ARERO Weltfonds: Die All-in-one Investment-Lösung?

In letzter Zeit traten immer mehr Menschen an uns mit dem Wunsch heran, doch einmal den ARERO Weltfonds etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Dies haben wir getan, so dass wir dir die Anlagestrategie in diesem Finanzfluss-Beitrag vorstellen können. Ist der ARERO Weltfonds die All-in-one Passive Investment-Lösung? Wir verraten es dir.

Was ist der ARERO Weltfonds?

Der ARERO Weltfonds ist ein Index-Fonds und demnach kein ETF. Entwickelt wurde er von Prof. Dr. Dr. h. c. Martin Weber und seinem wissenschaftlichen Forschungsteam von der Universität Mannheim.

Bei diesem 2008 aufgelegten Fonds handelt es sich um ein innovatives Indexkonzept, dessen Philosophie mit den folgenden 3 Kernpunkten beschrieben werden kann:

  • Hohe Diversifikation
  • Niedrige Kosten
  • Passive Anlagestrategie

Der Fonds vereint die Wertentwicklung von Aktien, Renten sowie Rohstoffen in einem bewährten Mischverhältnis. Ein Mix mit weiteren Investitionen oder schon bestehenden Wertpapieranlagen ist problemlos möglich.

Wie sieht die Asset Allocation des Fonds aus?

Der ARERO Weltfonds setzt auf 3 Anlageklassen, die in einem fixen Mischverhältnis angeordnet sind:

  • Aktien 60 %
  • Rente 25 %
  • Rohstoffe 15 %

Gemäß den Anfangsbuchstaben einer jeden Klasse erklärt sich auch die Bezeichnung des Fonds: A wie Aktien, RE wie Rente und RO wie Rohstoffe.

Das Mischverhältnis ist fix und wird automatisch zwei Mal im Jahr durch Rebalancing wieder hergestellt: zunächst am 5. Arbeitstag im Mai und dann ein weiteres Mal am 5. Arbeitstag im November.

Nötig wird dies, wenn zum Beispiel die Aktien besonders gut performen und überproportional in der Asset Allocation vertreten sind. Durch einen teilweisen Verkauf der Aktien und die Investition in die anderen beiden Anlageklassen wird das ursprüngliche Verhältnis wieder hergestellt.

Erwähnenswert ist zudem die Replikationsmethode. Bis Ende 2017 war der Fonds ausschließlich SWAP-basiert, wodurch die Aktien und Anleihen nur per Tauschgeschäft mit einer Gegenpartei erworben worden sind.

Seit dem 1. Januar 2018 hat der ARERO Weltfonds auf eine physische Replikation umgestellt, weshalb die Anlageklassen bis auf die Rohstoffe direkt gekauft werden. Bei Letzteren ist es physisch schlichtweg nicht möglich und die SWAP-Replikation von daher völlig normal.

Diese 3 Anlageklassen schauen wir uns nun einmal etwas genauer an.

Aktien

Um diese Asset Allocation abzubilden, orientiert sich der Fonds an 4 Indizes:

  • Nordamerika: Solactive GBS North America Large & Mid Cap USD Index
  • Europa: Solactive GBS Developed Market Europe Large & Mid Cap EUR Index
  • Pazifikraum: Solactive GBS Developed Market Pacific Large & Mid Cap USD Index
  • Schwellenländer: Solactive Emerging Markets Large Cap USD Index

Die Indizes stammen allesamt von Solactive, jedoch war dies nicht immer so. Früher orientierte sich der ARERO Weltfonds an Indizes vom MSCI. Wir vermuten, dass der Wechsel vor allem aus Kostengründen erfolgt ist.

Ersichtlich wird mit Blick auf die Indizes zudem, dass der Fonds ausschließlich auf Mid und Large Caps setzt. Dies bedeutet, dass die mehr als 1500 Unternehmen aus über 40 Ländern weltweit eine mittelgroße oder sogar besonders hohe Marktkapitalisierung aufweisen.

Small-Cap Aktien tauchen somit im ARERO Weltfonds nicht auf. Stattdessen setzt er auf Simplizität und Liquidität.

Wie bereits erwähnt, nehmen die Aktien mit 60 % den Löwenanteil an der Asset Allocation ein. Innerhalb dieser 60 % nehmen die 4 Indizes eine unterschiedliche Gewichtung ein, die sich am Bruttoinlandsprodukt orientiert.

Die exakten Anteile werden im Rahmen eines jeden Rebalancing stets neu ermittelt. Bei der bis jetzt letzten Umschichtung der Anlagen im November 2018 kam es zu folgender Gewichtung:

  • Nordamerika: 17,44 %
  • Europa: 14,1 %
  • Pazifikraum: 5,81 %
  • Schwellenländer: 22,65 %

Zusammengerechnet ergeben sich die 60 %, an denen es wie bei den 25 % Renten und 15 % Rohstoffen nichts zu rütteln gibt.

Renten / Anleihen

Bei den Renten handelt es sich um Staatsanleihen aus der Eurozone. Jenen liegt der Solactive Eurozone Government Bond Index zugrunde, der mit variablen Laufzeiten versehen ist.

Genaueres verrät der ARERO Weltfonds dazu nicht. Allerdings schließen wir daraus, dass es ein Mix aus kurz und lang laufenden Anleihen ist. Für Anleger vorteilhaft ist zweifelsfrei, dass der Fonds kein Währungsrisiko eingeht.

Der Verzicht auf Yen, Pfund, Dollar sowie andere Währungen und die Konzentration auf den Euro ist ein klarer Hinweis darauf

Rohstoffe

Bleiben noch die Rohstoffe übrig, die den kleinsten Anteil im ARERO Weltfonds einnehmen. Sie werden durch den Bloomberg Commodity Index Total Return 3 Month Forward abgebildet, der die künftigen Preise der Rohstoffe in 3 Monaten berücksichtigt.

Rohstoffe können aufgrund enormer Kosten für die Lagerung und etlicher Komplikationen nicht physisch gekauft werden, weshalb die Abbildung hier in Form von Derivaten und per Swap erfolgt. Dies ist völlig normal.

Das Anlagespektrum deckt mit

  • Energie
  • Edelmetallen
  • Industriemetallen
  • Agrarrohstoffen
  • Lebendvieh

allerhand ab und sorgt für einen breit aufgestellten Index.

Welche Vor- und Nachteile hat der ARERO Weltfonds?

Mit dem ARERO Weltfonds sind – wenig überraschend – sowohl Vorteile als auch Nachteile verbunden. Die Vorzüge überwiegen, zudem fallen die so genannten Nachteile auch nicht wirklich gravierend ins Gewicht.

Vorteile

  • Gute Performance: Anteilspreis konnte seit 2008 um fast 100 % gesteigert werden
  • Fondsvolumen seit 2014 fast verdoppelt: aktuell etwa 810 Mio. €, ein gutes Zeichen für großes Interesse
  • Kostengünstig: lediglich eine geringe TER von 0,5 %, keine weiteren Kosten
  • Automatisches Rebalancing: Anleger müssen nichts tun
  • Transparent: alle Fakten sind auf der Webseite des ARERO Weltfonds sichtbar
  • Innovativ: stetige Verbesserungen durch Restrukturierungen, Umstellen der Replikationsmethode und neue Index-Anbieter

Nachteile

  • Fixe Asset Allocation: Portfolio-Strukturierung kann nicht geändert werden
  • Rohstoffe: Sind nicht etwas für jeden Anleger

Ist der ARERO Weltfonds als passive Anlagestrategie empfehlenswert?

Unserer Meinung nach ist der ARERO Weltfonds eine sehr gute Möglichkeit, in ein weltweit gestreutes Portfolio bestehend aus Aktien, Renten und Rohstoffe zu investieren.

Anleger müssen sich um nichts weiter kümmern, auf das Heraussuchen einzelner ETFs oder das Rebalancing kann also verzichtet werden. Für uns ist der ARERO Weltfonds eine attraktive Full-Service-Passivlösung zu akzeptablen Kosten.

Kommentar hinzufügen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei