Finanzfluss Exklusiv Podcast Cover mit Thomas und Ana

#289 Investieren in Gold und Silber

19. Mai 2022

Bei Finanzfluss sprechen wir meist über ETFs und andere Wertpapiere, die ihr an Börsen handeln könnt. Heute wollen wir einmal über Gold und Silber sprechen – die wohl beliebtesten Edelmetalle für Anleger in Deutschland. Warum sind sie gerade in schwierigen Zeiten so beliebt? Wie kauft und lagert man Gold  und Silber? 

All das besprechen wir in dieser Folge. In unserem Interview sprechen wir mit Raphael, einem Mitglied aus unserer Discord-Community, der seit einem Jahr in Silber investiert und mir erzählt, warum er glaubt, dass das eine clevere Entscheidung war.

Alles, was du wissen solltest, bevor du in Gold anlegst, findest du in unserem Ratgeber zum Thema.

Vor- und Nachteile des Investierens in Gold und Silber

  • Gold und Silber sind begrenzt verfügbar und vermitteln für viele Anlegerinnen deshalb Sicherheit. Außerdem kannst du sie in physischer Form kaufen, als Barren oder Münzen. Der Vorteil dabei: “Man hat was in der Hand”, für viele Anlegerinnen ist das attraktiv. Der Nachteil liegt in der Lagerung und den damit verbundene Kosten.
  • Steuervorteil beim Investieren in Gold: Nach einem Jahr Haltedauer in physischer Form musst du aktuell keine Steuer auf die Rendite entrichten.
  • für Silber und andere Edelmetalle gilt das nicht – und du musst MwSt. auf deine Münzen bezahlen.
  • Vor allem Gold gilt als krisensicher. Gold boomt in jeder Krise. Doch: Bisher hat der Aktienmarkt sich von allen Krisen erholt und Gold ist als langfristige Anlage im Schnitt nie an die Rendite von z.B. Welt-ETFs herangekommen.
  • Gold und Silber sind ziemlich volatil, das solltest du bedenken. Wir empfehlen dir, sie als risikobehaftetes Asset mit einem geringen Prozentsatz zu betrachten, wenn du in Edelmetalle investieren möchtest.

Shownotes

Kommentare (0)


Kommentar schreiben