Viele unserer Community-Mitglieder hatten sich gewünscht, dass wir einmal ausführlich über die Mutter der Kryptowährungen sprechen: den Bitcoin. Wir schauen uns in dieser Folge an, was Bitcoins sind, wie sie funktionieren und wie die technische Umsetzung aussieht. Zuletzt werden wir einige Vor- und Nachteile des Bitcoins beleuchten und eine Einschätzung geben, ob es sich lohnt, in die aktuell beliebteste Kryptowährung der Welt zu investieren.

In den letzten Jahren war viel Positives und Negatives über den Bitcoin zu hören und zu lesen. Er ist eine Geldeinheit in einem weltweiten, dezentralen Zahlungssystem. Eine Bank ist für den Zahlungsprozess nicht nötig. Der Bitcoin ist die bekannteste und gemessen an der Marktkapitalisierung auch die wichtigste Kryptowährung. Doch auch, wenn das Thema erst in den letzten Jahren an Fahrt aufgenommen hat, ist das Konzept der Kryptowährungen schon seit 2008 bekannt. Er erfreut sich deshalb so großer Beliebtheit, weil er anonyme Zahlungen ermöglicht und die eigenen Wallets von keiner Institution gesperrt werden können. Allerdings ist das der Grund, weshalb er auch für kriminelle Aktivitäten genutzt wird.

Abonnieren
Benachrichtigen Sie über
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare einsehen