EstateGuru Erfahrungen

4.0 von 5

16 Bewertungen von Benutzern

75% 12
19% 3
6% 1
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 16 EstateGuru Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 75% positiv, 19% neutral und 6% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 4.0/5 was als gut eingestuft werden kann.

Ähnliche Anbieter

Bist du EstateGuru Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

EstateGuru Erfahrungen

4.0 von 5

EstateGuru Erfahrung #9

Neutrale Bewertung von Anonym am 11.03.2020

In Zeiten tiefer Zinsen lohnt es sich, nach alternativen Geldanlagen Ausschau zu halten. Ich habe daher nach P2P-Plattformen gesucht und habe mich unter anderen für Estateguru entschieden.

Die Eröffnung meines Accounts ging sehr einfach und rasch. Einloggen konnte ich mich gleich nach der Registrierung. Bereits einen Tag nachdem ich alle notwendigen Dokumente hochgeladen hatte, konnte ich mit dem Investieren beginnen.
Die Website ist ansprechend und selbsterklärend gestaltet. Die investierbaren Projekte sind auf der Startseite mit Fotos und ausreichend Informationen verfügbar. Zu Beginn habe ich mir die Projekte noch sorgfältig ausgesucht und meine Investitionen manuell getätigt. Nach einiger Zeit habe ich dann doch lieber die Auto-Invest Funktion aktiviert. So ist sichergestellt, dass zurückbezahltes Geld immer neu investiert wird und Zinsen trägt.

Die Website von Estateguru läuft reibungslos und ist gut gestaltet. Den Kundendienst habe ich daher noch nie benötigt.

Einmal investiert, ist das Geld leider nicht mehr so rasch verfügbar. Neulich habe ich versucht, einige meiner Investitionen auf dem Sekundärmarkt abzustoßen. Leider war dieser Versuch nicht von Erfolg gekrönt. Ein Verkaufsauftrag bleibt zwei Wochen auf dem Sekundärmarkt. Wurde die Investition in dieser Zeit nicht aufgekauft, wird der Auftrag von Estateguru automatisch gelöscht. So ist es auch mir ergangen.

Wer also an sein Geld will, muss die Auto-Invest-Funktion ausschalten und geduldig warten, oder aber immer wieder aufs Neue versuchen, die Projekte auf dem Sekundärmarkt loszuwerden.

Melden

EstateGuru Erfahrung #3

Neutrale Bewertung von Anonym am 07.01.2019

Ich bin seit September 2018 bei Estateguru investiert. Mittlerweile unterstütze ich 11 Projekte auf der Crowdinvesting-Plattform für Immobilien. Die angebotenen Zinsen sind in der Regel zweistellig und das bei kurzen Laufzeiten von teils unter einem Jahr. Da derartige Konditionen im Immobilienbereich eher selten sind, habe ich mich bei Estateguru angemeldet. Zufrieden bin ich mit den gebotenen Informationen zu den Projekten sowie den Statistiken zu meinem Portfolio. Weniger gut gefallen mir die aktuelle Performance meines Portfolios und die Kommunikation seitens Estateguru bezüglich Unregelmäßigkeiten. Gegenwärtig sind zwei meiner 11 Projekte verspätet, eines davon weniger als10 Tage, das andere jedoch bereits seit 18 Tagen. Angesichts des jungen Alters der Projekte in meinem Portfolio sind mir zwei Verzüge zu viel.

Von Estateguru gab es bisher keine Mail zu den Verspätungen. Lediglich auf den Seiten der entsprechenden Projekte gibt es Hinweise zum aktuellen Stand. Diese Hinweise sind automatisch verfasst und teilen beispielsweise mit, dass eine E-Mail an das Projektteam gesendet wurde mit der Aufforderung, der Zahlungsverpflichtung nachzukommen. Die Aussagekraft der Updates zu den verspäteten Projekten ist für mich unzureichend und ich würde mir wünschen, dass Investoren per E-Mail Nachrichten mit Statusupdates erhielten, die nicht automatisch erstellt sind. Mir ist klar, dass mit hohen (zweistelligen) Renditen ein hohes Risiko einhergeht. Estateguru bietet im Immobilienbereich ein attraktives Angebot für Investoren, die bereit sind, dieses Risiko einzugehen. Die Kommunikationspolitik der Plattform ist jedoch ausbaufähig.

Melden

EstateGuru Erfahrung #1

Neutrale Bewertung von pynogle am 12.09.2018

Die Kontoeröffnung bei EstateGuru ist einfach und schnell zu erledigen. Die Webseite ist auf Deutsch darstellbar und nachdem man seine obligatorischen Daten wie Vorname, Nachname und Adresse eingegeben hat, wird das Konto für einen eröffnet. Der erste Anmeldevorgang ist direkt nach dem Anmeldeprozess möglich, jedoch ist für eine vollständige Nutzung noch eine Authentifizierung nötig. Dazu muss ein Ausweisdokument eingescannt und auf der Webseite hochgeladen werden. Nach ungefähr zwei Tagen ist das Konto vollständig freigeschaltet und es können die ersten Einzahlungen auf dem Investor Konto erfolgen.

Die Oberfläche der Webseite ist aufgeräumt, schlicht und elegant. Alle wichtigen Funktionen sind auf den ersten Blick erkennbar und lassen sich gut nutzen. Auf der Startseite erkennt man sofort, ob noch Guthaben auf dem Konto vorhanden ist, welches investiert werden kann. Des Weiteren werden die Einnahmen angezeigt und Beträge, welchen noch offen sind.

EstateGuru bietet ebenfalls ein Auto-Invest an, welches freigegebenes Guthaben und Zinsen automatisch wieder reinvestiert. Die kleinste Investitionssumme beträgt dabei 50 Euro, was für eine höhere Diversifikation sorgt. Mittel für die Investition können dabei generell nur per Banküberweisung eingezahlt werden. Nach einer Überweisung von seinem Online Konto auf das Konto von EstateGuru vergehen ungefähr zwei Tage bis dieses auf der Oberfläche angezeigt wird. Sofern das Auto-Invest aktiviert und eingestellt wurde, beginnt dieser sofort mit einer Investition in verschiedene Projekte.

Es sollte noch mal ganz klar darauf hingewiesen werden, dass es sich bei EstateGuru um eine P2P Plattform für Immobilienprojekte handelt. Zwar sind ausgefallene Kredite bis jetzt noch nicht vorgekommen, jedoch besteht immer ein Restrisiko. Es werden keine Rückkaufgarantien angeboten und als Kreditsicherheit gilt nur die Immobilie.

Des Weiteren sollte erwähnt werden, das nicht besonders viele Projekte gleichzeitig verfügbar sind. Während meiner ersten Nutzung vor ungefähr 6 Monaten sind gleichzeitig immer nur drei bis vier Projekte für Investitionen freigeben. Da die Kreditlaufzeit jedoch in der Regel mehrere Jahre lang ist, müssen auch nicht so viele neue Projekte auf der Plattform erscheinen. Jedoch macht dieser Umstand es etwas schwieriger frisch mit einer größeren Investitionssumme zu starten. Beispielsweise müssen für einen Start mit 500 Euro, wobei in jedes Projekt nur 50 Euro investiert werden sollen, insgesamt 10 Projekte verfügbar sein. Es würde damit als Geld auf dem Investorkonto nutzlos herumliegen. Daher habe ich mich entschieden immer dann Geld zu investieren, wenn neue Projekte auf der Plattform verfügbar sind.

Melden

Ähnliche Anbieter

Bondora

3.3 von 5

89 Bewertungen

Mintos

3.0 von 5

55 Bewertungen

Viainvest

4.0 von 5

8 Bewertungen

Viventor

4.4 von 5

3 Bewertungen