Zinspilot Erfahrungen

4.3 von 5

12 Kundenbewertungen von Benutzern

Bei niedrigen Zinsen Geld bei Banken in der EU anlegen? Das ermöglicht Zinspilot eine Marke der Deposit Solutions GmbH aus Hamburg. Seit 2014 können Sparer den Anlegerservice von Zinspilot nutzen und mit nur einem Konto von den Angeboten ausländischer Banken zu Tagesgeld und Festgeld profitieren. Die Kontoführung übernehmen die FinTech Group Bank AG in Frankfurt am Main und die Sutor Bank in Hamburg. Die kontoführende Bank kümmert sich als Treuhänder um die Umbuchung der Gelder an die Banken im Ausland. Für die Geldanlage gilt die Einlagensicherung der ausländischen Bank. Das Angebot von Zinspilot ist kostenfrei für die Kontoinhaber. Zinspilot erhält stattdessen Provisionen von den Banken, deren Angebote auf der Website eingestellt werden.

Zinspilot bewerten

Zinspilot Erfahrungsbericht #12

03.04.2019

Anonym über Zinspilot


In Zeiten unsicherer Kapitalmärkte und niedriger Zinsen sind meiner Meinung nach Anlagen in Tages- oder Festgeld meiner Meinung nach eine interessante Alternative um Kapital zumindest kurz- oder mittelfristig zu parken und so einen Verlust durch die Inflation zu vermeiden. Daher war ich auf der Suche nach einem Finanzdienstleister, welche attraktive Konditionen für Tages- und Festgeld anbietet und wurde bei Zinspilot fündig. Die Seite bietet zahlreiche Anlagemöglichkeiten bei verschiedenen europäischen Banken. Die Anmeldung war unkompliziert online möglich und schon nach einigen Tagen hielt ich meine Zugangsdaten in der Hand. Die Bedienoberfläche ist graphisch wirklich übersichtlich gestaltet und auch von Anfängern im Anlagensegment leicht zu bedienen und eigentlich selbsterklärend. Besonders gefallen mir die zahlreichen Analysetools und der rasche Kundensupport über Onlinekanäle. Zwar darf man sich hier keine Zinsen wie bei Aktienspekulationen erwarten, dennoch finde ich, dass Zinspilot ein interessantes und gut konzepiertes Finanzportal ist und vergebe daher 5 von 5 Punkten.

Zinspilot Erfahrungsbericht #11

03.04.2019

Anonym über Zinspilot


In Zeiten von Niedrigzinsen und Kontoführungsgebühren war ich auf der Suche nach einem Tagesgeldkonto um mein Geld auf dem Girokonto nicht ,,versauern'' zu lassen und einem Festgeldkonto mit möglichst hohen Zinsen. Da ich bei Banken in meiner näheren Wohnumgebung nicht fündig wurde, suchte ich im Internet nach seriösen Anbietern. Ein Anbieter, der dabei mehrmals auftauchte, war Zinspilot und aufgrund vieler positiver Rezensionen im Netz, entschied ich mich für eine Kontoeröffnung. Diese funktionierte mühelos und ich legte ein Festgeldkonto und auch ein Tagesgeldkonto an. Der Vorteil an Zinspilot ist, dass ich nicht nur eine Bank und ein Land für die Geldanlage habe, sondern aus einem Pool von mehreren Banken aus unterschiedlichen Ländern wählen darf und das nur wenige Klicks benötigt. Darunter waren Festgeldangebote aus Italien, Malta oder sogar Deutschland.
Auch das Einzahlen auf mein Konto war simpel. Über das hinterlegte Referenzkonto zahle ich Beträge ein und aus und erhalte meine Zinsen. Das dauert zwar oft mehrere Bankarbeitstage, ist aber zuverlässig und daher ist die Wartezeit verkraftbar. Des Weiteren bietet Zinspilot die Möglichkeit, die Anlageform/den Anbieter zu wechseln. Sehe ich also ein lukrativeres Angebot mit höheren Zinsen oder möchte die Anlageform von einem Festgeldkonto zu einem Tagesgeldkonto wandeln, reichen bereits wenige Klicks.
Abschließend vergebe ich fünf von fünf Sternen an Zinspilot, da die Plattform über unzählige Anlageangebote verfügt, keine Kontoführungsgebühren vorhanden sind und die Website strukturiert und klar aufgebaut ist.

Zinspilot Erfahrungsbericht #10

29.03.2019

Niklas über Zinspilot


Anfang 2018 eröffnete ich mir aufgrund der heute generell geringen Tages- & Festgeldzinsen ein Konto bei Zinspilot.
Die Kontoeröffnung war schnell und einfach, jedoch leider nur mit Postident möglich und nicht mit Videoident.

Am Anfang hatte ich sehr gute Tagesgeldzinsen, die leider im Laufe des
Jahres stark gesunken sind. Darauf sollte man bei Zinspilot achten, weswegen die Plattform nicht als komplett passives Investment zu sehen ist. Allerdings bin ich jetzt wieder zu einem höher verzinsten Angebot gewechselt,
welches in kurzer Zeit zu finden war. Zusätzlich hatte ich dort noch eine Festgeldanlage, die sich ohne Probleme nach Ende der
Laufzeit wieder auszahlen ließ.

Man darf seine Erwartungen für solche Anlageformen nicht zu hoch hängen, aber im Vergleich zu den Zinsen bei der Hausbank bietet Zinspilot gute Möglichkeiten. Dabei sollte man jedoch nicht zu "blauäugig" ans Investieren gehen und sich die ausländischen Banken sowie das Herkunftsland genau anschauen.

Ich werde auf jeden Fall weiter Kunde bleiben und meine Tages- & Festgeldanlagen über Zinspilot laufen lassen.
Aufgrund der guten Angebote und der einfachen Bedienbarkeit erhält Zinspilot von mir 4 von 5 Sternen.

Zinspilot Erfahrungsbericht #9

12.03.2019

Anonym über Zinspilot


Nach dem Tod meines Schwiegervaters erbten meine Frau und ich einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag. Da wir beide nicht wirklich erfahren sind in der Welt von Banken und Finanzen waren wir am Anfang recht ratlos, was wir mit dem Geld machen sollten, bzw. wie wir es am besten veranlagen können. Also machte ich mich auf die Suche nach attraktiven Tagesgeldangeboten im Netz. Zwar sind die Zinssätze ja bekanntlich seit längerer Zeit im Keller, aber wir wollten das Geld nicht langfristig parken oder damit spekulieren, weil wir demnächst ein neues Auto anschaffen wollen.

Bei Zinspilot wurde ich dann aber recht schnell fündig und fand gute Konditionen für ein Tagesgeldkonto bei einer kleineren Onlinebank. Die Anmeldung auf dem Portal war problemlos und als ich mein Passwort verlegt hatte konnte mir auch schnell und kompetent weitergeholfen werden. Inzwischen haben wir unser Portfolio bei Zinspilot sogar weiter ausgebaut und sich regelmäßige Kunden. Daher gibt es von mir als Bewertung volle fünf Punkte.

Zinspilot Erfahrungsbericht #8

02.02.2019

Manuel über Zinspilot


Kontoeröffnung:
Mein persönliches Konto bei Zinspilot eröffnete ich im April 2018. Es handelte sich hierbei um ein Tagesgeldkonto. Die Anmeldung erfolgte direkt über die Plattform und ich konnte mich danach sofort ohne Probleme einloggen. Im Anschluss habe ich meine persönlichen Daten eingegeben und meine Anlage ausgewählt, bei der ich gerne mein Geld anlegen möchte, es handelte sich hierbei um die HSH Nordbank, wo ich dann sofort meine Kontonummer erhalten habe, um Einzahlungen vorzunehmen. Nun habe ich mein PostID Verfahren über die Deutsche Post durchgeführt, da dies bei jeder Konto Eröffnung erforderlich ist. Das Bestätigungsschreiben von Zinspilot dauerte ca. eine Woche, nachdem ich das PostID Verfahren erfolgreich abgeschlossen hatte. Die Kontoeröffnung war unkompliziert und leicht.

Onlinebanking:
Ich bin mit dem Onlinebanking bei Zinspilot äußerst zufrieden. Die Bedienung der Webseite ist sehr übersichtlich aufgebaut und ich habe jederzeit die Möglichkeit meine Anlage auf andere Tagesgeldkonten sofort zu wechseln. Ich sehe es als großen Vorteil, europaweit über Zinspilot mein Geld anzulegen, um so von den besten Zinsen profitieren zu können. Es sind wie bei jeder anderen Bank alle Funktionen im Onlinebanking enthalten. Was mir persönlich die Nutzung sehr vereinfachen würde, ist, dass ich meinen Freistellungsauftrag direkt online auf der Webseite ändern könnte. Aktuell ist es so, dass ich das Schreiben für den Freistellungsauftrag ausdrucken muss, unterschreiben muss und dann per E-Mail zurück an Zinspilot senden muss.

Kundenservice:
Den Kundenservice habe ich einmal auf dem telefonischen Weg kontaktiert. Es ging um meinen Freistellungsauftrag. Ich habe diesen erfolgreich eingereicht, aber in meinen Kontoeinstellungen wurde der Betrag nicht aktualisiert. Auf meiner Nachfrage wurde mir aber versichert, dass der Betrag geändert wurde und Zinspilot selbst technische Probleme mit der Ansicht des aktuellen Betrages auf Ihrer Webseite hat. Dieses Problem dauerte ca. einen Monat. Ich habe mich dann nochmal per E-Mail wegen dem Problem erkundigt und wegen der Unstimmigkeit eine Gutschrift von 15 Euro erhalten. Der Kundenservice von Zinspilot ist aber sehr gut.

Mein Sternerating für Zinspilot ist 4 von 5 Sternen.

Zinspilot Erfahrungsbericht #7

22.01.2019

Anonym über Zinspilot


Zinsen von Banken zu bekommen ist momentan schwer. Ich hatte bei meiner Hausbank angefragt, wie viel Zinsen ich auf ein Festgeldkonto bekäme. Allerdings waren diese so gering, dass es für mich keinen Mehrwert hatte dort ein Konto zu eröffnen. Ich suchte im Internet nach Alternativen und entdeckte die Seite Zinspilot.
Auf dieser stehen sowohl Festgeldkonten als auch Tagesgeldkonten zur Auswahl bereit. Ich entschied mich ein Festgeldkonto zu eröffnen, aufgrund hoher Zinszahlungen im Vergleich zu anderen Anbietern. Ich füllte den Antrag aus, der Postmitarbeiter prüfte per Post-ID Verfahren meine Identität und schickte den Antrag ab.
Nach circa drei Tagen erreichte mich eine Email, dass mein Konto eröffnet sei und ich mit der Anlage starten darf. Das tat ich und wenige Tage später erreichte mich auch ein Brief mit Unterlagen bezüglich meines Kontos und Anlageangeboten.
Ich empfand es als simpel ein Konto zu eröffnen und meine Anlage zu tätigen. Auch als ich Probleme hatte wegen des Kapitalfreibetrags, durchstöberte ich die Website und fand das richtige Formular. Die Website ist ebenso simpel aufbaut wie das Eröffnen eines Kontos.
Ich gebe daher der Seite Zinspilot volle fünf von fünf Sternen, da ich mit den Serviceleistungen und den Anlageangeboten sehr zufrieden bin.

Zinspilot Erfahrungsbericht #6

14.01.2019

Anonym über Zinspilot


Ich habe mit Zinspilot ganz gute Erfahrungen gemacht und bin recht zufrieden mit dem Angebot. Wenn man wirklich sparen möchte, ist dies eine gute Plattform dafür. Die Lösung mit nur einem Konto auf diverse Banken in Bezug auf Tages- und Festgeld zurückgreifen zu können, finde ich genial. Für Anleger und Sparer ideal. Rating: vier Sterne

Zinspilot Erfahrungsbericht #5

07.01.2019

Thomas M. über Zinspilot


Ein Finanzdienstleister sollte nicht nur danach beurteilt werden, wie gut oder schlecht die Eröffnung eines Kontos funktioniert hat, sondern auch, wie gut der Kundenservice ist, wenn mal ein Problem auftritt und ob er sich an die geltenden Vereinbarungen hält, die zwischen Anbieter und Kunden geschlossen wurden.

Nun zu meinen Erfahrungen, die ich Anfang 2019 als Kunde von Zinspilot gemacht habe:
Nach einjähriger Laufzeit wurde meine Festgeldanlage bei Zinspilot vor einigen Tagen fällig. Leider wird diese nun nicht pünktlich wie vereinbart zum Stichtag ausgezahlt. Im Onlinebereich heißt es dazu: „Auszahlungen … befinden sich momentan auf dem Transferkonto Ihrer Servicebank und werden Ihrem Referenzkonto in Kürze gutgeschrieben“. Dennoch erscheint der Auszahlungsbetrag auch nach mehreren Tagen nicht auf dem Auszahlungskonto. Auf schriftliche Nachfrage beim Kundenservice erhält man keine Antwort. Diese Art und Weise ist nicht kundenfreundlich, der Kundenservice demnach mangelhaft. Somit kann ich Zinspilot nicht empfehlen, ganz im Gegenteil, ich rate von diesem Dienstleister ab.

Zinspilot Erfahrungsbericht #4

27.12.2018

TJ über Zinspilot


Vor mehreren Monaten hatte ich den Entschluss gefasst ein Tageskonto zu eröffnen. Da ich selbst recht jung bin und bisher keine Ahnung von Kontoeröffnungen hatte, recherchierte ich etwas im Internet. Auf die Seite Zinspilot stieß ich mehrmals während der Recherche. Da ich wenig Negatives über die Seite fand, entschloss ich mich ein Konto zu eröffnen.
Ich füllte den Antrag aus mit meinen persönlichen Daten und musste daraufhin zur Post. In der Postfiliale bestätigte der Mitarbeiter meine Identität und sendete die Unterlagen zu Zinspilot.
Innerhalb von zwei bis drei Werktagen erhielt ich eine Mail, dass mein Konto bereits eröffnet sei. Das war auch der Fall und ich war in der Lage Geld zu überweisen.
Heute, mehrere Monate später, bin ich immer noch zufriedener Kunde. Das Überweisen von Beträgen auf mein Tagesgeldkonto ist simpel und die Zinszahlungen gelangen rechtzeitig auf mein eigentliches Konto.
Auch als ich Probleme wegen der Kapitalertragssteuer hatte, fand ich schnell Hilfe auf der eigenen Website von Zinspilot.
Ich gebe der Seite ein Rating von fünf von fünf Sternen, da die Seite simpel aufgebaut ist, für meine persönlichen Zwecke optimal geeignet ist und ich bisher keine Probleme hatte.

Zinspilot Erfahrungsbericht #3

29.10.2018

Anonym über Zinspilot


Gerade in den Zeiten geringer Zinserträge ist es für mich wichtig, einigermaßen unbeschadet aus diesem Zinstief aufzutauchen, ohne mich in die risikoreichen Anlagen wie Fonds und Aktien zu stürzen.

Also habe ich mich im Juli 2018 online bei Zinspilot angemeldet, um deren Angebote prüfen und vereinbaren zu können. Der Anmeldevorgang lief reibungslos aufgrund einer bedienungsfreundlichen Website, auf der ich zügig durch die erforderlichen Schritte geleitet worden bin. Dabei wurden wirklich nur die notwendigen Angaben abgefragt wie persönliche Daten und Bankverbindung. Der Antrag war schnell ausgedruckt, um ihn mit dem Formular zum PostIdent zur Filiale zu tragen. Mancher mag das moderne OnlineVideo-Identifizierungsverfahren vermissen. Für mich kein Problem, da ich täglich an einer Postfiliale vorbei komme.

Innerhalb weniger Tage habe ich dann die Bestätigungsmail mitsamt der erforderlichen Daten zum Einloggen und Aussuchen des passenden Angebots erhalten. Die Anmeldung funktionierte sofort, so dass ich mich nun näher mit den einzelnen Angeboten vertraut machen konnte. Die Website verfügt über ein durchdachtes Anlage Cockpit, mit dessen Unterstützung die verschiedenen Angebote entsprechend meinen Wünsche gefiltert werden können. Das ist sehr praktisch, weil ich mich so nicht durch alle Festgelder wühlen musste, um das geeignete Angebot zu finden. Mit den Filterkriterien Laufzeit, Zinssatz, Bank und Land sind die in Frage kommenden Banken schnell ausgewählt. Die wichtigsten Infos wie Zinssatz, Laufzeit, Bank und Auszahlungsmodus werden im Kurzüberblick angezeigt, um dann bei näherem Interesse zu den weiteren Infos zu gelangen. Dort werden dann übersichtlich alle Daten von dem wichtigen Punkt der Einlagensicherung, Länderrating und Besteuerung, aber auch zusätzliche Infos zu weiteren erforderlichen Unterlagen aufgeführt.

Ich habe mich dann zum Einstieg für die Anlage bei der APS Bank entschieden, die bei einer Mindestanlage von 1 EUR einen Jahreszins von 1,5 % bietet. Der Anlageprozess war ebenso einfach wie die Anmeldung bei Zinspilot. In übersichtlicher Form sind alle Infos inklusive der Kontoverbindung ersichtlich. Ich wurde per Email informiert, dass für diese Anlage eine Hinterlegung der Ausweisdaten erforderlich sei. Wie das auf der Website geschieht, wurde dabei detailliert beschreiben, sodass auch dies schnell erledigt war. Zusätzlich zur Anlage hatte Zinspilot mit einem Willkommensbonus von 75 EUR bei einer Anlage von mindestens 7.500 EUR gelockt.

Der Bonus ist inzwischen auch auf meinem Konto gelandet, sodass ich mit der Abwicklung inklusive des ersten Vertrages innerhalb von zwei Wochen rundum zufrieden bin.

Zinspilot Erfahrungsbericht #2

17.10.2018

Anonym über Zinspilot


Ich habe vor 2-3 Monaten ein Konto bei der Seite Zinspilot eingerichtet.
Auf der Suche nach einem Tagesgeldkonto, durchsuchte ich das Internet und bin mehrmals auf die Seite Zinspilot gestoßen. Ich hatte gelesen, dass die Konto Einrichtung und auch das Anlegen für einen Laien wie mich recht leicht sein sollten und genau der Fall trat ein.

Bereits beim ersten Anklicken der Website, werden einem zahlreiche Anlageangebote von verschiedensten Banken angezeigt und man kann mit Hilfe einiger Regler sogar nach dem Zinssatz, Land, Laufzeit etc. seine persönliche Anlage auswählen.
Gesagt getan, richtete ich also ein kostenloses Konto ein, ging zur Post zwecks Post-Ident Verfahren und das Konto war quasi eingerichtet.
Ein bis zwei Tage darauf bekam ich eine Mail, die mir mitteilte, dass ich bereits Geld auf mein Konto überweisen konnte und wenige Tage später erreichte mich auch der Brief mit selbiger Information.
In meinem Konto konnte ich daraufhin über Klarna, ausdruckbare Überweisungsformulare oder auch einer einfachen IBAN meinen Weg auswählen, wie ich Geld auf meine Anlage überweisen möchte.
Im Nachhinein hatte ich auch wegen des Steuerfreibetrags ein Problem, dieses wurde aber mit Hilfe eines auf der Website vorgefertigten Formulars und einer Email zum Kundendienst gelöst.

Der Kundendienst antwortete schnell und präzise und das Problem wurde gelöst.
Abschließend kann ich sagen, dass ich bisher keine Probleme mit Zinspilot hatte. Von der Kontoeröffnung über die Überweisung zu diesem, bis hin zum Kontaktieren des Kundenservices lief alles reibungslos und ich bin ein zufriedener Kunde.

Zinspilot Erfahrungsbericht #1

28.09.2018

jessy10 über Zinspilot


Nachdem ich nach einem guten Tagesgeldkonto gesucht habe, bin ich auf die Seite von Zinspilot gestoßen. Diese Plattform stellt sämtliche Angebote zur Verfügung und ermöglicht einen raschen Vertragsabschluss. Nachdem ich mir die Angebote in Ruhe angesehen habe, eröffnete ich online sogleich ein Tagesgeldkonto. Hier hatte ich keinerlei Probleme oder Schwierigkeiten. Die notwendigen Unterlagen konnte ich per E-Mail übersenden. Sehr positiv ist, dass sämtliche Informationen die benötigt werden, direkt auf der Homepage von Zinspilot zu sehen sind. Mein Zinspilot Erfahrungsbericht überwiegt somit mit positiven Punkten. Nachdem das Antragsformular ausgefüllt und übermittelt wurde, dauerte es einige Tage, bis ich das Angebot oder genauer gesagt das Tagesgeldkonto nutzen konnte.

Zum Thema Online Banking möchte ich festhalten, dass ich mit dem Auftritt des gewählten Anbieters mehr als zufrieden bin. In der Vergangenheit habe ich diesbezüglich leider nicht so gute Erfahrungen gesammelt. Bezüglich Kontoeröffnung und Online Banking, ist mein Zinspilot Erfahrungsbericht oder meine Bewertung sehr positiv.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist der Kundenservice. Hier habe ich eine geteilte Meinung. Anfragen per E-Mail werden meiner persönlichen Einschätzung nach rasch beantwortet. Anders sieht es leider bei einer telefonischen Kontaktaufnahme aus. Es kann natürlich sein, dass ich gerade einen hektischen Tag erwischt habe, jedoch eine Wartezeit von über 15 Minuten habe ich eindeutig als zu lange empfunden. Ich muss anmerken, dass sich die freundliche und kompetente Mitarbeiterin dafür entschuldigt hat. Ansonsten kann ich eigentlich in meinem Zinspilot Erfahrungsbericht nichts Negatives anmerken.

Ich bin bis heute sehr zufrieden und kann diese Seite und deren Produkte nur weiterempfehlen. Der eine Punkt Abzug ergibt sich aufgrund der längeren Wartezeit beim Kundenservice.