ein Verkäufer die Ware, verhindert trickreich aber die Rückgabe (Rücksendegebühr Käufersache, Adresse im Ausland wesentlich teurer, Paket kommt als "unzustellbar" zurück), gibt es keinen PayPal Käuferschutz ("Sie haben die Ware ja erhalten"). Also muss ein unseriöser Anbieter nur minderwertige Ware nehmen, die Rückgabe durch Postadressen, die im Ausland im Nichts enden, verhindern.

Melden

PayPal Erfahrung #267

Negative Bewertung von Anonym am 17.03.2021

Habe leider keine guten Erfahrungen mit PayPal gemacht, da ich den Käuferschutz eingeschaltet habe. Mir wurde gesagt, sie bekommen nur ihr Geld zurück, wenn zwei Gründe erfüllt werden und nicht wenn die Sachen nicht passen. Sie sind mir überhaupt nicht entgegengekommen, nur der eine Satz: Ich kann mich ja bei der Verbraucherzentrale beschweren! Und das nennt sich Käuferschutz. Danke PayPal, ich habe zum letzten Mal über euch bestellt!

Melden

PayPal Erfahrung #262

Negative Bewertung von Anonym am 23.02.2021

Wenn es keine Probleme gibt, dann ist Paypal praktisch. Aber wehe, wenn irgendwelche Prüf-Algorythmen fehlerhaft funktionieren: Kontosperrung, Guthaben einfrieren, verlinkte Konten werden auch gleich gesperrt. Und dann kein Ansprechpartner, nur Chat-Bots, die vorformulierte Standards versenden.
Unterstellt wird einem dann in der Kommunikation "betrügerisches Verhalten", ohne jegliche Gründe (völlig normales Kaufverhalten).

Melden

PayPal Erfahrung #257

Negative Bewertung von Carline am 15.02.2021

Ich habe im Dezember mehrere Artikel bestellt und keinen davon erhalten. Der Verkäufer hat mir irgendeine Sendungsnummer mir unbekannten Unternehmen zur Verfügung gestellt und laut diesem wurde der Artikel in Deutschland ausgeliefert. Er ist nie bei mir angekommen und Paypal zahlt mir mein Geld nicht zurück. Bereits vor 1,5 Jahren habe ich einen falschen Artikel erhalten, den ich auf eigene Kosten zurücksenden sollte, was ich auch getan habe, jedoch hab ich auch hierfür kein Geld zurück erhalten. Die Versprechen von Paypal werden nicht eingehalten und ich habe dafür kein Verständnis!

Melden

PayPal Erfahrung #255

Negative Bewertung von Anonym am 11.02.2021

Es gab ein Missverständnis mit dem Käufer, er hat die falsche Sendungsnummer eingegeben und in der Panik einen Konflikt gemeldet bei Paypal, danach wurde das Geld eingefroren, hat sich schnell aufgelöst und der Käufer hat den Fall geschlossen,
jedoch gibt Paypal trotz mehreren Anrufen und emails das Geld nicht frei!
Unverständlich und sehr frustrierend vom Kundenservice!

Melden

PayPal Erfahrung #253

Negative Bewertung von Anonym am 04.02.2021

In dem Moment, in dem man irgendwelche Waren über 200,- Einzelpreis verkauft verlangt Paypal massenhaft Daten die sie nichts angehen und selbst wenn man diese angibt, was man keinesfalls tun sollte, werden die Konten gesperrt wegen angeblich "hohen Risikos" auch wenn Paypal keinen einzigen Cent verloren hat und es keine Rückbuchungen gab.

Melden

PayPal Erfahrung #251

Negative Bewertung von IxI am 03.02.2021

Habe einen Artikel gekauft und bezahlt, Verkäufer kann keine Sendungsnummer nachweisen und der Artikel ist nie bei mir eingegangen.
Paypal rückt das Geld nicht wieder raus. Das nur zum Thema Käuferschutz! Die Mitarbeiter in der Hotline sehr frech und patzig. Der vorgesetzte angeblich erst in 3 Wochen wieder zu sprechen.

Melden

PayPal Erfahrung #250

Negative Bewertung von Anonym am 03.02.2021

Paypals Service ist unteridisch. Es werden Konten gesperrt und nicht mitgeteilt warum - Kommunikation ist hier nicht möglich.
Paypals Idee, die Zahlung mobil und einfach zu lösen, ist gut - sobald man aber Service benötigt, wird man stehen gelassen. Servicewüste einfach.
Mein Tipp: Als Dienstleister/Shopbetreiber/Internetunternehmer kein Paypal nutzen!

Melden

PayPal Erfahrung #249

Negative Bewertung von Anonym am 02.02.2021

Eine wichtige Erkenntnis: Der von PayPal hoch beworbene "Käuferschutz" ist nur dann ein "Käuferschutz", wenn der Verkäufer für PayPal umsatztechnisch unbedeutend ist. Sobald ein Verkäufer für PayPal nämlich umsatztechnisch bedeutend wird, verwandelt sich für PayPal der Käufer zu Schmutz, und der "Käuferschutz" zu "Verkäuferschutz". Ein interessantes Geschäftsmodell.
Dabei haben wir, die Käufer, diesen Tyrannen eines Tages doch so mächtig gemacht.

Melden

PayPal Erfahrung #248

Negative Bewertung von Ulbanau am 30.01.2021

Meine Erlebnisse: Zweimal habe ich über Ebay (gleiches Unternehmen) etwas verkauft. Ohne Rückmeldung an mich wurde ein "Fall geöffnet". Einmal war die Ware "Defekt", ein anderes mal "entsprach sie nicht der Beschreibung". Paypla forderte mich auf, die Ware sofort zurück zu nehmen und beide schickten mir ein Paket zurück. In einem war ein Stück Brennholz, in dem anderen Paket eine gefüllte Mülltüte. Ich hatte keine Möglichkeit bei Paypal dies zu melden. Statt dessen hat man (ohne mich davon zu unterrichten) mein Geld an die Käufer zurück überwiesen und den Fall einfach geschlossen.
Jegliche Beschwerde meinerseits wurde ignoriert bzw. war nicht einmal möglich.
Beide Käufer haben nun ihre Wunschware und das Geld zurück.

Würde natürlich auch als Verkäufer klappen: Einfach etwas teures verkaufen und Brennholz (oder Mülltüten) verschicken.

Und momentan aktuell: Ich habe bei Ebay einen Dyson Lüfter gekauft (350.- €). Wurde bei Dyson registriert, damit die App funktioniert. Gestern war die Polizei da und hat das Gerät beschlagnahmt. es stammt aus einem Einbruch. Ich musste beweisen, das ich zum fraglichen Zeitpunkt nicht dort war.

Käuferschutz beantragt. Wurde heute abgelehnt, "da man keine Ware aus Straftaten kaufen darf".
Toll - woher soll ich das wissen, das es sich um Hehlerware handelt?

Ich werde zukünftig auf Ebay und Paypal verzichten.

Melden

PayPal Erfahrung #246

Negative Bewertung von Anonym am 30.01.2021

Leider kann ich keine guten Erfahrungen mit PayPal verzeichnen. Es handelte sich um eine Warenrücksendung an einen Anbieter aus China, der seine Internetseite zum Zeitpunkt der Retour bereits gelöscht hatte. Anstatt gegen den Händler vorzugehen, wurde von mir verlangt die Ware zurückzusenden. Dies hatte ich dann auch alles gemacht und bei PayPal dokumentiert. Jedoch wurde nun mein Antrag auf Käuferschutz von PayPal einfach ohne Begründung abgelehnt. Ich werde auf jeden Fall dieses Institut nie wieder nutzen und möchte hiermit auch jeden Käufer eindringlich warnen, Transaktionen über PayPal abzuwickeln.

Melden

PayPal Erfahrung #243

Negative Bewertung von Anonym am 28.01.2021

Am Anfang schön und gut. Alles funktionierte. Dann machte ich den Fehler, gleichzeitig Bankverbindung und Mobilnummer (für den Sicherheitscode) zu ändern. Tja, seitdem habe ich nicht mal mehr die Möglichkeit mich einzuloggen. Seit einem Jahr ist Geld auf dem PayPal Konto und ich komme nicht ran. Zahlreiche Telefonate (nach 60 und mehr Minuten Wartezeit) bleiben erfolglos. Entweder blickt keiner durch oder sie sind von Anfang an unfreundlich. Keiner möchte mir helfen. Eigentlich helfen die weder mir noch sich selbst.

Melden

PayPal Erfahrung #242

Negative Bewertung von Anonym am 28.01.2021

Früher habe ich PayPal gern genutzt. Inzwischen ist es zu umständlich geworden. Ich werde genötigt 8 Minuten zu warten, bis mal so ein Freischaltcode kommt. Sorry, schlimm genug, dass so ein Code überhaupt inzwischen notwendig ist. Bei dem Aufwand kann ich auch überweisen. Dazu kommt noch dass PayPal auf Anfrage sagt, ich soll das Produkt nach China zurück senden, was ich dann tat aber das Geld bekomme ich weder für den Versand noch das Produkt. Verantwortung übernimmt keiner.

Melden

PayPal Erfahrung #241

Negative Bewertung von West am 26.01.2021

Paypal hat ständig Probleme. Das Log-in ist seit über einem Monat nicht möglich und es werden keine Codes gesendet. Der Kundenservice ist nicht erreichbar und die Nutzung absolut unzumutbar falls man dringend Zahlungen damit tätigen will, denn zuverlässig ist Paypal nicht! Es besteht kein Interesse an einer weiteren Nutzung aber es gibt häufig einfach keine andere Zahlungsmethode.

Melden

PayPal Erfahrung #240

Negative Bewertung von Jules778 am 23.01.2021

Bisher hatte ich Vertrauen in PayPal, weil es sehr komfortabel und wie ich dachte sicher bei der Zahlung von Waren und Dienstleistungen über das Internet sei. Allerdings hatte ich bisher auch noch keinen Fall gehabt, bei dem die Gegenleistung zur Zahlung fehlte und ich PayPal mit seinem allseits gerühmten "Käuferschutz" hätte in Anspruch nehmen müssen. Das änderte sich beim Kauf eines Spiel welches ich über Kinguin.com erworben hatte. Der CDKEY war gemäß Plattform bereits vergeben und ich fühlte mich vom Händler betrogen. Direkte Kontaktaufnahme mit dem Händler blieben erfolglos wonach ich die Hilfe von PayPal in Form der Konfliktlösung suchte. Nach kurzer Zeit und ohne weitere Nachfragen seitens PayPal wurde der Fall aus mir unerklärlichen Gründen von PayPal für den Verkäufer entschieden. Die Rechtslage ist eigentlich sehr einfach. Wegen Nichterfüllung des Kaufvertrages (mangelhaftes weil nicht funktionierendes Produkt) trete ich vom Kaufvertrag zurück wobei jede Partei die gewährten Leistungen zurück geben muss. Leider entschied PayPal gegen gültiges Recht, sicherlich nicht zuletzt, da Kinguin.com ein liebgewonnener Kunde von PayPal ist.
Mein Vertrauen in PayPal ist somit unwiederbringlich gebrochen und ich sehe in diesem Zahlungsvermittler keinerlei nutzen mehr für den Käufer. Daher werde ich zukünftig Zahlungen über dieses Institut vermeiden und kann nur jedem raten es mir gleich zu tun. Im Ernstfall ist PayPal tatsächlich nicht besser als jede Sofortzahlung per Direktüberweisung.

Melden

PayPal Erfahrung #239

Negative Bewertung von Bodo am 22.01.2021

Komplette Katastrophe. Kundenservice ist pampig, unfähig und der deutschen Sprache nicht mächtig.
Seite voll mit Softwarefehlern. Übersetzungen im Backend sind nur mit einem Generator gemacht. Voll mit Fehlern. Man weiß teils nicht, was die einzelnen Funktionen bewirken. Völlig überteuerte Provisionen für Online Verkäufe.

Melden

PayPal Erfahrung #237

Negative Bewertung von munci am 21.01.2021

Kundenservice ist eine Kathastrophe! Es ist quasi unmöglich jemanden telefonisch zu erreichen. Man wird immer nur von einem Menü zum nächsten geleitet. Wegen eines technischen Fehlers und eines Buchstabendrehers keine mails bekommen. Dann gleich das Inkasskobüro. Wie wäre es mal mit einem Brief gewesen, der mich dann auch erreicht hätte? Habe mein Konto gerade gekündigt. Paypal braucht kein Mensch!

Melden

PayPal Erfahrung #234

Negative Bewertung von Anonym am 18.01.2021

Mir wurde ein falscher Artikel geliefert. Obwohl ich mit Fotos, Rechnungen und Mails beweisen konnte, dass der Artikel falsch geliefert wurde, hat Paypal ein Verfolgen zur Rückzahlung zwei Mal abgelehnt. Der Clou: zuerst, weil «…da ein Artikel, der im Wesentlichen der Beschreibung des Verkäufers entspricht, nicht mit dem Grund "Entspricht nicht der Beschreibung" beanstandet werden kann...» Bei erneutem nachfragen dann die Begründung, dass der Artikel – da ich ihn selber konfiguriert hätte – «aus hygienischen Gründen» nicht umtauschbar sei.
Als ich schrieb, der Artikel sein neu und originalverpackt, wurde die Unterhaltung einfach abgebrochen.
Ich bin raus.

Melden

PayPal Erfahrung #232

Negative Bewertung von Anonym am 16.01.2021

Unglaublich! Paypal leistet Zahlungen an einen Anbieter von Software, der anscheinend behauptet, ich hätte dort ein Abo erworben und eine Zahlung im Einzugsverfahren vereinbart. Dem war aber nicht so. Paypal liefert keinen Nachweis, gewährt keinen Käuferschutz, duckt sich weg, verlangt von mir einen Nachweis über das Nichtbestehen einer Zahlungspflicht. Letztlich hat dort niemand Ahnung oder Verständnis (oder Deutschkenntnisse) und sie haben irgendwann die Kommunikation mit mir einfach abgebrochen!

Melden

PayPal Erfahrung #231

Negative Bewertung von Anonym am 16.01.2021

PayPal Konto geplündert dann via Lastschrift Zugriff von PayPal aufs Firmenkonto, das Geld konnte über Rückforderung Lastschrift über die Bank zurückgeholt werden. Anzeige bei der Polizei - ja wir kennen uns hier nicht aus (wurde dann auch schnellstens von der Staatsanwaltschaft eingestellt) Unterstützung Paypal außer Kontosperrung keine. Und dann Geld über Hamburger Inkassobüro eintreiben lassen. Leider mach ich mit PayPal fast 50% Umsatz. Sobald ich eine Alternative finde bin ich weg.

Melden

PayPal Erfahrung #230

Negative Bewertung von Klaus am 16.01.2021

PayPal war bisher und über Jahre meine bevorzugte Zahlungsmethode. Allerdings wollte ich mir Ende 2020 ein paar Bitcoins kaufen, bzw. Geld auf mein Konto in Litauen überweisen, da ich damit auch Kryptowährungen kaufen kann. Nachdem das Geld nie ankam und ich mehrmals mit PayPal per Email in Kontakt war, sollte ich mich dort telefonisch melden. Das habe ich an einem Samstag getan und es kam zu keiner Lösung. Ich sollte mich dann am Montag wieder melden. Nach einer halben Stunde kam dann eine Email von PayPal, ich solle meinen Personalausweis vorne und hinten einscannen oder fotografieren und einen Kontoauszug des litauischen Kontos senden. Das habe ich auch sofort getan. Am Sonntag dann wurde mein PayPal Konto ohne Begründung gelöscht / aufgelöst. Auch auf mehrere Anfragen bekam ich nur zur Antwort, dass mein Konto bzw. ich selbst- nach etlichen Jahren - nicht vertrauenswürdig sei. Mein Guthaben wurde komplett eingefroren, mit der Begründung das sich noch jemand melden könnte und Käuferschutz beantragt. Das wären dann aber nur etwa € 300,-. PayPal aber behält das gesamte Guthaben von € 900,-.

Melden

PayPal Erfahrung #229

Negative Bewertung von Anonym am 15.01.2021

Keine Zahlung per Konto(Abbuchung) möglich. Immer abgelehnt obwohl Konto mehr als gedeckt ist. Kundenservice sagt immer nur das ein Bot ausrechnet ob das Konto gedeckt ist oder nicht. Woher will der das Wissen? Kann Paypal leider nicht weiter empfehlen. Im Internet liest man tausende Einträge von Menschen die das selbe Problem haben und von Paypal nix gemacht wird. Schade das so viele Onlinegeschäfte oft nur Paypal und ähnliche Zahlungen akzeptieren.

Melden

PayPal Erfahrung #228

Negative Bewertung von are me am 11.01.2021

Unter aller Sau! In der Hotline wartet man min 20-30 Minuten-was eine Unverschämtheit ist! Danach wird man von den Mitarbeitern mehrmals Verbunden! Die Mitarbeiter sind stur und unflexibel! Wenn man Forderungen (mit Recht) stellt wird in letzter Instanz mit Inkasso gedroht! Da bleibe ich lieber bei meiner Bank (dem Online Banking) Nachname oder Rechnung! Pay Pal in diesem Leben nie wieder!

Melden

PayPal Erfahrung #227

Negative Bewertung von PayPal-Finanz? am 08.01.2021

Käuferschutz
-nur äußerst bedingt, habe dadurch schon mehrere hundert € verloren.
"Falls Ihre berechtigten Bestellungen nicht ankommen oder nicht mit der Angebotsbeschreibung übereinstimmen, können wir Ihnen den Preis zurückerstatten." Die Betonung liegt allerdings auf "können", nicht auf werden!

Betrugsschutz
- auch nur äußerst bedingt.
"Zur Verhinderung von Betrug, Phishing und Identitätsdiebstahl überwachen wir alle Transaktionen rund um die Uhr."
Trotzdem ich den Betrugsversuch schon früh angezeigt hatte, hieß es: "Warten Sie ab, bis die Ware eingetroffen ist." Sie kam nie und wurde von Paypal auch nicht erstattet.

Datenverschlüsselung
"Jede Transaktion wird mit unserer modernen Verschlüsselungstechnologie gesichert."
Wem nützt das? dem Kunden?
Mir hat es nicht geholfen, jedenfalls nicht in den strittigen Fällen.

Seitdem kein PayPal mehr!

Melden

PayPal Erfahrung #226

Negative Bewertung von Anonym am 06.01.2021

Ich habe damals etwas über paypal verkauft, der Käufer hat das Geld einbehalten und das Produkt behalten ich habe das damals bei Paypal gemeldet die haben mir gesagt sie können nichts tun ich muss mir das mit dem Käufer ausmachen. Nun nach 2 Jahren wollte ich wieder etwas mit Paypal machen jetzt ist mein Konto aber gesperrt und ich bin etwas über 7€ im Rückstand. Bodenlose Frechheit.

Melden

PayPal Erfahrung #225

Negative Bewertung von Sarah am 05.01.2021

Bloß nicht auf Käuferschutz vertrauen. Das macht Paypal aus Kulanz, um Mitglieder zu bekommen, aber wenn man ihn mal braucht, wird er ohne Grund abgelehnt. Mein Produkt war nicht wie beschrieben, sogar defekt. In der email von Paypal stand: Antrag abgelehnt, da der Käuferschutz nur gilt, wenn das Produkt nicht geliefert wird oder von der Beschreibung abweicht. Das war aber der Fall. Ich hab daraufhin auch angerufen, aber ein geschlossener Fall kann nicht wieder aufgenommen werden, sagte mir der Mitarbeiter. Nach längerer Recherche weiß ich jetzt auch wieso: Paypal würde die Kosten tragen und nicht der Verkäufer.

Melden

PayPal Erfahrung #224

Negative Bewertung von Anonym am 03.01.2021

Früher war es sehr gut. Inzwischen ist es eine nervige Katastrophe. Onlinehändler, die nicht liefern, werden in Schutz genommen. Als Käufer ist man der Dumme. Kundenservice antwortet inkompetent nach ewiger Zeit. Man erhält keine SMS und kommt nicht ins Konto. Hinterlegte Kontodaten werden beim Kauf nicht übernommen. Bei Amazon läuft es reibungslos und der Kundenservice ist erstklassig.

Melden

PayPal Erfahrung #223

Negative Bewertung von Anonym am 30.12.2020

Da ich über 14 Tage nach meiner Bestellung bei einem Onlineanbieter keine Bestätigung oder sonstiges erhalten habe, habe ich den über Paypal abgebuchten Betrag über meine Bank zurück buchen lassen.
Dafür hat Paypal 7€ verlangt und keinerlei Anstalten gemacht auf einen Vorschlag in Richtung Kulanz einzugehen und war nicht an meinen Beweggründen der Rückforderung interessiert!

Das trotz tausenden Euro Umsatz über PayPal in den letzten Jahren! Das war definitiv die letzte Transaktion über PayPal!

Melden

PayPal Erfahrung #222

Negative Bewertung von Jürgen am 30.12.2020

Als Händler kann ich nur davor warnen. Ich hatte als Kunde 6 Monate Rechtsstreitigkeiten mit Paypal - Gerichtsstand in Luxemburg. Als die Klage letztlich bei Gericht war, hat Paypal endlich gezahlt. Nie wieder. Sucht Alternativen. Aussagen am Telefon wurden zu 0% eingehalten. Versprochene Emailbestätigungen zu den geführten Telefonaten kamen nie an.

Melden

PayPal Erfahrung #221

Negative Bewertung von Anonym am 30.12.2020

Sehr negativ! Ich kaufe regelmäßig einen Gutschein bei Ortel. Die letzten beiden Male habe ich das gleiche Problem. Ich erhalte den Gutschein per E-Mail, aber der Aufladecode wird nicht angezeigt. Infolgedessen bin ich seit mehreren Tagen mit einem inaktiven Telefon beschäftigt. Das ist schrecklich! Ich lehne es kategorisch ab, diesen Service zu nutzen. Ich empfehle nicht!

Melden

PayPal Erfahrung #220

Negative Bewertung von Anonym am 29.12.2020

Hände weg!

Sehr hohe Gebühren. PayPal hält auch die Zahlungen von Onlinekunden, die ein Produkt über Ebay gekauft und mit PayPal bezahlt haben, ca. 1 Monat zurück. Das heißt PayPal erhält für 1 Monat Kapital von Kunden und verdient damit - super Geschäftsmodell!

Auch Telefonservice ist unfreundlich, miserabel und in keinster Weise zuvorkommend.

Melden

PayPal Erfahrung #219

Negative Bewertung von Anonym am 29.12.2020

Ich habe bei EBay Kleinanzeigen ein Glashütte Uhr gekauft und mit Paypal inkl. Käuferschutz bezahlt. Die Uhr stellte sich nachweislich als Fälschung heraus. Der Verkäufer weigert sich die Uhr zurück zu nehmen. Darauf hin habe ich Paypal informiert und den Käuferschutz beantragt.

Paypal weigert sich allerdings aus fadenscheinigen Gründen den Käuferschutz zu gewähren. Somit bin absolut auf mich alleine gestellt. Paypal kassiert Gebühren für einen angeblichen Schutz und hilft dem Kunden im Ernstfall nicht.

Melden

PayPal Erfahrung #218

Negative Bewertung von Anonym am 28.12.2020

Diese Firma ist einfach nur lächerlich. Mein Paypal Konto ist immer ausgeglichen. Eine Bankverbindung ist gespeichert. Allerdings kann ich keine Käufe tätigen, weil mir immer mitgeteilt wird, dass eine Bankverbindung fehlt.

Telefonisch diesen Haufen versucht zu erreichen. Mitarbeiter am Telefon kann mit Sicherheit seinen Namen tanzen. Inkompetent ist schon wirklich sehr nett beschrieben.

Melden

PayPal Erfahrung #217

Negative Bewertung von Anonym am 28.12.2020

An alle die gerade PayPal angelegt haben: Bitte bitte Finger weg! Ich hatte seit 2014 ein Konto bei PayPal, damals habe ich mir das Konto erstellt, ausschließlich um Zahlungen zu empfangen von diversen Umfrage-Seiten und App-Tests etc.
Ich habe da auch reibungslos Geld von den Unternehmen erhalten und als ich dann im Januar 2020 ein nettes Sümmchen angesammelt hatte, wollte ich dies ausgeben und hab mir davon PC-Teile gekauft um mir ein leistungsstarken Rechner zu bauen. Was ich damit sagen will: Alles lief wunderbar ich hatte 6 Jahre lang nur positive Erfahrung mit dem Zahlungsanbieter.
Doch dann Mitte 2020 wollte ich mich ans Bitcoin Trading ranwagen und hab meine ersten Bitcoins im Wert von 10€ mittels Banküberweisung gekauft und für etwas über 10€ per PayPal wieder verkauft. Als ich Vertrauen in die Sache gewann habe ich immer mehr eigenes Geld reinivestiert und war dann bei 410€ Gesamtausgaben, die meinem Bankkonto belastet wurden und bei einem Nettogewinn von 237,83€ auf mein PayPal Konto. Ich war dementsprechend glücklich, dass alles geklappt hat und habe das Geld vom PayPal Konto transferiert und hatte es wenige Tage später auch in der Hand. Soweit so gut. Doch nach zwei weiteren Wochen erhielt ich eine E-Mail von PayPal: ,,Einer Ihrer Käufer hat eine unautorisierte Zahlung gemeldet" ich sollte Beweise einreichen, die beweisen, dass ich meinen Teil des Deals erfüllt hätte, damit mir die 80€ die jetzt vorgemerkt waren nicht belastet werden. Habe ich dann auch gemacht mit Screenshots und dem Transaktionscode der getätigten BTC Zahlung. Und Wunder über Wunder, meine Beweismittel wurden sich nicht mal angeguckt, ich erhielt eine Antwort, dass der Verkäuferschutz gar nicht bei immateriellen Gütern einsetzt und mir wurden dann 80€ PayPal Guthaben abgezogen und zzgl. noch eine Bearbeitungsgebühr von 12€ und somit hatte ich ein Negativ-Saldo von -92€.
Paar Tage später die nächste E-Mail: ,,Einer Ihrer Käufer hat eine unautorisierte Zahlung gemeldet" diesmal ging es um eine BTC Transaktion von 299€ und wie hätte es anders sein können, wurde auch hier ebenfalls zugunsten des ,,Käufers" entschieden, denn angeblich seien die Zahlungen nicht autorisiert gewesen und es könnte sich um geklaute Accounts handeln. So ging das Spiel dann weiter bis fast zu allen meinem BTC-Verkaufstransaktionen ein Fall eröffnet wurde auf unautorisierte Transaktion. Allesamt verloren und am Ende hatte ich ein Saldo von -650€. PayPal hat also den Betrügern das Geld zurückgegeben und diese haben zusätzlich meine Bitcoins und jeder der Bitcoins kennt, weiß, dass es keine Möglichkeit gibt, diese zu widerrufen. Nun ist es bei mir so, dass ich ja das Geld von den Bitcoins bereits ausgezahlt hatte und jetzt ein offenen Betrag von 650€ auf mein PayPal Konto habe.
Ich möchte diesen Betrag auf keinen Fall zahlen, da hier offensichtlich Betrug vorliegt und ich das Opfer bin. PayPal schickte mir im zwei Tagestakt nun E-Mail, dass mein PayPal Konto einen ausstehenden Betrag aufweise und ich diesen doch begleichen solle, da sie sonst ggf. versuchen werden, dass Geld einzutreiben. Tja und heute kam scheinbar die letzte E-Mail seitens der Erinnerung um den ausstehenden Betrag, denn es hieß, dass der offene Betrag unverzüglich zu zahlen sei, da sonst ein Inkassobüro eingeschaltet wird, wodurch für mich erhebliche Zusatzkosten entstünden. Ich werde es darauf ankommen lassen und wenn es sein muss den Klageweg bestreiten.

Melden

PayPal Erfahrung #216

Negative Bewertung von Anonym am 28.12.2020

Wir wollten uns als gemeinnütziger Verein registrieren, um die recht hohen Gebühren zu senken, da wir ein kleiner Verein sind. Das war vor 10 Wochen. Seither geht es nicht vorwärts. Bestimmt schon 3 Mal alle verlangten Unterlagen ausgefüllt, was ist? Wir würden noch immer nicht anerkannt. Inzwischen wirft man mich aus der Telefonleitung und bricht Unterhaltungen ab. Auch das Konto kann ich nicht löschen, da es noch nicht freigegeben ist.

Melden

PayPal Erfahrung #215

Negative Bewertung von Anonym am 27.12.2020

Mehrfach kein Käuferschutz trotz fehlender Lieferung oder beschädigten Artikeln. Keine Überprüfung durch Paypal. Teilweise Schrott erhalten, trotz Bilder von Schrott statt Neuteilen wird dem Verkäufer recht gegeben. Immer die gleichen automatischen Antworten von Paypal. Kein persönlicher Kontakt möglich.

Achtung! Es wird einem nicht geholfen. Wir haben nun sehr viel Geld mit Paypal verloren, daher Finger weg. Achtung!

Melden

PayPal Erfahrung #214

Negative Bewertung von Pmach_01 am 22.12.2020

Ich habe über eine Onlineplattform einen Hausanzug von privat für um die 52 Euro gekauft. Als über die Waren-bezahlen Funktion, um Käuferschutz zu garantieren. Siehe da, als der Artikel ankam, war die Hose viel zu kurz, was weder in der Anzeige, noch im persönlichen Kontakt erwähnt wurde. Ich bin knapp 1,60 M groß und die Hose hört in der Mitte des Schienbeins auf. Die Verkäuferin ließ nicht mit sich reden, deswegen öffnete ich einen Fall zur Problemlösung bei PayPal. Es wurde nicht zu meinen Gunsten entschieden, da der Grund, der Artikel entspräche nicht der Beschreibung, nicht zutreffen würde. Das muss man sich mal reinziehen. Also wenn der Artikel nicht nicht der Beschreibung entspricht, dann weiß ich auch nicht. Früher war PayPal nicht seriös und man konnte sich auf deren Käuferschutz verlassen. Ich habe meine Account gelöscht. Wofür brauche ich den auch. Ohne Käuferschutz kann ich Ware auch per Banküberweisung bezahlen, und das, ohne Gebühren zu zahlen.

Melden

PayPal Erfahrung #213

Negative Bewertung von Sunny am 21.12.2020

Sorry aber Kundenservice gleich null! Entscheidungen werden hier gemacht die man als gelernter Verkäufer nicht wahr haben kann. Da kommt einer, sagt, ist defekt, liefert aber kein einzigen Nachweis und PayPal gibt dem aber recht! PayPal ist einfach nur schlecht! Anrufen ok doch da kommt man man hätte die AGB akzeptiert und fertig. Doch dass ein Kunde vielleicht Nachweise erbringen sollte, juckt wohl keinen hier.

Melden

PayPal Erfahrung #211

Negative Bewertung von Anonym am 16.12.2020

Immer wieder kommt der "Forbidden 403" Fehler, egal von welchen Geräten und in welchem Browser und trotz 2-Faktor-Authentifikation. Ganz zu schweigen vom Käuferschutz, der ein Witz ist und vom Service, der absolut Katastrophal ist. Paypal von früher gibt es heute leider nicht mehr. Für mich der seit 2004 dabei ist, ist dies sehr traurig.

Melden

PayPal Erfahrung #210

Negative Bewertung von Anonym am 16.12.2020

Falsches Produkt erhalten. Käuferschutz wird abgelehnt, obwohl alles mit Foto bewiesen werden kann und der Verkäufer weiterhin das falsche Produkt anbietet. Rücksendekosten müssen vom Käufer bezahlt werden, 1,5 mal Warenwert! Lächerlich! Käuferschutz hört sich sehr gut an, mehr aber auch nicht! Hände weg von "Paypal und sich in Sicherheit wiegen!" Paypal? Nie mehr, sofern möglich.

Melden

PayPal Erfahrung #209

Negative Bewertung von Anonym am 12.12.2020

Kundenservice nicht erreichbar. Email nach 3 Tagen nicht beantwortet, IVR Call back nicht annehmbar (die Tasten werden bei Rückruf nicht erkannt), iVR ein Scherz, Assistent bei Chat der schlechteste Bot den ich je erlebt habe und beim Anruf nach 43 min aus der line geworfen... danke mit mir kein Geschäft mehr.

Melden

PayPal Erfahrung #208

Negative Bewertung von Anonym am 11.12.2020

Ungerechte Entscheidungen im - sogenannten - Ver- Käuferschutz:
Der Käufer kauft über ein Kleinanzeigenportal mein Porzellan. Stellt dann bei PayPal "Käuferschutz Antrag" und will das Geld zurück. Grund: "Artikel nicht wie beschrieben und sogar fehlerhaft" und noch einige weitere hanebüchene Angaben. Klarer Fall: dem Käufer hatte der Artikel doch nicht so gefallen wie er dachte und da man auf Ebay NICHT zurückgeben kann, bringt man einfach PayPal ins Spiel. Die Chancen stehen 50/50. Und in dem Fall wurde FÜR den Käufer entschieden, obwohl ich per Schrift und allen Anzeigenbildern die Anschuldigungen zu 100% entkräften konnte. Ich wurde äußerst schroff darauf hingewiesen dass meine "Richtlinien irrelevant sind und nun eben so entschieden wurde".
Hier wurde erkennbar eine Entscheidung ohne jegliche Überprüfung getroffen.
PayPal entscheidet - hinter den Kulissen eines Callcenters - über Wohl und Wehe mit dem „Kaiser Nero Daumen“ über Recht und Unrecht. Nun... zumindest haben Sie mir meine naiven Augen geöffnet.
Ich dachte - als seriöser Gelegenheitsverkäufer meiner teils sehr hochwertigen Raritäten - PayPal wäre eine ebenfalls seriöse Finanz-Schnittstelle, bei der man schnelle und „sichere“ Finanz-Transaktionen abwickeln könne. Ich habe mich geirrt. Sie spielen den obersten Richter und „urteilen“ zwischen Tür und Angel über aus der Luft gegriffene Anschuldigungen.
Ich fasse zusammen: Man bestellt sich irgendwo Geschirr, weil man denkt es könnte ganz gut aussehen. Dem ist dann aber doch nicht so. Also Teller „einfach fallen lassen“ und bei PayPal „Käuferschutzantrag“ stellen und den Verkäufer einfach einen Betrüger nennen.
Vorsicht also bei Verkäufen: Der Vermerk "Privatverkauf, keine Rücknahme bzw. Garantie" ist wirkungslos!
Natürlich habe ich das PayPal Konto aufgelöst.

Melden

PayPal Erfahrung #207

Negative Bewertung von Anonym am 09.12.2020

Wir wollten uns als gemeinnütziger Verein anmelden. Konto wurde eingeschränkt. Seit 2 Monaten versuche ich, eine Lösung zu finden mit PayPal. Kein direkter Kontakt möglich, um wirklich Probleme zu lösen. Es wird immer darauf verwiesen, dass PayPal sich melden wird. Ich habe innerhalb von 4 Wochen 6 mal die gleiche Mail erhalten, meine Identität nachzuweisen, was ich jedes Mal getan habe, in dem ich eine Kopie des Ausweises hochgeladen habe. Was ist bloß aus PayPal geworden?

Melden

PayPal Erfahrung #206

Negative Bewertung von Michaela am 09.12.2020

Ich hatte jahrelang mit PayPal bezahlt ohne Probleme zu haben. Vor Kurzem habe ich nach einer Zahlung ein Minus auf meinem PayPal Konto bemerkt. Dieses wollte ich ausgleichen. Ging weder via Handy oder PC, von verschiedenen Geräten probiert. Keine Chance. Ich hatte öfters mit dem Kundendienst Kontakt - ständig musste ich mein Problem neu schildern. Keiner konnte mir helfen. Ende vom Lied; Ein Brief des Rechtsanwalts von Paypal flatterte ins Haus. Ohne Mahnungen, ohne Reaktion. Danach war weder Rechtsanwalt noch PayPal für mich erreichbar. Besonders geärgert hat mich, dass in dem Brief etwas von Laufenden Mahnungen steht. Das stimmt schlichtweg nicht - und hier habe ich gelesen dass einfach nicht mehr abgemahnt wird, sondern gleich ans Inkasso weitergeleitet wird. ZDer Konsumentenschutz und die Ombudsstelle konnten mir nicht helfen. Und ich befürchte mein Rechtsschutz wird das selbe sagen.

Melden

PayPal Erfahrung #204

Negative Bewertung von Enttäuschung am 07.12.2020

Trotz mehreren Bitten sich telefonisch zu melden um die Kontoeinschränkung zu klären, hält es PayPal nicht für nötig sich zurück zu melden und selbst auf meine Kündigung reagiert dieses Unternehmen nicht. Ich bin zutiefst enttäuscht und finde den Service total daneben. Daumen nach unten.

Melden

PayPal Erfahrung #203

Negative Bewertung von André am 06.12.2020

Ich hatte PayPal eingerichtet und mein Konto hinterlegt. Es wurde durch die Buchung akzeptiert und zuerst erschien alles so als wenn alles in Ordnung wäre. Bei der Bestellung wurde das Konto aber abgelehnt. Ich wurde immer wieder aufgefordert ein Bankkonto anzugeben. Nun habe ich versucht den Service zu erreichen. Ich habe nur einmal eine Antwort bekommen. Ich solle nicht das Konto nutzen, sondern die E-Börse.
Nun - wenn ich erst einkaufen kann, wenn mein Geld überwiesen wurde, dauert der Einkauf über Paypal länger als wenn ich direkt kaufe. Paypal sollte nicht damit Werben dürfen schneller zu sein.

Melden

PayPal Erfahrung #202

Negative Bewertung von Anonym am 05.12.2020

Nach Rückzahlung des Verkäufers hat Paypal das Guthaben aus unerfindlichen Gründen zurückgehalten und mich mehr oder weniger gezwungen, ein Konto zu eröffnen. Hat leider nichts gebracht. Konnte nicht auf das Konto zugreifen. Kundenservice war miserabel. Konversation mit Algorithmen eine Katastrophe. Es gibt wohl nichts blöderes als die sog. "Künstliche Intelligenz"! Konnte die Rückzahlung dank des kulanten Verkäufers ohne Paypal erwirken und habe sofort mein Paypal-Konto gelöscht. Nie Wieder Paypal!

Melden

PayPal Erfahrung #201

Negative Bewertung von Anonym am 02.12.2020

Seit Jahren benutzt, bis plötzlich eine überweisung auf das PayPal Konto nicht akzeptiert wurde, weil kein Bankkonto hinterlegt war. Nach unzähligen Versuchen auf verschiedenen Geräten und Methoden mit Hilfe des Kundendienst, waren diese nicht in der Lage, mir zu Helfen. Schlechteste Kundendiensterfahrung die ich je gemacht habe! Trotz Nachrichtenverlauf, musste ich das Problem jedes Mal von neuem erklären. Per Telefon keine Chance diesen sogenannten Dienst, auch nach mehreren Stunden, zu erreichen. Es ist wirklich eine Schande dass man diesen Verein einen Finanzdienst nennt.

Melden

PayPal Erfahrung #200

Negative Bewertung von Reimann Wolfgang am 01.12.2020

PayPal kann ich nach über 10 Jahren nur noch negativ bewerten. Sehr schlechter minderwertiger Kundenservice. Jedes mal bekommt man das gleiche erzählt: Ihre Angaben sind alle richtig, ich kann nichts machen, ich gebe alles weiter rufen sie in drei Tagen wieder an. Ich habe inzwischen mindestens 30 mal angerufen in drei Monaten.
Jedes mal muss ich 40 Minuten warten bis ich einen Mitarbeiter vom Kundencenter erreiche. Und dann wie oben beschrieben ich werde nur für blöd verkauft. Der Gipfel, man droht mir mit einem Inkasso-Anwalt. Finger weg von PayPal!

Melden

PayPal Erfahrung #198

Negative Bewertung von Anonym am 27.11.2020

Jemand hat auf PayPal meine Anmeldedaten gehackt und damit fröhlich Daueraufträge erstellt und davon Dinge bezahlt. PayPal Kundenservice ist telefonisch nicht erreichbar und der Aufforderung mir das Geld zurückzuerstatten, da sie eigentlich dafür haften müssen, ist PayPal auch nicht gefolgt.
Dafür, dass das Unternehmen mit sensiblen Kundendaten hantiert sind die Sicherheitslacks unmöglich und von Haftung oder Kundenfreundlichkeit hat PayPal wohl auch noch nie etwas gehört. Ich habe kein Konto damals gekündigt und kann das auch nur jedem empfehlen, der sein Geld lieber behalten möchte.

Melden

PayPal Erfahrung #195

Negative Bewertung von Anonym am 24.11.2020

Ich kann mich den zahlreichen negativen Bewertungen nur anschließen. Ich war stets zufrieden mit PayPal und habe gerne über sie bezahlt - dies hat sich allerdings geändert.
Nach einem eher unfreundlichen Gespräch mit der Finanzbuchhaltung, die wortwörtlich am Telefon eskaliert ist, werde ich PayPal nicht mehr empfehlen.
Laut der guten Dame werden offene Zahlungen die einer Mahnung würdig sind, nicht mehr abgemahnt sondern gehen direkt ans Inkassounternehmen. Statt es dem Käufer mitzuteilen, per Email oder per Post und dafür Mahngebühren zu berechnen, erhielten wir direkt ein Schreiben des Inkasso Unternehmens wo es hieß, das wir Mahnungen erhalten und auf diese nicht reagiert haben. Mahnungen konnten wir sowohl postalisch als auch per Email nicht feststellen. Darauf erfolgte ein Anruf bei PayPal mit dem Willen einer gütigen Einigung. Diese erfolgte nicht! Mahnungen werden nicht mehr geschrieben dann habe ich Pech gehabt. Danke für dieses tolle Gespräch! Der Anruf ist dementsprechend auch eskaliert.

Melden

PayPal Erfahrung #194

Negative Bewertung von Anonym am 23.11.2020

Ich habe jahrelang ein Konto bei PayPal gehabt und hauptsächlich bei eBay benutzt. Plötzlich war kein Zugriff darauf mehr möglich. Dann habe ich in der App die Nachricht erhalten, dass ich meine Telefonnummer bestätigen solle. Diese ist doch seit einiger Zeit obsolet. Also habe ich versucht eine neue einzurichten. Dies ging nicht, da es ohne die alte nicht funktioniert. Ich habe dann einen völlig neuen Account erstellt. Und versucht, eine Bezahlmethode hinzuzufügen, was nach tatsächlich mehr als 20 Anläufen nicht klappt. Sämtliche Webseiten von Paypal sind optisch grauenhaft, der ganze Quatsch mit den Captchas nervt ohne Ende.

Melden

PayPal Erfahrung #193

Negative Bewertung von Anonym am 22.11.2020

Solange keine Abweichungen von automatisierten Abläufen auftreten, funktioniert die Zahlungsabwicklung über Paypal reibungslos.
Zwei Punkte haben mich bewegt, mein Paypal-Konto zu schließen:
- Ich habe massive Bedenken bzgl. Datenschutz. Paypal speichert erfasste Daten über Jahre. In meinem Fall wurden in der Zahlungsabwicklung eine Liste von Versandadressen angezeigt, an die ich teilweise vor vielen Jahren etwas bestellt habe, an denen ich aber lange nicht mehr wohne. Über das Kundenportal sind diese Adressen nicht löschbar.
- Katastrophaler Kundenservice: Seit dem Versuch, o. g. Adressen / veraltete persönliche Daten zu löschen, habe ich auf mehreren Wegen versucht, Kontakt mit dem Kundenservice von Paypal aufzunehmen. Der Kundenservice über E-Mail antwortet mit Textbausteinen, bei denen kein für mich erkennbarer Zusammenhang zur gestellten Frage besteht.

Melden

PayPal Erfahrung #192

Negative Bewertung von Anonym am 22.11.2020

Ich habe ein bei Facebook angepriesenes Game bestellt und nie bekommen. Da es über Paypal bezahlt wurde, habe ich den Käuferschutz aktiviert, es wurde behauptet ich hätte es geliefert bekommen - was nicht stimmt.
Damit waren die fertig und ich blieb auf meinen Kosten sitzen ohne Produkt.
Anfragen oder Reklamation an PayPal werden nicht geduldet.

Melden

PayPal Erfahrung #191

Negative Bewertung von Anonym am 20.11.2020

Ich habe bei PayPal per Bareineinzahlung Geld überwiesen, was angeblich nicht buchbar ist, daraufhin hat die Sparkasse das Geld zurück gefordert, PayPal hat der Sparkasse gemailt das sie das Geld nicht zurück überweist, zeitgleich hat PayPal nochmal den Betrag von 433,00 von meiner Kreditkarte abgebucht, das heißt PayPal hat zweimal den Betrag von mir bekommen und weigert sich das zu viel gezahlte Geld zurück zu buchen.

Melden

PayPal Erfahrung #190

Negative Bewertung von Anonym am 19.11.2020

Ich werde nie mehr Paypal nutzen. Nie greift der Käuferschutz ein, da kann man sich die App auch sparen und per Bank überweisen. Ware wurde wie immer mom Postboten öffentlich für alle abgelegt. Verkäufer behauptet ich hätte persönlich unterschrieben. Geld ist weg und der Dieb glücklich mit der Ware. Paypal hat wohl den Beweis mit meiner Unterschrift (bin sehr gespannt welche) geschickt. 2 Monate rummachen für nichts.

Melden

PayPal Erfahrung #189

Negative Bewertung von wespe10 am 18.11.2020

Ich hatte nie eine Chance zeitnah, innerhalb von 1-2 Tagen, einen qualifizierten und verbindlichen Kontakt herzustellen. In Konfliktprozessen kann man keine direkte Fragen stellen.
Die SMS Funktion zur Kontaktaufnahme im Konto ist sowas von beschränkt, dass man sich hier abgewimmelt fühlt.
Wenn alles normal läuft ist PayPal sehr gut und bequem, ebenso die Möglichkeit der Übernahme von Retourenkosten.
Aber wehe es tritt ein Konflikt auf, dafür rühmt sich doch PayPal.

Melden

PayPal Erfahrung #188

Negative Bewertung von Anonym am 15.11.2020

Mir steht eine Rückzahlung der Deutschen Lufthansa über 2.068,20 € zu. Diese wurden von der Lufthansa auf mein PayPal-Konto überwiesen, dort aber nicht verbucht.
Seit zwei Monaten hatte ich zehnmal erfolglosen Kontakt über den Kundeservice. Ein Schreiben an PayPal Deutschland (Einschreiben), sowohl zwei Schreiben an PayPal Luxembourg blieben einfach unbeantwortet. Nach einem Monat nun Beschwerde über die Bankenaufsicht in Luxembourg eingeleitet.

Melden

PayPal Erfahrung #187

Negative Bewertung von Stefan am 14.11.2020

Ein Wort: Katastrophe!
Unser Konto wurde von einem auf den anderen Tag eingeschränkt mit der Ankündigung der kompletten Schliessung. Mitten im Lockdown während der Pandemie. Erst einmal vielen Dank für die Unterstützung eines kleinen Unternehmens mit 2 Angestellten in dieser schweren Zeit.

Nun könnte man sagen: Okay... PayPal hat sicher dafür einen Grund. Leider aber haben wir uns nichts vorzuwerfen bzw. es wurde erst gar kein Grund genannt. Kontaktversuche via Mail werden nicht beantwortet, am Telefon hat man Verständnis, kann und will aber nicht helfen (je nach erreichtem Mitarbeiter schwankt es zwischen direkter Vorverurteilung und wirklichem Verständnis, aber niemand ist in der Lage, die Entscheider auf einen eventuellen Fehler hinzuweisen).
. Trotzdem
Wir waren seit fast 20 Jahren PP-Kunde ohne Reklamationen, Zahlungsprobleme, Kundenbeschwerden oder Sonstiges. Zumindest wäre es schön gewesen, zu wissen, was man uns vorwirft. Zum Glück nutzen unsere Kunden die anderen Zahlungsmöglichkeiten unserer Seite gehört es für uns zum Service, ein möglichst breites Feld an Providern anzubieten.

Wir sind wirklich enttäuscht und fast schon ohnmächtig, wie hoffnungslos es ist, gegen diesen zu groß gewordenen Konzern in irgend einer Art und Weise etwas zu erreichen. Noch vor 2 Jahren hat man uns die Tür eingerannt mit der Bitte um PP Plus, die Anbindung an unseren Shop, Ratenkauf und der Kreditkarte. Aber nach fast 20 Jahren Zusammenarbeit bekommt man nicht einmal jemanden, der auch nur im Ansatz versucht, uns zu helfen.

Danke PP. Wirklich schwach.

Melden

PayPal Erfahrung #186

Negative Bewertung von Anonym am 12.11.2020

Ich hatte Ware bestellt und die Zahlung über Paypal abgewickelt.
Da die Ware nicht geliefert wurde, habe ich Paypal eingeschaltet. Die Antwort nach Rücksprache mit dem Verkäufer:
Wir heben Dokumente gesehen, die nachweisen, dass die Ware geliefert wurde.
Ich habe keine Ware erhalten und auch kein Dokument dazu unterzeichnet, das den Empfang bestätigen würde.
Paypal hat mir dieses Dokument bis heute nicht vorgelegt. Sehr zweifelhaft.
Wofür gibt es denn Paypal?

Melden

PayPal Erfahrung #179

Negative Bewertung von Anonym am 11.11.2020

Extrem teuer, miserable Wechselkurse bei ungenügendem Kundenservice. Leider ist man bei Handel mit Ebay auf diesen Anbieter angewiesen. Bei PayPal/Ebay handelt es sich eindeutig um die Ausnutzung einer Vormachtstellung, die dazu führt, das bei einem abgeschlossenes Geschäft die Gebühren jeglichen Ertrag verhindert. Bei telefonischen Rückfragen wird man durch ein ellenlanges Computerprogramm geführt und dann in Warteschleife geschickt. Somit ist eine Gesprächsdauer von 60 Minuten nicht ungewöhnlich.

Melden

PayPal Erfahrung #167

Negative Bewertung von Anonym am 10.11.2020

Ich hab noch nie so einen Schlechten Service in meinem Leben erlebt. Als Geschäftskunde, sowie auch als Privatkunde.
Ich habe alle meine Geschäftsbeziehungen mit PayPal gekappt. Es ist wirklich grauenhaft, bitte nutzt PayPal nicht Privat und auch nicht Geschäftlich. Es gibt dutzende bessere Alternativen. Das ich sowas noch erlebe von einem Börsen notierten Unternehmen.

Never ever PayPal. Ganz zu schweigen von den Gebühren als Geschäftskunde. Einfach nur nicht zu Empfehlen!

Melden

PayPal Erfahrung #166

Negative Bewertung von Anonym am 09.11.2020

Habe ein Gerät auf Kleinanzeigen verkauft. Der Käufer hat mir aber falsche Versandadresse mitgeteilt! Kurze Zeit danach hat auch der Käufer bei PayPal Konflikt gemeldet. Die Zahlung wurde blockiert, und an den Käufer Zurückgebucht, obwohl ich den Versandbeleg und die Nachweise vorgelegt habe. Kundenservice auch nicht erreichbar. Ich zahle Pay Pal Gebühr, versende die Ware und bleibe trotzdem ohne Geld! Nie wieder Pay Pal :( !

Melden

PayPal Erfahrung #165

Negative Bewertung von :( am 07.11.2020

Da ich keine Kreditkarte habe, ist Paypal meist die einzige Möglichkeit online etwas zu kaufen, was leider immer sehr stressig ist. Ich habe mein Konto mit Paypal verbunden, damit ich nicht immer Geld drauf zahlen und Tage warten muss, bis ich Guthaben gutgeschrieben bekomme. Nur leider funktioniert das fast nie. Immer wenn ich etwas kaufen will, werde ich dazu aufgefordert, ein Bankkonto oder Kreditkarte hinzuzufügen. Wenn ich dann mein Konto angeben heißt es, dass es schon Paypal hinzugefügt wurde (stimmt ja auch). Manchmal klappt es dann doch, wenn ich es ein paar Stunden später versuche, aber meist eher nicht. Das führt dann oft dazu, dass ich doch Guthaben einzahlen muss. Das ist ultra nervig und frustrierend, weswegen Paypal für mich nur eine "Notfalllösung" ist.

Melden

PayPal Erfahrung #161

Negative Bewertung von Anonym am 03.11.2020

Schrecklicher Service! Schließen den Käuferschutz nie zu Gunsten des Käufers ab. Sobald ein Problem vorliegt, ist man mit PayPal nie auf der sicheren Seite. Kann ich auf keinen Fall weiterempfehlen. Ich habe mehrere Male Mails geschrieben und kein einziges Mal eine Antwort erhalten. Bei Anrufen wird man immer in die Warteschleife geworfen und das kann bis zu 2 Stunden dauern.

Melden

PayPal Erfahrung #160

Negative Bewertung von Edilija am 29.10.2020

Ich habe eine Überweisung an PayPal Europa doppelt getätigt.
Leider seit über einem Monat Versuche ich an mein Geld zu kommen. Keiner versteht mich, werde ständig mit Identität Fragen bombardiert und allen möglichen Unsinn. Am Ende werde ich abserviert. Wann ich mich telefonisch melde, soll an PayPal schreiben, wann ich schreibe soll ich telefonisch mein Problem klären.

Melden

PayPal Erfahrung #159

Negative Bewertung von bearowi am 28.10.2020

Von wegen Käuferschutz! Obwohl Ware storniert wurde u. auch laut E-mail nachgewiesen werden konnte, wurde dem Händler das Geld zugesprochen, obwohl nie irgendwelche Sendungen bei mir angekommen sind.
Laut Paypal wurde 1 von 2 Paketen versendet, welches aber nie bei mir ankam und ich müsste mich selber darum kümmern, Auskünfte über den Verbleib meiner Ware vom Lieferdienst zu erhalten (und das, obwohl die storniert wurde!).

Melden

PayPal Erfahrung #158

Negative Bewertung von CHuckit am 27.10.2020

Absolute Katastrophe. Ständig werden Zahlungen Storniert, oder das System blockt mobile Zahlungen. Das Konto wird unbegründet eingefroren gleich für 5 Tage. Zahlungen an Freunde werden plötzlich für 24h einbehalten. Angeblich solle geprüft werden ob Man selbst diese Zahlung gesendet hat, wenn man dann anruft und dies bestätigen will heißt es, dass dieses Geld trotzdem erstmal 24h einbehalten bleibt. Absolut nicht empfehlenswert. Finger weg davon!

Melden

PayPal Erfahrung #157

Negative Bewertung von Anonym am 27.10.2020

Knapp 15 Jahre habe ich Paypal via Bankkonto zugegeben weitestgehend problemlos nutzen können, so weit, so gut. Vor etwa 2 Jahren habe ich dann eine Kreditkarte hinzugefügt und weil das verschiedene Vorteile für mich hat, habe ich nach und nach alle Zahlungen über Kreditkarte abgewickelt. Leider passierte es aber immer wieder, das Zahlungen über mein Bankkonto abgewickelt wurden, obwohl auf dem Paypal Konto die Kreditkarte als bevorzugte Zahlungsquelle hinterlegt ist. Deshalb habe ich einfach mein Bankkonto aus den Zahlungsoptionen entfernt und seit dem haben sich die Probleme gehäuft.
Mehrfach wurden Zahlungen von Paypal blockiert mit der Begründung, das Kreditkarten Unternehmen hätte angeblich die Zahlung verweigert. Gestern hatte ich mal wieder dasselbe Problem. Der zudem sehr unfreundliche Mitarbeiter von Paypal meinte lapidar er hätte mehrere gesperrte Zahlungen auf unserem Konto seitens meines Kreditkartenunternehmens. Das wollte ich dann genau wissen und habe dort angerufen, der Mitarbeiter dort bestätigte mir, was ich eigentlich schon wußte! Mein Kreditkarten Konto ist völlig in Ordnung, mein Verfügungsrahmen ist kaum zu einem Bruchteil ausgeschöpft, es wurden keinerlei Zahlungen blockiert, auch keine von PayPal!
Daraufhin rief ich noch mal bei Paypal an, diesmal war eine etwas freundlichere Frau dran der ich das ganze nocheinmal schilderte, auch diese meinte zunächst der Fehler liege an meiner Kreditkarte, als ich ihr erklärte das ich eben mit meinem Kreditkartenunternehmen telefoniert hatte und mit der Karte alles in Ordnung sein muß, rückte sie nach einigem zögern mit der Wahrheit heraus... Paypal habe ein Risiko Bewertungssystem, das meine Zahlung angeblich als riskant eingestuft habe. Ich dachte eigentlich, das die Kreditkarte heut zu tage eines der sichersten Zahlungsmittel ist, mir persönlich ist kein Fall bekannt das eine Zahlung geplatzt sei nachdem das Kreditkartenunternehmen diese zugelassen hat, zumindest wenn es sich um eine legale, nicht irgendwie manipulierte Karte handelt! Wie kann man eine solche Zahlung dann als "riskant" einstufen?
Zu dieser Frage meinte die Mitarbeiterin, wenn sie das wüßte, wäre ihr Büro wohl eine Etage höher. Als Lösung wußte sie dann auch keinen besseren Rat, als mein Bankkonto wieder als Zahlungsoption bei Paypal hinzuzufügen! Aha, man zwingt also den Kunden das Bankkonto zu nutzen und das ist jetzt mal reine Spekulation, um Geld abzugreifen in Form von Zinsen, oder sonst irgendwelchen Gebühren! Eine vertrauensvolle und faire Zusammenarbeit sieht anders aus!
Mit diesem Fazit habe ich mein Paypal Konto sofort gekündigt! Damit wird mein Ebay Konto zwar nur noch sehr eingeschränkt nutzbar, wenn überhaupt, aber so lasse ich nicht mit mir umspringen, es gibt glücklicherweise auch andere Anbieter, die mein Geld auch gern nehmen.
Für mich ist das Kapitel Paypal/Ebay jedenfalls Geschichte.
Mein Fazit zu Paypal, solange man nach deren Regeln mitspielt und immer schön brav mit macht, was immer denen auch einfällt, kann es ein praktisches Zahlungsmittel sein. Allerdings hat der Service und die Kundenfreundlichkeit mit wachsender Größe über die Jahre sehr stark nachgelassen und man nutzt seine quasi Monopolstellung mehr als schamlos aus! Für mich war jetzt der Punkt erreicht die Notbremse zu ziehen! Obwohl es wohl eher illusorisch scheint, wäre es wünschenswert, wenn mehr Kunden so reagieren würden um solche Unternehmen in die Schranken zu weisen, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt...

Melden

PayPal Erfahrung #156

Negative Bewertung von Anonym am 27.10.2020

Anscheinend habe ich gegen die AGBs verstoßen, eine Auskunft konnte man mir nicht geben, außer "also ich sehe keinen Verstoß bei Ihren Transaktionen, mehr kann ich leider nicht sagen, ich verstehe es auch nicht". Jetzt ist das Konto am A...h und meine Kohle erstmal weg. Danke PayPal, lange lebt euer Konzept so auch nicht mehr.

Melden

PayPal Erfahrung #154

Negative Bewertung von Anonym am 25.10.2020

Einfach nur ein schrecklicher Kundenservice, wenn Probleme mit der Zahlung sind, per Telefon ist es unmöglich jemanden zu erreichen und auf Antworten per Mail wartet man ewig. Ich versuche seit August, meine Rechnung zu begleichen und habe den Betrag schon etliche Male überwiesen, aber weil die mit den Unterlagen ein technisches Problem haben, wird mir der Betrag immer wieder zurückerstattet. Also heißt das immer wieder neue Mahnungen und jetzt sogar die Drohung mit Inkasso, wenn ich nicht in 8 Tagen zahle. Ich bekomme keine sinnvollen Antworten, die mir in der Situation weiterhelfen könnten, sondern nur vorgefertigte Antworten zu anderen Themen. Bin maßlos enttäuscht von dem Unternehmen und werde es definitiv nicht wieder nutzen.

Melden

PayPal Erfahrung #153

Negative Bewertung von Anonym am 24.10.2020

Trotz eines hohen Paypal-Guthabens möchte Paypal keine Zahlung an andere Teilnehmer zwecks anderer Transaktion ausführen! Und eine Datenkrake sind sie auch, weil angeblich Daten fehlen. Habe gerade so viel Zeit investiert, nur um mich zu beschweren, dass ich meinen Account schon löschen möchte, aber bei Paypal interessiert es niemanden, selbst wenn man versucht, in den USA anzurufen!

Melden

PayPal Erfahrung #152

Negative Bewertung von Piri am 21.10.2020

Vor über sechs Wochen habe ich ein Produkt bei Facebook entdeckt das ich für meine Weihnachtsdekoration sehr gut gebrauchen könnte. Laut Homepage sollte es von Amerika bzw. Canada kommen und die Bezahlung über Paypal stattfinden. Mit Paypal hatte ich all die Jahre immer gute Erfahrungen gemacht und der Käuferschutz sollte mir bei Problemen den notwendigen Käuferschutz geben. Das hat all die Jahre sehr gut funktioniert. Bis jetzt.
Das von mir ausgewählte Produkt gab es in drei verschiedenen Ausführungen und ich habe mich für die Luxusvariante entschieden. All die Versprechungen wurden nicht eingehalten und mir wurde ein Billigprodukt der Extraklasse aus China nach 6 Wochen geschickt. Bei meinen Recherchen musste ich feststellen, dass noch mehrere Menschen dieser Firma betrogen und mit billiger Ware abgespeist wurden.
Es soll ja alles kein Problem sein dachte ich mir, denn ich habe ja den Käuferschutz von Paypal. Ich eröffnete also einen Fall bei Paypal per Telefon wurde mir gesagt, dass ich die Ware zurücksenden soll und die Sendenummer an Paypal senden soll. Für rund 16 Euro habe ich die Ware wieder mit DHL zurück gesendet.
Wenige Tage später wurde der Fall von Pay Pal mit der Begründung geschlossen: Sie haben das Paket falsch abgeschickt also ohne Versicherung und ohne Sendeverfolgung und das obwohl ich eine Bestätigung mit Sendenummer erhalten habe.

Nicht nur dass der Händler jetzt die Ware kostenlos wieder zurück bekommt werde ich jetzt von PayPal noch zusätzlich bestraft. Ich bin mit dieser Praktik nicht alleine. Eine Lösung jedenfalls gibt es nicht. Ich soll 6 Wochen warten vielleicht zahlt der Verkäufe eine Rückerstattung. Und das bei einem von Paypal geschlossenen Fall. Wer es glaubt wird seelig. Es ist eine Frechheit was hier abgeht.

Melden

PayPal Erfahrung #150

Negative Bewertung von Anonym am 16.10.2020

PayPal forciert mich zunächst zu einer SMS-Bestätigung, obwohl OneClick auf dem verwendeten Gerät genutzt wird, unpraktisch aber gut, kann ja passieren.

SMS kommt nicht an. Aus Frustrierung drücke ich ca. 5x auf "Erneut senden", was eine Funktion von PayPal ist, mit einem gewissen zeitlichem Abstand. Immer noch keine SMS.

Okay, ich gebe auf. Einige Minuten später kommen dann die ganzen SMS gleichzeitig, das heißt für mich ich sollte es jetzt nochmal probieren, vielleicht geht es nun.

Versuche es nochmal und diesmal wird die SMS Anforderung einfach übersprungen, aber danach soll ich nochmal das Passwort eingeben und wurde komplett ausgesperrt.

Kundenservice nicht erreichbar, da es mitten in der Nacht ist. Jetzt ist mein PayPal Account nicht mehr nutzbar, aufgrund mehrerer Fehler, die nicht von mir ausgingen. Dann einfach keinen "Erneut senden" Button anbieten, wenn daraus folgt, dass man gesperrt wird!

Lesson learned, wenn die SMS nicht ankommt, Stecker vom Computer ziehen und Handy aus dem Fenster schmeißen, damit PayPal bloß nicht denkt, ich versuche meinen eigenen Account zu hacken.

Melden

PayPal Erfahrung #149

Negative Bewertung von Anonym am 13.10.2020

Absolut schlechter Kundenservice, legt einfach auf ohne das Problem zu lösen. Ich bin stinksauer.

Habe angerufen wegen einer falsch abgebuchten Zahlung. Erst hing ich 9 Minuten in der Warteschlange und dann war die Mitarbeiterin nicht mal fähig, mein Problem zu lösen. Sie hat einfach aufgelegt. Nutzt auf gar keinen Fall Paypal!

Wenn es läuft, dann halbwegs ok, bei Problemlösungen und Erklärungen absolut schlecht.

Melden

PayPal Erfahrung #148

Negative Bewertung von U.Bepunkt am 13.10.2020

Solange es keine Probleme gibt, läuft alles recht ordentlich. Zumindest der Einzug der Zahlungen, wenn ich etwas gekauft habe. Aber der Käuferschutz ist ein Witz, wehe es gibt ein Problem. Großkonzerne werden in ihren miesen Methoden geschützt. Dann bezahle ich lieber mit Bankeinzug, da kann ich Geld einfacher zurück holen als mit diesem schlechten Kundenservice der nicht einmal auf die Probleme der Kunden/Käufer eingeht. Konto geschlossen.

Melden

PayPal Erfahrung #147

Negative Bewertung von Taxifahrer51 am 12.10.2020

Ich habe im Internet ein Werkzeugset mit 150 Nietmuttern bestellt, es wurden nur die Nietmuttern ohne das Werkzeugset gesendet und dieses bei Paypal gemeldet, da bekam ich die Info, dass ich die Ware zurücksenden muss.

Im Internet stand Versand aus Deutschland und Rücksendeadresse war in Hongkong, nur mir wurde von Paypal nicht mitgeteilt, dads ich einen Rücksendschein ausdrucken muss, bei der Post wollten die 44€ Versandkosten haben, was ich mir nicht leisten konnte und habe die normale Rückendung gewählt, die auch noch 16€ gekostet hat, nur habe ich jatzt keine verfolgbare Rücksendenummer, daher bekomme ich kein Geld von Paypal zurück. Dadurch habe ich 50€ in den Sand gesetzt, 34€ Artikelpreis und 16€ Versandkosten und kann deshalb keine positive bewertung über Paypal abgeben, bisher war ich mit Paypal zufrieden.

Ich habe nur eine kleine Invalidenrente, da sind 50€ viel geld, die mir jetzt zum Leben fehlen.

Melden

PayPal Erfahrung #146

Negative Bewertung von Anonym am 09.10.2020

Aus Sicht des Käufers mag das ja alles gut sein, aber als Verkäufer ist es eine einzige Katastrophe. Seit über einer Woche blockiert PayPal unser Geld und prüft und prüft und prüft. Wenn es sich nicht um einen 4-stelligen Rechnungsbetrag handeln würde, wäre ich ja noch entspannt. Keine Kontaktaufnahme möglich. Weder per mail noch per Telefon. Nur automatische Benachrichtigungen, auf die man nicht antworten kann. Fremdes Geld zu blockieren und für diese "Leistung" auch noch Gebühren zu kassieren, ist natürlich auch eine Geschäftsidee....wenn wir es mit Hilfe unseres Kunden geschafft haben, diesen Vorgang (außerhalb von PayPal) zu beenden, werden wir PayPal sofort löschen.

Melden

PayPal Erfahrung #145

Negative Bewertung von AlenKa am 07.10.2020

Vorsicht! kein Käuferschutz!
Besonders schlimm ist neue Funktion "in Raten bezahlen". Ich habe jetzt große Probleme.
Eine Bestellung habe ich vollständig zurück geschickt und dafür habe ich die Bestätigung erhalten, aber der Händler kann keine Erstattung machen, warum? Weiß ich auch nicht, die sehen den Transaktionscode nicht (so schreibt mir Händler ENAMORA). PayPal hilft dafür gar nicht! Die sagen immer nur, dass sie kein Geld zurückerhalten haben u.s.w. es gibt keine Ende, aber Raten für nix ziehen sie ganz vernünftig ab.
Diese Problem habe ich seit August schon, heute ist der 7. Oktober!
Und die Summe ist über 400€, für mich ist das großes Geld. Auf jeden Fall, bei PayPal in Raten bezahlen werde ich nie wieder und empfehle es auch nicht! Ich überlege mir schon, das PayPal Konto zu schließen und gar nicht wieder zu benutzen. Bin voll enttäuscht!

P.s.: Kundenservice war sehr nett, aber hilflos!

Melden

PayPal Erfahrung #144

Negative Bewertung von Hamaenchen am 02.10.2020

Ich hatte ein Problem und wollte mein Geld zurück. Habe versucht Kontakt aufzunehmen, leider erfolglos. Man wird einfach abgewimmelt.
Bei einem anderen Fall hatte ich jemanden erreicht. Der Herr war sehr ungehalten, nachdem ich beim zweiten Mal nicht verstanden habe was er meint, hat er einfach aufgelegt.
Auf meinem Konto finde ich auch keine Hilfe. Ich werde ab jetzt versuchen ohne Paypal auszukommen.
Ganz schlechter Service.

Melden

PayPal Erfahrung #143

Negative Bewertung von Anonym am 30.09.2020

Ich bin richtig sauer! Mir wurde ein defekter Artikel geliefert und der Händler war danach nicht mehr erreichbar. Kein Problem, dachte ich, denn ich hatte ja durch PayPal den Käuferschutz.
PayPal fand laut meiner Beschreibung des Defekts jedoch, dass der Artikel nicht kaputt genug sei, um ihn zu ersetzen. Ich verwies auf die mitgesendeten Fotos, die den Schaden deutlich dokumentierten, woraufhin mir mitgeteilt wurde, dass Fotos für sie kein Beweis seien, da ich sie ja mit Photoshop hätte bearbeitet haben können.
Dafür, dass der Händler über mehrere Wochen nicht per Mail erreicht werden konnte und die hinterlegte Telefonnummer nicht stimmte, gebe es sicher gute Gründe. Auf jeden Fall sei das kein Fall für den Käuferschutz.
Ich fragte schließlich resigniert, was denn ein Fall für den Käuferschutz gewesen wäre, wenn nicht defekte Ware und ein nicht erreichbarer Händler. Da wurde mir dann mitgeteilt, dass schon ein leeres Paket notwendig gewesen wäre, damit der Käuferschutz greifen würde.

Melden

PayPal Erfahrung #142

Negative Bewertung von Anonym am 30.09.2020

Absolut unqualifiziertes Personal, das sich keine Mühe gibt. Keiner nimmt sich Zeit. Niemand bemüht sich. Standardisierte Antworten. Werben mit Käuferschutz – nur leider gibt es den nicht. Der Chat ist eine absolute Frechheit, so kann man nicht mit Kunden umgehen. Immerhin geht es hier um Geld und nicht um irgendetwas.

Melden

PayPal Erfahrung #141

Negative Bewertung von Peter Holz am 28.09.2020

Unqualifizierte, freche Mitarbeiter, die einfach den Hörer auflegen. Ich suche eine E-Mail-Adresse, die ich bis heute noch nicht gefunden habe, bin ich zu dämlich oder haben die gar keine, das scheint alles Absicht zu sein. Ich bin nicht überrascht, dass ich gelesen habe, dass 90 % der Kunden unzufrieden sind.

Melden

PayPal Erfahrung #140

Negative Bewertung von Anonym am 25.09.2020

PayPal unterstützt Betrüger mehr als den regulären Kunden. Ich habe über PayPal einen Artikel bezahlt, erhielt jedoch einen völlig anderen, minderwertigen Artikel vom Verkäufer zugesandt. Die Ware wurde aus Deutschland versandt. Als ich daraufhin den Verkäufer um Rückerstattung bat, wurden mir von 4 Dollar bis 13 Dollar Preisnachlässe vorgeschlagen, die ich ablehnte, weil der zugesandte 5 Dollar Artikel keine 50 Dollar wert ist, die ich inklusive Versand bezahlt habe. PayPal verlangt jetzt von mir, da ich den Nachlass von 13 Dollar abgelehnt habe, nunmehr den Artikel auf eigene Kosten an den Händler, diesmal jedoch an eine Anschrift in China zurück sende, vorher könne man keine Rückzahlung leisten. Versende ich also demnächst eine Büroklammer nach China, habe sie aber vorher als etwas anderes deklariert, muss mein dummer Käufer auch erst noch diese Büroklammer zurückschicken, auf eigene Kosten, damit er sein Geld zurück bekommt? Das ist in der Tat unterirdisch schlecht von PayPal, zumal ich bereits einige Hundert Transaktionen ohne irgendwelche Beanstandungen dort getätigt habe. Herzlichen Glückwunsch an Betrüger, so mach man schnell viel Geld. Für mich absolut inakzeptable Verfahrensweise. Aber PayPal wird den Konflikt schließen, wenn ich nicht an die vom Händler angegebene Adresse versende.

Die Rücksendung dokumentiere ich allerdings in jedem einzelnen Schritt mit Bild, sonst kommt der Verkäufer vielleicht sogar noch auf den Gedanken, ich hätte einen anderen Gegenstand zurückgeschickt, ähnlich seiner Verfahrensweise.

Zudem ist die automatisierte Behandlung von Konflikten unzureichend, ist ein Konflikt gemeldet, kann man selbst bestimmte Antworten von PayPal nicht mehr kommentieren oder beantworten, da PayPal die Konversation einfach schließt. Insgesamt eine traurige Leistung. Gut, wenn alles klappt, bei Problemen einfach nur unterirdisch schlecht.

Melden

PayPal Erfahrung #139

Negative Bewertung von Anonym am 24.09.2020

Eine richtige inkompetente Firma.
Käuferschutz gibt es keinen. Bei Problemen ist man auf sich selbst gestellt. Telefonisch nicht erreichbar, auf Emails wird nicht geantwortet. Richtig scheiße. Besser andere Zahlungsmöglickeiten wählen. Völlig nutzlos, von wegen sicheres Bezahlen mit Paypal.... Nur im Chatverfahren erreichbar und dort schreibt man mit 50 verschiedenen Personen und jeder muss sich mal den Fall genau anschauen und gibt dann eine andere Auskunft als der Mitarbeiter zuvor. Meine Vermutung: dort sitzen nur Idioten. Ich weiß nicht, warum so eine Firma überleben kann. Mit so einen Service müssten die ja schon nach kürzester Zeit vom Markt sein.

Melden

PayPal Erfahrung #138

Negative Bewertung von Anonym am 24.09.2020

Ich habe eine Rückerstattung von einem Reiseunternehmen auf mein PayPal-Konto herhalten (vor 3 Monaten, ca 2000,- Euro). Diese Beträge überweist mir PayPal nicht auf mein aktives Kartenkonto. Ich werde vom "Kundenservice" immer wieder, durch allgemein formulierte Mails, abgewimmelt. Wahrscheinlich wird das Geld irgendwo gehorte oder es ist sogar planmäßiger Betrug. Kundenservice heißt ja auch nicht Kundendienst... (müsste eigentlich Kundenabwehrservice genannt werden)
Der Fall wird jetzt über Rechtanwälte an die zuständigen Gerichte geleitet.

Melden

PayPal Erfahrung #137

Negative Bewertung von Anonym am 20.09.2020

Habe 5 Artikel auf Ebay verkauft über PayPal. Bin Betrügern zum Opfer gefallen und Paypal hat denen natürlich schön dabei geholfen, ihr Geld zurück zu erhalten. Das ist Betrug/Diebstahl des 21. Jahrhunderts. Streitwert knapp 2.000 Euro. Das ist Unterschlagung! Anwälte sind auch keine große Hilfe, da der Streitwert verglichen mit dem Aufwand viel zu niedrig ist. Also Ware + Geld für 4.000 Euro verloren. Danke. Ich bin Privatperson, das ruiniert mich für die nächsten Monate.

Melden

PayPal Erfahrung #136

Negative Bewertung von Anonym am 20.09.2020

Ich nutze Paypal schon jahrelang und war bisher immer zufrieden. Vor 3 Wochen habe ich einen Kauf bei Ebay mit Paypal bezahlt, jedoch kam die Ware nicht bei mir an. Der Verkäufer hat mein Geld auf Konto zurückgezahlt nur außerhalb Ebay, somit dachte das Paypal-System, ich hätte Ware an den Verkäufer verkauft und mein Geld wurde einbehalten. Telefonisch ist Paypal nicht zu erreichen und auf E-Mails reagiert Paypal auch nicht! Ich habe diese Sache nicht klären können und nun Ware und Geld verloren. 😡Danke Paypal! Ich war die längste Zeit Kunde bei Paypal.

Melden

PayPal Erfahrung #135

Negative Bewertung von Anonym am 20.09.2020

Innerhalb der Frist konnte über die Homepage von Paypal kein Onlineantrag auf Käuferschutz gestellt werden, da die Internetseite nicht die Möglichkeit vorsah. Wir haben stundenlang entsprechend der Anleitungen versucht, den Link zu finden. Nach Aufruf der Seite Konfliktlösung unter "Anzeigen" sollte (gemäß Beschreibung) auf der Folgeseite unten der Button "Antrag auf Käuferschutz" anklickbar sein. Dieser Link fehlte. Wir fühlen uns von PayPal übervorteilt und behalten und entsprechende juristische Schritte vor. Unsere ersten Erfahrungen bei einem Konflikt mit dem Verkäufer sind hinsichtlich der vollmundigen Versprechungen von PayPal mehr als ernüchternd. Auch die Homepage ist sehr unübersichtlich gestaltet.

Melden

PayPal Erfahrung #134

Negative Bewertung von Anonym am 19.09.2020

Telefonischer Kundenservice wurde laut Bandansage wegen Corona eingestellt!

Unsere Tochter hat auf einer Website einen Warenkorb im Wert 50€ erstellt - die Transaktion aber nicht abgeschlossen - das Unternehmen aus München hat uns schriftlich bestätigt, keine Zahlung von ihr vorzuhalten.

8 Wochen lang konnte sie über diese 50€ auf ihrem Konto nicht verfügen - die schriftliche Kommunikation mit PayPal war das reinste Ping-Pong-Spiel und endete mit der Aussage, sie müsse sich an ihre Bank wenden... Nach 8 Wochen wurde das Geld jetzt von PayPal freigegeben..

Wenn dieses Unternehmen das bei 100.000 Kunden so macht, kommen richtig Zinsen zusammen!

Melden

PayPal Erfahrung #133

Negative Bewertung von XYZ am 17.09.2020

Ich hatte über Ebay sehr gut erhaltene Schuhe (kaum getragen) an eine Privatperson verkauft und als Zahlungsweg PayPal angeboten. Die Person war anscheinend mit den Schuhen nicht zufrieden (sie seien "ausgelatscht" gewesen), was jedoch meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt war. Ich hatte eine detaillierte Beschreibung der Schuhe abgegeben, die den Zustand der Schuhe definitiv widerspiegelte. Paypal hatte mich per E-Mail kontaktiert, ich solle Stellung zu den Vorwürfen nehmen und innerhalb von 14 Tagen antworten. Mein fataler Fehler war, dass ich damals die Referenz-E-Mailadresse nicht regelmäßig gecheckt hatte, sondern erst nach einigen Wochen die E-Mails von PayPal entdeckt hatte. Ein Kundenservicemitarbeiter teilte mir telefonisch mit (nachdem ich mit sehr viel Mühe einen Kontakt zum Kundenservice überhaupt erst herstellen konnte), dass zugunsten des Käufers entschieden wurde und ich nun kein Anrecht auf den Kaufpreis von 54 EUR habe. Ich fragte, ob wenigstens mir die Ware zurückgeschickt wird, aber dies sei nicht möglich.
Ich hatte die Käuferin per E-mail kontaktiert und sie gebeten, mir die Ware zurückzuschicken, doch die Dame hatte nur patzig geantwortet und mir natürlich nicht die Ware zurückgeschickt.
Ich hatte einen Rechtsanwalt eingeschaltet, jedoch konnte dieser in dieser Sache nichts erreichen.

Dank PayPal und der netten Käuferin war ich am Ende in der Situation, dass ich die Brautschuhe verschickt hatte und ich meine mir zustehenden 54 EUR zzgl. Versand nie erhalten habe.

Melden

PayPal Erfahrung #132

Negative Bewertung von Anonym am 17.09.2020

Bisher war ich recht zufrieden, aber plötzlich komme ich an mein Geld nicht ran, ohne meine Daten per Personalausweis, Kontoauszüge, etc. preiszugeben. In einer Zeit, in der Datenschutz großgeschrieben wird, eine absolute Frechheit. Und für Rückfragen steht niemand zur Verfügung... Man dreht sich einfach nur im Kreis! Diese Konto werde ich schnellstmöglich kündigen, sobald ich wieder Macht über mein eigenes Geld habe! Unverschämtheit.

Melden

PayPal Erfahrung #130

Negative Bewertung von CHeinemann am 16.09.2020

Ganz schlechter Service. Ich habe keine E-Mail von Paypal empfangen können und keiner vom Kundenservice konnte mir helfen, das Problem zu lösen. Ich habe mit über 10 verschiedenen Personen Kontakt gehabt, teilweise wurde mir 5x die Mail Adresse freigeschaltet ohne Erfolg.
Die Mail Adresse ist korrekt, aber es kam nie was an. Dadurch bin ich mit einer Rechnung in Verzug geraten. Paypal hat mir eine Zahlungserinnerung geschickt, die nie ankam. Auf Anfrage, ob ich die Mail per Post bekommen könnte, damit ich es nachvollziehen kann wurde mir dieses verneint. Eine Lösung wurde nicht vernünftig erarbeitet. Paypal hat das Problem noch immer nicht lösen können, keiner weiß, woran es liegt, ich bekomme leider immer noch keine Mails und die Verzugskosten darf ich auch noch zahlen. Das nenne ich sehr schlechten Kundenservice.

Melden

PayPal Erfahrung #127

Negative Bewertung von Anonym am 14.09.2020

Ich nutze Paypal schon recht lange und war bis heute an sich zufrieden. Es gibt in Sachen Nutzerführung sicher Optimierungsbedarf, aber zumindest wurden Transaktionen immer richtig ausgeführt. Bis auf die an einen bestimmten Zahlungsempfänger. Dabei handelt es sich um meine Cousine, der ich bereits häufiger Geld per Paypal habe zukommen lassen. Seit Juni dieses Jahres wird bei Zahlungen an Ihre E-Mail Adresse jedoch plötzlich jedes Mal die Gebühr erhoben, die für geschäftliche Transaktionen fällig wird. Meine Recherche hinsichtlich der Ursache blieb leider erfolglos. Leider ist dies seitdem Dauerzustand, womit nun bereits für 6 Zahlungen Gebühren erhoben und von Paypal eingehalten wurden. Nachdem ich mehrfach versucht habe, Paypal zu kontaktieren (bei dem Versuch, anzurufen, wurde nach dem 1. Ton sofort die Verbindung unterbrochen), habe ich heute endlich im Message Center mit dem Kundenservice sprechen können. Inzwischen waren mindestens 8 Mitarbeiter des Kundenservice mit meinem Fall betraut. Jeder sagt dasselbe, nämlich, dass ich alle Zahlungen als "geschäftlich" deklariert habe. Dies habe ich nicht getan. Spätestens nachdem ich das erste Mal von meiner Cousine auf die Gebühren hingewiesen wurde, habe ich wohl sehr genau darauf geachtet, alles richtig anzugeben. Leider wurde ich nur für keine der Zahlungen mehr aktiv um Kategorisierung als "geschäftlich" oder Zahlung an "Freunde und Familie" gebeten. Ich habe sehr genau darauf geachtet. Ich nutze die App zudem sehr aktiv und habe dieses Problem einzig und allein, wenn ich Zahlungen an diese eine E-Mail-Adresse versende. Komischer Zufall. Der Kundenservice präsentiert sich in mindestens 7 von 8 Fällen bzw. Mitarbeitern als wenig unterstützend bis abwehrend. Gleichbleibende Aussage ist, dass eine Erstattung der Gebühren nicht erfolgen kann, obwohl ich nachweislich keine geschäftliche Zahlung geleistet habe. Ein katastrophales Kundenerlebnis und ganz trauriges Ergebnis für ein Unternehmen, dessen Kerngeschäft das Abwickeln elektronischer Zahlungen ist. Nun muss der Rechtsweg gegangen werden, was ich sehr gerne vermieden hätte. Neben dem unnötigen Ärger entsteht Paypal zudem eine völlig unwirtschaftliche Bilanz durch einen verhältnismäßig so kleinen Kunden wie mich.

Melden

PayPal Erfahrung #126

Negative Bewertung von Anonym am 13.09.2020

Unseriös und unprofessionell - kennt seine eigenen Vorgänge nicht.
Nach meiner letzten Zahlung via Lastschrift per Paypal gab es ein Problem. Paypal teilte mir mit, dass mein Paypal Konto einen Saldo aufweisen würde und ich diesen zu begleichen habe. Zusätzlich kamen 3€ Bearbeitungsgebühr hinzu. Das Problem: Ich besaß gar kein Paypal-Account. Und wie soll man einen Account ausgleichen, wenn man keinen besitzt? Wie gesagt, die Zahlung sollte per Lastschrift passieren, was accountlos funktioniert und sonst auch keine Probleme verursacht. Ok, es kann immer mal ein Problem geben, also überweise ich halt den Betrag und meinetwegen auch die 3€, um das nicht eskalieren zu lassen. Jetzt das Aber: In der E-Mail, in der stand, dass ich den Betrag auszugleichen habe, stand aber kein Wort wie. Ich habe 3 Tage (!), jeden Tag mehrere Stunden, gebraucht, um an eine Paypal-IBAN und einen Verwendungszweck zu kommen, um das Saldo auszugleichen. Grundsätzlich ist Paypal für Nicht-Kunden nicht zu erreichen. Keine Chance irgendeinen Konakt herzustellen. Also musste ich einen Account erstellen, um überhaupt an Informationen zu kommen. 10 DIN A4 Seiten Chat-/E-Mail-Text mit immer wechselnden Ansprechpersonen und mehrere Telefonversuche (seitens Paypal wird einfach aufgelegt) waren nötig. Seitens Paypal hat man einfach das Problem nicht verstanden. Meinen Vorschlag, mir doch bitte einfach eine Bankverbindung zu nennen, auf welche ich den Fehlbetrag überweisen kann, hat man mehrere Male schlicht ignoriert. Als dann am dritten Tag der x-te Mitarbeiter doch darauf eingegangen ist, war das in 3 Minuten erledigt. Zwischendurch schrieb mir ein Paypal Mitarbeiter schon, dass der Vorgang schon bei einem Inkasso-Büro läge. Bin mal gespannt, ob noch was kommt. Ich habe sofort auf die Mail reagiert, ab der ersten Minute geäußert, dass ich bereit bin, den Betrag zu begleichen, aber Informationen benötige wie und dies letzten Endes dann auch getan, als Paypal es mir "erlaubte". Ich habe alles mitprotokolliert und bin gespannt, ob ich das demnächst einem Inkasso-Büro nochmal alles erklären darf. Ach ja, es ging um 11,99€. Ich wiederhole mich: Unseriös und unprofessionell. Nie wieder Paypal - auch keine Lastschrift mehr!

Melden

PayPal Erfahrung #125

Negative Bewertung von Anonym am 11.09.2020

Habe einen Artikel gekauft und umgetauscht. Seitdem warte ich auf das Geld. Der Verkäufer behauptet, das Geld angewiesen zu haben. Auf der Paypal-Plattform funktionieren die Links zu diesem Thema alle nicht oder führen ins Leere. Einen Kontakt habe ich auch auf keine Weise hinbekommen. Richtig ärgerlich. Ich werde es nicht wieder nutzen.

Melden

PayPal Erfahrung #124

Negative Bewertung von Ilona am 10.09.2020

Schlimmster Anbieter überhaupt. Egal in welcher Form Hilfe benötigt wird, es gibt keine. Könnte ich mein Konto löschen, würde ich es tun. Aber es wird einem so schwer gemacht, das ist unfassbar! Hätte ich es früher gewusst, hätte ich niemals ein Konto eröffnet. Da ist es mit Klarna allemal einfacher und die sind auch bisher super freundlich. Also Leute - bloß nicht bei PayPal anmelden auch wenn es einfach ist.

Melden

PayPal Erfahrung #123

Negative Bewertung von Anonym am 08.09.2020

Kundenschutz ist de facto nicht vorhanden! Sämtliche Anfragen diesbezüglich werden (automatisiert?) ohne Angabe von Gründen abgelehnt. Eine weitere Reklamation ist nicht möglich, das System ist bereits so programmiert. Betrüger werden bewusst gedeckt, um die Gebühren ohne Rücksicht auf Kundeninteressen kassieren zu können. Reine Abzocke zum Zweck der eigenen Gewinnmaximierung. Versuche, Paypal wo möglich zu meiden!

Melden

PayPal Erfahrung #121

Negative Bewertung von Anonym am 05.09.2020

Seit Wochen ist Paypal nicht mehr erreichbar. Telefonisch hängt man 5 min in der Warteschlange, beantwortet brav alle Fragen, und dann kommt nur noch ein Hinweis, dass aufgrund von Corona-Bestimmungen das Kundencenter geschlossen ist. Warum wird nicht am Anfang des Telefonats darauf hingewiesen. Auch per E-Mail gibt es keine Möglichkeit, mit Paypal im Kontakt zu treten. Es gibt nur einen Hinweis, dass man über sein Kundenkonto mit Paypal in Kontakt treten soll. Auch das geht in die Hose, weil nur ein Computer mit Standardantworten gefüttert worden ist und keinerlei Hilfe zu erwarten ist.

Ich habe Ware verkauft, rechtzeitig verschickt, und der Käufer hat bestätigt, die Ware erhalten zu haben. Jetzt warte ich darauf, dass Paypal die Kaufsumme endlich freigibt. Ich werde die nächsten Tage meinen Rechtsanwalt aktivieren, der dann in meinem Namen gegen Paypal Anzeige wegen Betruges erstatten wird. Ich habe die Schnauze von so einem Sauhaufen voll.

Melden

PayPal Erfahrung #120

Negative Bewertung von Anonym am 04.09.2020

Käuferschutz verspricht falsche Tatsachen. Dort heißt es nämlich: Falls eine Bestellung nicht ankommt oder nicht der Beschreibung entspricht, erstatten wir Ihnen den gesamten Preis berechtigter Artikel und die bezahlten Versandkosten (sofern zutreffend). Ich habe mein Paket nicht erhalten. Der Versandservice hat es dennoch als erfolgreich zugestellt deklariert. Das ist Anlass genug, dass Paypal den Antrag auf Käuferschutz schließt und ich auf den Kosten sitzen bleibe.

Melden

PayPal Erfahrung #118

Negative Bewertung von Anonym am 03.09.2020

Die Rückzahlung eines Verkäufers wurde nicht an den Kunden weitergeleitet, Buchungen werden nicht so ausgeführt wie vom Kunden vorgegeben. Kundenzahlungen für einen Verkäufer werden trotz zutreffend erfolgter Verkäufer / Transaktionsnummer einfach auf einen anderen Verkäufer gebucht. Anfragen dazu blieben unbeantwortet, per Mail nicht erreichbar, auch auf postalische Beschwerdeschreiben wird nicht reagiert.

Melden

PayPal Erfahrung #116

Negative Bewertung von Keyi am 03.09.2020

Paypal hat in meinem Fall total versagt. Ich bin mega enttäuscht, die haben mich im Fall von Luzy Breeze solange hingehalten bis die Zeit abgelaufen ist und dann meinen Käuferschutz abgelehnt. Und natürlich ist niemand zu erreichen und dieser Roboter ist ja ein mega Reinfall. Ich werde mein Paypal-Konto so schnell wie möglich kündigen und rate jedem anderen davon ab. Es ist kein Schutz, den man dort geboten bekommt. Finger weg von PayPal.

Melden

PayPal Erfahrung #115

Negative Bewertung von Anonym am 01.09.2020

Paypal ist nur in hilfreich, nachdem das Konto aufgeladen und genutzt wurde. Sofort mit dem Konto zahlen ist nicht möglich. Ein Konto zu hinterlegen ist oft ein Spießrutenlauf. Den Kundenservice zu kontaktieren ist ein Glücksspiel mit ziemlich niedrigen Chancen, zu gewinnen und einen kompetenten Mitarbeiter zu erreichen, der zeitnah antwortet.

Melden

PayPal Erfahrung #114

Negative Bewertung von Masoud am 01.09.2020

Paypal verdient als Überbringer deines Geldes vom Verkäufer ein paar Prozent.
Jedoch gibt es keine Hotline Nummer, sondern nur Computer, die automatisch antworten und irgendwann Stunden später oder am nächsten Tag antwortet ein Mitarbeiter. Was dir nicht weiterhilft. Stunden später antwortet wieder jemand anderes ohne dir ernsthaft bei der Problemlösung zu helfen.
Es geht bei mir um 3 Probleme und zu guter letzt darum dass Geld fehlerhaft abgebucht wurde aufgrund einer z.B. 6 Jahren alten Einzugsermächtigung von 2014.
Jetzt kommt es: Es wurde Geld abgebucht während meines Urlaubs. Statt das Geld zurück zu fordern und als Schutz zu dienen, wie eine handelsübliche Bank das übrigens immer tut, sei es mein Problem und Paypal könne mir nicht helfen.

Probleme werden nur oberflächlich bewertet und es wird einem nicht geholfen.
Ich wollte mein Konto löschen und obwohl keine Rechnung offen ist, darf ich erst in 10 Tagen löschen.

Es gibt Alternativen mit besserem und persönlichem Service.

Melden

PayPal Erfahrung #112

Negative Bewertung von Dejan am 31.08.2020

Augangssituation ist, dass ein falsch deklariertes Produkt über Ebay zurückgegeben wurde.
Käufer und Verkäufer waren sich schnell und unkompliziert über die Rückgabe einig. Produkt am 20.07.2020 gekauft und bezahlt.
6 Tage später wieder beim Verkäufer. Am 14.08.2020 wurde dem Verkäufer das Geld eingezogen.
Stand 31.01.2020: Das Geld wurde dem Käufer immer noch nicht zurückerstattet.
Vom PayPal Kundendienst kommt keine Hilfe.
Im gleichen Chatverlauf aber mehrfach die Autenthifizierungsaufforderung.
Subjektive Wahrnehmung:
In der heutigen Zeit fremdes Geld so lange zu blockieren ist unverständlich und nicht akzeptabel.
Hier herrscht noch gewaltiges Verbesserungspotential.

Melden

PayPal Erfahrung #111

Negative Bewertung von Andrea Siegel am 31.08.2020

Der Käufer ist ein Club, der meine Ware laut DHL erhalten hat und trotz allem behauptet, die Ware nicht erhalten zu haben.
Paypal hat trotz Einspruch dem Käufer Recht gegeben. Mir blieb ein 700,-€ Schaden, den ich begleichen muss und meine verlorene Ware, die auch 700,- Euro Wert ist. Paypal hat meine Ware verschenkt! Paypal lässt einen in der Telefonwarteliste warten und dann kommt die Meldung wegen Corona sei niemand erreichbar. Auf Schreiben keine Reaktion.

Melden

PayPal Erfahrung #110

Negative Bewertung von Volkan K. am 31.08.2020

Wer digitale Produkte verkauft - Finger weg! Lange Wartezeiten auf das Geld, egal wie lange man dabei ist. Habe schon mehrmals verkauft und jedes Mal das Gleiche! 21 Tage auf das Geld warten, obwohl ich die Dienstleistung heute schon vollbracht habe! Zudem zahle ich eine Gebühr dafür und muss länger warten! Per Banküberweisung ist es kostenlos und nach 1 bis 2 Tagen auf'm Konto drauf! Ich werde Paypal nicht mehr benutzen! Und noch was, der Verkäuferschutz sieht hier sehr schlecht aus! Wenn der Käufer nun sein Geld zurückfordert, muss ich meine virtuelle Lieferung beweisen! Kann man, aber teilweise muss man hinterher laufen! Service ist auch irgendwie nicht qualitativ, da die Mitarbeiter ständig nachfragen müssen - typisches 08 15 Callcenter! Mittlerweile bieten immer mehr Banken "Echtzeit-Überweisungen" an, deshalb werde ich mich in Zukunft bei den altbewährten Prozessen bleiben! Paypal ist für die Katz!

Melden

PayPal Erfahrung #109

Negative Bewertung von Anonym am 31.08.2020

Über den Käuferschutz kann ich nur lachen. Der existiert nicht. Ich wurde von einem Shop betrogen und der PayPal-Kundenservice interessiert sich hierfür nicht. Der ausländische Shop hat geschrieben, dass sie nicht "genau" die beworbenen Produkte verkaufen. Offensichtlicheren Betrug gibt es doch wohl nicht. Mein Antrag auf Käuferschutz wurde abgelehnt. Auch die Rücksendekostenerstattung wollte ich in Anspruch nehmen. Auch dies wurde abgelehnt. Mein Geld sehe ich nicht wieder.

Melden

PayPal Erfahrung #107

Negative Bewertung von ko am 29.08.2020

Extrem schlechter Laden. Heute habe ich mein Konto endlich geschlossen und danach große Erleichterung gespürt. PayPal arbeitet nicht im Sinne des Käufers! Kundenservice ist praktisch nicht vorhanden. Kundenservice ist nur gut für die Pharmaindustrie (Bluthochdruck, Nerven). Finger weg!
Ich wollte den Käuferschutz zu einem falsch, sowie einem nicht gelieferten Artikel in Anspruch nehmen. Anzeige bei der Polizei per Mail reichte jedoch nicht, also keine Erstattung!
Bei meiner Recherche zu dem Verkäufer (Lucy Breez) erfuhr ich von dutzenden Fällen mit gleicher Problematik.
Warum arbeitet Paypal mit solchen Firmen? Wenn dieses Geschäftsgebaren doch bekannt ist, warum wird zu Gunsten des Verkäufers entschieden?
Ich jedenfalls bezahle nichts mehr über PayPal!

Melden

PayPal Erfahrung #106

Negative Bewertung von Anonym am 28.08.2020

Achtung an alle Neukunden von Paypal! Meldet euch nicht bei diesem Verein an, ihr werdet es definitiv bereuen.

Nun fange ich von vorne an:
Ich verkaufte 3 Artikel auf Ebay, erhielt am gleichen Tag über Paypal das Geld, da ich erst seit 3 Monaten dort angemeldet war, wurde das Geld aus Sicherheitsgründen einbehalten. Es war zwar mittlerweile der 10. verkaufte Artikel bzw. der 10. Geldeingang aber okay, lassen wir das mit der Sicherheit mal so da stehen.

Am nächsten Tag verschickte ich die 3 Artikel und gab bei 2 Paketen brav die Sendungsdaten bei Paypal bzw Ebay ein, das 3. war ein Päckchen, also ohne Sendungsverfolgung.

Nun waren mittlerweile die Pakete angekommen.Das Geld wurde mir nicht gutgeschrieben, weil, und jetzt wird es lustig: Das 1. Paket wurde von jemand anderem angenommen, Paket 2 wurde an ein Wunschablageort abgelegt.

Zusammengefasst: Ich habe die Pakete an die vom Käufer angegebene Adresse geschicktoder es hat jemand anderes beim Käufer das Paket angenommen, weil dieser nicht Zuhause war und deshalb soll ich auf mein Geld warten!

Nach zahlreichen Bemühungen, doch an das Geld zu kommen – hatte mehrmals Kontakt mit dem Kundenservice von Paypal – werde ich jetzt doch 21 Tage warten müssen, bis ich an mein Geld komme.

Entweder die Käufer bestätigen auf Paypal, dass sie ihr Paket erhalten haben oder man wartet 21 Tage. In meinem Fall melden sich 2 Käufer gar nicht auf meine Bitte, das ganze doch auf Paypal zu bestätigen, der andere spricht kaum Deutsch und weiß nicht, was mein Anliegen ist. Hat mir geantwortet, dass das Paket angekommen ist und hat mich inzwischen auch schon positiv bewertet, aber das ist Paypal anscheinend immer noch zu wenig Beweis dafür, trotz Screenshots bzw Kopien, dass das Paket bei ihm angekommen ist.

Nach zahlreichen Mitteilungen an Paypal habe ich mittlerweile aufgegeben und warte nun die restlichen 2 Wochen auf mein Geld, um mich danach, so schnell es geht, von dieser Plattform abzumelden – für immer!

Melden

PayPal Erfahrung #105

Negative Bewertung von Anonym am 28.08.2020

Registrierung: Bei der Kontoeröffnung und den Erstüberweisungen wurden meinem Paypal-Konto zwei IBAN Nummern zugewiesen. Eine Nummer führt jedoch ins... Leere. Das überwiesene Geld kommt nicht an.

Kundenservice: die Hilfestellung des Kundenservice hat auf die Angabe der Überweisungsdetails = Beweisführung, dass Geld auf falsche IBAN gesendet wurde, nicht mehr geantwortet und den Kontakt abgebrochen. >1000.- sind verschwunden! Das entspricht keinem Kundenservice

Melden

PayPal Erfahrung #104

Negative Bewertung von Anonym am 28.08.2020

Kann ich überhaupt nicht empfehlen.

App hat immer Probleme. Ich habe über PayPal etwas falsches bestellt, habe die Ware wieder zurück gesendet und das Geld, das ich auf Paypal hatte, konnte ich nicht auf mein Bankkonto wieder überweisen, weil die App nicht funktionierte, sodass ich meine Bankdaten nochmal erneut eingeben konnte. Als ich mich an das Kundenservice gewandt habe, wurde mir auch nicht wirklich geholfen.

Also bei PayPal kann keiner weiter helfen und die App-Probleme werden nicht behoben. Die lassen sich da wirklich Zeit, ob jemand das Geld da dringend braucht oder nicht, ist denen völlig egal. Deshalb kann ich nur sagen, pass bloß auf, sonst kriegt ihr das Geld schwer wieder zurück. Ich musste das Geld zu einem Freund von mir, der auch PayPal hat, überweisen, der bereits seine Bankdaten da gespeichert hatte, um an mein Geld wieder zu kommen.

Melden

PayPal Erfahrung #103

Negative Bewertung von Anonym am 27.08.2020

Das Unternehmen arbeitet mit dem Geld der Nutzer. Sie überweisen schnell aber gab es beispielsweise eine Stornierung, wird diese bewusst vom Konto abgebucht damit das Unternehmen mit diesem Geld arbeiten kann. Es dauert unverschämt lange bis solche Rückerstattungen getätigt werden. PayPal ist schnell, wenn man Käufe tätig, aber sollte man Erstattungen erhalten, ist das System unerklärlicher Weise sehr sehr langsam. Nun warum es so ist, es liegt auf der Hand.

Melden

PayPal Erfahrung #102

Negative Bewertung von Anonym am 27.08.2020

Ich habe den Rat des Kundenservices nach einer Rücklastschrift genauestens befolgt, um den Betrag und die Gebühren zurückzuzahlen. Das klappte auch, dennoch wurde der Betrag nochmal abgebucht, obwohl es schon bezahlt war. Dabei sind nochmal Gebühren entstanden die ich nun bezahlen soll obwohl ich den Rat des Kundenservice genauestens befolgt habe. Bei meiner erneuten Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice und meine Beschwerde über die entstandenen Kosten wird mir gesagt, man kann nichts tun, es ist schade, dass es passiert ist, aber man kann nichts tun. Schlechte Kundenservice und dazu noch schlechtere Service, wenn Kundenservice was falsch macht und man eine Beschwerde einreicht. Bin sehr ernüchtert. Lieber was anderes als Paypal.

Melden

PayPal Erfahrung #101

Negative Bewertung von Anonym am 27.08.2020

Die Entfernung eines bereits geschlossenen Bankkontos ist nicht möglich, nach min. 50 Versuchen heißt es immer noch: "Es ist ein Fehler aufgetreten, probieren sie es später nochmal". Kein Hinweis auf diesen Fehler, keine Hilfe vom Service, auch über das Telefon samt Service-Nummer. Die Verbindung wird nach einigen Eingaben einfach abgebrochen. Aufgrund der Corona-Pandemie steht nur ein reduziertes Mitarbeiterpotenzial zur Verfügung! Bisher hat jede Transaktion reibungslos funktioniert, dies lag aber eher an seriösen Händlern. Was einem ein Service wert ist, erfährt man nur, wenn dieser benötigt wird. Mein Fazit: Der Service von Paypal ist diesbezüglich grottenschlecht!

Melden

PayPal Erfahrung #100

Negative Bewertung von Anonym am 26.08.2020

Solange es keine Probleme gibt, ist das Bezahlen mit Paypal eine einfache und praktische Sache.
Kommt es aber zu Problemen, wünscht man sich einen seriöseren Anbieter.

Einen Ansprechpartner zu bekommen, ist nahezu unmöglich. Auf E-Mails erhält man zunächst lediglich automatische Antworten. Sehr viel später - aber auch nicht immer - habe ich irgendwelche vorgefertigten Textbausteine erhalten, die manchmal zur eigentlichen Frage überhaupt nicht passen.

Dass der sogenannte "Käuferschutz" nicht wirklich existiert, ist nachvollziehbar. Schließlich lebt das Unternehmen von den Gebühren der Verkäufer. Daher ist es klar, dass strittige Fälle in der Regel zugunsten des Verkäufers entschieden werden. Das geht sogar so weit, dass die Beweislast umgekehrt wird und ich als Käufer nachweisen soll, dass ich Ware nicht erhalten habe. In einem Fall konnte ich das sogar, da die Sendungsverfolgung zeigt, dass der Artikel nicht zugestellt wurde und an den Absender zurückgegangen war. Dennoch wurde jetzt gegen mich entschieden. Einer Begründung bedarf es nicht.
Der "Käuferschutz" ist also lediglich ein Marketingwerkzeug ohne praktischen Wert.

Was bleibt ist eine schnelle Bezahlmethode ohne jede Absicherung, die insbesondere zweifelhaften Verkäufern eine prominente Plattform bietet.
Wo es geht (vermutlich nur bei deutschen Händlern), sollte man "Kauf auf Rechnung" wählen.

Melden

PayPal Erfahrung #99

Negative Bewertung von Anonym am 26.08.2020

Solange es keine Probleme gibt, ist das Bezahlen mit Paypal eine einfache und praktische Sache. Kommt es aber zu Problemen, wünscht man sich einen seriöseren Anbieter.

Einen Ansprechpartner zu bekommen ist nahezu unmöglich. Auf E-Mails erhält man zunächst lediglich automatische Antworten. Sehr viel später - aber auch nicht immer - habe ich irgendwelche vorgefertigten Textbausteine erhalten, die manchmal zur eigentlichen Frage überhaupt nicht passen.

Dass der sogenannte "Käuferschutz" nicht wirklich existiert, ist nachvollziehbar. Schließlich lebt das Unternehmen von den Gebühren der Verkäufer. Daher ist es klar, dass strittige Fälle in der Regel zugunsten des Verkäufers entschieden werden. Das geht sogar so weit, dass die Beweislast umgekehrt wird und ich als Käufer nachweisen soll, dass ich Ware nicht erhalten habe. In einem Fall konnte ich das sogar, da die Sendungsverfolgung zeigt, dass der Artikel nicht zugestellt wurde und an den Absender zurückgegangen war. Dennoch wurde jetzt gegen mich entschieden. Einer Begründung bedarf es nicht.
Der "Käuferschutz" ist also lediglich ein Marketingwerkzeug ohne praktischen Wert.

Was bleibt ist eine schnelle Bezahlmethode ohne jede Absicherung, die insbesondere zweifelhaften Verkäufern eine prominente Plattform bietet.
Wo es geht (vermutlich nur bei deutschen Händlern), sollte man "Kauf auf Rechnung" wählen.

Melden

PayPal Erfahrung #98

Negative Bewertung von Anonym am 26.08.2020

Paypal hat Jahre gut funktioniert, aber jetzt leider nicht mehr. Gelder werden einbehalten und keiner kann mir sagen, warum.

Vor 3 Wochen habe ich über Ebay etwas verkauft. Die Zahlung habe ich über Paypal erhalten, Ware wurde versandt. Der Käufer ist zufrieden. Aber Paypal hat die Zahlung einbehalten und es gibt keine Möglichkeit, diese Zahlung freizugeben.

Keiner kann mir von Paypal sagen, warum das Geld erstmal gesperrt wurde und wann ich wieder darüber verfügen kann. Mit Paypal kann man keinen Tel.kontakt aufnehmen, nur per Mail. Selbst da kann mann mir keine Auskunft über den Grund der einbehaltenen Gelder geben.

Für die Zukunft werde ich Paypal nicht mehr nutzen. Sehr nervig und zeitraubend, was ich nicht brauche!

Melden

PayPal Erfahrung #97

Negative Bewertung von Anonym am 25.08.2020

Obwohl ich ein defektes gebrauchtes Klimagerät von einen Händler bekommen habe, hat Paypal zugunsten des Händlers entschieden. Ich habe jede Menge Fotos vom Zustand der gelieferten Ware Paypal gesendet. Paypal wollte noch von einem Gutachter einen Prüfbericht. Ich hätte noch mehrere hundert Euro für ein Gutachten bezahlen sollen.

Ich werde niemals mehr mit Paypal bezahlen.

Melden

PayPal Erfahrung #95

Negative Bewertung von Anonym am 23.08.2020

Ich habe mit Diners bestellt und Paypal hat, obwohl in Euro bestellt, in US Dollar abgerechnet. Damit sind 2 mal Wechselgebühren angefallen. Auf Anfrage bei Paypal wurde ich zwar weitergeleitet, aber am jedesmal wieder - "das ist so" abgefertigt. Laut Rechtsauskunft ist das nicht erlaubt, aber mich hätte der Anwalt mehr als die paar hundert Euro gekostet.

Melden

PayPal Erfahrung #94

Negative Bewertung von Anonym am 21.08.2020

Im Paypal-system mit Käuferschutz gibt es eine Lücke, wenn das Paket nicht ankommt, der Paketdienst aber bei der Sendungsverfolgung (falls es denn eine gibt), den Artikel Falsch beschreibt.

Da ausschließlich der Verkäufer den Vertrag mit dem Paketunternehmen abschließt, sitzt man am Schluss als Käufer dumm da, da man keine Chance hat (weder beim PayPal Käuferschutz, noch bei der DHL).

Melden

PayPal Erfahrung #93

Negative Bewertung von Anonym am 21.08.2020

Nach Problemen mit einem erworbenen Produkt und mehrmaligen Kontaktversuchen zum Verkäufer, die unbeantwortet blieben, haben wir den Weg der Klärung über Paypal gewählt.
Letztendlich wurde unser Antrag auf Käuferschutz aus nicht nachvollziehbaren Gründen abgelehnt.
Der Fall wurde seitens Paypal direkt geschlossen und über die Hotline war kein durchkommen, um eine nachvollziehbare Erklärung zu erhalten.

Melden

PayPal Erfahrung #91

Negative Bewertung von Claus H. am 15.08.2020

Paypal drückt sich vor Käuferschutz. Habe eine Reise gebucht. Pauschalreisen muss man bekanntlich weit im voraus bezahlen. Wie andere Corona-Geschädigte bekomme auch ich mein Geld von Opodo nicht zurück. Empfehlung Käuferschutz von Paypal in Anspruch nehmen. Leider negativ, warum? Ganz einfach, ich habe den Käuferschutz später als 180, nämlich 195 Tage nach Transaktion beantragt. Käuferschutz verfallen!!! Nirgends steht die Befristung, auch wenn man mit den Mitarbeitern von Paypal spricht, ist dies nicht sofort präsent, sondern erst nach dem man sich darüber beschwert.

Melden

PayPal Erfahrung #90

Negative Bewertung von Sondersgleichen67 am 13.08.2020

Bloß nicht Paypal Rechnung nutzen! Es gibt hier keinen Käuferschutz und wenn man keine Ware bekommt, steht man dumm und alleine da. Man bekommt keine Rechnung von Paypal, sondern nur dumme Sprüche und sofort ein Inkasso, obwohl keine Ware kommt. Finger weg! Ganz deutlich!

Paypal interessiert sich null, auch wenn man versucht, den Fall zu lösen. Hier muss man zum Anwalt (da sollte man dann überlegen, ob der Preis der Ware es wert ist, weil den Anwalt muss man ja auch bezahlen) bzw. eine Strafanzeige machen. Meine Summe war 199 Euro und wahrscheinlich ist das Geld futsch. Hätte ich auf normales Paypal gedrückt, hätte ich Käuferschutz und das Geld wieder.

Melden

PayPal Erfahrung #87

Negative Bewertung von Geprellter Nutzer am 07.08.2020

Ich rate jedem ab von PayPal.
10.000 € haben die eingefroren ohne einen Grund zu nennen . (Angeblich haben Wir gegen die Nutzungsrichtlinien verstoßen
180 Tage müssen Wir warten bis das Geld freigebegen wird !
Man bekommt keine Antworten. Nichts!
Jegliche Informationen (Rechnungen Gewerbeschein etc.. wurden eingereicht )
So finanziert PayPal sich anscheinend selbst.

Melden

PayPal Erfahrung #85

Negative Bewertung von MJ am 03.08.2020

Paypal-Käuferschutz wegen nicht gelieferter Ware eingeschaltet. Seit mittlerweile einem Monat wird geprüft, die Deadline verschiebt sich immer wieder, der Kunden"service" kann keine Antwort geben und es kommt einfach nichts dabei heraus.

Leider wird teilweise behauptet, es sei unmöglich, eine klare Antwort zu geben, da der Vorgang nicht beim Kundenservice läge. Bei genauer Nachfrage wird eingestanden, dass der Vorgang beim Back Office des PayPal-Kundenservice liegt. Auf die Nachfrage, warum dort nicht nachgefragt werden kann, antwortet eine andere Person mit der ewig-gleichen Bitte "Haben Sie noch etwas Geduld"...

Grauenhaft.

Melden

PayPal Erfahrung #84

Negative Bewertung von Anonym am 01.08.2020

Telefonischer Kundenservice wurde wegen Corona abgeschafft, was man allerdings erst erfährt, nachdem man via Computerstimme durch zig Fragen manövriert wurde und angeblich nun zu einem Mitarbeiter durchgestellt wird. Corona - beste Ausrede des Jahrhunderts für alle, die eine benötigen. Wobei man dazu sagen muss, dass der telef. Kundenservice zuvor auch nur sehr, sehr umständlich zu erreichen war. Man versuchte jedes erdenkliche Problem auf die Community oder Robots, die einem sagen, wie man sich selbst helfen kann, abzuschieben. In der Warteschleife musste man sich nicht selten 40, 50 Minuten oder länger gedulden.
Rückruf? Nicht möglich!
E-Mailkontakt? Kann sich extrem lange hinziehen, wir haben schließlich "Corona" ...
Chat? Zunächst spricht man auch nur mit einem Robot, irgendwann meldet sich ein "menschlicher" Kollege. Und was macht der? Er schickt einem einen vorgefertigten Standardtext, den man zu hundertfach auch im Netz findet, mit Null oder wenig Bezug zum Anliegen.
Man wird komplett allein gelassen und ist mit seinem Problem auf sich allein gestellt.
Und das will eine Bank sein? Jede erdenkliche und tatsächliche Bank erreicht man persönlich und wenigstens telefonisch, nur Paypal nimmt sich aus allem die Sahnestückchen heraus ...
Paypal hat eine Monopolstellung und das ist das Gravierende, sonst würden, denke ich, diesem Unternehmen schon viele den Rücken gekehrt haben.

Melden

PayPal Erfahrung #83

Negative Bewertung von Anonym am 30.07.2020

Nur gut, solange es keine Probleme gibt. Kundenservice gleich null. Warte seit April auf die Auszahlung einer Paypal-Gutschrift. Telefonisch kein Durchkommen oder man hat einen nicht zu verstehenden Mitarbeiter in der Leitung. Schriftlich werden Versprechungen gemacht und dann passiert trotzdem nix. Bin ratlos. Guthaben kann ich wohl vergessen. So verdient Paypal unrechtmäßiger Weise gut dazu.

Melden

PayPal Erfahrung #82

Negative Bewertung von Irina am 29.07.2020

Ich kann Paypal nicht empfehlen, weil sie seit Corona nur über den Chat "Konflikte" bearbeiten. Im Chat wechseln dauernd die Mitarbeiter, sodass man immer von vorne beginnen muss und sie gehen nicht explizit auf die Frage ein, sondern geben nur vorgegebene Antworten, bei einem Stichwort. Das ist keine echte Kommunikation. Die helfen da einen nicht weiter und oft zahlt man als Kunde für den Konflikt der PayPal mitverursacht noch Mahnkosten an PayPal. Die Kommunikation über den PayPal Chat ist nerven- und zeitaufreibend. Nie wieder PayPal!

Melden

PayPal Erfahrung #81

Negative Bewertung von Anonym am 28.07.2020

Aufgrund eines Systemfehlers von PayPal hat PayPal Geld von meinem Konto abgebucht. Anschließend habe ich PayPal mehrfach via Kundenchat, E-Mail und telefonisch kontaktiert und gebeten, mich aufzuklären und das Geld zurück zu überweisen. Ich habe Screenshots von den Fehlermeldungen sowie E-Mails von PayPal dokumentiert, die beweisen, dass die Abbuchung unberechtigt ist. Ich erhielt keine Klärung des Anliegens sondern widersprüchliche Informationen. Der telefonische Kundenservice ist entweder geschlossen oder hat aufgelegt. Der schriftliche Kundenservice beantwortet meine Fragen unzureichend. Ich rate Verbrauchern bei Problemen mit PayPal das European Consumer Centre, Die CSSF-Behörde oder Streitbeilgungsstellen zu kontaktieren.

Melden

PayPal Erfahrung #80

Negative Bewertung von Anonym am 26.07.2020

PayPal ist eine tolle Sache, solange es keine Probleme gibt. Wenn das nach vielen Jahren passiert, wird man über die Konfliktlösung enttäuscht sein. Es erfolgt keine Konfliktlösung, man wird auf den Käufer verwiesen und wenn der sich nicht meldet hat man Pech und erhält keine Hilfe. Ich werde nach vielen Jahren bei PayPal alles umstellen und mir alternative Lösungen suchen.

Melden

PayPal Erfahrung #79

Negative Bewertung von Anonym am 25.07.2020

Rücksendekosten bei Defekt soll Käufer zahlen, da PayPal dies so möchte.
Schön, dass das BGB bzw. der Gesetzgeber hier klar anders urteilt.
"Gemäß § 439 Abs. 2 BGB hat der Verkäufer die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen."

Mit Käuferschutz hat dies nichts zu tun!

Stattdessen werden Fälle für Händler entschieden, obwohl sich diese weigern, die Rücksendekosten zu tragen. Hinweis PayPal: Melden Sie Ihn am besten beim Verbraucherschutz.
Ganz großes Kino....

Die Kommunikation ist mehr als schwierig und nervenraubend. Unzählige Warteschleifen und Fragen bis man entweder per Chat mit einem Mitarbeiter mit mäßigen Deutschkenntnissen sein Glück der Kommunikation versuchen kann oder das Gespräch wird beendet, da kein Mitarbeiter verfügbar ist.

In Zukunft werde ich wieder verstärkt bei Amazon kaufen, das nennt man Käuferschutz und Kundenzufriedenheit.

Melden

PayPal Erfahrung #78

Negative Bewertung von Anonym am 22.07.2020

Habe Waren aus China im www erworben und mittels paypal bezahlt. Da die Ware nach vier Wochen nicht kam, habe ich die Konfliktlösung eingeschaltet. Diese wurde durch Hinweis von Paypal abgeschlossen, dass der Versand bereits abgeschlossen sei und der Konflikt damit auch behoben sei. Die Ware habe ich erst nach vier Monaten erhalten. Paypal ist hier entweder auf chinesische Betrüger hereingefallen, die Unterlagen gefälscht haben oder Paypal ist Teil der Betrügerbande.

Melden

PayPal Erfahrung #77

Negative Bewertung von Dennis Arntzen am 21.07.2020

Katastrophe, behalten willkürlich Zahlungen von Verkäufen ein, aber haben schon 2 Mal vor der Freigabe ihre Gebühren abgezogen, warte seit 8 Tagen auf mein Geld, Kunde hat Artikelerhalt bestätigt. Kein Service, keine E-Mail-Antworten? Von zurückgehaltenen Geldern Transaktionsgebühren nehmen, sogar bei Rückerstattung des Portos für den Käufer, unfassbar! Es geht um 45,00€. Hab so etwas noch nicht erlebt und alles ist Corona-Schuld. Es kann anscheinend keiner mehr bei PayPal telefonieren. Unfassbar.

Melden

PayPal Erfahrung #76

Negative Bewertung von Anonym am 20.07.2020

Die sind nur was für gute Zeiten.
Da nutzt man jahrelang das Konto und es gab nie Probleme und jetzt konnte einmal der Betrag nicht abgebucht werden können, was nicht beabsichtigt war und schon gilt man als ein viel zu großes Risiko. Man hat vor das Konto zu schließen, ohne Vorwarnung wurde es komplett eingeschränkt. Ich verkaufe Sachen bei ebay und glücklicherweise war es nur ein Käufer, der dann nicht zahlen konnte, kommt irgendwie unseriös rüber, wenn man verkauft und keine Zahlungen erhalten kann.

Melden

PayPal Erfahrung #75

Negative Bewertung von Anonym am 17.07.2020

Ich habe über Idealo ein Spray im Zoohandel gekauft - für Kleintiere. Paypal hat das Geld aber einem Camping-Onlinehändler überwiesen, was ich aber später erst erfahren habe, nachdem keine Ware kam. Habe mich versucht, telefonisch in Verbindung zu setzen mit PayPal, was unmöglich war wegen Corona. Immer war die Hotline geschlossen. Nach 14 Tagen habe ich das Geld zurückbuchen lassen. Daraufhin bekam ich vom PayPal-Infoscore eine Rechnung von 48,16€. Nach E-Mails und Telefonaten von teilweise sehr unfreundlichen Mitarbeiter habe ich die 48 Euro bezahlt, obwohl es nicht meine Schuld wa,r wenn ich im Zoo-Fachgeschäft etwas kaufe und das Geld zu einem Camping-Onlinehandel geht, brauche ich mich nicht zu wundern, wenn keine Ware kommt.

Paypal legt keinen Wert auf Kundenfreundlichkeit. Haben ja noch genug davon. Bin seit über 10 Jahre Kunde und habe jetzt gekündigt. Zum Glück gibt es noch andere auch sichere Bezahl-Apps.

Melden

PayPal Erfahrung #74

Negative Bewertung von Anonym am 16.07.2020

Ich hatte nun seit einigen Jahren einen PayPal-Account und war so weit recht zufrieden. Die Probleme entstanden nun mit dem Wechsel der Bank und dem Hinzufügen sowie Löschen von Konten. Hierbei ist Paypal enorm umständlich und langsam. Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, wurde eine sehr eilige Zahlung innerhalb Deutschlands als nicht sicher eingestuft, obwohl der Händler ja die Zahlungsmethode Paypal anbietet...

Fazit für mich: Konto geschlossen, Paypal? -> nie wieder!

Melden

PayPal Erfahrung #73

Negative Bewertung von Anonym am 14.07.2020

Wenn es sich um Internetbetrug handelt und der Kunde einen kontaktiert, sollte man dem Kunden auch Vertrauen schenken und nicht alles immer nur dem System überlassen. Man sollte auch auf Kundenanweisung Zahlungen stornieren oder zurückrufen.

Bei mir beläuft sich der Schaden auf 2.600€ durch unbefugte Nutzung meines Kontos und mir wurde nicht geholfen. Daher habe ich ein Strafverfahren wegen Internetbetrugs gemacht und auch diesen Fall an die Medien weitergegeben. Auch wurde mir kein Verständnis seitens der Mitarbeiter von Paypal entgegengebracht und mir immer nur die selbe Antwort gegeben. Keine Hilfe zur Lösungsfindung angeboten.

Melden

PayPal Erfahrung #72

Negative Bewertung von Anonym am 13.07.2020

PayPal sperrte mein Konto direkt nach der Eröffnung und wollte von mir Rechnungen, Ausweiskopien und Kreditkartenabrechnungen, ohne dass ich jemals vorher eine Buchung machen konnte. Das Löschen des Kontos ist auch nur durch Vorlage dieser Dokumente möglich. Das ist eine mehr als fragwürdige Praxis. Es gibt offensichtlich nur noch die Möglichkeit, sich hier herauszuklagen. Ich kann jedem nur davon abraten, PayPal zu nutzen.

Melden

PayPal Erfahrung #71

Negative Bewertung von Anonym am 12.07.2020

Ich warte seit über 4 Wochen auf die Rückerstattung eines retournierten Artikels von einem namhaften Hersteller. Bezahlt über Paypal. Trotz blumiger Werbe-Versprechungen (Käuferschutz auch dann, wenn der Händler die Rückerstattung eines zurückgesendeten Artikels verzögert bzw. nicht vornimmt) die im Falle eines Falles nichts bringen. Mittlerweile 3 Mal bei Paypal einen Konfliktfall angelegt - alle werden abgeschmettert. Es geht um fast 500 € und Paypal schreibt allen Ernstes: „Diesmal konnten wir nicht für dich entscheiden“. So einen unzuverlässigen Bezahldienst benötige ich nicht mehr. Ich werde kündigen und kann Paypal anderen auch nicht mehr empfehlen.

Melden

PayPal Erfahrung #69

Negative Bewertung von markush am 07.07.2020

11000€ waren auf dem Paypal Konto. Dann wurde das Konto eingefroren wegen eines Artikels im Shop den Paypal nicht haben will.
Artikel aus dem Shop entfernt und das Konto war nach 3 Tagen (diese (Frist hat man uns genannt) immer noch nicht freigeschaltet.
"Wie lange das dauert können wir leider nicht sagen" war die einzige Auskunft die wir bekommen haben.
Wir haben uns nun an die Finanzaufsichtsbehörde in Luxemburg (die sind für Paypal zuständig) gewandt und werden nun sehen was passiert. Für Geschäftskunden absolut nicht tragbar. Großes Minus für Paypal

Melden

PayPal Erfahrung #68

Negative Bewertung von Anonym am 07.07.2020

Ich habe sehr negative Erfahrungen im Konfliktmanagement gemacht. Darüber hinaus war keine Kontaktmöglichkeit zu PayPal Mitarbeitern möglich. Auch ein Rückkontakt - Wunsch wurde nicht wahrgenommen. Insofern wiegt man sich mit Käuferschutz und Konfliktmeldung in Sicherheit - ist es aber nicht. Am meisten hat mich aber gestört, dass man mit seinem Anliegen als Kunde gar nicht wahrgenommen wird.

Melden

PayPal Erfahrung #67

Negative Bewertung von Anonym am 06.07.2020

Ich habe für mein Unternehmen ein Paypal Konto eingerichtet, eine Zahlungsquelle bestätigt und verifiziert und mehrmals eingegeben, trotzdem taucht beim Zahlungsvorgang immer wieder das Feld und die Aufforderung auf, ich solle eine Zahlungsquelle hinterlegen und die IBAN bestätigen. Nach Befolgung der Aufforderung kommt nur immer wieder Eingabe nicht korrekt, versuche es später erneut. Ich habe die Zahlung schon von Freitag auf heute (Montag) aufgeschoben und jetzt funktioniert es noch immer nicht. Schlechter Kundenservice. Kein Meter hilfreich.

Melden

PayPal Erfahrung #66

Negative Bewertung von Anonym am 02.07.2020

Ich habe den Käuferschutz von PayPal in Anspruch genommen, weil der Verkäufer aus den EU Ausland kommt und meine Anfragen bzgl. eines defekten Artikels nicht beantwortet hat. PayPal hat einfach den Konflikt geschlossen. Kontaktaufnahme zum Kundenservice ist nicht möglich. Ich werde mein Konto bei PayPal schließen. Es ist schade, da ich mit PayPal unkompliziert zahlen konnte.

Melden

PayPal Erfahrung #65

Negative Bewertung von Anonym am 29.06.2020

Leider muss ich mich hier nun nach über 10 Jahren der Nutzung von Paypal mit einer negativen Bewertung anschließen.
Der Aktienkurs ist von 50 auf 150 Euro in den letzten drei Jahren gestiegen und ebenso ist der Service gefallen. Paypal vergisst, wer die Rechnung zahlt! Nicht der Verkäufer, sondern der einmal im Schutz befundene Käufer. Es ist zur Zeit absolut unmöglich via Chat, e-Mail oder telefonisch irgend etwas mit Paypal zu klären.

Derweil wäre ich daher bis auf Weiteres vorsichtiger in der Nutzung und würde mal wieder anfangen, andere Zahlungsdienstleister in Anspruch zu nehmen. Es ist höchste Zeit Paypal abzustrafen!

Melden

PayPal Erfahrung #64

Negative Bewertung von Anonym am 27.06.2020

Paypal kümmert sich nicht um die Kunden. Ich habe mehrfach Emails geschrieben, habe nie eine Antwort bekommen. Es gibt keinen Käuferschutz.Ich habe die Ware nicht erhalten und auch kein Geld zurück.
Paypal hat den Fall geschlossen, obwohl er nicht geklärt wurde. Mir wurde Paypal empfohlen und ich bin maßlos enttäuscht. Es handelt sich zwar nur um 14,99€ aber für mich geht es ums Prinzip. Käuferschutz für alle oder nicht.

Melden

PayPal Erfahrung #63

Negative Bewertung von 123 am 27.06.2020

Es ist absolut umständlich, die geforderten "Vollmachten" - insbesondere bei einer nicht im HAR eingetragenen Firma - zu erfüllen. Die telefonische Auskunft ist mehr als fragwürdig. Es wird unbegründet Geld einbehalten und die Auszahlung entsprechend lang hinausgezögert.
Wir versuchen seit Wochen an unser Geld zu kommen und nicht einmal eine vorgelegte Bilanz reicht aus.

Melden

PayPal Erfahrung #62

Negative Bewertung von Anonym am 22.06.2020

Zahlungen mit/über Paypal waren jahrelang einfach und unkompliziert. Kommt es jedoch zu Schwierigkeiten mit einem Verkäufer im Ausland zeigt Paypal eine andere Seite. Geliefert wurde eine minderwertige Ausführung und ich wollte innerhalb der 14 Tage vom Kauf zurücktreten. Verkäufer sendet keine Daten und keinen Rücksendeschein etc. Daraufhin Käuferschutz bei Paypal eingeschaltet. Ich wurde aufgefordert, die Ware nach Belgien auf eigene Kosten zurückzusenden - ohne bestimmte Bedingungen dafür zu benennen. Getan - 9,-€ Porto! Post-Quittung als Nachweis bei Paypal hochgeladen. Sehr kurz danach wurde -ohne Kommentar oder Rückfrage- mein Fall geschlossen und abgelehnt. Seitdem versuche ich ohne Erfolg zu kommunizieren. Jede aktive Sitzung wird automatisch beendet, bevor ein MA antwortet. Auf meine offizielle Beschwerde erhalte ich keinerlei Reaktion...Traurig...m.E. handelt es sich bei diesem Verkäufer um eine nicht vertrauenswürdige Institution - keine Kontaktmöglichkeit mit ihm! Hier hätte ich mir Unterstützung gewünscht und gerne mal Antworten von Paypal auf meine offenen Fragen. Dank der Aufforderung hatte ich nun zusätzliche Portokosten, meine Ware sowie das Geld ist weg... Zukünftig überweise ich lieber wieder selbst - VORSICHT mit Paypal-Bezahlungen - die bieten scheinbar keinerlei Sicherheit.

Melden

PayPal Erfahrung #61

Negative Bewertung von Anonym am 22.06.2020

Als Händler kann ich PayPal bei Geschäften mit Firmenkunden gar nicht empfehlen, denn PayPal kennt und interessiert sich für die Deutsche/Europäische Rechtssprechung nicht. Beispiel: ein gewerblicher Kunde kauft ein Produkt für seine Firma ohne Widerrufsrecht. Nach einiger Zeit gewährt ihm PayPal ein privates Widerrufsrecht und Stuft die Firma als Privatkunde mit entsprechenden Rechten ein. Trotz Nachweise meinerseits (Sendungsnummer, Hinweis auf Widerrufsrecht usw.) hat PayPal sich einfach an meinem Konto bedient und dem Kunden widerrechtlich Geld gesendet obwohl A der Kunde kein Widerrufsrecht hatte und B ich lediglich Müll zurück erhalten habe den ich entsorgen durfte. Hätte es sich um eine größere Rechnung gehandelt wäre schnell ein Unternehmen kaputt, grundlos.

Melden

PayPal Erfahrung #60

Negative Bewertung von Paypalbewertung am 18.06.2020

Bezahlung war immer unkompliziert, doch dann hatte ich mit einem Lieferanten ein Problem, hab das falsche Produkt erhalten, zurückschicken war auf Grund von Corona zu teuer, teurer als das Produkt, auf Nachfragen bei Paypal, keine Hilfe, keine Antwort auf mehrere schriftliche Anfragen, telefonisch bin ich nicht durchgekommen und mein Fall wurde einfach geschlossen, somit ist Meine Erwartung vom Käuferschutz überhaupt nicht erfüllt worden.

Melden

PayPal Erfahrung #58

Negative Bewertung von Julie999 am 12.06.2020

Geschäftsschädigend für jeden Unternehmer! Finger weg von PayPal!

Folgendes Schreiben habe ich PayPal geschrieben: (Dies erklärt auch meine Sachlage)

"Bereits seit Anfang des Jahres 2020 wurde mein Konto eingeschränkt, da man weitere Dokumente zu meiner Firma angefordert hatte. Diese habe ich wenige Tage nach Einschränkung auch hochgeladen. Ich möchte Ihnen die Sachlage versuchen kurz zu schildern: Das PayPal Konto "XY" wurde vor einigen Jahren von mir und meinem Geschäftspartner geführt. Wir hatten ein Gewerbe in Form einer „GbR“ und die Formulare auch vor Jahren hochgeladen.

Nun habe ich aber seit mehr als einem Jahr eine eigene Firma „Einzelunternehmen“. Natürlich habe ich bei der Kontoeinschränkung diesen Jahres meine aktuellen Gewerbeunterlagen hochgeladen, ebenso nach mehrmaligem telefonieren, auch die Gewerbeabmeldung der GbR. Zudem alles andere, was gefordert war. Ich dachte es sei alles in Ordnung mit dem Konto bis ich wieder eine Einschränkung bekam und mich telefonisch bei PayPal melden musste.

Wie Sie vielleicht in den letzten Fällen sehen können, hatte ich sehr viel Kontakt mit PayPal, da diese mir auch nicht weiterhelfen konnten. Jetzt zum eigentlichen Problem. Durch das Geschäftsmodell „Dropshipping“, welches ich mit meinem Geschäftspartner "XY" vor sehr langer Zeit geführt hatte, wurde mir eine Reserve eingerichtet. Zusammen mit einem Ihrer Mitarbeiter, einigten wir uns telefonisch auf 20% alle 45 Tage. Das ganze bekam ich auch schriftlich und war zu dem Zeitpunkt auch damit einverstanden.

Nur betreibe ich seit nunmehr als einem Jahr kein „Dropshipping“ mehr, habe eine andere Geschäftsform und ein komplett anderes Geschäftsmodell. Der Versand erfolgt nur noch als DHL Paket aus Deutschland in andere Länder. Daher versuchte ich seit mehr als einem Jahr, die Reserve wegzubekommen. Die von der PayPal Reserveabteilung teilten mir mit, dass ich erst einmal die Kontoeinschränkung mit den Gewerbedokumenten klären soll und wir dann an der Reserve etwas ändern könnten, da auch bereits sehr viel Zeit vergangen war. So habe ich wieder mehrmals mit PayPal telefoniert, um die Kontoeinschränkung mit den fehlenden Gewerbeunterlagen zu klären. Sie schickten mir mehrere zusätzliche Dokumente, welche ich noch ausfüllen und hochladen sollte, von Namensänderung, Lichtbildausweis, Gewerbeabmeldung der GbR zu.

Ich musste sogar eine aktuelle
Bescheinigung des Einzelunternehmens vom Amt anfordern, wofür ich wieder viele Mühen opfern
musste.

Das alles tat ich schweren Herzens, da bereits sehr viel Zeit und Mühe mit PayPal vergangen sind.
Dann bekam ich eine E-Mail im März 2020, in der die Geschäftsbeziehung für das PayPal Konto
"XY" aufgelöst wurde, da ich mich nicht an die Geschäftsbedingungen gehalten
haben soll.

Ich habe mich damit abgefunden, das PayPal Konto "XY" zu schließen und
bin auch damit einverstanden. Dennoch sind jetzt fast €3000 auf meinem PayPal Konto, nicht mehr
abhebbar, obwohl ich zu dem Zeitpunkt nichts gemacht habe, was gegen die PayPal Richtlinien
verstößt. Im Gegenteil, ich habe mich darum gekümmert, dass mir jemand von den verschiedenen
PayPal Abteilungen hilft. Schauen Sie die letzten Fälle an, teilweise stundenlange Telefonate mit Ihren
Mitarbeitern verschiedener Abteilungen, alles nur um die Kontoeinschränkung zu lösen.

Und immer wieder musste man jedem Mitarbeiter erklären worum es geht. Immer bekam man neue
Lösungsansätze, hat wieder neue Formulare hochgeladen, bis am Ende das Konto gesperrt wurde.
Die Krönung des Ganzen ist jetzt noch, dass mein hart erarbeitetes Geld für angeblich 180 Tage nicht
abhebbar ist und die Mitarbeiter von PayPal telefonisch den Fall nicht ernst nehmen, da Sie den Fall
als geschlossen ansehen und sich nicht mit so einem langen Fall auseinander setzen wollen, da das
Konto gesperrt wurde.

Ich musste den unterschiedlichen PayPal Mitarbeitern stundenlang am Telefon erklären, was hier alles
passiert ist, da der Fall bereits seit Anfang 2020 offen ist bzw. mehrere Fälle geöffnet wurden.
Ich sehe es nicht ein, 180 Tage, auch noch in Zeiten von Corona, auf mein Geld zu warten, daher bitte ich
Sie inständig um eine Lösung, dass mein Geld auf mein hinterlegtes Konto abgebucht wird und wir
das PayPal Konto schließen.

Bitte um ausführliche und schnelle Rückmeldung, da wir sonst gezwungen sind, rechtliche Schritte
einzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie dennoch gesund
"XY"

Die Antwort war eine Standardantwort und telefonisch wurde man abgewimmelt. Das Geld liegt selbst heute noch (12.06.2020) für ca. 3 Monate auf dem alten Konto. Telefonisch will man mir nicht weiterhelfen, da der Fall bereits so komplex ist, dass Ihn ein einfacher Call Center Mitarbeiter nicht mehr versteht und ich bin es Leid, mit 22 Jahren so vielen verschiedenen Leuten diese Geschichte zu erzählen, wenn am Ende nichts dabei rumkommt.

Geld einbehalten und damit agieren und auf Nachfrage noch frech antworten. Ich würde doch deren AGB's zugestimmt haben.

Mit PayPal bin ich fertig!

Melden

PayPal Erfahrung #57

Negative Bewertung von Joe am 11.06.2020

Ich habe über eBay Kleinanzeigen Gutscheine verkauft. Der Käufer hat sie mit Paypal bezahlt und 4 Tage später behauptet, den Kauf nicht autorisiert zu haben. Schlussendlich hatte ich den doppelten Schaden, da Paypal nur auf sich bedacht war und mein belastetes Konto ausgeglichen sehen will. Den Fall haben sie schnell geschlossen. Unfreundliche Mitarbeiter, die einen bedrängt haben, waren dann noch die Spitze des Eisberges.

Melden

PayPal Erfahrung #56

Negative Bewertung von Lollo am 09.06.2020

Vorsicht! Finger weg von Paypal!
Ich habe eine Tasche aus Großbritannien über eBay gekauft und mit Paypal bezahlt. Ich machte von meinem 14-tägigen Rückgaberecht Gebrauch und erhielt mein Geld zurück. Die Umrechnungsgebühr fürs Bezahlen und Rückzahlen des Geldes schlugen mit 80€ zu Buche. Für einen Kauf, der nicht zustande kam.
Mitarbeiter beenden die Chats und verhalten sich auffallend unkooperativ. Ich werde auf die AGBs verwiesen. Ich bin am überlegen, meinen Anwalt einzuschalten, wegen undurchsichtiger Gebührenfalle.
Wobei der Sitz in Luxemburg ist, dies wird sicher auch einen Grund haben. Leute, meldet euch da ab! Das Unternehmen hat sich verändert und nutzt das erarbeitete Vertrauen gegen die Kunden. Ich fühle mich betrogen!

Melden

PayPal Erfahrung #55

Negative Bewertung von Georg am 08.06.2020

Ich habe die Ware bei einem Drittanbieter gekauft und als Zahlung PayPal gewählt. Bei der Auftragsbestätigung des Anbieters wurde meine richtige E-Mail-Adresse genannt. Da ich im Anschluss an die Bestellung keine Rechnung von PayPal erhielt, habe ich den Anbieter mehrfach sowohl telefonisch als auch per Mail kontaktiert mit der Bitte um Klärung. Nach ca. 2 Monaten kam ein Schreiben von einem Inkassounternehmen mit der Aufforderung, den Rechnungsbetrag inkl. 70 Euro Inkassogebühren zu zahlen. Dieser Forderung bin ich sofort nachgekommen.
Gleich danach habe ich Kontakt mit PayPal aufgenommen mit der Bitte, meinen Fall zu prüfen. Meine Argumente, dass ich keine Rechnung erhalten habe, mich um die Rechnung beim Anbieter mehrfach (mindestens 6 Mal) nachweislich bemüht und somit meine Mitwirkungspflicht erfüllt habe, eine richtige Email Adresse beim Verkäufer angegeben habe, führten zum keinen Erfolg. Alle Argumente habe ich mit Nachweisen belegt. PayPal wollte mir nicht zuhören. Der Kundenservice war nicht im Interesse des Kunden!

Ich werde PayPal für Online-Zahlung nie mehr in Betracht ziehen!

Melden

PayPal Erfahrung #52

Negative Bewertung von Zlatan89 am 28.05.2020

Ich benutze Paypal seit 2015, über die derzeitige Registrierung kann ich leider keine Erfahrung teilen. Aber im allgemeinen ist Paypal eine geniale Idee , nur sehr schlecht umgesetzt. Es ist stark verbuggt , hat viele Fehlermeldungen und der Support ist sehr oft nicht erreichbar. Wenn man Paypal nicht benötigt sollte man es auch nicht nutzen , sowohl als Verkäufer aber auch als Käufer. Die Gebühren rechtfertigen zudem nicht diesen schlechten Service.

Melden

PayPal Erfahrung #50

Negative Bewertung von Michael am 27.05.2020

Kann mich den anderen negativen Bewertungen nur anschließen. Der Käuferschutz ist für mich gefühlt nicht mehr vorhanden. Das zweite Mal dass ich den Käuferschutz in Anspruch genommen habe (Beide Male Betrüger bzw. Online Shops die unter falschen Angaben und wegen der falschen Entscheidungen von Paypal jetzt mit meinem Geld davon gekommen sind).
Einmal war es ein angeblich abgesicherter Kauf von Paypal - Verkäufer liefert nachweislich falschen Artikel - auf meine Reklamation hin hieß es "erst Ware zurück dann Geld." Wo sind wir denn hier? (Dann ist die Ware und das Geld weg- hab ich natürlich nicht gemacht und mich an Paypal gewendet. Die haben den Fall gar nicht richtig gelesen und bearbeitet oder wie kann man sonst das einfach einstellen?).

im 2. Fall geht es um ein Klimagerät, gekauft im Online Shop Via Paypal und nachdem das Gerät nun seit Wochen beim Händler zurück ist, habe ich auch hier einen Antrag auf Käuferschutz gestellt und mein Geld habe ich nicht zurück bekommen.

Das ist das gleiche Spiel wie mit Ebay seinerzeit. Da wurde auch nur den Verkäufern geholfen - egal ob sie betrogen haben oder nicht - Käufer waren immer die Deppen. Von daher werde ich Paypal auch nicht mehr nutzen - genauso wie ich ebay nicht mehr genutzt habe.
Ich meine alleine dass es keinen direkten Zugriff zu den Käuferschutz Fällen gibt und man im letzten Eck suchen muss, ehe man dort hin gelangt zeigt einem schon was Sache ist.

Nie wieder Paypal

Melden

PayPal Erfahrung #49

Negative Bewertung von Mys am 26.05.2020

Paypal sperrt einfach unser Geschäftskonto, nach langjähriger Geschäftsbeziehung. Ohne Vorankündigung. Ein ziemlich unseriöser Schuppen. Erstmal wird gesagt, es wird Montag bearbeitet sein. Am Montag soll angerufen werden, wird nicht. Es dauert nochmal 72 Stunden wurde dann gesagt.
So ein Verhalten ist hochgradig geschäftsschädigend.
Wir haben Paypal aus unserem OnlineShop komplett entfernt. Finger weg von Paypal.

Melden

PayPal Erfahrung #46

Negative Bewertung von Anonym am 25.05.2020

Ich bin mit Paypal komplett unzufrieden! Solange alles gut läuft, war ich auch zufrieden. Aber sobald ein Problem auftaucht, lässt man dich im Regen stehen! Dabei sind manche Probleme gar keine. Erst Paypal macht daraus eins! Nur ein Bsp: mein Konto lag mit 18€ im Minus. Schnell habe ich das Konto ausgleichen wollen und habe das Geld überwiesen. Trotzdem bleibt mein Konto im Minus und Paypal blockiert damit alle zukünftigen Transaktionen von mir. Und das im 21.Jhd. Und wenn man Hilfe von Paypal einfordert, bekommt man einen Service vorgesetzt, der den Namen nicht verdient. Es gibt ihn nämlich faktisch nicht! Ich kann nur hoffen, dass diesen Laden jemand übernimmt, dem das Wohl seiner Kunden nicht an letzter Stelle steht.

Melden

PayPal Erfahrung #44

Negative Bewertung von Anonym am 19.05.2020

Der Käuferschutz von Paypal ist sehr schlecht. Ich habe vor einigen Wochen mir ein Handy bestellt und mit Paypal gezahlt. Leider bekam ich mein Handy nicht und stornierte die Bestellung nach ca 4 Wochen. Der Verkäufer akzeptierte dies und versicherte mir, dass ich meinen Rechnungsbetrag schnell wieder zurück bekomme. Nach 6 Wochen hin und her mit den Verkäufer schalte ich Paypal ein und beantragte Käuferschutz. Dieser wurde abgelehnt und ich legte Widerspruch ein. Ich schrieb dem Verkäufer und Paypal mehrere E-Mails aber keiner der beiden reagiert wirklich. Als ich mit dem Anwalt gedroht habe, fühlte sich PayPal das erste mal angesprochen. Bis jetzt warte ich noch auf eine Antwort aber ich denke nicht, dass ich mein Geld zurück erstattet bekomme (680€). Ich habe Geld bezahlt und keine Ware bekommen. Ist das gerecht und hält Paypal was es verspricht? Meiner Meinung nach nicht, ich rate jedem, eine andere Zahlungsmethode zu verwenden.

Melden

PayPal Erfahrung #39

Negative Bewertung von Lars Kreher am 12.05.2020

Ich hatte vor, PayPal als gewerblicher Verkäufer zu nutzen. Seitens PayPal habe ich alle angeforderten Angaben gemacht, sowie mein PayPal-Konto mit meinem Geschäftsbankkonto verknüpft. Ich dachte, alles wäre bereit um mit Geschäften via PayPal zu beginnen.
Nach meinem ersten Kunden bei PayPal, der eine 4 stellige Summe überwiesen hatte, war das Konto eingefroren. Es ist nur möglich weiter Geld einzuzahlen (schönen Dank, natürlich nicht). Geld abzubuchen war nicht möglich. Seitens PayPal kam die Aufforderung einen Sendungsnachweis zu liefern, sowie einen Lichtbildausweis. Beiden Forderungen bin ich am selben Tag nachgekommen - via DHL Sendungsnummer. Nachdem sich eine Woche später nichts an dem "Freeze" geändert hat, nahm ich Kontakt mit dem Support auf. Es war sehr schön, sich mit der Robostimme eine Weile zu unterhalten. Nach ca. 1 Stunde hatte ich tatsächlich eine echte Person am Telefon. In aller Hoffnung etwas verändern/verschnellern zu können, war die Essenz des Telefonats nur, dass es zum Schutze meines Kontos sei und dass die Überprüfung der Sendungsnummer und des Lichtbildausweises nun halt seine Zeit braucht (hohe Auslastung usw.).
Weitere 4 Tage später kam die Aufforderung nach einer Rechnung zum verkauften Produkt, sowie einer detaillierten Beschreibung dessen. Wenn diese Informationen benötigt werden, warum wurden sie nicht 1 1/2 Wochen zuvor erfragt?
Mittlerweile sind wieder 3 Werktage vergangen - ohne Rückmeldung PayPals. Keine Ahnung, wann ich wieder Zugriff auf mein Geld habe...

Melden

PayPal Erfahrung #36

Negative Bewertung von Anonym am 30.04.2020

Ich bin Kunde seit 3 Jahren, und war bis zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden mit Paypal. Jeden Monat über hunderte Euro Umsatz gemacht, aber ab sofort nie wieder Paypal!

Ich habe den Paypal Kundensupport am 30.04.2020 um ca. 14:06 kontaktiert, hatte aufgrund der aktuellen Corona Krise eine Wartezeit von 5 min und wurde dann zu einem unhöflichem Supporter, der seine Position überschätzt, geleitet welcher erst mein Problem (halbwegs) beseitigte, weil ich in dem Konflikt kein Passwort ändern konnte, aber durch meine Accounteinstellungen dies möglich war (Paypal Fehler).

Nachdem dieser Supporter meinen Fehler gelöst hat, hat er mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich mich vor 3 Jahren registriert habe, und damals nicht volljährig gewesen bin, und dass er daraufhin mein Konto sperren möchte. Ich habe ihm versucht zu erklären, dass ich mittlerweile 20 Jahre alt bin und etwas über 18 Jahre, er hat auf meinen Fehler von vor 3 Jahren bestanden und meinte mein Konto jetzt sperren zu wollen. Was soll man dazu sagen, ich bin dem Herren natürlich entgegengekommen und habe ihm gesagt, dass, wenn mein Konto gesperrt wird, ich nie wieder zu Paypal gehen werde und niemals eine Transaktion über Paypal tätigen werde. Jetzt bin ich bei Skrill und bin echt zufriedener.

Melden

PayPal Erfahrung #32

Negative Bewertung von Juergen_Buettner am 29.04.2020

Ich habe immer wieder Probleme, dass Paypal Auszahlungen blockiert. Die Ware wurde via Paypal Transaktion verkauft, aber das Geld beim Abbuchen wird zunächst einmal "aus Sicherheitsgründen" zurückgehalten. Das war jetzt schon mehrmals der Fall. Die Transaktionsgebühr will Paypal natürlich auch sofort, aber der Kunde scheint wohl erst einmal potenziell nicht geschäftsfähig oder mit betrügerischen Absichten unterwegs zu sein. Sobald ich mein Geld habe, schließe ich das Konto sofort. Paypal war mal gut, aber jetzt driften die ganzen Regelungen in einen Kontrollwahn ab.

Melden

PayPal Erfahrung #31

Negative Bewertung von johanna am 29.04.2020

Nachdem eine stornierte Rechnung von Paypal trotzdem abgebucht wurde, habe ich die Buchung von meinem Bankkonto rückgängig gemacht. Dafür habe ich eine Gebühr von 3.49 Euro erhalten. Als ich mich mit dem Kundenservice in Verbindung gesetzt habe, bekam ich nach einer Stunde warten (was als Wartezeit angegeben war) immer noch keine Antwort.

Melden

PayPal Erfahrung #30

Negative Bewertung von Anonym am 29.04.2020

PayPal grenzt bereits an Betrug! Der Kundenservice ist echt extrem inkompetent! Fast jede Zahlung wird einbehalten und an den Käufer zurückgeschickt, obwohl der Artikel herausgeschickt wurde. Sendungsnummer und alle Details sind angegeben, trotzdem behält der Käufer recht. Nun müssen wir gerichtlich gegen PayPal angehen, weil die nicht ihren Job hinbekommen!

Melden

PayPal Erfahrung #29

Negative Bewertung von Anonym am 29.04.2020

Die Gebühren sind viel zu hoch und der Händler- bzw. Käuferschutz existiert nicht wirklich. Es ist eine unseriöse Firma, die absolut nicht zu empfehlen ist. Man darf zahlen, wird aber eigentlich nur bei einem Problem im Stich gelassen: Wenn man sich viel Ärger sparen will, sollte man von PayPal die Finger lassen.

Melden

PayPal Erfahrung #28

Negative Bewertung von Anonym am 27.04.2020

Finger weg von einem PayPal Rechnungskauf. Ich habe keine Ware erhalten, aber PayPal verlangt trotzdem das Geld. Es ist keine Einigung möglich. Keine Ware und Geld weg.

PayPal interessiert es gar nicht. Die Webseite des Händlers ist mittlerweile auch offline. Wie kann PayPal solchen Händlern PayPal Plus mit Rechnungskauf zur Verfügung stellen und den Kunden dann im Regen stehen lassen. Unter aller Kanone. Nie wieder PayPal Rechnungskauf ich kann nur abraten.

Melden

PayPal Erfahrung #25

Negative Bewertung von Kreativer_Ratgeber am 24.04.2020

Anfänglich war ich von dem Online-Bezahldienst PayPal überzeugt, da der Registrierungsvorgang zügig abgeschlossen werden konnte und ich schnell eine Übersicht über die verschiedenen Funktionen wie beispielsweise "Geld anfordern", "Geld senden", Fingerprint-Funktion beim Smartphone, Verknüpfung zu Google Pay etc... gewann.

Die komplikationslose Phase endete aber, als ich das Lastschriftmandat für mein Bankkonto anlegen wollte. PayPal gab an, eine Überweisung an mein Konto zu tätigen, um mir die Freischaltung der Bankverbindung zu ermöglichen. Die Überweisung kam aber nicht an! Es war mir folglich nicht möglich, den im Verwendungszweck gegebenen Code zu nutzen, um die Bankverbindung freizuschalten.

Ich verfüge über regelmäßige Einkünfte, das Konto ist stets gedeckt und unterliegt keinerlei Sperrungen bzw. Einschränkungen, also dürfte der Vorgang keine Probleme bereiten.

Ich bekam keine Fehlermeldung angezeigt, geschweige denn eine E-Mail vom Support!

Eine Bankverbindung mit meinem Zweitkonto konnte ich problemlos freischalten. Ich bemerkte jedoch 2 Monate später, nach mehreren getätigten Käufen über PayPal, dass kein Geld von meinem Zweitkonto abgebucht wurde und PayPal mir, abgesehen von den Verbindlichkeiten, zusätzlich Strafgebühren auferlegt hatte.

Während sich die ausstehenden Bezahlungen auf meinem PayPal-Account häuften, bekam ich keinerlei Benachrichtigung über meinen zunehmenden Schuldenstand. Wäre ich nicht selbst so klug gewesen und hätte zufällig die PayPal-App geöffnet, hätte dies wesentlich schlimmere Konsequenzen mit sich getragen!
Ich vermeide daher PayPal als Zahlungsmittel und greife lieber zu Alternativen, wie Lastschriftmandaten, GiroPay, Klarna oder Sofortüberweisung!

Melden

PayPal Erfahrung #24

Negative Bewertung von Anonym am 23.04.2020

Der Paypal Kundenservice war heute sehr unfreundlich zu mir und meinem Mann und hat uns aufgrund unserer Schwerhörigkeit sowie der lauten Redeart (eben wegen der Schwerhörigkeit) diskriminiert. Außerdem hatten wir eine Gesprächszeit von ca. 45 Minuten ohne wirklichen Content, sondern dauernd wurden nur Datenschutz-Verifikationen durchgeführt. Die "nette" Dame hat dann zickig aufgelegt, weil ihr es wohl zu viel war, dass man am Telefon lauter reden muss, wenn man schwerhörig ist und dazu auch noch 45 Minuten telefonieren muss, sich durch Hotline-Menüs durchklicken muss und am Ende dann nichts geregelt wird. Ursprungsproblem war: Eine Überweisung, die wir getätigt haben, kam falsch an, weil Paypal uns die falschen Überweisungsdaten per Post gesendet hat. Kundenfreundlichkeit bei Senioren sieht anders aus. Note: mangelhaft!

Melden

PayPal Erfahrung #22

Negative Bewertung von Maximilian Payne am 16.04.2020

Als Verkäufer bei Ebay hat man oft das nachsehen!

Folgendes: da ich in der momentanen Situation etwas Geld gebrauchen könnte, habe ich mich dazu entschieden mehrere Produkte auf Ebay zu verkaufen. Diese wurden dann vom Käufer per PayPal bezahlt. Dieses Guthaben hat dann PayPal erstmal geblockt (also so eine Art Treuhandkonto), somit hat es PayPal sehr einfach, wenn der Käufer bei Ebay einen Käuferschutzantrag stellt und hat damit kein Risiko. Damit habe ich mich aber erstmal abgefunden. PayPal hat dann bei einem Produkt die Zahlung früher freigegeben da eine Sendungsnummer hinterlegt wurde.

Aber jetzt hat sich PayPal sogar gewehrt mir dieses Guthaben auszuzahlen! Unglaublich. Auf dem Konto befindet sich ein bestätigtes Girokonto und eine Kreditkarte von mir. Im Moment sind noch mehr als 400 € geblockt. Ich hoffe wirklich, dass sich das noch irgendwie klären lässt. Ich habe schon gelesen, dass PayPal ohne Probleme Zahlungen bis zu 180 Tage sperren kann.

Melden

PayPal Erfahrung #19

Negative Bewertung von Anonym am 15.04.2020

Käufer können trotz bestätigter Lieferung den Kaufbetrag über PayPal zurückfordern. PayPal lässt den Verkäufer im Stich und überlässt die Klärung den Parteien. Ich empfehle einen anderen Bezahldienst mit Serviceverständnis oder evtl. wieder auf Überweisung zurückgreifen.
Für die relativ hohen Kosten ist es ein viel zu schlechter Service.

Melden

PayPal Erfahrung #18

Negative Bewertung von Anonym am 10.04.2020

Der Käuferschutz greift nicht, obwohl nur ein Teil der bezahlten Ware gesendet wurde. Nach langem Hin und Her wurde der Fall zu Gunsten des Verkäufers abgeschlossen, weil der erhaltene Teil der Ware zurückgeschickt werden sollte. Auf die Frage, ob es denn eine andere Rücksende-Adresse gäbe (die angegebene Adresse verursachte Rücksendekosten in Höhe von 70 Euro), wurde anstatt einer Antwort der Fall abgeschlossen. So sitze ich jetzt auf minderwertiger Ware und bekomme auch das Geld für die nicht erhaltene Ware nicht erstattet.

Melden

PayPal Erfahrung #17

Negative Bewertung von DENIZ KADIKÖY- am 27.03.2020

Ich habe durch Paypal 3700 Kunden verloren. Ohne Begründung wurde mir das Konto geschlossen und am Telefon wurde mir noch gesagt, dass sie das Konto deaktiviert haben. Alles ohne Gründe zu nennen. Das Geld (602€) wurden 180 Tage einbehalten.

Melden

PayPal Erfahrung #13

Negative Bewertung von Eberhard67 am 08.03.2020

Ich habe eine Transaktion mit Paypal gemacht über eine Ware die ich bei Ebay gekauft habe. Paypal sagt, der Verkäufer hätte Beweise vorgelegt, dass die Ware angekommen wäre. Schade, dass ich die Beweise nicht sehen kann. Ich kann mir das nur so erklären: Da der Verkäufer die Ware bei Ebay als versendet deklariert hat, ist die Ware für Paypal angekommen. Das ist natürlich ein Witz.

Der Käuferschutz von Paypal ist für mich nicht brauchbar. Wirklich interessieren tut sich da glaube ich keiner für einen Fall. Man kann noch nicht mal auf die Falschdarstellung des Verkäufers bei Paypal sich wehren. Obwohl mir der Verkäufer bei Ebay geschrieben hat, dass die Ware wieder bei ihm angekommen ist (also nicht bei mir geliefert wurde), kann man das Paypal nicht mitteilen. Ich werde jetzt wieder mit anderen Zahlungsmitteln bezahlen. Paypal lieber meiden.

Melden

Ähnliche Anbieter

Klarna

1.9 von 5

617 Bewertungen

kautionsfrei.de

- -

0 Bewertungen