apoBank Erfahrungen

2,2 von 5
14 Bewertungen
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 14 apoBank Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 14% positiv, 14% neutral und 71% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 2,2/5 was als ausreichend eingestuft werden kann.
Positiv
?
14%
Neutral
?
14%
Negativ
?
71%

📣

apoBank bewerten

Bist du apoBank Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Unsere Empfehlungen

Erfahrungsberichte

Alle (14)
Positiv (2)
Neutral (2)
Negativ (10)

😒

apoBank Erfahrung #14
2,0 von 5 Sternen
2,0 von 5
(Bewertung von Dr. Nice am 17.06.2024)Bewertung von Dr. Nice am 17.06.2024

Enttäuschend!

Ich bin seit 2017 nicht unzufrieden gewesen mit der Apobank.
Aber seit heute schon. Inakzeptabel ist der Umgang mit mir als langjähriger Kundin.
"Mein Fehler": Ich habe meine Telefonnummer geändert und stelle fest, dass ich mich dadurch nicht mehr zum Online-Banking einloggen kann.
Schön blöd, einfach ohne die Apobank zu fragen, meine Telefonnummer zu ändern!
Es handelt sich um mein Geschäftskonto und ich möchte Zugriff, wann immer ich will. Die Telefonnummer einfach ändern beim Login am Laptop? Pustekuchen.
Nun werde ich genötigt/gezwungen, mich via App (2 Apps: Apo App plus Tan App) anzumelden. Wie bitte?
Die lapidare Aussage: "Das geht nur noch so." Auf meine Nachfrage: "Ist einfach so!"

Ich denke, ich werde den Vertrag bei der Apobank kündigen.
Schade.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #13
2,0 von 5 Sternen
2,0 von 5
(Bewertung von Anonym am 12.06.2024)Bewertung von Anonym am 12.06.2024

Keine Kundenorientierung mehr, schwer zu erreichen, schlechtes Online-Banking.
Im Vergleich zu einigen Jahren zuvor nicht wiederzuerkennen.
Die positive Bewertung für die Registrierung stammt aus früheren Jahren.

Kontaktaufnahme erfolgte nach Personalwechsel nicht mehr.

Wechsel zu einer anderen Bank gestaltete sich erfreulich.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #12
1,4 von 5 Sternen
1,4 von 5
(Bewertung von Anonym am 06.06.2024)Bewertung von Anonym am 06.06.2024

Seit über 20 Jahren sind wir Kunden bei der Apo-Bank, jetzt nicht mehr. Nachdem in der Vermögensberatung -kostenpflichtig- seit Jahren keine Beratung mehr erfolgt und die vom Berater empfohlene hauseigene Anlage um über 30% gefallen war, in der Vermögensberatung fast nur ähnliche Produkte hin-und hergekauft wurden, das Onlinebanking als IOS-Nutzer unmöglich war und die vierteljährlichen Überblicke über die Vermögensentwicklung nicht mehr eintrafen, haben wir sämtliche Depots sehr unkompliziert an eine andere Bank übertragen und die Vermögensberatung aufgekündigt.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #11
1,6 von 5 Sternen
1,6 von 5
(Bewertung von Anonym am 23.04.2024)Bewertung von Anonym am 23.04.2024

Nach über 40 Jahren werde ich mein Apokonto stilllegen, weil der Service inzwischen grottenschlecht ist.
Beispiele: Die EDV-Umstellung und ihr Ergebnis waren bekanntermaßen eine absolute Katastrophe. Benutzerfreundlichkeit der Software?
Wenn man eine schlecht bewertete Banking-App suchen will, muss man nur unter Apobank nachsehen, also ist das jetzt auch kein Ausweg. Denn:
Man hat ohne jegliche Vorankündigung MAC-User, die nicht das neueste IOS nutzen, vom Onlinebanking ausgeschlossen. Müsste ich eben Software, die nur unter dem älteren System läuft, neu kaufen.
Unterstützung durch Telefonhotline: hoffnungslos.
Die Apobank ist noch nicht einmal mehr in der Lage Überweisungen, die in der Filiale von erfahrenen Mitarbeitern getätigt werden, ohne Reklamation auszuführen.
Die Apobank hat sich in den letzten Jahren und spätestens seit der EDV-Umstellung zu einer Bank entwickelt, bei der Service für den Kunden und Benutzerfreundlichkeit der Software ganz unten stehen.
Wo bleibt das Positive: Früher eine angenehme Bank. Meine Betreuerinnen in der Filiale versuchen so gut es geht (s.o.) und immer freundlich dem frustrierten Kunden zu helfen.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #10
1,6 von 5 Sternen
1,6 von 5
(Bewertung von Martina C. am 23.03.2024)Bewertung von Martina C. am 23.03.2024

Seit der Umstellung auf die unsägliche schweizerische Pannensoftware kann man nur vor dieser Bank warnen. Damals war ich noch selbstständig und konnte die Gehälter für meine Mitarbeiter nicht überweisen. Bei einer Betriebsprüfung vom Finanzamt stellte sich heraus, dass es online keinen Zugriff mehr auf ältere Kontoauszüge gab. Der Super-GAU bei einer Betriebsprüfung. Ein dringlicher Anruf bei der Hotline ergab: Nichts. Als mir in Barcelona meine EC-Karte gestohlen wurde, gab es trotz 360.000 EUR Guthaben keinerlei Hilfestellung (Blitzüberweisung an Hotel o.Ä). Bei der Finanzberatung überstiegen die Kosten der Anlage den Ertrag bei Weitem (toller Deal für die Bank). Jetzt gab es wieder ein katastrophales Update und ich hatte keinerlei Zugriff auf meine Konten. Meine Apple Geräte seien zu alt. Ohne jede Vorwarnung ist man von 3 Konten abgeschnitten. Lösungsvorschlag = NULL. Mein Konto im Ausland funktioniert mit dem iPad von 2021 tadellos. Man könnte das Update ja auch zur Probe durchspielen, bevor man die Kunden gegen die Wand laufen lässt. Die Hotline in Düsseldorf hat noch nie irgendein Problem gelöst. Die kann gerne zu 100 Prozent wegrationalisiert werden. Dann hat man auch Geld übrig, um wieder eine Betreuung in den Filialen zu realisieren. Es gibt jetzt noch einen Geschäftsabschluss und dann fliegt die apoBank raus. Nach 27 Jahren… Die apoBank hat meine beiden Apotheke finanziert, deshalb hatte ich immer eine emotionale Bindung. Das wurde mir aber gründlich abgewöhnt.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #9
1,2 von 5 Sternen
1,2 von 5
(Bewertung von Anonym am 18.03.2024)Bewertung von Anonym am 18.03.2024

Neues Update bei der Apotheker und Ärztebank am 16.03.24, seitdem funktioniert das Online-Banking nicht mehr.
Vom Service wird ein neues Passwort verschickt, postalisch in 2 Tagen, bis dahin keinerlei Banking möglich. Auch für Telefonbanking müsste erst ein Passwort verschickt werden. Chaos.

Link kopieren

😐

apoBank Erfahrung #8
2,2 von 5 Sternen
2,2 von 5
(Bewertung von Anonym am 07.03.2024)Bewertung von Anonym am 07.03.2024

Als langjähriger Kunde der Apo mit 1a Bonität teilte man mir mit, dass die Police meiner Lebensversicherung nicht freigegeben wird, da zwar meine Kredite seit Jahren getilgt sind, aber ja noch ein Kontokorrent bestehen würde, den ich allerdings nie genutzt habe. Jahresumsatz ca 800.000, 6 stelliges Guthaben bei der Bank, keinerlei Überziehungen.
Dabei schreibt man mir, dass man auch in Zukunft eine gute Geschäftsbeziehung mit mir pflegen möchte. Leute, wo lebt Ihr eigentlich? Jede Internetbank hat bessere Konditionen und ist besser erreichbar. Schade, dass die alten Werte der Bank so über Bord geworfen wurden.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #7
1,6 von 5 Sternen
1,6 von 5
(Bewertung von Timo am 01.02.2024)Bewertung von Timo am 01.02.2024

Leider hat die ApoBank den vorauseilenden Ruf bei mir nicht erfüllen können.
Langsame Prozesse. Häufig wechselnde Ansprechpartner:innen, schlechter online Auftritt, online Banking mittlerweile ok.
Finanzprodukte werden mit großer Verzögerung eingeführt. Kundenkontakt und Freundlichkeit war gut. Beratung bedauerlicherweise nicht.

Link kopieren

😊

apoBank Erfahrung #6
5 von 5 Sternen
5 von 5
(Bewertung von Regenbogen am 05.01.2024)Bewertung von Regenbogen am 05.01.2024

Bisher keine negativen Erfahrungen gemacht.
Die Beratung vor Ort war top, man schaut, dass kein finanzieller Baustein in Vergessenheit gerät und auch überall drüber geschaut wird, ebenso werden auch Vorsorgechecks angeboten. Das Privat sowie das Geschäftskonto sind gratis, Girocards kosten etwas. (aber wo auch nicht)
Die Anlageberatung war ebenso top und auch die derzeitigen Konditionen.

Link kopieren

😊

apoBank Erfahrung #5
5 von 5 Sternen
5 von 5
(Bewertung von Anonym am 22.12.2023)Bewertung von Anonym am 22.12.2023

Extrem guter, unkomplizierter Service. Persönliche Ansprechpartner seit Jahrzehnten, bin nie enttäuscht worden, wie bei anderen Banken.
Es gibt bessere Apps als die der Apobank, aber die grundlegenden Funktionen sind zuverlässig.
Kostenfreie Abhebung an allen Automaten der Volks- und Raiffeisenbank sowie der Spardabank.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #4
1,0 von 5 Sternen
1,0 von 5
(Bewertung von Ungültiger Aktivierungscode No 8 am 20.12.2023)Bewertung von Ungültiger Aktivierungscode No 8 am 20.12.2023

Bin sei 20 Jahren Kunde, das was in den letzten 2-4 Jahren abgegangen ist, ist eine reine Katastrophe. Ich mag nicht auf Details eingehen, diese kann man in anderen Bewertungsforen selbst lesen. Ein endloser Mitarbeiterwechsel und die Softwareumstellung haben das erledigt, was mal eine kompetente Bank war. Die teuer bezahlte Onlineform ist scheinbar an eine ausländische Schule für Inkompetenz übergeben worden - Sorry, aber das musste sein. Ich habe die Kreditkarten gekündigt und werde mir eine andere Bank suchen. Übrigens hat es den Berater wenig interessiert, als ich es ihm mitteilte. Ja, dann!.
Ing-Diba kann ich empfehlen.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #3
1,4 von 5 Sternen
1,4 von 5
(Bewertung von Anonym am 09.11.2023)Bewertung von Anonym am 09.11.2023

Unzumutbare Kommunikation mit der Bank, die Filiale weiß nicht, was die Hauptstelle gerade tut, Unterlagen gehen verloren, Verzögerungen von Tagen und Wochen.
E-Mails werden zum Teil erst nach einer Woche beantwortet, Kundenberater nie telefonisch zu erreichen.

Link kopieren

😐

apoBank Erfahrung #2
2,8 von 5 Sternen
2,8 von 5
(Bewertung von Ben am 29.10.2023)Bewertung von Ben am 29.10.2023

Bin im Studium Kunde bei der ApoBank geworden. Damals hieß die noch Apotheker- und Ärztebank. Das ist solange her, damals hatten wir auch noch Kontonummer und BLZ und keine IBAN. Damals bekam man zur Kontoeröffnung noch Überweisungsformulare auf Papier und Schecks. Länger als es IBANs gibt habe ich da also mein Gehaltskonto und mein Tagesgeldkonto und mit der nicht ganz durchsichtig verknüpften Deutschen Ärztefinanz habe ich auch eine private Rentenversicherung laufen. Kurzum: So unzufrieden kann ich mit der Bank nicht sein.
Und als wir ein Haus zum Bewohnen gekauft und bei mehreren Banken angefragt haben, hat die Apobank uns als Bestandskunden auch den günstigsten Kredit vorgeschlagen, sodass wir das Haus auch über die ApoBank finanziert haben. Soweit also alles ohne große Ausfälle.

Trotzdem ist die Freude getrübt. Das hat einmal damit zu tun, dass die Apobank ein dünnes Niederlassungsnetz hat, zugleich aber nur wenig Optionen für online-Banking bietet. Sie wollen wissen, was ein Depot oder ein Roboadvisor kosten? Rufen Sie einen Mitarbeiter an. Sie wollen Festgeld anlegen? Da können Sie einen Termin vereinbaren. Warum kann ich einjähriges Festgeld bei der Volkswagen-Bank, die mich nicht kennt, in 10 Minuten von zuhause aus für 4 % anlegen, bei der Bank, die seit >15 Jahren mein Konto führt, muss ich aber einen Termin vereinbaren und erhalte 2,75 %? Jedes Jahr bezahle ich die vereinbarte Sondertilgung für meinen Hauskredit. Jedes Mal reicht es nicht, das Geld zu überweisen und einen Button im online-Banking zu klicken, nein, jedes Mal muss ich meinen Ansprechpartner per Email kontaktieren, und wenn der im Urlaub ist, kann es dauern, bis ich erfahre, ob er das dieses Jahr noch rechtzeitig veranlassen konnte (ist uns nur einmal passiert, Meldung wurde noch anerkannt, war aber unnötig nervenbelastend). Das ist einfach alles zu umständlich für eine Bank mit wenig Filialen in 2023.

An zwei Beratungsgespräche zur Geldanlage kann ich mich in den letzten Jahren erinnern. Das eine Mal wollte man uns einen geschlossenen Immobilienfonds mit recht hohem Ausgabeaufschlag verkaufen, beim anderen Mal hatten sie keine Chance, weil ich Neo-Broker und ETFs entdeckt hatte, und da kann eine Hausbank wohl nicht mithalten. Meine Frage nach Genossenschaftsanteilen wurde ganz schnell übergangen. Man sollte meinen, die ließen sich bei einer Genossenschaftsbank online bestellen. Nee, nee, online bei der apoBank geht kaum mehr als eine Überweisung und eine Umbuchung.

Vor ein bis zwei Jahren hat man das online-Banking umgestellt und das war über viele Monate eine Bankrotterklärung, weil sie es nicht hinbekommen haben. Es ist nicht lustig, wenn man eine Überweisung veranlassen muss und das Webformular schaltet sich zehnmal hintereinander noch während der Dateneingabe aus. Oder wenn man die SMS-TAN binnen fünf Sekunden eingeben muss, sie aber erst nach einer Minute kommt. Oder man denkt, einen Auftrag abgesetzt zu haben und die nächste Webseite, die dann die Bestätigung enthalten sollte, kommt einfach nicht. Statt SMS-TAN sollte wohl alles nur noch über eine App gehen, aber das ist jetzt doch nicht gekommen, weil sie es mit der App nicht hinbekommen haben.
Wenn es kein Telefonbanking mehr gibt, die Filiale prohibitiv weit weg ist (während Öffnungszeiten für Berufstätige nicht zu erreichen) und online nichts klappt, dann ist das alles nicht gut für das Vertrauen in die Bank.

Heute habe ich mich mit meiner Frau durch die online-Banking Seite geklickt, weil das Abrufen von Überweisungsvorlagen einfach versteckt ist.

Das Girokonto bleibt bei der ApoBank, weil das überall für Zahlungen und Abbuchungen hinterlegt ist und die Kreditkonten ja auch da sind. Drücken Sie mir bitte die Daumen, dass keine voreiligen "Verbesserungen" mehr am online-Banking vorgenommen werden. Vermögensverwaltung mach ich jetzt mit NeoBroker und Banken, die online besser aufgestellt sind.

Link kopieren

😒

apoBank Erfahrung #1
1,4 von 5 Sternen
1,4 von 5
(Bewertung von CC am 30.07.2023)Bewertung von CC am 30.07.2023

Es gab bei der apoBank in den letzten Jahren nichts, das reibungslos funktionierte. EDV-Crash ohne Zugang zum Online-Banking zog sich über Monate hin. Wenn jemand telefonisch erreichbar ist, ist diese/r meistens nicht handlungsbefugt. Alle Abläufe sind schleppend und kompliziert, die Filiale nie zuständig, außer für Vertragsabschlüsse.

Das Online-Banking ist intransparent, unübersichtlich. So werden z.B. Beträge im Saldo ausgewiesen, deren Wertstellung noch gar nicht erfolgt ist. Bei Kontoüberziehung (mir leider wegen Intransparenz passiert) werden annähernd 20% Sollzinsen berechnet. Die Vermögensverwaltung ist katastrophal schlecht: Ich sollte lt. Berater mein gesamtes Geld in das sehr teuer gemanagte Portfolio anlegen, welches mir in den vergangenen Jahren schon hohe Verluste beschert hatte - Anleihen bei steigenden Zinsen eben. (Unter Nullzinsen empfohlen, wohl nie eine risikoarme Anlage gewesen).

Steuerbescheinigung musste ich mehrfach anmahnen, danach kamen zwei. Keine Reaktion auf E-Mails. Der angebotene Praxisgründungkredit war deutlich teurer als ein Kredit der Sparkasse. Berater wechseln oft. Der letzte gab sich herablassend-schnöselig und wollte mir weismachen, alle Widrigkeiten seien normale Abläufe einer Bank. Von einer genossenschaftlichen Bank für Heilberufe würde ich erwarten, dass nicht nur die Bank profitiert.

Link kopieren
2,2 von 5 Sternen