Postbank Erfahrungen

3.5 von 5

20 Kundenbewertungen von Benutzern

Schon seit 1909 übernahmen die deutschen Postämter den Postscheckdienst. Der Dienst umfasste den bargeldlosen Zahlungsverkehr sowie Einzahlung und Auszahlung von Bargeld. Aus dem Postscheckdienst wurde 1989 die Deutsche Bundespost Postbank. 2009 kaufte die Deutsche Bank AG die Postbank auf. Den Kunden wird der besondere Service geboten, dass sie in einer Postfiliale sowohl ihre Bankgeschäfte erledigen als auch postalische Dienstleistungen in Anspruch nehmen können. Daneben betreibt die Postbank eigene Filialen und Beratungscenter zur Finanzberatung. Außerdem kann die Kontoführung online und über die hauseigene Postbank Finanzassistent-App erfolgen. Sowohl Privatkunden als auch Firmenkunden, Selbstständige, Freiberufler oder Vereine können ein Konto bei der Bank eröffnen. Zur Auswahl stehen Girokonten, Anlagekonten, Darlehen, Versicherungen und Wertpapierhandel.

Bewerten Sie Postbank

Jetzt bewerten

Postbank Erfahrungsbericht #20

07.12.2018

Hannes Zappes über Postbank


Offensichtlich hat die Postbank nur einen Telefonbanking-Berater am Arbeitsplatz und der hat zwischen 07:00 Uhr Morgens und 12:00 Uhr Kaffepause und ab 12:01 Uhr bis Feierabend Mittagspause. Dazwischen wird meditiert und die neusten Facebokk-Like-Me-Kommentare gelesen. Ich habe noch nie solch einen Schneckentempo-Service erlebt. Da ist die Kasachische Kutschenpost mittlerweile auf einem moderneren Stand als die Postbank. Dafür hat die Postbank aber bestimmt sehr lukrative Verträge mit den Telefongesellschaften, damit die Telefonkosten in astronomische Höhen getrieben werden. Postbank arbeitet genauso wie die alte Beamten-Reichspost von Kaiser Willhelm: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren!!!

Postbank Erfahrungsbericht #19

03.12.2018

Anonym über Postbank


Punkt 1: Kontoeröffnung
Ich habe vor längerer Zeit bei der Postbank ein Girokonto in Kombination mit einer Kreditkarte eröffnet. Die Kontoeröffnung war sehr einfach. Nach der Dateneingabe über das Webformular mussten einige Zettel ausgedruckt und unterschrieben per Post-Ident der Postbank zugesendet werden. Die Zusendung der kompletten Unterlagen hat dann etwa zwei Wochen in Anspruch genommen. Als alle Unterlagen vorhanden waren, konnte ich den Login zum Online Banking vornehmen. Alles in allem waren die ersten Schritte sehr einfach und verständlich.

Punkt 2: Onlinebanking
Das Online Banking wirkte auf den ersten Blick nicht sehr aufschlussreich. Die Bereiche waren nicht so eindeutig strukturiert, sodass es einige Zeit dauert bis man sich schließlich in dem Bereich zurechtfinden konnte. Es fehlte allerdings nicht an irgendwelchen Funktionen. Für den ersten Login wäre jedoch ein kleines Tutorial, in welchem die wichtigsten Funktionen dargestellt sind, nicht schlecht. Dadurch hätte ich mir einige Zeit des Suchens ersparen können.

Punkt 3: Kundenservice
Ich habe den Kundenservice kontaktiert, da es Probleme bezüglich der Abrechnung der Kreditkarte gab. Dazu habe telefonische Kontakt aufgenommen, da ich das Problem direkt gelöst haben wollte. Die Mitarbeiter waren leider weniger kompetent, sodass ich zusätzlich auf den Postweg Kontakt aufnehmen musste. Die Antwort auf mein Schreiben erreuchte mich nach zwei Wochen. Damit war dann endlich mein Problem gelöst.

Punkt 4: Sonstiges
Kritik wurde von meiner Seite aus nezüglich der Kreditkarte geäußert. Nach mehrmaligem Kontakt ließen sich die Probleme jedoch nur über eine Kündigung des Produktes lösen.

Postbank Erfahrungsbericht #18

28.11.2018

Anonym über Postbank


Als Postbank-Kundin besitze ich ein Giro Direct Konto, eine Aktiv SparCard und eine VISA Prepaid Card. Die Eröffnung der Konten verlief unkompliziert. Dazu fanden Beratungsgespräche mit den zuständigen Mitarbeitern einer Postbankfiliale statt, durch die ich mich gut informiert gefühlt habe.

Das Online Banking der Postbank nutze ich seit der Eröffnung meines ersten Kontos und war immer zufrieden. Es bietet einen guten Überblick über den Stand aller Konten. Diese können auch einzeln angewählt werden. Vor einigen Monaten wurde des Online Banking Portal erneuert und ich empfinde es seitdem als etwas unübersichtlich. Eine normale Anmeldung über die Kontonummer ist nicht mehr möglich, sodass die Erstellung einer Postbank ID nötig war.
Mir gefällt es sehr gut, dass ich die monatlichen Kontoauszüge als PDF-Dokument in meine Postbank Nachrichtenbox gesendet bekomme. Leider landen auch immer wieder Werbebenachrichtigungen der Postbank in der Nachrichtenbox, die mich stören.

Vor kurzer Zeit wollte ich mich über die aktuellen, veränderten Konditionen der SparCard informieren.
In einer Postbankfiliale vor Ort wurde mir zwar geholfen, die erhaltenen Informationen stellten sich aber später als falsch heraus.
Eine endgültige und korrekte Auskunft über die Konditionen habe ich durch einen Anruf bei dem Kundenservice der Postbank bekommen. Es war allerdings ein beschwerlicher Prozess: Das erste Telefonat wurde in der Warteschleife abgebrochen. Beim zweiten Anruf konnte mir der Service-Mitarbeiter zwar die gewünschten Informationen mitteilen, er war allerdings unfreundlich und ich habe mich mit meinem Problem nicht ernst genommen gefühlt.

Postbank Erfahrungsbericht #17

28.11.2018

Anonym über Postbank


Kontoeröffnung
Ich habe bereits vor 14 Jahren mein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt befand ich mich noch in der Ausbildung und da das Konto gebührenfrei war, schien es für meine damalige Situation sehr attraktiv zu sein.
Die Eröffnung des Kontos verlief komplikationslos, ich konnte alles in der ortsansässigen Fiale abwickeln und benötigte nur meinen Personalausweis. Der Kundenberater war freundlich und füllte mir mir zusammen das notwendige Formular aus.
Wenige Tage später erhielt ich mit der Post meine EC-Karte, sowie in einem weiteren Schreiben meine persönlichen Zugangsdaten und hatte somit vollen Zugriff auf mein Konto. Es blieben keine Fragen offen und ich konnte mit dem Banking nach dem Erhalt sofort loslegen. Für das serviceorientierte Personal und die schnelle Abwicklung erhält die Postbank von mir 5 Sterne.

Onlinebanking
Bereits einige Zeit später interessierte ich mich für das Onlineangebot und entschied mich mein weiteres Banking hierüber abzuwickeln. Auch dies gestaltete sich komplikationslos. Ich bemühte mich wieder in die Fiale und füllte mit einem der Kundenberater das hierfür notwendige Formular aus. Der Berater war ebenfalls sehr hilfsbereit und erklärte mir die ersten Schritte. Nach wenigen Tagen erhielt ich die Zugangsdaten per Post. Das erste Login verlief mühelos. Später entschied ich mich für einen Tan Generator, den ich in einer der Fialen kaufte, der Umstieg war einfach.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt verwende ich das Onlinebanking, auch wenn sich die Maske mehrfach in den letzten Jahren verändert hatte, war sie jedoch selbsterklärend und lässt keine Wünsche offen. Das Onlinebanking der Postbank erhält ebenfalls 5 Sterne von mir.

Kundenservice
Der Kundenservice ist freundlich und hilfsbereit. Ich hatte bereits die Gelegenheit ihn telefonisch in Anspruch zu nehmen. Die Wartezeit ist überschaubar und die Berater sind auch hier stets freundlich und kundenorientiert. Sie bemühten sich mir schnelle Problemlösungen darzulegen, ich fühlte mich immer gut aufgehoben. Der Kundenservice bekommt von mir 5 Sterne.

Postbank Erfahrungsbericht #16

21.11.2018

Anonym über Postbank


Seit vielen Jahren besitze ich ein Girokonto bei der Postbank, das ich damals im Rahmen eines Angebots mit Tchibo abgeschlossen habe. Die Einrichtung verlief problemlos, alles war zufriedenstellend. Lange Zeit lief das Konto sogar kostenlos. Seit einigen Monaten verlangt die Postbank jedoch Gebühren von mir. Weil ich ein Studium nachweisen kann, werde ich davon befreit. Dafür muss ich allerdings in jedem Jahr einen neuen Nachweis erbringen.

Über die App kann ich meinen Kontostand einsehen, viel mehr aber auch nicht. Das Online-Banking ist übersichtlich gestaltet, ich kann alle meine Konten einsehen und mit Ihnen agieren. Die Nutzung ist simpel und einfach. Überweisungen legitimiere ich bequem per mobileTan über mein Handy. Der Kundenservice, den ich vor allem wegen meines Studiennachweises regelmäßig kontaktieren muss, reagiert zügig auf meine E-Mails.

Geldautomaten von der Postbank sind selten. Nur an wenigen Standpunkten befindet sich die Möglichkeit, Geld abzuheben. Nicht alle Postfilialen verfügen auch über einen Standort der Postbank. Die Postbank ist jedoch Teil der CashGroup. Ein Zusammenschluss von Banken, zu der auch die Commerzbank, die Deutsche Bank sowie die HypoVereinsbank gehört. An diesen Automaten ist Geldabheben kostenfrei möglich.

Insgesamt bewerte ich die Postbank mit vier von fünf Sternen. Bei der Führung des Kontos gibt es keinerlei Probleme, der Service ist super. Zusätzlich zu meinem Girokonto führe ich sogar ein kostenloses Tagesgeldkonto bei der Postbank. Eine Kreditkarte der VISA ist allerdings nicht kostenfrei verfügbar. Im Großen und Ganzen ist die Post-bank dennoch eine Empfehlung wert.

Postbank Erfahrungsbericht #15

17.11.2018

Anonym über Postbank


Ich eröffnete bei der Postbank ein Pfändung-Schutz-Konto wegen meiner laufenden Privat-Insolvenz. Die Eröffnung dieses Kontos erfolgte schnell und ohne Probleme.
Nach mehreren Monaten traten die ersten Schwierigkeiten auf. Wenn die Warteschlange am Schalter ungewöhnlich lang war, dann war es leider mit dem freundlichen Service vorbei. Fragen wurden nur unzureichend, wenn überhaupt, beantwortet.
Es gab sogar mal Schwierigkeiten bei einer Abbuchung. Aus Versehen wurde einmal zu viel Geld von meinem Konto abgebucht, mit dem Ergebnis, dass ich ins Minus geriet.
Der Betrag war weniger als 20 Euro, die Abbuchung storniert und rückgängig gemacht.
Daraufhin kündigte man mir das Konto, hielt es aber nicht für nötig mir das mitzuteilen. Angewiesener Lohn wurde an den Arbeitgeber zurück überwiesen. Dadurch erhielt ich etwa 2 Wochen kein Geld. Mietzahlung und andere Verbindlichkeiten fanden nicht statt, Anfragen meinerseits nicht beantwortet.
Erst nach drei Wochen erfuhr ich von der Kündigung meines Kontos.
Zum Glück besaß ich nur dieses eine Konto bei der Postbank!

Sieht so guter Kundenservice aus?

Postbank Erfahrungsbericht #14

10.10.2018

Pandora über Postbank


Bei der Postbank bin ich seit über 35 Jahren Giro- und Sparkundin und eigentlich ganz zufrieden. Das alte Sparbuch war so schön anonym, dann kamen die Sparbriefe, schließlich das (für mich leider verunglückte) Bausparen (habe als Freiberuflerin ohne Geschäftsplan nie einen Bausparkredit erhalten, dafür aber den super Tip eines Filialleiters: "sparen Sie an, zahlen Sie in bar und vermieten Sie!"). Stimmte alles - und jetzt zum Online-Banking.

Als Banking-Oldie war ich das Online-Banking zuvor umgangen. Nachdem ich dann meine Immobilie aus Lebensversicherungen bezahlen wollte und diese lahmten bei der Auszahlung, kam ich in Zeitnot. Um die Fristen für den Zahlungseingang zu wahren, gab es nur einen Weg: Die Online-Überweisung. Da musste ich mir dann im Postamt schnell den ungeliebten TAN-Generator besorgen (ähnelt einem Taschenrechner). Man hält ihn gegen ein kodiertes Feld, generiert dann eine TAN und kann dann mithilfe des Online-Bankingsystems überweisen.

... Ich kann Euch sagen, TAN-Generatoren sind eine Wissenschaft für Menschen wie mich, wo ich online sonst höchstens meine Kontoauszüge einsehe. Als Kundin der Generation 50+ liebe ich nun mal das Telefonbanking, da ich meinen Anliegen gerne meine Stimme verleihe und hier sogar noch echten Kontakt zum Kundenberater herstellen kann. Mit diesem diskutiere ich zuweilen, dann fühle ich mich verstanden oder missverstanden, kann mich beschweren oder, je nach Gegenüber, ein schönes Wochenende wünschen und sogar flirten ;)

Nicht so mit dem TAN-Generator, dessen Flimmerbildchen mich halb blind machten. Nun liegt er in der Ecke und wartet darauf, dass ich ihn benötige, um wieder blitzschnell eine fünfstellige Summe zu überweisen (was in diesem Leben nicht mehr geschehen wird). Ohne ihn kann ich, wie gesagt, bei der Postbank nur die Kontenübersichten einsehen. Wenigstens die sind übersichtlich, und ich kann, wenn nötig, daraus PDF-Files generieren und versenden.

Eine Online-Bank wird die Postbank nie, jedenfalls nicht mehr für mich. Da reizen mich Online-Produkte anderer Anbieter mehr, etwa Immobilienbeteiligungen oder Tagesgeldangebote. Bei der Postbank kann man, wie bei den meisten deutschen Banken, nicht mehr gewinnbringend sparen. So nutze ich das Sparbuch (ich habe sogar eine Sparcard mit Online-Referenzkonto!) nur als private Wohngeldrücklage für unerwartete Kosten ...

Postbank Erfahrungsbericht #13

08.10.2018

Gretel über Postbank


Ich habe ein privates Postbank-Girokonto, dass ich nun schon einige Jahre nutze. Ich nutze es in erster Linie online, drucke mir die Kontoauszüge online aus, mache Überweisungen mittels TAN-Verfahren.
Die Eröffnung war sehr einfach, es ist alles leicht verständlich erklärt. Die Unterlagen habe ich innerhalb weniger Tage nach Hause erhalten. Ins Online-Banking konnte ich mich sofort nach Erhalt der Unterlagen einloggen.
Das Online-Banking ist klar und ansprechend strukturiert. Ich habe mich schnell orientieren können, alles Nötige ist ohne langes Suchen zu finden.
Ich kann Vorlagen erstellen um regelmäßig widerkehrende Überweisungen nicht jedes mal neu erstellen zu müssen, habe die Möglichkeit unter verschiedenen Sicherheitsverfahren für Überweisungen auszuwählen und seit Kurzem gibt es ein integriertes Aktiendepot, das direkt im Menü sichtbar ist. Ich selbst benutze das Depot derzeit nicht. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es immer, aber ich wüsste im Moment keinen Verbesserungswunsch, bin mit dem Online-Banking, so wie es derzeit ist, sehr zufrieden.
Mit dem Kundenservice musste ich mich lediglich ein einziges Mal bisher in Verbindung setzen, als es Probleme mit dem Einloggen gab. Ich habe eine schnelle Antwort erhalten, der Kundenservice war freundlich und das Problem umgehend geklärt.
Ich bin mit meinem Postbank-Girokonto sowie dem Online-Banking sehr zufrieden und kann es jedem als günstiges Konto empfehlen.

Postbank Erfahrungsbericht #12

08.10.2018

Koerschi über Postbank


Ich habe vor einigen Jahren einen Privatkredit bei der Postbank abgeschlossen. Von der Anfrage bis zur endgültigen Zusage und der Auszahlung des vereinbarten Betrages lief im Prinzip alles reibungslos und an der Kommunikation gab es nichts zu beanstanden. Die Mitarbeiter der Postbank waren sehr hilfsbereit und haben sich große Mühe gegeben, alle Fragen meinerseits zu beantworten.

Die erste unverbindliche Anfrage konnte ich online tätigen, die darauf folgende Kommunikation bezüglich des eigentlichen Kreditvertrages wurde ausschließlich per Post geführt. Hier hätte ich mir moderne Methoden, wie beispielsweise E-Mail gewünscht.

Ein Kritikpunkt ist für mich an dieser Stelle außerdem, dass der von der Postbank angebotene Vertrag auf eine deutlich (70%) höhere Summe lautete, als von mir ursprünglich angefragt.

Als sehr altmodisch habe ich zu späteren Zeitpunkten die Kommunikation mit dem Kundenservice erfahren. Zwar gibt es auf der Website der Postbank eine sehr informative und gut strukturierte FAQ, die ich häufig zu Rate gezogen habe, eine direkte Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, wie beispielsweise Live-Chat oder E-Mail, besteht allerdings nicht.

Für eine Adressänderung, sowie für eine Abfrage des noch zurückzuzahlenden Betrages musste ich mich telefonisch über ein Auswahlmenü mit der richtigen Abteilung verbinden lassen. Dort wurde mir durch den sehr freundlichen Mitarbeiter mitgeteilt, dass diese Art von Anfragen ausschließlich per Brief oder Fax gestellt werden können - in Zeiten elektronischer Kommunikation besteht hier meiner Meinung nach großer Nachholbedarf, um den Kunden die gewünschten Informationen schneller und unbürokratischer zur Verfügung zu stellen.

Alle meine Erfahrungen zusammen genommen, komme ich durch die genannten Punkte auf eine Gesamtbewertung von 3 Sternen, da Freundlichkeit und detaillierte Erläuterungen meiner Meinung nach den Mangel an Kommunikationsmöglichkeiten wettmachen.

Postbank Erfahrungsbericht #11

25.09.2018

Emily1882 über Postbank


Mein Girokonto bei der Postbank habe ich direkt bei einer Postfiale eröffnet. Ich habe das Giro-plus Konto gewählt, da ich meine Bankgeschäfte nicht nur online tätigen möchte, sondern auch gerne mal einen Ansprechpartner in der Fiale habe.
In der Fiale habe ich den Antrag ausgefüllt und ich erinnere mich, dass dies sehr lange gedauert hat. Vielleicht lag das auch an der Mitarbeiterin, die mir noch andere Finanzprodukte empfehlen wollte.
Ungefähr nach einer Woche kam die neue Kontokarte mit der Post an und zwei Tage später die dazugehörige PIN. Zeitnah kamen die Unterlagen für das Onlinebanking mit denen ich mich sofort einloggen konnte. Beim Antrag habe ich mich für die TAN-Nummern per SMS entschieden und so konnte ich direkt Überweisungen durchführen.
Mir hat das Onlinebanking immer sehr gut gefallen. Leider wurde es in letzter Zeit geändert oder wie es auf der Webseite steht "verbessert". Man musste sich dafür eine Postbank ID zulegen. Sich einen Namen und eine neues Passwort ausdenken. Das habe ich dann auch gemacht, nur leider habe ich meine neuen Zugangsdaten wieder vergessen. Ich musste deshalb den Kundenservice anrufen, aber da habe ich keinen Mitarbeiter ans Telefon bekommen.
Nach Zehn Minuten Warteschleife habe ich genervt aufgelegt. Zum Glück kann man alternativ noch das alte Onlinebanking benutzen.
Ich persönlich finde das einfacher und bin von der Erneuerung eher genervt.
Im Großen und Ganzen bin ich mit der Postbank zufrieden. Die Kontogebühren sind sehr günstig was ich als sehr positiv bewerte. Leider gibt es nicht so viele Geldautomaten von der Postbank, was mich ein wenig stört. Auch dauert eine Überweisung manchmal etwas länger bis sie gebucht wird. Trotzdem werde ich Kunde bei der Postbank bleiben und gebe ihr solide 4 Sterne.

Postbank Erfahrungsbericht #10

25.09.2018

fire112 über Postbank


Für ein Bankkonto der Postbank habe ich mich entschieden, als ich ein neues Bankkonto benötigt habe. Zu meinen bisherigen Erfahrungen mit der Postbank, nachfolgend ein Postbank Erfahrungsbericht.

Gute Beratung, Kostenstruktur nicht nachvollziehbar

Groß über die Postbank, insbesondere zu den unterschiedlichen Arten von Konten habe ich mich vorher nicht informiert. Einfaches Girokonto mit Online Banking wollte ich. Mit diesem Ansinnen habe ich die nächste Filiale der Postbank aufgesucht. Für die Eröffnung vom Bankkonto in einer Filiale der Postbank habe ich mich entschieden, da mir das Verfahren über die Internetseite zu aufwendig erschienen ist. Zudem hatte ich auch technische Bedenken, da die Legitimation über Video ablaufen soll. Das habe ich persönlich für nicht so gut empfunden. Für die Eröffnung vom Bankkonto, habe ich keinen Termin gebraucht. Der Service, insbesondere die Beratung zu den einzelnen Arten von Bankkonten war sehr gut. Kleiner Abstrich für mich, gab es bei den Kosten für die einzelnen Bankkonten. Hier konnte ich die Kostenstruktur, insbesondere die Kontoführungsentgelde nicht nachvollziehen. Diese fallen nämlich sehr unterschiedlich aus und sind beim einfachsten Konto, nämlich einem Guthabenkonto am höchsten.

Handhabung vom Onlinebanking

Die Einrichtung vom Bankkonto war nach Vorlage von meinem Personalausweis schnell erledigt. Bereits wenige Tage danach, habe ich auch meine Bankkarte erhalten und konnte das neue Konto voll nutzen. Die Bedienung vom Onlinebanking ist gut, es ist übersichtlich gestaltet. Man muss also die einzelnen Funktionen im Onlinebanking nicht lange suchen. Als ich mit einer Überweisung ein Problem hatte, konnte der Kundenservice einem schnell weiterhelfen. Positiv war hierbei, er war schnell erreichbar ohne lange Wartezeiten.

Postbank Erfahrungsbericht #9

21.09.2018

dkfmmuc über Postbank


Vor vielen Jahren habe ich ein Girokonto bei der Postbank eröffnet und später zusätzlich ein Wertpapierdepot, auf dem ich im Wesentlichen meine Aktien verwahre.

Günstige Gebühren und Geldautomatennetz als Pluspunkt
Mein damaliger Hauptgrund - der auch heute noch gelten würde - war das dichte Automatennetz der Postbank bzw. die Abhebemöglichkeit in Postfilialen. In praktisch allen größeren Städten konnte und kann ich in der Nähe von Verkehrsdrehscheiben wie Bahnhöfen überall kostenfrei Geld abheben.

Ohne die künstlichen Begrenzungen, wie sie mir beispielsweise die Sparkasse geboten hätte! Dort war es lange Zeit tatsächlich so, dass schon das Überschreitung der Landkreisgrenzen genügt hat, damit die "Fremdsparkasse" eine zusätzliche Abhebegebühr verlangen konnte. Inzwischen sind die etwas niedriger geworden, dennoch würde es mich schlichtweg nerven.

Nachdem ich das Studium abgeschlossen hatte bin ich dann bei der Postbank geblieben. Bis Ende 2016 gab es sogar ab monatlich eingehenden Geldern von mindestens 1.000 Euro die Gebührenfreiheit. Inzwischen kostet das Konto 5,90 Euro im Monat - was ich für günstig halte.

Da ich auch ein bisschen Angst vor dem Abgreifen von Internet-Überweisungen bzw. Online-Banking habe, gebe ich meine Überweisungen an den Überweisungsautomaten ein. Deshalb kann ich leider über das Online-Banking nichts sagen. Die am Überweisungsautomaten und im Telefon-Banking aufgegebenen Überweisungen funktionieren aber perfekt.

Mein Interesse an Geldanlagen: Das zusätzliche Wertpapierdepot
Als ich mich ein bisschen nach Geldanlagen umgesehen habe, habe ich die Gebühren und Leistungen verschiedener Wertpapierbroker verglichen. Das von der Postbank easytrade genannte Angebot überzeugt mich neben den günstigen Gebühren auch durch die Schnelligkeit und Klarheit der Ordereingabe.

Ich spare unregelmäßig in Aktien, informiere mich vorher in den entsprechenden Angeboten und entscheide mich dann für eine hoffentlich zukunftsfähige Anlageform. Fonds (teilweise mit reduziertem Ausgabeaufschlag) würden natürlich auch gehen.

Da ich mir noch nicht die neue "Postbank ID" geholt habe, nutze ich noch die traditionelle Form des Online Brokerage. Das sieht noch ein bisschen so aus wie vor fünf oder zehn Jahren, hat aber alle wesentlichen Funktionen. Damaliger Entscheidungsfaktor war die Möglichkeit beispielsweise Maximalkaufpreise ("Limits") auch bis zum Monatsende oder anderen Daten eingeben zu können.

Im Postbank Erfahrungsbericht darf natürlich nicht fehlen, dass die Wertpapierorder in allen Größenstufen erheblich günstiger ist als bei den traditionellen Banken.

Kurse, Charts und weitere Finanzdaten lassen sich übersichtlich darstellen. Da aber beispielsweise Chartvergleiche und ähnliches im traditionellen Online-Brokerage nicht so toll sind, nutze ich zusätzlich noch das kostenfreie Angebot von vwd Eschborn (finanztreff.de).

In den Fällen wo ich einen Berater telefonisch erreichen möchte, ist der Girokonto-Mensch praktisch jeden Tag erreichbar.

Die Wertpapierspezialisten sind nur am Sonntag nicht da - wozu auch wenn die Börsen erst am Montag öffnen.

In der Summe ergibt mein Postbank Erfahrungsbericht für Girokonto und Online Brokerage 4,90 von 5 Sternen geben. Die 0,10 Sterne Abzug gibt es dafür, dass das Girokonto nicht mehr kostenfrei ist :-)

Postbank Erfahrungsbericht #8

19.09.2018

Einstein42 über Postbank


Nachdem mir schon mehrere Banken die Eröffnung eines Pfändungsschutzkontos verweigerten, hatte ich schließlich bei der Postbank Erfolg. Ich konnte ohne Probleme ein Konto dieser Art eröffnen. Damit war gesichert, dass mich die Gläubiger nicht mehr so einfach pfänden konnten. Die Unterlagen wurden mir innerhalb von drei Wochen auf dem Postweg zugesandt.
Danach konnte ich mich auch schnell und einfach einloggen. Bestehende Unklarheiten wurden mittels einer ausführlichen Beratung aus dem Weg geräumt.

Onlinebanking

Für mein Onlinebanking bekam ich die dazu erforderlichen Unterlagen ebenfalls auf dem Postweg zugesandt. Die Einrichtung dieser Art Banking war ebenfalls einfach.

Kundenservice

Ich probierte öfters bei Unklarheiten den Kundenservice mittels Telefon zu kontaktieren. Was nicht so gut war, waren die nicht selten lange Wartezeiten. Beratung vor Ort in der Postfiliale fand kaum statt, wahrscheinlich wegen dem großen Kundenandrang. Zudem waren die Mitarbeiter nicht unbedingt über Fragen meinerseits erfreut.
Bevor meine Fragen am Telefon ausführlich beantwortet wurden vergingen nicht selten mehr als 30 Minuten. Die ganze Angelegenheit war äußerst nervig.

Sonstiges

Die negativste Erfahrung musste ich machen, als mein Konto einmal wegen 17,- Euro überzogen wurde. Die Abbuchung wurde rückgängig gemacht und jetzt kommt das Sonderbare, mein Konto gekündigt. Mein Lohn wurde daraufhin ebenfalls rückgebucht, die Aufkündigung des Kontos wurde mir persönlich nicht mitgeteilt.

Fazit: Überwiegend schlechte Erfahrung mit der Postbank, daher leider nur 2 Sterne!

Postbank Erfahrungsbericht #7

18.09.2018

Anonym über Postbank


Ich bin seit mehreren Jahren Kunde bei der Postbank und zufrieden. Bereits die Eröffnung des Kontos gestaltete sich recht einfach. Übers Internet ließen sich schnell die nötigen Formulare finden und ausdrucken. Diese waren auszufüllen und per Post einzureichen. Danach etwa eine Woche warten und die Geldkarte kam bequem nach Hause.
Dabei habe ich nicht nur ein einfaches Konto abgeschlossen, sondern gleich ein Tagesgeldkonto hinzugenommen.
Später wurde es nötig, mein bestehendes Konto auf ein P-Konto umzustellen. Auch dies war ganz einfach und ohne Schwierigkeiten möglich. Dazu habe ich einfach im Online-Bereich die entsprechende Anlage herausgesucht und ebenfalls eingesandt. Die Bearbeitung war innerhalb weniger Tage - ich glaube 4 - abgeschlossen und mein Konto entsprechend umgestellt.

Bis auf diese Dinge erledige ich alle Transaktionen und Anliegen per Online-Banking. Ich mag den Online-Bereich der Postbank. Man findet sich gut zurecht, kann über die Suche schneller benötigte Formulare und Antworten finden. Und klappt das einmal nicht, kann das Anliegen über Kontakt zum Kundencenter geklärt werden. Diese werden großteils innerhalb weniger Stunden abgewickelt und geklärt.
Ansonsten hilft auch der telefonische Kundendienst freundlich weiter. Dabei ist jeder Anruf kostenlos und man wird vergleichsweise schnell verbunden. Wartezeiten die länger als 2 Minuten waren, hatte ich nie.

Es gab durch die Führung des P-Kontos schon Probleme, bei denen der Geldeingang über der Mindestgrenze lag. Wie ich mich in diesem Falle zu verhalten hatte, wusste ich nicht und habe daraufhin beim Kundendienst angerufen. Dort wurde mir erklärt, was zu tun war. Und dies sehr geduldig und langsam. Ich konnte die einzelnen Anweisungen einfach am PC nachvollziehen, wurde so zum benötigten Formular geleitet. Dabei wurden gleich die Stellen genannt, die dieses Abzuzeichnen hatten. Somit war das Problem innerhalb kurzer Zeit gelöst und ich hatte keine Verluste zu verzeichnen.

Beim Abwickeln der anfallenden Überweisungen hilft die Möglichkeit der Speicherung von oft gebrauchten Bankverbindungen ungemein. Man kann immer wieder darauf zugreifen, wodurch man Zeit spart und das Risiko, Bankdaten fehlerhaft einzugeben sinkt.

Zudem finde ich es toll, dass die Postbank auf nahezu jeder Postfiliale die Möglichkeit bietet, Bargeld abzuheben. Dadurch muss ich nie lange nach einer Bank suchen oder weite Wege auf mich nehmen. Und ist doch einmal keine Post in der Nähe, kann man einfach am Automaten eines Kooperationspartners wie der Commerzbank oder der deutschen Bank Geld abheben ohne mit Gebühren zu rechnen.

Somit kann ich nur sagen, dass ich mit der Postbank vollkommen zufrieden bin.

Postbank Erfahrungsbericht #6

17.09.2018

Anonym über Postbank


Das Girokonto bei der Postbank ist eigentlich der Klassiker. Und wenn man schon etwas länger Kunde ist, weckt die Erinnerung an die Eröffnung noch nostalgische Gefühle. Denn da ging man auf ein Postamt. Damals dauerte es auch noch etwas, denn alles ging eben auch mit der Post. Heute lässt sich ein Postbank-Girokonto unkompliziert und zeitnah einrichten. Komplikationen treten eigentlich keine auf. Unterlagen kommen in der Regel ohne Verzögerung. Allerdings werden die Kunden derzeit mit den Veränderungen auf der Webseite irritiert, denn die Postbank möchte, dass ihre Kunden eine ID für das Log-in einrichten. Auch erscheinen auf einmal Dienstleistungen, die man einer Investmentbank zurechnen würde. Trotzdem ist bei der Postbank in der Regel alles immer noch so überschaubar, dass man nicht nachfragen muss.

Das Konto bei der Postbank bleibt so etwas wie der zuverlässige Mittelklassewagen für den Autofahrer. Das gilt insbesondere für das noch gut überschaubare Onlinebanking. Lediglich der Ausdruck der Kreditkartenauszüge erfordert etwas Wissen. Dagegen ist ein großes Plus die Darstellung der Umsätze auf dem Girokonto. Ihre Aufbereitung ist insbesondere für die Buchhaltung sehr hilfreich. Gut wäre es, wenn auch die Kreditkartenkontostände gleich in der ersten Übersicht erscheinen würden.

Während das Onlinebanking definitiv eine Stärke der Postbank ist, ist man froh, wenn man den Kundenservice am Telefon nicht in Anspruch nehmen muss. Gerade wenn es dringend ist, kann einen der Telefonroboter nerven, bis man endlich zu einem Berater kommt. Kompetenz und Freundlichkeit sind oft recht unterschiedlich. Dagegen sind in der Regel keine langen Wartezeiten zu befürchten. Am Besten funktioniert allerdings immer noch der Besuch beim Kundenberater in einer Filiale.

Etwas kompliziert kann es allerdings bei Ausnahmesituationen werden. Wenn zum Beispiel im Frankreich der Geldautomat manipuliert war und eine illegale Abhebung stattfand, kann ein ausgiebiger Briefwechsel die Folge sein, bis der Fall geklärt ist.

Bedauerlich ist der Abbau an Postbankfilialen, was früher ein ganz großes Plus dieser Bank war. Ebenso ist die dünne Abdeckung mit Geldautomaten auf dem Land ein Manko. Man merkt einfach den Spardruck.

Trotzdem bleibt die Postbank für die klassischen Leistungen einer Bank wie dem Girokonto eine sehr solide Wahl mit gutem Preis- und Leistungsverhältnis.

Postbank Erfahrungsbericht #5

14.09.2018

Anonym über Postbank


Bei der Postbank nutzen wir seit vielen Jahren ein Girokonto. Wir haben uns jetzt entschieden ein Sparbuch zu eröffnen, um dort für unsere Kinder zu sparen. Die Eröffnung verlief schnell. Wir sind in eine Filiale gegangen und haben uns dort direkt vom Berater helfen lassen. Wir mussten sehr viel ausfüllen. Gerade weil die Kinder vorerst keinen Zugriff auf das Sparbuch haben sollten, mussten wir natürlich angeben, wer darauf zugreifen darf. Im Endeffekt hat uns der Berater alles, was wir benötigen ausgehändigt und wir haben vor Ort alles ausgefüllt. Das Sparbuch konnten wir auch gleich besparen. Erst ein paar Tage später kamen die restlichen Unterlagen zur Bestätigung. Hätten wir das online beantragt, hätte es sicher länger gedauert.

Ein Sparbuch ist kein Hexenwerk, weshalb wir auch keine weiteren Fragen hatten. Das hätten wir vielleicht besser tun sollen, denn im Endeffekt hat sich herausgestellt, dass die Zinsen für das Sparbuch sehr schlecht sind. Das haben wir erst viel später gemerkt. Das ist auch der Grund für meine Bewertung. Die Eröffnung ging schnell, alles war klar. Das Sparbuch hatten wir sofort in der Hand. Ich hätte mir vom Berater jedoch gewünscht, dass er uns auf die Zinsen hinweist.

Ich bewerte das Postbank Sparbuch mit 2 Sternen.

Postbank Erfahrungsbericht #4

14.09.2018

Anonym über Postbank


Mein Erfahrungsbericht mit der Postbank

Mit der Postbank habe ich leider keine positiven Erfahrungen gemacht, deshalb war ich nicht lange Kunde dieser Bank. Es gibt natürlich auch gute Dinge zu berichten, doch empfehlen kann ich die Postbank nicht.

Die Kontoeröffnung bei der Postbank

Die Eröffnung eines Kontos kann auch online geschehen. Man muss nicht zwingend in eine Postfiliale. Ich entschied mich für das Postbank Giro Plus. Die nötigen Unterlagen kamen nach ein paar Tagen per Post. Mit diesen und dem Ausweis kann man sein Konto online oder in einer Filliale aktivieren. Kurze Zeit später folgt die Karte und die dazugehörige PIN. Alles in einem ziemlich zeitnah und unkompliziert. Die Webseite der Bank ist einfach gestaltet und man findet sich schnell zurecht. Fragen kann man im Chat, im Kundenservice oder in einer Filliale seiner Wahl stellen.
Das Onlinebanking

Hat man sein Konto aktiviert kann man mit dem Onlinebanking beginnen. Dies ist am Desktop, Tablet und natürlich per Smartphone und der dazugehörigen App möglich. An Funktionen mangelt es nicht. Die Nutzung erfordert keine besonderen Kenntnisse. Die TAN wird auf das persönliche Handy geschickt und man kann in Sekunden alle Leistungen nutzen.
Der Kundenservice der Postbank

Hier beginnen schon die Probleme. Im Chat ist alles noch freundlich. Ruft man dagegen im Kundenservice an, braucht man viel Geduld. Ich hatte ein paar Fragen bezüglich des Geldeingangs und war danach genauso schlau wie vorher. Die Mitarbeiter im Call Center waren teilweise genervt und unfreundlich. Hier wäre es an der Zeit ein paar Punkte zu sammeln. Schliesslich bringt man sein Geld zu dieser Bank, da kann man etwas Freundlichkeit erwarten.
Die Kontoführungsgebühren

Die Gebühren betragen lediglich 3,90 Euro im Monat. Das ist nicht viel, jedoch im Vergleich zu anderen Anbietern, 3,90 Euro zu viel. Es gibt mittlerweile mehr als zwanzig Banken, die auf diese Gebühen verzichten.
Sonstiges

Ein Vorteil dieses Konto ist die Postbank VISA Card, die im ersten Jahr kostenlos ist und danach eine kleine Gebühr fällig wird. Bargeldabhebungen an eigenen Automaten sind natürlich kostenlos. Hebt man dagegen bei anderen Dienstleistern Geld ab, kann das schon mal 5,99 Euro kosten.
Fazit

Ein Konto bei der Postbank kann ich nach meinen Erfahrungen nicht weiter empfehlen. In der Zwischenzeit kann sich der Kundenservice eventuell verbessert haben. Ich bin seit 5 Jahren kein Kunde mehr. Die Postbank bewerte ich mit 2 Sterne.

Postbank Erfahrungsbericht #3

12.09.2018

Anonym über Postbank


Kontoeröffnung
Ich habe mir bei der Postbank ein Girokonto-Direkt eröffnet. Die Abwicklung war sehr einfach, ich musste lediglich online meine Daten eingeben und habe dann einen Code bekommen. Mit diesem Code bin ich zu einer Filliale der Postbank gegangen, wo mir eine sehr freundliche Mitarbeiterin dann mein Konto eröffnet hat. Diese hat mir dann auch direkt die Daten gegeben, mit denen man sich das erste mal bei dem Onlinebanking der Postbank anmelden kann. Meine Kreditkarte und mein Pin kamen beide nach jeweils einer Woche, zwischen den beiden lagen nochmal 2-3 Tage.
Die Eröffnung meines Kontos war also sehr einfach, ich gebe deshalb 4 von 5 Sternen.

Onlinebanking
Im Onlinebanking ist alles enthalten, was man benötigt. Das Layout ist sehr übersichtlich und leicht verständlich. Das Geld wird schnell überwiesen und ist meistens auch nach 1-2 Werktagen da. Nur am Wochenende wird leider kein Geld überwiesen, was ich manchmal etwas ärgerlich finde. Ich kann allerdings nicht sagen, ob das bei anderen Banken auch der Fall ist. Überweisungen sind sehr einfach und es speichert vergangene Überweisungen, so dass man nur den Betrag ändern muss, wenn man nochmal an die gleiche Firma/Privatperson überweisen möchte. Allgemein bin ich mit dem Onlinebanking Angebot sehr zufrienden und gebe deshalb 4 von 5 Sternen.

Kundenservice
Mit dem Kundenservice hatte ich schon telefonisch Kontakt, da ich anfangs nicht wusste, dass am Wochenende nicht gebucht wird. Der Mitarbeiter war einfach zu erreichen, ich war lediglich 2-3 Minuten in der Warteschlange. Er war auch sehr freundlich und konnte alle meine Fragen beantworten. Ich gebe deshalb 5 von 5 Sternen.

Fazit
Ich bin mit der Postbank sehr zufrieden und bin gerne Kunde bei dieser Bank. Ich finde es ist auch ein großer Vorteil, dass ich bei zahlreichen anderen Banken ohne Gebüren Geld abheben kann. So finde ich meistens sehr schnell einen passenden Geldautomat.
Auch finde ich es von Vorteil, dass man ohne Gebüren sein Münzgeld einzahlen kann, welches man gesammelt hat. Dies ist bei einigen anderen Banken nicht der Fall.

Postbank Erfahrungsbericht #2

12.09.2018

Anonym über Postbank


Kontoeröffnung
Ich habe mir ein Giro-Konto bei der Postbank eröffnet. Die Eröffnung des Kontos war sehr leicht, die Kontoeröffnung lief online, ich musste dann lediglich in einer Filliale meinen Code angeben, der mir online zugeschickt wurde, meinen Ausweis vorzeigen und schon wurde mein Konto eröffnet. Ich habe noch am gleichen Tag meine Daten bekommen, die man benötigt wenn man das erste mal Onlinebanking benutzen möchte. Die Kreditkarte und der Code kamen beide ca. eine Woche später, zwischen Code und Karte lagen nochmal 2-3 Tage.
Die Eröffnung war also wirklich kinderleicht und ich musste nicht nochmal fragen. Ich gebe für die Kontoeröffnung 5 von 5 Sternen.

Onlinebanking
Das Onlinebanking der Postbank gefällt mir sehr gut. Es ist übersichtlich und hat alle Funktionen, die man beim Onlinebanking benötigt. Transaktionen erfolgen schnell, am Wochenende wird allerdings kein Geld überwiesen.
Das könnte meiner Meinung nach noch verbessert werden, ich bin mir aber nicht sicher, ob das bei anderen Banken auch der Fall ist.
Sonst hätte ich keine Verbesserungsvorschläge an dem Onlinebanking.
Ich gebe dem Onlinebanking 4 von 5 Sternen.

Kundenservice
Mit dem Kundenservice hatte ich noch keinen Kontakt, da ich noch keine Probleme mit der Postbank hatte. Das sagt allerdings auch viel über die Postbank aus. Bei der Eröffnung meines Kontos waren die Mitarbeiter allerdings ziemlich freundlich und konnten alles gut erklären, ich denke das ist beim Kundenservice auch so.

Fazit
Insgesamt bin ich mit der Postbank sehr zufrieden und könnte mir keine bessere Bank vorstellen. Ich gebe der Postbank insgesamt 4 von 5 Sternen.

Postbank Erfahrungsbericht #1

11.09.2018

Anonym über Postbank


Wir nutzen bei der Postbank ein Girokonto, zwei Kreditkartenkonten, sowie eine SparCard. Das Girokonto ist unser Gehaltskonto und dient dem hauptsächlichen Zahlungsverkehr. Wir haben die Konten nicht online eröffnet, sondern in einer Filiale der Postbank. Das funktionierte sehr gut, wobei uns der Berater natürlich noch unzählige andere Produkte anbieten wollte. Das ist aus seiner Sicht sicher sinnvoll, wir empfanden es als unnötig. Wenn ich das nächste Mal ein Konto bei der Postbank eröffnen würde, dann würde ich es wohl online machen. Nichts desto trotz funktionierte die Eröffnung reibungslos und schnell. Das kann ich nicht von allen Banken behaupten. Ich denke, dass es daran lag, dass wir direkt in einer Filiale waren. So konnten wir uns gleich ausweisen und sämtliche Fragen stellen. Es hat nur wenige Tage gedauert und schon konnten wir uns einloggen. Auch die Zustellung der Kreditkarten hat nicht lange gedauert. Innerhalb von circa einer Woche hatten wir alles, um mit dem Konto und den Karten arbeiten zu können.

Das Onlinebanking gefällt uns gut. Es ist übersichtlich und klar strukturiert. Die Postbank verzichtet auf unnötige Einblendungen, sondern zeigt das, was wir brauchen. Überweisungen klappen super. Daueraufträge und Vorlagen funktionieren einwandfrei. Wir verfügen noch über Konten bei anderen Banken und da ist es teilweise sehr unübersichtlich. Tatsächlich ist uns nichts aufgefallen von dem wir sagen würden, dass es die Nutzung vereinfachen könnte. Wir nutzen ebenfalls die App der Postbank und sind auch damit sehr zufrieden.

Den Kundenservice der Postbank haben wir bereits häufiger in Anspruch genommen. Alles lief über das Kontaktformular nach dem Einloggen. Die Mitarbeiter waren bei allen Anfragen freundlich und kompetent. Wir haben in der Regel mit der ersten Rückmeldung auch die richtige Antwort auf unsere Fragen erhalten. Die Wartezeiten waren nie lang. Zumindest kann ich mich nicht erinnern irgendwann einmal länger als einen Tag gewartet zu haben. Damit sind wir sehr zufrieden. Es gab unsererseits nie Probleme, die wir hatten. Insofern kann ich nichts dazu sagen, wie sich die Postbank verhält, wenn kritische Anfragen kommen.

Wir sind ein wenig enttäuscht über die SparCard. Eigentlich wurde sie versprochen als Möglichkeit, um Geld anzulegen, doch das ist hinfällig. Natürlich hängt das von den Niedrigzinsen ab. Dennoch ist dieser Teil unserer Postbankkonten überflüssig. Heutzutage würden wir keine SparCard mehr anlegen.