Postbank Erfahrungen

2.0 von 5

264 Kundenbewertungen von Benutzern

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 264 Postbank Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 21,6 % positiv, 9,8 % neutral und 68,6 % negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 2.0/5 was als mangelhaft eingestuft werden kann.

Bist du Postbank Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Postbank bewerten

Postbank Erfahrungsbericht #264

11.11.2019

PostbankLösung über Postbank


An alle "gequälten" des BestSign Verfahrens: Nach eigenen vergeblichen Versuchen in den letzten Tagen und 3 inkompetenten Beratern am Telefon, hier endlich durch Nr. 4 die Lösung: Die Postbank hat das Sign-in Verfahren vor einigen Tagen umgestellt.

Für den Computer Login bedeutet das: bis zur Seite "Sicherheitsverfahren" normal einloggen, unten rechts erscheint dann in blau ein Feld "Freigabe". Darauf klicken, dann scheint nichts zu passieren, ABER: auf dem Smartphone öffnet sich im Best Sign App nun magisch eine ANDERES Fenster, wo die Login Daten dann eingegeben werden können! (da soll mal jemand drauf kommen, vor allem, weil es vorher mit Best-Sign anders funktionierte!). Falls sich jemand nur per Smartphone/ Finanzassistenten einloggen möchte: App muss neu installiert werden, da Synchronisation sonst nicht funktioniert. App also löschen und neu herunterladen, dann den Anweisungen zur Einrichtung folgen.... UFFF. Viel Glück!!

Postbank Erfahrungsbericht #263

11.11.2019

Gelbmann über Postbank


Das neue Onlinebanking Verfahren ist eine absolute Katastrophe! Man muss sich immer wieder neu bei Best Sign anmelden und meistens kommt man nicht auf seine Kontomaske. Telefonisch so gut wie nie erreichbar, ist Onlinebanking somit so gut wie unmöglich! Gäbe es Null Sterne zu vergeben, die Postbank bekäme sie von mir. Wir werden deshalb auch die Bank wechseln!

Postbank Erfahrungsbericht #262

11.11.2019

Inselfan über Postbank


Seit dem Wechsel auf das BestSign Verfahren ist das Onlinebanking eine Katastrophe. Ständiger Wechsel zwischen PC und Smartphone und immer wieder Abstürze beim Handy-Empfang und angeblich falsche Passwörter. Ich habe es einfach satt mit dieser sogenannten "Bank". Bei anderen Banken funktioniert das doch auch weniger kompliziert. Wieso kriegen die das nicht hin. Ich werde die Bank wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #261

11.11.2019

Sendux über Postbank


Ich bin mit der 2-Faktor-Lösung von Anfang an dabei. Meine Erfahrungen sind "grottenschlecht"! Mal geht es, meistens jedoch kann ich mich nicht einmal einloggen. Wenn zwei Überweisungen getätigt werden, dann wird offensichtlich nur eine ausgeführt. Die andere erscheint nirgendwo. Hat es nun geklappt oder vielleicht doch nicht? Das ist die große Frage!
Fazit: Von den drei Banken, die ich bediene, ist die Postbank mit ihren 2-Faktor-Lösungen mit Abstand die Schlechteste.

Postbank Erfahrungsbericht #260

11.11.2019

Anonym über Postbank


Chip-Tan Verfahren funktioniert nicht. Es heißt immer wieder "Tan ungültig". Und nach 3 x ist man gesperrt. 4 Stunden am Telefon in der Warteschleife, um entsperrt zu werden (die Funktion "entsperren" auf der Postbankseite funktioniert nicht) und eine unfähige Mitarbeiterin die mich einfach aus der Leitung rauswirft.

Also hab ich es heute nochmal probiert. Ich bin schon seit 1 Stunde in der Leitung. Die erste Mitarbeiterin wollte mich zu einem Kollegen weitervermitteln. Daraus wurde nichts. Ich bin wieder seit 20 Minuten in der Warteschleife. Um entsperrt zu werden, wollte die erste Mitarbeiterin den letzten Kontoauszug von mir haben. Wie soll das gehen. Ich komme nicht in meinem Konto rein. Also hat sie mir empfohlen mir für 0,99€ den letzten Kontoauszug zu schicken. Und dann? Weiß kein Mensch wie es weiter gehen soll. Hilfe! Ich kann keine Überweisungen machen. Katastrophe pur!

Postbank Erfahrungsbericht #259

11.11.2019

loebran über Postbank


zum Telefonbanking:
Der Sprachcomputer fordert Zahleneingaben ein, nimmt diese aber nicht an. Gesprochene Anliegen werden vom Sprachcomputer mehrfach falsch gedeutet.

Die durchschnittliche Wartezeit bei der Weiterleitung an einen Berater beim Telefonbanking der Postbank ist unzumutbar lang. Der Sprachcomputer teilt mir momentan seit 50 Minuten mit, dass die voraussichtliche Wartezeit mehr als 5 Minuten beträgt. 50 Minuten sind bekanntermaßen mehr als 5 Minuten. Daher ist die Aussage sicherlich richtig. Zum Zeitpunkt der ersten Ansage war dem System jedoch bekannt, dass die Wartezeit deutlich länger als 5 Minuten sein wird. Hier wäre der Kunde mit einer genaueren, ehrlicheren Wartezeitangabe mehr gedient.

Wie nicht anders zu erwarten, besteht das Bestreben der Vorstände der Postbank einzig in der Gewinnmaximierung der Aktionäre, natürlich zu Lasten des Serviceangebots an die Privatkunden. Daher werde ich meine Konten bei der Postbank kündigen.

Postbank Erfahrungsbericht #258

11.11.2019

lange Postbank Kundin über Postbank


Ich bin seit 1991 Kundin bei der Postbank. Im Februar diesen Jahres hatte ich schon einmal ein Problem mit meiner Postbank Karte, die versehentlich gesperrt wurde. Nach 3 Wochen hatte ich erst wieder Zugriff. Damals wollte ich eine sehr hohe Überweisung Online an mein anderes Konto bei einer Privatbank überweisen. Der Kundensupport war unterirdisch und konnte mir damals nicht helfen.

Seit dem neuen Best Sign Verfahren (ich bin wirklich mit digitalen Medien vertraut) hatte ich schon zwei mal eine vorübergehende Sperre. Die zweite wollte ich soeben aufheben, wie angegeben per Browser und habe mich nun ganz gesperrt. Wortlaut nach der Sperrung : "Ihr Zugang wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Die Sperre kann nur durch einen unterschriebenen Brief, Scan / Foto eines unterschriebenen Auftrags per E-Mail oder per Fax an die Postbank aufgehoben werden. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit uns auf." Ich denke jetzt ernsthaft über eine Kündigung nach, auch wenn es lästig ist.

Postbank Erfahrungsbericht #257

11.11.2019

katzbuckelhater über Postbank


Der DHL Group unterlegen, selbst nur noch ein Haufen von von einer Firma. Sie spüren meine Wut, ich bin seit über 20 Jahren Kunde der Postbank und wurde abgewiesen. Ich hab 3Monate gewartet bis ich überhaupt eine ID gekriegt habe. Sie denken nicht an die Menschen, deren "cash-flow" wegen Arbeitslosigkeit, Krankheit und ähnliches froh sind die Möglichkeit zu kriegen Online-Banking zu betreiben! Mit anderen Worten, ein PC etc. ist "Belastung" finanzieller Art genug!

Postbank Erfahrungsbericht #256

11.11.2019

Bärbel Gibhardt über Postbank


Seit der "Umstellung" auf die neuen EU-Richtlinien funktioniert nichts mehr. Erst langte die alte Zugangsmethode - Kontonummer, Passwort, Überweisungsfreigabe mittels SMS-Tan - aus "Sicherheitsgründen" nicht mehr aus, dann musste eine Bank-ID erstellt werden, also Bank-ID, Passwort, Zugangs mittels SMS-Tan, Überweisungsfreigabe erneut mit SMS-Tan.

Jetzt langt das auch nicht mehr aus, nur noch über eine "BestSign APP" , aber wehe sie geben die bisherigen Zugangsdaten ein = Zugangssperre. Mag ja sein, daß ich zu "dumm" bin, aber vielleicht ist die Postbank zu abgehoben. Fazit, ich werde die Bank nach mehr als 30 Jahren wechseln und rate von der Postbank ab!

Postbank Erfahrungsbericht #255

11.11.2019

Anton über Postbank


Sehr schlimm, kein Sicherheitsverfahren funktioniert, nun ist mein Chip-Tan-Generator endgültig geperrt, da die richtig eingegebenen Tans wiederholt als falsch bezeichnet wurden - unglaublich, unfassbar. Service ist gleich null.

Nach langer Suche habe ich eine E-Mail-Adresse der Postbank für Kunden gefunden, die mir automatisch geantwortet hat, dass meine Anfrage NICHT persönlich beantwortet werden kann. Die E-Mail hat einen Anhang, der mir nichts hilft. Die App funktioniert seit Wochen ebenfalls nicht mehr, nun kann ich nicht an mein Konto, keine Überweisungen tätigen, werde Mahngebühren zahlen müssen und kann nur eins: Die Bank so schnell wie möglich wechseln. Zum Brechen. Ein Minus-Stern.

Postbank Erfahrungsbericht #254

11.11.2019

Frank Röder über Postbank


Der Service für Postbankkunden wurde immer teurer und schlechter. Einmal hatte ich 3 Woche grundlose Kontosperre, zuletzt aber 10 Wochen aus "gutem Grund", nämlich die Sicherheitsumstellung bei der Postbank. Dazu war nämlich bei der Deutschen Bank/Postbank keiner in der Lage. Nach vielen Korrespondenzen und Falschauskünften kann ich jetzt wieder überweisen und zwar mit einer durchschnittlichen Dauer von 4 bis 5 Minuten pro Überweisung, manchmal kann es auch 10 Minuten dauern. Wie sehr vermisse ich die Papier-Fomulare, die wirklich zeitsparend waren. Die Telefon-Hotline war, wie immer, Zeitverschwendung und gehört komplett abgeschafft. Grundsätzlich antworte man bei der Postbank auch in E-Mails mit leeren Floskeln und hält die Kunden hin.

Zwei Anekdoten noch: 2001 konnte ich in letzter Sekunde noch eine Geldanlage bei der Postbank stoppen, bei der mein Geld, ohne meine Zustimmung, in einen spekulativen Fonds gesteckt werden sollte. Das war nicht nur Falschberatung, sondern schon Betrug. Und eines Tages, als ich am Postbank-Schalter (Filiale Groß-Gerau) einmal einen 50-Euro-Schein kleinere gewechselt haben wollte, baffte mich die Post-BANK-Mitarbeiterin an "Geld wechseln? Hier? Wir sind doch keine Bank!" DAS sehe ich inzwischen auch so!

Postbank Erfahrungsbericht #253

11.11.2019

Anonym über Postbank


Das BestSign-Verfahren funktioniert bei mir nur mit dem PC in Verbindung mit dem Smartphone. Mit dem Smartphone allein , wenn ich unterwegs bin, scheint die Finanzassistent-App abzustürzen. Die BestSign-App meldet dann nur , dass kein Auftrag vorliegt, während die Finanzassistent-App auf Antwort wartet. Mit meinem Smartphone allein ist das Konto nicht mehr erreichbar.

Postbank Erfahrungsbericht #252

11.11.2019

Anonym über Postbank


Eine richtige "neue Postbank ID" erreichte mich nie.
Zweimal wurde mir mein eigenes Passwort (!) für das Online-Banking als neue ID zugeschickt. Dass so etwas möglich ist, ist unfassbar. Der Projektmanager für den Wechsel zum "neuen Online-Banking" ist hoffentlich seines Amtes enthoben. Auf meine schriftliche Kündigung des Kontos bekomme ich seit Ewigkeiten keine Antwort.

Postbank Erfahrungsbericht #251

11.11.2019

Anton über Postbank


Seit dem es mit BestSign zum Einloggen geht, mache ich dies ohne Probleme. Jedoch seit gestern 7.11.2019 geht gar nichts mehr. Ich kann mich nicht einmal einloggen, das ist mehr als nervig. Da ich auch online Börsengeschäfte mache, kann ich mir das nicht erlauben. Falls das nochmal oder gar öfter passiert, werde ich dann sofort wechseln, das wird mir zu teuer. Schade!

Postbank Erfahrungsbericht #250

11.11.2019

Pantel6 über Postbank


Ich finde es auch bemerkenswert schlecht, dass ausgerechnet die Postbank, die seit Jahren problemlos das mobile-TAN-Verfahren angeboten und propagiert hat, als einzige mir bekannte Bank eben dieses einfache Verfahren ohne Not cancelt und mich mit diesem öden "Flackerding" belästigt, das kein Mensch braucht.

Ich bin seit 1982 Kunde der Postbank, aber habe mir jetzt aus diesem Grund ein zweites Girokonto, bei dem das Procedere über mobile TAN möglich ist, zugelegt. Sollte die Postbank das mobile-TAN-Verfahren nicht wieder einführen, werde ich mich nach gut 37 Jahren von dieser Bank verabschieden.

Postbank Erfahrungsbericht #249

11.11.2019

anonym über Postbank


Also ich möchte zu einer anderen Bank. Ich sehe es nicht ein mir einen Generator zu holen, nur weil die meinen es umstellen zu müssen. Meine Meinung ist diese, sie sollen jeden Kunden so ein Ding zur Verfügung stellen! Ich kann mich nicht mehr einloggen und meine Kontobewegungen sehen, das darf nicht sein.

Schreibt man den Kundenservice an bekommt man eine Antwort, fragt man noch etwas kommt keine Antwort mehr. Man telefoniert und wartet etwa 20 min auf einen Berater, welcher dann wenigstens freundlich gewesen ist, darum ein Punkt. Hoffentlich finde ich in diesem Land noch eine akzeptable Bank.

Postbank Erfahrungsbericht #248

11.11.2019

Anonym über Postbank


Seit 25 Jahren bin ich bei der Postbank und in den letzten Wochen gab es nur Ärger. Es ist nur noch unzumutbar. Eine Frechheit den Kunden gegenüber. Man hat kein Zugriff auf gar nichts mehr, alles dank Best-Sign. Ich kann seit 2 Wochen meine Rechnungen deshalb nicht zahlen. Es ist an der Zeit die Bank zu wechseln. Eine Frechheit so unfertige Änderungen auf seine Kunden loszulassen.

Postbank Erfahrungsbericht #247

11.11.2019

Anonym über Postbank


Ich versuche jetzt schon seit einer Woche den Finanzassistent so einzurichten, dass ich mit dem Handy bezahlen kann. Leider funktioniert das überhaupt nicht. Ich kann keine Karte zuweisen, außerdem "hängt" die App sehr oft, mit der Meldung "Der Finanzassistent ist im Moment nicht verfügbar. Bitte probieren Sie es später noch einmal". Das funktioniert bei der Konkurrenz wesentlich besser. Der Postbank Finanzassistenten ist in allen Belangen mangelhaft!

Postbank Erfahrungsbericht #246

11.11.2019

Tessita über Postbank


Online-Banking: Die Umstellung auf das chipTAN-Verfahren ist chaotisch, die generierte TAN wurde dreimal nicht anerkannt und dadurch das gesamte Verfahren für mich gesperrt. Das zweite, früher problemlose und angeblich immer noch aktive Verfahren über eine mobile TAN per SMS wurde anscheinend komplett abgeschafft, ich komme also in mein Konto nicht mehr hinein. Schönen Dank, Postbank! Bin jetzt auf der Suche nach einer anderen Bank mit sinnvollem Login!

Postbank Erfahrungsbericht #245

11.11.2019

Missk über Postbank


Seit das neue Verfahren mit BestSign eingeführt wurde, funktionieren die Überweisungen mit dem Handy nur noch mit viel Geduld. Der Bildschirm friert während des Überweisungsvorgangs regelmäßig ein und heute kann ich mich erst gar nicht in mein Konto einloggen. Auf meine Anfrage hierzu bei der Bank, warte ich seit 6 Wochen auf eine Antwort - miserabler Service! Und seit neuestem kein kostenloses Girokonto mehr ... ich denke ich muss nun nach vielen Jahrzehnten die Bank wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #244

11.11.2019

Nele Hansen über Postbank


Seit 2004 besitze ich ein Postbank Girokonto und bin seitdem sehr zufrieden. Deshalb errichtete vor kurzem auch meine Tochter ihr Girokonto hier. Schon vor 15 Jahren verlief die Kontoeröffnung völlig problemlos. Online wurde das Formular aufgerufen, ausgedruckt, unterschrieben und zur Identifizierung zur Post gebracht. Meine Tochter meldete sich auch online an, füllte alle Felder aus, aber sie identifizierte sich per Videoident-Verfahren innerhalb von 4 Minuten, ohne das Haus verlassen zu müssen. Sie hielt lediglich ihren Personalausweis in die Kamera des PCs, während ein Mitarbeiter der Postbank sie per Videochat durch alle Abfragen lotste. Die Unterlagen mit Zugangsdaten sowie die EC-Karte erhielt sie nach 4 Tagen, früher dauerte es fast zwei Wochen.

Das Onlinebanking der Postbank hat sich verändert. Man muss sich seit Sommer 2019 mit seiner ID und einem Passwort anmelden, aber es gefällt mir weiterhin richtig gut. Nach dem Einloggen werden alle Postbank Konten angezeigt und man kann mittels vielfältiger Funktionen alle Bankgeschäfte zügig und sicher von zu Hause aus erledigen. Einziger Nachteil beim neuen Verfahren ist, man benötigt ein Smartphone, um über das BestSign-Verfahren eingeloggt zu werden. Ältere Menschen werden hier sicher auf Unverständlichkeiten stoßen. Die Umstellungsphase war schwierig, weshalb ich zweimal den Kundendienst anrief. Die Mitarbeiter waren allerdings äußerst freundlich und kompetent, so dass alle Probleme schnell gelöst waren.

Verbesserungswürdig ist die App-Gestaltung fürs Smartphone. Finanzassistent und BestSign App der Postbank müssen installiert sein, sie bedingen sich gegenseitig. Mag die Sicherheit erhöhen, ist für den Nutzer aber umständlich und zeitaufwendig.

Postbank Erfahrungsbericht #243

11.11.2019

Alt Kunde enttäuscht über Postbank


Das Einrichten von BestSign ist unmöglich! Ich habe mir erneut einen Aktivierungscode zuschicken lassen und habe wieder ein Problem...die Seal One ID passt nicht und kann nicht verwendet werden! Beim Kundenservice kann auch niemand erreicht werden. Sobald es mir möglich ist, wechsle ich die Bank!

Postbank Erfahrungsbericht #242

04.11.2019

Anonym über Postbank


# 232 vom 01.11.2019
Sie schreiben u.a.:
Die Postbank hat das Verfahren Mobile TAN gegen viel aufwendigere Verfahren abgeschafft. Andere Banken arbeiten weiterhin problemlos mit Mobile TAN.

Ich habe mich heute (1.Nov.2019) ohne Probleme mit „mobile TAN“ auf www.postbank.de einloggen können !!
Lesen Sie meinen Kommentar # 177 vom 07.10.2019
Ich bekomme wie früher auf meinem Handy (kein Smartphone) eine kostenlose SMS, gebe
die TAN ein und fertig !!

Schönen Tag noch
Hans Hofmann

Postbank Erfahrungsbericht #241

04.11.2019

Anonym über Postbank


Das Einrichten der Best Sign APP und SEAL ONE Verfahren funktioniert wiederholt nicht. Sowohl am Handy in der APP als auch beim normalen Internet Banking stürzt die Anwendung ab, bzw der Bildschirm friert im entscheidenden Moment ein und es passiert nichts mehr. Wofür kauft man da das nicht ganz günstige SEAL ONE PRO Endgerät ? Die ID ermittelt sich zwar schnell und unkompliziert, aber dann kann man nichts damit anfangen. Echt nervig und sehr ärgerlich.

Postbank Erfahrungsbericht #240

04.11.2019

Anonym über Postbank


Ich will schon gar nicht mehr mein Konto öffnen, seit ich mein Handy nicht mehr benutzen kann, sondern dieses nervenstrapazierende Tan-geflickere nutzen muss: schon beim Einloggen und dann bei jedem Auftrag. Wenn sich bis zum 1.1. nichts ändert, muss ich nach 50 Jahren die Postbank verlassen. Bei Comdirect und Agora-Broker funktioniert alles einfach und reibungslos. Auch wenn ich meine Wertpapiere anschaue, nervt es , wenn sich das Postbank-Logo dauernd davorschiebt. Auch eine Chartdarstellung, bei der 1 Jahr die kleinste Einstellung ist (weder 10 Tage noch 1 Monat) ist einmalig. Damit kann ich leider nicht arbeiten.

Postbank Erfahrungsbericht #239

04.11.2019

Anon über Postbank


Auch ich habe seit heute Probleme mit der Ansicht und Tätigung meiner Kontoumsätze. Das Anmeldeverfahren mit BestSign ist eine Zumutung, sehr kompliziert und leider nicht zuverlässig. Die App sagt mir, es läge "kein Auftrag zur Freigabe vor", aber einloggen kann ich mich immer noch nicht. Für eine simple Überweisung mehrere Endgeräte und Verfahren nutzen zu müssen - eine Riesenzeitverschwendung. Doch nicht die Bank fürs Leben. Gleich morgen wird gewechselt!

Postbank Erfahrungsbericht #238

04.11.2019

Anonym über Postbank


BestSign - Was soll das. Ich bekomme die App bzw. das Verfahren einfach nicht eingerichtet und der Sinn bzw. das Zusammenspiel mit der App Finanzassistent ist mir auch mehr als schleierhaft. Das hat vorher immer prima funktioniert, jetzt ist die App für mich leider mehr als unbrauchbar und wird deinstalliert. Das ist definitiv viel zu kompliziert - Kundenservice geht anders.

Postbank Erfahrungsbericht #237

04.11.2019

Potter über Postbank


Unter aller Sau: Die neuen Sicherheitsverfahren funktionieren nur mangelhaft oder gar nicht.
Bei erfolgloser chipTan Generierung wird die Karte (angeblich aus Sicherheitsgründen) für das Online Banking gesperrt. Fast möchte man meinen, die Entwicklerabteilung der Postbank besteht aus lauter Vollidioten. Mehr Kundenunfreundlichlkeit ist kaum vorstellbar und falls die Entwickler nicht alles Vollidioten sind, könnte man den Verdacht schöpfen, die Postbank möchte "Normalkunden" loswerden.

Postbank Erfahrungsbericht #236

04.11.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank hat das Verfahren Mobile TAN gegen ein, aus meiner Sicht, unsicheres und aufwendigeres Verfahren abgeschafft. Andere Banken arbeiten aber weiterhin problemlos mit Mobile TAN. Ein viel gewichtigeres Problem ergibt sich aus der Schließung von Filialen. Bisher hatte ich in relativer Nähe eine Filiale mit Geldautomat / Post / Postbank. Hier wurde die Filiale in eine Post/DHL verändert - KEIN Geldautomat. Wenn ich an einem Postbank Geldautomaten Bargeld haben oder irgendwelche Probleme/Fragen klären will muss ich 8 Euro für die Straßenbahn berappen und es dauert min. 1 1/2 Stunden. Für das Bargeld bin ich ohnehin auf andere Automaten angewiesen, die sich in meiner Nähe befinden und zudem dann preiswerter sind. Deshalb ist es angebracht gleich die Bank zu wechseln. Die Postbank beendet sich selbst - Glückwunsch.

Postbank Erfahrungsbericht #235

04.11.2019

Peus über Postbank


Leider gibt es erstens keine persönliche Beratung. Zweitens gibt es als Alternative auch keine in der Filiale erhältlichen gedruckten Informationsmaterialien.
Man muss sich zur Einrichtung der neuen Sicherheitsverfahren online etwas suchen und wird ausführlich auf nahezu identische Betrüger-Internetseiten hingewiesen. Woran erkennt man denn dann SICHER und EINDEUTIG, dass die Erläuterungen nicht auch schon Fälschungen sind.

Postbank Erfahrungsbericht #234

04.11.2019

Anonym über Postbank


Als Digital Native melde ich zurück, dass das neue Verfahren zum Online Banking einfach nur eine Katastrophe ist. Es ist nutzerunfreundlich, anti-intuitiv und - vor allem - funktioniert einfach nicht. Nicht mal das Login ist möglich. Ich bin versiert und erfahren im Umgang mit digitalen Anmeldungen und Verfahren, aber hier geht nichts. Am Telefon kann einem dann auch nicht geholfen werden.

Postbank Erfahrungsbericht #233

04.11.2019

Anonym über Postbank


Defekte Geräte (keine Möglichkeit Kontoauszüge auszudrucken, keine Ausgabe von Quittungen nach einer Überweisung möglich), lange Warteschlangen, unbesetzte Büros, ein Ansprechpartner, der nur nach Termin arbeitet, die Hotline ist nicht erreichbar (Wartezeit ca.1h), nur mithilfe des Onlinebanking ist es möglich direkt eine Mail zur Postbank zu schicken.

Postbank Erfahrungsbericht #232

01.11.2019

Pantel6 über Postbank


Die Postbank hat das Verfahren Mobile TAN gegen viel aufwendigere Verfahren abgeschafft. Andere Banken arbeiten weiterhin problemlos mit Mobile TAN. Warum einfach, wenn es kompliziert geht! Ich werde mich nach 38 Jahren von meinem Girokonto bei der Postbank verabschieden.
Nicht gern, zumal es Aufwand heisst, aber ich habe schon ein zweites Girokonto.

Postbank Erfahrungsbericht #231

01.11.2019

Kai Kemmann über Postbank


Zunächst war das einrichten der Banking App und das Ausfüllen von Überweisungen überraschend einfach. Das Zusammenspiel der Finanzassistent App und der BestSign App ist mir jedoch ein Rätsel. Mal kann ich mich per Fingerabdruck einloggen, mal muss ich den Code eingeben. Die Bedienung ist unübersichtlich. Die letzten vier Überweisungen, die ich tätigte, wurden als „freigegeben“ quittiert, seitdem aber weder ausgeführt, noch tauchen sie als vorgesehene Umsätze oder überhaupt irgendwo mehr auf. Ich werde wohl alles erneut eingeben müssen, und bin gespannt, ob es überhaupt je wieder funktioniet.

Postbank Erfahrungsbericht #230

01.11.2019

Anonym über Postbank


Online banking with the Postbank has now become a hurdle race. With mtan via sms things worked fine, but now with chiptan/bestsign etc it is too much of a hassle just logging in. After some 15 years as a reasonably content customer, I will now be moving my account to another bank.

Postbank Erfahrungsbericht #229

01.11.2019

Anonym über Postbank


Ich habe am 30.08.2019 an einem Geldautomaten der Postbank Geld geholt. Eingegeben hatte ich 300,00€, aber ausgegeben wurden nur 290,00€. Nach der Reklamation in der angrenzenden Poststelle wurde von einer Mitarbeiterin ein Formular (Überprüfung einer Geldautomaten-Transaktion) ausgefüllt, ich bekam einen Durchschlag und mir wurde gesagt man würde sich bei mir melden.

Nach 6 Wochen habe ich in dieser Filiale noch einmal nachgefragt, da wurde mir dann mitgeteilt, dass sie nicht zuständig seien, sondern ich müsste mich an die Postbank direkt wenden. Dort wiederum wurde mir gesagt die Postfiliale sei zuständig, und müsste den Sachverhalt klären. Dann musste ich mich an die Hauptstelle der Postbank wenden. Da wurde mir dann mitgeteilt dass meine Hausbank die Sache aufklären müsse.

Auf meine Frage, was meine Hausbank mit dem Geldautomaten der Postbank zu tun hätte, wurde mir nur gesagt "das ist alles, was ich Ihnen sagen kann" und es wurde einfach aufgelegt! Das Ganze habe ich dann ein paar Tage später noch einmal durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass einfach aufgelegt wurde. Es handelt sich zwar nur um einen kleinen Betrag, aber wenn die Postbank auf diese Art und Weise zu Geld kommen muss und wenn die Ausbildung von Mitarbeitern darin besteht, telefonische Kundengespräche zu beenden in dem einfach aufgelegt wird, kann ich nur noch sagen "arme Postbank"

Postbank Erfahrungsbericht #228

01.11.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seid 18 Jahren Kunde der Postbank. In dieser Zeit, hatte ich keinerlei Probleme. Bis Gestern. Beim Bestsign Verfahren auf dem Handy, wurde mir mein komplettes Konto gesperrt. Angeblich durch eine 3-mal falsche Eingabe. Was ich aber bezweifle.

Mit dem Bestsign Verfahren hat die Bank sich keinen Gefallen getan. Kurz und gut, heute Morgen bei der Postbank angerufen. Nach 13 Minuten endlich eine sehr nette Frauenstimme am anderen Ende der Leitung. Mein Problem geschildert und mit dem negativsten gerechnet. Aber denkste. Die total nette Frau erklärte mir Schritt für Schritt wie ich das Problem lösen kann. Beim ersten mal scheiterte das Einloggen. Ich schon genervt. Aber die gute Frau begann von neuem und nach 20 Minuten war das Problem gelöst. Ein anschließendes Löschen von sinnlosen und falschen Einstellungen in meinem Konto und einige gute Tipps gabs noch oben drauf.

Alles in allem ein voller Erfolg. Sicherlich kommt es immer darauf an, von welchem Mitarbeiter man bedient wird. Die lange Wartezeit, ist bei solchen Fällen wie meinem verständlich. Könnte aber durch mehr Personal reduziert werden. Wenn die Postbank sich von diesem nervigen Bestsign Verfahren trennt, gibts auch 5 Sternchen.

Postbank Erfahrungsbericht #227

01.11.2019

Freia Zeit über Postbank


Leider muss ich mich erneut hier beschweren: Beim gestrigen Versuch, mich mit dem via Einschreiben zugesandten Aktivierungscode beim meinem Online-Postbankkonto anzumelden, wurde mein Konto erneut gesperrt.

Der Grund: Ich habe mich dreimal mit meiner PostbankID und meinem Passwort versucht anzumelden und jedes Mal hieß es: Falsche Zugangsdaten. Ich weiß hundertprozentig, dass ich die Daten RICHTIG eingegeben habe. Ich hätte sie auch gar nicht ändern können, da ich an mein Konto seit dem 04.Oktober 2019 nicht mehr herankann (s. meinen vorigen Eintrag).

Ich habe eine Aufsichtsbeschwerde bei der BAFIN eingereicht und mich bei der Postbank zeitgleich beschwert. Ich kann nur jedem hier raten, bei ähnlichen Problemen das gleiche zu tun.

Ich bin ratlos, stinksauer auf diese Dilettanten bei der Postbank, die schon wieder streiken!

Postbank Erfahrungsbericht #226

01.11.2019

Anonym über Postbank


Leider gibt mir die Postbank beim Onlinebanking mit Tan-Generator nicht genügend Zeit, die generierte TAN einzugeben.Zweimal wurde während des Eingebens der Vorgang abgebrochen. Ich wage es nun nicht mehr zum dritten Mal, weil ich dann wieder fünf Wochen auf neue Zugangsdaten warten muss. Ich werde wohl mein Konto bei der Postbank kündigen müssen.

Postbank Erfahrungsbericht #225

01.11.2019

Medea über Postbank


Das Online-Banking ist nun eine Zumutung bei der Postbank. Ich in eine gefühlte Ewigkeit dort Kunde, aber wie es jezt läuft ist gruselig. Zunächst habe ich mir am Schalter einen TAN-Generator gekauft. Der schafft es zwar, die Grafik (Flickercode) für das Login zu lesen, jedoch nicht jenen für die Überweisungen. Am Schalter konnte man mir nicht weiterhelfen, am Telefon auch nicht. (Heute fand ich eine Seite von Kobil, die erklärt, wie man den Lesercode ändert.)

Was aber viel schlimmer ist, denn man kann die TAN ja auch manuell erzeugen, ist, dass mir bei den Überweisungen immer wieder ein Fenster aufging, in dem erklärt wurde, die TAN sei falsch... 3x bis zur Sperrung des Generators. Nun weiß ich auch wie man diesen entsperrt - ich lerne Dinge, die ich nie wissen wollte. Also habe ich bei der Postank angerufen. Man konnte sich das nicht erklären, führte aber meine Überweisungen wenigstens telefonisch aus, zu je 90 ct, wie mir erst am Schluss erklärt wurde. Das Problem mit der angeblich falschen TAN haben übrigens noch mehr Leute, wie ich in Foren las. Also, wenn diese Behauptung erscheint, zweifelt nicht an Eurem Verstand - es liegt an der Postbank.

Postbank Erfahrungsbericht #224

01.11.2019

Armin über Postbank


Auch mir gelingt es nicht das BestSign auf meinem neuen Samsung A70 zum laufen zu bringen. Wenn ich außer der FinanzApp noch die BestSignApp installiert habe, komme ich aus dieser App nicht mehr heraus. Bei meinem Huawei Media M5 funktioniert alles bestens, aber nicht bei meinem Samsung Galaxy A70.

Postbank Erfahrungsbericht #223

01.11.2019

Anonym über Postbank


BestSign. Eine einzige Katastrophe.
Seit Einführung von BestSign hab ich noch nicht einmal erlebt, das dieses System durchgängig funktioniert. Immer um den ersten eines Monats, dann wenn die meisten Überweisungen zu tätigen sind, spinnt das System, man kommt nicht an sein Konto. Ich musste jetzt die App vom Handy neu installieren und muss wieder auf den Aktivierungsbrief warten. Was jedoch nicht heißt, daß es danach wieder funktioniert.

Mitarbeiter der Service-Hotline sind sehr unfreundlich, ja fast frech. Bei der Bank meines Mannes (Commerzbank) geht das alles viel einfacher über die Photo-Tan-App. Wenn ich das alles objektiv bewerten müßte, dürfte ich nicht mal einen Stern dafür markieren. Katastrophal wie hier Kunden behandelt werden.

Postbank Erfahrungsbericht #222

01.11.2019

Anonym über Postbank


Die ganzen Probleme und Kundenbewertungen in Foren interessieren die Postbank eher wenig. Ich habe seit Wochen keinen Zugang zum Konto, erhalte keine Antworten auf E-Mails. Die Kündigung kommt bald. Die BAFIN wurde ebenfalls bereits informiert. Ich habe bereits den zweiten Aktivierungscode erhalten, worauf ich jedes Mal 3 bis 4 Wochen warten musste. Dieser Bank gehört die Lizenz entzogen!

Postbank Erfahrungsbericht #221

01.11.2019

Anonym über Postbank


Die Kontoeröffnung ging sehr schnell. Ich bin zu einer Postbank Filiale. Der Mitarbeiter hatte Zeit und fragte die allgemeinen Daten ab. Er hatte mir dann ein passendes Konto empfohlen, ich unterschrieb den Vertrag und hatte auch sofort das Konto. Die Karte und die Pins wurden auch zügig verschickt und sind innerhalb weniger Tage bei mir angekommen.

Beim ersten Einloggen habe ich mich etwas doof angestellt. Ich musste eine ID anlegen und habe es irgendwie geschafft, dass meine Login-Daten nicht stimmten, obwohl ich diese mitgeschrieben hatte. Mit einem Telefonanruf bekam ich ein neues Passwort. Die Oberfläche ist übersichtlich.

Den Kundenservice nutze ich über das Telefon Banking. Meistens muss ich Glück haben, um unter 15 Minuten Wartezeit einen Mitarbeiter zu erreichen. Dann habe ich öfters das Pech, dass ich einen Neuen ans Telefon bekomme, der vieles abliest und meine Fragen anscheinend entweder nicht richtig versteht oder überfordert ist. Wie es mit einem kompetenten gefestigten Mitarbeiter ausschaut, weiß ich nicht. Da muss ich noch meine Erfahrungen machen.

Es ist schade, dass ich mir immer blöd vorkomme, wenn ich das Telefon Banking nutze. Als ich das erste Mal wegen meinem Konto anrief, weil ich die ID falsch angelegt habe, war das Telefonat schnell vorbei ohne, dass es mir wirklich geholfen hat.

Postbank Erfahrungsbericht #220

27.10.2019

sol über Postbank


Ich erstelle hier eine Kurzfassung meiner Erfahrungen:

- es war und ist immer eine Geduldssache überhaupt jemanden ans Telefon zu bekommen. Oft wird "man" weitergeleitet, wo es dann nie zu weiteren Gesprächen kommt.
- Ich hab mir die Telefonate oft zu einer Vormittagszeit zwischen 10:00 - 13:00 gelegt, die es oft auch brauchte.
- Durch die betriebsinterne Systemumstellung hatte ich mir den Onlinezugang "versaut" und konnte nun weder das Konto einsehen, noch Überweisungen machen. Die Postbank hat es echt nicht geschafft, mir das frei zu schalten.
- Nach dem 5. Versuch hatte endlich jemand verstanden, dass ich die ID nicht mehr wusste/ sie wurde mir dann zugesendet.
- Diese ging aber nicht. Am PC stand dann "Gehen Sie zu einer Filiale."
- Das tat ich. Ohne erfolg. Der Mitarbeiter sagte mir, ich muss es schriftlich machen - nachdem ich genau das aber auch schon gemacht hatte.
- Dann hieß es: "machen sie eine Kopie vom Personalausweis, Unterschrift, ein formloses Blatt reicht". Ich wollte einfach nur wissen, was auf dem Konto ist und wie ich Überweisungen machen kann bzw. das es wieder geht.

Also habe ich nachgedacht. Meine einzige Lösung: ich wechsele die Bank. Und da ich ja nicht jünger werde, eine die noch Menschen hat.
So habe ich die Bank und das Konto zum 25.08. gewechselt.

Und als ich da gerade angerufen habe (bzw. was ich seit ca. 1 - 1,5 Stunden mache und seitdem 2-mal weitergeleitet wurde), existiert das Konto noch. Was auch immer da los ist, ich bevorzuge Bargeld.

Postbank Erfahrungsbericht #219

27.10.2019

Anonym über Postbank


Das Onlinebanking ist mit dem Bestsign-Verfahren sehr kompliziert geworden. Man wartet lange auf den Freistellcode, hat ungenügende Zugangsmöglichkeiten zum Konto. Obwohl es freigeschaltet wurde, geht der Zugang zu meinem Konto nicht. Seit Wochen komme ich nicht mehr an mein Konto. Zum Glück ist es nicht mein Hauptkonto und ich werde das Konto bei der Postbank stilllegen, wenn nicht sogar komplett kündigen.

Die Mitarbeiter beim Telefon-Banking sind nur nach unzumutbaren Wartezeiten zu erreichen > 10 min. eben sogar > 20 Minuten. Wahrscheinlich will dort keiner mehr arbeiten. Ich kann nur jedem raten die Finger von der Postbank zu lassen.

Postbank Erfahrungsbericht #218

27.10.2019

Anonym über Postbank


Ich habe vor 16 Tagen die Bestsign App geladen und warte seitdem auf meinen Aktivierungscode. 2 Anrufe im sogenannten 'Service'center mit den üblichen unendlichen Warteschleifen ergaben nur Vertröstungen, dass es aufgrund von Streik und Wochenende Verzögerungen gab, dass der Code aber 'in Kürze' verschickt wird. Nichts ist bisher passiert, es ist frustrierend.

Postbank Erfahrungsbericht #217

27.10.2019

A very unhappy camper über Postbank


Ich bin seit 1983 Kundin der Postbank. Bis vor 5 Jahren war ich sehr zufrieden. Nun ist alles nur Katastrophe. Die BestSign App and SealOne Geräte funktionieren überhaupt nicht. Obwohl ich ITler bin und sogar in Bankbereich jahrelang gearbeitet habe, blickt man schwer durch, da es alles so unlogisch und nutzer-unfreundlich ist.

Als ich im Sommer im Heimatland USA war, hat die Postbank ohne Warnung meine Postbank VISA endgültig gesperrt mit der Begründung, dass die USA ein Risikoland ist. Ich habe aber im Vorfeld etliche Autovermietungen und Hotels mit der Visakarte reserviert - diese Reservierungen waren dann zum Teil storniert aufgrund der Ablehnung. Bei meinem Partner (auch Kontoinhaber und mit mir in den USA) blieb die Karte ungesperrt!

Nach 4 Tagen habe ich endlich aus den USA aus eine unfreundliche Mitarbeiterin erreicht, die mir weiterhelfen konnte. Ich meldete mich online in meinem Konto an und schrieb mehrfach über das Kontaktformular Nachrichten. Ich bekam immer prompt eine Rückmeldung mit Ticket ID, aber nie eine Antwort. Vier Wochen später bekam ich einen frechen Brief per Post, dass ich keinen E-Mail-Kontakt hatte und einen Auslandsaufenthalt nicht vorher angemeldet hätte. Das stimmt, aber ich habe einen Nachrichtenbox im Onlinebanking. Dort hätten sie antworten können.

Ich sehe ich bin nicht allein. Ich werde mein Konto auch kündigen!

Postbank Erfahrungsbericht #216

27.10.2019

mm über Postbank


Der Kundenservice der Postbank ist nicht erreichbar. Mails und Anfragen über Kontaktformular wurden nun seit 4 Wochen nicht beantwortet. Telefonisch ist die Postbank nicht zu erreichen, wenn das Telefonbanking deaktiviert ist.

Postbank Erfahrungsbericht #215

27.10.2019

Hund Ginger über Postbank


Warum ist das Einloggen nach dem neuen Verfahren so umständlich? Wenn ich eingebe: "Meine Postbank", dann lande ich immer noch auf dem alten Verfahren, was es schon seit September 2019 nicht mehr gibt. Wir haben jetzt 26.Oktober!

Bis man tatsächlich mal an einen Berater gelangt ist das eine sehr zeitraubende Angelegenheit. Es fehlt der Menüpunkt: Hilfestellung beim neuen Online-Banking. Es wurde ja auch gleichzeitig die Oberfläche total abgeändert.

Meine vielen gespeicherten Kontodaten (Ärzte, Werkstatt, Versicherung) sind jetzt nach irgendwelchen Kriterien neu abgespeichert ohne mich in Kenntnis zu setzen, ob das jetzt geschäftliche Konten oder Privatkonten sind. Das hat mir niemand erklären können. Da muss man erst mal draufkommen, die gespeicherten Konten unter "geschäftlich" zu suchen.

Das neue Erscheinungsbild ist sehr sehr gewöhnungsbedürftig und wie gesagt: Bis man da Hilfestellung am Telefon bekommt: Das kostet Nerven. Ich habe Onlinekonten bei 2 anderen Instituten: Da ist schneller ein Mitarbeiter in der Hotline, der weiterhilft.

Postbank Erfahrungsbericht #214

27.10.2019

Anonym über Postbank


0 Sterne auch von mir! Zumindest bin ich nicht alleine wenn ich andere Berichte lese. Ich bin seit fast 40 Jahren Postbank Kunde und war meist zufrieden. Jetzt warte ich seit 3 Wochen auf den Zugangscode für dieses Bestsign. Der kommt aber nicht. Mehrfache Anrufe beim Kunden'service' waren meist nicht erfolgreich.

Nachdem man alle möglichen Zahlen wie Kontonummer und PIN eingegeben hat, kriegt man zu hören, dass man später nochmal anrufen soll, weil angeblich viele Anrufe eingehen. Frechheit! 2-Mal bin ich nach 20 Min warten durchgekommen und musste mir anhören, dass ich zwar alles richtig gemacht habe, aber der Zugangscode aufgrund eines Streiks nicht geschickt werden konnte, er aber in 'ein paar Tagen' ankommen sollte. Das ist inzwischen auch schon wieder 10 Tage her.

Auf E-Mails wird nicht geantwortet und in das spezielle Beschwerdemenü komme ich nicht rein, weil mir der Zugangscode fehlt. Eine absolut blamable Leistung, die mit 'Service' absolut nichts zu tun hat. Ich werde mein Konto kündigen.

Postbank Erfahrungsbericht #213

27.10.2019

Anonym über Postbank


Der Kundenservice war bis vor einigen Jahren top und ist inzwischen extrem schlecht.
Anfragen über das reguläre Formular werden auch nach Wochen nicht bearbeitet. Man erhält nur über das Beschwerdeformular ein Antwort. Welche in meinem Fall oberflächlich war und am eigentlichen Problem vorbei ging. Eine Folgebeschwerde wurde nicht beantwortet und telefonisch über die Hotline kommt man kaum durch. Ich bin seit vielen Jahren Kunde und überlege jetzt mit allen Konten umzuziehen.

Postbank Erfahrungsbericht #212

27.10.2019

Anonym über Postbank


Die Kontoeröffnung vor langer Zeit war kein Problem. Das Onlinebanking war bis vor ca. 2Jahren auch o.k.- Die Gebührenpolitik ist eine Frechheit und ein klares "wir wollen keine älteren Kunden". Der Geldautomat wurde über Nacht zugemauert. Von Kundenservice kann keine Rede sein- man ist immer in der Warteschleife. Auch nach 6 Wochen erhalte ich keine Reaktion auf mein Kündigungsschreiben.

Postbank Erfahrungsbericht #211

27.10.2019

Anonym über Postbank


Andere Banken haben zeitgleich die TAN-Listen abgeschafft und SMS-TAN-Verfahren eingeführt, als die Postbank mit BestSign den Vogel abgeschossen hat. Wer wie ich nur ein Handy zum Telefonieren hat, hätte ein teures Gerät für das Chip-TAN-Verfahren erwerben müssen. Ich habe nun auf meinem Windows-PC NOX installiert, um Android-Apps installieren und ausführen zu können. Es funktioniert, jedoch dauert das Starten von NOX mehrere Minuten. Das ist besonders dann lästig, wenn man nur mal auf dem Konto nachsehen will, ob eine bestimmte Buchung erfolgte. Wieso muss dafür extra noch eine zweite Verifizierung erfolgen? Es reicht doch, mit BestSign Überweisungen abzusichern. Man kann es mit der Sicherheit übertreiben.

Postbank Erfahrungsbericht #210

27.10.2019

Anonym über Postbank


Online Banking mit "Seal One 2200" ist wohl das Letzte, was man dem deutschen Michel so unterjubelt. Erstens ist dieses Gerät 300% teurer als ein ähnliches bei einer anderen Bank, hat aber mal wieder Millionen eingespielt. Zweitens funktioniert es selten, aber das ist bei der Postbank Usus. Alles was bei denen geht, sind die Gehaltsüberweisungen an die Mitarbeiter. Im Grunde hocken dort die Arbeitslosen und Fachhochstapler.

Postbank Erfahrungsbericht #209

27.10.2019

Anonym über Postbank


Ich bin ja auch nicht ganz blöd, aber BestSign einzurichten schaffe ich nicht. Ich werde mir wohl einen anderen Finanzdienstleister suchen müssen, bei dem Onlinebanking wieder für normale Menschen möglich ist. Eine einzige Katastrophe.

Postbank Erfahrungsbericht #208

27.10.2019

Anonym über Postbank


Seit knapp einer Woche versuche ich mich vergeblich neu in dem "Best Sign" Verfahren anzumelden. Nach Einrichten der App warte ich inzwischen den dritten Brief mit dem Aktivierungscode der Postbank ab. Jedesmal wenn ich BS dann aktivieren will, fliege ich nach dem 3. Versuch raus und werde gesperrt.

Da werden doch ganz offensichtlich die falschen Aktivierungs-Codes versendet, bzw. der Zusammenschluss von App und Konto funktioniert nicht. Zuletzt wartete ich 30 Minuten am Telefon, bis ich endlich einen gereizten Mitarbeiter dran hatte, der mir patzig vor Augen führte, was für eine "Niete" ich doch sei. Und der Gipfel war, dass die Leitung plötzlich unterbrach und ich rausgeworfen wurde. Was soll ich noch sagen.

Ein TAN Generator habe ich mir inzwischen auch zugelegt, 20 Euro mal so nebenbei, aber es ist für mich nicht möglich, diesen mit dem Konto zu verknüpfen, so dass ich ebenso auch einen Taschenrechner für diesen Zweck hätte kaufen können. Nach Wut kommt die Verzweiflung.

Postbank Erfahrungsbericht #207

27.10.2019

Anonym über Postbank


Seit 8. September habe ich keinen Zugriff mehr auf mein Konto. Nach Rücksprache mit einem Mitarbeiter deinstallierte ich die Postbank App, um sie dann neu aufzuspielen. Das hat nicht funktioniert. Ich wurde an die Technik verwiesen, wo man mir mitteilte, sie wüssten auch nicht weiter. Nach erneuter Rücksprache installierte ich den Finanzmanager und oh Wunder es funktionierte.

Bis zum nächsten Tag, dann war angeblich meine ID falsch und das Konto gesperrt. Ich habe eine neue ID plus Passwort anfordern müssen, welche tatsächlich nach 2 Wochen bei mir einging. Nach Eingabe der neuen ID war das Konto sofort gesperrt. Also musste erneut die Anforderung einer neuen ID her.

Nach Eingang derselben habe ich die eingetippte ID und das Passwort von einer anderen Person überprüfen lassen, um sicherzustellen das ich nichts falsch machte und siehe da: das Konto wurde gesperrt.

Ich warte auf die Zustellung einer neuen ID plus Passwort. Trotzdem werde ich nach 30 Jahren der Postbank den Rücken kehren. Telefonisch kann man niemanden erreichen, wenn doch sind die Mitarbeiter genervt, unfreundlich und es wird mitten im Gespräch aufgelegt. Finger weg von der Postbank.

Postbank Erfahrungsbericht #206

27.10.2019

Anonym über Postbank


Es war super. Nun kann ich seit Monaten das BestSign-Verfahren nicht einrichten. Es kommen nur Mitteilungen "Schön, dass Sie vorbeischauen. Es liegt kein Auftrag zum Freigeben vor."
Auch habe ich dreimal eine neue Karte für mein Girokonto bestellt und diese wurde mir immer noch nicht zugestellt. Ich habe die Adresse der Postbank zweimal bestätigt. Auch Telefonbanking ist unmöglich geworden. 1 Stunde Wartezeit für eine Überweisung. Geht nicht zur Postbank, da muss man Schlange stehen und lange waren.
Jahrelang war alles gut und funktionierte problemlos. Der Kundenservice geht schlechter gar nicht. Echt sehr ärgerlich.

Postbank Erfahrungsbericht #205

27.10.2019

Freia Zeit über Postbank


Am 04.10.2019 habe ich meine monatlichen Überweisungen online ausgeführt, bei der vorletzten hieß es plötzlich, TAN dreimal falsch eingegeben, das Konto ist sofort gesperrt, bitte beantragen Sie neue Zugangsdaten. Was ich auch tat, in dem ich das entsprechende Feld anklickte. Dann erschien auf dem Bildschirm die Meldung, dass die Zusendung der neuen Zugangsdaten einige Tage in Anspruch nehmen würde. Ich bezweifle übrigens, dass ich dreimal die falsche TAN eingegeben habe, das ist bekloppt, sowas zu tun!

Ich wartete also brav ca. 10 Tage, erhielt aber keinerlei Zugangsdaten. Ich ging darauf zu einem Postschalter, die Dame rief freundlicherweise bei der Postbank an, da der gegenüberliegende Bankschalter der Postbank (wie fast immer und überall in Berlin) geschlossen war. Ich erhielt die Auskunft, dass die Zusendung der Zugangsdaten per Post ca. drei Wochen (!) dauern würde. Eine Erklärung dafür gab es nicht, auch keine Entschuldigung.

Glücklicherweise konnte ich in der Filiale meinen Kontoauszug am PC der Postmitarbeiterin in Augenschein nehmen und Zahlungseingänge überprüfen. Das geht am Terminal der Postbank leider nicht, dort sehe ich nur den Kontostand.

Letzte Woche habe ich an direkt@postbank.de geschrieben und Zugangsdaten angefordert. Keine Reaktion. Diese Woche, am 21.10.2019 rief ich die Verbraucherhotline der BAFIN an und erhielt die Auskunft, ich solle nochmals eine ganz knappe Frist setzen und zeitgleich bei Verstreichen eine Aufsichtsbeschwerde durch die BAFIN ankündigen. Daraufhin kam binnen weniger Stunden eine Antwortmail, die mich über den Eigang meiner E-Mail und die vielen, vielen anderen E-Mails, die bei der Postbank zurzeit eingingen, informierte. Ich schrieb als Antwort, dass ich seit über drei Wochen auf die Zugangsdaten wartete, diese mittlerweile ein weiteres Mal angefordert hatte und überdies nun Papierüberweisungen am Terminal einlesen müsste - und, dass ich nicht länger warten würde. Am 23.10.2019, also zwei Tage später erhielt ich wundersamerweise via Einschreiben die neuen Zugangsdaten.
Peinlich, dilettantisch, und am schlimmsten: Diese Leute streiken dauernd für höhere Löhne!

PS: Die BestSignApp konnte ich weder auf meinem Tablet noch auf meinem Smartphone installieren, warum, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich habe mir daher einen TAN-Generator auf eigene Kosten gekauft. Eigentlich müsste die Postbank die Kosten tragen.

Postbank Erfahrungsbericht #204

27.10.2019

Anonym über Postbank


Ich war über Jahrzehnte bei der Postbank, sowohl mit dem Privatbanking als auch mit dem Geschäftskonto. Das neue "BestSign" treibt mich nun in die Arme anderer, auch ausländischer Banken. Ich bekomme seit drei Tagen nur Fehlermeldungen und nur ganz sporadisch schaffe ich es, auf mein Konto zuzugreifen.
Wie auch andere Vorredner hier erhalte ich bei den Angestellten der Postbank vor Ort nur Schulterzucken.
Ab jetzt rate ich von der Postbank ab.

Postbank Erfahrungsbericht #203

27.10.2019

Anonym über Postbank


BestSign Verfahren von der Postbank ist Sinnbild der technischen Innovation und der Fähigkeiten dieser "Bank". Das System lädt sich "zu tode". Ein Einwählen ist nicht möglich. Die Unfähigkeit dieser Menschen steht ihnen ins Gesicht geschrieben - Hauptsache aber am Jahresende einen Millionenbonus "für nix" einschieben. Mich verlieren sie als Kunden - unwiederbringlich!

Postbank Erfahrungsbericht #202

18.10.2019

Lukas über Postbank


In meiner Zeit als Student war ich vor einigen Jahren auf der Suche nach einem unkomplizierten und natürlich kostenlosen Konto für die alltäglichen Zwecke. Besonders wichtig war mir, dass ich ausreichend Orte zum Abheben von Bargeld habe.

Da die Postbank in jeder Filiale der Post mindestens einen Automaten stehen hat, erschien mir das als ideal.
Deshalb habe ich mich auch für das Girokonto der Postbank entschieden.

Die Eröffnung des Kontos war sehr einfach und unkompliziert. Nach dem Ausfüllen des Antrages im Internet bekam ich alle Unterlagen einige Tage später per Post zugeschickt. ich musste Diese nur noch unterschreiben und mich dann wiederum bei der Post mit dem Post-Ident legitimieren. Das war es dann auch schon. Alles in allem sehr einfach und schnell.

Wenige Tage nach der Legitimierung habe ich dann auch schon die Karte und alle weiteren Schreiben erhalten. Es konnte also losgehen. Die Nutzung im Alltag war sehr einfach und zufriedenstellend, denn die Karte wird eigentlich in jedem Laden akzeptiert und Bargeld bekommt man neben den Postfilialen auch noch bei der Deutschen Bank und weiteren Partnern der Postbank.

Nach einigen Monaten, in denen ich auch durchaus zufrieden mit der Karte war, bekam ich dann jedoch ein Schreiben, dass das Konto künftig kostenpflichtig werde. Dies hatte wohl damit zu tun, dass ein Mitarbeiter meine Immatrikulationsbescheinigung verbummelt hatte und ich somit bei der Postbank nicht mehr als Student galt. Kulanz wurde mir keine entgegen gebracht, weshalb ich die Kosten tragen musste und das Konto dann auch gekündigt habe.

Postbank Erfahrungsbericht #201

18.10.2019

Anonym über Postbank


Ich habe es irgendwie geschafft das BestSign Verfahren zu aktivieren. Ich benötige nun zwei Apps, um meine Überweisungen zu tätigen oder mich an PC beim Online-Banking anzumelden. Selbst Mitarbeiter der Postbank konnten mir nicht erklären, wie man BestSign einrichtet, ganz schwache Leistung.

Postbank Erfahrungsbericht #200

18.10.2019

Anonym über Postbank


Hallo,
bezugnehmend auf den Erfahrungsbericht #198
Sie schreiben u.a. : Mit der Mobil-TAN hatte ich auch zwei Geräte, aber es war deutlich einfacher. Mit der mobilen-TAN braucht man keine zwei Geräte, sondern nur ein Handy.
Bitte lesen Sie meinen Erfahrungsbericht vom 07.10.2019 #177.
Ich habe es heute Morgen nochmal getestet.
Man kann sich ohne Probleme mit einer mobilen-TAN bei www.postbank.de einloggen.
Man kann auch Aufträge (z.B. Überweisungen) mit der mobilen-TAN vornehmen.
Kann es sein, dass einige, die so negativ schreiben gar kein Postgirokonto haben?
Schönen Tag noch.
Hans Hofmann

Postbank Erfahrungsbericht #199

13.10.2019

Anonym über Postbank


Seit Tagen das gleiche Problem, es geht niemand an das Telefon und wenn doch muss man mit 30 Minuten Wartezeit rechnen. Man wird weiter verbunden und hängt nochmals 20 Minuten in der Warteschleife. Gereizte Mitarbeiter, man fühlt sich schon am Telefon nicht wohl. Ich habe das chipTAN Verfahren gewählt, da ich mit der Handy App nur Probleme hatte. Jedoch sieht es auch beim chipTAN nicht besser aus. Ich kann gewisse Käufe nicht tätigen, da das Login zu meiner Bank fehlgeschlagen ist.

Das chipTAN Gerät hat nun 30 Euro gekostet und keiner der Postbank Mitarbeiter weiß, woran es liegt. O-Ton: Es kann nur ein technisches Problem sein, wir wissen nicht woran es liegt, versuchen sie es einfach in ein paar Tagen nochmal. Traumhaft, das ist genau die Antwort, die man sich als Kunde wünscht, vor allem wenn man über Stunden in der Warteschleife des Telefons gehangen hat. Ich bin sehr verärgert und überlege nun auch nach über 20 Jahren die Bank zu wechseln. Offensichtlich ist das ganze System fehlerhaft und nicht in den Griff zu bekommen.

Postbank Erfahrungsbericht #198

13.10.2019

Anonym über Postbank


Das neue System ist sehr kompliziert, totaler Müll. Mit der Mobil-TAN hatte ich auch zwei Geräte, aber es war deutlich einfacher. Bei der neuen Methode BestSign werde ich wahnsinnig.

Postbank Erfahrungsbericht #197

13.10.2019

Lukas über Postbank


Eine Katastrophe. Die Kundenberatung ist ein Witz (egal ob per E-Mail, telefonisch oder persönlich in der Filiale). Schlechte Leistung, schlechter Service. Die Postbank akzeptiert meine Kündigung nicht. Sie wollen einfach weiter Kontoführungsgebühren von den Kunden zu erhalten.

Postbank Erfahrungsbericht #196

10.10.2019

Antek über Postbank


Seit 1981 bin ich Kunde bei der Postbank. Doch was ich jetzt mit dem neuen Sicherheitsverfahren BestSign erlebe, ist vorsichtig gesagt eine Zumutung. Wenn ich bei der Bewertung eine rote Karte geben könnte, wie beim Fußball, dann würde ich diese sofort geben und die Postbank vom Spielfeld verweisen. Mir bleibt aber nichts anderes übrig, als mein Girokonto bei der Postbank aufzulösen und zur Sparkasse vor Ort zu wechseln.

Ich habe dort schon für Freitag einen Termin vereinbart. Dort zahle ich zwar 7,50 Euro pro Monat an Kontoführungsgebühren, habe aber dafür einen deutlich besseren Service, wesentlich mehr Filialen und Bankautomaten. In den Filialen, kann ich die normalen Bankgeschäfte auch noch manuell tätigen, was ich in den wenigen übrig gebliebenen Filialen der Postbank nicht mehr kann. Ich vermute, dass die Deutsche Bank als Eigentümer, in absehbarer Zeit das Privatkundengeschäft noch weiter zusammenlegen oder sich ganz aus diesem Geschäft herausziehen will.

Postbank Erfahrungsbericht #195

10.10.2019

Anonym über Postbank


Warum geht da niemand ans Telefon?
Frechheit. Mehrere Tage probiert man die Hotline anzurufen ohne Erfolg. Warteschleife ohne Ende. Und immer wieder hört man den Spruch "Bitte haben Sie noch etwas Geduld und Verständnis" Wollen sie mich damit provozieren? Nie wieder diese Bank.

Postbank Erfahrungsbericht #194

10.10.2019

M.K. über Postbank


Nach angeblicher Falscheingabe der ID und dann des Passwortes habe ich nach erneuter Freischaltung des Kontos meine NEUE ID und das neue Passwort handschriftlich auf den Laptop geklebt, damit es das nächste mal stimmt. Und siehe da: heute ist das Passwort falsch und mein Konto ist wieder gesperrt. Ich mache das nun seit 3 Monaten! Jetzt ein letztes Mal, ansonsten suche ich mir nach vielen Jahre eine neue Bank mit direktem Kundenberater im Ort.

Postbank Erfahrungsbericht #193

10.10.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seit 22 Jahren Kundin der Postbank, aber was mit der Umstellung des Online Banking abgeht, habe ich noch nie erlebt. Seit 4 Wochen kann ich mich nicht anmelden. Ich habe neue Zugangsdaten bekommen und kann mich trotzdem nicht anmelden. Am Telefon kommt man nicht durch, Mitarbeiter in der Filiale können einem nicht weiterhelfen. Ich werde die Bank wechseln und hoffe, dass alle Kunden die Probleme haben die Bank wechseln. Das ist meine Bank mehr, das ist ein Witz.

Postbank Erfahrungsbericht #192

10.10.2019

Anonym über Postbank


Ich wechselte meine Bank, da meine alte Hausbank, die Naspa, das Sparkassen-Schicksal ereilte und sie zunehmend schlechter wurde. Die Kontoeröffnung bei der Postbank war überraschenderweise sehr schnell und einfach. Ich ging mit den Unterlagen zur Post, legitimierte mich und zwei Tage später bekam ich auch schon eine Mitteilung mit meiner Postbank ID. PIN und Karten folgten ebenso. Diese Schnelligkeit kannte ich von keiner anderen Bank, wo ich teilweise wochenlang auf Unterlagen oder Karten wartete.

Das Online Banking der PB ist sehr übersichtlich strukturiert und schick designed. Man kann jede Funktion gut finden. Durch die Inkompetenz meiner alten Bank (typisch Sparkasse) meide ich Bankberater generell, jedoch sind die Angestellten bei der Filiale bei mir sehr kompetent und freundlich.

Ein weiterer Pluspunkt ist meiner Meinung nach die Anbindung an Postfilialen, sodass man mit einer Überweisung auch noch ein Paket abholen oder einen Brief aufgeben kann, was ich für praktisch erachte. Zusammenfassend kann ich also nur Positives über die Postbank berichten, auch wenn mich die fehlende Teilnahme an Apple Pay etwas stört.

Postbank Erfahrungsbericht #191

10.10.2019

Anonym über Postbank


Ich wünschte ich könnte 0 Sterne vergeben, denn nicht mal diesen einen Stern verdient diese Bank! Seit 2 Monaten warte ich vergeblich darauf das meine Kontopfändung zurück gezogen wird. Eine Minute Bearbeitungszeit wird gebraucht, um die Pfändung zu setzen. 2 Monate und noch länger, um sie rauszunehmen trotz Anweisung vom Gläubiger! Die Mitarbeiter sind rotzfrech am Telefon. Ich war persönlich bei der Postbank in Ffm, drei Schalter, die alle zeitgleich in der Mittagspause sind. 45 Minuten stand ich dort und wurde auch noch angepöbelt. Bitte haltet euch fern.

Postbank Erfahrungsbericht #190

07.10.2019

Ein frustrierte Postbank-Kunde über Postbank


Ich bin seit 2003 PB-Kunde und war immer zufrieden. Alles hat funktioniert. Spannend wurde es dann mit dem der Finanzassisten-App und des BestSign-Verfahrens. Da habe ich mich irgendwie durchgekämpft und alles zum Laufen gebracht. Allerdings bin ich jetzt vor dem Absprung zu einer anderen Bank.

Ich wollte das mobile Bezahlen aktivieren und habe mir dafür extra eine neues NFC fähiges Handy gekauft. Was da dann ablief bzw. nicht ablief ist kaum zu fassen. Ich sehe meine Kreditkarte in der App, habe aber laut Fehlermeldung leider nicht die Rechte die Karte zu virtualisieren. Nach zahllosen E-Mails und Anrufen, in welchen mir auf verschiedene Weise vermittelt wurde, dass das mobile Bezahlen nicht funktioniert und man nicht weiß, wann es funktioniert, werde ich aufgeben und wechseln. Schade.

Postbank Erfahrungsbericht #189

07.10.2019

Peter über Postbank


0 Sterne wären eher angebracht. Ich verstehe echt nicht, warum diese Bank noch offen ist. Die Bafin müsste schon lange tätig werden, um die Verbraucher zu schützen. Die Postbank hält Millionen von Kunden davon ab, ihre Finanzen zu verwalten, weil sie seit Monaten überfordert mit der Umstellung ist. Wie viele Wochen soll das jetzt noch gehen?

Postbank Erfahrungsbericht #188

07.10.2019

Birgit über Postbank


Das Einrichten von BestSign ist Katastrophe, die App ist sehr fehleranfällig. Die Beschreibung der Einrichtung ist missverständlich.

Postbank Erfahrungsbericht #187

07.10.2019

Anonym über Postbank


Der Umgang mit Kunden ist sehr schlecht, vor allem mit ausländischen Kunden. Man erkennt dabei immer wieder rassistische Züge seitens der Mitarbeiter den Kunden gegenüber. Generell herrscht eine sehr unfreundliche und arrogante Stimmung.

Postbank Erfahrungsbericht #186

07.10.2019

Anonym über Postbank


Selbst als Geschäftskunde kann man telefonisch niemanden erreichen. Das BestSign-Verfahren ist kompliziert und langsam. Die Bearbeitungszeiten bei manchen Angelegenheiten sind absurd.

Postbank Erfahrungsbericht #185

07.10.2019

Mike über Postbank


Zum Thema Zweiwegeauthentifizierung über BestSign als Applikation über das Smartphone bin ich mal ganz ehrlich: Als sehr langer Kunde der Postbank kann ich nur sagen, dass das BestSign-Verfahren das schlechteste ist, was ich je erleben musste.Man hat ständig Abbrüche bei der Anmeldung, lange Wartezeiten bei der Anmeldung und es handelt sich um ein umständliches Anmeldeverfahren. Sicherheit in der IT ist sicherlich sehr wichtig, aber wenn schon, dann bitte Intelligent und Funktionstüchtig.

Postbank Erfahrungsbericht #184

07.10.2019

wütender Stier über Postbank


Seit 1964 bin ich Kunde bei der Postbank, damals noch Postscheckamt. Bei telefonischen Rückfragen hatte man stets die gleiche Sachbearbeiterin am Telefon, was auch eine gewisse Vertrauensbasis schaffte. Mit Einführung des Online-Bankings fiel die persönliche Betreuung weg. Dann kam die Zeit der TAN-Listen und der TAN-Nummern. die man per Handy übermittelt bekam. Das ging noch alles recht locker, aber was jetzt mit den neuen Sicherheitsverfahren eingeführt wurde, ist die größte Mist des Jahrhunderts (Pardon, aber ich kann es nicht anders bezeichnen!) Seit zwei Wochen warte ich auf eine Entsperrung meines Zugangs -Fehlanzeige-

Telefonischer Kontakt ist nicht möglich (angeblicher Streik, Wartezeiten über 30 Min.) Und jetzt ganz aktuell: Überlastung durch viele Kundenanrufe, kein Wunder, die wollen sich alle beschweren. Wenn ich die Bewertungen alleine im September 2019 lese, bin ich nicht der einzige Kunde, der unzufrieden ist. Man kann mittlerweile die Postbank als moderne Bank vergessen. Für mich steht darum fest: Trotz 50 Jahre Mitgliedschafti n diesem Chaotenverein: Kündigung und ab zu einer anderen Bank!

Postbank Erfahrungsbericht #183

07.10.2019

Anonym über Postbank


Die Kundenhotline und das Beschwerdeportal sind absolut unbrauchbar. Die Hotline weist seit 30 Minuten darauf hin, dass ich mehr als 5 Minuten warten muss. Der ergänzende Hinweis "danke für Ihr Verständnis" setzt allem die Krone auf! Nein, für dieses Verhalten habe ich absolut kein Verständnis! Insgesamt habe ich nun schon 90 Minuten in der Warteschleife verbracht. Da ich aber auch Termine wahrnehmen muss, breche ich diesen Versuch jetzt ab und überlege, meine Konten bei der Postbank zu kündigen.
Ein bislang zufriedener, jetzt aber total frustrierte (Noch-)Kunde

Postbank Erfahrungsbericht #182

07.10.2019

Anonym über Postbank


Es ist kein Mitarbeiter erreichbar (seit Tagen zu unterschiedlichen Zeiten) und kein Online-Chat verfügbar. Was teilweise funktioniert sind die Bots (Telefon und Mail). Nicht alle Klicks auf dem Portal führen zum Erfolg (liegt an der IT?). In der heutigen digitalen Zeit ein No-Go.

Postbank Erfahrungsbericht #181

07.10.2019

Puddelnase über Postbank


Die App BestSign ist eine einzige Katastrophe. Ich bin als gelernter Banker bei der Einrichtung total gescheitert. Die Zuhilfenahme der Hotline (22 Minuten Wartezeit) hat dann dazu geführt, dass das Verfahren BestSign zumindest aktiviert werden konnte. Was mir jedoch dann immer noch nicht gelungen ist: mich in das Online-Banking einzuloggen. Ich möchte in diesem Zusammenhang nur erwähnen, dass ich bei einer anderen Bank Online-Banking schon seit vielen Jahren ohne jede Probleme (Phototan Verfahren) nutze und dort mit allen Anwendungen gut zurechtkomme.

Postbank Erfahrungsbericht #180

07.10.2019

Anonym über Postbank


Seit über 10 Tagen versuche ich erfolglos, meinen Zugang zum ChipTan zu entsperren, der aus mir nicht erklärlichen Gründen "vorläufig gesperrt" wurde. Der Button "Sicherheitsverfahren entsperren" funktioniert nicht. Per Hotline ist zu allen Tages- und Nachtzeiten kein Durchkommen. Emails werden nicht beantwortet. Die Mitarbeiter der zuständigen Niederlassung können auch nicht weiterhelfen. Man ist völlig hilflos!
Ich habe seit fast 60 Jahren mein Postbank-Girokonto! So einen grottenschlechten Kundenservice habe ich noch nie erlebt. Es wird für mich höchste Zeit für einen Bank-Wechsel.

Postbank Erfahrungsbericht #179

07.10.2019

Anonym über Postbank


Seid der Umstellung zu BestSign hab ich nur noch Probleme mit dem Online-Banking. Nach Veränderungen bei den Vorlagen werden keine Buchungen vorgenommen, trotz Bestätigung durch grünes Häkchen. Außerdem muss ich mich laufend bei den Benachrichtigungen neu anmelden mit der Begründung, ich hätte längere Zeit keine Eingaben mehr vorgenommen. Vorher war alles OK.

Postbank Erfahrungsbericht #178

07.10.2019

Antek über Postbank


Seit es BestSign gibt, würde ich am Liebsten das Girokonto auflösen. Ich bin seit 1981 Kunde der Postbank (vormals Deutsche Bundespost). Wenn ich meine derzeitigen Probleme nicht schnell und dauerhaft gelöst bekomme, werde ich mich von der hiesigen Sparkasse beraten lassen, um meine vielfältigen Daueraufträge, Lastschriftverfahren usw. umschreiben zu lassen. Ich bin auf deutsch gesagt stinksauer auf die Postbank und übelst gelaunt wenn ich nur daran denke, meine derzeit über mehrere Tage sich schon angesammelten Rechnungen usw. mit diesem komplizierten, nicht ausgereiften und kundenunfreundlichen Verfahren ausführen zu müssen, während sich die Vorstände von Postbank und Deutsche Bank die fettesten Boni einstreichen.
Ich wünschen allen gleichermaßen Betroffenen mein herzliches Beileid.

Postbank Erfahrungsbericht #177

07.10.2019

Anonym über Postbank


Hallo,
habe mein Postgirokonto seit 47 Jahren und mache natürlich auch Onlinebanking. Mir ist aufgefallen, dass hier einige mit den neuen Verfahren zum „Einloggen“ Probleme haben. Die Postbank hat uns mitgeteilt, dass man ab 8. Sept.2019 sich nur noch mit den neuen Verfahren „Einloggen“ kann.
Das ist falsch! Ich habe mich seit 8.Sept.2019 jeden Tag (Als Test) noch mit der mobilen TAN „Einloggen“ können!

Man gibt zuerst seine Postbank ID und sein Passwort ein, dann kann man wählen zwischen „chip TAN und „mobile TAN“. Man klickt auf „mobile TAN“ und dann auf „Anfordern“. Man bekommt dann eine SMS aufs Handy (6 Zeichen, Zahlen u. Buchstaben). Man gibt die TAN im Onlinebanking ein und klickt auf „Freigeben“. Warum das so ist, weiß ich nicht.

Ich habe bei der Postbank natürlich noch nicht angerufen und nachgefragt. Man würde dann wahrscheinlich sagen: „es gibt noch eine Übergangszeit“! Ich habe mir auch einen TAN Generator gekauft (14,95€). Solange ich eine SMS auf mein Handy bekomme, benutze den TAN Generator nicht. Wenn die „mobile TAN“ auf Dauer funktionieren würde, habe ich die 14,95€ umsonst ausgegeben!

Postbank Erfahrungsbericht #176

07.10.2019

J Krenn über Postbank


Noch schlechter als die Postbank kann man das neue Sicherheitsverfahren nicht einführen. Nach einer endlosen Dauerschleife war nach einer Dreiviertelstunde jemand erreichbar. Die Unterstützung der Hotline war hilfreich, aber das anschließende Anmelden eine Katastrophe.

Postbank Erfahrungsbericht #175

07.10.2019

Anonym über Postbank


Katastrophale Entwicklung bei der Postbank. Ich bin über 30 Jahre Postbank Kunde. Damals hat man sich höchstens mal über die stoische Bearbeitungsdauer wundern können. Mittlerweile kann ich kein einziges Erlebnis mit der Postbank als zufriedenstellend bewerten. Der absolute Höhepunkt war ein Beratungstermin vor Ort in einem Beratungszentrum. Echt schade, das man keine Minuspunkte geben kann. Die Behandlung ist inkompetent hoch zehn, aber von oben herablassend in gleichem Maße. Es wird Zeit, auch wenn ich so etwas ungern tue, die Bank zu wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #174

28.09.2019

Anonym über Postbank


Den einen Stern gibts von mir nur weil 0 Stern nicht geht. Ich bin ja schon fast weg hier, hab also schon gewechselt. Das war mir alles zu verworren, erst wird die Online Seite umgestellt (unübersichtlicher geht's ja schon fast kaum noch). Und dann jetzt dieses Affentheater mit dem BestSign Verfahren. Ich schließe mich da voll umfänglich vielen negativen Bewertungen an.

Ob ich zu blöd war oder das Verfahren hierzu unnötig kompliziert ist, eigentlich egal. Ich hatte jedenfalls gestrichen die Nase voll und bei meiner neuen Bank hat das problemlos geklappt. Soviel dazu, dass ich zu blöd bin. Gekündigt habe ich schon vor etwa 3 Wochen, warte aber auf die Überweisung meiner letzten paar Euro und natürlich auf die Bestätigung der Kündigung. Mal sehen, wie lange die PB noch die monatlichen Kontogebühren abbeißen will. Viel Kraft allen, die hier noch weiter Bankgeschäfte tätigen wollen und Tschüß.

Postbank Erfahrungsbericht #173

28.09.2019

Anonym über Postbank


Ich bin mehr als 10 Jahre Postbank Kunde und war bis jetzt mehr oder weniger zufrieden. Aber dieses neue BestSign System ist eine Katastrophe: sehr kompliziert, sehr unbequem, sehr langsam, usw. Ich bin total unzufrieden.

Postbank Erfahrungsbericht #172

28.09.2019

Anonym über Postbank


Ich versuche seit 6 Wochen, mein Konto zu schließen. Mit mehrfacher Aufforderung, über den Schalter, per Post - nichts passiert. Der Kundendienst ist schlicht abgetaucht. Man hat am Telefon gar keine Möglichkeit mehr, überhaupt jemanden zu erreichen, es gibt diese Funktion nicht! Und die Gebühren laufen lustig weiter! Die Leute am Schalter inkompetent und patzig. Ich mach drei Kreuze, wenn ich aus dem Verein draußen bin, dem muss ja das Wasser bis zum Hals stehen, wenn man sich auf so armselige Weise beim Kunden Gebühren erschleicht!

Postbank Erfahrungsbericht #171

28.09.2019

Anonym über Postbank


1. Am 17.9.2019 wandte ich mich an erstmalig an das Team (siehe unten), mit der Bitte die vorläufige Sperre in meinem chipTAN Verfahren zu entsperren!

2. Sie antworteten - wegen der Fülle der Arbeit, wegen eines Streiks, wegen fehlender Mitarbeiter - mit einer „Hilfestellungs-Mail":

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
vielen Dank für Ihre Anfrage. Da wir aktuell sehr viele E-Mails erhalten, können wir nicht allen Kunden individuell antworten. Aus diesem Grund erhalten Sie mit dieser Mail Antworten zu den meist gefragten Themen:…“

3. Die mich betreffenden Hilfestellungen habe ich befolgt.
A1) Postbank empfiehlt:
2.1 Sie können sich mit Ihrem chipTAN-Verfahren nicht anmelden? Ist das chipTAN-Verfahren vorläufig gesperrt, dann können Sie die Sperre wie folgt aufheben:

Gehen Sie bitte im Banking & Brokerage auf das Personensymbol neben Ihrem Namen und dann auf "Sicherheitsverfahren". Klicken Sie nun bei chipTAN rechts auf die drei Punkte und wählen "Entsperren". Folgen Sie den weiteren Hinweisen und geben Sie die Kartenfolgenummer, die Gültigkeitsdauer der Karte und zum Schluss den auf dem TAN-Generator angezeigten ATC und die TAN ein.

B1) Kunde:

Habe ich gemacht. (und zwar seit einer Woche jeden Tag vor- und nachmittags)

Status
Vorläufig gesperrt
Kontonummer
0273 1662 09
Bezeichnung
ANTHONY KÜCK_0 ——-angeklickt - dann entsperren angeklickt (... und minutenlang kreiselnder Pfeil zeigt, dass Computer arbeitet - und Nichts.
Version des Lesers
HHD 1.4
Optische Unterstützung
Eingeschaltet

entsperren gedrückt und es funktioniert nicht!

A2) Postbank empfiehlt:
(in meiner Not, habe ich auch auf diesem Weg versucht die “vorläufige” Sperre aufheben zu lassen.)

Also Postbank empfiehlt:
Ist das chipTAN-Verfahren endgültig gesperrt? Dann rufen Sie uns einfach an: 0228 5500 5500 und lassen Sie sich mit einem Mitarbeiter verbinden, der gemeinsam mit Ihnen die Sperre aufhebt. Ihre Telefon-Banking Geheimzahl brauchen Sie dafür nicht. Bitte halten Sie Ihren TAN-Generator und Ihre Postbank Card (Debitkarte) bereit.

B2) Kunde:
Das habe ich gemacht. - TAN-Generator und Debitkarte bereithaltend.

Habe 2x die 0228 5500 5500 angerufen - jeweils mehr als 30 Minuten in der Warteschleife gesteckt
- und dann an verschiedenen Tagen von zwei verschiedenen Mitarbeitern des Teams in stets freundlicher Form zu hören bekommen,
dass ich dazu unbedingt eine Telefon-Banking - Geheimzahl benötige!

Diese Auskunft widerspricht der Aussage: „Ihre Telefon-Banking Geheimzahl brauchen Sie dafür nicht. Bitte halten Sie Ihren TAN-Generator und Ihre Postbank Card (Debitkarte) bereit.“

Kurzum: Auch dieser angeboten Lösungsvorschlag funktioniert nicht!

4. Meine Bitte - sehr geehrte Damen und Herren - nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und ENTSPERREN Sie die vorläufige Sperre in meinem
chipTAN Verfahren möglichst unbürokratisch.

Dies schreibt Ihnen ein an der Bürokratie verzweifelnder langjähriger Kunde, der gerne wieder bald über sein Konto verfügen möchte.

Und die Antwort der Postbank folgte prompt:
"Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Da wir aktuell sehr viele E-Mails erhalten, können wir nicht allen Kunden individuell antworten. Aus diesem Grund erhalten Sie mit dieser Mail eine automatisch generierte Antwort. Diese Situation bedauern wir sehr. Selbstverständlich geben wir unser Bestes um Ihnen so schnell wie möglich den Service zu bieten, den Sie gewohnt sind. Leider wird dies noch eine Weile dauern. Darum bitten wir Sie um Ihr Verständnis.

Sie haben Fragen zum neuen Login ins Postbank Banking & Brokerage? Bitte schauen Sie sich dazu die beigefügte Info an. Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt wie Sie sich zukünftig anmelden können.

Sie haben Fragen zu unseren Sicherheitsverfahren? Schauen Sie bitte auf unsere Homepage unter Postbank Sicherheitsverfahren. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen zum BestSign- und chipTAN-Verfahren. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, sowie weitere Informationen zu jedem der Verfahren finden Sie ebenfalls in der Anlage.

Haben Sie Fragen zu Ihren Zugangsdaten und können sich nicht anmelden? Nutzen Sie bitte unseren Self-Service. Sie ersparen sich lange Postwege und können Ihre Daten direkt anfordern. Gehen Sie dazu auf meine.postbank.de und klicken unterhalb des Eingabefeldes auf "Zugangsdaten vergessen". Sie können zwischen drei Möglichkeiten auswählen:

• Passwort ändern oder zuschicken lassen / Postbank ID entsperren
Hierzu klicken Sie bitte auf "Ich habe mein Passwort vergessen"
• Postbank ID anzeigen oder per Post zuschicken lassen
Hierzu klicken Sie bitte auf "Ich habe meine Postbank ID vergessen"
• Postbank ID komplett löschen und neu einrichten
Hierzu klicken Sie bitte auf "Postbank ID zurücksetzen und erneut einrichten"

Bitte beachten Sie, dass .., Google Chrome 74.0, Opera 60.0) ausgerichtet wurde. Eventuell unterstützt Ihr Browser diese nicht optimal und es kommt zu Fehlermeldungen. Verwenden Sie daher das Banking bitte immer mit einem aktuellen Browser.

Sie haben ein anderes Anliegen? Dann gehen Sie bitte auf antworten und stellen uns Ihre Anfrage erneut. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Postbank E-Mail-Team-11
_______________________________________

Wir möchten, dass Sie mit unserem Service zufrieden sind. Dazu benötigen wir Ihr Feedback. Bitte bewerten Sie unsere Antwort: Kundenzufriedenheitsbefragung"

Postbank Erfahrungsbericht #170

28.09.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank hat mit den Jahren sehr nachgelassen. Wenn man die Zentrale anrufen tut, wartet man 40 min in der Schleife. Des weiteren warte ich schon seit über 2 Wochen auf meinen PIN, um das Sicherheitsverfahren aktivieren zu können. Nix tut sich.

Ich habe kein Überblick über mein Konto, kann keine Überweisungen tätigen etc. Es kommt dazu, dass ich was verkauft habe und der Zahlungseingang bestimmt schon passiert ist, aber ich komme ja nicht dazu, mein Konto einzusehen! Das ist echt eine Frechheit! Man bekommt Ärger, weil man sein Geschäft nicht fortführen kann.

Seit über 20 Jahren ist man Kunde und es wird immer schlimmer. Ich werde mich auch nach einer neuen Bank umschauen, sowas braucht man nicht! Danke für die erheblichen Probleme.

Postbank Erfahrungsbericht #169

28.09.2019

Genervter langjähriger Kunde über Postbank


Es ist fast nicht mehr möglich, jemanden zu erreich! Ich hänge jedes Mal mehr als 30 Minuten am Telefon, bis ich dann aufgebe. Nach 3 Versuchen an 3 Tagen habe ich dann Glück und komme durch. Die Qualität der Beratung ist von Berater zu Berater oft widersprüchlich. Man weiss dann immer noch nicht, was richtig ist. Die Postbank sollte den Kundenservice an einen externen Experten übergeben. So geht es nicht weiter!

Postbank Erfahrungsbericht #168

28.09.2019

Peggy über Postbank


Ich habe mein privates Girokonto bei der Postbank. Das Eröffnen des Kontos ging relativ zügig. Dazu reichte es einfach in eine Postfiliale zu fahren, die nötigen Papiere - die ich einfach online gefunden und ausgedruckt hatte - abzugeben. Eine Prüfung durch die Vorlage des Ausweises durfte natürlich nicht fehlen.

Dann hieß es etwas warten. Die Bearbeitung dauerte ein paar Tage, dann fanden sich getrennt voneinander auch schon Girokarte und Pin im Briefkasten. Das Banking via Online-Banking ist einfach.

Seit neuestem nutzt die Postbank neue Verfahren zum Online-Banking, die zunächst etwas gewöhnungsbedürftig waren. So musste das Tan-Verfahren umgestellt werden. Die Folge: Es gibt keins mehr. Stattdessen werden Buchungen per zusätzlicher App (BestSign) bestätigt und freigegeben. Wenn einmal alles funktioniert, ein recht simples Verfahren. Nachteil wie ich finde: Die BestSign-App ist gerätegebunden. Sobald man also ein neues Smartphone nutzt, muss ein neuer Zugang angelegt werden, dieser wieder über das Konto freigeben werden und man muss ein paar Tage darauf warten, dass man den Code erhält, um den neuen Zugang zu bestätigen und nutzen zu können. Hier dürfte es gerne etwas einfacher und schneller gehen.

Probleme mit dem Konto gab es bisher selten. Und wenn, arbeitet der Support recht gut. Ich nutze dazu gern die Mail-Variante. Die Antwort kommt dann innerhalb einiger Tage - für manches Anliegen zu lange, wie ich finde. Eine zügigere Bearbeitung v.a. bei direkten Kontoproblemen die mit Buchungen etc verbunden sind, sollten doch innerhalb 24h als Priorität abgehandelt werden.

Ansonsten bin ich zufrieden. Ich kann meine Buchungen zügig erledigen, durch "nochmal überweisen" entfällt die immer wieder neue Angabe der Daten des Empfängers, Daueraufträge einrichten ist ebenfalls möglich und funktioniert reibungslos.
Bargeld auszahlen lassen ist vielerorts möglich, hier wäre es allerdings schön, wenn die Abhebung auch zeitnah ersichtlich wird. Manchmal hat es bis zu einer Woche gedauert, bis die Barentnahme auch verzeichnet war.

Postbank Erfahrungsbericht #167

24.09.2019

ckml über Postbank


Ich bin schon sehr lange Kunde bei der Postbank (über 10 Jahre) und war mit den Leistungen immer zufrieden. Insgesamt kann ich insbesondere über das Online-Banking (die Website steht nun in einer neuen Version zur Verfügung, die etwas komfortabler und ansprechender gestaltet und für das Smartphone optimiert ist) nichts Negatives berichten. Die Eröffnung der Konten und des Depots online war unproblematisch und alles andere als kompliziert.

Auch das Online-Depot der Postbank hat meine Bedürfnisse immer erfüllt; ich nutze diese Funktion regelmäßig und hatte hier nie Probleme. Der Support/Kundenservice (ich habe ihn erst einmal benötigt) war ausreichend schnell erreichbar (ich habe einige Minuten in der Warteschleife verbracht), meist ausreichend kompetent und verständnisvoll und ausreichend freundlich.

Ich kann die Postbank mit ihren Produkten insgesamt weiterempfehlen - die Konditionen stimmen soweit und auch die Funktionalität der Website und des Onlinebankings sind für mich durchaus akzeptabel, wenngleich auch ein "Alleinstellungsmerkmal" im Vergleich zu anderen Anbietern fehlt. Mein persönliches Fazit für die Postbank: für den normalen Banking-Alltag als "normaler User" ohne das gewisse Etwas vollkommen ausreichend.

Postbank Erfahrungsbericht #166

24.09.2019

Caroline über Postbank


Ich habe das Konto online eröffnet und war sehr zufrieden. Innerhalb von Minuten war der Antrag auf der Internetseite ausgefüllt und bearbeitet. Ich konnte mich über das sogenannte Video-Ident-Verfahren direkt verifizieren und musste nicht extra zu einer Filiale der Postbank gehen. Hierfür benötigt man allerdings entweder ein Smartphone oder einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrofon. Auch dieser Vorgang verlief absolut reibungslos. Nach Abschluss meiner Verifizierung erhielt ich eine E-Mail mit den Login-Daten für mein Online-Banking, welches auch sofort zur Verfügung stand. Bereits zwei Tage später erhielt ich meine Giro-Pin, zwei Tage darauf wiederum dann meine EC-Karte.

Das Onlinebanking selbst empfinde ich als einfach und klar strukturiert. Ich habe jede Funktion schnell gefunden und konnte auch jede davon ohne Einschränkungen nutzen, auch wenn die Seite mir noch neu war. Lediglich den Login empfinde ich als etwas umständlich, da es sich um eine Zwei-Faktor-Authentifizierung handelt, bei der ich erst auf dem Smartphone bestätigen muss, dass ich mich über den PC anmelden möchte.
Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit der Postbank.

Postbank Erfahrungsbericht #165

24.09.2019

Anonym über Postbank


Postbank verliert gerade im Minuten-Takt Kunden, aber steigert im Minuten-Takt die negativen Bewertungen.
Wenn Postbank-Mitarbeiter einem schon raten zu kündigen, da die IT-Abteilung total überfordert sei und die Probleme nicht gelöst bekommt.
Was soll man noch dazu sagen, außer wie lange braucht die Bafin, um die Bank dicht zu machen? Weil ich frage mich langsam, wozu es eine Bafin gibt, wenn sie so was duldet und das seit Monaten?

Millionen Kontoinhaber die nur Konto nutzen könnt wenn die App, Webseite, Hotline das gesamte System läuft, also fast nie! :D

Postbank Erfahrungsbericht #164

24.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe knapp 2 Wochen auf den Brief mit meinem Aktivierungscode für das Bestsign-Verfahren gewartet und nun funktioniert selbst der nicht. Jedes Mal ,wenn ich versuche ihn zu aktivieren, bekomme ich die Benachrichtigung, dass ich einen Aktivierungscode per Post zugeschickt bekomme und erneut auf Post warten muss. Wegen der ganzen Sache habe ich erneut keinen Überblick über mein Konto, da ich ja wegen dem Online Banking keine Kontoauszüge drucken kann.

Nun lese ich auch noch in den Nachrichten, dass die Postbank streikt, wo ich mich einfach nur frage, weswegen. Wenn man anruft hängt unendlich lange in der Warteschlange, wird fast als Idiot dargestellt und bekommt trotzdem keine Erklärung. Wer mehr Geld möchte, sollte lernen seinen Job vernünftig zu machen, liebes Postbank Team. Danke für nichts, wirklich.

Postbank Erfahrungsbericht #163

20.09.2019

Anonym über Postbank


Das Einloggen über die App ist unmöglich. Der Kundenservice am Telefon ist mehr als ungenügend. Man ist ewig lange in der Warteschlange. Dann, wenn man endlich durchgekommen ist, ist der Service sehr unfreundlich. Ich sollte die Technikstelle anrufen und schon hat die Person aufgelegt. Ich überlege jetzt nach über 20 Jahren die Bank zu wechseln

Postbank Erfahrungsbericht #162

20.09.2019

Langzeitkunde über Postbank


Warum muss man eine übersichtliche Online-Brokerage-Seite so umstellen, dass man Mühe hat sich zurechtzufinden? Warum kann man von der App aus das Depot nicht in Realtime sehen?

Ich suche mir eine andere Bank.

Postbank Erfahrungsbericht #161

20.09.2019

Kunde über Postbank


Ich kann meinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen, da die Bank Überweisungen nicht funktionieren. Die Verbindung mit einem Mitarbeiter haben Wartezeiten von über 30 Minuten zur Folge. Online Banking ist nicht verfügbar, da ich kein Internet zu Hause habe.

Postbank Erfahrungsbericht #160

16.09.2019

Anonym über Postbank


Seit der Installation und Registrierung der Bestsign App und der Umstellung auf das Bestsign Verfahren komm ich nicht mehr in mein Online Banking von der App aus! Die Filiale kann nichts machen verweist auf die Hotline und da geht keiner ans Telefon! Das ist der letzte Schrott dieses Verfahren.

Postbank Erfahrungsbericht #159

16.09.2019

Anonym über Postbank


Ich komme seit Wochen nicht mehr auf mein Konto, muss Überweisungen mit dem Konto meiner Zweitbank tätigen. Zum Glück hab ich vor Monaten einen Dauerauftrag eingerichtet, der mir Geld vom Postbank zur Zweitbank transferiert. Ich bin seit 27 Jahren bei der Postbank. Ich finde das alles unübersichtlich. Dann funktioniert die Anmeldung nicht mehr. Wenn man ein neues Passwort anfordert, dann muss das per Post (!) geschickt werden und das dauert über 1 Woche. Funktionieren tut es trotzdem nicht. Wo ist das Digitalzeitalter bei der Postbank? Ich bin ziemlich genervt. Das funktioniert bei anderen Banken einwandfrei und digital.

Postbank Erfahrungsbericht #158

16.09.2019

Anonym über Postbank


Die Umstellung auf die Postbank ID führte bereits zu Problemen, denn die unter IOS installierten Apps, mit denen ich Konten von verschiedenen Banken verwaltet habe, funktionieren damit nicht mehr. Die Krönung ist das Best Sign Verfahren. Es ist unglaublich, welche Klimmzüge man machen musste bis das eingerichtet war. Seit dem Wochenende und der Umstellung auf die neuen Zahlungsrichtlinien geht mit den anderen Apps nun gar nichts mehr. Die Kontodaten (Parameter)können noch nicht einmal mehr aktualisiert werden, es gibt Fehlermeldungen zu Hauf.

Ich bin äußerst technik-affin, doch im Fall der Postbank fasse ich mir nur noch an den Kopf. Zunehmend nutze ich Apple Pay (wird von der PB nicht unterstützt), so dass ich vor kurzem bei einer Direktbank und einem weiteren Dienstleister ein Konto eröffnet habe. Und dort funktioniert es einfach.

Ich denke, ich werde die Zahlungseingänge auf die obigen Konten umleiten. Mit dem Geschäftskonto hadere ich noch, doch auch das bekomme ich noch hin. Nach 40 Jahren scheinen sich die Wege zu trennen. Noch etwas zu den teilweise positiven Stellungnahmen. Ich möchte keinem nahe treten, doch einige davon erwecken bei mir den Eindruck, dass sie von der PB selbst verfasst wurden. Der Stil passt einfach nicht. Liebe Postbank: ihr seid gerade dabei euch selbst abzuschaffen. So wird das nichts.

Postbank Erfahrungsbericht #157

13.09.2019

Monetarier über Postbank


Die neue Website ist noch miserabler und unübersichtlich und der Zugang mit TAN-Generator unmöglich!

Die neue Website und das Sicherheitsverfahren sind offenbar nicht getestet, mein Zugang zum Online-Konto nicht möglich, obwohl ich alles genau nach Anleitung mit dem TAN-Generator versucht habe. Die Hotline ist wegen/trotz Super-Wartezeiten nicht zu erreichen!
Auf die Postbankdienste werde ich zukünftig verzichten.Tschüss Postbank!

Postbank Erfahrungsbericht #156

13.09.2019

Braunschweiger über Postbank


Trotz ID (war nutzbar bis letzte Woche) und erfolgreicher Aktivierung eines TAN Verfahren geht nix mehr. Ich kann nichts klären, da mir die 5-stellige Geheim-PIN nicht vorliegt und die Niederlassungen sich nur bei Porto und Briefmarken auskennen.

Morgen wird mir eine Bank ein Girokonto einrichten und ich werde bei der Postbank kündigen.

Postbank Erfahrungsbericht #155

13.09.2019

Käselau über Postbank


Die Finanzassistent App der Postbank ist eine Katastrophe! Meine Überweisung wurde doppelt abgebucht! Das ist schlichtweg nicht nur unprofessionell, sondern zählt für mich als als fahrlässigen Betrug!

Postbank Erfahrungsbericht #154

13.09.2019

Anonym über Postbank


Toller Service in der Filiale bei der Kontoeröffnung. Das Online-Banking wurde mir gut erklärt und in der Filiale eingerichtet. Das Best Sign Verfahren ist einfach und schnell in der Handhabung.

Postbank Erfahrungsbericht #153

09.09.2019

Heiko über Postbank


Ich bin seit ziemlich genau 20 Jahren Kunde der Postbank, damals war ich mit 16 ziemlich stolz "Schecks" verteilen zu können die es noch gab :-)

Mittlerweile habe ich ein privates Girokonto, meine Geschäftskonten, Kreditkarte und zwei Sparkonten bei der Postbank. In der heutigen Zeit ist das eröffnen kein Problem - ich habe Online den Antrag ausgefüllt, ausgedruckt und bin hier in Magdeburg in die Filiale gegangen, wenige Tage später kam dann alles per Post.

Das neue Online-Banking gefällt mir nur bedingt, man muss ziemlich lange suchen, wenn Einstellungen geändert werden müssen.
Ein sehr positiver Punkt: Alle Auszüge und Mitteilungen kommen in die Postbox, das finde ich sehr hilfreich, gerade wenn man mal einen Auszug von vor 12 Monaten sucht. Ich würde mir Online mehr Möglichkeiten wünschen - gerade wenn man ein zusätzliches Produkt möchte ist es nervig als "bekannter" Kunde, dennoch Post-Ident-Verfahren etc. durchlaufen zu müssen.

Den Kundenservice hatte ich bisher nicht sehr oft benötigt. Wenn etwas war, habe ich mit der Telefon PIN angerufen, die beiden Male als ich dort anrief, wurde mein Problem schnell und unkompliziert gelöst - die Mitarbeiter waren sehr nett.

Trotz der Zufriedenheit bin ich mittlerweile auf der Suche nach einer Alternative, mich stört beispielsweise das keine Unterkonten zur besseren Organisation angelegt werden können - dies ist bei vielen Banken mittlerweile Standard. Die App finde ich ganz okay und das Sicherheitsverfahren ist schnell und einfach.

Postbank Erfahrungsbericht #152

02.09.2019

Charly über Postbank


Ich bin seit fast einem halben Jahrhundert Kunde der Postbank. Seit Jahren mache ich Überweisungen so: Per PC ausfüllen und dann per Handy die TAN. Das soll jetzt aufgrund von EU-Verordnungen nicht mehr funktionieren. Bei anderen Banken schon. Ich möchte keine Überweisungen allein mit dem Handy durchführen. Die Postbank verlangt Software auf Android (neues Handy?) oder umständlich zu handhabenden Key - gegen Gebühr! Hallo, wo sind wir hier? Die Filiale kann einem auch nicht weiterhelfen.

Postbank Erfahrungsbericht #151

02.09.2019

Bepe über Postbank


Ein Stern ist noch zu viel. Eine Bank fürs Leben, wohl eher nicht! Ich kann nur warnen.
Meine Erfahrung ist: Grottenschlechter Service. Überforderte, Mitarbeiter die falsche Auskünfte geben. Die Arbeit die ich für die Postbank übernehmen muss wird honoriert mit noch höheren Kontoführungsgebühren. BestSign wird erzwungen und ist laut diversen TV-Berichten nicht so sicher wie beworben wird. Chip-Tan Generator kostenpflichtig. Bei defekt oder kaputt nochmals kostenpflichtig. Kein Geldautomat in der Nähe. Ich hole Bargeld jetzt bei ALDI, da eine Filiale nach der Anderen schließt. Ellenlange Warteschlangen am Schalter, immer weniger Personal.

Postbank Erfahrungsbericht #150

02.09.2019

Anonym über Postbank


Service braucht ewig. Das BestSign-Verfahren ist ein absoluter Witz, unbequem zu nutzen und ich finde es eine Schande, wie da Leute ohne Smartphone zu einem Extra-Gerät gezwungen werden. Nur weil die komplette Inkompetenz der IT der Postbank mal eben mTAN abschafft, aber zum Glück sind da die meisten anderen Banken schlauer. Da hilft nur wechseln bei soviel Kunden-Unfreundlichkeit.

Postbank Erfahrungsbericht #149

02.09.2019

Anonym über Postbank


Die Registrierung eines SealOne Gerätes für die BestSign Authentifizierung am PC ist eine Katastrophe, auch nach einer Stunde (vorher Versuche mit 20 Min und 40 Min. kein positives Ergebnis. Die Anleitung(PDF) Ist total veraltet, die angegebenen Menüpunkte gibt es inder Form gar nicht mehr, da nützen auch die schönsten Bildchen nicht, Ziemlich dilettantisch.

Tut mir leid, das ist eine Bank, die wenig mehr bietet als eine Direktbank, aber vieles schlechter macht. Was auch nervt: es gibt nur einen einzigen Anbieter für die Hardware, aber einen Sonderpreis für Postbank Kunden hat man irgendwie vergessen auszuhandeln. Ich wüßte mal gerne, wem SealOne gehört: vielleicht der Deutschen Bank?

Ich werde es noch mal über die BestSgn-App versuchen, aber da ich generell kein Online-Banking am Handy oder Tablet mache, möchte ich das auch nicht auf Dauer auf meinem Handy haben. Den Kundenservice hab ich per Kontaktformular kontaktiert, zweimal, aber bisher keine Antwort.
Wenn weiterhin solche Meilensteine der Unprofessionalität auftauchen muss ich leider die Bank wechseln.
Scheue noch die Mühe.

Postbank Erfahrungsbericht #148

02.09.2019

DerHase über Postbank


Ich habe mein PB Konto gute 20 Jahre. Erst die Brief TAN, dann die SMS TAN. Soweit so gut. Ich war immer zufrieden. Die paar Gebühren waren auch ok. Aber jetzt? Nach Einführung dieses BestSign Murks funktioniert gar nichts mehr. Keine Überweisung zu tätigen, einfach gar nichts. Ich habe mittlerweile 7 von diesen eigenartigen Seal Codes verbraucht inkl. der dazugehörigen Schreiben und Extra Codes.
Und nein, ich bin nicht mehr bereit Software Lehrgänge zu tätigen. Ich vermute die Postbank möchte zurück zu handgeschriebenen Überweisungen mit allen drum und dran oder sie wollen gar keine Kunden mehr.

Postbank Erfahrungsbericht #147

02.09.2019

Anonym über Postbank


Katastrophe, nichts funktioniert mehr richtig, man kann noch nicht mal Terminüberweisungen ausdrucken, die Postbank Mitarbeiter haben nur den Tipp, die auszudrucken, wenn der Betrag überwiesen ist, die verstehen nicht, dass ein Ausdruck auch etwas mit Kontrolle zu tun hat. Man findet nichts mehr, CSV Dateien kann man nicht mehr ordentlich herunterladen, alles in den Spalten wird verschoben. Das ist das kundenunfreundlichste Online-Banking, das ich je erlebt habe. Ich überlege meine Bank zu wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #146

02.09.2019

Anonym über Postbank


Sehr umstaendlich, zu überladen, zu viele Ablenkungen, wenn man nur seine Überweisungen machen will, das alte Banking machte einen wesentlich besseren Auftritt! Neu ist nicht immer besser!
Schade, ich werde wohl wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #145

02.09.2019

Anonym über Postbank


Seit August geht nur noch das "neue" Onlineportal: Verschlimmbesserung durch neu geschafftene Unübersichtlichkeit! Für das neue Einloggen etc hätte ich volles Verständnis - aber warum muss man sich jetzt mit riesigen Buttons und uninteressanten Links Kopfschmerzen beim Betrachten der Seite holen - anstelle einfach nur seinen Kontostand mit den entsprechenden Funktionen auf dem Monitor zu haben? Bisher war es einwandfrei! Neben anderen Verschlimmbesserungen (Stichwort Gebühren, Fusion) jetzt ein zusätzlicher Punkt, um die Überlegung des Ausstiegs aus Postbank zu erleichtern!

Postbank Erfahrungsbericht #144

02.09.2019

Chrischi über Postbank


Seit der Umstellung auf das neue Onlinebanking bei der Postbank kann ich keine Umbuchung mehr von meinem Tagesgeldkonto auf mein Giro Basiskonto mehr vornehmen. Auch der Kundenservice kann mir nicht helfen, da die keine Rechte haben. Ich habe mal einen neuen Pin fürs Telefonbanking bestellt (das war im Mai), diese aber bis heute nicht erhalten. Sowas geht nicht. Auch beim telefonischen Kundenservice muss mit Wartezeiten von über 20 min gerechnet werden. Auch die Beantwortung einer E-mail dauert bis zu 2 Wochen.

Postbank Erfahrungsbericht #143

02.09.2019

Anonym über Postbank


Never change a running system.
Bekomme jetzt zum 3. Mal einen BestSign Aktivierungscode - es funktioniert einfach nicht. Frage mich, warum die SMS-Tan abgeschafft werden soll. Für Nutzer, die Bankgeschäfte zu Hause am PC erledigen war das doch 100%ig sicher. Ich werde mir die BestSignApp nun vom Postbank-Mitarbeiter einrichten lassen.

Postbank Erfahrungsbericht #142

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe bereits vor mehreren Jahren mein Konto bei der Postbank eröffnet. Dies funktionierte problemlos und das Konto war sofort nutzbar.
Da ich derzeit noch Studentin war, konnte ich alle Funktionen kostenlos nutzen, auch die des Onlinebankings. Seit Bestehen des Kontos (ca. 4 Jahre) hatte ich nie Probleme mit dem Onlinebanking. Überweisungen konnte ich immer zügig erledigen und auch das Einrichten von Daueraufträgen funktioniert mühelos.

Abgesehen davon gibt es trotzdem einige Kritikpunkte:
Die Postbank neigt dazu Veränderungen vorzunehmen ohne mich als Kunde zu informieren. Mein Konto wurde mehrmals plötzlich kostenpflichtig ohne dass ich darüber benachrichtigt wurde. Beim ersten Mal wurde die Produktpalette neu aufgestellt und deshalb mein Konto umgestellt, ein andermal wurde mir der Studentenstatus genommen obwohl ich noch Studentin war. Der Kundenservice über das Internet war leider nicht hilfreich, dafür war ein Mitarbeiter in der Filiale sehr freundlich. Wer seine Finanzen selbst gut überschaut und den solche Änderungen nicht stören der ist bei der Postbank vielleicht richtig, ich würde aufgrund der mangelnden Transparenz und der spärlich gesäten Filialen nicht wieder ein Konto dort eröffnen.

Postbank Erfahrungsbericht #141

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe bei Postbank ein Girokonto eröffnet. Die Eröffnung geschah online. Alle nötigen Dokumente kamen per Post und ich konnte mich direkt ins Onlinebanking einloggen. Das Onlinekonto ist recht übersichtlich. Als TAN-Verfahren habe ich SMS-TAN ausgewählt. Überweisungen sind auch leicht durch dir App möglich.

Über ein Formular konnte ich auch Daueraufträge und Lastschriften auf das neue Konto übertragen. Manche Daueraufträge wurden nicht übertragen, welche ich händisch nochmal nachpflegen musste. Zur Kontoeröffnung hatte ich auch Gutscheine erhalten, die in der Nachrichtenbox aufrufbar waren. Das ging aber nicht über die IOS-App, sondern über den Webbrowser.

Telefonisch und per Mail ist der Kundenservice gut erreichbar. Leider konnte mich der Kundenservice aber nicht überzeugen. Über Angebote erfährt man zwar per Nachricht, aber es ist trotzdem relativ unpersönlich, da es sich bei Filialen meist um Postgeschäfte handelt. Kundenbetreuer sind auch lediglich zu ausgewählten Zeiten anwesend.

Die Postbank hat auch Gebühren für verschiedene Kontomodelle eingeführt, was mich sehr gestört hat. Im Großen und Ganzen eignet sich die Postbank für einfache Girokonten. Das war's aber auch schon. Zusatzleistungen über den Kundenservice sind leider weniger gut als bei anderen Banken.

Postbank Erfahrungsbericht #140

02.09.2019

Anonym über Postbank


Die Umstellung auf Postbank chipTAN ist grotten schlecht. Ich habe alles nach der Postbank-Anleitung gemacht, aber es funktioniert nicht. Ich benutze den tanJack optic SR - aber da wird kein "ATC" angezeigt. Bei der Sparkasse klappt das.
Ich war heute bei der Postbank. Man hat mir 3 papierhafte Überweisungsträger in die Hand gedrückt (die Gebühren kosten!). Nachdem die Postbeamtin auch noch probiert hat die Umstellung zu erfassen, ist nun alles gesperrt. Ich muss mindestens 1 Woche warten, bis ich wieder Herr bzw. Frau meines Geldes bin. Tja, da werde ich wohl die Bank wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #139

02.09.2019

Jess über Postbank


Ich bin seit langen Jahren Kunde bei der Postbank und habe dort, gemeinsam mit meiner Ehefrau, ein Girokonto als Gemeinschaftskonto.
Die damalige Kontoeröffnung lief noch klassisch am Schalter einer Postbankfiliale ab. Nichtsdestotrotz war der "Papierkram" schnell gemacht und das Konto eröffnet.

Mittlerweile machen wir alles im Onlinebanking. Dies hat sich aufgrund unserer häufigen Umzieherei im In- und Ausland bewährt. Der Internetauftritt der Postbank ist schlicht und überschaubar. Der Anteil der Eigenwerbung halt sich in Grenzen. Die Navigation durch das Onlineportal, egal, ob mittels Postbank App oder Webseite, ist kinderleicht.
Alle gewünschten Funktionen sind vorhanden. Auch mobiles Bezahlen ist mit einer Postbank VISA-Karte ohne Weiteres möglich und einfach.

Selbst wenn es mal ein technisches Problem gab, gerade, beim Wechsel vom Smartphone oder nach einem Softwareupdate, der Kundenservice, ob über eMail, Telefon oder Chatfunktion, war schnell zu erreichen. Antworten wurden innerhalb weniger Stunden kompetent beantwortet und bisher wurden alle Probleme zu unserer Zufriedenheit gelöst.

Im Fazit würde ich jedem die Postbank weiterempfehlen. Sie ist gerade von Vorteil, wenn man viel unterwegs ist und nicht immer seine Hausbank in Reichweite hat. Die Postbank ist in Deutschland in der Fläche vertreten und auch die Geldautomaten vieler anderer Institute können kostenfrei genutzt werden.

Postbank Erfahrungsbericht #138

02.09.2019

Der Wahnsinn hat System über Postbank


Seit Wochen muss ich unsere Konten an den aktuelle POSTBANK-Umstellungswahnsinn anpassen! Wir haben nun endlich einen ChipTAN-Generator von zwei seit Wochen bestellten Geräte vorliegen. Die zweite ChipTAN Gerätebestellung aus dem OnlineBanking-Hinweis liegt aktuell immer noch nicht vor (trotzt schriftlicher Nachfrage - natürlich leider OHNE eine Reaktion). Ich habe mein PB-Konto mit 15 Jahren eröffnet (also im Jahr 1978).

Heute bin ich 56 Jahre alt. Ich verfüge über die gesamte Bandbreite von Geräten die die Postbank glaubt, dass man sie besitzt.
Der aktuell Weg, der hier beschritten wird, ist ein Desaster in sich. Ich kann wirklich allen NEGATIV-Einträgen hier nur zustimmen. Was hier mit dem ach so wichtigen Kunden veranstaltet wird ist einen Note = 6 - (Minus).

Postbank Erfahrungsbericht #137

02.09.2019

Charlieman über Postbank


Ich habe vor ca. 4 Wochen auf Bestsign Verfahren umgestellt da ja das SMS Tan Verfahren wohl eingestellt wird, hab auf meinem IPad die Postbank und Bestsign installiert und 4 Wochen funktionierte alles tadellos. Seit heute morgen öffnet nachdem man im Online Banking die Überweisung freigeben anklickt die Bestsign App nicht mehr weis der Teufel was da los ist mache schon ewig online Banking mit der Post.

Hotline kontaktiert, habe gefühlt Stunden gewartet man würde weitervermittelt bis ich dann irgendwann aufgelegt habe. Habe Bestsign App neu installiert und bekomme jetzt per Brief einen neuen Freischalt Code für Seal ohne ID zugesandt obwohl ich bereits in den Einstellungen zwei freigeschaltete Zugänge angezeigt bekomme.

Im Moment nutze ich wieder das SMS Tan Verfahren wird das wirklich demnächst abgeschaltet? Bald habe ich die Nase voll von der Postbank! Bei regionalen Banken wie Sparkasse oder VR Banken hat man vor Ort Ansprechpartner erwäge ernsthaft nach über 30 Jahren zu wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #136

02.09.2019

OnlineLady über Postbank


Im Zuge der Umstellung von Konto-Nr. auf ID kam ich am 15.07.19 nicht mehr in mein Privat- und Geschäftskonto. Ich rief am 15.07. mehrere Mal in Dortmund bei der Postbank an, jedoch konnte ich keinen Mitarbeiter ans Ohr bekommen. Meine Umsätze auf meinem Geschäftskonto sollte ich schon täglich sehen.

Am 16.07.19 ging ich zur Postbank-Filiale Stuttgart-Feuerbach, wo mir doch glatt ausgezeichnet weitergeholfen wurde, denn die Mitarbeiterin, die für Geldanlagen zuständig ist, forderte die neuen Daten per Daten online für mich an, was allerdings bis zu 1 Woche dauern kann. Ihre Hilfe war mir sehr, sehr wertvoll, doch dass ich nun 1 Woche lange nichts überweisen kann, finde ich übelst. Die Umsatzanzeige kann die Mitarbeiterin in den nächsten Tagen erneut für mich ausdrucken. Jetzt ist meine Geduld gefragt.

Heute lag mir die positive Bewertung dieser Mitarbeiterin am Herzen (Frau Cilicek od. so ähnlich). Super Dienstleistung, denn sie hat ja andere Aufgaben.

Postbank Erfahrungsbericht #135

02.09.2019

Keke über Postbank


Girokonto: War mal das beste, was es gab. Kostenlos, im Onlinebanking das fortschrittlichste. Ist statt besser leider immer schlechter geworden. Seiten im Onlinebanking gleichen eher einem Bilderbuch, riesige Schrift, da kann jeder aus 10m Entfernung mitlesen. Überweisungsvorlagen findet man nicht dort, wo man sie erwartet. Nach dem für die Vorlage vergebenen Namen kann man nicht suchen.

Das BestSign- Verfahren, mit dem man die mTan ersetzt, ist jetzt der Knockout. Man braucht App auf Smartphone, um am Desktop Bankgeschäfte zu tätigen! Für mich wars das jetzt.

Postbank Erfahrungsbericht #134

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ein rundum dumpfer Laden geworden. Ich bin seit 40 Jahren inzwischen (leider) mit drei Konten Kunde. Jeder Versuch, den Kundendienst zu beanspruchen, wurde durch automatische und überwiegend dumpfe Antworten zum Verstummen gebracht. Neuerdings ist es besonders schlimm geworden.

Zuerst werden den Kunden über das Preismodell reine Online-Konten aufgezwungen, man ist aber nicht mal in der Lage, Buchungen, die mehr 100 Tage zurückliegen, abzufragen. Ich kenne keine andere Bank, bei der das so ist. Kontoauszüge sind 12 Monate abrufbar, was länger her ist, muss man kostenpflichtig nachbestellen - Lieferung auf Papier versteht sich. Wie zeitgemäß das ist, sei jedem selbst überlassen. Anfragen hierzu, wann sich das ändert, werden dumpf beantwortet, wie: dass das zu viel Speicherplatz kosten würde.

Und nun die Umstellung auf neue Sicherheitsverfahren. Keine iTan, kein Mobil-TAN mehr, stattdessen Handy-APP, BestSign-Gerät oder Chipkarten-Leser. Wer kein Android oder IOS hat, ist sowieso außen vor. Wer bei der Postbank ist, ist auch bei den anderen, klar. Wer sein Gerät verliert oder schlimmer, wem es geklaut wird, der kann eben gar nicht mehr auf sein Konto zugreifen, dafür wahrscheinlich andere. Und wer sich dem Smartphone-Wahn entzieht, dem ist eh nicht zu helfen. Kunden über 65 sind scheinbar unerwünscht. Die sollen sich ein teueres Konto zulegen bei dem handschrifliche Überweisungen zwar Zusatzentgelt kosten, aber dennoch nicht funktionieren, weil sie automatisch gelesen werden und keiner mehr drüberschaut. Stattdessen wird zurückgeschickt oder schlicht nichts gemacht.

BestSign-Geräte soll es angeblich in jeder Filiale geben. Dort sagt man mir, ja man würde zuweilen mal ein paar Geräte erhalten, aber die seien schnell vergriffen. Chipkarten-Leser: da brauche ich einen Computer, ein Lesegerät und für jedes Konto meine Scheckkarte. Es geht um Überweisungen von Bank zu Bank, da ist der Empfänger normalerweise bekannt. Aber gut, man stellt bei der Postbank Western Union Direkt Überweisungen (ein wirkliches Risiko bei Identitätsdiebstahl) auf eine Stufe mit Auslandsüberweisungen und kann diese nur gemeinsam abschalten. Hier zu differenzieren, kostet sicher wieder zu viel Speicherplatz. Ich hätte gerne eine Differenzierung zwischen Deutschland, Euro-Zone und dem Rest der Welt. Und Western Union Direkt bitte ganz außen vor, denn wenn ich manchmal eine Überweisung nach Österreich mache, muss ich dafür nicht Western Union Direkt freischalten müssen.

Was für ein Frustladen. Ich werde nun weiterziehen zu einer anderen Bank, aber seit der Bankenkrise danken einem die Banken die staatliche Rettung mit zunehmender Arroganz, saftigen Preismodellen und Aussiebmechanismen für unliebsame Kunden - und die Postbank setzt mit Anachronismus und besonderen Kundenverschreckensmechanismen noch eines oben drauf.

Postbank Erfahrungsbericht #133

02.09.2019

Anonym über Postbank


Schon wieder wird das Onlinebanking bei der Postbank geändert. Nun braucht man ein Smartphone oder ein Chromebook um das Bestsign-Verfahren anzuwenden. Als Alternative kann man ein Gerät für 30€ kaufen, mit dem man dann weiter am Onlinebanking teilnehmen kann.

Nach 35 min in der Warteschleife erklärte mir die Mitarbeiterin, ich müsste mir eben neue Geräte zulegen. Da ich seit 1966 ein Girokonto bei der Postbank habe, wollte ich nicht mehr im hohen Alter das Konto wechseln. Als Antwort bekam ich die Aussage, ich müsste eben mit der Zeit gehen. Danach beendete die Mitarbeiterin der Postbank das Gespräch und legte (genervt?) einfach auf. So werde ich doch noch mein Girokonto woanders eröffnen. Von Kundendienst ist der Service der Postbank weit entfernt.

Postbank Erfahrungsbericht #132

02.09.2019

MGE über Postbank


Ich bin einer derjenigen Kunden, die nach langer Zeit (bei mir sind es 18 Jahre) ihr Postbank-Konto kündigen.
Ich habe vor allem in den letzten Jahren eigentlich nur den Online-Service (Girokonto) genutzt, so dass ich die anderen Service-Angebote nicht beurteilen kann/möchte.

Alles in allem war ich mit dem Online-Banking zufrieden. Der mit der Umstellung auf die Postbank-ID erfolgte Relaunch des Layouts ist Geschmacksache, auch ich finde, dass sich die Instruktivität der Menüführung verschlechtert hat. Aber wirklich frech empfinde ich, dass ich ab August 2019 gezwungen bin, Geld in die Hand zu nehmen und mir entweder ein neues Handy oder ein Zusatzgerät zu kaufen, um weiterhin online Aufträge abzusetzen.

Die bisher im Internet zugänglichen Bewertungen des BestSign-Verfahrens (App) wirken zudem nicht gerade einladend. Unter dem Deckmantel der erhöhten Sicherheit wird versucht, den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen. Zumindest das demnächst nicht mehr mögliche mobileTAN-Verfahren wird auch von Experten nicht als so unsicher bewertet, wie es die Postbank suggeriert. Die Szenarien, wie "Betrüger" an meine Überweisungsdaten kommen könnten, klingen schon recht abenteuerlich.

Beispiel gefällig? "Sie wissen nicht, ob die SMS tatsächlich von Ihrer Bank kommt." Ich sitze also vor meinem PC und möchte eine Rechnung bezahlen und just in diesem Moment schickt mir ein "Betrüger" eine gefälschte SMS mit einer falschen TAN (woher auch immer er diesen Moment kennt).
Okay, diese TAN wird nun nicht funktionieren. Tja, aber was hat der Betrüger davon? Mir einen Streich gespielt? So oder so ähnlich klingen viele sicherheitsrelevanten Begründungen. Wenn die Banken, auch und gerade die Postbank, angesichts dieser Horrorszenarien nur ein bisschen konsequent wären, müssten sie das elektronische Banking ganz und gar abschaffen und zur guten alten, übrigens kostenlosen Papierüberweisung zurückgehen. Aber das wird ja viel zu teuer.

In Wirklichkeit ist es auch bei der Postbank so, dass unter den aktuellen Bedingungen der Durchschnittsbankkunde nicht mehr interessant ist. Man freut sich über jeden, der seine eh nur Kosten verursachenden Konten kündigt. Ich habe eine andere Bank gefunden, sogar mit Filiale um die Ecke, bei der alles viel einfacher ist. Und es kostet keinen Cent. Und ein Kontowechsel ist gar nicht so schlimm, wie man immer meint.

Postbank Erfahrungsbericht #131

02.09.2019

Frank über Postbank


Ich war vier Jahre lange Kunde der Postbank. Das Konto habe ich damals direkt in einer Postfiliale eröffnet, das ging schnell und leicht. Es gab zwei Gründe warum ich mich entschieden habe, damals von der Sparkasse zur Postbank zu wechseln. Zum einen gibt es in jedem Ort mindestens eine Poststelle wo man Geld holen kann und zum anderen ist die Postbank Teil der Cash Group. Einen Verbund von Banken deren Geldautomaten man nutzen kann.

Die ersten beiden Jahre war ich ganz zufrieden mit der Postbank. Sie war eine der ersten Banken die damals eine moderne App für iPhone auf den Markt brachten. Doch nach diesen beiden Jahren ging der Ärger los. Alle Postbankfilialen in einem Umkreis von 30 Kilometer schlossen mit der Zeit. Dann war meine Visa Card, eine Prepaid Karte wohlgemerkt, plötzlich nicht mehr kostenfrei sondern kostete mich knapp 30 Euro im Jahr. Im folgenden Jahr wurden auch meine Kontoführungsgebühren von 0 auf 60 Euro im Jahr erhöht. Dafür das ich eigentlich keinerlei Service mehr im Umkreis hatte.

Auch das Online-Banking wurde umgestellt. Das neue System erforderte neue komplizierte Login-Daten. Als dann alle Nutzer gezwungen wurden auf das neue Online-Banking umzusteigen, war ich entschlossen die Bank zu wechseln.

In einer Stadt mit vielen Postfilialen kann sich ein Postbank-Konto vielleicht noch lohnen. Ein normales Girokonto sollte in meinen Augen aber immer kostenlos bleiben.

Postbank Erfahrungsbericht #130

02.09.2019

Nancy über Postbank


Die Kontoeröffnung bei der Postbank erfolgte direkt in einer Filiale. Gemeinsam mit meinem damaligen Partner eröffneten wir jeweils ein Bankkonto, also ein normales Girokonto. Wir buchten keine Extras oder Ähnliches dazu. Ich wollte lediglich die Online-Banking Funktion mit dabei haben.
Ging auch alles ganz ohne Probleme. Es waren keine großen Nachweise nötig. Lediglich der Ausweis als Identifikationsnachweis musste vorgelegt werden. Die Unterlagen bekam ich direkt vor Ort mit. Die Zugangsdaten für das Online-Banking erhielt ich wenige Tage später per Post.

Das Online-Banking bei der Postbank ist übersichtlich gestaltet. Auch wenn man sich nicht so im Internet auskennt, kommt man mit der Seite gut zurecht. Das Einloggen ging sofort und ich konnte mein Guthaben einsehen, Überweisungen tätigen und Kontoauszüge ausdrucken. Also alles, was eben so zu einer normalen Kontoführung dazugehört.

Den Kundenservice der Postbank habe ich genau ein Mal genutzt. Dies war, um eine Frage zu meinem Konto beantwortet zu bekommen. Ich nutzte den telefonischen Kundenservice. Meine Frage wurde freundlich und kompetent beantwortet.

Leider erhielt ich eines Tages ganz ohne Vorankündigung einen Brief der Postbank, dass mein Konto gekündigt wird und ich eine Bearbeitungsgebühr von 30 Euro zu zahlen habe. Grund dafür war eine Pfändung des Kontos, welche sich im Nachhinein als Missverständnis herausstellte. Das Konto wurde dennoch seitens der Postbank geschlossen und ich sollte für die Kosten der Kontoschließung aufkommen. Bis heute sind wir in diesem Fall nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen. Hier ließen die Kundenfreundlichkeit und die Hilfsbereitschaft nun sehr nach. Daher würde ich die Postbank auch nicht empfehlen.

Postbank Erfahrungsbericht #129

02.09.2019

Schatzebuu über Postbank


Wir benutzen 2 verschiedene Konten, wegen BestSign müssen wir jetzt 2 Smartphones benutzen, weil sie sich nicht mehr zusammen verwalten lassen. Man kann es mit der Sicherheit auch übertreiben.

Postbank Erfahrungsbericht #128

02.09.2019

GeraldronnydanaTs2 über Postbank


Das neue Postbanking ist sehr schlecht geworden. Man hat nur Schwierigkeiten. Das alte war viel besser. Der Service ist unfreundlich und nimmt sich keine Zeit..Man braucht viel Zeit, wenn man Hilfe benötigt. Und zum Schluss wird einem nicht geholfen. Wenn man Hilfe benötigt sollte das Handy vorher aufgeladen sein, denn man wird von einen zum anderen Mitarbeiter verbunden und es benötigt viel Zeit und Geld. Zum Schluss ist die Karte leer und es ist alles wie vorher. Ich überlege noch, ob ich das Konto wieder kündige, denn so etwas habe ich noch nicht erlebt.

Postbank Erfahrungsbericht #127

02.09.2019

Anonym über Postbank


Im Juni 2013 eröffnete ich mit dem "Postbank Giro Plus" ein Girokonto bei der Postbank, das primär als Gehaltskonto dienen sollte. Meine Schwester war bereits langjährige Inhaberin dieses Girokontomodells und sehr zufrieden mit dem Leistungsportfolio des Girokontos. Die Kontoeröffnung war unkompliziert und kundenfreundlich.

Innerhalb weniger Minuten füllte ich die notwendigen Dokumente zur Antragsstellung in der Postbankfiliale in meinem Wohnort aus. Die dortige Mitarbeiterin war sehr freundlich zu kompetent. Sie beriet mich ausführlich zum weiteren Prozess und informierte mich darüber, dass mir meine EC- Karte mitsamt Geheimnummer und Zugangscode für das Online- Banking zeitnah auf dem Postweg zugehen würde. Gemäß ihrer Angaben erhielt ich die Dokumente bereits rund 2 Wochen später. Zeitgleich wurde dem Girokonto meiner Schwester eine Prämie von 50 € gutgeschrieben, da ich im Rahmen der Antragsstellung angab von ihr für das Girokonto geworben worden zu sein.

Zu dieser Zeit fielen keine monatlichen Kontoführungsgebühren an. Während dieses Zeitfenster war ich positiv überrascht von den Leistungen des Kontomodells. Das Online- Banking konnte ich unmittelbar nach Zusendung meiner EC- Karte und meiner Registrierung nutzen. Als Reaktion auf die Nullzins- Politik der EZB führte das Geldinstitut plötzlich ein monatlich zu entrichtendes Entgelt für die Kontoführung ein.

Parallel dazu registrierte ich, dass die Fachkompetenz der Mitarbeiter innerhalb der einzelnen Filialen vermeintlich flächendeckend zu schwinden schien. Die zuvor angenehme Atmosphäre wurde subjektiv urplötzlich von einer offensiven Verkaufsstrategie überlagert. Bei Bargeldabhebungen am Schalter bewarben die Angestellten in unangemessener Weise ihre Anlageprodukte, was mich dazu animierte Geld vorzugsweise nur noch am Automaten abzuheben.

Allerdings finde ich positiv, dass die Postbank ihren Kunden zunehmend attraktive, zuverlässige und sichere Zahlungsoptionen für das Online-Shopping anbietet. So schlägt "paydirekt" eine Brücke zwischen Online- Banking und Online-Shopping, die bestmöglichen Käuferschutz garantiert. Ein weiter Pluspunkt ist der "Postbank Finanzassistent", der mir meine mobile Kontoführung erleichtert.

Postbank Erfahrungsbericht #126

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich war 41 Jahre lang zufriedener Postbank-Kunde, habe nun aber gekündigt.

Gründe für meine Kündigung:
- Keine SMS-TAN mehr
- Das neue Online-Banking ist eine Katatrophe, was die Bedienung betrifft
- Dauernde Unverfügbarkeit wegen "Wartungsarbeiten"
- Chip-TAN hat hin und wieder nicht funktioniert

Liebe Postbank, Ihr habt offenbar zu viele Kunden und wollt sie loswerden.

Postbank Erfahrungsbericht #125

02.09.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank hatte mal das beste Online-Banking, das ich kannte. Als andere Banken noch mit "optimiert für Internet-Explorer"-Seiten arbeiteten, die nur mit Windows funktionierten, funktionierte das Postbank-Banking mit allen Browsern auf allen Betriebssystemen und ohne Javascript. Bis zur jetzt nicht mehr verfügbaren Version war das Banking immer noch eins der besten.

Die Zeiten sind vorbei. Ob die Deutsche Bank dahintersteckt oder ob es sich einfach nur um "gut gemeint, schlecht gemacht" handelt, das neue Banking, das mir aufgedrückt wurde, ist eine Katastrophe.

Alles ist umständlicher, die Schrift ist zu groß, die Gruppierung der Umsätze nach Tagen stört mich. Sie ist keine Hilfe, sondern nervt. Nach der Anmeldung und bei jedem Seitenwechsel springt Werbung nach oben ins Blickfeld, bis die eigentlichen Inhalte erscheinen und die Werbung wieder nach unten hüpfen lassen. Ich habe kein Problem mit Epilepsie, aber mich nervt diese Zappelei, nur um mir Werbung reinzudrücken. So geht man nicht mit seinen Kunden um.

An konstruktiver Kritik hat die Postbank kein Interesse. Man kann zwar über die Kontaktfunktion eine Beschwerde einreichen und sogar fehlende Benutzerfreundlichkeit als Kritikpunkt auswählen, aber man kann keine Details eingeben, um genau zu beschreiben, WAS man denn an der Benutzerfreundlichkeit zu kritisieren hat. Danach kriegt man eine automatische Mail mit der Erklärung, wie toll das neue Banking sei - ohne Nachfrage, was denn nun der konkrete Kritikpunkt sei. Es interessiert sie einfach nicht.

Dank rudimentärer CSS-Programmierkenntnissen kann ich im Firefox die Darstellung der Werbung unterdrücken. Ich weiß jetzt schon, dass das ein Wettrüsten wird, wenn die Brüder das spitzkriegen. Dann werden sie alle Tricks versuchen, dies zu unterbinden.

Der Geldautomat in meiner Nähe wurde schon lange abgebaut. Im Prinzip bin ich nur noch aus Faulheit bei der Postbank. Es ist eine Frage, wie sehr mich das Online-Banking noch weiter nervt, bis ich weg bin.

Postbank Erfahrungsbericht #124

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich hatte vor einigen Jahren ein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Die Beratung erschien mir kompetent und es gab eine Prämie. Die Unterlagen habe ich schnell bekommen und jedes Mal, als ich meine Anschrift geändert habe, verlief der Prozess schnell und reibungslos.

Das Onlinebanking hat mir auch gut gefallen. Die Funktionen waren übersichtlich und intuitiv zu bedienen. Es gab ein Kennwort und die Auszüge wurden einem elektronisch zugeschickt. Ich fand mich auf der Seite gut zurecht, es gab nichts Überflüssiges.

Wenn man den Kundenservice am Schalter nutzen wollte, hatte man meistens mit langen Schlangen zu rechnen, was bei einer Post verständlich ist. Die Mitarbeiter waren immer sehr freundlich und konnten mir bei meinen Anliegen weiterhelfen. Geldabheben war an den Automaten kein Problem, sie sind nur nicht so häufig zu finden wie die manch anderer Bankinstitute.

Ich habe die Bank dann gewechselt, als ich eine zusätzliche Kreditkarte brauchte.

Postbank Erfahrungsbericht #123

02.09.2019

Anonym über Postbank


Normal hätte die Postbank 0 Sterne verdient. Warte seit einigen Tagen auf eine Gutschrift (aus Deutschland) auf meinem Konto. Eine unfreundliche Mitarbeiterin am Telefon sagte mir das diese 4-5 Werktage dauern können. Heißt also im schlimmsten Fall eine ganze Arbeitswoche. Wäre aber so mit dem EU Recht vereinbar. Komisch, wenn ich Geld aus der Schweiz angewiesen habe, dann war es am nächsten Tag gut geschrieben, per direkt Überweisung innerhalb von max. 30 Minuten.
Fazit: unfreundliche Mitarbeiter am Telefon, Überweisungen und Gutschriften dauern viel zu lange (2 Tage wären vertretbar), Service unterirdisch.

Zum Glück habe ich noch andere Konten und werde der Postbank nach 18 Jahren nun den Rücken kehren.

Hier eine Richtlinie aus 2012 gegen die die Postbank wissentlich verstößt:
"Richtlinie über Zahlungsdienste
Die Richtlinie über Zahlungsdienste soll die Zahlungen von einem Konto zum Empfängerkonto verbessern. Seit dem 01. Januar 2012 müssen Überweisungen am nächsten Geschäftstag nach der Veranlassung des Auftrags von einer Überweisung bei der empfangenden Bank gutgeschrieben werden. Hiervon sind sämtliche Überweisungen betroffen, deren Betrag auf ein in- bzw. ausländisches Zielkonto bzw. auf ein Zielkonto innerhalb der Europäischen Union gehen."

Postbank Erfahrungsbericht #122

02.09.2019

Anonym über Postbank


Es ist eine Frechheit ein neues Sicherheitssystem einzuführen, wobei die Postbank App BestSign nicht mal funktioniert.
Anmelden und Einrichten unmöglich. Und wenn man die Hotline anruft, tut sich nichts! Wahrscheinlich ist die Stimme auf dem Band die einzige "Mitarbeiterin" im Service.

Postbank Erfahrungsbericht #121

02.09.2019

Anonym über Postbank


Letztendlich landete ich eher zufällig bei der Postbank. Meine jahrelange Treue zu einer Sparkasse wurde durch eine weitere Enttäuschung jäh gebrochen. Ich hatte mein Girokonto bei der Postbank online eröffnet. Der Eröffnungsprozess war denkbar einfach. Nachdem ich meine Daten eingegeben hatte, gelangte ich an den Punkt an dem ich die PostIdent Unterlagen ausdrucken und bei einer Postfiliale verifizieren lassen musste. Bereits wenige Tage nachdem ich brav meinen Ausweis bei der netten Dame in der Filiale vorzeigte, erhielt ich meine Girokarte und am nächsten Tag die dazugehörige PIN.

Das Online Banking ist übersichtlich und, wie ich meine, intuitiv bedienbar. Was ich toll finde, ist dass ich auch direkt noch eine Sparkonto mit eröffnen konnte.

Unschlagbar finde ich die hohe Dichte an Filialen, die es wohl so bei keiner anderen Bank gibt. Was mich am meisten überraschte war, dass jeder Angestellte, egal ob es um eine Kartensperrung, Fragen zu Überweisungen oder was auch immer das Problem war, stets helfen konnten! Bundesweit - ich war eine zeitlang beruflich viel unterwegs... und hier meine ich auch (oder vielleicht besonders) die kleinen In-Store-Theken, bei denen man von wirklich unscheinbarem Personal bedient wird. Wie eingangs erwähnt, stand ich durch die negativen Erfahrungen bei großen Instituten den "Beratern" sehr kritisch gegenüber. Was die "Schlippsträger" nicht schafften, war für "Tante Gerda von nebenan" kein Problem.

Postbank Erfahrungsbericht #120

02.09.2019

Tatja über Postbank


Ich habe mir vor knapp 9 Jahren das Giro Plus Konto entschieden, da es hier keine Kontoführungsgebühren gab (monatlich zahle ich bummelig 12 €) und ich wusste, dass es an jeder Ecke Automaten gibt, an denen ich Geld abheben kann. Die Einrichtung des Kontos ging sehr schnell und unkompliziert. Ca. 8 Jahre lang hatte ich (mit einer Ausnahme) keine Probleme, die Mitarbeiter dort waren immer schnell, kompetent und hilfsbereit.

Die neu dazugekommenen Kontoführungsgebühren habe ich hingenommen. Aber in letzter Zeit wird die Postbank immer schlechter. Das neue Online Banking ist sehr unübersichtlich, es funktioniert mal mehr mal weniger. Mal kann ich keine Überweisungen tätigen, weil die Überweisung nur an einem Desktop-Computer möglich ist, obwohl ich an meinem Desktop-Computer gesessen habe. Dann möchte ich eine Überweisung über die Vorlagen machen, die ich im alten Banking gespeichert habe, aber ich finde sie einfach nirgends.

Zu allem Überfluss, richte ich einen Dauerauftrag ein, diesen habe ich zum 15. jeden Monats hinterlegt. Dann schau ich auf mein Konto und sehe, dass der Betrag einmal am 15. und einmal am 16. rausgegangen ist. Wie kann sowas bitte sein? Dazu kommt noch, dass meine Miete Retour gebucht wurde, weil die IBAN angeblich fehlerhaft war. Komisch, die Daten waren im Dauerauftrag gespeichert, die Zahlungen kamen immer an. Ich habe die Summe dann manuell überwiesen, mit exakt den gleichen Bankdaten wie im Dauerauftrag und siehe da, die Zahlung ist beim zweiten Mal eingegangen. Als hätte man einen Praktikanten an mein Konto gelassen.

Und dann hat mir die Postbank mit dieser BestSign App auch noch ein organisatorisches Problem eingehandelt. Ich verwalte neben meinem Konto auch das Postbankkonto meiner Mutter. Ihr ist es wichtig, dass ich für sie mal ab und zu Zahlungen tätige, aber bei dieser blöden BestSign App, finde ich keine Möglichkeit, ein zweites Konto einzurichten. Selbst wenn ich ein weiteres Konto einrichten kann, kann meine Mutter das BestSign System dann auch für Ihr Banking nutzen? Das konnte mir niemand beantworten. Mein Mann hat auch Zugriff auf mein Konto, nun nicht mehr. Was ziemlich dämlich ist.

Im Großen und Ganzen bin ich nur noch unzufrieden mit der Postbank. Ich zahle hohe Gebühren, dafür, dass ich mir nicht einmal einen Kotnoauszug am Automaten holen darf.

Postbank Erfahrungsbericht #119

02.09.2019

Anonym über Postbank


Früher, als die Postbank noch zur Deutsche Post gehörte, war ich glücklich, eine Konto bei einer so guten Bank wie der Postbank zu haben. Das Konto war kostenlos, das Onlinebanking absolut unproblematisch und trotzdem, zumindest nach meinem Eindruck, sehr sicher, Automaten gab es ausreichend und Bankschalter waren auch in Postfilialen vorhanden. Inzwischen hat sich einiges geändert. Konten sind nicht mehr kostenfrei, Automaten verschwinden, Filialen werden immer weniger. Das ID-Verfahren das Onlinebanking mit der Postbank m. E. nicht unkomplizierter gemacht und Kontobewegungen kann man nur noch 100 Tage zurückverfolgen.

Die Abschaffung der TAN konnte ich noch nachvollziehen, aber auf das SMS-Tan-Verfahren möchte ich nicht ohne für mich akzeptable Alternative verzichten. Mir ist nicht wohl dabei, dass mein Gesichtsprofil und mein Fingerabdruck gespeichert wird um damit Bankgeschäfte zu machen. (Ich fühle mich dabei, als wäre ich ein Verbrecher und habe auch Angst davor, dass diese Daten unbeabsichtigt oder durch eine Datenpanne in die Hände von Dritten gelangen können.) Inzwischen habe ich ein Girokonto bei einer andren Bank (auch nicht ganz kostenfrei), von meinem Sonderkündigungsrecht bei der Postbank wegen der angekündigten Vertragsänderungen werde ich Gebrauch machen.

Postbank Erfahrungsbericht #118

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich kann nur der unter mir bewerteten Person oder allen, recht geben, das Post/Online Banking wird so schrecklich, das wir alten Leute nicht damit zurechtkommen. Wir werden arme Leute werden und die Post lacht sich eines ins Fäustchen. Per SMS/Tan war es ein Kinderspiel, doch jetzt reicht mein altes Handy nicht mehr und das finde ich eine Sauerei dass die Post uns zwingt neue Geräte anzuschaffen. Alleine schon die fortsetzenden Preiserhöhungen. Wir, das heißt, meine Frau, meine Tochter und ich werden der Post ade sagen und überall erzählen wie die Post uns als treue, jahrelange Kundschaft behandelt. Aus meiner Lebenserfahrung weiß ich, das Gewitter trifft eines Tages die Post, dafür wird die höhere Gewalt sorgen.

Postbank Erfahrungsbericht #117

02.09.2019

Anonym über Postbank


Die Kontoeröffnung bei der Postbank ist so einfach und unspektakulär, wie bei den meisten anderen Banken auch. Man hat die Möglichkeit ein Konto persönlich an einem der Postbank-Schaltern an einem der Service-Centern zu eröffnen oder im Online Verfahren mit ein Post-Ident-Verfahren.
Der Vorteil bei der persönlichen Vorstellung an einem Bankschalter ist, dass einem unmittelbar bei der Antragstellung geholfen wird. Die Online-Eröffnung gestaltet sich da etwas komplizierter, wird aber auf den Internetseiten gut erklärt. Ansonsten verläuft alles schnell und reibungslos und auch das Kontowechselverfahren hatte bei uns wunderbar funktioniert.

Onlinebanking wird von uns hauptsächlich genutzt. Die Internetseite der Postbank ist übersichtlich und lässt einen einfach und schnell durch die jeweiligen Themenbereiche navigieren. Positiv ist, dass die Seite nicht, wie oft bei anderen Anbietern, durch Eigenwerbung überfüllt ist und dadurch unübersichtlich wird. Durch das Best-Sign-Verfahren lassen sich Transaktionen schnell und sicher tätigen. Auch Auslandsüberweisungen sind unkompliziert möglich.

Den Kundenservice der Postbank kann man telefonisch, per e-Mail, Brief oder Fax erreichen. Die Bearbeitung von Anliegen erfolgten bisher zügig und kompetent. Durch die Nutzung von e-Mail können jederzeit Probleme beschrieben und gegebenenfalls mit Bildern oder Screenshots hinterlegt werden. Die Anliegen wurden prompt angenommen und eine Eingangbestätigung wird verschickt. Bisher wurden Probleme innerhalb von 48 Stunden bearbeitet. Die angebotenen Lösungen waren alle zufriedenstellend und hilfreich.

In der Gesamtbetrachtung vergebe ich 4 von 5 Sternen, da die Postbank durch Seriösität, Einfachheit, schnelle Hilfe und Kundenbetreuung überzeugt. Das Portal ist leicht zu bedienen und die Bank ist auch in der Fläche durch Filialen noch gut vertreten und erreichbar.

Postbank Erfahrungsbericht #116

02.09.2019

WillyWacker über Postbank


Ich habe mit 15 Jahren (mit elterlicher Unterschrift) mein erstes Postbankkonto eröffnet.

Durch alle Veränderungen, vom VOR-IN-Papier bis mTAN ging ich durch.
Aber jetzt: Die Einführung von BestSign als Wahlmöglichkeit - OK. Auch die EU-Richtlinie schreibt aber die ausschließliche Verwendung nicht vor. Es ist auch möglich, andere 2-Schritt-Identifikationen zu wählen.
DUMM nur: Für mein Gerät wird die App nicht bereitgestellt.
Folge: entweder Telefonbanking oder Kontowechsel.

Postbank Erfahrungsbericht #115

02.09.2019

Anonym über Postbank


Mir geht es wie vielen hier - ich habe mein Konto seit 30 Jahren bei der Postbank und nutze seit Ewigkeiten das Online-Banking. Jetzt ist aber Schluss damit! Das neue Online-Banking ist dermaßen unpraktisch, unbequem und unübersichtlich, das kann man kaum in Worte fassen. Und dann auch noch die Einstellung des mTAN-Verfahrens (auch wenn das wohl aufgrund veränderter Vorschriften passiert) - sorry, aber das geht gar nicht mehr! Stellt euch vor, liebe Postbanker, es gibt tatsächlich Menschen, die ihre Bankgeschäfte nicht per Handy machen! Ich suche mir jetzt ne andere Bank mit vernünftigem Online-Banking! Ich habe immer große Stücke auf die Postbank gehalten - schade.

Postbank Erfahrungsbericht #114

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich bin über 70 und dauernd gibt es bei der Postbank Änderungen. Ich komme überhaupt nicht mit dem neuen Online Banking klar. Warum lasst ihr es nicht einfach so wie es war? Zumindest für ältere Menschen!

Postbank Erfahrungsbericht #113

02.09.2019

Zoey über Postbank


Vor rund 10 Jahren während meines Studiums entschloss ich mich, ein Girokonto bei der Postbank zu eröffnen. Ich entschied mich für die Postbank, da sie in meiner Nähe war und ich die Verbindung der Erledigung von Post- und Geldangelegenheiten in einem Aufwasch als praktisch empfand.

Damals benötigte man einen gewissen Geldumlauf auf dem Girokonto, um es starten zu dürfen. Ich meine, es waren um die 500 Euro, was für einen Studenten auch nicht so ohne Weiteres möglich sein muss. Ich bekam eine übersichtliche Mappe mit Informationsunterlagen zum Konto und eine Reihe von Rubbel-TANs mit. Dank dieser TANs kann man beim Online-Banking die Transaktion bestätigen. Ab dann führte ich regelmäßig das Online-Banking ohne Probleme durch und legte mir auch noch ein Sparkonto an.

Anfangs waren die Zinsen gut und es gab keine Kontoführungsgebühr, was jetzt leider so ist (um die 10 Euro/Monat). Vor einigen Jahren bin ich von den Rubbel-TANs auf die Legitimation anhand eines Codes per SMS an mein Handy umgestiegen, was auch keinerlei Probleme bereitet. Wenn ich also online alles auf dem "Überweisungsschein" ausgefüllt habe, klicke ich dort auf "MobileTAN" und erhalte gleich eine SMS mit dem Code, den ich sodann eingebe in die Maske, um die Überweisung zu bestätigen. Es ist wenige Male vorgekommen, dass ich die Überweisung abbrechen und wiederholen musste, da diese SMS nicht kam.

Die Postbank-Website ist sehr übersichtlich und mit allen wichtigen Informationen versehen (Kontoauszüge, Daueraufträge etc.). Was bei der Postbank nicht so gut funktioniert, ist die Umstellung auf neue Systeme. So gibt es jetzt kein Einloggen mehr mithilfe der Kontonummer und Passwort, sondern eine ID Und PIN. Hier musste ich den Kundendienst anmailen, damit es endlich klappt und ich die neuen Daten anlegen und verwenden kann. Der Kundendienst konnte mir aber dann schnell und gut weiterhelfen und sandte mir die neuen Daten per Post. Jetzt klappt es einwandfrei. Der Kundendienst ist sehr unkompliziert per Mail und Telefon zu erreichen und man bekommt immer freundliche und schnelle Hilfe.

Postbank Erfahrungsbericht #112

02.09.2019

A. Herr über Postbank


Hallo Postbank,
cool wie das Online-Banking-Konzept (schon wieder) neu aufgelegt wurde/wird. Und toll das es immer anwenderfreundlicher wird (ach – wirklich?).
Die mobile-Tan ist voll out (ab August 2019 wohl eingestellt). Nun wird dieAlternative angepriesen – das BestSign. Gehört es zum Postbank-Service ein fingerabdrucktaugliches, Postbank-kundenspezifisches Gerät kostenfrei zu stellen? Wie kann mein Papa (88 Jahre) als PC- und Smart-Phone-Unfähiger künftig Überweisungen veranlassen?

OK, das Chip-Tan gibt es auch noch, nur leider ist dies nicht mit jedem Monitor nutzbar. Und bei Senioren mit Parkinson steht diese Variante eh nicht als Möglichkeit.

Ist es echt Euer Ernst dieses Postbank-ID-System als innovativ zu preisen? Verwerflich empfinde ich, das derart Umstellungen OHNE vorherige Kundenmeinungen zur/zum vermeintlich vorteilhafteren/bequemeren umgesetzt wird.

Der Bestand meines Postbank-Kontos ist noch fraglich. Ich hoffe aber das sich andere Postbank-Kunden spontaner von Euch abwenden. Ihr seid den Kunden verpflichtet, nicht die Kunden der Postbank.

Stoppt diese unsinnige, umständliche und seniorenfeindliche Umstellung oder lasst alternativ das bisherige!

Postbank Erfahrungsbericht #111

02.09.2019

Anonym über Postbank


Bin in vielerlei Hinsicht sehr zufrieden, habe aber auch Kritikpunkte. Ich habe das Giro Extra Plus, dass bei entsprechendem Geldeingang kostenlos ist. Es bietet Vorteile gegenüber den Standardkonten. So ist eine kostenlose Kreditkarte und eine im Vergleich gerade noch akzeptable Verzinsung des Dispo enthalten. Aufgrund des regelmäßigen Geldeingangs ist mein Dispo großzügig, was sich auf den Verfügungsrahmen der Kreditkarte auswirkt (in gleicher Höhe).

Etwas nervig ist die ständige Werbung. Mal soll es die kostengünstig goldene Kreditkarte sein, die aber gegenüber der kostenlosen keine Vorteile hat, nur den Nachteil, dass sie nicht kostenlos ist. Beworben wird sie mit diversen Versicherungen und "Einkaufsvorteilen", allerdings nur bei Anbietern, die mich nicht interessieren, sowie einem hohen Verfügungsrahmen, den ich aber sowieso habe. Noch nerviger ist die sehr häufige Werbung für die sogenannte Teilzahlungsfunktion. Diese ermöglicht die Kreditkartenzahlungen in Raten zurückzuzahlen, allerdings zu sehr hohen Zinsen. Diese Funktion hat keinen Sinn, da selbst eine Kontoüberziehung weniger Zinsen kostet.

Mit dem Online Banking bin ich eigentlich sehr zufrieden. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für Überweisungen und es funktioniert weitgehend gut, bis auf gelegentliche Wartungsarbeiten. Allerdings habe ich Probleme mit der Umstellung auf die Postbank ID. Mit dieser kann ich mich nur auf meinem Rechner zu Hause anmelden. Ansonsten bekomme ich immer eine Fehlermeldung.

Positiv noch: Ich hatte vor ein paar Jahren mal eine mir unbekannte Abbuchung von der Kreditkarte. Ich ließ daraufhin die Karte sperren, nannte den Betrag und bekam dann auch sehr schnell eine Ersatzkarte mit anderer Nummer und eine Gutschrift über den Betrag.

Als Kontoinhaber mit regelmäßigem Einkommen bekomme ich relativ einfach einen zinsgünstigen Ratenkredit, was ich schon zum Autokauf genutzt habe. Hat den Vorteil, dass man als Barzahler auftreten kann und nicht das Fahrzeug als Sicherheit angeben muss, das Geld also beliebig verwendet werden kann.

Für junge Leute mit geringem Einkommen halte ich das Konto aber nicht für so günstig, da es dann nicht kostenlos ist, die Bedingungen schlechter sind. Da würde ich eher die DKB oder bei Krediten die ING-DiBa empfehlen.

Postbank Erfahrungsbericht #110

02.09.2019

Anonym über Postbank


Wer aktuell zur Postbank wechselt, muss nicht klar denken können. Ich habe seit 6 Monaten aufgrund des neuen Banking Systems keinen Zugriff auf mein Konto und x-mal Urlaub genommen. Die Postbank Mitarbeiter vor Ort verweigern die Arbeit (weil sie es selbst nicht können) und deren Hilfe schreibt immer, dass sie total überlastet sind und erst nach mehr als 14 Tagen antworten könnten.
Ratschlag: Wechsle zu jeder anderen Bank, aber nicht zur Postbank

Postbank Erfahrungsbericht #109

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe seit 1963 ein Girokonto bei der Postbank. Bei der Umstellung auf das neue Onlinebanking Ende März 2019 war es der Postbank bis heute nicht möglich mir & meiner Ehefrau ein Passwort zuzusenden. Bei telefonischer Nachfrage über den Verbleib der Selbigen wurde mir mehrmals versichert , das die Passwörter abgeschickt wurden .

Bis heute 23.05.2019 ist noch nichts bei uns eingetroffen. Doch die Krönung des Ganzen , das alte Online Banking wurde gesperrt. Somit können wir zur Zeit kein Online-Banking mehr machen. Wenn das Kundenservice ist, haben wir unsere Konten wohl bei der falschen Bank. Wir sind jedenfalls stinksauer auf diesen Service! Am liebsten würden wir einen Stern minus vergeben.

Postbank Erfahrungsbericht #108

02.09.2019

Anonym über Postbank


Nach Umstellung auf Postbank ID ist nur noch Chaos, neuerdings sehe ich das Konto meiner Tochter. Es macht gar keinen Sinn. Überall läuft nur Werbung. Es nervt einfach. Ich bin auch am Überlegen zu wechseln. Ständig soll ich eine App installieren, wenn ich am Rechner bin, so ein Schwachsinn. 40 Jahre bin ich bei der Postbank. Was draus geworden ist ist nur noch Chaos!

Postbank Erfahrungsbericht #107

02.09.2019

Anonym über Postbank


Bei meinem Umzug nach München habe ich mich bei der Eröffnung meines Girokontos für die Postbank entschieden. Die Eröffnung ging relativ zügig von statten und das Personal vor Ort war höflich und sehr hilfsbereit. Alle Infomaterialien wurden mir kurz nach der Kontoeröffnung zügig an meine damalige Adresse gesendet. In Bezug auf die online Dienstleistungen der Bank kamen nach der Anmeldung einige Schwierigkeiten auf, da mit dem recht Umfangreichen Infomaterialien 2 Passwörter mitgesendet wurden, welche leicht zu übersehen waren.

Das Onlinebanking hat über lange Zeit gut funktioniert, jedoch kommen in letzter Zeit oft Probleme aufgrund von Updates der Internetseite auf. Zum Beispiel war es mir nicht möglich eine TAN-SMS für eine Überweisung anzufordern, sodass ich auf mein zweites Konto ausweichen musste.
Den Kundenservice kontaktierte ich in den letzten Jahren einige Male telefonisch. Die Beratung war in jedem Fall höflich und sachlich, jedoch konnte man mir hier nur bei gewissen Standardproblemen helfen und bei spezifischerem Nachfragen kamen die Mitarbeiter des Kundenservice schnell an ihre Grenzen.
Alles in allem kann ich jedoch sagen, dass ich recht zufrieden mit dem Finanzdienstleister bin, allerdings würde ich diesen nicht unbedingt weiterempfehlen.

Postbank Erfahrungsbericht #106

02.09.2019

Anonym über Postbank


Seit einigen Jahren führe ich ein Girokonto bei der Postbank und bin sehr zufrieden. Ich habe das Konto in einer Postbank Filiale in meiner Nähe eröffnet und konnte es nach einer Woche nutzen. Früher bekam ich monatlich meine Kontoauszüge zugeschickt, das Porto musste ich dafür jedoch selbst tragen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, Online Banking einrichten zu lassen, da die Zusendung der Kontoauszüge somit entfällt.

Ich muss sagen, dass ich dem Thema Online Banking zu Beginn eher kritisch gegenüberstand, da mir die Sicherheit meines Kontos sehr wichtig ist. Diesen für mich großen Schritt aber dennoch gewagt zu haben, habe ich nie bereut. Überweisungen lassen sich mit meinem Smartphone per Fingerabdruck versenden. Zudem bietet die Postbank eine überaus empfehlenswerte App, in der die eigenen Finanzen übersichtlich und in Kategorien unterteilt dargestellt werden. So sehe ich beispielsweise, wie viel ich monatlich für meinen Sprit ausgebe.

Verbesserungswürdig ist bei der Postbank der Mitarbeiterservice vor Ort. Die Postbank ist als Bank nicht mit anderen Banken zu vergleichen. Dies mag eventuell auch daran liegen, dass die meisten Postbank Filialen auch Schreibwaren und weitere Artikel verkaufen, jedoch erwarte ich von einer Bank dennoch mehr Professionalität.

Postbank Erfahrungsbericht #105

01.09.2019

Anonym über Postbank


In 1962 habe ich ein Postsparbuch eröffnet. Die Eröffnung war einfach. Das Internet gab es seinerzeit nicht. Der große Vorteil war allerdings, man konnte es in jeden Urlaub mitnehmen und an jedem Postschalter verwenden. Ende des letzten Jahrhunderts wanderten wir aus und kündigten reibungslos das Postsparbuch.

Seinerzeit gab es noch keinen Onlinezugriff auf das Sparbuch. Alles wurde am Schalter per Hand eingetragen und war einfach. Es gab Ein- und Auszahlungsscheine und sogar Zinsen. Alles übersichtlich und simpel.

Der Service am Schalter war immer und überall schnell und freundlich, es gab keine Probleme. Wenn man an der Reihe war, wurden alle Fragen freundlich beantwortet. Evtl. Fehler korrigierte der/die Postbeamte/in und nahm das Geld entgegen oder zahlte aus. Derzeit gibt es viele der kleinen Poststellen nicht mehr, aber der Service ist gleich gut geblieben.

Besonders vorteilhaft waren die vielen Servicestellen, die jeder Stadt vorhanden waren. Das Postsparbuch war in der damaligen Zeit hervorragend. Man war immer und überall flüssig.

Postbank Erfahrungsbericht #104

01.09.2019

Anonym über Postbank


Der zwangsweise Umstieg für mich als Kunden vom früheren Online Banking per Computer auf die App-Version mit "Postbank-ID" ist der Postbank total misslungen. Das Meiste ist komplizierter und unübersichtlich geworden. Es klappt hinten und vorne nicht mehr, ich bin dabei irgendwo anders mein Konto zu eröffnen. Wenn ich sowieso alles anders und neu machen muss, dann kann ich auch den Anbieter wechseln, dann aber mit perfekter App.

Postbank Erfahrungsbericht #103

01.09.2019

Hilke über Postbank


Ich habe vor einigen Jahren ein Konto bei der Postbank eröffnet. Zunächst verlief es erstmal sehr unkompliziert. Die Postbank hat ein großes Netz an Filialen, so dass es für mich einfach war eine entsprechende Zweigstelle in meiner Umgebung zu finden. Die Eröffnung war dann auch einfach und verlief ohne Komplikationen.

Das Online Banking der Postbank ist einfach gehalten, sehr übersichtlich und kann ich auch als sicher qualifizieren. Ich hatte gar keine Probleme mich bei der Postbank zurecht zu finden und auch die Einrichtung von Online Banking war in einem knappen, kurzen Gespräch abgehandelt.

Den Kundenservice fand ich sehr zufriedenstellend. Ich hatte immer mal wieder Probleme mit meinem Konto und konnte mich immer auf gut erreichbare Hilfen verlassen. Mir wurde schnell, zuverlässig und kompetent geholfen und ich hatte auch den Eindruck, dass diese Hilfen auch effektiv organisiert worden sind.

Postbank Erfahrungsbericht #102

01.09.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank arbeitet unsauber bis zum geht nicht mehr! Man schickt etwas zur Pfändungsstelle und darf erstmal 2 Wochen warten dann heißt es, dass der Brief vielleicht verloren gegangen ist und es nochmal geschickt werden soll. Also wieder 2 Wochen warten. Weil man mit dem P-Konto ja so toll überleben kann. Absolut schlechte Bank und ich werde nachdem das alles vorbei ist, mein Geld abheben und die Bank wechseln.
Nie wieder Postbank!

Postbank Erfahrungsbericht #101

01.09.2019

Anonym über Postbank


Nach Umstellung auf Postbank ID ist es mir nicht mehr möglich mit einer autorisierten Zweitkarte, Folgenummer 2, das Onlinebanking durchzuführen. Was früher ging, geht heute nicht mehr. Ich benutze Banking Software Starmoney 12. Bis jetzt Keine Stellungnahme der Postbank erhalten oder wie dieses Problem gelöst werden Kann. Wie gesagt die Zweitkarte hat alle Rechte.

Postbank Erfahrungsbericht #100

01.09.2019

Tina über Postbank


Man möchte die P-Konto Kunden los werden. Ich habe mein Pfändungsfreibetrag erhöht auf 2600,00 Euro. Aber: ich habe Die Bank 45x mal per E-Mail kontaktiert, ca. 35x angerufen und 3x per Fax angeschrieben, aber erst am 30.04.2019 bekam ich Antwort nach dem ich wirklich alle angeschrieben habe bis zum Vorstand und mit Drohung der Bafin. Der Pfändungsfreibetrag wurde erhöht auf 2600,00 Euro. Meine Nerven lagen schon blank.

Heute ist der 09.04 und wollte Überweisungen tätigen , da stand dann im Onlinebanking Überweisung nicht möglich da kein gedecktes Konto. Gehts noch? - dacht ich, es ist gedeckt. Also ich angerufen, fragte nach was das Problem ist. - "ja, ihre Pfändungsfreigrenze ist bei Null!" Mir wurde aber mitgeteilt, dass es auf 2600,00 Euro erhöht wurde und bis dahin komme ich noch nicht mal höchstens auf 1600,00 Euro. Sie könne mir nicht weiter helfen, ich müsste mich an die Pfändungsstelle wenden. Genau, da geht nur nie einer ans Telefon. Also habe ich schriftlich wieder dorthin geschrieben und bekomme eine E-Mail von der Pfändungsstelle - es wurde erhöht. Es bringt mir nur nichts, ich kann weder überweisen noch am Automaten Geld abheben. Ich werde mich jetzt an die Bafin wenden, sollte mein Konto wieder freigeschaltet werden, hole ich mein ganzes Geld runter und kündige dieses Konto.

Bis dahin gibts Nudeln und Fischstäbchen für mich und meine Kinder.Pfand wird auch weg gebracht.Und das Peinlichste, ich muss meinen Vater um Geld bitten, beschämend obwohl ich Geld habe.

Postbank Erfahrungsbericht #99

01.09.2019

Anonym über Postbank


Der Wechsel von der Targobank zur Postbank war sehr einfach. Ich habe sofort alle Unterlagen erhalten. Es gab keine Probleme und ich habe gleich die Log-in Daten für das Onlinebanking erhalten. Die Unterlagen des Girokontos konnte ich gleich mitnehmen.

Bisher sind alle wichtigen Funktionen vorhanden. Insgesamt gefällt mir das Onlinebanking der Postbank sehr gut. Ich muss mich nur noch mehr damit beschäftigen.

Den Kundenservice musste ich wegen kleinerer Problemen beim Onlinebanking kontaktieren. Ich habe ihn telefonisch kontaktiert. Ich habe circa drei Minuten in der Warteschlange warten müssen. Der Service war super und mir konnte schnell geholfen werden.

Es gab bis jetzt keine kritischen Punkte zu klären, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass die Postbank mich in kritischen Situationen sehr gut unterstützen wird.

Postbank Erfahrungsbericht #98

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe mein Konto bei der Postbank vor vielen Jahren eröffnet und bin bisher immer zufrieden gewesen. Im Privat- und Geschäftskundenbereich (für kleine Geschäfte) ist alles Wichtige online zu erledigen. Der Service an sich ist auch gut, denn die Mitarbeiter sind in der Regel freundlich, nur eilig darf man es nicht haben. Ich finde es ja grundsätzlich ok, wenn man sich keinen Stress macht, aber oft merkt man sehr deutlich, ob man einen Beamten oder einen Angestellten vor sich hat.

Ich habe auch mein Geschäftskonto bei der Postbank und fand es immer sehr bequem, dass man Einzahlautomaten für Scheine außerhalb der Öffnungszeiten nutzen kann. Leider wurde diese Möglichkeit wegen Vandalismus abgeschafft, was ich sehr schade finde, denn so habe ich immer Hektik, noch schnell vor Ladenöffnung hinzusprinten, um Geld einzuzahlen.

Ein großes Manko, was ich hier in Bonn feststellen konnte: Es gibt kaum Parkplätze, und wenn, sind diese immer belegt. Selbst in der Nähe wird es oft sehr eng.

Postbank Erfahrungsbericht #97

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe vor längerer Zeit ein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Die Eröffnung vor Ort lief einwandfrei und war schnell erledigt.
Daraufhin folgte allerdings eine unzufrieden stellende Situation. Ich habe das Konto nämlich primär erstellt um von dem Bonus für Angeworbene zu profitieren. Danach erfuhr ich dann, dass ich, als damals noch Minderjähriger, keinen Anspruch auf diesen habe. Davon wurde bei der Kontoeröffnung nichts erwähnt, obwohl explizit über die Prämie gesprochen wurde.

Abgesehen davon lief jedoch alles einwandfrei. Die Unterlagen sind schnell bei mir eingegangen und auch mit dem Online Banking lief alles super.
Mit Letzterem bin ich generell sehr zufrieden. Ich habe noch nie irgendwelche Probleme gehabt und bin auch sonst von der simplen Aufmachung des Services überzeugt.

Von dem Kundenservice hingegen bin ich nicht sehr angetan. Es hat eine Situation gegeben, in der ich dessen Hilfe benötigt habe und ich bin nicht einmal durchgekommen, da ich meinen Telefon-PIN nicht vorliegend hatte. Das Beantragen der PIN-Nummer dauert zudem mehrere Tage, sodass ich das Problem nicht mehr zeitig habe klären können.

Postbank Erfahrungsbericht #96

01.09.2019

Anonym über Postbank


Unmöglich, das neue ID-Verfahren anstatt Kontonummer und Pin. Ich bin nicht von Natur aus doof, aber nachdem ich nun mit 16 Anrufen im Servicecenter (jedes Mal unerklärliche und verschiedene Auskünfte, genervt), online Finanzassistent auf PC und Handy mehrere Stunden täglich erfolglos verbracht habe, um diese ID einzurichten, habe ich nunmehr seit 6 Tagen keinerlei Online-Zugriff auf meine Konten. Ganz toll! Ich war sehr zufrieden mit dem alten System, nun aber werde ich umgehend meine Konten bei der Postbank kündigen und für die gesamten Ausfälle der letzten Tage eine Erstattung verlangen!

Postbank Erfahrungsbericht #95

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich bin sehr unzufrieden mit der Postbank. Ich habe mein Girokonto gekündigt, besitze lediglich die "Sparcard". Der Kündigungsgrund waren die Kontoführungsgebühren. Ich war ein Kunde von über 10 Jahren bei der Postbank, damals war die schnelle Eröffnung des Kontos sehr vorteilhaft und auch die Gebühren gab es noch nicht.

Erst vor wenigen Jahren hat die Postbank die Gebührengrenze angehoben. Ich habe mehr Gebühren für ein Konto gezahlt, als ich an Zinsen auf mein Sparkonto bekommen habe. Das Sparkonto ist "noch" kostenlos. Ich kann hier keine Überweisungen tätigen, aber ich kann kostenlos Bargeld abheben.

Die Kredite werden im Gegensatz zu anderen Banken durch höhere Zinsen an den Mann gebracht. Eine negative Erfahrung machte ich bei einem Mitarbeiter. Er fragte mich, ob ich Postbankkunde werden möchte, ich verneinte dies und teilte ihm mit, dass ich bereits gekündigt habe. Er möchte mir bitte ein passendes Argument geben, dass sich 3,90 EUR monatlich lohnen würden, damit ich ein Konto bei der Postbank hätte. Der Mitarbeiter sagte mir, dass er keine Gründe kenne. Da frage ich mich, wie können solche Mitarbeiter dann einem ein Konto "verkaufen" wollen, wenn Sie nicht mal selbst davon überzeugt sind.

Postbank Erfahrungsbericht #94

01.09.2019

Anonym über Postbank


Mein Girokonto bei der Postbank führe ich nun seit etwa 8 Jahren. Ich habe es damals direkt in einer Postbankfiliale eröffnet. Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich dies heute wahrscheinlich nicht mehr getan hätte. Der Service in den Filialen hat stark nachgelassen, die Mitarbeiter wirken unmotiviert und Freundlichkeit erfährt man nur an guten Tagen. Früher war das anders, damals habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Vielleicht mag das nachlassende Engagement auch an meinem Kontostand liegen. Da ich das Girokonto nur für die Haushaltskasse verwende, ist dort nie viel Geld drauf. Wer weiß, vielleicht ist der Kundenservice bei einem höheren Kontostand besser.

Außerhalb der Filiale bin ich mit der Postbank jedoch sehr zufrieden. Es gibt eine sehr schön eingerichtete Finanzapp, die einem alle Ausgaben sortiert in Unterkategorien übersichtlich anzeigt. Das beste ist, die App ist sogar kostenlos. Was mich von der Postbank überzeugt hat, ist die Anzahl der Filialen, an fast jeder Poststelle sind auch Postbank Automaten, an denen ein- und ausgezahlt werden kann. Zudem kann man auch kostenfrei bei der Deutschen Bank und bei der Commerzbank Geld abheben und seinen Kontostand einsehen.

Postbank Erfahrungsbericht #93

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe ein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Die Kontoeröffnung erfolgte in einem direkten Gespräch mit einer Mitarbeiterin in einer Postbank Filiale in meinem Ort. Dort bekam ich vorab notwendige Unterlagen zur Eröffnung meines Online Banking. Weitere Unterlagen zur Autorisierung wurden mir in den darauffolgenden Tagen zeitnah zugeschickt und ich konnte gleich meine ersten Überweisungen tätigen.

Ich musste mich ein paar Tage später an den Kundenservice wenden, da ich Fragen zu einem Dauerauftrag hatte.
Dort wurde mir gleich geholfen und die Funktion nochmals erklärt. Die Mitarbeiterin war sehr freundlich und zuvorkommend. Ich habe etwa drei Minuten warten müssen, bis sich die entsprechende Mitarbeiterin gemeldet hat, davor spielte eine Bandansage.
Meine bisherigen Gläubiger wurden alle durch die Postbank über die Kontoänderung benachrichtigt. Dieses Verfahren lief reibungslos und ich konnte feststellen, dass alle Überweisungen auch gleich im nächsten Monat von meinem neuen Konto abgingen. Das war für mich sehr zeitsparend.

Postbank Erfahrungsbericht #92

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ende Juni 2013 beantragte ich in einer stationären Postbankfiliale an meinem Wohnort die Unterlagen für die Erteilung eines " Postbank Girokonto- Plus- Kontos". Binnen weniger Minuten hatte ich die hierfür erforderlichen Dokumente, die mir im Vorfeld von einer der anwesenden Mitarbeiterinnen ausgehändigt worden waren, ausgefüllt. Detailliert informierte mich die zuständige Angestellte über das weitere Verfahren und prognostizierte, dass mein Konto innerhalb eines geringen Zeitfensters freigeschaltet werden würde. Gemäß ihren Aussagen würde mir meine Karte innerhalb von durchschnittlich zwei Wochen auf dem Postweg zugehen.

Nach rund zwei Kalenderwochen wurden mir die besagten Unterlagen mitsamt Karte und PIN- Nummer postalisch zugesandt. Meine Schwester, die mich für das Konto geworben hatte, erhielt nach Aktivierung meines Girokontos einen einmalige Prämienzahlung in Höhe von 50 EUR auf ihr Postbank- Konto. Positiv überraschte mich unmittelbar die nutzerfreundliche Handhabung des Kontos. Ich nutzte das Angebot der Postbank und beantragte in Verbindung mit meinem Girokonto die Postbank Visa Card für die während des ersten Jahres vertragsgemäß keine Gebühren erhoben wurden. Die im Anschluss an das Jahr zu entrichtende Gebühr in Höhe von 29 EUR pro Kalenderjahr ist subjektiv angemessen, da der Besitz der Kreditkarte mir ein objektives Höchstmaß an Flexibilität eröffnet.

Komfortabel ist ebenso das gebührenfreie Abheben an den Geldautomaten des Geldinstitutes oder seinen zahlreichen Kooperationspartnern. Da die Postbank ihre Filialen zunehmend ausdünnt, verleiht mir die Option Geld an den Automaten der Commerzbank oder der Deutschen Bank abzuheben ohne dafür Gebühren entrichten zu müssen zusätzliche Flexibilität.

Relativ unangemessen empfinde ich die monatlich aufzuwendenden Kontoführungsgebühren in Höhe von jeweils 3,90 EUR, die unabhängig vom monatlichen Zahlungseingang zu entrichten sind. Meiner Meinung zufolge stehen diese Kosten in einem Missverhältnis zu der Leistung, die die Bank tatsächlich liefert. Ich besuche regelmäßig Filialen in unterschiedlichen Städten und muss leider feststellen, dass verhältnismäßig große Diskrepanzen in Punkto Fachkompetenz bei den Angestellten in den einzelnen Filialen erkennbar sind.

Postbank Erfahrungsbericht #91

01.09.2019

G.K über Postbank


Die Umstellung auf das ID-Verfahren ist eine einzige Katastrophe! Ungenügende Beschreibung des neuen ID-Verfahrens führt letztendlich zum Totalverlust des jahrzehntelangen Zuganges zum Konto. Nach ewiger Wartezeit in der Hotline-Schleife wird vom völlig überforderten "Kundendienst" versucht die maßlose Inkompetenz mit Arroganz zu überdecken. Die in wenigen Arbeitstagen versprochene Zusendung eines neuen Passwortes dauert dann mehrere Wochen. Schriftliche Beschwerden werden wenn überhaupt nur mit zusammenhanglosen Textbausteinen beantwortet.

Originaltext Postbank:
"Ihre Anliegen zu unserem neuen Postbank Banking & Brokerage haben wir noch nicht beantwortet
WNA 30169964/1/103346/L
VBA0000000725565
0228 5500 5500

09.04.2019
Sehr geehrter Herr K.,
vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie haben Fragen zu unserem neuen Postbank Banking & Brokerage oder
zur Postbank ID und haben bis heute keine Antwort erhalten. Das tut uns leid. Momentan erreichen uns
zu diesen Themen sehr viele Anfragen. Aus diesem Grund war es uns leider nicht möglich, so schnell zu
antworten wie Sie es von uns gewohnt sind."

Die Masse von unzufriedenen Kunden lässt sich hier deutlich erahnen!

Postbank Erfahrungsbericht #90

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe seit Jahren ein online-Girokonto bei der Postbank. Hat für meinen Bereich auch im Großen und Ganzen funktioniert. Schwierig wird es allerdings bei Fragen: In einer Filiale wird maximal ein Formular in die Hand gedrückt, die Bearbeitung dauert mehrere Tage. Online dauert es auch mehrere Tage, bis man eine unqualifizierte, falsche oder standardmäßige Antwort erhält, oft wird gar nicht direkt auf das geschilderte Problem eingegangen.

Über Telefon gerät man häufig an offenbar nicht geschulte Mitarbeiter, die zwar freundlich sind, jedoch nicht weiter helfen können und auf das Formularcenter verweisen. Jetzt gibt es arge Probleme bei der Umstellung von PIN und Kontonummer zum einloggen online Banking, und es ist sehr ärgerlich, dass es teils für Wochen nicht möglich ist, eine normale Überweisung zu tätigen, weil der Zugang gesperrt ist. Die Benutzerführung ist schlecht, ist der PIN nun Passwort oder was? Wo kann ich mir was einrichten? Wo finde ich das passende Formular?

Postbank Erfahrungsbericht #89

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich bin jetzt seit bald 20 Jahren Kunde bei der Postbank und möchte meine Erfahrungen hier kurz teilen. Die Postbank ist meiner Einschätzung nach eine der letzten Banken, welche in der Fläche vertreten ist und ein breites Filialnetz hat. Das schätze ich auch sehr, denn so kenne ich meine direkten Ansprechpartner und kann mit ihnen meine Bankgeschäfte besprechen. Neben einem klassischen Sparbuch habe ich bei der Postbank auch ein Online-Girokonto.

Die Eröffnung des Girokontos war problemlos und innerhalb von 10 Minuten erledigt. Ein paar Tage später hatte ich auch meine Geldkarte und zusätzlich auch eine Kreditkarte, welche ich beruflich und privat im In- und Ausland nutze. Beide haben noch nie ihren Dienst versagt. Besonders positiv gefällt mir bei der Postbank die übersichtliche und graphisch ansprechende Bedienoberfläche des Onlinebankings. Hier habe ich sämtliche Salden und Transaktionen auf einen Blick in Echtzeit verfügbar und kann auch nach bestimmten Kriterien selektieren. Wer also auf einer Suche nach einer guten Kombination zwischen Onlinebanking und persönlicher Betreuung ist, ist meiner Meinung nach bei der Postbank gut aufgehoben.

Postbank Erfahrungsbericht #88

01.09.2019

Anonym über Postbank


Wir waren gestern in einer Postbank wegen einem Finanzberatungstermin. Als erstes wurde uns Kaffee angeboten mit gestockter Milch. Die Beratung wurde mit einer fertigen PowerPoint Präsentation gehalten und es wurde wie nach Vorlage etwas verkauft. Als wir uns nicht einigen konnten wurde der Finanzberater unfreundlich und hat mich wörtlich beleidigt und aus dem Büro geworfen. Den genauen Wortlaut möchte ich hier nicht zitieren. Aber für mich muss eine Bank beraten und nicht nach Schema-F funktionieren. Vielen Dank an die Postbank und Ihre Berater - Kundenfreundlichkeit
sollte gelernt sein.

Postbank Erfahrungsbericht #87

01.09.2019

Anonym über Postbank


Bei der Postbank habe ich auch einen Kreditversuch gemacht. Allerdings war das Verfahren online etwas unuebersichtlich und kompliziert. Und der Link funktionierte nicht. Fatal ist auch, dass hier an Freiberufler und Selbstständige kaum ein Kredit vergeben wird und die nur als 2. Kreditnehmer auftreten können, was es in dem Fall schwer für mich macht, hier überhaupt einen Kredit bekommen zu können.

Die Postbank ist zwar bekannt und seriös und bietet im Gegensatz zu anderen Banken vor Ort eine Filiale, aber die Raten sind auch zum Teil sehr hoch und man konnte online den Vertrag nicht hochladen, weil der Link, wie gesagt, nicht funktioniert hat. Das alles sind Nachteile, die es erschweren, über die Postbank einen Kredit zu generieren, besonders, wenn es schnell gehen soll. Vor Ort ist auch immer viel los, wenn man das persönlich machen will und man muss ewig am Postschalter warten.

Postbank Erfahrungsbericht #86

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich bin jetzt schon mehr als 20 Jahre Kunde bei der Postbank und habe in dieser Zeit sämtliche Bankgeschäfte mit diesem Kreditinstitut abgewickelt, habe hier also neben einem Girokonto für die monatliche Gehaltszahlung auch ein Sparbuch, sowie mein Wertpapierdepot und inzwischen auch meinen Kredit für den Wohnungskauf abgewickelt.

In früheren Zeiten hing der Postbank sicherlich der hauch einer bürokratischen Institution an und so war die Eröffnung eines Kontos dort auch nicht ohne und mit allerlei Papierkrieg verbunden. Dennoch war der freundliche Mitarbeiter, welcher bis heute mein Betreuer ist immer kompetent und gab mir das Gefühl als Kunde geschätzt zu werden. Inzwischen nutze ich wie selbstverständlich das Online-Banking Angebot der Postbank und bin sehr zufrieden. Die Seite ist übersichtlich gestaltet und die PINs für Überweisungen bekomme ich bequem auf mein Handy. Sollte es einmal Fragen oder Probleme geben kann ich mich neben meinem Betreuer auch an die Servicehotline wenden, wo man immer kompetent beraten wird.

Postbank Erfahrungsbericht #85

01.09.2019

Anonym über Postbank


Mein Girokonto bei der Postbank hab ich vor etwa 14-15 Jahre eröffnet. Es war mein erstes Konto und ist auch heute noch mein Hauptkonto. Insofern sind die Erinnerungen an die Kontoeröffnung sehr verblasst. Inzwischen kamen ein Quartalssparkonto, die Kreditkarte und ein Privatkredigt hinzu.

Ich nutze ausschließlich Onlinebanking und bin hiermit zufrieden. Die Umstellung auf das neue Design und das Verfahren mit der ID ist mir zugegeben etwas schwer gefallen (der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier). Sehr positiv finde ich aber nun, dass einem auch die Umsätze angezeigt werden, die erst in den nächsten Tagen anfallen. Schön wäre eine Art Finanzreport - also eine automatische Kategorisierung der Einnahmen und Ausgaben, um seine Finanzen noch besser im Blick haben zu können.

Auch über den "Kontostand" auf Kreditkarte und beim Privatkredit behält man den Überblick. Schön wäre, wenn man bei letzterem noch ein paar mehr Informationen angezeigt bekommen könnte (z.B. wann die letzte Rate fällig sein wird).

Bisher hatte ich keine Probleme mit dem Konto, sodass ich den Kundenservice nicht in Anspruch nehmen musste. Die Einrichtung des Kredits ging seinerzeit ohne Probleme und die Kundenberaterin war sehr freundlich und hilfsbereit.

Dieses Jahr gab es in der Tat ein kleines Problem - mir wurde meine neue Bankkarte nicht zugesendet. Die Mitarbeiterin in der örtlichen Postbankfiliale konnte keinen Grund ermitteln, warum dies unterblieben ist, hat aber alles dafür getan, dass ich 2 Wochen später eine neue Karte hatte.

Postbank Erfahrungsbericht #84

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe bei der Postbank mein erstes Girokonto eröffnet. Mit damals 16 Jahren war ein gebührenfreies Girokonto die beste Alternative um Erspartes zu sichern. Ebenso erhielt ich einen Gutschein beziehungsweise eine kleine Prämie, die den Einstieg erleichterte. Die Eröffnung erfolgte relativ schnell in der örtlichen Filiale und erforderte keine großen Mühen. Fragen wurden ausführlich beantwortet. Prinzipiell bestand ein schneller und professioneller Service. Das Konto wurde innerhalb einer Woche eröffnet.

Das Online Banking selbst nutze ich nur sehr wenig, da es zwischenzeitlich Probleme bereitet hatte. Fehler im System, falsches Laden der App und Verbindungsabbrüche wirken auf Dauer abschreckend. Telefon-Banking hingegen bot bisher immer kompetente Beratung und Durchführung der Aufträge betreffend an. Vor allem hier fielen mir hohe Sicherheitsstandards auf, was mir persönlich bei einer Bank wichtig ist.

Mit dem Kundenservice hatte ich in den meisten Kontakt telefonisch. Hier wurde ich bisher immer freundlich empfangen und kompetent beraten. Die Wartezeit betrug meistens zwischen 10 Minuten und einer Stunde.

Ein Kritikpunkt ist die scheinbar sporadische Anzahl an Postbank Filialen und Geld Automaten, was häufig dazu führen kann, dass ich an Automaten anderer Banken für Gebühren von häufig 4,99 Euro abheben muss. Es besteht also Raum zur Verbesserung.

Postbank Erfahrungsbericht #83

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe 2012 mein Konto bei der Postbank in einer Filiale geöffnet. Die Beraterin war sehr freundlich und hat mir geraten auch eine Visa Kreditkarte sowie ein integriertes Tagesgeldkonto zu eröffnen. Das habe ich auch getan. Was mir sehr gut gefiel, war die Tatsache, dass mein altes Konto bei einer anderen Bank unkompliziert durch die Postbank geschlossen wurde.

In der Filiale wurde mir direkt eine Mappe mit allen Informationen zu den Konten mitgegeben und ich wurde über die Funktionen des Onlinebankings aufgeklärt.

Die Pin zu den Karten, kam ca. eine Woche nach dem Termin per Post und wenige Tage danach kamen auch die Karten.
Das Onlinebanking finde ich sehr übersichtlich und angenehm zu verwenden. Auch die Benutzung der Handy Tans bzw. seit kurzem Best Sign finde ich sehr gelungen.

Einzig die häufigen Ausfälle und Wartungen des Servers finde ich ein wenig nervig. Als ich meine Brieftasche verloren habe, konnte ich alle Karten telefonisch sperren und mir wurden kurz darauf neue Karten und Pins zu gesendet. Da mir der Verlust erst Abends aufgefallen ist, war ich sehr froh, dass der Sperrservice durchgehend erreichbar ist.

Postbank Erfahrungsbericht #82

01.09.2019

Anonym über Postbank


Mit meinem Berufseinstieg vor einigen Jahren stellte sich auch die Frage nach einem leistungsfähigen Girokonto für die Abwicklung der Gehaltszahlungen. Ich lies mich daher bei meiner Postbankfiliale beraten und entschied mich dann für ein Girokonto bei dieser Bank. Die Eröffnung verlief rasch und unbürokratisch.

Bisher hatte ich auch noch nie größere Probleme, da sowohl das Onlinebanking, also auch die Telefonberatung immer rasch und qualitativ hochwertig sind. Im Angebot für das Girokonto ist auch eine Kreditkarte enthalten, welche vor allem im Urlaub und auf Dienstreisen sehr nützlich ist.

Postbank Erfahrungsbericht #81

01.09.2019

Anonym über Postbank


Die Kontoeröffnung zu meinem Girokonto vor einigen Jahren war unkompliziert und einfach. Nachdem ein paar wenige Formulare am Postbankschalter ausgefüllt wurden, erhielt ich innerhalb weniger Tage meine Zugangsdaten per Post an meine Anschrift. Gleichzeitig wurde das alte Konto meiner damaligen Bank aufgelöst und das Geld umgebucht. Zusammen mit den Zugangsdaten und der EC-Karte erhielt ich auch die Daten für das Onlinebanking. Insgesamt war die Kontoeröffnung unkompliziert und schnell.

Das Onlinebanking bei der Postbank teilt sich in zwei Bereiche auf. Zum einem gibt es das klassische Internetportal, welches sich seit kurzem in einem neuen Design präsentiert und zum anderen die Postbank-App. Das Portal ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Schnell ist man bei den gewünschten Funktionen.

Die Postbank-App ist ähnlich aufgebaut wie das Internetportal, allerdings noch mehr auf das Wesentliche reduziert. Mit beiden Varianten können schnell und einfach Überweisungen getätigt werden. Unterstützt wird die Kontoführung durch Statistiken und einer Vorausschau über noch ausstehende Transaktionen. Somit hat man jederzeit einen guten Überblick über seine Finanzen. Das Onlinebanking nutze ich regelmäßig, um meine regulären Überweisungen zu tätigen, was sich für mich als sehr unkompliziert darstellt.

Der Kundenservice der Postbank kann über Telefon oder email erreicht werden. Bisher wurden alle meine Fragen innerhalb von 24 Stunden kompetent beantwortet. Es gab keine generelle Antwort, sondern eine sehr persönlich gehaltene Problemlösung. Dies vermittelt einem eine gewisse Kundenorientierung seitens der Postbank.

Ein Vorteil der Postbank ist, dass man in Deutschland bei allen Geldautomaten der Cash-Group gebührenfrei Geld abheben kann. Gerade für Reisende ist das von Vorteil.

Insgesamt bewerte ich das Angebot- und Leistungsverhältnis der Postbank als positiv und vergebe aufgrund meiner langjährigen positiven Erfahrungen 4 Sterne.

Postbank Erfahrungsbericht #80

01.09.2019

Anonym über Postbank


Schlechter Service und TEUER - alles muss überteuert bezahlt werden, Transaktionen können nur 100 Tage abgefragt werden, danach muss man überteuerte Kontoauszüge beantragen.

Jahresübersichten für bestimmte Transaktionen gibt es nicht - also ist die Postbank nicht nur überteuert, sondern unbrauchbar, wenn man beispielsweise Daten für die Steuererklärung braucht.

Postbank Erfahrungsbericht #79

01.09.2019

Anonym über Postbank


Seit gut fünf Jahren bin ich nun Inhaber eines Girokontos bei der Postbank. Der einzige Grund, warum ich mich damals für die Postbank entschieden habe, war die Nähe zu meinem Wohnort. Da ich sehr ländlich wohne, gab es leider nur wenig Alternativen.

Die Kontoeröffnung war sehr einfach, binnen einer Woche konnte ich das Konto nutzen. Ich erhielt per Post eine Mappe mit allen wichtigen Informationen rund um mein Girokonto. Zu Beginn war ich sehr zufrieden. Das einzige, was mich wirklich gestört hat, war die kostenpflichtige Zusendung der Kontoauszüge, wenn ich die mir innerhalb von drei Monaten keinen Kontoauszug habe ausdrucken lassen.
Abhilfe sollte das Online-Banking verschaffen, hat man dies aktiviert, so kann man die Kontoauszüge ganz einfach online abrufen.
Bei der Beantragung gab es dann einige Probleme, ich musste das Onlinebanking drei mal neu beantragen, bis es endlich frei geschaltet wurde. Das größte Problem bestand jedoch darin, dass ich in dieser Zeit keine Kontoauszüge am Automaten ausdrucken lassen konnte, da meine Karte dafür schon gesperrt wurde.

Nachdem ich dann endlich Zugriff auf mein Onlinebanking hatte, war ich sehr positiv überrascht. Mit der App "Finanzassistent" der Postbank, werden einem alle Ausgaben, sortiert nach verschiedenen Kategorien, übersichtlich dargestellt.

Postbank Erfahrungsbericht #78

01.09.2019

Anonym über Postbank


Bei der Postbank halte ich bis heute nur eine Sparkarte. Mit dieser kann ich kostenlos überall auf der Welt bis zu 4 mal kostenlos pro Jahr an VISA-Automaten Geld abheben. Früher hatte ich auch ein Girokonto bei der Postbank, habe dies jedoch zum 22. Lebensjahr gekündigt, da dieses danach kostenpflichtig wurde. Allerdings gab es für die Eröffnung eine Prämie, die trotz der Kündigung nach bereits etwas über einem Jahr nicht zurückgezahlt werden musste.

Die Eröffnung verlief überwiegend online. Zur Verifizierung meiner Personaldaten musste ich zu den Öffnungszeiten in eine Post-Filiale und dabei den Eröffnungsantrag vorlegen. Alle weitere Unterlagen erhielt ich zügig per Post.

Besonders gefällt mir im Online-Banking die Freigabe einer Überweisung. Diese ist am iPad mit dem eigenen Fingerabdruck möglich. Um Missbrauch zu vermeiden (auf einem iPad haben möglicherweise mehrere Familienmitglieder Zugriff), ist noch die Eingabe eines App-Passwortes notwendig. Letztlich ist das aber viel unkomplizierter als eine TAN-Eingabe.

Während meiner Thailand-Reise im Sommer 2017 habe ich Kontakt zum Kundenservice benötigt, da ich meine PIN vergessen hatte. Leider konnte mir der Kundenservice nicht weiterhelfen, da ich natürlich meine Bank-Unterlagen in meiner Wohnung in Deutschland hatte. Meiner Freundin wurde die Auskunft bei der Postbank wegen fehlender Vollmacht verweigert. Drei Tage später haben wir durch den Rund-um-die-Uhr-Kundenservice doch noch eine Lösung hinbekommen. Die Erreichbarkeit war wenigstens gut.

Aufgrund der anfallenden Kontoführungsgebühren gibt es sicherlich bessere Angebote. Der Kundenservice ist zwar gut erreichbar, im Zweifelsfall jedoch keine besonders hilfreiche Lösung.

Postbank Erfahrungsbericht #77

01.09.2019

Anonym über Postbank


Die Eröffnung des Girokontos bei der Postbank fand ich denkbar einfach. Der schriftliche Antrag musste unterschrieben an die Bank geschickt werden. In einer Postfiliale musste ich mich zusätzlich mit dem Personalausweis vorstellen. Innerhalb von 5 Tagen waren die kompletten Unterlagen bei mir im Postkasten.

In der Zwischenzeit hatte ich mir noch ein TAN-Generator-Gerät beim Hersteller bestellt. Das wurde mir für das Onlinebanking von der Bank empfohlen. Im Menü vom Onlinebanking findet man sich schnell zurecht, weil alles übersichtlich ist. Weitere Konten können dort gleichzeitig verwaltet werden, insofern man weitere haben möchte.

Kleine Probleme konnten zufriedenstellend gelöst werden. Die Hotline ist gut erreichbar und die Mitarbeiter am Telefon sind freundlich. Nicht zufrieden bin ich mit dem persönlichen Postbankservice. Die Filialen, die eigene Postbankmitarbeiter haben, sind sehr rar. Für mich sind es hin und zurück fast 60 km. Der Gesprächstermin ist auf eine halbe Stunde begrenzt. Ist das Anliegen größer, wird man nach 30 Minuten nach Hause geschickt und muss einen zweiten Termin vereinbaren. Einmal ist mir das schon so passiert und das war sehr schlecht. Diese Kosten bezahlt einem keiner. Das wäre dringend verbesserungswürdig.

Postbank Erfahrungsbericht #76

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich bin Kunde bei der Postbank und habe dort ein Girokonto und ein Tagesgeldkonto eröffnet. Die Eröffnung beider Konten war einfach. Ich musste nur wenige Unterlagen ausfüllen (Name, Adresse, usw.) und diese per Post einreichen. Nach etwa einer Woche erhielt ich meine Zugangsdaten fürs Online Banking und konnte mich sofort anmelden.

Der Aufbau der Internetseite und die Schritt für Schritt Anleitung waren ausführlich genug, sodass keine Hilfe durch eine Service-Hotline nötig war. Auch für den täglichen Gebrauch ist das Online Banking einfach in der Handhabung. Was mir jedoch nicht mehr gefällt, ist der Aufbau seit der Umstellung auf Postbank ID. Die vorherige Version der Website hat mir besser gefallen.

Den Kundenservice bzw. Beratung durch Finanzberater habe ich bisher noch nicht in Anspruch nehmen müssen. Kleingeld einzahlen und dergleichen übernehmen meist die Postangestellten und das verläuft immer reibungslos.

Postbank Erfahrungsbericht #75

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe bereits vor 15 Jahren mein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Die Antragsstellung war zu dieser Zeit noch relativ unkompliziert. Das Formular hatte nur eine Seite und wurde in der Filiale abgegeben.

Das Onlinebanking inklusive mobilem Tan verfahren funktioniert recht einfach. Leider ist die Seite in Stoßzeiten zu oft überlastet. Der Service war in vergangenen Zeiten nicht gut und hat seitdem stark nachgelassen. Onlineanfragen werden gar nicht bearbeitet, oder falsch. Anrufe führen in ein Callcenter in dem ungeschultes Personal, aufgesetzt freundlich erklärt das es nicht weiterhelfen kann.

Eine echte Postbankfiliale zu finden ist nahezu unmöglich. Meistens wickeln Postmitarbeiter nebenbei die Geschäfte im Auftrag ab. Was wieder dazu führt, das sie ihre Produkte nicht kennen und nicht weiterhelfen können. Gern wird aber nach dem Kauf von 5 Briefmarken angeboten, man könne doch noch schnell seine Altersvorsorge am Tresen regeln.

Postbank Erfahrungsbericht #74

01.09.2019

Caro über Postbank


Seit circa fünf Jahren bin ich Inhaber eines kostenfreien Girokontos bei der der Postbank. Die Kontoeröffnung war einfach und unkompliziert, außerdem bekommt man eine Mappe mit allen wichtigen Informationen. Das Online Banking wurde vor wenigen Monaten umgestellt und ist nun weitaus übersichtlicher als vorher. Mit der App ,,Finanzassistent" der Postbank hat man vom Smartphone aus seine Finanzen im Blick. Sehr lobenswert ist die automatische Erfassung von Ausgaben und die Einteilung in verschiedene Kategorien. So sieht man beispielsweise wie viel man in einem Monat fürs Tanken oder für Essen und Trinken bezahlt halt. Man kann beliebig Kategorien hinzufügen und umbenennen, besonders wenn man sparen möchte, ist diese Funktion sehr hilfreich.

Der Postbank Service in den Filialen ist leider nicht zu vergleich mit anderen Banken. Bei meinem letzten Besuch hatte ich nicht das Gefühl wirklich Ernst genommen zu werden und die Freundlichkeit der Mitarbeiter ließ zu Wünschen übrig. Wer ein kostenloses Girokonto sucht und nicht viel Wert auf Service vor Ort legt ist hier richtig.

Postbank Erfahrungsbericht #73

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich besitze seit ca. fünf Jahren ein kostenloses Girokonto bei der Postbank. Bei der Eröffnung hatte ich keinerlei Probleme, postalisch habe ich eine Mappe mit allen wichtigen Informationen erhalten. Zu Beginn habe ich mir die Kontoauszüge immer am Automaten ausgedruckt, habe ich dies jedoch drei Monate nicht gemacht, wurden mir die Kontoauszüge per Post kostenpflichtig zugestellt.

Um dies zu vermeiden, wollte ich mein Online-Banking aktivieren, was zur Folge hatte, dass ich am Automaten keine Kontoauszüge mehr drucken lassen konnte. Bei der Aktivierung des Online Bankings gab es Probleme, sodass ich für einen Monat keinen Zugriff auf meine Kontoauszüge hatte. Ich war zwei mal vor Ort in der Filiale der Postbank bis mir endlich geholfen wurde. Die Mitarbeiter waren weder besonders freundlich, noch sehr hilfsbereit. Beide Male musste ich erneut Formulare ausfüllen, die ich zur Beantragung des Online Bankings schon einmal ausgefüllt habe.

Das Online Banking an sich hat mich dann jedoch sehr positiv überrascht. Ausgaben werden automatisch verschiedenen Kategorien wie zum Beispiel ,,Auto" oder ,,Lifestyle" zugeordnet, sodass man übersichtlich dargestellt bekommt, wie viel man in welchem Monat, für was ausgegeben hat.

Postbank Erfahrungsbericht #72

31.08.2019

Anna über Postbank


Ich bin sehr zufrieden ich mit dem Girokonto der Postbank. Da ich überwiegend das Online-Banking nutze, ist es für mich sehr wichtig, dass es übersichtlich ist. Und das ist es definitiv. Auf der Startseite sind die wichtigsten Funktionen zu finden, sodass man nicht lange suchen muss. Für mich sind besonders Daueraufträge wichtig und diese Funktion ist bei der Postbank sehr gut abgebildet. Bei Bedarf können die Daueraufträge auch sehr flexibel angepasst werden. Ansonsten habe ich keine besonderen Anforderungen.

Die Anmeldung bei der Postbank war sehr unkompliziert. Ich war damals in einer Filiale und habe dort den Antrag für die Kontoeröffnung gestellt. Wenige Tage später kamen die Karten, PIN-Nummern und Zugangsdaten für das Online-Banking rein. In Bezug auf den Kundenservice kann ich nur Positives berichten. Bisher war ich mit meinen Fragen immer in der Filiale und wurde dort sehr gut beraten. Der Kundenservice ist aber auch telefonisch und per E-Mail erreichbar. Meine Ansprüche werden voll und ganz erfüllt, sodass ich fünf von fünf Sternen vergebe.

Postbank Erfahrungsbericht #71

31.08.2019

Anonym über Postbank


Ich habe ein Girokonto in der Postbank eröffnet. Ein Formblatt musste von mir ausgefüllt und per Brief zur Postbank geschickt werden. Für die Identitätsüberprüfung habe ich in einer Postfiliale meinen Ausweis vorlegen müssen. Bis ich die Unterlagen in meiner Post hatte, dauerte es circa eine Woche.

Im Anschluss war der Zugang zum Onlinebanking freigeschaltet. Auf der Seite des Onlinebankings habe ich mich schnell mit den Funktionen vertraut machen können. Es ist alles übersichtlich gestaltet. Verschiedene Einzelkonten könnten dort auf einfache Art und Weise verwaltet werden. Die TAN-Nummern kann ich mir selbst nach Bedarf über ein kleines, technisches Gerät erzeugen. Dieses Gerät habe ich mir über die Herstellerfirma im Internet bestellt, während ich auf die Zugangspapiere wartete.

Einige Auskünfte holte ich telefonisch ein. Die durchwegs freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter der Bank Hotline konnten mir schnell Fragen zu Buchungen beantworten. Was mir nicht optimal gefällt, ist die Tatsache, dass die Poststellen rar sind, die persönliche Postbankberater haben. Um einen Gesprächstermin zu bekommen, muss man sich lange im Voraus anmelden. Schwierige Problemlösungen werden zum Bedauern auf unterschiedliche Termine verteilt und das bedeutet für Kunden Zeitverlust und lange Wege.

Postbank Erfahrungsbericht #70

31.08.2019

Anonym über Postbank


Ich habe schon seit Jahren ein Tagesgeldkonto bei der Postbank. Das Konto konnte ich etwa nach einer Woche nutzen. Der Antrag muss schriftlich und mit Unterschrift erfolgen. Das Tagesgeldkonto wurde problemlos ins bereits vorhandene Onlinebanking von mir, integriert. Will ich etwas nachsehen oder eine Umbuchung oder Ähnliches tätigen, kann ich das über die gleiche Plattform machen. Ich muss nur auf die Seite des speziellen Kontos wechseln. Bei speziellen Fragen kann man jederzeit die Hotline vom Privatkundenservice nutzen oder direkt im Onlinebanking eine schriftliche Nachricht senden. Die Reaktionsschnelligkeit ist gut.

Postbank Erfahrungsbericht #69

31.08.2019

Anonym über Postbank


Ich habe schon seit Jahren ein Tagesgeldkonto bei der Postbank. Das Konto konnte ich etwa nach einer Woche nutzen. Der Antrag muss schriftlich und mit Unterschrift erfolgen. Das Tagesgeldkonto wurde problemlos ins bereits vorhandene Onlinebanking von mir, integriert. Will ich etwas nachsehen oder eine Umbuchung oder Ähnliches tätigen, kann ich das über die gleiche Plattform machen. Ich muss nur auf die Seite des speziellen Kontos wechseln. Bei speziellen Fragen kann man jederzeit die Hotline vom Privatkundenservice nutzen oder direkt im Onlinebanking eine schriftliche Nachricht senden. Die Reaktionsschnelligkeit ist gut.

Postbank Erfahrungsbericht #68

31.08.2019

Anonym über Postbank


Ich habe mir vor ca. fünf Jahren ein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Vor ca. zwei Wochen habe ich, aufgrund der Empfehlung eines Kundenberaters, zum GiroPlus Konto gewechselt. Die Eröffnung war relativ einfach und erfolgte innerhalb ca. einer Woche. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich dann bereits auch einloggen. Nachfragen gab es bisher keine.

Das Onlinebanking der Postbank ist relativ einfach zu bedienen. Die TAN wird via SMS direkt aufs Smartphone verschickt, was sehr komfortabel ist. Alle gewünschten Funktionen sind vorhanden. Es ist an den Funktionen des Onlinebankings eigentlich nichts zu verbessern.

Ich habe mir einen Termin beim Kundenservice geben lassen. Und zwar ging es darum meiner Ehefrau eine Partnerkarte zu beantragen. Den Kundenservice habe ich telefonisch kontaktiert. Erreichen konnte ich die Mitarbeiter nicht. Diese haben mich jedoch innerhalb kurzer Zeit zurückgerufen und mir einen Termin sogar am Wochenende angeboten. Beim Termin wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass ich erhebliche Vorteile hätte, wenn ich zum GiroPlus Konto wechseln würde. Ich frage mich allerdings, warum das erst nach fünf Jahren erfahre.

Leider hat die Postbank Kontoführungsgebühren für das Basic-Konto eingeführt. Das die Postbank keine Kontoführungsgebühren verlangte, war eigentlich der Grund für den Wechsel. Auch die bestellte Partnerkarte ist innerhalb von drei Wochen noch nicht angekommen.

Postbank Erfahrungsbericht #67

31.08.2019

Anonym über Postbank


Die Anmeldung erfolgt schriftlich. In einer Postfiliale muss man den Ausweis vorlegen. Unterlagen erhält man per Post. Das dauert ein paar Tage. Sie stellen eine Kontokarte aus, die man für Abhebungen und zum Online-Banking nutzen kann. Mein Geld kann ich beim Geldautomaten abheben. Es wäre auch im Postamt möglich, am Schalter. Wenn der Geldautomat defekt ist, muss man sowieso am Schalter abheben. Das kann einmal im Jahr vorkommen. Am Schalter muss die Bankkarte vorgelegt werden. Manchmal wird der Ausweis zusätzlich als Identifikation verlangt. Anschließend gibt man die Geheimzahl ins Gerät ein und bestätigt den dort angezeigten Betrag. Die Quittung erhält man auch dazu. Online-Banking nutze ich nicht. Der Telefonservice der Bank ist wirklich hervorragend. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und wussten, wovon sie sprechen. Eine Verbesserung wäre, wenn es mehr Bankberater geben würde.

Postbank Erfahrungsbericht #66

31.08.2019

Anonym über Postbank


Das Girokonto bei der Postbank ist einfach zu eröffnen. Antrag ausfüllen und in einer Filiale abgeben, die Postbank-Service anbietet. Durch das Postident-Verfahren weist man sich aus. Die Unterlagen erhält man per Post. Für das Online-Banking braucht man einen TAN-Generator, den man sich über den Hersteller des Gerätes, bestellen kann. Das nimmt ein paar Tage Zeit in Anspruch. In der Wartezeit bekommt man noch alles Wichtige zum Zugang beim Online-Banking. Innerhalb einer Woche ist alles erledigt.

Das Online-Banking selbst ist einfach. Die Eingabemasken sind übersichtlich. Bei ein paar wichtigen Geldtransaktionen habe ich die Mitarbeiter der Postbank online kontaktiert. Innerhalb eines Tages war die Antwort da. Bei telefonischen Rückfragen, konnte ich über die Privatkunden Hotline immer jemanden erreichen. Die Auskünfte sind sehr kompetent. Leider hängt man vorher länger in der Warteschleife. Das ist abhängig vom allgemeinen Gesprächsaufkommen.

Negativ finde ich, dass es nur wenige Postfilialen gibt, wo man Sachen persönlich erledigen kann. Wenn man eine persönliche Beratung zu einer Leistung benötigt, muss man in die Hauptpostämter gehen. Allerdings muss man vorher einen Termin mit einem Mitarbeiter telefonisch vereinbaren und pünktlich vor Ort sein. Einfach hin gehen, ist leider nicht möglich. Komplizierte Anliegen sollte man besser nicht haben.

Postbank Erfahrungsbericht #65

31.08.2019

Anonym über Postbank


Vor einigen Jahren habe ich noch im "Altverfahren" ein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Klassisch beim Schalter alle Anträge auf Papier ausgefüllt und anschließend beim Bankangestellten abgegeben. Umgehend war das Konto eröffnet und das alte Konto bei einer anderen Bank durch die Postbank aufgelöst. Wenige Tage danach erreichten mich bereits die Zugangsdaten zum Onlinebanking, welches ich trotz oberflächlicher PC-Kenntnisse mühelos einrichten konnte.

Aufgrund meiner häufigen Abwesenheit betreibe ich das Konto gemeinsam mit meiner Ehefrau ausschließlich online. Durch die Nutzung der Postbank-App oder der Postbank-Webseite, die beide übersichtlich und einfach zu bedienen sind, lassen sich alle Funktionen und Transaktionen weltweit und schnell ausführen.

Hin und wieder kam es vor, dass es technische Probleme bei der Postbank-App gab, gerade nach einem Update oder dem Wechsel des Smartphones. Hierbei war der Kundenservice sehr hilfreich. Durch die Nutzung der normalen Webseite und den Zugangsdaten konnte man seine persönlichen Anliegen und Probleme direkt der entsprechenden Fachabteilung mitteilen. Eine erste hilfreiche Antwort und ich meine nicht das automatisierte Antwortschreiben, das den Eingang der Nachricht bestätigt, erhielt man bereits innerhalb weniger Stunden, spätestens aber innerhalb eines Tages.

Je nach Komplexität des Problems wurden Nachfragen gestellt und anschließend Abhilfe geschaffen. Zusammengefasst lässt sich der Kundenservice als schnell, persönlich und hilfreich beschreiben. Aufgrund der deutschlandweiten Verfügbarkeit der Postbank auch bis in die kleinsten Ortschaften hinein, der traditionell engen Verbindung zur Deutschen Post AG und der Mitgliedschaft im Bankenverbund der Cash-Group, ist die Postbank gerade für diejenigen gut geeignet, die oft unterwegs sind und nicht immer in der Lage sind ihre Heimatfiliale zu erreichen.

Postbank Erfahrungsbericht #64

30.08.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank versucht mich, der knapp 50 Jahre Kunde dort ist, zu zwingen, ein neues Sicherheitsverfahren zu nutzen. Sie will die mTan abschaffen, denn andere Verfahren wären angeblich sicherer. Komisch nur, dass das nur für Privatkunden gilt, Firmenkunden dürfen die mTan weiter benutzen.

Kein Wunder, so sind doch alle anderen TAN-Verfahren wesentlich umständlicher und für Konten-Vielnutzer unzumutbar. Daher führen viele andere Banken die mTan gerade erst ein. Warum das so ist, wollte die Postbank mir leider nicht erklären, die Kommunikation mit mir wurde am 30.7. abrupt von der Bank eingestellt.

Als Krönung des Ganzen: Für das Bezahlen mit Kreditkarte führt die Postbank auch ein neues Sicherheitsverfahren ein: Genau, das mTan Verfahren, das sie für das sonstige Banking gerade abschafft! Bei soviel Kundenignoranz und meinen sechsstelligen Jahresumsätzen bleibt nur eins: Die Bank wechseln!

Postbank Erfahrungsbericht #63

30.08.2019

Anonym über Postbank


Im Jahre 2016 habe ich ein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Der Grund dafür war, dass die Postbank durch die Anbindung an den Postfilialen gut erreichbar ist.

Die Eröffnung wurde online beantragt und alle Anträge konnten sofort heruntergeladen werden. Das Ausfüllen der Anträge war einfach, zur Not hätten Postbankmitarbeiter mir geholfen. Die Unterlagen sind kostenfrei von der Post versandt worden. Mittels Postident-Verfahren erfolgte meine rechtliche Überprüfung. Nach ca. einer Woche erhielt ich die Unterlagen zur Anmeldung und für das Online-Banking und konnte über das Internet mein Konto aktivieren.

Innerhalb einer weitern Woche erhielt ich meine Konto-Karte. Hier finde ich es gut, das IBAN und BIC auf der Karte vermerkt sind. Dies alles ging komplikationslos über die Bühne. Irgendwelche Nachfragen waren zur Kontoeröffnung nicht nötig.

Das Online-Banking finde ich einfach. Mittels Kontoname und einer PIN bzw. einem Passwort melde ich mit an und habe sofort eine Kontoübersicht.
Diese ist farblich gestaltet, aber nicht übertrieben bunt, sondern ansprechend, so das wichtige Dinge schnell gefunden werden können. Die Menüleiste: Kontoübersicht - Umsätze - Auftragslisten - Service - Zusatzleistungen - Depot - Nachrichtenbox - Einstellungen - trägt dazu bei, dass ich schnell zu den einzelnen angebotenen Diensten komme. Vieles ist selbsterklärend und einfach bedienbar.

Die Umsätze können in verschieden Dateiformaten heruntergeladen werden und natürlich sind auch die Kontoauszüge herunterladbar. Diese werden monatlich erstellt. Durch das Anzeigen der Umsätze habe ich stets Überblick über mein Konto, falls sich jemand an die nur monatliche Verfügbarkeit stört. Für mich sind alle Funktionen für ein umfassendes Online-Banking vorhanden.

Den Kundenservice finde ich gut strukturiert. Über mehrere Wege: SMS, E-Mail, Mitteilung in der Nachrichtenbox, kann ich kontaktiert werden. Aber auch anders herum gibt es mehrere Wege um Kontakt zur Postbank herstellen zu können (Kontaktformular, E-Mail, Telefon).
Ich persönlich habe den Kundenservice noch nicht kontaktiert.

Kritische Punkte hatte ich bis jetzt auch nicht zu klären.
Eines würde ich jedoch begrüßen: Eine viel bessere Information der Kosten des Kontos und von weiteren Dienstleistungen. Dies sollte transparent in einem separaten Menüpunkt angezeigt werden und nicht in einem Pamphlet von AGBs.

Positiv ist zu vermerken, dass weitere Dienstleistungen einfach online zu beantragen sind. Sicherheitstechnisch ist zu bemerken, dass die Anmeldung nur per PIN oder Passwort möglich ist und bei der Ausführung von Dienstleistungen wie Überweisungen wird eine weitere PIN (auch als TAN möglich) benötigt.

Fazit: Ich bin mit dem Konto und der dargebotenen Dienstleistungen zufrieden und würde es weiterempfehlen.

Postbank Erfahrungsbericht #62

30.08.2019

Anonym über Postbank


Ich bin wegen eines privaten Ratenkredits seit einiger Zeit Kunde bei der Postbank. Durch einen Kreditvergleich habe ich dort ein Angebot gefunden, bei dem die Zinsen deutlich niedriger waren als bei dem Kredit, den ich bei meiner Hausbank laufen hatte. Ich habe ihn deshalb mit einem Postbank-Kredit abgelöst und spare dadurch insgesamt einen hohen dreistelligen oder sogar vierstelligen Betrag.

Die Abwicklung verlief sehr professionell und zügig. Ich bekam alle Unterlagen umgehend zugesandt und die Bearbeitung der zurückgesandten Formulare erfolgte ebenfalls schnell. Auch mit der telefonischen Beratung bei der Klärung offener Fragen meinerseits war ich sehr zufrieden. Das Onlinebanking ist übersichtlich und funktional aufgebaut, da gibt es aus meiner Sicht nichts zu beanstanden. Ich habe meine Entscheidung jedenfalls nicht bereut.

Postbank Erfahrungsbericht #61

30.08.2019

Anonym über Postbank


Ich habe mir bei der Postbank ein Konto eröffnet. Ich hatte damals als Absolvent einfach nur eine Bank gesucht, welche keine Kontoführungsgebühren abbucht. Die Eröffnung lief reibungslos und sehr schnell ab. Ich kann mich nicht mehr genau an die Dauer erinnern, welche jedoch nicht länger als 14 Tage gedauert haben dürfte. Im Online-Banking konnte ich mich dann sofort einloggen und loslegen. Das System ist selbsterklärend, so dass ein persönliches Gespräch mit Mitarbeitern der Postbank nicht erforderlich war.

Das Online-Banking System der Postbank ist sehr bedienerfreundlich. Das gute dabei ist, man bekommt die TAN per SMS auf das Smartphone geschickt, so dass man sich nicht mir irgendwelchen Listen rumärgern muss. Eine sehr nützliche Funktion ist auch das Anlegen von Vorlagen. Gerade bei sich immer wieder wiederholenden Überweisungen, kann man die Vorlagen immer wieder nutzen. Ich bin mit dem Online-Banking vollsten zufrieden und vermisse keinerlei Funktionen. Verbesserungsvorschläge habe ich keine.

Ich hatte bisher nicht viel Kontakt mit der Postbank außer einmal als ich mir bei einer anderen Bank ein Depot eröffnet habe und ich mich über das Post-Ident-Verfahren identifizieren musste. Hierzu war ich persönlich in einer der Filialen und das lief reibungslos ab. Mein Anliegen konnte sofort vor Ort erledigt werden.

Ich würde der Postbank 2 Sterne geben, da Sie Kontoführungsgebühren eingeführt hat. Die Postbank hatte keine Kontoführungsgebühren, weshalb ich zur Postbank gewechselt hatte.

Postbank Erfahrungsbericht #60

30.08.2019

Anonym über Postbank


Als ich 2014 nach Köln gezogen bin, habe ich mich für ein Giro-Konto bei der Postbank entschieden. Es war das erste Konto, das ich eigenständig eröffnet habe. Ich hatte keinerlei Probleme bei der Eröffnung, mir wurde alles gut erklärt und ich bekam die wichtigsten Unterlagen sofort ausgehändigt. Meine Bankkarte wurde mir per Post zugeschickt und nach wenigen Tagen konnte ich schon Geld abheben.

Das Online-Banking habe ich erst im Nachhinein eingerichtet, die Einwilligung habe ich bei der Eröffnung abgegeben. Zuerst konnte ich nur per Chip-TAN Überweisungen tätigen, nach ein paar Wochen entschied ich mich aber für das Mobile-TAN-Verfahren und kontaktierte den Kundenservice. Mir wurde freundlich mitgeteilt, dass ich auf meinem Online-Banking-Konto meine Handynummer mit einer iTAN bestätigen kann. Nach wenigen Minuten konnte ich dann schon meine erste Überweisung durch eine TAN-SMS machen.

Über mein Smartphone kann ich leider bis heute keine Überweisungen machen. Das BestSign-Verfahren ist laut der Postbank die Lösung dafür. Damit habe ich jedoch keine Erfahrungen gemacht, da die Einrichtung des Verfahrens etwas komplizierter scheint. Die letzen Jahre hat mir das Giro-Konto der Postbank genügt, um mein Gehalt zu empfangen und Überweisungen zu tätigen.

Anfang letzten Jahres musste ich den Kundenservice wegen einer fehlenden, eingehenden Überweisung kontaktieren. Ich wurde nicht lange warten gelassen, das Problem konnte jedoch nicht gelöst werden, da das Problem woanders lag.

Postbank Erfahrungsbericht #59

30.08.2019

Anonym über Postbank


Am Montag den 10.12.2018 war ich in der Postbankfiliale im Posthausweg 5 in Spandau um dort Bargeld abzuheben. Ich war zum ersten Mal in dieser Filiale und wollte zwei Dinge auf einmal erledigen. Zum einen wollte ich schnell einen wichtigen Brief wegbringen und zum anderen wollte ich schnell Geld abheben. Es verlief alles schnell und reibungslos.

Ich musste nicht erst lange warten um einen freien Schalter zu bekommen, sondern konnte sofort Geld abheben. Eine nette Mitarbeiterin fragte mich ob ich eine Frage hätte oder Hilfe benötige. Ich bedankte mich und sagte ihr das ich schon zurechtkommen würde.

Die Bedienung des Bankautomaten war sehr benutzerfreundlich und eindeutig zu verstehen. Die Filiale machte einen sehr ordentlichen und sauberen Eindruck. Ich fand ebenfalls die Kombination mit der Poststelle sehr positiv, somit hatte ich keine weiteren Wege und konnte alles sofort erledigen.
Direkt neben der Bankfiliale gab es für mich auch die Möglichkeit kostenfrei zu parken was mir als Autofahrer sehr wichtig ist. Aufgrund meiner durchweg positiven Erfahrung mit dieser Bankfiliale möchte ich 5 Sterne vergeben.

Postbank Erfahrungsbericht #58

30.08.2019

Anonym über Postbank


Seit etwa zehn Jahren bin ich jetzt Postbankkunde. Damals sprach mich ein Mitarbeiter in der Postfiliale an und aufgrund des attraktiven Zinses habe ich ein Tagesgeldkonto, also ein Sparkonto mit Sparkarte, eröffnet. Ich erledige aber mittlerweile alles unkompliziert online. Das Konto wird hauptsächlich dazu verwendet Geld anzusparen, nur sehr selten hebe ich Geld auch ab.

Leider kam ich tatsächlich mal in die Situation und musste einen höheren Geldbetrag abheben. Bei diesem Vorgang hat der Geldautomat einfach meine Sparkarte nicht mehr ausgegeben. In meiner Verzweiflung (mir ist bisher nie so etwas passiert!) bin ich an den Postschalter gegangen und habe den Postmitarbeiter um Hilfe gebeten. Dieser hat sehr grob in der vollen Filiale behauptet, dass es sicherlich einen Grund für den Einbehalt der Karte gäbe. Zu Hause habe ich die Servicenummer der Postbank gewählt und die freundliche Dame am Telefon hat alles unkompliziert und schnell geregelt.
Nach dieser Erfahrung weiß ich, dass ich bei Problemen sofort beim Service anrufen werde, da diese wirklich geschult sind und sehr bemüht sind schnell und unkompliziert zu helfen.

Postbank Erfahrungsbericht #57

30.08.2019

Hannes Zappes über Postbank


Offensichtlich hat die Postbank nur einen Telefonbanking-Berater am Arbeitsplatz und der hat zwischen 07:00 Uhr Morgens und 12:00 Uhr Kaffepause und ab 12:01 Uhr bis Feierabend Mittagspause. Dazwischen wird meditiert und die neusten Facebook-Like-Me-Kommentare gelesen. Ich habe noch nie solch einen Schneckentempo-Service erlebt. Da ist die Kasachische Kutschenpost mittlerweile auf einem moderneren Stand als die Postbank. Dafür hat die Postbank aber bestimmt sehr lukrative Verträge mit den Telefongesellschaften, damit die Telefonkosten in astronomische Höhen getrieben werden. Postbank arbeitet genauso wie die alte Beamten-Reichspost von Kaiser Willhelm: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren!!!

Postbank Erfahrungsbericht #56

27.08.2019

Anonym über Postbank


Ich habe vor längerer Zeit bei der Postbank ein Girokonto in Kombination mit einer Kreditkarte eröffnet. Die Kontoeröffnung war sehr einfach. Nach der Dateneingabe über das Webformular mussten einige Zettel ausgedruckt und unterschrieben per Post-Ident der Postbank zugesendet werden. Die Zusendung der kompletten Unterlagen hat dann etwa zwei Wochen in Anspruch genommen. Als alle Unterlagen vorhanden waren, konnte ich den Login zum Online Banking vornehmen. Alles in allem waren die ersten Schritte sehr einfach und verständlich.

Das Online Banking wirkte auf den ersten Blick nicht sehr aufschlussreich. Die Bereiche waren nicht so eindeutig strukturiert, sodass es einige Zeit dauert bis man sich schließlich in dem Bereich zurechtfinden konnte. Es fehlte allerdings nicht an irgendwelchen Funktionen. Für den ersten Login wäre jedoch ein kleines Tutorial, in welchem die wichtigsten Funktionen dargestellt sind, nicht schlecht. Dadurch hätte ich mir einige Zeit des Suchens ersparen können.

Ich habe den Kundenservice kontaktiert, da es Probleme bezüglich der Abrechnung der Kreditkarte gab. Dazu habe telefonische Kontakt aufgenommen, da ich das Problem direkt gelöst haben wollte. Die Mitarbeiter waren leider weniger kompetent, sodass ich zusätzlich auf den Postweg Kontakt aufnehmen musste. Die Antwort auf mein Schreiben erreichte mich nach zwei Wochen. Damit war dann endlich mein Problem gelöst.

Kritik wurde von meiner Seite aus bezüglich der Kreditkarte geäußert. Nach mehrmaligem Kontakt ließen sich die Probleme jedoch nur über eine Kündigung des Produktes lösen.

Postbank Erfahrungsbericht #55

27.08.2019

Anonym über Postbank


Ich habe bereits vor 14 Jahren mein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt befand ich mich noch in der Ausbildung und da das Konto gebührenfrei war, schien es für meine damalige Situation sehr attraktiv zu sein.
Die Eröffnung des Kontos verlief komplikationslos, ich konnte alles in der ortsansässigen Fiale abwickeln und benötigte nur meinen Personalausweis. Der Kundenberater war freundlich und füllte mir mir zusammen das notwendige Formular aus.
Wenige Tage später erhielt ich mit der Post meine EC-Karte, sowie in einem weiteren Schreiben meine persönlichen Zugangsdaten und hatte somit vollen Zugriff auf mein Konto. Es blieben keine Fragen offen und ich konnte mit dem Banking nach dem Erhalt sofort loslegen. Für das serviceorientierte Personal und die schnelle Abwicklung erhält die Postbank von mir 5 Sterne.

Bereits einige Zeit später interessierte ich mich für das Onlineangebot und entschied mich mein weiteres Banking hierüber abzuwickeln. Auch dies gestaltete sich komplikationslos. Ich bemühte mich wieder in die Fiale und füllte mit einem der Kundenberater das hierfür notwendige Formular aus. Der Berater war ebenfalls sehr hilfsbereit und erklärte mir die ersten Schritte. Nach wenigen Tagen erhielt ich die Zugangsdaten per Post. Das erste Login verlief mühelos. Später entschied ich mich für einen Tan Generator, den ich in einer der Fialen kaufte, der Umstieg war einfach.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt verwende ich das Onlinebanking, auch wenn sich die Maske mehrfach in den letzten Jahren verändert hatte, war sie jedoch selbsterklärend und lässt keine Wünsche offen. Das Onlinebanking der Postbank erhält ebenfalls 5 Sterne von mir.

Der Kundenservice ist freundlich und hilfsbereit. Ich hatte bereits die Gelegenheit ihn telefonisch in Anspruch zu nehmen. Die Wartezeit ist überschaubar und die Berater sind auch hier stets freundlich und kundenorientiert. Sie bemühten sich mir schnelle Problemlösungen darzulegen, ich fühlte mich immer gut aufgehoben. Der Kundenservice bekommt von mir 5 Sterne.

Postbank Erfahrungsbericht #54

27.08.2019

Anonym über Postbank


Als Postbank-Kundin besitze ich ein Giro Direct Konto, eine Aktiv SparCard und eine VISA Prepaid Card. Die Eröffnung der Konten verlief unkompliziert. Dazu fanden Beratungsgespräche mit den zuständigen Mitarbeitern einer Postbankfiliale statt, durch die ich mich gut informiert gefühlt habe.

Das Online Banking der Postbank nutze ich seit der Eröffnung meines ersten Kontos und war immer zufrieden. Es bietet einen guten Überblick über den Stand aller Konten. Diese können auch einzeln angewählt werden. Vor einigen Monaten wurde des Online Banking Portal erneuert und ich empfinde es seitdem als etwas unübersichtlich. Eine normale Anmeldung über die Kontonummer ist nicht mehr möglich, sodass die Erstellung einer Postbank ID nötig war.

Mir gefällt es sehr gut, dass ich die monatlichen Kontoauszüge als PDF-Dokument in meine Postbank Nachrichtenbox gesendet bekomme. Leider landen auch immer wieder Werbebenachrichtigungen der Postbank in der Nachrichtenbox, die mich stören.

Vor kurzer Zeit wollte ich mich über die aktuellen, veränderten Konditionen der SparCard informieren.
In einer Postbankfiliale vor Ort wurde mir zwar geholfen, die erhaltenen Informationen stellten sich aber später als falsch heraus.
Eine endgültige und korrekte Auskunft über die Konditionen habe ich durch einen Anruf bei dem Kundenservice der Postbank bekommen. Es war allerdings ein beschwerlicher Prozess: Das erste Telefonat wurde in der Warteschleife abgebrochen. Beim zweiten Anruf konnte mir der Service-Mitarbeiter zwar die gewünschten Informationen mitteilen, er war allerdings unfreundlich und ich habe mich mit meinem Problem nicht ernst genommen gefühlt.

Postbank Erfahrungsbericht #53

27.08.2019

Anonym über Postbank


Ich eröffnete bei der Postbank ein Pfändung-Schutz-Konto wegen meiner laufenden Privat-Insolvenz. Die Eröffnung dieses Kontos erfolgte schnell und ohne Probleme.

Nach mehreren Monaten traten die ersten Schwierigkeiten auf. Wenn die Warteschlange am Schalter ungewöhnlich lang war, dann war es leider mit dem freundlichen Service vorbei. Fragen wurden nur unzureichend, wenn überhaupt, beantwortet. Es gab sogar mal Schwierigkeiten bei einer Abbuchung. Aus Versehen wurde einmal zu viel Geld von meinem Konto abgebucht, mit dem Ergebnis, dass ich ins Minus geriet.
Der Betrag war weniger als 20 Euro, die Abbuchung storniert und rückgängig gemacht.

Daraufhin kündigte man mir das Konto, hielt es aber nicht für nötig mir das mitzuteilen. Angewiesener Lohn wurde an den Arbeitgeber zurück überwiesen. Dadurch erhielt ich etwa 2 Wochen kein Geld. Mietzahlung und andere Verbindlichkeiten fanden nicht statt, Anfragen meinerseits nicht beantwortet. Erst nach drei Wochen erfuhr ich von der Kündigung meines Kontos. Zum Glück besaß ich nur dieses eine Konto bei der Postbank!

Sieht so guter Kundenservice aus?

Postbank Erfahrungsbericht #52

23.08.2019

Pandora über Postbank


Bei der Postbank bin ich seit über 35 Jahren Giro- und Sparkundin und eigentlich ganz zufrieden. Das alte Sparbuch war so schön anonym, dann kamen die Sparbriefe, schließlich das (für mich leider verunglückte) Bausparen (habe als Freiberuflerin ohne Geschäftsplan nie einen Bausparkredit erhalten, dafür aber den super Tip eines Filialleiters: "sparen Sie an, zahlen Sie in bar und vermieten Sie!"). Stimmte alles - und jetzt zum Online-Banking.

Als Banking-Oldie war ich das Online-Banking zuvor umgangen. Nachdem ich dann meine Immobilie aus Lebensversicherungen bezahlen wollte und diese lahmten bei der Auszahlung, kam ich in Zeitnot. Um die Fristen für den Zahlungseingang zu wahren, gab es nur einen Weg: Die Online-Überweisung. Da musste ich mir dann im Postamt schnell den ungeliebten TAN-Generator besorgen (ähnelt einem Taschenrechner). Man hält ihn gegen ein kodiertes Feld, generiert dann eine TAN und kann dann mithilfe des Online-Bankingsystems überweisen.

Ich kann Euch sagen, TAN-Generatoren sind eine Wissenschaft für Menschen wie mich, wo ich online sonst höchstens meine Kontoauszüge einsehe. Als Kundin der Generation 50+ liebe ich nun mal das Telefonbanking, da ich meinen Anliegen gerne meine Stimme verleihe und hier sogar noch echten Kontakt zum Kundenberater herstellen kann. Mit diesem diskutiere ich zuweilen, dann fühle ich mich verstanden oder missverstanden, kann mich beschweren oder, je nach Gegenüber, ein schönes Wochenende wünschen und sogar flirten ;)

Nicht so mit dem TAN-Generator, dessen Flimmerbildchen mich halb blind machten. Nun liegt er in der Ecke und wartet darauf, dass ich ihn benötige, um wieder blitzschnell eine fünfstellige Summe zu überweisen (was in diesem Leben nicht mehr geschehen wird). Ohne ihn kann ich, wie gesagt, bei der Postbank nur die Kontenübersichten einsehen. Wenigstens die sind übersichtlich, und ich kann, wenn nötig, daraus PDF-Files generieren und versenden.

Eine Online-Bank wird die Postbank nie, jedenfalls nicht mehr für mich. Da reizen mich Online-Produkte anderer Anbieter mehr, etwa Immobilienbeteiligungen oder Tagesgeldangebote. Bei der Postbank kann man, wie bei den meisten deutschen Banken, nicht mehr gewinnbringend sparen. So nutze ich das Sparbuch (ich habe sogar eine Sparcard mit Online-Referenzkonto!) nur als private Wohngeldrücklage für unerwartete Kosten

Postbank Erfahrungsbericht #51

23.08.2019

Gretel über Postbank


Ich habe ein privates Postbank-Girokonto, dass ich nun schon einige Jahre nutze. Ich nutze es in erster Linie online, drucke mir die Kontoauszüge online aus, mache Überweisungen mittels TAN-Verfahren. Die Eröffnung war sehr einfach, es ist alles leicht verständlich erklärt. Die Unterlagen habe ich innerhalb weniger Tage nach Hause erhalten. Ins Online-Banking konnte ich mich sofort nach Erhalt der Unterlagen einloggen.

Das Online-Banking ist klar und ansprechend strukturiert. Ich habe mich schnell orientieren können, alles Nötige ist ohne langes Suchen zu finden.
Ich kann Vorlagen erstellen um regelmäßig wiederkehrende Überweisungen nicht jedes mal neu erstellen zu müssen, habe die Möglichkeit unter verschiedenen Sicherheitsverfahren für Überweisungen auszuwählen und seit Kurzem gibt es ein integriertes Aktiendepot, das direkt im Menü sichtbar ist. Ich selbst benutze das Depot derzeit nicht.

Verbesserungsmöglichkeiten gibt es immer, aber ich wüsste im Moment keinen Verbesserungswunsch, bin mit dem Online-Banking, so wie es derzeit ist, sehr zufrieden.

Mit dem Kundenservice musste ich mich lediglich ein einziges Mal bisher in Verbindung setzen, als es Probleme mit dem Einloggen gab. Ich habe eine schnelle Antwort erhalten, der Kundenservice war freundlich und das Problem umgehend geklärt.
Ich bin mit meinem Postbank-Girokonto sowie dem Online-Banking sehr zufrieden und kann es jedem als günstiges Konto empfehlen.

Postbank Erfahrungsbericht #50

23.08.2019

Roccolino über Postbank


Heute wurde mir nach zweimaliger 10-minütiger Wartezeit am Telefon mitgeteilt, dass mein Smartphone Samsung S § nicht mit der Bestsign-App kompatibel sei. Auf die Frage, ob ich mir jetzt ein neues Smartphone kaufen soll, wurde mir diese bejaht. Toller Kundenservice.
Ich will dieses ChipTan-Gerät nicht haben, daraufhin wurde mir gesagt, dass ich dann halt kein Online-Banking mehr benutzen könnte. Die Mitarbeiter der Postbank helfen überhaupt nicht. Man wird gezwungen, ein Verfahren anzuwenden, das man gar nicht haben will (ChipTan). Werde wohl nun kurzfristig die Bank wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #49

23.08.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank hat den wohl schlechtesten Kundenservice auf dem Planeten. Telefonisch geht gar nichts mehr ohne Telefonbanking PIN. Nicht mal allgemeine Auskünfte können gegeben werden.

Mein Konto wurde unverschuldet gepfändet, die Pfändung bereits durch die vollsteckende Behörde aufgehoben, per FAX an die Pfändungsabteilung der Postbank. Das Geld wurde noch nicht von meinem Konto abgebucht, da die 4 Wochen Auszahlungsfrist noch nicht abgelaufen waren. Auf Mails bekommt man nur allgemeine Eingangsbestätigungen und kurz darauf Bestätigungen zur Weiterleitung (auch nur verallgemeinert mit Bearbeitungszeiträumen von sofort bis nie). In der Filiale bekommt man keinerlei Informationen, die Angestellten dort sind nicht bereit und angeblich nicht autorisiert in den Hauptniederlassungen für Kundenanliegen anzurufen - auch dann nicht, wenn ich persönlich mit Lichtbildausweis und Kontokarte vor ihnen stehe!

Ich weiß weder, wie lange die Bearbeitungszeit für eingegangene Faxe ist, noch wann ich mein Konto wieder nutzen kann. Von der Postbank keinerlei Informationen. Ich könnte dort aber per Fax eine neue Telefonbanking PIN beantragen- dauert 7 bis 14 Tage.
Der nächste Schritt ist jetzt, Informationen von der BAFIN und dem Amtsgericht einzuholen, vielleicht kommt jemand anderes besser an die Postbank heran als ich, als nur "Privatkunde".

Postbank Erfahrungsbericht #48

23.08.2019

Jahrzehntelanger Postbankkunde über Postbank


Sei es per E-Mail oder in Briefform: Die Auskünfte sind durchweg fehlerhaft und irreführend, was insbesondere für die Einrichtung der von der Postbank aufgezwungenen Sicherheitsverfahren gilt. Der Service ist eine einzige Katastrophe.

Postbank Erfahrungsbericht #47

20.08.2019

fire112 über Postbank


Für ein Bankkonto der Postbank habe ich mich entschieden, als ich ein neues Bankkonto benötigt habe. Zu meinen bisherigen Erfahrungen mit der Postbank, nachfolgend ein Postbank Erfahrungsbericht.

Groß über die Postbank, insbesondere zu den unterschiedlichen Arten von Konten habe ich mich vorher nicht informiert. Einfaches Girokonto mit Online Banking wollte ich. Mit diesem Ansinnen habe ich die nächste Filiale der Postbank aufgesucht. Für die Eröffnung vom Bankkonto in einer Filiale der Postbank habe ich mich entschieden, da mir das Verfahren über die Internetseite zu aufwendig erschienen ist. Zudem hatte ich auch technische Bedenken, da die Legitimation über Video ablaufen soll. Das habe ich persönlich für nicht so gut empfunden. Für die Eröffnung vom Bankkonto, habe ich keinen Termin gebraucht. Der Service, insbesondere die Beratung zu den einzelnen Arten von Bankkonten war sehr gut. Kleiner Abstrich für mich, gab es bei den Kosten für die einzelnen Bankkonten. Hier konnte ich die Kostenstruktur, insbesondere die Kontoführungsentgelte nicht nachvollziehen. Diese fallen nämlich sehr unterschiedlich aus und sind beim einfachsten Konto, nämlich einem Guthabenkonto am höchsten.

Die Einrichtung vom Bankkonto war nach Vorlage von meinem Personalausweis schnell erledigt. Bereits wenige Tage danach, habe ich auch meine Bankkarte erhalten und konnte das neue Konto voll nutzen. Die Bedienung vom Onlinebanking ist gut, es ist übersichtlich gestaltet. Man muss also die einzelnen Funktionen im Onlinebanking nicht lange suchen. Als ich mit einer Überweisung ein Problem hatte, konnte der Kundenservice einem schnell weiterhelfen. Positiv war hierbei, er war schnell erreichbar ohne lange Wartezeiten.

Postbank Erfahrungsbericht #46

20.08.2019

Emily1882 über Postbank


Mein Girokonto bei der Postbank habe ich direkt bei einer Postfiliale eröffnet. Ich habe das Giro-plus Konto gewählt, da ich meine Bankgeschäfte nicht nur online tätigen möchte, sondern auch gerne mal einen Ansprechpartner in der Filiale habe. In der Filiale habe ich den Antrag ausgefüllt und ich erinnere mich, dass dies sehr lange gedauert hat. Vielleicht lag das auch an der Mitarbeiterin, die mir noch andere Finanzprodukte empfehlen wollte.

Ungefähr nach einer Woche kam die neue Kontokarte mit der Post an und zwei Tage später die dazugehörige PIN. Zeitnah kamen die Unterlagen für das Onlinebanking mit denen ich mich sofort einloggen konnte. Beim Antrag habe ich mich für die TAN-Nummern per SMS entschieden und so konnte ich direkt Überweisungen durchführen.

Mir hat das Onlinebanking immer sehr gut gefallen. Leider wurde es in letzter Zeit geändert oder wie es auf der Webseite steht "verbessert". Man musste sich dafür eine Postbank ID zulegen. Sich einen Namen und eine neues Passwort ausdenken. Das habe ich dann auch gemacht, nur leider habe ich meine neuen Zugangsdaten wieder vergessen. Ich musste deshalb den Kundenservice anrufen, aber da habe ich keinen Mitarbeiter ans Telefon bekommen. Nach Zehn Minuten Warteschleife habe ich genervt aufgelegt. Zum Glück kann man alternativ noch das alte Onlinebanking benutzen. Ich persönlich finde das einfacher und bin von der Erneuerung eher genervt.

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Postbank zufrieden. Die Kontogebühren sind sehr günstig was ich als sehr positiv bewerte. Leider gibt es nicht so viele Geldautomaten von der Postbank, was mich ein wenig stört. Auch dauert eine Überweisung manchmal etwas länger bis sie gebucht wird. Trotzdem werde ich Kunde bei der Postbank bleiben und gebe ihr solide 4 Sterne.

Postbank Erfahrungsbericht #45

16.08.2019

Einstein42 über Postbank


Nachdem mir schon mehrere Banken die Eröffnung eines Pfändungsschutzkontos verweigerten, hatte ich schließlich bei der Postbank Erfolg. Ich konnte ohne Probleme ein Konto dieser Art eröffnen. Damit war gesichert, dass mich die Gläubiger nicht mehr so einfach pfänden konnten. Die Unterlagen wurden mir innerhalb von drei Wochen auf dem Postweg zugesandt. Danach konnte ich mich auch schnell und einfach einloggen. Bestehende Unklarheiten wurden mittels einer ausführlichen Beratung aus dem Weg geräumt.

Für mein Onlinebanking bekam ich die dazu erforderlichen Unterlagen ebenfalls auf dem Postweg zugesandt. Die Einrichtung dieser Art Banking war ebenfalls einfach.

Ich probierte öfters bei Unklarheiten den Kundenservice mittels Telefon zu kontaktieren. Was nicht so gut war, waren die nicht selten lange Wartezeiten. Beratung vor Ort in der Postfiliale fand kaum statt, wahrscheinlich wegen dem großen Kundenandrang. Zudem waren die Mitarbeiter nicht unbedingt über Fragen meinerseits erfreut. Bevor meine Fragen am Telefon ausführlich beantwortet wurden, vergingen nicht selten mehr als 30 Minuten. Die ganze Angelegenheit war äußerst nervig.

Die negativste Erfahrung musste ich machen, als mein Konto einmal wegen 17,- Euro überzogen wurde. Die Abbuchung wurde rückgängig gemacht und jetzt kommt das Sonderbare, mein Konto gekündigt. Mein Lohn wurde daraufhin ebenfalls rückgebucht, die Aufkündigung des Kontos wurde mir persönlich nicht mitgeteilt.

Fazit: Überwiegend schlechte Erfahrung mit der Postbank, daher leider nur 2 Sterne!

Postbank Erfahrungsbericht #44

16.08.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seit mehreren Jahren Kunde bei der Postbank und zufrieden. Bereits die Eröffnung des Kontos gestaltete sich recht einfach. Übers Internet ließen sich schnell die nötigen Formulare finden und ausdrucken. Diese waren auszufüllen und per Post einzureichen. Danach etwa eine Woche warten und die Geldkarte kam bequem nach Hause.

Dabei habe ich nicht nur ein einfaches Konto abgeschlossen, sondern gleich ein Tagesgeldkonto hinzugenommen.
Später wurde es nötig, mein bestehendes Konto auf ein P-Konto umzustellen. Auch dies war ganz einfach und ohne Schwierigkeiten möglich. Dazu habe ich einfach im Online-Bereich die entsprechende Anlage herausgesucht und ebenfalls eingesandt. Die Bearbeitung war innerhalb weniger Tage - ich glaube 4 - abgeschlossen und mein Konto entsprechend umgestellt.

Bis auf diese Dinge erledige ich alle Transaktionen und Anliegen per Online-Banking. Ich mag den Online-Bereich der Postbank. Man findet sich gut zurecht, kann über die Suche schneller benötigte Formulare und Antworten finden. Und klappt das einmal nicht, kann das Anliegen über Kontakt zum Kundencenter geklärt werden. Diese werden großteils innerhalb weniger Stunden abgewickelt und geklärt.
Ansonsten hilft auch der telefonische Kundendienst freundlich weiter. Dabei ist jeder Anruf kostenlos und man wird vergleichsweise schnell verbunden. Wartezeiten die länger als 2 Minuten waren, hatte ich nie.

Es gab durch die Führung des P-Kontos schon Probleme, bei denen der Geldeingang über der Mindestgrenze lag. Wie ich mich in diesem Falle zu verhalten hatte, wusste ich nicht und habe daraufhin beim Kundendienst angerufen. Dort wurde mir erklärt, was zu tun war. Und dies sehr geduldig und langsam. Ich konnte die einzelnen Anweisungen einfach am PC nachvollziehen, wurde so zum benötigten Formular geleitet. Dabei wurden gleich die Stellen genannt, die dieses Abzuzeichnen hatten. Somit war das Problem innerhalb kurzer Zeit gelöst und ich hatte keine Verluste zu verzeichnen.

Beim Abwickeln der anfallenden Überweisungen hilft die Möglichkeit der Speicherung von oft gebrauchten Bankverbindungen ungemein. Man kann immer wieder darauf zugreifen, wodurch man Zeit spart und das Risiko, Bankdaten fehlerhaft einzugeben sinkt.

Zudem finde ich es toll, dass die Postbank auf nahezu jeder Postfiliale die Möglichkeit bietet, Bargeld abzuheben. Dadurch muss ich nie lange nach einer Bank suchen oder weite Wege auf mich nehmen. Und ist doch einmal keine Post in der Nähe, kann man einfach am Automaten eines Kooperationspartners wie der Commerzbank oder der deutschen Bank Geld abheben ohne mit Gebühren zu rechnen.

Somit kann ich nur sagen, dass ich mit der Postbank vollkommen zufrieden bin.

Postbank Erfahrungsbericht #43

14.08.2019

Anonym über Postbank


Das Girokonto bei der Postbank ist eigentlich der Klassiker. Und wenn man schon etwas länger Kunde ist, weckt die Erinnerung an die Eröffnung noch nostalgische Gefühle. Denn da ging man auf ein Postamt. Damals dauerte es auch noch etwas, denn alles ging eben auch mit der Post. Heute lässt sich ein Postbank-Girokonto unkompliziert und zeitnah einrichten. Komplikationen treten eigentlich keine auf. Unterlagen kommen in der Regel ohne Verzögerung. Allerdings werden die Kunden derzeit mit den Veränderungen auf der Webseite irritiert, denn die Postbank möchte, dass ihre Kunden eine ID für das Log-in einrichten. Auch erscheinen auf einmal Dienstleistungen, die man einer Investmentbank zurechnen würde. Trotzdem ist bei der Postbank in der Regel alles immer noch so überschaubar, dass man nicht nachfragen muss.

Das Konto bei der Postbank bleibt so etwas wie der zuverlässige Mittelklassewagen für den Autofahrer. Das gilt insbesondere für das noch gut überschaubare Onlinebanking. Lediglich der Ausdruck der Kreditkartenauszüge erfordert etwas Wissen. Dagegen ist ein großes Plus die Darstellung der Umsätze auf dem Girokonto. Ihre Aufbereitung ist insbesondere für die Buchhaltung sehr hilfreich. Gut wäre es, wenn auch die Kreditkartenkontostände gleich in der ersten Übersicht erscheinen würden.

Während das Onlinebanking definitiv eine Stärke der Postbank ist, ist man froh, wenn man den Kundenservice am Telefon nicht in Anspruch nehmen muss. Gerade wenn es dringend ist, kann einen der Telefonroboter nerven, bis man endlich zu einem Berater kommt. Kompetenz und Freundlichkeit sind oft recht unterschiedlich. Dagegen sind in der Regel keine langen Wartezeiten zu befürchten. Am Besten funktioniert allerdings immer noch der Besuch beim Kundenberater in einer Filiale.

Etwas kompliziert kann es allerdings bei Ausnahmesituationen werden. Wenn zum Beispiel im Frankreich der Geldautomat manipuliert war und eine illegale Abhebung stattfand, kann ein ausgiebiger Briefwechsel die Folge sein, bis der Fall geklärt ist.

Bedauerlich ist der Abbau an Postbankfilialen, was früher ein ganz großes Plus dieser Bank war. Ebenso ist die dünne Abdeckung mit Geldautomaten auf dem Land ein Manko. Man merkt einfach den Spardruck.

Trotzdem bleibt die Postbank für die klassischen Leistungen einer Bank wie dem Girokonto eine sehr solide Wahl mit gutem Preis- und Leistungsverhältnis.

Postbank Erfahrungsbericht #42

14.08.2019

Anonym über Postbank


Als ich wegen meines Studiums in eine andere Stadt ziehen musste, eröffnete ich ein Girokonto und ein Sparbuch bei der Postbank. Die Eröffnung musste damals noch am Schalter gemacht werden, ging aber problemlos vonstatten. Auch zugreifen auf meine Konto und das Online-Banking ging recht schnell. Das ganze war recht simpel und selbsterklärend gehalten.

Das Onlinebanking der Postbank gefällt mir gut, es ist einfach zu bedienen und übersichtlich Der einzige Kritikpunkt den ich habe, ist, dass es nicht möglich ist, online von seinem Sparbuch aus Transaktionen zu tätigen. Das heißt, ich muss für Ein-und Auszahlungen immer eine Filiale aufsuchen.

Ich musste den Kundenservice bis jetzt zweimal kontaktieren und war nicht ganz zufrieden. Die Kontaktaufnahme meinerseits erfolgte beide Male telefonisch. Teilweise waren die Mitarbeiter unfreundlich und ein versprochener Rückruf erfolgte nicht.

Postbank Erfahrungsbericht #41

12.08.2019

Anonym über Postbank


Bei der Postbank nutzen wir seit vielen Jahren ein Girokonto. Wir haben uns jetzt entschieden ein Sparbuch zu eröffnen, um dort für unsere Kinder zu sparen. Die Eröffnung verlief schnell. Wir sind in eine Filiale gegangen und haben uns dort direkt vom Berater helfen lassen. Wir mussten sehr viel ausfüllen. Gerade weil die Kinder vorerst keinen Zugriff auf das Sparbuch haben sollten, mussten wir natürlich angeben, wer darauf zugreifen darf. Im Endeffekt hat uns der Berater alles, was wir benötigen ausgehändigt und wir haben vor Ort alles ausgefüllt. Das Sparbuch konnten wir auch gleich besparen. Erst ein paar Tage später kamen die restlichen Unterlagen zur Bestätigung. Hätten wir das online beantragt, hätte es sicher länger gedauert.

Ein Sparbuch ist kein Hexenwerk, weshalb wir auch keine weiteren Fragen hatten. Das hätten wir vielleicht besser tun sollen, denn im Endeffekt hat sich herausgestellt, dass die Zinsen für das Sparbuch sehr schlecht sind. Das haben wir erst viel später gemerkt. Das ist auch der Grund für meine Bewertung. Die Eröffnung ging schnell, alles war klar. Das Sparbuch hatten wir sofort in der Hand. Ich hätte mir vom Berater jedoch gewünscht, dass er uns auf die Zinsen hinweist.

Postbank Erfahrungsbericht #40

12.08.2019

Anonym über Postbank


Mit der Postbank habe ich leider keine positiven Erfahrungen gemacht, deshalb war ich nicht lange Kunde dieser Bank. Es gibt natürlich auch gute Dinge zu berichten, doch empfehlen kann ich die Postbank nicht.

Die Eröffnung eines Kontos kann auch online geschehen. Man muss nicht zwingend in eine Postfiliale. Ich entschied mich für das Postbank Giro Plus. Die nötigen Unterlagen kamen nach ein paar Tagen per Post. Mit diesen und dem Ausweis kann man sein Konto online oder in einer Filliale aktivieren. Kurze Zeit später folgt die Karte und die dazugehörige PIN. Alles in einem ziemlich zeitnah und unkompliziert. Die Webseite der Bank ist einfach gestaltet und man findet sich schnell zurecht. Fragen kann man im Chat, im Kundenservice oder in einer Filliale seiner Wahl stellen.
Das Onlinebanking

Hat man sein Konto aktiviert kann man mit dem Onlinebanking beginnen. Dies ist am Desktop, Tablet und natürlich per Smartphone und der dazugehörigen App möglich. An Funktionen mangelt es nicht. Die Nutzung erfordert keine besonderen Kenntnisse. Die TAN wird auf das persönliche Handy geschickt und man kann in Sekunden alle Leistungen nutzen.
Der Kundenservice der Postbank

Hier beginnen schon die Probleme. Im Chat ist alles noch freundlich. Ruft man dagegen im Kundenservice an, braucht man viel Geduld. Ich hatte ein paar Fragen bezüglich des Geldeingangs und war danach genauso schlau wie vorher. Die Mitarbeiter im Call Center waren teilweise genervt und unfreundlich. Hier wäre es an der Zeit ein paar Punkte zu sammeln. Schliesslich bringt man sein Geld zu dieser Bank, da kann man etwas Freundlichkeit erwarten.

Die Gebühren betragen lediglich 3,90 Euro im Monat. Das ist nicht viel, jedoch im Vergleich zu anderen Anbietern, 3,90 Euro zu viel. Es gibt mittlerweile mehr als zwanzig Banken, die auf diese Gebühen verzichten.

Ein Vorteil dieses Kontos ist die Postbank VISA-Card, die im ersten Jahr kostenlos ist und danach eine kleine Gebühr fällig wird. Bargeldabhebungen an eigenen Automaten sind natürlich kostenlos. Hebt man dagegen bei anderen Dienstleistern Geld ab, kann das schon mal 5,99 Euro kosten.
Fazit

Ein Konto bei der Postbank kann ich nach meinen Erfahrungen nicht weiter empfehlen. In der Zwischenzeit kann sich der Kundenservice eventuell verbessert haben. Ich bin seit 5 Jahren kein Kunde mehr.

Postbank Erfahrungsbericht #39

12.08.2019

Anonym über Postbank


Kontoeröffnung
Ich habe mir bei der Postbank ein Girokonto-Direkt eröffnet. Die Abwicklung war sehr einfach, ich musste lediglich online meine Daten eingeben und habe dann einen Code bekommen. Mit diesem Code bin ich zu einer Filliale der Postbank gegangen, wo mir eine sehr freundliche Mitarbeiterin dann mein Konto eröffnet hat. Diese hat mir dann auch direkt die Daten gegeben, mit denen man sich das erste mal bei dem Onlinebanking der Postbank anmelden kann. Meine Kreditkarte und mein Pin kamen beide nach jeweils einer Woche, zwischen den beiden lagen nochmal 2-3 Tage.
Die Eröffnung meines Kontos war also sehr einfach, ich gebe deshalb 4 von 5 Sternen.

Onlinebanking
Im Onlinebanking ist alles enthalten, was man benötigt. Das Layout ist sehr übersichtlich und leicht verständlich. Das Geld wird schnell überwiesen und ist meistens auch nach 1-2 Werktagen da. Nur am Wochenende wird leider kein Geld überwiesen, was ich manchmal etwas ärgerlich finde. Ich kann allerdings nicht sagen, ob das bei anderen Banken auch der Fall ist. Überweisungen sind sehr einfach und es speichert vergangene Überweisungen, so dass man nur den Betrag ändern muss, wenn man nochmal an die gleiche Firma/Privatperson überweisen möchte. Allgemein bin ich mit dem Onlinebanking Angebot sehr zufrienden und gebe deshalb 4 von 5 Sternen.

Kundenservice
Mit dem Kundenservice hatte ich schon telefonisch Kontakt, da ich anfangs nicht wusste, dass am Wochenende nicht gebucht wird. Der Mitarbeiter war einfach zu erreichen, ich war lediglich 2-3 Minuten in der Warteschlange. Er war auch sehr freundlich und konnte alle meine Fragen beantworten. Ich gebe deshalb 5 von 5 Sternen.

Fazit
Ich bin mit der Postbank sehr zufrieden und bin gerne Kunde bei dieser Bank. Ich finde es ist auch ein großer Vorteil, dass ich bei zahlreichen anderen Banken ohne Gebüren Geld abheben kann. So finde ich meistens sehr schnell einen passenden Geldautomat.
Auch finde ich es von Vorteil, dass man ohne Gebüren sein Münzgeld einzahlen kann, welches man gesammelt hat. Dies ist bei einigen anderen Banken nicht der Fall.

Postbank Erfahrungsbericht #38

12.08.2019

Anonym über Postbank


Kontoeröffnung
Ich habe mir ein Giro-Konto bei der Postbank eröffnet. Die Eröffnung des Kontos war sehr leicht, die Kontoeröffnung lief online, ich musste dann lediglich in einer Filliale meinen Code angeben, der mir online zugeschickt wurde, meinen Ausweis vorzeigen und schon wurde mein Konto eröffnet. Ich habe noch am gleichen Tag meine Daten bekommen, die man benötigt wenn man das erste mal Onlinebanking benutzen möchte. Die Kreditkarte und der Code kamen beide ca. eine Woche später, zwischen Code und Karte lagen nochmal 2-3 Tage.
Die Eröffnung war also wirklich kinderleicht und ich musste nicht nochmal fragen. Ich gebe für die Kontoeröffnung 5 von 5 Sternen.

Onlinebanking
Das Onlinebanking der Postbank gefällt mir sehr gut. Es ist übersichtlich und hat alle Funktionen, die man beim Onlinebanking benötigt. Transaktionen erfolgen schnell, am Wochenende wird allerdings kein Geld überwiesen.
Das könnte meiner Meinung nach noch verbessert werden, ich bin mir aber nicht sicher, ob das bei anderen Banken auch der Fall ist.
Sonst hätte ich keine Verbesserungsvorschläge an dem Onlinebanking.
Ich gebe dem Onlinebanking 4 von 5 Sternen.

Kundenservice
Mit dem Kundenservice hatte ich noch keinen Kontakt, da ich noch keine Probleme mit der Postbank hatte. Das sagt allerdings auch viel über die Postbank aus. Bei der Eröffnung meines Kontos waren die Mitarbeiter allerdings ziemlich freundlich und konnten alles gut erklären, ich denke das ist beim Kundenservice auch so.

Fazit
Insgesamt bin ich mit der Postbank sehr zufrieden und könnte mir keine bessere Bank vorstellen. Ich gebe der Postbank insgesamt 4 von 5 Sternen.

Postbank Erfahrungsbericht #37

10.08.2019

Anonym über Postbank


Also irgendwann ist mal gut. Versuche den 3. Tag BestSign einzurichten, kann den Text, wie man das macht, nun schon fast auswendig. Nur leider funktioniert nichts. Dann ist mir beim vielen Lesen aufgefallen, dass die Kontogebühren erhöht werden und noch so einiges mehr jetzt nicht mehr kostenlos ist. Also es reicht. Der Bankenwechsel ist jetzt höchst notwendig. Tschüß denn.

Postbank Erfahrungsbericht #36

10.08.2019

John T. über Postbank


In Mai 2019 habe ich eine Postbank Visa Karte bekommen. Bis jetzt konnte ich keinen Cent von diesem Konto überweisen, irgendwas war laut der Postbank vom mir falsch gemacht worden. Jetzt habe ich ein Bestsign Gerät Seal One gekauft und versuche diese laut Postbank Anweisungen zu aktivieren, alles ohne Erfolg.Ich bin jetzt so weit, dass ich am liebsten Bye Bye German Postbank sagen werde.

Postbank Erfahrungsbericht #35

10.08.2019

Anonym über Postbank


Da man bei der Postbank sich ein Gerät kaufen muss, um weiterhin Überweisungen tätigen zu können, werde ich nach über 20 Jahren bei der Postbank zu einer anderen Bank wechseln, die das Photo-TAN-Verfahren hat und das kostenfrei.

Postbank Erfahrungsbericht #34

10.08.2019

Anonym über Postbank


Nach Umstellung auf das neue System bin ich nur noch enttäuscht. Nichts funktioniert mehr. Ich kann weder meine Daueraufträge ändern (angeblich ist mein Konto jetzt schreibgeschützt), noch online Überweisungen machen. Ich habe mir schon eine neue Telefonbanking-Nummer geholt, auch damit komme ich nicht weiter. Jetzt muß ich für Überweisungen wieder zum nächsten SB-Terminal fahren, das liegt allerdings in der nächstgelegenen Stadt. Die Postbank Mitarbeiterin konnte mir auch nicht weiter helfen, telefonisch kann ich auch nichts ausrichten. Nie wieder Postbank, ich bin nun gerade dabei zu wechseln. Schade eigentlich, bis zur Umstellung war ich immer super zufrieden.

Postbank Erfahrungsbericht #33

10.08.2019

Luka über Postbank


Ich habe sowohl ein Girokonto als auch ein Tagesgeldkonto bei der Postbank. Die Nutzung des Tagesgeldkontos setzt einen Abschluss eines Girokontos voraus. Die Zinsen sind zwar nicht mehr das, was sie mal vor Jahren waren, aber im Branchendurchschnitt fahre ich damit ganz gut. Die Kontoeröffnung verlief problemlos und der Support hat bisher immer innerhalb weniger Tage mein Problem lösen können. Die Oberfläche und das TAN-Verfahren sind sehr intuitiv zu bedienen, auch für Menschen jenseits der 60. Ich bin nicht besonders internetaffin, hatte damit aber keine Probleme. Was mir positiv aufgefallen ist, dass man nicht wöchentlich mit Werbepost zugemüllt wird. Bei meiner vorherigen Bank war das ziemlich nervig. Das Giro plus Konto ist ab einem Geldeingang von mindestens 1.000 EUR pro Monat idealerweise kostenlos verfügbar. Jeder Kunde kann zusätzlich ein Tagesgeldkonto zum Girokonto abschließen. Ich habe es gemacht und bin damit zufrieden.

Postbank Erfahrungsbericht #32

07.08.2019

Dave über Postbank


Das war mal ein tolles übersichtliches Onlinebanking. Alle relevanten Infos sofort sichtbar... jetzt mit dem "neuen" Onlinebanking nur noch absoluter Schrott ! 👎

Postbank Erfahrungsbericht #31

07.08.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seit 10 Kunde. Und werde jetzt kündigen. Das reicht, diese doofe Umstellung mit vielen „Verschlimmbesserungen“, die UI ist wirklich sehr schlecht, technisch und visuell! Ein persönlicher Termin bei der Postbank ist fast unmöglich zu bekommen!

Postbank Erfahrungsbericht #30

02.08.2019

CN über Postbank


Habe versucht, ein Girokonto bei der Postbank zu Ende Juni 2019 aufzulösen. Musste dazu in eine Postbank-Filiale, weil das angeblich anders nicht geht. Hat zum gewünschten Termin prompt nicht geklappt. Auch diverse Nachfragen über diverse Kanäle haben nichts gebracht. Immer nur Aussagen wie „Wir haben zur Zeit viel zu tun“, „Warten Sie noch ein paar Tage“, „Wir haben Ihr Anliegen an die Fachabteilung weiter geleitet“ usw. Am 01.08.2019 war die Sache dann endlich erledigt. So einen Mist habe ich noch bei keiner Bank erlebt.

Postbank Erfahrungsbericht #29

02.08.2019

Anonym über Postbank


Die Einführung von Best Sign ist eine einzige Katastrophe. Es funktioniert wirklich gar nichts. Seit vier Wochen laufe und telefoniere ich hinter Aktivierungscodes her. Mit meiner Postbank Mastercard kann ich viele Onlineangebote nicht nutzen. Erklären kann und will man das bei der Postbank nicht. Onlineservice hat Wartezeiten von mehr als einer Stunde, der Cardservice ist über Tage nicht zu erreichen. Aktivierung von Best Sign über einen Chip Tan Generator und Handy funktioniert einfach nicht. Laut Postbank Mitarbeiter ist das so. Zusendungszeiten für Aktivierungscodes von weit über einer Woche haben wir als Kunden zu akzeptieren.

Postbank Erfahrungsbericht #28

31.07.2019

Langjähriger Postbank Kunde über Postbank


Die Umstellung auf das neue Sicherheitsverfahren der Post Bank (Best Sign) ist in meinen Augen eine einzige Katastrophe. Der Umstellungsprozess wird nicht in einfachen, kurzen Schritten erklärt und verärgert die Kunden. Ich benutze seit Jahren eine Finanzsoftware da ich damit mehrere Konten von verschiedenen Banken verwalten kann. Von der Postbank gibt keinerlei Hinweise wie man in diesem Fall das neue Sicherheitverfahren einrichten muss. Auch die Information, dass man dieses Zusatzgerät kaufen muss, wenn man nicht das Best Sign Verfahren nutzen möchte, war in einem aufgeblähten Schreiben versteckt. Ich wünsche einfache, sachliche Information und denke darüber nach zukünftig meine Geschäfte über eine andere Bank zu erledigen.

Postbank Erfahrungsbericht #27

31.07.2019

Anonym über Postbank


Das neue Online-Banking ist dermaßen umständlich, dazu noch mit extra Kosten verbunden (entweder Smartphone anschaffen oder so ein anderes Gerät), so dass ich mit meinen 68 Jahren einfach keinen Bock mehr habe... Ich weiß, was an Rente kommt, ich kenne meine Einzüge, Online-Käufe werden per Einzug getätigt, und die zwei Überweisungen im Jahr (höchstens) schaffe ich auch noch per analogem Papierbeleg (Papierüberweisungsträger). Somit werde ich die Postbank zwar nicht mehr verlassen, aber evtl. Neukunden mit "Rat und Tat" zur Seite stehen (das letztere war ironisch gemeint)

Postbank Erfahrungsbericht #26

31.07.2019

Anonym über Postbank


Da meine Tochter jetzt endlich alt genug für ihr eigenes Konto ist, habe ich ihr bei der Postbank vor kurzem ein sogenanntes Taschengeldkonto eröffnet. Sie war bei der Kontoeröffnung mit dabei und so ging alles sehr schnell und einfach und es gab keinerlei Schwierigkeiten. Noch am selben Tag konnten wir alle nötigen Unterlagen mit nach Hause nehmen. Zuhause angekommen konnten wir uns dann auch schon gemeinsam einloggen. Alles ist sehr einfach und übersichtlich gestaltet und passt perfekt für Alt und Jung.

Wenn wir mal wegen bestimmter Punkte nachfragen müssen, steht uns das freundliche und kompetente Kundenservice wirklich fast rund um die Uhr zur Seite. Bis jetzt haben wir uns bei Fragen oder Problemen immer nur telefonisch mit dem Kundenservice in Verbindung gesetzt. Es gibt aber auch die Möglichkeit per Email mit ihnen in Kontakt zu treten.

Wir nutzen das Onlinebanking sehr häufig und sind mit diesem auch wirklich sehr zufrieden. Es sind alle gewünschten Funktionen vorhanden und alles ist sehr benutzerfreundlich und einfach.

Wünschenswert wären ein wenig mehr Zinsen fürs Sparen beim Taschengeldkonto. So könnte meiner Meinung nach den Kindern die Freude am Sparen besser beigebracht werden. Aus diesem Grund ziehe ich auch einen Stern bei meiner Bewertung ab.

Postbank Erfahrungsbericht #25

26.07.2019

Garry über Postbank


Ich bin vor knapp 20 Jahren mit meinem Girokonto von der Sparkasse zur Postbank geweschselt, weil sie in vielen Belangen fortschrittlicher war. Nun scheint aber der Zeitpunkt gekommen wieder die Bank zu wechseln Das Online-Banking ist zu einer Katastrophe verkommen. Warum soll ich mir eine "Bestsign" App anschaffen und auf meinem Smartphone Bankgeschäfte abwickeln, wenn ich doch zu Hause am Computer arbeite und diesen immer noch als viel sicherer ansehe, als eine Android Smartphone, wo das Betriebsystem nachweisslich erdenklich viele Sicherheitslücken aufweist. Das Online-Banking wird dadurch einfach nur noch schwieriger. Und wenn man das Smartphone nicht nutzen will, wird man gezwungen, für reichlich viel Geld sich so ein Bestsign-Gerät zu kaufen. Das ist in der Bankgeschichte echt einzigartig, das Kunden dafür auch noch zahlen sollen und abgezockt werden. Für mich ist die Postbank gestorben, ich wechsle!

Postbank Erfahrungsbericht #24

26.07.2019

Mark über Postbank


Kundenservice telefonische Beratung könnte nicht auf meine Frage antworten, die Frage war: Ist es möglich Visa Debitkarte zu bekommen? Darauf hin legt die Dame einfach auf, ich dachte es ist ausversehen. Beim 2 Versuch hat sie wieder aufgelegt. Wofür bekommt sie überhaupt Geld von unserem monatliche Gebühren? Oder ist so schwerr zu antworten, z. B nein nicht möglich oder ist vielleicht die Frage so schwerr?

Postbank Erfahrungsbericht #23

26.07.2019

Klaus über Postbank


Seit nun fast 30 Jahren bin ich zufriedener Kunde der Postbank. Leider hat sich das online- Banking zuletzt sehr verschlechtert. Der neue Login ohne Kontonummer ergibt eigentlich keinen Sinn, denn es macht es ja nicht sicherer. Zudem ist das Outfit dermaßen unübersichtlich geworden, dass ich mich nach mehreren Monaten Nutzung noch immer nicht zurecht finde. Die absolute Krönung, und das meinen wir im negativen Sinne, ist aber der Fakt, dass man mit dem Wegfall der mTAN zur Nutzung der Besign App per smartphone oder eines Chip Generators gezwungen wird!

Da ich prinzipiell keine Bankgeschäfte per smartphone erledige, kommt diese Variante nicht in Frage. So habe ich mir extra ein Kartenlesegerät zugelegt. Dieser Vorgang gestaltet sich aber dermaßen umständlich, dass ich dies nicht als zukünftigen Standard nutzen möchte.

Es bleibt mir leider nichts anderes übrig als unser Girokonto bei der Postbank zu kündigen!

Postbank Erfahrungsbericht #22

26.07.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seit über 25 Jahre Postbankkunde. Vor Monaten habe ich das gewünschte neue Login Verfahren mit der ID eröffnet.
Sofort loggte ich mich so ein und sah, die Konten meiner Tochter, mein Gewinn-Spar Konto aber nicht mein Giro Konto. Ich reklamierte bei der Postbank. Aber es änderte sich nichts. Man sagte mir, dass es gerade Schwierigkeiten mit der Umstellung gäbe. Ich könne mich bis zur Behebung des Problems ja weiterhin mit dem alten Login behelfen, da ich damit ja auf mein Girokonto zugreifen kann. Seit einigen Tagen ist ein Login alt nicht mehr möglich.

Mit dem neuen Login sehe ich weiterhin mein Gewinn Spar Konto aber nicht mein Giro Konto. Meine Tochter hat inzwischen die Postbank verlassen. Ich habe in den letzten Tagen schon mehrmals die Postbank per E-Mail und telefonisch kontaktiert. Auf die E-Mails kamen keine Antworten. Die ersten telefonischen Kontakte waren noch von freundlicher Natur.

Heute, 12.7.19, hatte ich wieder telefonischen Kontakt zur Postbank aufgenommen. Heute wurde ich von zwei arroganten Damen aufgeklärt, dass ich nicht die Kontoinhaberin sei. Nachdem ich mehrmals betonte, dass ich dieses Konto vor über 20 Jahre selbst eröffnet habe und auch alle Unterlagen besitze wurde der telefonische Kontakt von der Postbank abgebrochen. Ich bin bereits seit vielen Jahren auch Kunde bei der Sparkasse. Diese hat mir angeboten das Konto bei der Postbank aufzulösen. Ich hoffe, dass dies reibungslos vonstatten geht.

Ich denke es passieren überall Fehler aber die Postbank hat ihr Geschäft anscheinend nicht mehr im Griff. Deshalb Finger weg von der Postbank.

Postbank Erfahrungsbericht #21

04.07.2019

Anonym über Postbank


Katastrophaler Kundenservice. Die Unfähigkeit der örtlichen Filiale hat mich mal eben 50,- € Spritkosten und unberechtigte Kontoführungsgebühren gekostet. Der Telefonservice ist nicht besser und hat derzeit Wartezeiten bis zu einer halben Stunde, Online- Formulare werden gar nicht erst übermittelt. An alle potentiellen Neukunden: Finger weg!

Postbank Erfahrungsbericht #20

01.07.2019

I.B. über Postbank


Best-Sign-In Verfahren: Inzwischen müsste die Postbank hunderte von Beschwerden für das völlig umständliche und nur mit neuen Geräten umsetzbare Best-Sign-In Verfahren erhalten haben. Dies ist umso mehr unnötig, als das herkömmliche mobile Tan-Verfahren absolut weiter gängig genutzt werden könnte. Es wurden nur die Tan-Listen abgeschafft. Niemand wird sich wegen seiner Bank ein neues Handy/Tablet kaufen, sondern sein Konto kündigen. Ich bin entsetzt über diesen technischen Unsinn, den die Bank für viel Geld entwickelt hat und nun versucht , als "leichtes" Verfahren ihren Kunden zu vermitteln. Ich werde mich nun um die Konditionen anderer Banken kümmern - I.B. aus Berlin

Postbank Erfahrungsbericht #19

28.06.2019

Anonym über Postbank


Die neue Bedienoberfläche ist schlicht weg eine Katastrophe! Umständlich, wenig intuitiv und wenige Informationen pro Bildschirmseite. Überweisungsvorlagen findet man nicht mehr bei den Überweisungen (wo sie hin gehören). Gibt es bei der Postbank kein Qualitätsmanagement? Wenn ein Programmierer so einen Murks verzapft, gibt es doch normalerweise jemanden, der das absegnen muss. Man kann nur hoffen, dass man so schnell wie möglich die Wahl hat, zur altbewährten Ansicht zu wechseln. Sonst werde auch ich mir eine andere Bank suchen müssen. War bis jetzt ganz zufrieden. Aber so etwas geht gar nicht!

Postbank Erfahrungsbericht #18

28.06.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seit Jahren bei der Postbank. Die jetzige Zwangsumstellung auf "BestSign" empfinde ich als Zumutung. Allein die Tasache, dass Kunden eine Frist gesetzt wird, finde ich unverschämt. Da flattert einem ein Brief ins Haus, man wird mit Kauderwelsch bombardiert, etwa "Seal One ID" und soll eine App installieren. Na ja, ich habs brav gemacht und alles fein eingerichtet. Ganz prima, eine App, da kann der amerikanische Geheimdienst gleich mitlesen...Man ist jetzt abhängig von einem bestimmten Apparat. Kauft man sich ein neues Smartphone, muss man alles neu einrichten.

Postbank Erfahrungsbericht #17

24.06.2019

Jennifer über Postbank


Ich habe auf die intensive Bewerbung reagiert und mir zwei Geschäftskonten anlegen lassen, die waren für verschiedene Zwecke und waren ausdrücklich getrennt. Ich muss dazu sagen, der Herr in der Filiale, der sich viel Zeit für mich genommen hat, war zwar freundlich, aber in keiner Form kompetent. Und so wurde der Antrag von der Bankzentrale auch nicht akzeptiert.

Man rechnete mir vor, dass mein Guthaben in Höhe von 70000,00 Euro mich keineswegs berechtige, dafür einen Überziehungskredit von 3000,00 Euro auf dem anderen Konto in Anspruch zu nehmen. Kurz: Ich nahm's mit Fassung und versuchte ohne dieses weiterzumachen. Aus welchen Gründen auch immer wurden von der Bank einmal die Konten verwechselt. Das war ärgerlich und durfte auch nach den AGB gar nicht vorkommen, schon seit Jahrzehnten ist die alte Klausel daraus verschwunden, die da besagte "oder anderes Konto des Inhabers".

Ansonsten waren die Konten verhältnismäßig teuer, die Überweisungen am gesetzlich zulässigen Rande langsam, und bei der Abklärung von Zahlungsinformationen war die Bank nicht hilfsbereit. Da die Bank einen Kredit nicht einräumen wollte und auch eine Überziehung von 5€ für wenige Stunden nicht duldete, gab es mehrere Zahlungsrückläufer, über die man meinte, mich nicht in Kenntnis setzen zu müssen. Warum man das als Geschäftskonto anpreist, das ist völlig rätselhaft. Ich kann nicht anders als die Postbank mit 1 Stern zu bewerten, da mir 0 Sterne nicht zur Auswahl stehen. Das ist eine Katastrophe.

Postbank Erfahrungsbericht #16

24.06.2019

Die Heldin über Postbank


Ich bin seit 1 1/2Jahren Geschäftskunde und inzwischen nur noch verärgert. Schon das Eröffnen des Kontos damals hat extrem lange gedauert, das hätte mir eine Warnung sein müssen.

Katastrophaler Kundenservice. Viel zu lange Wartezeiten, kein Call Back, auch nicht bei Geschäftskunden, schlecht ausgebildetes Personal. Für die Umstellung beim Online Banking versuche ich seit Monaten ein Passwort zu erhalten, es kommt einfach nichts an mit der Deutschen Post. Komisch, die "Dialogpost" erreicht meinen Briefkasten immer... Und dann soll man noch die häufigen Wartungsarbeiten am Online Banking System mit den entsprechenden Down-Zeiten in Kauf nehmen, die bei einem Finanzdienstleister dieser Größe heutzutage schlichtweg inakzeptabel sind. Nee nee, ich schaue jetzt, dass ich so bald wie möglich die Bank wechsele.

Postbank Erfahrungsbericht #15

21.06.2019

D.O. über Postbank


Ich bin nun seit 40 Jahren treuer Kunde der Postbank. aber die aktuelle Systemumstellung, die erneute Erhöhung der Kontoführungsgebühren, Einführung von Bestsign und Postbank Id machen es mir nicht leicht, weiter Kunde der PB zu bleiben. Schlechter kann man eine Systemumstellung nicht durchführen. Ich denke online Kontoführung kann man nicht komplizierter gestalten. Die Postbank App ist mit der Postbank Id nur noch für ein Girokonto nutzbar. Sehr schlecht wenn man die Pb Konten anderer Familienangehöriger ebenfalls verwaltet. Es ist noch viel Luft nach oben und ich hoffe , dass das neue online Banking vom Desktop aus reibungslos funktioniert. Sollte mich jemand fragen, ob ich das Konto empfehlen kann, werde ich ein klares NEIN aussprechen. Mir scheint, die Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank, hat ihr nicht gut getan.

Postbank Erfahrungsbericht #14

21.06.2019

Willy aus Lingen über Postbank


Das Seal One 2200 kostet knapp 30 Euro. Diverse Versuche dieses Sicherheitsverfahren hinzuzufügen gelingen nicht - obwohl alles exakt nach Anleitung durchgeführt wird. Das Rädchen dreht und dreht und nach ca. sechs Minuten schaltet das Display des Seal One 2200 aus. Die Anfrage beim Kundencenter wird mehrmals mit der gleichlautenden Standardantwort beschieden, die nicht zur Problemlösung beiträgt. Auf die diesbezügliche Beschwerde ist (bis jetzt nach fast einer Woche) keine Antwort erfolgt.

Postbank Erfahrungsbericht #13

11.06.2019

Anonym über Postbank


Neues Einlogverfahren mit ID umständlich, dann ab 11.8. Wegfall mobile Tan, man wird gezwungen sich die APP runterzuladen, oder aber ein Gerät zu kaufen - Kosten zwischen 40 und 55 Euro je nach AUsführung, nur um am Onlinebanking teilnehmen zu können.

Sorry, ich lasse mich nicht dazu zwingen meine Bank geschäfte übers Handy zu machen- und zahle bestimmt keine 50,-- für ein exteneres Gerät.
Habe heute morgen ein neues Girokonto eröffnet- nach 21 Jahren Postbank - einfach nur schade. Aber Zwang war noch nie ein gutes Mittel Kunden zu halten.

Postbank Erfahrungsbericht #12

11.06.2019

Anonym über Postbank


An dem neuen Online Banking der Postbank gibt es m.E. nicht auszusetzen. Nur schade, wenn das Smartphone kein Fingerprintsensor hat oder auch nicht das NFC für das Mobile Payment unterstützt. Allerdings - hätte man diese Möglichkeit, bräuchte man noch die Visa Karte und die kostet 30 € im Jahr. Zudem jetzt noch die Kontoführungsgebühren erhöht werden, wird man nun doch ganz schön finanziell gefordert und man muss sich alles gut überlegen, denn jeder Service kostet Geld !

Postbank Erfahrungsbericht #11

06.06.2019

A. Nonyma über Postbank


Die Abschaffung des mTan Verfahrens (ab August) und die ausschließliche Umstellung auf (Onlinebanking~) Verfahren, für die man entweder ein Smartphone benötigt oder (auf eigene Kosten zu beschaffende) Zusatzgeräte, finde ich eine Schweinerei. Die Website ist von Relaunch zu Relaunch unübersichtlicher geworden. Bei mir regt sich der Verdacht, dass die Postbank ihre Kunden zwingend loswerden möchte. Damit ist sie allerdings auf einem guten Weg.

Postbank Erfahrungsbericht #10

06.06.2019

Anonym über Postbank


Wo bleibt beim neuen Postbank Onlinebanking der Datenschutz? Der Gesamtsaldo sämtlicher Konten ist so groß geschrieben, daß jeder im Raum ihn sehen kann! Warum kann man wie vorher, die anderen Konten nicht mehr ausblenden und nur bei Bedarf öffnen?

Postbank Erfahrungsbericht #9

03.05.2019

Anonym über Postbank


Leider wird das geniale smarte Online Banking der Postbank, das für mich völlig ausreichend war, zugunsten einer völlig überladenen und damit unübersichtlichen Menüführung im neuen Online Banking eingestampft. Ein Überweisungsvorgang dauert im neuen Online Banking wesentlich länger. Sehr schade!

Postbank Erfahrungsbericht #8

26.04.2019

Anonym über Postbank


Jahrelang lief alles perfekt. Dann wurde der Kunde zu einem neuen System gezwungen und die Katastrophe ist da. Beim Onlinebanking sind jetzt alle Beträge aller Konten sofort auf einer Startseite sichtbar, was für uns eine Einladung zum Spionieren ist. Überweisungen vom Ehepartner gehen gar nicht mehr, weil die Berechtigungen für diese Partnerkarte nicht erteilt wird. Alles in allem ist die Postbank zu einer Grottenbank geworden. Hinzu kommt das es kaum noch Geldautomaten gibt, was einem Neukunden davon abhalten sollte diese Bank zu nutzen.

Postbank Erfahrungsbericht #7

23.02.2019

Anonym über Postbank


Eigentlich bin ich mit der Postbank rundum zufrieden. Die Umstellung auf Postbank ID gefällt mir aber überhaupt nicht. Es ist wesentlich unübersichtlicher als das alte Verfahren, z. B. die Vorlagen. Wenn im September 2019 nur noch Postbank ID benutzt werden kann, werde ich ein Problem bekommen. Zumindest muß ich für die Überweisungen mehr Zeit einplanen.

Postbank Erfahrungsbericht #6

07.01.2019

Anonym über Postbank


Von 2008 bis 2016 war ich Kunde bei der Postbank und habe dort mein Girokonto geführt. Die Eröffnung war relativ einfach und auch die Unterlagen habe ich nur wenige Tage nach der Eröffnung erhalten. So konnte ich mich nur 3 Tage nach der Kontoeröffnung schon mit dem Onlinebanking beschäftigen. Nachfragen hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht, da alles fehlerfrei und leicht verständlich dargelegt wurde.

Das Onlinebanking an sich gefiel mir sehr gut. Zwar noch mit relativ wenigen Funktionen, dennoch aber sehr übersichtlich und die wichtigsten Funktionen waren enthalten. Leider kann man bei der Postbank keine alten Umsätze mehr aufrufen. Die Umsätze werden nur bis zu 90 Tage angezeigt, danach musste ich mir alles via Kontoauszug heraussuchen. Das hat sich auch bis heute nicht geändert. Allgemein könnte man sich ruhig mehr von der Konkurrenz abschauen, was den Funktionsumfang angeht.

Der Kundenservice wurde öfter kontaktiert. Telefonisch erreicht man nahezu leider nie die richtige Person und man wird mit Rückrufen ruhig gehalten. Weiterhelfen konnte man mir schon, dennoch kaum direkt. In der Filiale sind die Mitarbeiter oftmals eher auf die Post spezialisiert gewesen und es wurden Termine bei den Beratern vereinbart.

Kritisch war, dass ich als langjähriger Kunde keinen Dispo in Anspruch nehmen konnte, obwohl mein Konto nie überzogen war. Ich habe lediglich einen kleinen Betrag angefragt, welcher allerdings abgelehnt wurde. Das alles trotz regelmäßigen Einkommen und ohne Verbindlichkeiten gegenüber der Postbank. Das war letztendlich ausschlaggebend für einen Wechsel zur Konkurrenz.

Postbank Erfahrungsbericht #5

27.12.2018

Anonym über Postbank


Ich war über mehrere Jahre Kunde bei der Postbank und hatte dort mein Girokonto für den üblichen Zahlungsverkehr. Die Eröffnung war recht einfach und wurde mir innerhalb von einem Werktag ermöglicht. Auch die Unterlagen habe ich zeitnah nach der Eröffnung des Kontos erhalten und konnte mich dementsprechend schnell einloggen. Alles war ausführlichen und gut erklärt, so dass keine weiteren Nachfragen notwendig waren.

Das Onlinebanking war stets einfach. Sehr benutzerfreundlich und übersichtlich gelangt man schnell dorthin, wo man hin möchte. Nach und nach wurden auch Funktionen, wie beispielsweise der Finanzplaner, hinzugefügt, so dass man immer zu mehr Funktionen in Anspruch nehmen konnte. Im Punkt Onlinebanking gibt es bei der Postbank nichts zu beanstanden, da sie sich auch immer weiter entwickelt.

Auch der Kundenservice ist gut erreichbar, allerdings zu meiner Zeit nur mit einer kostenpflichtigen Nummer. Rückrufe werden, anders wie bei anderen Banken, kaum vereinbart. Die Mitarbeiter waren stets freundlich, konnten mir aber nicht immer sofort weiterhelfen. Dort wurde eher auf persönliche Termine in der Filiale verwiesen. Das war manchmal etwas anstrengend, da man weiß wie einfach es bei anderen Banken zugehen kann.

Letztendlich bin ich dennoch zu einer anderen Bank gewechselt, da man mir keinen Dispositionskredit gewährleisten wollte. Und das trotz langjähriger Kundschaft und ohne einmal tatsächlich Liquiditätsprobleme gehabt zu haben.

Postbank Erfahrungsbericht #4

21.11.2018

Anonym über Postbank


Seit vielen Jahren besitze ich ein Girokonto bei der Postbank, das ich damals im Rahmen eines Angebots mit Tchibo abgeschlossen habe. Die Einrichtung verlief problemlos, alles war zufriedenstellend. Lange Zeit lief das Konto sogar kostenlos. Seit einigen Monaten verlangt die Postbank jedoch Gebühren von mir. Weil ich ein Studium nachweisen kann, werde ich davon befreit. Dafür muss ich allerdings in jedem Jahr einen neuen Nachweis erbringen.

Über die App kann ich meinen Kontostand einsehen, viel mehr aber auch nicht. Das Online-Banking ist übersichtlich gestaltet, ich kann alle meine Konten einsehen und mit Ihnen agieren. Die Nutzung ist simpel und einfach. Überweisungen legitimiere ich bequem per mobileTan über mein Handy. Der Kundenservice, den ich vor allem wegen meines Studiennachweises regelmäßig kontaktieren muss, reagiert zügig auf meine E-Mails.

Geldautomaten von der Postbank sind selten. Nur an wenigen Standpunkten befindet sich die Möglichkeit, Geld abzuheben. Nicht alle Postfilialen verfügen auch über einen Standort der Postbank. Die Postbank ist jedoch Teil der CashGroup. Ein Zusammenschluss von Banken, zu der auch die Commerzbank, die Deutsche Bank sowie die HypoVereinsbank gehört. An diesen Automaten ist Geldabheben kostenfrei möglich.

Insgesamt bewerte ich die Postbank mit vier von fünf Sternen. Bei der Führung des Kontos gibt es keinerlei Probleme, der Service ist super. Zusätzlich zu meinem Girokonto führe ich sogar ein kostenloses Tagesgeldkonto bei der Postbank. Eine Kreditkarte der VISA ist allerdings nicht kostenfrei verfügbar. Im Großen und Ganzen ist die Post-bank dennoch eine Empfehlung wert.

Postbank Erfahrungsbericht #3

08.10.2018

Koerschi über Postbank


Ich habe vor einigen Jahren einen Privatkredit bei der Postbank abgeschlossen. Von der Anfrage bis zur endgültigen Zusage und der Auszahlung des vereinbarten Betrages lief im Prinzip alles reibungslos und an der Kommunikation gab es nichts zu beanstanden. Die Mitarbeiter der Postbank waren sehr hilfsbereit und haben sich große Mühe gegeben, alle Fragen meinerseits zu beantworten.

Die erste unverbindliche Anfrage konnte ich online tätigen, die darauf folgende Kommunikation bezüglich des eigentlichen Kreditvertrages wurde ausschließlich per Post geführt. Hier hätte ich mir moderne Methoden, wie beispielsweise E-Mail gewünscht.

Ein Kritikpunkt ist für mich an dieser Stelle außerdem, dass der von der Postbank angebotene Vertrag auf eine deutlich (70%) höhere Summe lautete, als von mir ursprünglich angefragt.

Als sehr altmodisch habe ich zu späteren Zeitpunkten die Kommunikation mit dem Kundenservice erfahren. Zwar gibt es auf der Website der Postbank eine sehr informative und gut strukturierte FAQ, die ich häufig zu Rate gezogen habe, eine direkte Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, wie beispielsweise Live-Chat oder E-Mail, besteht allerdings nicht.

Für eine Adressänderung, sowie für eine Abfrage des noch zurückzuzahlenden Betrages musste ich mich telefonisch über ein Auswahlmenü mit der richtigen Abteilung verbinden lassen. Dort wurde mir durch den sehr freundlichen Mitarbeiter mitgeteilt, dass diese Art von Anfragen ausschließlich per Brief oder Fax gestellt werden können - in Zeiten elektronischer Kommunikation besteht hier meiner Meinung nach großer Nachholbedarf, um den Kunden die gewünschten Informationen schneller und unbürokratischer zur Verfügung zu stellen.

Alle meine Erfahrungen zusammen genommen, komme ich durch die genannten Punkte auf eine Gesamtbewertung von 3 Sternen, da Freundlichkeit und detaillierte Erläuterungen meiner Meinung nach den Mangel an Kommunikationsmöglichkeiten wettmachen.

Postbank Erfahrungsbericht #2

21.09.2018

dkfmmuc über Postbank


Vor vielen Jahren habe ich ein Girokonto bei der Postbank eröffnet und später zusätzlich ein Wertpapierdepot, auf dem ich im Wesentlichen meine Aktien verwahre.

Günstige Gebühren und Geldautomatennetz als Pluspunkt
Mein damaliger Hauptgrund - der auch heute noch gelten würde - war das dichte Automatennetz der Postbank bzw. die Abhebemöglichkeit in Postfilialen. In praktisch allen größeren Städten konnte und kann ich in der Nähe von Verkehrsdrehscheiben wie Bahnhöfen überall kostenfrei Geld abheben.

Ohne die künstlichen Begrenzungen, wie sie mir beispielsweise die Sparkasse geboten hätte! Dort war es lange Zeit tatsächlich so, dass schon das Überschreitung der Landkreisgrenzen genügt hat, damit die "Fremdsparkasse" eine zusätzliche Abhebegebühr verlangen konnte. Inzwischen sind die etwas niedriger geworden, dennoch würde es mich schlichtweg nerven.

Nachdem ich das Studium abgeschlossen hatte bin ich dann bei der Postbank geblieben. Bis Ende 2016 gab es sogar ab monatlich eingehenden Geldern von mindestens 1.000 Euro die Gebührenfreiheit. Inzwischen kostet das Konto 5,90 Euro im Monat - was ich für günstig halte.

Da ich auch ein bisschen Angst vor dem Abgreifen von Internet-Überweisungen bzw. Online-Banking habe, gebe ich meine Überweisungen an den Überweisungsautomaten ein. Deshalb kann ich leider über das Online-Banking nichts sagen. Die am Überweisungsautomaten und im Telefon-Banking aufgegebenen Überweisungen funktionieren aber perfekt.

Mein Interesse an Geldanlagen: Das zusätzliche Wertpapierdepot
Als ich mich ein bisschen nach Geldanlagen umgesehen habe, habe ich die Gebühren und Leistungen verschiedener Wertpapierbroker verglichen. Das von der Postbank easytrade genannte Angebot überzeugt mich neben den günstigen Gebühren auch durch die Schnelligkeit und Klarheit der Ordereingabe.

Ich spare unregelmäßig in Aktien, informiere mich vorher in den entsprechenden Angeboten und entscheide mich dann für eine hoffentlich zukunftsfähige Anlageform. Fonds (teilweise mit reduziertem Ausgabeaufschlag) würden natürlich auch gehen.

Da ich mir noch nicht die neue "Postbank ID" geholt habe, nutze ich noch die traditionelle Form des Online Brokerage. Das sieht noch ein bisschen so aus wie vor fünf oder zehn Jahren, hat aber alle wesentlichen Funktionen. Damaliger Entscheidungsfaktor war die Möglichkeit beispielsweise Maximalkaufpreise ("Limits") auch bis zum Monatsende oder anderen Daten eingeben zu können.

Im Postbank Erfahrungsbericht darf natürlich nicht fehlen, dass die Wertpapierorder in allen Größenstufen erheblich günstiger ist als bei den traditionellen Banken.

Kurse, Charts und weitere Finanzdaten lassen sich übersichtlich darstellen. Da aber beispielsweise Chartvergleiche und ähnliches im traditionellen Online-Brokerage nicht so toll sind, nutze ich zusätzlich noch das kostenfreie Angebot von vwd Eschborn (finanztreff.de).

In den Fällen wo ich einen Berater telefonisch erreichen möchte, ist der Girokonto-Mensch praktisch jeden Tag erreichbar.

Die Wertpapierspezialisten sind nur am Sonntag nicht da - wozu auch wenn die Börsen erst am Montag öffnen.

In der Summe ergibt mein Postbank Erfahrungsbericht für Girokonto und Online Brokerage 4,90 von 5 Sternen geben. Die 0,10 Sterne Abzug gibt es dafür, dass das Girokonto nicht mehr kostenfrei ist :-)

Postbank Erfahrungsbericht #1

11.09.2018

Anonym über Postbank


Wir nutzen bei der Postbank ein Girokonto, zwei Kreditkartenkonten, sowie eine SparCard. Das Girokonto ist unser Gehaltskonto und dient dem hauptsächlichen Zahlungsverkehr. Wir haben die Konten nicht online eröffnet, sondern in einer Filiale der Postbank. Das funktionierte sehr gut, wobei uns der Berater natürlich noch unzählige andere Produkte anbieten wollte. Das ist aus seiner Sicht sicher sinnvoll, wir empfanden es als unnötig. Wenn ich das nächste Mal ein Konto bei der Postbank eröffnen würde, dann würde ich es wohl online machen. Nichts desto trotz funktionierte die Eröffnung reibungslos und schnell. Das kann ich nicht von allen Banken behaupten. Ich denke, dass es daran lag, dass wir direkt in einer Filiale waren. So konnten wir uns gleich ausweisen und sämtliche Fragen stellen. Es hat nur wenige Tage gedauert und schon konnten wir uns einloggen. Auch die Zustellung der Kreditkarten hat nicht lange gedauert. Innerhalb von circa einer Woche hatten wir alles, um mit dem Konto und den Karten arbeiten zu können.

Das Onlinebanking gefällt uns gut. Es ist übersichtlich und klar strukturiert. Die Postbank verzichtet auf unnötige Einblendungen, sondern zeigt das, was wir brauchen. Überweisungen klappen super. Daueraufträge und Vorlagen funktionieren einwandfrei. Wir verfügen noch über Konten bei anderen Banken und da ist es teilweise sehr unübersichtlich. Tatsächlich ist uns nichts aufgefallen von dem wir sagen würden, dass es die Nutzung vereinfachen könnte. Wir nutzen ebenfalls die App der Postbank und sind auch damit sehr zufrieden.

Den Kundenservice der Postbank haben wir bereits häufiger in Anspruch genommen. Alles lief über das Kontaktformular nach dem Einloggen. Die Mitarbeiter waren bei allen Anfragen freundlich und kompetent. Wir haben in der Regel mit der ersten Rückmeldung auch die richtige Antwort auf unsere Fragen erhalten. Die Wartezeiten waren nie lang. Zumindest kann ich mich nicht erinnern irgendwann einmal länger als einen Tag gewartet zu haben. Damit sind wir sehr zufrieden. Es gab unsererseits nie Probleme, die wir hatten. Insofern kann ich nichts dazu sagen, wie sich die Postbank verhält, wenn kritische Anfragen kommen.

Wir sind ein wenig enttäuscht über die SparCard. Eigentlich wurde sie versprochen als Möglichkeit, um Geld anzulegen, doch das ist hinfällig. Natürlich hängt das von den Niedrigzinsen ab. Dennoch ist dieser Teil unserer Postbankkonten überflüssig. Heutzutage würden wir keine SparCard mehr anlegen.