Mintos Erfahrungen

3,0 von 5
44 Bewertungen
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 44 Mintos Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 30% positiv, 41% neutral und 30% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 3,0/5 was als befriedigend eingestuft werden kann.
Positiv
?
30%
Neutral
?
41%
Negativ
?
30%

📣

Mintos bewerten

Bist du Mintos Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Erfahrungsberichte

Alle (44)
Positiv (13)
Neutral (18)
Negativ (13)

😒

Mintos Erfahrung #44
1,4 von 5 Sternen
1,4 von 5
(Bewertung von Ben am 18.11.2022) Bewertung von Ben am 18.11.2022

Ich habe die Plattform seit 2018 genutzt. Im September dieses Jahres gab es einen unbefugten Zugriff auf meinem Konto. Angeblich hat jemand mit meinen Daten ein Bankkonto in Litauen eröffnet, dieses Konto mit meinem Mintos Account durch eine Überweisung verifiziert und anschließend einen vierstelligen Betrag abgehoben. Die Überweisung habe ich am selben Tag bemerkt. Es gab jedoch keinen Support seitens Mintos. Der Chatbot hat keine Hilfe geboten und es gab keine Notfall-Nummer, die Bank war Fraud und beim Ticket eröffnen gab es nur die Info, dass sich innerhalb der nächsten 3-5 Tage jemand meldet. Das Geld ist natürlich weg und Mintos sieht keine Fehler bei sich. Man bestätigt mir zwar, dass man mit tag gleichen Support alles hätte verhindern können und entschuldigte sich. Es ist ein Unding, dass bei einem deutschen Kunden eine litauische IBAN hinterlegt werden kann. Der Support ist sehr, sehr schlecht. Und auch wie mein Konto gehackt werden und ein Bankaccount auf meinem Namen eröffnet werden konnte, konnte mir Mintos leider nicht beantworten.

Ich nehme zukünftig Abstand von Mintos. Sehr unprofessionelle Plattform.

😒

Mintos Erfahrung #43
1,4 von 5 Sternen
1,4 von 5
(Bewertung von Anonym am 11.11.2022) Bewertung von Anonym am 11.11.2022

Aktuell stehen 500 Euro Ertrag 1.100 Euro an ausstehenden Zahlungen und Geldern in Rückforderung gegenüber.

Mit Ausfällen habe ich gerechnet, das ist das Risiko, für das man einen hohen Zinssatz bekommt. Mit dem Ausmaß habe ich nicht gerechnet. Über Ausfälle und den Stand der Maßnahmen wird man nicht aktiv informiert, anders als z.B. bei Estateguru. Man muss sich Informationen auf der Webseite selbst zusammensuchen, und auch dort sind sie sparsam. Letzte Info zu den Geldern aus Russlandkrediten: 14.10. vor knapp einem Monat.

😐

Mintos Erfahrung #42
3,4 von 5 Sternen
3,4 von 5
(Bewertung von Finanzlady am 25.10.2022) Bewertung von Finanzlady am 25.10.2022

Für mich persönlich hat Mintos zu viele Funktionen und wird dadurch unübersichtlich. Nachdem ich mich an die Plattform gewöhnt habe, wurden Schuldverschreibungen eingeführt. Ein Invest ist nun erst ab 50 Euro möglich - für mich als Kleininvestor ist das zu viel. Damit kann ich mein Kreditrisiko nicht genug streuen.
Außerdem sind mir die Gebührensätze nicht transparent genug. Außerdem ist mir zu viel Fremdwährung vorhanden. Bei diesen Krediten habe ich schon oft Währungsverluste gemacht. Mein Konto werde ich wegen zu viel Schnickschnack und den neuen Schuldverschreibungen löschen.

😊

Mintos Erfahrung #41
4,8 von 5 Sternen
4,8 von 5
(Bewertung von AlexG am 17.10.2022) Bewertung von AlexG am 17.10.2022

Ich verstehe hier ebenfalls die ganzen negativen Erfahrungen nicht.

Ihr müsst euch hier schon etwas intensiver mit beschäftigen, dann habt ihr die Möglichkeit alles selbst einzustellen.
Wenn Kredite in Rückforderung sind, kommt man längere Zeit nicht an das Geld, weswegen man dann auch nur mit maximal 2 % an einen Kredit investieren sollte.
Auszahlungen sind natürlich nur möglich, wenn der Kredit oder ein Teil zurückgezahlt wurde. Jeden Tag kriege ich Geld auf das Konto, was ich auszahlen könnte und so nach und nach das Geld abhebe, man kann doch nicht auf einmal das Geld zurückfordern, was man jemanden geliehen hat auf eine bestimmte Zeit.

Also informiert euch und investiert auch, nur wenn ihr wisst, was ihr tut!

😒

Mintos Erfahrung #40
2,0 von 5 Sternen
2,0 von 5
(Bewertung von Anonym am 13.10.2022) Bewertung von Anonym am 13.10.2022

Mein ganz persönliches Urteil ist, dass die Rückkaufverpflichtung gerade neue Anleger in einer total falschen Sicherheit wiegt. Die Rückkaufverpflichtung garantiert nicht, dass man sein Geld zurückerhält. Kredite können und werden ausfallen. Für mich ganz klar ein deutliches Minusgeschäft.

😐

Mintos Erfahrung #39
2,2 von 5 Sternen
2,2 von 5
(Bewertung von Felix am 05.10.2022) Bewertung von Felix am 05.10.2022

Kredite die " In Rückforderung" sind und normalerweise nie mehr zurückgezahlt werden, werden in den Erfolgsstatistiken versteckt und als "erfolgreiches Investment" getarnt. Rückkaufgarantie bringt nur wenig, da die Kreditunternehmen selbst reihenweise pleite gehen.
Selbst als erfahrender Investor bin ich darüber gestolpert. Sehr enttäuschend!

😐

Mintos Erfahrung #38
2,4 von 5 Sternen
2,4 von 5
(Bewertung von Leo am 04.10.2022) Bewertung von Leo am 04.10.2022

Wenn man seinen Account löscht, muss man Ewigkeiten auf sein Geld warten, falls man es denn überhaupt zurückbekommt. Riesiges Minusgeschäft für mich! Habe über 20 % verloren! Außerdem hat man nur die Möglichkeit, investiertes Geld auszahlen zu lassen, wenn man den Account komplett löscht. Das geht auch nur über Kontakt mit dem Kundenservice. Es gibt keine Möglichkeit, sein Geld alleine zurückzufordern oder den Account zu löschen.

😐

Mintos Erfahrung #37
3,8 von 5 Sternen
3,8 von 5
(Bewertung von Anonym am 26.08.2022) Bewertung von Anonym am 26.08.2022

Ich bin auch bereits seit 2018 bei Mintos dabei. Habe angefangen monatlich 100 € zu investieren bis ich 4000 € voll hatte und habe dann eine Zeit lang über Zinseszins verdient.

Bis Corona hatte ich nie Geld "in Rückforderung".

Seit Corona ist hier ein großer Betrag fragwürdig. Dies ist für mich kein schlimmes Problem, denn die Risiken sind bekannt. Allerdings war ich dann doch verwundert da ich ausschließlich in Bürgschaft gesicherte Darlehen investiert habe, also Rückkaufgarantie der Banken, und dennoch sind viel zu viele Darlehen überfällig.

Positiv ist dennoch zu erwähnen, das bisher tatsächlich kein einziges Darlehen einen Totalausfall hatte! Auch die Verzugszinsen werden brav bezahlt. Es ist nur ein ungutes Gefühl, dass man nicht weiß wie es ausgeht oder wann das Darlehen jetzt tatsächlich mal bezahlt wird, wenn man das Geld dann braucht.

Ich würde also nicht empfehlen große Beträge zu investieren, die weh tun könnten.

😊

Mintos Erfahrung #36
5 von 5 Sternen
5 von 5
(Bewertung von Dirk am 20.06.2022) Bewertung von Dirk am 20.06.2022

Mintos informiert sehr gut wie ausgefallene Gelder wieder zurück geholt werden. Zu Anfang dachte ich: naja das kannst du abschreiben und habe mich geärgert warum das nicht unter ausgefallen verbucht wird. Dann nach 2 Jahren wurde es doch erfolgreich zurück geholt. Das Mintos sich so daran festgebissen hat, finde ich überzeugend.

😊

Mintos Erfahrung #35
4,8 von 5 Sternen
4,8 von 5
(Bewertung von Reklover am 01.06.2022) Bewertung von Reklover am 01.06.2022

Ich bin seit Ende 2018 auf Mintos aktiv. Bislang bin ich sehr zufrieden. Am Anfang habe ich ein paar Dinge ausprobiert und habe bald meine Einstellungen gefunden. Das System ist für mich sehr übersichtlich und verständlich aufgebaut. Aktuell bin ich bei 11,5 % Rendite. Ein einziger Kredit ist mir bislang ausgefallen. Ich investierte bisher ausschließlich in Rückkauf Kredite.
Nun steht die Umstellung in Schuldverschreibungen bevor. Hier bin ich gespannt, wie das läuft.
Natürlich muss man wissen, dass man nicht so einfach kurzfristig an sein Geld kommt. Das muss vorab geplant sein. Dafür gibt es eine hohe Rendite.

😒

Mintos Erfahrung #34
1,8 von 5 Sternen
1,8 von 5
(Bewertung von Anonym am 20.03.2022) Bewertung von Anonym am 20.03.2022

Ich bin seit 2018 bei Mintos investiert und hatte lange Zeit großes Vertrauen in den Anbieter. Selbst die Ausfälle von Kreditanbahnern (für die Mintos ja keinerlei Haftung oder Verantwortung übernimmt) 2020 in der ersten Pandemiewelle hatten mich nicht davon abgehalten, weiter zu investieren. Ich hatte damals komplett auf manuelles investieren umgestellt und mir eingebildet, mein Geld wäre vor Ausfällen relativ sicher, wenn ich nur Kreditanbahner mit 7er und 8er Ratings verwende.
Pustekuchen!
Es werden täglich mehr Gelder die als "ausstehende Zahlungen" gelaber sind. Das bedeutet, der einzelne Kreditnehmer hat das Geld brav zurück gezahlt. Und der Kreditanbahner heißt das Geld ein und überweist es nicht an Mintos.
Und das sind bei weitem nicht nur Kreditgeber in Zusammenhang mit dem Ukraine- Krieg.
Besonders groß ist der Ausfall jetzt bei Watu Credit (Südafrika). Information von Mintos, was da los ist: Fehlanzeige!
Oder, im Falle IDF: Die Information lautet "IDF zahlt alles am 14.03. zurück". Was passiert? Nichts.
Da kommt man sich echt verschaukelt vor.
Ich habe inzwischen Null Vertrauen mehr zu Mintos und versuche, alles Geld, das irgendwie wieder frei wird, anzuziehen.
Ich habe seit 2018 4000 Euro Zinsen bei Mintos eingefahren. Und ebenso viel verloren durch Pleiten von Kreditanbahnern.
Jetzt fürchte ich, dass ich mindestens 25%meines eingesetzten Kapitals verliere.
Ich bin seit zwei Jahren auch bei Bondora investiert. Hier gab es bislang keinerlei Probleme. Ich werde weiterhin bei Bondora investieren, wo ich mein Geld- im Gegensatz zu Mintos - auch täglich abziehen könnte. Ansonsten werde ich es wieder in good old ETFs stecken.
Mit Mintos bin ich durch.

😐

Mintos Erfahrung #33
3,0 von 5 Sternen
3,0 von 5
(Bewertung von Anonym am 10.02.2022) Bewertung von Anonym am 10.02.2022

Ich bin seit ca. 2 Jahren bei Mintos investiert.
Die Gewinne abzüglich der Außenstände beträgt für diesen Zeitraum ca 3 Euro, obwohl ich konservativ und mit Rückzahlung investiere.
Die Plattform an sich funktioniert, der Support ist nett, aber für mich erfüllt sie den Zweck der Geldanlage nicht.

😐

Mintos Erfahrung #32
3,2 von 5 Sternen
3,2 von 5
(Bewertung von Anonym am 06.02.2022) Bewertung von Anonym am 06.02.2022

Ich nutze Mintos seit 2 Jahren und wechsle jetzt zu Bondora, da das Angebot dort wesentlich besser.
Bei Mintos ist 10% von meiner Rendite nun weg durch ausgefallene Kredite. Das Problem ist, wenn man einstellt, dass man nicht mehr als 15€ pro Kredit einzahlen möchte, aber eine ganze Kreditfirma pleite geht und dort in viele Kredite investiert wurde, ist man schnell mal einiges an Geld los. Bei Bondora wird 1€ Investiert pro Kredit (Zeitgleich angefangen), bis jetzt alles Top!