Funding Circle Erfahrungen

3,3 von 5
3 Bewertungen
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 3 Funding Circle Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 33% positiv, 33% neutral und 33% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 3,3/5 was als befriedigend eingestuft werden kann.
Positiv
?
33%
Neutral
?
33%
Negativ
?
33%

📣

Funding Circle bewerten

Bist du Funding Circle Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Erfahrungsberichte

Alle (3)
Positiv (1)
Neutral (1)
Negativ (1)

😒

Funding Circle Erfahrung #3
2,0 von 5 Sternen
2,0 von 5
(Bewertung von Angela am 07.01.2022) Bewertung von Angela am 07.01.2022
Ich war als Investor bei Fundin Circle 2018 aktiv, quasi als Kreditgeber mit dem angepriesenen und bezahlten Service von Funding Circle. Hier die Realität: Funding Circle war die erste Crowd-Plattform auf der ich 2018 investiert habe. Inzwischen steht sie der Crowd nicht mehr offen und das ist auch gut so! Von der avisierten Rendite wurde 1% für den Service von Funding Circle einbehalten. Mit diesem Betrag sollten die Belange der Investoren verfolgt werden. Das erschien mir damals ein angemessener Anteil, wenn sich jemand für darum kümmert, dass die Kredite auch tatsächlich zurück gezahlt werden. 2018 habe ich 34 Projekte über alle Risikoklassen investiert, meist €100, maximal €300. Inzwischen stehen von diesen 34 Projekten 9 auf Inkasso, die ersten davon seit 2019. Weitere 3 Projekte sind inzwischen verzögert. Abgeschlossen und vollständig bezahlt inklusive Zinsen sind 9 Projekte (es gibt also auch aufrichtige Kreditnehmer*innen). Noch in der Rückzahlung befinden sich 13 Projekte. Meine aktuelle Rendite beläuft sich auf -2,21%. Natürlich habe ich längst nach Belegen für die Steuererklärung gefragt, um wenigstens die Verluste geltend zu machen. Die kann ich aber nicht bekommen, weil angeblich die Inkassoverfahren noch laufen. Meine Recherche hat gezeigt, dass ein Teil der Firmen insolvent sind, ein Teil aber noch am Markt sehr aktiv sind. Die aktiven habe ich alle angeschrieben, dass sie mir uns anderen noch Geld schulden. KEINE der Firmen hat auch meine Mails geantwortet. Inzwischen frage ich mich, wofür ich auch noch 1% der Rendite abgegeben habe, wenn ich nicht einmal Belege über die Verluste bekomme. Da die Crowd zum Glück hier nicht mehr investieren kann, ist diese Bewertung wahrscheinlich ohnehin müßig, aber wenigstens wird so mein individueller Erfahrungsbericht publik.

😊

Funding Circle Erfahrung #2
4,8 von 5 Sternen
4,8 von 5
(Bewertung von Liam am 06.07.2020) Bewertung von Liam am 06.07.2020
Der Betrieb, bei dem ich ein Praktikum gemacht habe, hat zu dem Zeitpunkt eine Finanzierung für ein größeres Projekt gesucht. Am Ende fiel die Wahl auf Funding Circle und ich hatte das Glück, dass ich mich um die Kommunikation mit dem Anbieter und die Beantragung kümmern durfte. Die Registrierung und Beantragung klappte auch entsprechend einfach, schnell und auch übersichtlich. Die Konditionen, die uns nach der Prüfung angeboten wurden, waren auch absolut in Ordnung und wir haben schnell zugesagt. Sehr erfreulich war außerdem, dass man immer direkten Kontakt zu einem Mitarbeiter haben konnte und somit auch eher das Vertrauen in den Kreditgeber da war. Der Transfer der beantragten Summe erfolgte ebenfalls zügig. Im Gesamten war es also, für Finanzierungen und Kredite von Firmen, eine sehr positive Erfahrung, die ich auch jedem kreditwürdigen Unternehmen weiterempfehlen würde. Auf jeden Fall eine gelungene Alternative zu einer Bank.

😐

Funding Circle Erfahrung #1
3,0 von 5 Sternen
3,0 von 5
(Bewertung von Anonym am 06.02.2020) Bewertung von Anonym am 06.02.2020
Seit nunmehr knapp 2 Jahren bin ich aktiver Investor bei dem deutschen Ableger der britischen P2P-Plattform Funding Circle. Die Anmeldung als Investor ist sehr einfach, es genügt die Registrierung online sowie ein gescannter Identitätsnachweis. Im Vergleich zu anderen deutschen Plattformen ist bei Funding Circle noch nicht einmal die Einrichtung eines eigenen Verrechnungskontos erforderlich, sämtlicher Zahlungsverkehr erfolgt über das eigene Girokonto. Somit gestaltet sich das Investieren als sehr einfach, zudem lassen sich alle relevanten Parameter übersichtlich im Investmentcockpit finden. Investitionen sind bei Funding Circle nur manuell möglich, ein Autoinvest wie beispielsweise bei Auxmoney ist nicht verfügbar. Desweiteren ist die Mindestanlagesumme mit 100 € relativ hoch, somit wird zur breiten Diversifikation ein relativ hohes Anfangskapital benötigt. Pro Woche stellt die Plattform rund 5 Projekte zur Investition online, was für den durchschnittlichen Investor ausreichend ist. Funding Circle teilt die Projekte in verschiedene Risikoklassen ein, wobei sich die Zinssätze in allen Risikoklassen durchaus sehen lassen können, bis zu 19% in Klasse E sind möglich. Generell gilt, dass Investitionen über Funding Circle wie im P2P-Bereich üblich nicht über eine Einlagensicherung geschützt sind. Die Ausfallquote in den ersten beiden Jahren liegt im Vergleich zu anderen Plattformen bei mir relativ hoch, knapp 6% aller finanzierten Unternehmen haben bereits Insolenz angemeldet. Inwiefern dies durch die hohen Zinssätze kompensiert werden kann, muss abgewartet werden. Funding Circle hat sich hier scheinbar auf risikoreiche und somit auch höher verzinste Projekte spezialisiert.