Schon seit 1909 übernahmen die deutschen Postämter den Postscheckdienst. Der Dienst umfasste den bargeldlosen Zahlungsverkehr sowie Einzahlung und Auszahlung von Bargeld. Aus dem Postscheckdienst wurde 1989 die Deutsche Bundespost Postbank. 2009 kaufte die Deutsche Bank AG die Postbank auf. Den Kunden wird der besondere Service geboten, dass sie in einer Postfiliale sowohl ihre Bankgeschäfte erledigen als auch postalische Dienstleistungen in Anspruch nehmen können. Daneben betreibt die Postbank eigene Filialen und Beratungscenter zur Finanzberatung. Außerdem kann die Kontoführung online und über die hauseigene Postbank Finanzassistent-App erfolgen. Sowohl Privatkunden als auch Firmenkunden, Selbstständige, Freiberufler oder Vereine können ein Konto bei der Bank eröffnen. Zur Auswahl stehen Girokonten, Anlagekonten, Darlehen, Versicherungen und Wertpapierhandel.

Postbank bewerten

Postbank Erfahrungsbericht #163

20.09.2019

Anonym über Postbank


Das Einloggen über die App ist unmöglich. Der Kundenservice am Telefon ist mehr als ungenügend. Man ist ewig lange in der Warteschlange. Dann, wenn man endlich durchgekommen ist, ist der Service sehr unfreundlich. Ich sollte die Technikstelle anrufen und schon hat die Person aufgelegt. Ich überlege jetzt nach über 20 Jahren die Bank zu wechseln

Postbank Erfahrungsbericht #162

20.09.2019

Langzeitkunde über Postbank


Warum muss man eine übersichtliche Online-Brokerage-Seite so umstellen, dass man Mühe hat sich zurechtzufinden? Warum kann man von der App aus das Depot nicht in Realtime sehen?

Ich suche mir eine andere Bank.

Postbank Erfahrungsbericht #161

20.09.2019

Kunde über Postbank


Ich kann meinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen, da die Bank Überweisungen nicht funktionieren. Die Verbindung mit einem Mitarbeiter haben Wartezeiten von über 30 Minuten zur Folge. Online Banking ist nicht verfügbar, da ich kein Internet zu Hause habe.

Postbank Erfahrungsbericht #160

16.09.2019

Anonym über Postbank


Seit der Installation und Registrierung der Bestsign App und der Umstellung auf das Bestsign Verfahren komm ich nicht mehr in mein Online Banking von der App aus! Die Filiale kann nichts machen verweist auf die Hotline und da geht keiner ans Telefon! Das ist der letzte Schrott dieses Verfahren.

Postbank Erfahrungsbericht #159

16.09.2019

Anonym über Postbank


Ich komme seit Wochen nicht mehr auf mein Konto, muss Überweisungen mit dem Konto meiner Zweitbank tätigen. Zum Glück hab ich vor Monaten einen Dauerauftrag eingerichtet, der mir Geld vom Postbank zur Zweitbank transferiert. Ich bin seit 27 Jahren bei der Postbank. Ich finde das alles unübersichtlich. Dann funktioniert die Anmeldung nicht mehr. Wenn man ein neues Passwort anfordert, dann muss das per Post (!) geschickt werden und das dauert über 1 Woche. Funktionieren tut es trotzdem nicht. Wo ist das Digitalzeitalter bei der Postbank? Ich bin ziemlich genervt. Das funktioniert bei anderen Banken einwandfrei und digital.

Postbank Erfahrungsbericht #158

16.09.2019

Anonym über Postbank


Die Umstellung auf die Postbank ID führte bereits zu Problemen, denn die unter IOS installierten Apps, mit denen ich Konten von verschiedenen Banken verwaltet habe, funktionieren damit nicht mehr. Die Krönung ist das Best Sign Verfahren. Es ist unglaublich, welche Klimmzüge man machen musste bis das eingerichtet war. Seit dem Wochenende und der Umstellung auf die neuen Zahlungsrichtlinien geht mit den anderen Apps nun gar nichts mehr. Die Kontodaten (Parameter)können noch nicht einmal mehr aktualisiert werden, es gibt Fehlermeldungen zu Hauf.

Ich bin äußerst technik-affin, doch im Fall der Postbank fasse ich mir nur noch an den Kopf. Zunehmend nutze ich Apple Pay (wird von der PB nicht unterstützt), so dass ich vor kurzem bei einer Direktbank und einem weiteren Dienstleister ein Konto eröffnet habe. Und dort funktioniert es einfach.

Ich denke, ich werde die Zahlungseingänge auf die obigen Konten umleiten. Mit dem Geschäftskonto hadere ich noch, doch auch das bekomme ich noch hin. Nach 40 Jahren scheinen sich die Wege zu trennen. Noch etwas zu den teilweise positiven Stellungnahmen. Ich möchte keinem nahe treten, doch einige davon erwecken bei mir den Eindruck, dass sie von der PB selbst verfasst wurden. Der Stil passt einfach nicht. Liebe Postbank: ihr seid gerade dabei euch selbst abzuschaffen. So wird das nichts.

Postbank Erfahrungsbericht #157

13.09.2019

Monetarier über Postbank


Die neue Website ist noch miserabler und unübersichtlich und der Zugang mit TAN-Generator unmöglich!

Die neue Website und das Sicherheitsverfahren sind offenbar nicht getestet, mein Zugang zum Online-Konto nicht möglich, obwohl ich alles genau nach Anleitung mit dem TAN-Generator versucht habe. Die Hotline ist wegen/trotz Super-Wartezeiten nicht zu erreichen!
Auf die Postbankdienste werde ich zukünftig verzichten.Tschüss Postbank!

Postbank Erfahrungsbericht #156

13.09.2019

Braunschweiger über Postbank


Trotz ID (war nutzbar bis letzte Woche) und erfolgreicher Aktivierung eines TAN Verfahren geht nix mehr. Ich kann nichts klären, da mir die 5-stellige Geheim-PIN nicht vorliegt und die Niederlassungen sich nur bei Porto und Briefmarken auskennen.

Morgen wird mir eine Bank ein Girokonto einrichten und ich werde bei der Postbank kündigen.

Postbank Erfahrungsbericht #155

13.09.2019

Käselau über Postbank


Die Finanzassistent App der Postbank ist eine Katastrophe! Meine Überweisung wurde doppelt abgebucht! Das ist schlichtweg nicht nur unprofessionell, sondern zählt für mich als als fahrlässigen Betrug!

Postbank Erfahrungsbericht #152

02.09.2019

Charly über Postbank


Ich bin seit fast einem halben Jahrhundert Kunde der Postbank. Seit Jahren mache ich Überweisungen so: Per PC ausfüllen und dann per Handy die TAN. Das soll jetzt aufgrund von EU-Verordnungen nicht mehr funktionieren. Bei anderen Banken schon. Ich möchte keine Überweisungen allein mit dem Handy durchführen. Die Postbank verlangt Software auf Android (neues Handy?) oder umständlich zu handhabenden Key - gegen Gebühr! Hallo, wo sind wir hier? Die Filiale kann einem auch nicht weiterhelfen.

Postbank Erfahrungsbericht #151

02.09.2019

Bepe über Postbank


Ein Stern ist noch zu viel. Eine Bank fürs Leben, wohl eher nicht! Ich kann nur warnen.
Meine Erfahrung ist: Grottenschlechter Service. Überforderte, Mitarbeiter die falsche Auskünfte geben. Die Arbeit die ich für die Postbank übernehmen muss wird honoriert mit noch höheren Kontoführungsgebühren. BestSign wird erzwungen und ist laut diversen TV-Berichten nicht so sicher wie beworben wird. Chip-Tan Generator kostenpflichtig. Bei defekt oder kaputt nochmals kostenpflichtig. Kein Geldautomat in der Nähe. Ich hole Bargeld jetzt bei ALDI, da eine Filiale nach der Anderen schließt. Ellenlange Warteschlangen am Schalter, immer weniger Personal.

Postbank Erfahrungsbericht #150

02.09.2019

Anonym über Postbank


Service braucht ewig. Das BestSign-Verfahren ist ein absoluter Witz, unbequem zu nutzen und ich finde es eine Schande, wie da Leute ohne Smartphone zu einem Extra-Gerät gezwungen werden. Nur weil die komplette Inkompetenz der IT der Postbank mal eben mTAN abschafft, aber zum Glück sind da die meisten anderen Banken schlauer. Da hilft nur wechseln bei soviel Kunden-Unfreundlichkeit.

Postbank Erfahrungsbericht #149

02.09.2019

Anonym über Postbank


Die Registrierung eines SealOne Gerätes für die BestSign Authentifizierung am PC ist eine Katastrophe, auch nach einer Stunde (vorher Versuche mit 20 Min und 40 Min. kein positives Ergebnis. Die Anleitung(PDF) Ist total veraltet, die angegebenen Menüpunkte gibt es inder Form gar nicht mehr, da nützen auch die schönsten Bildchen nicht, Ziemlich dilettantisch.

Tut mir leid, das ist eine Bank, die wenig mehr bietet als eine Direktbank, aber vieles schlechter macht. Was auch nervt: es gibt nur einen einzigen Anbieter für die Hardware, aber einen Sonderpreis für Postbank Kunden hat man irgendwie vergessen auszuhandeln. Ich wüßte mal gerne, wem SealOne gehört: vielleicht der Deutschen Bank?

Ich werde es noch mal über die BestSgn-App versuchen, aber da ich generell kein Online-Banking am Handy oder Tablet mache, möchte ich das auch nicht auf Dauer auf meinem Handy haben. Den Kundenservice hab ich per Kontaktformular kontaktiert, zweimal, aber bisher keine Antwort.
Wenn weiterhin solche Meilensteine der Unprofessionalität auftauchen muss ich leider die Bank wechseln.
Scheue noch die Mühe.

Postbank Erfahrungsbericht #148

02.09.2019

DerHase über Postbank


Ich habe mein PB Konto gute 20 Jahre. Erst die Brief TAN, dann die SMS TAN. Soweit so gut. Ich war immer zufrieden. Die paar Gebühren waren auch ok. Aber jetzt? Nach Einführung dieses BestSign Murks funktioniert gar nichts mehr. Keine Überweisung zu tätigen, einfach gar nichts. Ich habe mittlerweile 7 von diesen eigenartigen Seal Codes verbraucht inkl. der dazugehörigen Schreiben und Extra Codes.
Und nein, ich bin nicht mehr bereit Software Lehrgänge zu tätigen. Ich vermute die Postbank möchte zurück zu handgeschriebenen Überweisungen mit allen drum und dran oder sie wollen gar keine Kunden mehr.

Postbank Erfahrungsbericht #147

02.09.2019

Anonym über Postbank


Katastrophe, nichts funktioniert mehr richtig, man kann noch nicht mal Terminüberweisungen ausdrucken, die Postbank Mitarbeiter haben nur den Tipp, die auszudrucken, wenn der Betrag überwiesen ist, die verstehen nicht, dass ein Ausdruck auch etwas mit Kontrolle zu tun hat. Man findet nichts mehr, CSV Dateien kann man nicht mehr ordentlich herunterladen, alles in den Spalten wird verschoben. Das ist das kundenunfreundlichste Online-Banking, das ich je erlebt habe. Ich überlege meine Bank zu wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #146

02.09.2019

Anonym über Postbank


Sehr umstaendlich, zu überladen, zu viele Ablenkungen, wenn man nur seine Überweisungen machen will, das alte Banking machte einen wesentlich besseren Auftritt! Neu ist nicht immer besser!
Schade, ich werde wohl wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #145

02.09.2019

Anonym über Postbank


Seit August geht nur noch das "neue" Onlineportal: Verschlimmbesserung durch neu geschafftene Unübersichtlichkeit! Für das neue Einloggen etc hätte ich volles Verständnis - aber warum muss man sich jetzt mit riesigen Buttons und uninteressanten Links Kopfschmerzen beim Betrachten der Seite holen - anstelle einfach nur seinen Kontostand mit den entsprechenden Funktionen auf dem Monitor zu haben? Bisher war es einwandfrei! Neben anderen Verschlimmbesserungen (Stichwort Gebühren, Fusion) jetzt ein zusätzlicher Punkt, um die Überlegung des Ausstiegs aus Postbank zu erleichtern!

Postbank Erfahrungsbericht #144

02.09.2019

Chrischi über Postbank


Seit der Umstellung auf das neue Onlinebanking bei der Postbank kann ich keine Umbuchung mehr von meinem Tagesgeldkonto auf mein Giro Basiskonto mehr vornehmen. Auch der Kundenservice kann mir nicht helfen, da die keine Rechte haben. Ich habe mal einen neuen Pin fürs Telefonbanking bestellt (das war im Mai), diese aber bis heute nicht erhalten. Sowas geht nicht. Auch beim telefonischen Kundenservice muss mit Wartezeiten von über 20 min gerechnet werden. Auch die Beantwortung einer E-mail dauert bis zu 2 Wochen.

Postbank Erfahrungsbericht #143

02.09.2019

Anonym über Postbank


Never change a running system.
Bekomme jetzt zum 3. Mal einen BestSign Aktivierungscode - es funktioniert einfach nicht. Frage mich, warum die SMS-Tan abgeschafft werden soll. Für Nutzer, die Bankgeschäfte zu Hause am PC erledigen war das doch 100%ig sicher. Ich werde mir die BestSignApp nun vom Postbank-Mitarbeiter einrichten lassen.

Postbank Erfahrungsbericht #142

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe bereits vor mehreren Jahren mein Konto bei der Postbank eröffnet. Dies funktionierte problemlos und das Konto war sofort nutzbar.
Da ich derzeit noch Studentin war, konnte ich alle Funktionen kostenlos nutzen, auch die des Onlinebankings. Seit Bestehen des Kontos (ca. 4 Jahre) hatte ich nie Probleme mit dem Onlinebanking. Überweisungen konnte ich immer zügig erledigen und auch das Einrichten von Daueraufträgen funktioniert mühelos.

Abgesehen davon gibt es trotzdem einige Kritikpunkte:
Die Postbank neigt dazu Veränderungen vorzunehmen ohne mich als Kunde zu informieren. Mein Konto wurde mehrmals plötzlich kostenpflichtig ohne dass ich darüber benachrichtigt wurde. Beim ersten Mal wurde die Produktpalette neu aufgestellt und deshalb mein Konto umgestellt, ein andermal wurde mir der Studentenstatus genommen obwohl ich noch Studentin war. Der Kundenservice über das Internet war leider nicht hilfreich, dafür war ein Mitarbeiter in der Filiale sehr freundlich. Wer seine Finanzen selbst gut überschaut und den solche Änderungen nicht stören der ist bei der Postbank vielleicht richtig, ich würde aufgrund der mangelnden Transparenz und der spärlich gesäten Filialen nicht wieder ein Konto dort eröffnen.

Postbank Erfahrungsbericht #138

02.09.2019

Der Wahnsinn hat System über Postbank


Seit Wochen muss ich unsere Konten an den aktuelle POSTBANK-Umstellungswahnsinn anpassen! Wir haben nun endlich einen ChipTAN-Generator von zwei seit Wochen bestellten Geräte vorliegen. Die zweite ChipTAN Gerätebestellung aus dem OnlineBanking-Hinweis liegt aktuell immer noch nicht vor (trotzt schriftlicher Nachfrage - natürlich leider OHNE eine Reaktion). Ich habe mein PB-Konto mit 15 Jahren eröffnet (also im Jahr 1978).

Heute bin ich 56 Jahre alt. Ich verfüge über die gesamte Bandbreite von Geräten die die Postbank glaubt, dass man sie besitzt.
Der aktuell Weg, der hier beschritten wird, ist ein Desaster in sich. Ich kann wirklich allen NEGATIV-Einträgen hier nur zustimmen. Was hier mit dem ach so wichtigen Kunden veranstaltet wird ist einen Note = 6 - (Minus).

Postbank Erfahrungsbericht #137

02.09.2019

Charlieman über Postbank


Ich habe vor ca. 4 Wochen auf Bestsign Verfahren umgestellt da ja das SMS Tan Verfahren wohl eingestellt wird, hab auf meinem IPad die Postbank und Bestsign installiert und 4 Wochen funktionierte alles tadellos. Seit heute morgen öffnet nachdem man im Online Banking die Überweisung freigeben anklickt die Bestsign App nicht mehr weis der Teufel was da los ist mache schon ewig online Banking mit der Post.

Hotline kontaktiert, habe gefühlt Stunden gewartet man würde weitervermittelt bis ich dann irgendwann aufgelegt habe. Habe Bestsign App neu installiert und bekomme jetzt per Brief einen neuen Freischalt Code für Seal ohne ID zugesandt obwohl ich bereits in den Einstellungen zwei freigeschaltete Zugänge angezeigt bekomme.

Im Moment nutze ich wieder das SMS Tan Verfahren wird das wirklich demnächst abgeschaltet? Bald habe ich die Nase voll von der Postbank! Bei regionalen Banken wie Sparkasse oder VR Banken hat man vor Ort Ansprechpartner erwäge ernsthaft nach über 30 Jahren zu wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #135

02.09.2019

Keke über Postbank


Girokonto: War mal das beste, was es gab. Kostenlos, im Onlinebanking das fortschrittlichste. Ist statt besser leider immer schlechter geworden. Seiten im Onlinebanking gleichen eher einem Bilderbuch, riesige Schrift, da kann jeder aus 10m Entfernung mitlesen. Überweisungsvorlagen findet man nicht dort, wo man sie erwartet. Nach dem für die Vorlage vergebenen Namen kann man nicht suchen.

Das BestSign- Verfahren, mit dem man die mTan ersetzt, ist jetzt der Knockout. Man braucht App auf Smartphone, um am Desktop Bankgeschäfte zu tätigen! Für mich wars das jetzt.

Postbank Erfahrungsbericht #134

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ein rundum dumpfer Laden geworden. Ich bin seit 40 Jahren inzwischen (leider) mit drei Konten Kunde. Jeder Versuch, den Kundendienst zu beanspruchen, wurde durch automatische und überwiegend dumpfe Antworten zum Verstummen gebracht. Neuerdings ist es besonders schlimm geworden.

Zuerst werden den Kunden über das Preismodell reine Online-Konten aufgezwungen, man ist aber nicht mal in der Lage, Buchungen, die mehr 100 Tage zurückliegen, abzufragen. Ich kenne keine andere Bank, bei der das so ist. Kontoauszüge sind 12 Monate abrufbar, was länger her ist, muss man kostenpflichtig nachbestellen - Lieferung auf Papier versteht sich. Wie zeitgemäß das ist, sei jedem selbst überlassen. Anfragen hierzu, wann sich das ändert, werden dumpf beantwortet, wie: dass das zu viel Speicherplatz kosten würde.

Und nun die Umstellung auf neue Sicherheitsverfahren. Keine iTan, kein Mobil-TAN mehr, stattdessen Handy-APP, BestSign-Gerät oder Chipkarten-Leser. Wer kein Android oder IOS hat, ist sowieso außen vor. Wer bei der Postbank ist, ist auch bei den anderen, klar. Wer sein Gerät verliert oder schlimmer, wem es geklaut wird, der kann eben gar nicht mehr auf sein Konto zugreifen, dafür wahrscheinlich andere. Und wer sich dem Smartphone-Wahn entzieht, dem ist eh nicht zu helfen. Kunden über 65 sind scheinbar unerwünscht. Die sollen sich ein teueres Konto zulegen bei dem handschrifliche Überweisungen zwar Zusatzentgelt kosten, aber dennoch nicht funktionieren, weil sie automatisch gelesen werden und keiner mehr drüberschaut. Stattdessen wird zurückgeschickt oder schlicht nichts gemacht.

BestSign-Geräte soll es angeblich in jeder Filiale geben. Dort sagt man mir, ja man würde zuweilen mal ein paar Geräte erhalten, aber die seien schnell vergriffen. Chipkarten-Leser: da brauche ich einen Computer, ein Lesegerät und für jedes Konto meine Scheckkarte. Es geht um Überweisungen von Bank zu Bank, da ist der Empfänger normalerweise bekannt. Aber gut, man stellt bei der Postbank Western Union Direkt Überweisungen (ein wirkliches Risiko bei Identitätsdiebstahl) auf eine Stufe mit Auslandsüberweisungen und kann diese nur gemeinsam abschalten. Hier zu differenzieren, kostet sicher wieder zu viel Speicherplatz. Ich hätte gerne eine Differenzierung zwischen Deutschland, Euro-Zone und dem Rest der Welt. Und Western Union Direkt bitte ganz außen vor, denn wenn ich manchmal eine Überweisung nach Österreich mache, muss ich dafür nicht Western Union Direkt freischalten müssen.

Was für ein Frustladen. Ich werde nun weiterziehen zu einer anderen Bank, aber seit der Bankenkrise danken einem die Banken die staatliche Rettung mit zunehmender Arroganz, saftigen Preismodellen und Aussiebmechanismen für unliebsame Kunden - und die Postbank setzt mit Anachronismus und besonderen Kundenverschreckensmechanismen noch eines oben drauf.

Postbank Erfahrungsbericht #133

02.09.2019

Anonym über Postbank


Schon wieder wird das Onlinebanking bei der Postbank geändert. Nun braucht man ein Smartphone oder ein Chromebook um das Bestsign-Verfahren anzuwenden. Als Alternative kann man ein Gerät für 30€ kaufen, mit dem man dann weiter am Onlinebanking teilnehmen kann.

Nach 35 min in der Warteschleife erklärte mir die Mitarbeiterin, ich müsste mir eben neue Geräte zulegen. Da ich seit 1966 ein Girokonto bei der Postbank habe, wollte ich nicht mehr im hohen Alter das Konto wechseln. Als Antwort bekam ich die Aussage, ich müsste eben mit der Zeit gehen. Danach beendete die Mitarbeiterin der Postbank das Gespräch und legte (genervt?) einfach auf. So werde ich doch noch mein Girokonto woanders eröffnen. Von Kundendienst ist der Service der Postbank weit entfernt.

Postbank Erfahrungsbericht #132

02.09.2019

MGE über Postbank


Ich bin einer derjenigen Kunden, die nach langer Zeit (bei mir sind es 18 Jahre) ihr Postbank-Konto kündigen.
Ich habe vor allem in den letzten Jahren eigentlich nur den Online-Service (Girokonto) genutzt, so dass ich die anderen Service-Angebote nicht beurteilen kann/möchte.

Alles in allem war ich mit dem Online-Banking zufrieden. Der mit der Umstellung auf die Postbank-ID erfolgte Relaunch des Layouts ist Geschmacksache, auch ich finde, dass sich die Instruktivität der Menüführung verschlechtert hat. Aber wirklich frech empfinde ich, dass ich ab August 2019 gezwungen bin, Geld in die Hand zu nehmen und mir entweder ein neues Handy oder ein Zusatzgerät zu kaufen, um weiterhin online Aufträge abzusetzen.

Die bisher im Internet zugänglichen Bewertungen des BestSign-Verfahrens (App) wirken zudem nicht gerade einladend. Unter dem Deckmantel der erhöhten Sicherheit wird versucht, den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen. Zumindest das demnächst nicht mehr mögliche mobileTAN-Verfahren wird auch von Experten nicht als so unsicher bewertet, wie es die Postbank suggeriert. Die Szenarien, wie "Betrüger" an meine Überweisungsdaten kommen könnten, klingen schon recht abenteuerlich.

Beispiel gefällig? "Sie wissen nicht, ob die SMS tatsächlich von Ihrer Bank kommt." Ich sitze also vor meinem PC und möchte eine Rechnung bezahlen und just in diesem Moment schickt mir ein "Betrüger" eine gefälschte SMS mit einer falschen TAN (woher auch immer er diesen Moment kennt).
Okay, diese TAN wird nun nicht funktionieren. Tja, aber was hat der Betrüger davon? Mir einen Streich gespielt? So oder so ähnlich klingen viele sicherheitsrelevanten Begründungen. Wenn die Banken, auch und gerade die Postbank, angesichts dieser Horrorszenarien nur ein bisschen konsequent wären, müssten sie das elektronische Banking ganz und gar abschaffen und zur guten alten, übrigens kostenlosen Papierüberweisung zurückgehen. Aber das wird ja viel zu teuer.

In Wirklichkeit ist es auch bei der Postbank so, dass unter den aktuellen Bedingungen der Durchschnittsbankkunde nicht mehr interessant ist. Man freut sich über jeden, der seine eh nur Kosten verursachenden Konten kündigt. Ich habe eine andere Bank gefunden, sogar mit Filiale um die Ecke, bei der alles viel einfacher ist. Und es kostet keinen Cent. Und ein Kontowechsel ist gar nicht so schlimm, wie man immer meint.

Postbank Erfahrungsbericht #131

02.09.2019

Frank über Postbank


Ich war vier Jahre lange Kunde der Postbank. Das Konto habe ich damals direkt in einer Postfiliale eröffnet, das ging schnell und leicht. Es gab zwei Gründe warum ich mich entschieden habe, damals von der Sparkasse zur Postbank zu wechseln. Zum einen gibt es in jedem Ort mindestens eine Poststelle wo man Geld holen kann und zum anderen ist die Postbank Teil der Cash Group. Einen Verbund von Banken deren Geldautomaten man nutzen kann.

Die ersten beiden Jahre war ich ganz zufrieden mit der Postbank. Sie war eine der ersten Banken die damals eine moderne App für iPhone auf den Markt brachten. Doch nach diesen beiden Jahren ging der Ärger los. Alle Postbankfilialen in einem Umkreis von 30 Kilometer schlossen mit der Zeit. Dann war meine Visa Card, eine Prepaid Karte wohlgemerkt, plötzlich nicht mehr kostenfrei sondern kostete mich knapp 30 Euro im Jahr. Im folgenden Jahr wurden auch meine Kontoführungsgebühren von 0 auf 60 Euro im Jahr erhöht. Dafür das ich eigentlich keinerlei Service mehr im Umkreis hatte.

Auch das Online-Banking wurde umgestellt. Das neue System erforderte neue komplizierte Login-Daten. Als dann alle Nutzer gezwungen wurden auf das neue Online-Banking umzusteigen, war ich entschlossen die Bank zu wechseln.

In einer Stadt mit vielen Postfilialen kann sich ein Postbank-Konto vielleicht noch lohnen. Ein normales Girokonto sollte in meinen Augen aber immer kostenlos bleiben.

Postbank Erfahrungsbericht #130

02.09.2019

Nancy über Postbank


Die Kontoeröffnung bei der Postbank erfolgte direkt in einer Filiale. Gemeinsam mit meinem damaligen Partner eröffneten wir jeweils ein Bankkonto, also ein normales Girokonto. Wir buchten keine Extras oder Ähnliches dazu. Ich wollte lediglich die Online-Banking Funktion mit dabei haben.
Ging auch alles ganz ohne Probleme. Es waren keine großen Nachweise nötig. Lediglich der Ausweis als Identifikationsnachweis musste vorgelegt werden. Die Unterlagen bekam ich direkt vor Ort mit. Die Zugangsdaten für das Online-Banking erhielt ich wenige Tage später per Post.

Das Online-Banking bei der Postbank ist übersichtlich gestaltet. Auch wenn man sich nicht so im Internet auskennt, kommt man mit der Seite gut zurecht. Das Einloggen ging sofort und ich konnte mein Guthaben einsehen, Überweisungen tätigen und Kontoauszüge ausdrucken. Also alles, was eben so zu einer normalen Kontoführung dazugehört.

Den Kundenservice der Postbank habe ich genau ein Mal genutzt. Dies war, um eine Frage zu meinem Konto beantwortet zu bekommen. Ich nutzte den telefonischen Kundenservice. Meine Frage wurde freundlich und kompetent beantwortet.

Leider erhielt ich eines Tages ganz ohne Vorankündigung einen Brief der Postbank, dass mein Konto gekündigt wird und ich eine Bearbeitungsgebühr von 30 Euro zu zahlen habe. Grund dafür war eine Pfändung des Kontos, welche sich im Nachhinein als Missverständnis herausstellte. Das Konto wurde dennoch seitens der Postbank geschlossen und ich sollte für die Kosten der Kontoschließung aufkommen. Bis heute sind wir in diesem Fall nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen. Hier ließen die Kundenfreundlichkeit und die Hilfsbereitschaft nun sehr nach. Daher würde ich die Postbank auch nicht empfehlen.

Postbank Erfahrungsbericht #129

02.09.2019

Schatzebuu über Postbank


Wir benutzen 2 verschiedene Konten, wegen BestSign müssen wir jetzt 2 Smartphones benutzen, weil sie sich nicht mehr zusammen verwalten lassen. Man kann es mit der Sicherheit auch übertreiben.

Postbank Erfahrungsbericht #128

02.09.2019

GeraldronnydanaTs2 über Postbank


Das neue Postbanking ist sehr schlecht geworden. Man hat nur Schwierigkeiten. Das alte war viel besser. Der Service ist unfreundlich und nimmt sich keine Zeit..Man braucht viel Zeit, wenn man Hilfe benötigt. Und zum Schluss wird einem nicht geholfen. Wenn man Hilfe benötigt sollte das Handy vorher aufgeladen sein, denn man wird von einen zum anderen Mitarbeiter verbunden und es benötigt viel Zeit und Geld. Zum Schluss ist die Karte leer und es ist alles wie vorher. Ich überlege noch, ob ich das Konto wieder kündige, denn so etwas habe ich noch nicht erlebt.

Postbank Erfahrungsbericht #126

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich war 41 Jahre lang zufriedener Postbank-Kunde, habe nun aber gekündigt.

Gründe für meine Kündigung:
- Keine SMS-TAN mehr
- Das neue Online-Banking ist eine Katatrophe, was die Bedienung betrifft
- Dauernde Unverfügbarkeit wegen "Wartungsarbeiten"
- Chip-TAN hat hin und wieder nicht funktioniert

Liebe Postbank, Ihr habt offenbar zu viele Kunden und wollt sie loswerden.

Postbank Erfahrungsbericht #123

02.09.2019

Anonym über Postbank


Normal hätte die Postbank 0 Sterne verdient. Warte seit einigen Tagen auf eine Gutschrift (aus Deutschland) auf meinem Konto. Eine unfreundliche Mitarbeiterin am Telefon sagte mir das diese 4-5 Werktage dauern können. Heißt also im schlimmsten Fall eine ganze Arbeitswoche. Wäre aber so mit dem EU Recht vereinbar. Komisch, wenn ich Geld aus der Schweiz angewiesen habe, dann war es am nächsten Tag gut geschrieben, per direkt Überweisung innerhalb von max. 30 Minuten.
Fazit: unfreundliche Mitarbeiter am Telefon, Überweisungen und Gutschriften dauern viel zu lange (2 Tage wären vertretbar), Service unterirdisch.

Zum Glück habe ich noch andere Konten und werde der Postbank nach 18 Jahren nun den Rücken kehren.

Hier eine Richtlinie aus 2012 gegen die die Postbank wissentlich verstößt:
"Richtlinie über Zahlungsdienste
Die Richtlinie über Zahlungsdienste soll die Zahlungen von einem Konto zum Empfängerkonto verbessern. Seit dem 01. Januar 2012 müssen Überweisungen am nächsten Geschäftstag nach der Veranlassung des Auftrags von einer Überweisung bei der empfangenden Bank gutgeschrieben werden. Hiervon sind sämtliche Überweisungen betroffen, deren Betrag auf ein in- bzw. ausländisches Zielkonto bzw. auf ein Zielkonto innerhalb der Europäischen Union gehen."

Postbank Erfahrungsbericht #122

02.09.2019

Anonym über Postbank


Es ist eine Frechheit ein neues Sicherheitssystem einzuführen, wobei die Postbank App BestSign nicht mal funktioniert.
Anmelden und Einrichten unmöglich. Und wenn man die Hotline anruft, tut sich nichts! Wahrscheinlich ist die Stimme auf dem Band die einzige "Mitarbeiterin" im Service.

Postbank Erfahrungsbericht #120

02.09.2019

Tatja über Postbank


Ich habe mir vor knapp 9 Jahren das Giro Plus Konto entschieden, da es hier keine Kontoführungsgebühren gab (monatlich zahle ich bummelig 12 €) und ich wusste, dass es an jeder Ecke Automaten gibt, an denen ich Geld abheben kann. Die Einrichtung des Kontos ging sehr schnell und unkompliziert. Ca. 8 Jahre lang hatte ich (mit einer Ausnahme) keine Probleme, die Mitarbeiter dort waren immer schnell, kompetent und hilfsbereit.

Die neu dazugekommenen Kontoführungsgebühren habe ich hingenommen. Aber in letzter Zeit wird die Postbank immer schlechter. Das neue Online Banking ist sehr unübersichtlich, es funktioniert mal mehr mal weniger. Mal kann ich keine Überweisungen tätigen, weil die Überweisung nur an einem Desktop-Computer möglich ist, obwohl ich an meinem Desktop-Computer gesessen habe. Dann möchte ich eine Überweisung über die Vorlagen machen, die ich im alten Banking gespeichert habe, aber ich finde sie einfach nirgends.

Zu allem Überfluss, richte ich einen Dauerauftrag ein, diesen habe ich zum 15. jeden Monats hinterlegt. Dann schau ich auf mein Konto und sehe, dass der Betrag einmal am 15. und einmal am 16. rausgegangen ist. Wie kann sowas bitte sein? Dazu kommt noch, dass meine Miete Retour gebucht wurde, weil die IBAN angeblich fehlerhaft war. Komisch, die Daten waren im Dauerauftrag gespeichert, die Zahlungen kamen immer an. Ich habe die Summe dann manuell überwiesen, mit exakt den gleichen Bankdaten wie im Dauerauftrag und siehe da, die Zahlung ist beim zweiten Mal eingegangen. Als hätte man einen Praktikanten an mein Konto gelassen.

Und dann hat mir die Postbank mit dieser BestSign App auch noch ein organisatorisches Problem eingehandelt. Ich verwalte neben meinem Konto auch das Postbankkonto meiner Mutter. Ihr ist es wichtig, dass ich für sie mal ab und zu Zahlungen tätige, aber bei dieser blöden BestSign App, finde ich keine Möglichkeit, ein zweites Konto einzurichten. Selbst wenn ich ein weiteres Konto einrichten kann, kann meine Mutter das BestSign System dann auch für Ihr Banking nutzen? Das konnte mir niemand beantworten. Mein Mann hat auch Zugriff auf mein Konto, nun nicht mehr. Was ziemlich dämlich ist.

Im Großen und Ganzen bin ich nur noch unzufrieden mit der Postbank. Ich zahle hohe Gebühren, dafür, dass ich mir nicht einmal einen Kotnoauszug am Automaten holen darf.

Postbank Erfahrungsbericht #119

02.09.2019

Anonym über Postbank


Früher, als die Postbank noch zur Deutsche Post gehörte, war ich glücklich, eine Konto bei einer so guten Bank wie der Postbank zu haben. Das Konto war kostenlos, das Onlinebanking absolut unproblematisch und trotzdem, zumindest nach meinem Eindruck, sehr sicher, Automaten gab es ausreichend und Bankschalter waren auch in Postfilialen vorhanden. Inzwischen hat sich einiges geändert. Konten sind nicht mehr kostenfrei, Automaten verschwinden, Filialen werden immer weniger. Das ID-Verfahren das Onlinebanking mit der Postbank m. E. nicht unkomplizierter gemacht und Kontobewegungen kann man nur noch 100 Tage zurückverfolgen.

Die Abschaffung der TAN konnte ich noch nachvollziehen, aber auf das SMS-Tan-Verfahren möchte ich nicht ohne für mich akzeptable Alternative verzichten. Mir ist nicht wohl dabei, dass mein Gesichtsprofil und mein Fingerabdruck gespeichert wird um damit Bankgeschäfte zu machen. (Ich fühle mich dabei, als wäre ich ein Verbrecher und habe auch Angst davor, dass diese Daten unbeabsichtigt oder durch eine Datenpanne in die Hände von Dritten gelangen können.) Inzwischen habe ich ein Girokonto bei einer andren Bank (auch nicht ganz kostenfrei), von meinem Sonderkündigungsrecht bei der Postbank wegen der angekündigten Vertragsänderungen werde ich Gebrauch machen.

Postbank Erfahrungsbericht #118

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich kann nur der unter mir bewerteten Person oder allen, recht geben, das Post/Online Banking wird so schrecklich, das wir alten Leute nicht damit zurechtkommen. Wir werden arme Leute werden und die Post lacht sich eines ins Fäustchen. Per SMS/Tan war es ein Kinderspiel, doch jetzt reicht mein altes Handy nicht mehr und das finde ich eine Sauerei dass die Post uns zwingt neue Geräte anzuschaffen. Alleine schon die fortsetzenden Preiserhöhungen. Wir, das heißt, meine Frau, meine Tochter und ich werden der Post ade sagen und überall erzählen wie die Post uns als treue, jahrelange Kundschaft behandelt. Aus meiner Lebenserfahrung weiß ich, das Gewitter trifft eines Tages die Post, dafür wird die höhere Gewalt sorgen.

Postbank Erfahrungsbericht #115

02.09.2019

Anonym über Postbank


Mir geht es wie vielen hier - ich habe mein Konto seit 30 Jahren bei der Postbank und nutze seit Ewigkeiten das Online-Banking. Jetzt ist aber Schluss damit! Das neue Online-Banking ist dermaßen unpraktisch, unbequem und unübersichtlich, das kann man kaum in Worte fassen. Und dann auch noch die Einstellung des mTAN-Verfahrens (auch wenn das wohl aufgrund veränderter Vorschriften passiert) - sorry, aber das geht gar nicht mehr! Stellt euch vor, liebe Postbanker, es gibt tatsächlich Menschen, die ihre Bankgeschäfte nicht per Handy machen! Ich suche mir jetzt ne andere Bank mit vernünftigem Online-Banking! Ich habe immer große Stücke auf die Postbank gehalten - schade.

Postbank Erfahrungsbericht #114

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich bin über 70 und dauernd gibt es bei der Postbank Änderungen. Ich komme überhaupt nicht mit dem neuen Online Banking klar. Warum lasst ihr es nicht einfach so wie es war? Zumindest für ältere Menschen!

Postbank Erfahrungsbericht #112

02.09.2019

A. Herr über Postbank


Hallo Postbank,
cool wie das Online-Banking-Konzept (schon wieder) neu aufgelegt wurde/wird. Und toll das es immer anwenderfreundlicher wird (ach – wirklich?).
Die mobile-Tan ist voll out (ab August 2019 wohl eingestellt). Nun wird dieAlternative angepriesen – das BestSign. Gehört es zum Postbank-Service ein fingerabdrucktaugliches, Postbank-kundenspezifisches Gerät kostenfrei zu stellen? Wie kann mein Papa (88 Jahre) als PC- und Smart-Phone-Unfähiger künftig Überweisungen veranlassen?

OK, das Chip-Tan gibt es auch noch, nur leider ist dies nicht mit jedem Monitor nutzbar. Und bei Senioren mit Parkinson steht diese Variante eh nicht als Möglichkeit.

Ist es echt Euer Ernst dieses Postbank-ID-System als innovativ zu preisen? Verwerflich empfinde ich, das derart Umstellungen OHNE vorherige Kundenmeinungen zur/zum vermeintlich vorteilhafteren/bequemeren umgesetzt wird.

Der Bestand meines Postbank-Kontos ist noch fraglich. Ich hoffe aber das sich andere Postbank-Kunden spontaner von Euch abwenden. Ihr seid den Kunden verpflichtet, nicht die Kunden der Postbank.

Stoppt diese unsinnige, umständliche und seniorenfeindliche Umstellung oder lasst alternativ das bisherige!

Postbank Erfahrungsbericht #110

02.09.2019

Anonym über Postbank


Wer aktuell zur Postbank wechselt, muss nicht klar denken können. Ich habe seit 6 Monaten aufgrund des neuen Banking Systems keinen Zugriff auf mein Konto und x-mal Urlaub genommen. Die Postbank Mitarbeiter vor Ort verweigern die Arbeit (weil sie es selbst nicht können) und deren Hilfe schreibt immer, dass sie total überlastet sind und erst nach mehr als 14 Tagen antworten könnten.
Ratschlag: Wechsle zu jeder anderen Bank, aber nicht zur Postbank

Postbank Erfahrungsbericht #109

02.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe seit 1963 ein Girokonto bei der Postbank. Bei der Umstellung auf das neue Onlinebanking Ende März 2019 war es der Postbank bis heute nicht möglich mir & meiner Ehefrau ein Passwort zuzusenden. Bei telefonischer Nachfrage über den Verbleib der Selbigen wurde mir mehrmals versichert , das die Passwörter abgeschickt wurden .

Bis heute 23.05.2019 ist noch nichts bei uns eingetroffen. Doch die Krönung des Ganzen , das alte Online Banking wurde gesperrt. Somit können wir zur Zeit kein Online-Banking mehr machen. Wenn das Kundenservice ist, haben wir unsere Konten wohl bei der falschen Bank. Wir sind jedenfalls stinksauer auf diesen Service! Am liebsten würden wir einen Stern minus vergeben.

Postbank Erfahrungsbericht #108

02.09.2019

Anonym über Postbank


Nach Umstellung auf Postbank ID ist nur noch Chaos, neuerdings sehe ich das Konto meiner Tochter. Es macht gar keinen Sinn. Überall läuft nur Werbung. Es nervt einfach. Ich bin auch am Überlegen zu wechseln. Ständig soll ich eine App installieren, wenn ich am Rechner bin, so ein Schwachsinn. 40 Jahre bin ich bei der Postbank. Was draus geworden ist ist nur noch Chaos!

Postbank Erfahrungsbericht #104

01.09.2019

Anonym über Postbank


Der zwangsweise Umstieg für mich als Kunden vom früheren Online Banking per Computer auf die App-Version mit "Postbank-ID" ist der Postbank total misslungen. Das Meiste ist komplizierter und unübersichtlich geworden. Es klappt hinten und vorne nicht mehr, ich bin dabei irgendwo anders mein Konto zu eröffnen. Wenn ich sowieso alles anders und neu machen muss, dann kann ich auch den Anbieter wechseln, dann aber mit perfekter App.

Postbank Erfahrungsbericht #102

01.09.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank arbeitet unsauber bis zum geht nicht mehr! Man schickt etwas zur Pfändungsstelle und darf erstmal 2 Wochen warten dann heißt es, dass der Brief vielleicht verloren gegangen ist und es nochmal geschickt werden soll. Also wieder 2 Wochen warten. Weil man mit dem P-Konto ja so toll überleben kann. Absolut schlechte Bank und ich werde nachdem das alles vorbei ist, mein Geld abheben und die Bank wechseln.
Nie wieder Postbank!

Postbank Erfahrungsbericht #101

01.09.2019

Anonym über Postbank


Nach Umstellung auf Postbank ID ist es mir nicht mehr möglich mit einer autorisierten Zweitkarte, Folgenummer 2, das Onlinebanking durchzuführen. Was früher ging, geht heute nicht mehr. Ich benutze Banking Software Starmoney 12. Bis jetzt Keine Stellungnahme der Postbank erhalten oder wie dieses Problem gelöst werden Kann. Wie gesagt die Zweitkarte hat alle Rechte.

Postbank Erfahrungsbericht #100

01.09.2019

Tina über Postbank


Man möchte die P-Konto Kunden los werden. Ich habe mein Pfändungsfreibetrag erhöht auf 2600,00 Euro. Aber: ich habe Die Bank 45x mal per E-Mail kontaktiert, ca. 35x angerufen und 3x per Fax angeschrieben, aber erst am 30.04.2019 bekam ich Antwort nach dem ich wirklich alle angeschrieben habe bis zum Vorstand und mit Drohung der Bafin. Der Pfändungsfreibetrag wurde erhöht auf 2600,00 Euro. Meine Nerven lagen schon blank.

Heute ist der 09.04 und wollte Überweisungen tätigen , da stand dann im Onlinebanking Überweisung nicht möglich da kein gedecktes Konto. Gehts noch? - dacht ich, es ist gedeckt. Also ich angerufen, fragte nach was das Problem ist. - "ja, ihre Pfändungsfreigrenze ist bei Null!" Mir wurde aber mitgeteilt, dass es auf 2600,00 Euro erhöht wurde und bis dahin komme ich noch nicht mal höchstens auf 1600,00 Euro. Sie könne mir nicht weiter helfen, ich müsste mich an die Pfändungsstelle wenden. Genau, da geht nur nie einer ans Telefon. Also habe ich schriftlich wieder dorthin geschrieben und bekomme eine E-Mail von der Pfändungsstelle - es wurde erhöht. Es bringt mir nur nichts, ich kann weder überweisen noch am Automaten Geld abheben. Ich werde mich jetzt an die Bafin wenden, sollte mein Konto wieder freigeschaltet werden, hole ich mein ganzes Geld runter und kündige dieses Konto.

Bis dahin gibts Nudeln und Fischstäbchen für mich und meine Kinder.Pfand wird auch weg gebracht.Und das Peinlichste, ich muss meinen Vater um Geld bitten, beschämend obwohl ich Geld habe.

Postbank Erfahrungsbericht #96

01.09.2019

Anonym über Postbank


Unmöglich, das neue ID-Verfahren anstatt Kontonummer und Pin. Ich bin nicht von Natur aus doof, aber nachdem ich nun mit 16 Anrufen im Servicecenter (jedes Mal unerklärliche und verschiedene Auskünfte, genervt), online Finanzassistent auf PC und Handy mehrere Stunden täglich erfolglos verbracht habe, um diese ID einzurichten, habe ich nunmehr seit 6 Tagen keinerlei Online-Zugriff auf meine Konten. Ganz toll! Ich war sehr zufrieden mit dem alten System, nun aber werde ich umgehend meine Konten bei der Postbank kündigen und für die gesamten Ausfälle der letzten Tage eine Erstattung verlangen!

Postbank Erfahrungsbericht #95

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich bin sehr unzufrieden mit der Postbank. Ich habe mein Girokonto gekündigt, besitze lediglich die "Sparcard". Der Kündigungsgrund waren die Kontoführungsgebühren. Ich war ein Kunde von über 10 Jahren bei der Postbank, damals war die schnelle Eröffnung des Kontos sehr vorteilhaft und auch die Gebühren gab es noch nicht.

Erst vor wenigen Jahren hat die Postbank die Gebührengrenze angehoben. Ich habe mehr Gebühren für ein Konto gezahlt, als ich an Zinsen auf mein Sparkonto bekommen habe. Das Sparkonto ist "noch" kostenlos. Ich kann hier keine Überweisungen tätigen, aber ich kann kostenlos Bargeld abheben.

Die Kredite werden im Gegensatz zu anderen Banken durch höhere Zinsen an den Mann gebracht. Eine negative Erfahrung machte ich bei einem Mitarbeiter. Er fragte mich, ob ich Postbankkunde werden möchte, ich verneinte dies und teilte ihm mit, dass ich bereits gekündigt habe. Er möchte mir bitte ein passendes Argument geben, dass sich 3,90 EUR monatlich lohnen würden, damit ich ein Konto bei der Postbank hätte. Der Mitarbeiter sagte mir, dass er keine Gründe kenne. Da frage ich mich, wie können solche Mitarbeiter dann einem ein Konto "verkaufen" wollen, wenn Sie nicht mal selbst davon überzeugt sind.

Postbank Erfahrungsbericht #94

01.09.2019

Anonym über Postbank


Mein Girokonto bei der Postbank führe ich nun seit etwa 8 Jahren. Ich habe es damals direkt in einer Postbankfiliale eröffnet. Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich dies heute wahrscheinlich nicht mehr getan hätte. Der Service in den Filialen hat stark nachgelassen, die Mitarbeiter wirken unmotiviert und Freundlichkeit erfährt man nur an guten Tagen. Früher war das anders, damals habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Vielleicht mag das nachlassende Engagement auch an meinem Kontostand liegen. Da ich das Girokonto nur für die Haushaltskasse verwende, ist dort nie viel Geld drauf. Wer weiß, vielleicht ist der Kundenservice bei einem höheren Kontostand besser.

Außerhalb der Filiale bin ich mit der Postbank jedoch sehr zufrieden. Es gibt eine sehr schön eingerichtete Finanzapp, die einem alle Ausgaben sortiert in Unterkategorien übersichtlich anzeigt. Das beste ist, die App ist sogar kostenlos. Was mich von der Postbank überzeugt hat, ist die Anzahl der Filialen, an fast jeder Poststelle sind auch Postbank Automaten, an denen ein- und ausgezahlt werden kann. Zudem kann man auch kostenfrei bei der Deutschen Bank und bei der Commerzbank Geld abheben und seinen Kontostand einsehen.

Postbank Erfahrungsbericht #91

01.09.2019

G.K über Postbank


Die Umstellung auf das ID-Verfahren ist eine einzige Katastrophe! Ungenügende Beschreibung des neuen ID-Verfahrens führt letztendlich zum Totalverlust des jahrzehntelangen Zuganges zum Konto. Nach ewiger Wartezeit in der Hotline-Schleife wird vom völlig überforderten "Kundendienst" versucht die maßlose Inkompetenz mit Arroganz zu überdecken. Die in wenigen Arbeitstagen versprochene Zusendung eines neuen Passwortes dauert dann mehrere Wochen. Schriftliche Beschwerden werden wenn überhaupt nur mit zusammenhanglosen Textbausteinen beantwortet.

Originaltext Postbank:
"Ihre Anliegen zu unserem neuen Postbank Banking & Brokerage haben wir noch nicht beantwortet
WNA 30169964/1/103346/L
VBA0000000725565
0228 5500 5500

09.04.2019
Sehr geehrter Herr K.,
vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie haben Fragen zu unserem neuen Postbank Banking & Brokerage oder
zur Postbank ID und haben bis heute keine Antwort erhalten. Das tut uns leid. Momentan erreichen uns
zu diesen Themen sehr viele Anfragen. Aus diesem Grund war es uns leider nicht möglich, so schnell zu
antworten wie Sie es von uns gewohnt sind."

Die Masse von unzufriedenen Kunden lässt sich hier deutlich erahnen!

Postbank Erfahrungsbericht #90

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe seit Jahren ein online-Girokonto bei der Postbank. Hat für meinen Bereich auch im Großen und Ganzen funktioniert. Schwierig wird es allerdings bei Fragen: In einer Filiale wird maximal ein Formular in die Hand gedrückt, die Bearbeitung dauert mehrere Tage. Online dauert es auch mehrere Tage, bis man eine unqualifizierte, falsche oder standardmäßige Antwort erhält, oft wird gar nicht direkt auf das geschilderte Problem eingegangen.

Über Telefon gerät man häufig an offenbar nicht geschulte Mitarbeiter, die zwar freundlich sind, jedoch nicht weiter helfen können und auf das Formularcenter verweisen. Jetzt gibt es arge Probleme bei der Umstellung von PIN und Kontonummer zum einloggen online Banking, und es ist sehr ärgerlich, dass es teils für Wochen nicht möglich ist, eine normale Überweisung zu tätigen, weil der Zugang gesperrt ist. Die Benutzerführung ist schlecht, ist der PIN nun Passwort oder was? Wo kann ich mir was einrichten? Wo finde ich das passende Formular?

Postbank Erfahrungsbericht #88

01.09.2019

Anonym über Postbank


Wir waren gestern in einer Postbank wegen einem Finanzberatungstermin. Als erstes wurde uns Kaffee angeboten mit gestockter Milch. Die Beratung wurde mit einer fertigen PowerPoint Präsentation gehalten und es wurde wie nach Vorlage etwas verkauft. Als wir uns nicht einigen konnten wurde der Finanzberater unfreundlich und hat mich wörtlich beleidigt und aus dem Büro geworfen. Den genauen Wortlaut möchte ich hier nicht zitieren. Aber für mich muss eine Bank beraten und nicht nach Schema-F funktionieren. Vielen Dank an die Postbank und Ihre Berater - Kundenfreundlichkeit
sollte gelernt sein.

Postbank Erfahrungsbericht #87

01.09.2019

Anonym über Postbank


Bei der Postbank habe ich auch einen Kreditversuch gemacht. Allerdings war das Verfahren online etwas unuebersichtlich und kompliziert. Und der Link funktionierte nicht. Fatal ist auch, dass hier an Freiberufler und Selbstständige kaum ein Kredit vergeben wird und die nur als 2. Kreditnehmer auftreten können, was es in dem Fall schwer für mich macht, hier überhaupt einen Kredit bekommen zu können.

Die Postbank ist zwar bekannt und seriös und bietet im Gegensatz zu anderen Banken vor Ort eine Filiale, aber die Raten sind auch zum Teil sehr hoch und man konnte online den Vertrag nicht hochladen, weil der Link, wie gesagt, nicht funktioniert hat. Das alles sind Nachteile, die es erschweren, über die Postbank einen Kredit zu generieren, besonders, wenn es schnell gehen soll. Vor Ort ist auch immer viel los, wenn man das persönlich machen will und man muss ewig am Postschalter warten.

Postbank Erfahrungsbericht #80

01.09.2019

Anonym über Postbank


Schlechter Service und TEUER - alles muss überteuert bezahlt werden, Transaktionen können nur 100 Tage abgefragt werden, danach muss man überteuerte Kontoauszüge beantragen.

Jahresübersichten für bestimmte Transaktionen gibt es nicht - also ist die Postbank nicht nur überteuert, sondern unbrauchbar, wenn man beispielsweise Daten für die Steuererklärung braucht.

Postbank Erfahrungsbericht #75

01.09.2019

Anonym über Postbank


Ich habe bereits vor 15 Jahren mein Girokonto bei der Postbank eröffnet. Die Antragsstellung war zu dieser Zeit noch relativ unkompliziert. Das Formular hatte nur eine Seite und wurde in der Filiale abgegeben.

Das Onlinebanking inklusive mobilem Tan verfahren funktioniert recht einfach. Leider ist die Seite in Stoßzeiten zu oft überlastet. Der Service war in vergangenen Zeiten nicht gut und hat seitdem stark nachgelassen. Onlineanfragen werden gar nicht bearbeitet, oder falsch. Anrufe führen in ein Callcenter in dem ungeschultes Personal, aufgesetzt freundlich erklärt das es nicht weiterhelfen kann.

Eine echte Postbankfiliale zu finden ist nahezu unmöglich. Meistens wickeln Postmitarbeiter nebenbei die Geschäfte im Auftrag ab. Was wieder dazu führt, das sie ihre Produkte nicht kennen und nicht weiterhelfen können. Gern wird aber nach dem Kauf von 5 Briefmarken angeboten, man könne doch noch schnell seine Altersvorsorge am Tresen regeln.

Postbank Erfahrungsbericht #64

30.08.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank versucht mich, der knapp 50 Jahre Kunde dort ist, zu zwingen, ein neues Sicherheitsverfahren zu nutzen. Sie will die mTan abschaffen, denn andere Verfahren wären angeblich sicherer. Komisch nur, dass das nur für Privatkunden gilt, Firmenkunden dürfen die mTan weiter benutzen.

Kein Wunder, so sind doch alle anderen TAN-Verfahren wesentlich umständlicher und für Konten-Vielnutzer unzumutbar. Daher führen viele andere Banken die mTan gerade erst ein. Warum das so ist, wollte die Postbank mir leider nicht erklären, die Kommunikation mit mir wurde am 30.7. abrupt von der Bank eingestellt.

Als Krönung des Ganzen: Für das Bezahlen mit Kreditkarte führt die Postbank auch ein neues Sicherheitsverfahren ein: Genau, das mTan Verfahren, das sie für das sonstige Banking gerade abschafft! Bei soviel Kundenignoranz und meinen sechsstelligen Jahresumsätzen bleibt nur eins: Die Bank wechseln!

Postbank Erfahrungsbericht #61

30.08.2019

Anonym über Postbank


Ich habe mir bei der Postbank ein Konto eröffnet. Ich hatte damals als Absolvent einfach nur eine Bank gesucht, welche keine Kontoführungsgebühren abbucht. Die Eröffnung lief reibungslos und sehr schnell ab. Ich kann mich nicht mehr genau an die Dauer erinnern, welche jedoch nicht länger als 14 Tage gedauert haben dürfte. Im Online-Banking konnte ich mich dann sofort einloggen und loslegen. Das System ist selbsterklärend, so dass ein persönliches Gespräch mit Mitarbeitern der Postbank nicht erforderlich war.

Das Online-Banking System der Postbank ist sehr bedienerfreundlich. Das gute dabei ist, man bekommt die TAN per SMS auf das Smartphone geschickt, so dass man sich nicht mir irgendwelchen Listen rumärgern muss. Eine sehr nützliche Funktion ist auch das Anlegen von Vorlagen. Gerade bei sich immer wieder wiederholenden Überweisungen, kann man die Vorlagen immer wieder nutzen. Ich bin mit dem Online-Banking vollsten zufrieden und vermisse keinerlei Funktionen. Verbesserungsvorschläge habe ich keine.

Ich hatte bisher nicht viel Kontakt mit der Postbank außer einmal als ich mir bei einer anderen Bank ein Depot eröffnet habe und ich mich über das Post-Ident-Verfahren identifizieren musste. Hierzu war ich persönlich in einer der Filialen und das lief reibungslos ab. Mein Anliegen konnte sofort vor Ort erledigt werden.

Ich würde der Postbank 2 Sterne geben, da Sie Kontoführungsgebühren eingeführt hat. Die Postbank hatte keine Kontoführungsgebühren, weshalb ich zur Postbank gewechselt hatte.

Postbank Erfahrungsbericht #57

30.08.2019

Hannes Zappes über Postbank


Offensichtlich hat die Postbank nur einen Telefonbanking-Berater am Arbeitsplatz und der hat zwischen 07:00 Uhr Morgens und 12:00 Uhr Kaffepause und ab 12:01 Uhr bis Feierabend Mittagspause. Dazwischen wird meditiert und die neusten Facebook-Like-Me-Kommentare gelesen. Ich habe noch nie solch einen Schneckentempo-Service erlebt. Da ist die Kasachische Kutschenpost mittlerweile auf einem moderneren Stand als die Postbank. Dafür hat die Postbank aber bestimmt sehr lukrative Verträge mit den Telefongesellschaften, damit die Telefonkosten in astronomische Höhen getrieben werden. Postbank arbeitet genauso wie die alte Beamten-Reichspost von Kaiser Willhelm: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren!!!

Postbank Erfahrungsbericht #53

27.08.2019

Anonym über Postbank


Ich eröffnete bei der Postbank ein Pfändung-Schutz-Konto wegen meiner laufenden Privat-Insolvenz. Die Eröffnung dieses Kontos erfolgte schnell und ohne Probleme.

Nach mehreren Monaten traten die ersten Schwierigkeiten auf. Wenn die Warteschlange am Schalter ungewöhnlich lang war, dann war es leider mit dem freundlichen Service vorbei. Fragen wurden nur unzureichend, wenn überhaupt, beantwortet. Es gab sogar mal Schwierigkeiten bei einer Abbuchung. Aus Versehen wurde einmal zu viel Geld von meinem Konto abgebucht, mit dem Ergebnis, dass ich ins Minus geriet.
Der Betrag war weniger als 20 Euro, die Abbuchung storniert und rückgängig gemacht.

Daraufhin kündigte man mir das Konto, hielt es aber nicht für nötig mir das mitzuteilen. Angewiesener Lohn wurde an den Arbeitgeber zurück überwiesen. Dadurch erhielt ich etwa 2 Wochen kein Geld. Mietzahlung und andere Verbindlichkeiten fanden nicht statt, Anfragen meinerseits nicht beantwortet. Erst nach drei Wochen erfuhr ich von der Kündigung meines Kontos. Zum Glück besaß ich nur dieses eine Konto bei der Postbank!

Sieht so guter Kundenservice aus?

Postbank Erfahrungsbericht #50

23.08.2019

Roccolino über Postbank


Heute wurde mir nach zweimaliger 10-minütiger Wartezeit am Telefon mitgeteilt, dass mein Smartphone Samsung S § nicht mit der Bestsign-App kompatibel sei. Auf die Frage, ob ich mir jetzt ein neues Smartphone kaufen soll, wurde mir diese bejaht. Toller Kundenservice.
Ich will dieses ChipTan-Gerät nicht haben, daraufhin wurde mir gesagt, dass ich dann halt kein Online-Banking mehr benutzen könnte. Die Mitarbeiter der Postbank helfen überhaupt nicht. Man wird gezwungen, ein Verfahren anzuwenden, das man gar nicht haben will (ChipTan). Werde wohl nun kurzfristig die Bank wechseln.

Postbank Erfahrungsbericht #49

23.08.2019

Anonym über Postbank


Die Postbank hat den wohl schlechtesten Kundenservice auf dem Planeten. Telefonisch geht gar nichts mehr ohne Telefonbanking PIN. Nicht mal allgemeine Auskünfte können gegeben werden.

Mein Konto wurde unverschuldet gepfändet, die Pfändung bereits durch die vollsteckende Behörde aufgehoben, per FAX an die Pfändungsabteilung der Postbank. Das Geld wurde noch nicht von meinem Konto abgebucht, da die 4 Wochen Auszahlungsfrist noch nicht abgelaufen waren. Auf Mails bekommt man nur allgemeine Eingangsbestätigungen und kurz darauf Bestätigungen zur Weiterleitung (auch nur verallgemeinert mit Bearbeitungszeiträumen von sofort bis nie). In der Filiale bekommt man keinerlei Informationen, die Angestellten dort sind nicht bereit und angeblich nicht autorisiert in den Hauptniederlassungen für Kundenanliegen anzurufen - auch dann nicht, wenn ich persönlich mit Lichtbildausweis und Kontokarte vor ihnen stehe!

Ich weiß weder, wie lange die Bearbeitungszeit für eingegangene Faxe ist, noch wann ich mein Konto wieder nutzen kann. Von der Postbank keinerlei Informationen. Ich könnte dort aber per Fax eine neue Telefonbanking PIN beantragen- dauert 7 bis 14 Tage.
Der nächste Schritt ist jetzt, Informationen von der BAFIN und dem Amtsgericht einzuholen, vielleicht kommt jemand anderes besser an die Postbank heran als ich, als nur "Privatkunde".

Postbank Erfahrungsbericht #48

23.08.2019

Jahrzehntelanger Postbankkunde über Postbank


Sei es per E-Mail oder in Briefform: Die Auskünfte sind durchweg fehlerhaft und irreführend, was insbesondere für die Einrichtung der von der Postbank aufgezwungenen Sicherheitsverfahren gilt. Der Service ist eine einzige Katastrophe.

Postbank Erfahrungsbericht #45

16.08.2019

Einstein42 über Postbank


Nachdem mir schon mehrere Banken die Eröffnung eines Pfändungsschutzkontos verweigerten, hatte ich schließlich bei der Postbank Erfolg. Ich konnte ohne Probleme ein Konto dieser Art eröffnen. Damit war gesichert, dass mich die Gläubiger nicht mehr so einfach pfänden konnten. Die Unterlagen wurden mir innerhalb von drei Wochen auf dem Postweg zugesandt. Danach konnte ich mich auch schnell und einfach einloggen. Bestehende Unklarheiten wurden mittels einer ausführlichen Beratung aus dem Weg geräumt.

Für mein Onlinebanking bekam ich die dazu erforderlichen Unterlagen ebenfalls auf dem Postweg zugesandt. Die Einrichtung dieser Art Banking war ebenfalls einfach.

Ich probierte öfters bei Unklarheiten den Kundenservice mittels Telefon zu kontaktieren. Was nicht so gut war, waren die nicht selten lange Wartezeiten. Beratung vor Ort in der Postfiliale fand kaum statt, wahrscheinlich wegen dem großen Kundenandrang. Zudem waren die Mitarbeiter nicht unbedingt über Fragen meinerseits erfreut. Bevor meine Fragen am Telefon ausführlich beantwortet wurden, vergingen nicht selten mehr als 30 Minuten. Die ganze Angelegenheit war äußerst nervig.

Die negativste Erfahrung musste ich machen, als mein Konto einmal wegen 17,- Euro überzogen wurde. Die Abbuchung wurde rückgängig gemacht und jetzt kommt das Sonderbare, mein Konto gekündigt. Mein Lohn wurde daraufhin ebenfalls rückgebucht, die Aufkündigung des Kontos wurde mir persönlich nicht mitgeteilt.

Fazit: Überwiegend schlechte Erfahrung mit der Postbank, daher leider nur 2 Sterne!

Postbank Erfahrungsbericht #41

12.08.2019

Anonym über Postbank


Bei der Postbank nutzen wir seit vielen Jahren ein Girokonto. Wir haben uns jetzt entschieden ein Sparbuch zu eröffnen, um dort für unsere Kinder zu sparen. Die Eröffnung verlief schnell. Wir sind in eine Filiale gegangen und haben uns dort direkt vom Berater helfen lassen. Wir mussten sehr viel ausfüllen. Gerade weil die Kinder vorerst keinen Zugriff auf das Sparbuch haben sollten, mussten wir natürlich angeben, wer darauf zugreifen darf. Im Endeffekt hat uns der Berater alles, was wir benötigen ausgehändigt und wir haben vor Ort alles ausgefüllt. Das Sparbuch konnten wir auch gleich besparen. Erst ein paar Tage später kamen die restlichen Unterlagen zur Bestätigung. Hätten wir das online beantragt, hätte es sicher länger gedauert.

Ein Sparbuch ist kein Hexenwerk, weshalb wir auch keine weiteren Fragen hatten. Das hätten wir vielleicht besser tun sollen, denn im Endeffekt hat sich herausgestellt, dass die Zinsen für das Sparbuch sehr schlecht sind. Das haben wir erst viel später gemerkt. Das ist auch der Grund für meine Bewertung. Die Eröffnung ging schnell, alles war klar. Das Sparbuch hatten wir sofort in der Hand. Ich hätte mir vom Berater jedoch gewünscht, dass er uns auf die Zinsen hinweist.

Postbank Erfahrungsbericht #40

12.08.2019

Anonym über Postbank


Mit der Postbank habe ich leider keine positiven Erfahrungen gemacht, deshalb war ich nicht lange Kunde dieser Bank. Es gibt natürlich auch gute Dinge zu berichten, doch empfehlen kann ich die Postbank nicht.

Die Eröffnung eines Kontos kann auch online geschehen. Man muss nicht zwingend in eine Postfiliale. Ich entschied mich für das Postbank Giro Plus. Die nötigen Unterlagen kamen nach ein paar Tagen per Post. Mit diesen und dem Ausweis kann man sein Konto online oder in einer Filliale aktivieren. Kurze Zeit später folgt die Karte und die dazugehörige PIN. Alles in einem ziemlich zeitnah und unkompliziert. Die Webseite der Bank ist einfach gestaltet und man findet sich schnell zurecht. Fragen kann man im Chat, im Kundenservice oder in einer Filliale seiner Wahl stellen.
Das Onlinebanking

Hat man sein Konto aktiviert kann man mit dem Onlinebanking beginnen. Dies ist am Desktop, Tablet und natürlich per Smartphone und der dazugehörigen App möglich. An Funktionen mangelt es nicht. Die Nutzung erfordert keine besonderen Kenntnisse. Die TAN wird auf das persönliche Handy geschickt und man kann in Sekunden alle Leistungen nutzen.
Der Kundenservice der Postbank

Hier beginnen schon die Probleme. Im Chat ist alles noch freundlich. Ruft man dagegen im Kundenservice an, braucht man viel Geduld. Ich hatte ein paar Fragen bezüglich des Geldeingangs und war danach genauso schlau wie vorher. Die Mitarbeiter im Call Center waren teilweise genervt und unfreundlich. Hier wäre es an der Zeit ein paar Punkte zu sammeln. Schliesslich bringt man sein Geld zu dieser Bank, da kann man etwas Freundlichkeit erwarten.

Die Gebühren betragen lediglich 3,90 Euro im Monat. Das ist nicht viel, jedoch im Vergleich zu anderen Anbietern, 3,90 Euro zu viel. Es gibt mittlerweile mehr als zwanzig Banken, die auf diese Gebühen verzichten.

Ein Vorteil dieses Kontos ist die Postbank VISA-Card, die im ersten Jahr kostenlos ist und danach eine kleine Gebühr fällig wird. Bargeldabhebungen an eigenen Automaten sind natürlich kostenlos. Hebt man dagegen bei anderen Dienstleistern Geld ab, kann das schon mal 5,99 Euro kosten.
Fazit

Ein Konto bei der Postbank kann ich nach meinen Erfahrungen nicht weiter empfehlen. In der Zwischenzeit kann sich der Kundenservice eventuell verbessert haben. Ich bin seit 5 Jahren kein Kunde mehr.

Postbank Erfahrungsbericht #37

10.08.2019

Anonym über Postbank


Also irgendwann ist mal gut. Versuche den 3. Tag BestSign einzurichten, kann den Text, wie man das macht, nun schon fast auswendig. Nur leider funktioniert nichts. Dann ist mir beim vielen Lesen aufgefallen, dass die Kontogebühren erhöht werden und noch so einiges mehr jetzt nicht mehr kostenlos ist. Also es reicht. Der Bankenwechsel ist jetzt höchst notwendig. Tschüß denn.

Postbank Erfahrungsbericht #36

10.08.2019

John T. über Postbank


In Mai 2019 habe ich eine Postbank Visa Karte bekommen. Bis jetzt konnte ich keinen Cent von diesem Konto überweisen, irgendwas war laut der Postbank vom mir falsch gemacht worden. Jetzt habe ich ein Bestsign Gerät Seal One gekauft und versuche diese laut Postbank Anweisungen zu aktivieren, alles ohne Erfolg.Ich bin jetzt so weit, dass ich am liebsten Bye Bye German Postbank sagen werde.

Postbank Erfahrungsbericht #35

10.08.2019

Anonym über Postbank


Da man bei der Postbank sich ein Gerät kaufen muss, um weiterhin Überweisungen tätigen zu können, werde ich nach über 20 Jahren bei der Postbank zu einer anderen Bank wechseln, die das Photo-TAN-Verfahren hat und das kostenfrei.

Postbank Erfahrungsbericht #34

10.08.2019

Anonym über Postbank


Nach Umstellung auf das neue System bin ich nur noch enttäuscht. Nichts funktioniert mehr. Ich kann weder meine Daueraufträge ändern (angeblich ist mein Konto jetzt schreibgeschützt), noch online Überweisungen machen. Ich habe mir schon eine neue Telefonbanking-Nummer geholt, auch damit komme ich nicht weiter. Jetzt muß ich für Überweisungen wieder zum nächsten SB-Terminal fahren, das liegt allerdings in der nächstgelegenen Stadt. Die Postbank Mitarbeiterin konnte mir auch nicht weiter helfen, telefonisch kann ich auch nichts ausrichten. Nie wieder Postbank, ich bin nun gerade dabei zu wechseln. Schade eigentlich, bis zur Umstellung war ich immer super zufrieden.

Postbank Erfahrungsbericht #32

07.08.2019

Dave über Postbank


Das war mal ein tolles übersichtliches Onlinebanking. Alle relevanten Infos sofort sichtbar... jetzt mit dem "neuen" Onlinebanking nur noch absoluter Schrott ! 👎

Postbank Erfahrungsbericht #31

07.08.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seit 10 Kunde. Und werde jetzt kündigen. Das reicht, diese doofe Umstellung mit vielen „Verschlimmbesserungen“, die UI ist wirklich sehr schlecht, technisch und visuell! Ein persönlicher Termin bei der Postbank ist fast unmöglich zu bekommen!

Postbank Erfahrungsbericht #30

02.08.2019

CN über Postbank


Habe versucht, ein Girokonto bei der Postbank zu Ende Juni 2019 aufzulösen. Musste dazu in eine Postbank-Filiale, weil das angeblich anders nicht geht. Hat zum gewünschten Termin prompt nicht geklappt. Auch diverse Nachfragen über diverse Kanäle haben nichts gebracht. Immer nur Aussagen wie „Wir haben zur Zeit viel zu tun“, „Warten Sie noch ein paar Tage“, „Wir haben Ihr Anliegen an die Fachabteilung weiter geleitet“ usw. Am 01.08.2019 war die Sache dann endlich erledigt. So einen Mist habe ich noch bei keiner Bank erlebt.

Postbank Erfahrungsbericht #29

02.08.2019

Anonym über Postbank


Die Einführung von Best Sign ist eine einzige Katastrophe. Es funktioniert wirklich gar nichts. Seit vier Wochen laufe und telefoniere ich hinter Aktivierungscodes her. Mit meiner Postbank Mastercard kann ich viele Onlineangebote nicht nutzen. Erklären kann und will man das bei der Postbank nicht. Onlineservice hat Wartezeiten von mehr als einer Stunde, der Cardservice ist über Tage nicht zu erreichen. Aktivierung von Best Sign über einen Chip Tan Generator und Handy funktioniert einfach nicht. Laut Postbank Mitarbeiter ist das so. Zusendungszeiten für Aktivierungscodes von weit über einer Woche haben wir als Kunden zu akzeptieren.

Postbank Erfahrungsbericht #28

31.07.2019

Langjähriger Postbank Kunde über Postbank


Die Umstellung auf das neue Sicherheitsverfahren der Post Bank (Best Sign) ist in meinen Augen eine einzige Katastrophe. Der Umstellungsprozess wird nicht in einfachen, kurzen Schritten erklärt und verärgert die Kunden. Ich benutze seit Jahren eine Finanzsoftware da ich damit mehrere Konten von verschiedenen Banken verwalten kann. Von der Postbank gibt keinerlei Hinweise wie man in diesem Fall das neue Sicherheitverfahren einrichten muss. Auch die Information, dass man dieses Zusatzgerät kaufen muss, wenn man nicht das Best Sign Verfahren nutzen möchte, war in einem aufgeblähten Schreiben versteckt. Ich wünsche einfache, sachliche Information und denke darüber nach zukünftig meine Geschäfte über eine andere Bank zu erledigen.

Postbank Erfahrungsbericht #27

31.07.2019

Anonym über Postbank


Das neue Online-Banking ist dermaßen umständlich, dazu noch mit extra Kosten verbunden (entweder Smartphone anschaffen oder so ein anderes Gerät), so dass ich mit meinen 68 Jahren einfach keinen Bock mehr habe... Ich weiß, was an Rente kommt, ich kenne meine Einzüge, Online-Käufe werden per Einzug getätigt, und die zwei Überweisungen im Jahr (höchstens) schaffe ich auch noch per analogem Papierbeleg (Papierüberweisungsträger). Somit werde ich die Postbank zwar nicht mehr verlassen, aber evtl. Neukunden mit "Rat und Tat" zur Seite stehen (das letztere war ironisch gemeint)

Postbank Erfahrungsbericht #25

26.07.2019

Garry über Postbank


Ich bin vor knapp 20 Jahren mit meinem Girokonto von der Sparkasse zur Postbank geweschselt, weil sie in vielen Belangen fortschrittlicher war. Nun scheint aber der Zeitpunkt gekommen wieder die Bank zu wechseln Das Online-Banking ist zu einer Katastrophe verkommen. Warum soll ich mir eine "Bestsign" App anschaffen und auf meinem Smartphone Bankgeschäfte abwickeln, wenn ich doch zu Hause am Computer arbeite und diesen immer noch als viel sicherer ansehe, als eine Android Smartphone, wo das Betriebsystem nachweisslich erdenklich viele Sicherheitslücken aufweist. Das Online-Banking wird dadurch einfach nur noch schwieriger. Und wenn man das Smartphone nicht nutzen will, wird man gezwungen, für reichlich viel Geld sich so ein Bestsign-Gerät zu kaufen. Das ist in der Bankgeschichte echt einzigartig, das Kunden dafür auch noch zahlen sollen und abgezockt werden. Für mich ist die Postbank gestorben, ich wechsle!

Postbank Erfahrungsbericht #24

26.07.2019

Mark über Postbank


Kundenservice telefonische Beratung könnte nicht auf meine Frage antworten, die Frage war: Ist es möglich Visa Debitkarte zu bekommen? Darauf hin legt die Dame einfach auf, ich dachte es ist ausversehen. Beim 2 Versuch hat sie wieder aufgelegt. Wofür bekommt sie überhaupt Geld von unserem monatliche Gebühren? Oder ist so schwerr zu antworten, z. B nein nicht möglich oder ist vielleicht die Frage so schwerr?

Postbank Erfahrungsbericht #23

26.07.2019

Klaus über Postbank


Seit nun fast 30 Jahren bin ich zufriedener Kunde der Postbank. Leider hat sich das online- Banking zuletzt sehr verschlechtert. Der neue Login ohne Kontonummer ergibt eigentlich keinen Sinn, denn es macht es ja nicht sicherer. Zudem ist das Outfit dermaßen unübersichtlich geworden, dass ich mich nach mehreren Monaten Nutzung noch immer nicht zurecht finde. Die absolute Krönung, und das meinen wir im negativen Sinne, ist aber der Fakt, dass man mit dem Wegfall der mTAN zur Nutzung der Besign App per smartphone oder eines Chip Generators gezwungen wird!

Da ich prinzipiell keine Bankgeschäfte per smartphone erledige, kommt diese Variante nicht in Frage. So habe ich mir extra ein Kartenlesegerät zugelegt. Dieser Vorgang gestaltet sich aber dermaßen umständlich, dass ich dies nicht als zukünftigen Standard nutzen möchte.

Es bleibt mir leider nichts anderes übrig als unser Girokonto bei der Postbank zu kündigen!

Postbank Erfahrungsbericht #22

26.07.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seit über 25 Jahre Postbankkunde. Vor Monaten habe ich das gewünschte neue Login Verfahren mit der ID eröffnet.
Sofort loggte ich mich so ein und sah, die Konten meiner Tochter, mein Gewinn-Spar Konto aber nicht mein Giro Konto. Ich reklamierte bei der Postbank. Aber es änderte sich nichts. Man sagte mir, dass es gerade Schwierigkeiten mit der Umstellung gäbe. Ich könne mich bis zur Behebung des Problems ja weiterhin mit dem alten Login behelfen, da ich damit ja auf mein Girokonto zugreifen kann. Seit einigen Tagen ist ein Login alt nicht mehr möglich.

Mit dem neuen Login sehe ich weiterhin mein Gewinn Spar Konto aber nicht mein Giro Konto. Meine Tochter hat inzwischen die Postbank verlassen. Ich habe in den letzten Tagen schon mehrmals die Postbank per E-Mail und telefonisch kontaktiert. Auf die E-Mails kamen keine Antworten. Die ersten telefonischen Kontakte waren noch von freundlicher Natur.

Heute, 12.7.19, hatte ich wieder telefonischen Kontakt zur Postbank aufgenommen. Heute wurde ich von zwei arroganten Damen aufgeklärt, dass ich nicht die Kontoinhaberin sei. Nachdem ich mehrmals betonte, dass ich dieses Konto vor über 20 Jahre selbst eröffnet habe und auch alle Unterlagen besitze wurde der telefonische Kontakt von der Postbank abgebrochen. Ich bin bereits seit vielen Jahren auch Kunde bei der Sparkasse. Diese hat mir angeboten das Konto bei der Postbank aufzulösen. Ich hoffe, dass dies reibungslos vonstatten geht.

Ich denke es passieren überall Fehler aber die Postbank hat ihr Geschäft anscheinend nicht mehr im Griff. Deshalb Finger weg von der Postbank.

Postbank Erfahrungsbericht #21

04.07.2019

Anonym über Postbank


Katastrophaler Kundenservice. Die Unfähigkeit der örtlichen Filiale hat mich mal eben 50,- € Spritkosten und unberechtigte Kontoführungsgebühren gekostet. Der Telefonservice ist nicht besser und hat derzeit Wartezeiten bis zu einer halben Stunde, Online- Formulare werden gar nicht erst übermittelt. An alle potentiellen Neukunden: Finger weg!

Postbank Erfahrungsbericht #20

01.07.2019

I.B. über Postbank


Best-Sign-In Verfahren: Inzwischen müsste die Postbank hunderte von Beschwerden für das völlig umständliche und nur mit neuen Geräten umsetzbare Best-Sign-In Verfahren erhalten haben. Dies ist umso mehr unnötig, als das herkömmliche mobile Tan-Verfahren absolut weiter gängig genutzt werden könnte. Es wurden nur die Tan-Listen abgeschafft. Niemand wird sich wegen seiner Bank ein neues Handy/Tablet kaufen, sondern sein Konto kündigen. Ich bin entsetzt über diesen technischen Unsinn, den die Bank für viel Geld entwickelt hat und nun versucht , als "leichtes" Verfahren ihren Kunden zu vermitteln. Ich werde mich nun um die Konditionen anderer Banken kümmern - I.B. aus Berlin

Postbank Erfahrungsbericht #19

28.06.2019

Anonym über Postbank


Die neue Bedienoberfläche ist schlicht weg eine Katastrophe! Umständlich, wenig intuitiv und wenige Informationen pro Bildschirmseite. Überweisungsvorlagen findet man nicht mehr bei den Überweisungen (wo sie hin gehören). Gibt es bei der Postbank kein Qualitätsmanagement? Wenn ein Programmierer so einen Murks verzapft, gibt es doch normalerweise jemanden, der das absegnen muss. Man kann nur hoffen, dass man so schnell wie möglich die Wahl hat, zur altbewährten Ansicht zu wechseln. Sonst werde auch ich mir eine andere Bank suchen müssen. War bis jetzt ganz zufrieden. Aber so etwas geht gar nicht!

Postbank Erfahrungsbericht #18

28.06.2019

Anonym über Postbank


Ich bin seit Jahren bei der Postbank. Die jetzige Zwangsumstellung auf "BestSign" empfinde ich als Zumutung. Allein die Tasache, dass Kunden eine Frist gesetzt wird, finde ich unverschämt. Da flattert einem ein Brief ins Haus, man wird mit Kauderwelsch bombardiert, etwa "Seal One ID" und soll eine App installieren. Na ja, ich habs brav gemacht und alles fein eingerichtet. Ganz prima, eine App, da kann der amerikanische Geheimdienst gleich mitlesen...Man ist jetzt abhängig von einem bestimmten Apparat. Kauft man sich ein neues Smartphone, muss man alles neu einrichten.

Postbank Erfahrungsbericht #17

24.06.2019

Jennifer über Postbank


Ich habe auf die intensive Bewerbung reagiert und mir zwei Geschäftskonten anlegen lassen, die waren für verschiedene Zwecke und waren ausdrücklich getrennt. Ich muss dazu sagen, der Herr in der Filiale, der sich viel Zeit für mich genommen hat, war zwar freundlich, aber in keiner Form kompetent. Und so wurde der Antrag von der Bankzentrale auch nicht akzeptiert.

Man rechnete mir vor, dass mein Guthaben in Höhe von 70000,00 Euro mich keineswegs berechtige, dafür einen Überziehungskredit von 3000,00 Euro auf dem anderen Konto in Anspruch zu nehmen. Kurz: Ich nahm's mit Fassung und versuchte ohne dieses weiterzumachen. Aus welchen Gründen auch immer wurden von der Bank einmal die Konten verwechselt. Das war ärgerlich und durfte auch nach den AGB gar nicht vorkommen, schon seit Jahrzehnten ist die alte Klausel daraus verschwunden, die da besagte "oder anderes Konto des Inhabers".

Ansonsten waren die Konten verhältnismäßig teuer, die Überweisungen am gesetzlich zulässigen Rande langsam, und bei der Abklärung von Zahlungsinformationen war die Bank nicht hilfsbereit. Da die Bank einen Kredit nicht einräumen wollte und auch eine Überziehung von 5€ für wenige Stunden nicht duldete, gab es mehrere Zahlungsrückläufer, über die man meinte, mich nicht in Kenntnis setzen zu müssen. Warum man das als Geschäftskonto anpreist, das ist völlig rätselhaft. Ich kann nicht anders als die Postbank mit 1 Stern zu bewerten, da mir 0 Sterne nicht zur Auswahl stehen. Das ist eine Katastrophe.

Postbank Erfahrungsbericht #16

24.06.2019

Die Heldin über Postbank


Ich bin seit 1 1/2Jahren Geschäftskunde und inzwischen nur noch verärgert. Schon das Eröffnen des Kontos damals hat extrem lange gedauert, das hätte mir eine Warnung sein müssen.

Katastrophaler Kundenservice. Viel zu lange Wartezeiten, kein Call Back, auch nicht bei Geschäftskunden, schlecht ausgebildetes Personal. Für die Umstellung beim Online Banking versuche ich seit Monaten ein Passwort zu erhalten, es kommt einfach nichts an mit der Deutschen Post. Komisch, die "Dialogpost" erreicht meinen Briefkasten immer... Und dann soll man noch die häufigen Wartungsarbeiten am Online Banking System mit den entsprechenden Down-Zeiten in Kauf nehmen, die bei einem Finanzdienstleister dieser Größe heutzutage schlichtweg inakzeptabel sind. Nee nee, ich schaue jetzt, dass ich so bald wie möglich die Bank wechsele.

Postbank Erfahrungsbericht #15

21.06.2019

D.O. über Postbank


Ich bin nun seit 40 Jahren treuer Kunde der Postbank. aber die aktuelle Systemumstellung, die erneute Erhöhung der Kontoführungsgebühren, Einführung von Bestsign und Postbank Id machen es mir nicht leicht, weiter Kunde der PB zu bleiben. Schlechter kann man eine Systemumstellung nicht durchführen. Ich denke online Kontoführung kann man nicht komplizierter gestalten. Die Postbank App ist mit der Postbank Id nur noch für ein Girokonto nutzbar. Sehr schlecht wenn man die Pb Konten anderer Familienangehöriger ebenfalls verwaltet. Es ist noch viel Luft nach oben und ich hoffe , dass das neue online Banking vom Desktop aus reibungslos funktioniert. Sollte mich jemand fragen, ob ich das Konto empfehlen kann, werde ich ein klares NEIN aussprechen. Mir scheint, die Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank, hat ihr nicht gut getan.

Postbank Erfahrungsbericht #14

21.06.2019

Willy aus Lingen über Postbank


Das Seal One 2200 kostet knapp 30 Euro. Diverse Versuche dieses Sicherheitsverfahren hinzuzufügen gelingen nicht - obwohl alles exakt nach Anleitung durchgeführt wird. Das Rädchen dreht und dreht und nach ca. sechs Minuten schaltet das Display des Seal One 2200 aus. Die Anfrage beim Kundencenter wird mehrmals mit der gleichlautenden Standardantwort beschieden, die nicht zur Problemlösung beiträgt. Auf die diesbezügliche Beschwerde ist (bis jetzt nach fast einer Woche) keine Antwort erfolgt.

Postbank Erfahrungsbericht #13

11.06.2019

Anonym über Postbank


Neues Einlogverfahren mit ID umständlich, dann ab 11.8. Wegfall mobile Tan, man wird gezwungen sich die APP runterzuladen, oder aber ein Gerät zu kaufen - Kosten zwischen 40 und 55 Euro je nach AUsführung, nur um am Onlinebanking teilnehmen zu können.

Sorry, ich lasse mich nicht dazu zwingen meine Bank geschäfte übers Handy zu machen- und zahle bestimmt keine 50,-- für ein exteneres Gerät.
Habe heute morgen ein neues Girokonto eröffnet- nach 21 Jahren Postbank - einfach nur schade. Aber Zwang war noch nie ein gutes Mittel Kunden zu halten.

Postbank Erfahrungsbericht #11

06.06.2019

A. Nonyma über Postbank


Die Abschaffung des mTan Verfahrens (ab August) und die ausschließliche Umstellung auf (Onlinebanking~) Verfahren, für die man entweder ein Smartphone benötigt oder (auf eigene Kosten zu beschaffende) Zusatzgeräte, finde ich eine Schweinerei. Die Website ist von Relaunch zu Relaunch unübersichtlicher geworden. Bei mir regt sich der Verdacht, dass die Postbank ihre Kunden zwingend loswerden möchte. Damit ist sie allerdings auf einem guten Weg.

Postbank Erfahrungsbericht #10

06.06.2019

Anonym über Postbank


Wo bleibt beim neuen Postbank Onlinebanking der Datenschutz? Der Gesamtsaldo sämtlicher Konten ist so groß geschrieben, daß jeder im Raum ihn sehen kann! Warum kann man wie vorher, die anderen Konten nicht mehr ausblenden und nur bei Bedarf öffnen?

Postbank Erfahrungsbericht #9

03.05.2019

Anonym über Postbank


Leider wird das geniale smarte Online Banking der Postbank, das für mich völlig ausreichend war, zugunsten einer völlig überladenen und damit unübersichtlichen Menüführung im neuen Online Banking eingestampft. Ein Überweisungsvorgang dauert im neuen Online Banking wesentlich länger. Sehr schade!

Postbank Erfahrungsbericht #8

26.04.2019

Anonym über Postbank


Jahrelang lief alles perfekt. Dann wurde der Kunde zu einem neuen System gezwungen und die Katastrophe ist da. Beim Onlinebanking sind jetzt alle Beträge aller Konten sofort auf einer Startseite sichtbar, was für uns eine Einladung zum Spionieren ist. Überweisungen vom Ehepartner gehen gar nicht mehr, weil die Berechtigungen für diese Partnerkarte nicht erteilt wird. Alles in allem ist die Postbank zu einer Grottenbank geworden. Hinzu kommt das es kaum noch Geldautomaten gibt, was einem Neukunden davon abhalten sollte diese Bank zu nutzen.

Postbank Erfahrungsbericht #6

07.01.2019

Anonym über Postbank


Von 2008 bis 2016 war ich Kunde bei der Postbank und habe dort mein Girokonto geführt. Die Eröffnung war relativ einfach und auch die Unterlagen habe ich nur wenige Tage nach der Eröffnung erhalten. So konnte ich mich nur 3 Tage nach der Kontoeröffnung schon mit dem Onlinebanking beschäftigen. Nachfragen hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht, da alles fehlerfrei und leicht verständlich dargelegt wurde.

Das Onlinebanking an sich gefiel mir sehr gut. Zwar noch mit relativ wenigen Funktionen, dennoch aber sehr übersichtlich und die wichtigsten Funktionen waren enthalten. Leider kann man bei der Postbank keine alten Umsätze mehr aufrufen. Die Umsätze werden nur bis zu 90 Tage angezeigt, danach musste ich mir alles via Kontoauszug heraussuchen. Das hat sich auch bis heute nicht geändert. Allgemein könnte man sich ruhig mehr von der Konkurrenz abschauen, was den Funktionsumfang angeht.

Der Kundenservice wurde öfter kontaktiert. Telefonisch erreicht man nahezu leider nie die richtige Person und man wird mit Rückrufen ruhig gehalten. Weiterhelfen konnte man mir schon, dennoch kaum direkt. In der Filiale sind die Mitarbeiter oftmals eher auf die Post spezialisiert gewesen und es wurden Termine bei den Beratern vereinbart.

Kritisch war, dass ich als langjähriger Kunde keinen Dispo in Anspruch nehmen konnte, obwohl mein Konto nie überzogen war. Ich habe lediglich einen kleinen Betrag angefragt, welcher allerdings abgelehnt wurde. Das alles trotz regelmäßigen Einkommen und ohne Verbindlichkeiten gegenüber der Postbank. Das war letztendlich ausschlaggebend für einen Wechsel zur Konkurrenz.