SEPA-Überweisung nach Polen: So geht’s

Eine Überweisung nach Polen ist für die meisten Deutschen so lange ohne Bedeutung, bis sie privat Geld überweisen oder eine Rechnung bezahlen müssen. Mittels SEPA oder klassischer Auslandsüberweisung kommt das Geld sicher in Polen an, doch auch spezialisierte Transferdienstleister sind eine Option. Mit ihnen sparen Verbraucher Zeit und Geld, während bei Banküberweisungen insbesondere der Währungsumtausch die Kosten erhöht.

Was du wissen solltest
  • Bei Online-Ausführung müssen SEPA-Überweisungen nach Polen innerhalb eines Werktages das Empfängerkonto erreicht haben, für papierne SEPA-Überweisungen gelten 2 Werktage.
  • Diese Kosten können anfallen: Bankgebühren der Sender-, Korrespondenz- und/oder Empfängerbank, unvorteilhafte Wechselkurse (EUR/PLN), Abwicklungsgebühren.
  • Gesamtkosten lassen sich nur mit äußerst viel Aufwand nachvollziehen, denn die Preise deiner Bank, der Empfängerbank und eventueller Korrespondenzbanken variieren teilweise stark.
  • Gesamtkosten von ca. 40€ bei einem 1.000€ Banktransfer sind nicht unrealistisch.
Wie du vorgehst
  • Mit TransferWise kannst du dein Geld zum Devisenmittelkurs (dem “tatsächlichen” Wechselkurs der Finanzmärkte) nach Polen überweisen. Es fällt lediglich eine kleine und vor Allem transparente Gebühr an. So vermeidest du schlechte Wechselkurse und komplexe Bankgebühren.
  • Falls du die Überweisung über deine Bank tätigen möchtest, benötigst du vom Empfänger den Namen, die IBAN und den BIC code. Wenn du wissen möchtest, was die gesamte Transaktion  letztendlich gekostet hat, kannst du es nach Eingang des Geldbetrages mit einem Währungsrechner nachrechnen.
Inhaltsverzeichnis

Was wird für eine Überweisung nach Polen benötigt?

Um Geld nach Polen zu überweisen, nutzen viele Menschen den Service ihrer Hausbank. Mittels jener kannst auch du Geld via klassischer Auslandsüberweisung oder standardisierter SEPA-Überweisung nach Polen auf ein dortiges Bankkonto transferieren. Du solltest aber beachten, dass SEPA-Überweisungen in Euro stattfinden und bei fehlendem Empfängerkonto in Euro der Währungsumtausch Kosten verursacht.

Bei einer im SEPA-Raum getätigten Überweisung nach Polen sind die IBAN (International Bank Account Number) und der BIC (Business Identifier Code) unerlässlich.

Bei einer klassischen Auslandsüberweisung nach Polen benötigst du anstelle der IBAN die Kontonummer des Begünstigten.

Weitere wichtige Angaben sind natürlich der vollständige Name des Zahlungsempfängers, der Bankname und der Überweisungsbetrag. Speziell für die Überweisung einzureichende Kopien des Ausweises oder andere Dokumente verlangen Banken in der Regel nicht. Dies liegt daran, dass du dich bereits im Rahmen deiner Kontoeröffnung legitimiert hast.

Lediglich bei Dienstleistern für Geldtransfers können derartige Dokumente-Uploads nötig sein.

Kosten einer Auslandsüberweisung nach Polen

Wie teuer eine klassische Auslandsüberweisung oder eine SEPA Überweisung nach Polen ist, lässt sich nicht pauschal benennen. Solche allgemeingültigen Aussagen sind unmöglich, da stets mehrere Faktoren die Überweisungskosten beeinflussen.

Es ist sogar recht schwer und kompliziert, einen vollständigen Überblick der Kosten einer Polen-Überweisung zu ermitteln. Dafür müsstest du nämlich sämtliche Schritte des Prozesses mit- beziehungsweise zurückverfolgen und dich bei allen an der Überweisung beteiligten Finanzinstituten über die Kosten informieren. Bedeutende Faktoren rund um die Überweisungskosten sind folgende:

  • Zielland Polen

  • Zielwährung Złoty

  • Empfängerbank und ihre Kostenpolitik

  • gegebenenfalls Korrespondenzbanken

  • eventuell Sparkassen-/Volksbanken-Filialen

  • Gebühren

  • Wechselkurs

Während du die Gebühren deiner Hausbank im Preis- und Leistungsverzeichnis nachlesen kannst, gehen Banken mit ihrem verwendeten Wechselkurs ziemlich intransparent um.

Ohne einen Vergleichswert zur Verfügung zu stellen, offenbaren Banken ihren eigenen Wechselkurs, der den Bankkunden schlechter stellt. Daher solltest du diesen mit dem realen Wechselkurs vergleichen. Diesen Devisenmittelkurs findest du schnell mittels Google-Recherche.

Eine gute Methode zum Ermitteln der Kosten ist das Vergleichen des von dir überwiesenen Betrags mit der tatsächlich auf dem polnischen Konto eingegangenen Summe. Nutze den Wechselkursrechner von Google, um einen Vergleichswert zu erhalten.

Wie setzen sich die Kosten zusammen?

Wenn bei einer Überweisung nach Polen von Kosten die Rede ist, dann sind damit größtenteils die Gebühren sowie jene Ausgaben rund um den Wechselkurs gemeint.

Sowohl deine Hausbank und die Empfängerbank als auch zwischengeschaltete Korrespondenzbanken können Gebühren verlangen. Neben einer Abwicklungs- und Ausführungsgebühr sind Entgelte für den Währungsumtausch von Euro in Złoty und für den Eingang der Überweisungssumme bei der Bank in Polen denkbar.

Finanzfluss

Das Fintech Startup TransferWise wurde 2011 in London gegründet.

  • Du kannst zum „echten“ Wechselkurs der Finanzmärkte überweisen, dem sogenannten Devisenmittelkurs

  • Die Gebühr kannst du auf der Homepage nachrechnen und diese wird dir vor Abschluss der Überweisung immer transparent angezeigt

  • Eine Auslandsüberweisung mit TransferWise ist bis zu 5x günstiger als Banken

  • In Deutschland TÜV-geprüfter Service

  • Kundensupport auf Deutsch via Chat, Email oder Telefon

  • Reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA), der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde

  • Über 7 Mio Kunden nutzen bereits TransferWise

Du kannst klassische Banküberweisungen in Fremdwährung einfach über TransferWise abwickeln. Dadurch vermeidest du intransparente Gebühren und schlechte Wechselkurse deiner Hausbank bzw. der Korrespondenz- und/oder Empfängerbank.

Zum Angebot

Zuschläge fallen für Blitz- beziehungsweise Eilüberweisungen an, wenn es sehr dringend ist. Jede Bank regelt die Höhe dieser Überweisungsentgelte für sich selbst, so dass sowohl feste Beträge als auch Prozentsätze in der Praxis zu finden sind.

Der Wechselkurs als häufig bedeutendster Kostenfaktor einer Banküberweisung nach Polen wird von jener Bank definiert, die den Umtausch von Euro in Złoty vornimmt. Da dieser Wechselkurs sehr wahrscheinlich vom echten Devisenmittelkurs abweicht, zahlst du einen Aufschlag.

Entgeltoptionen

Dass eine Auslandsüberweisung nach Polen Kosten verursacht, ist allein schon durch den Währungsumtausch von Euro in Złoty unausweichlich. An der Höhe der Gebühren lässt sich nicht rütteln, allerdings können Auftraggeber der Überweisung beeinflussen, wer die Kosten einer Auslandsüberweisung nach Polen zahlen muss. Banken lassen dem Sender nämlich die Wahl zwischen 3 Entgeltoptionen:

Auftraggeber und Empfänger teilen sich die Kosten

Der Sender trägt alle Überweisungskosten

Der Begünstigte übernimmt sämtliche Entgelte

Bei einer SEPA Überweisung nach Polen nutzen die meisten Banken wie auch innerhalb Deutschlands in der Regel die SHARE-Option. Ändert der Sender dies nicht, teilen sich jener und der Begünstigte die Kosten.

Unter Umständen kann es nötig sein, auf die OUR-Option zurückzugreifen. Diese ist immer dann die beste Wahl, wenn die Überweisungssumme ohne Abzüge beim Zahlungsempfänger ankommen muss. BEN wird erfahrungsgemäß vor allem dann ganz bewusst genutzt, wenn sich alle Beteiligten vorher darauf verständigt haben.

Alternative zur Banküberweisung: Geld nach Polen schicken

Ob eine SEPA Überweisung aus Polen nach Deutschland oder umgekehrt: Geld kannst du auch ohne Banken zwischen diesen Nachbarländern transferieren. An ihre Stelle treten auf Geldtransfers spezialisierte Anbieter, für die du und der Empfänger nicht mal ein Konto benötigen.

Bei Western Union beispielsweise zahlst du den Betrag via Kreditkarte ein, woraufhin ihn der Begünstigte in Polen nach kurzer Zeit an einem Standort des Anbieters in bar abholen kann.

Viele weitere Dienstleister wie MoneyGram oder World Remit verfügen über Standorte in Polen, was ihrer guten und im Vergleich zu Banken oftmals deutlich besseren Infrastruktur zu verdanken ist.

Andere Dienstleister wie TransferWise bieten einen Online-Service zum Zahlen, der häufig ebenfalls spürbar schneller und günstiger als Banken ist.

Zusätzliche Kosten für den Begünstigten und zwischengeschaltete Banken entfallen. Mit am bekanntesten ist PayPal, allerdings sorgen hier hohe Kommissionen und schlechte Wechselkurse für unnötig hohe Kosten.

Meldepflicht bei Auslandsüberweisungen

Meldepflicht

Bei Auslandsüberweisungen nach Polen oder von dort nach Deutschland besteht eine Meldepflicht an die Bundesbank, wenn die Überweisungssumme eine bestimmte Grenze überschreitet. Liegt der Betrag bei mehr als 12.500 Euro – beziehungsweise dem Gegenwert in Złoty, muss die Transaktion der Bundesbank gemeldet werden.

Ausnahme der Meldepflicht

Für dich als Otto Normalverbraucher dürften hinsichtlich dessen Aus- und Rückzahlungen maximal 1-jähriger Kredite am interessantesten sein, für die auch bei mehr als 12.500 Euro keine Meldepflicht besteht. 

 

Dauer einer Überweisung nach Polen

Soll bei einer Überweisung nach Polen die Dauer besonders kurz sein,iyt Western Union eine gute Option. Hier landet das Geld bereits nach wenigen Minuten in Polen.

Andere Dienstleister senden innerhalb 1 bis 2 Tagen Geld nach Polen. Überweist du mit einer Bank, existieren aufgrund der Zugehörigkeit Polens zum SEPA-Raum gesetzliche Vorgaben:

Findet die Überweisung nicht in Euro und damit inklusive Währungsumtausch statt, dauert es bis zu 4 Tage.

Hat der Empfänger in Polen ein Konto in Euro und überweist du ohne Beleg via SEPA, vergeht höchstens 1 Tag – mit Beleg dauert es 2 Tage.

Um mit einer Bank innerhalb weniger Minuten überweisen zu können, bedarf es der Zahlung hoher Gebühren. Spezialisierte Anbieter sind in puncto Kosten und Dauer oftmals die bessere Wahl.

Auslandsüberweisung nach Land

Häufig gestellte Fragen

  • Gehört Polen zum SEPA-Raum?

    So wie alle EU-Mitgliedsstaaten ist auch Polen ein SEPA-Land.

  • Was kostet eine Überweisung nach Polen?

    Bei einer Überweisung von Deutschland nach Polen können viel Gebühren anfallen: Courtagegebühren, schlechte Wechselkurse und die Sender-, Korrespondenz- und/oder der Empfängerbank kann etwas in Rechnung stellen. Das ist von Bank zu Bank unterschiedlich und da mehrere Parteien eingeschaltet sind, ist die Ermittlung der Kosten sehr schwierig. Was du im Endeffekt tatsächlich bezahlst, lässt sich eigentlich nur im Nachhinein errechnen. Hierzu musst du mit einem Währungsrechner den empfangenen Betrag in anderer Währung in Euro umrechnen und vom Sendebetrag abziehen.

  • Wie kann ich günstig Geld nach Polen überweisen?

    Mit Anbietern wie TransferWise oder Azimo kannst du günstig und unkompliziert Geld ins Ausland überweisen.

  • Gibt es bei einer Überweisung nach Polen eine Meldepflicht ?

    Eine Meldepflicht besteht bei Überweisungen nach Polen ab 12.500 Euro oder dem Gegenwert in polnischen Zloty.

  • Kann man in Euro nach Polen überweisen?

    Ja. Sollte es sich jedoch um eine Konto in anderer Währung handeln, wird der Betrag umgerechnet. Falls es sich beim Empfängerkonto um ein polnisches Euro-Konto handelt, wird natürlich auch ein Euro-Betrag eingehen.