Flatex Erfahrungen

3,1 von 5
239 Bewertungen
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 239 Flatex Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 41% positiv, 9% neutral und 50% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 3,1/5 was als befriedigend eingestuft werden kann.
Positiv
?
41%
Neutral
?
9%
Negativ
?
50%

📣

Flatex bewerten

Bist du Flatex Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Erfahrungsberichte

Alle (239)
Positiv (97)
Neutral (22)
Negativ (120)

😐

Flatex Erfahrung #239
3,2 von 5 Sternen
3,2 von 5
(Bewertung von FinanzFranz am 23.04.2022) Bewertung von FinanzFranz am 23.04.2022

Bin seit über 10 Jahren Kunde. Positiv ist die Vielzahl wirklich kostenloser ETF-Sparpläne. Auch Depots für meine minderjährigen Kinder laufen problemlos. Die Risikoprofile sind nicht so übertrieben konservativ wie bei comdirect, Consors oder der Targobank. Positiv ist auch der Kundenservice, der relativ schnell reagiert, aber sicher viel zu tun hat.
Kritisch sind natürlich die Negativzinsen, die ab dem ersten Euro berechnet werden. Gut ist aber, dass sie sehr klar kommuniziert werden. Abbuchungen von ETF-Sparbeiträgen vom externen Girokonto bei anderer Bank sind möglich, allerdings nur max. 3.000 Euro pro Monat. Wertpapierüberträge zu anderen Banken dauern endlos. Es ist jedes Mal eine Reklamation beim immer sehr freundlichen Kundenservice nötig.
Flatex ist jedes Jahr Letzter beim Versand der Jahressteuererklärungen.
Insgesamt ist Flatex für mich der netto unter den Brokern. Einfach und schnörkellos aber halt irgendwie ein bisschen schmuddelig. Besser ist zweifellos Trade Republic, das preiswert und einfach ist UND die Jahressteuerbescheinigung bis Ende März des Folgejahres vorlegt.

😒

Flatex Erfahrung #238
2,5 von 5 Sternen
2,5 von 5
(Bewertung von elresch am 08.04.2022) Bewertung von elresch am 08.04.2022

Ich bin schon sehr lange bei Flatex. Die Negativzinsen stören schon ein wenig, weil ich versuche immer sehr wenig Geld auf dem Konto zu lassen. Als Österreicher gabs ja bis vor kurzem kaum günstigere Broker.
Aber langsam finde ich die 5,90 plus Börsenspesen auch ganz schön hoch. Seltsamerweise sind die kostenlosen Sparplan-ETFs nicht günstiger weil andere Gebühren drauf sind (bei jedem Kauf). Es ist zwar nicht viel aber eben nicht gratis.

😒

Flatex Erfahrung #237
1,8 von 5 Sternen
1,8 von 5
(Bewertung von Kathrin M. am 05.04.2022) Bewertung von Kathrin M. am 05.04.2022

Ein absolutes No-Go, ich habe heute gekündigt. Wenn ich es nochmal entscheiden könnte, würde ich absolut die Finger davon lassen!

Die Eröffnung hat noch gut funktioniert, aber kurz darauf fingen die Probleme an.

Das Depot ist bzw. bald war ein Gemeinschaftsdepot mit meinem Mann, das wir für zwei ETF-Sparpläne nutzen wollten. Bei der ersten Abbuchung der Sparrate ist uns aufgefallen, dass wir ein falsches Referenzkonto angegeben haben - ganz klar unser Fehler. Da Flatex sich ja damit rühmt, ein Online-Broker zu sein, wollte ich es online ändern - aber nichts da! Es muss ein Formular eigenhändig unterschrieben und per Post an Flatex gesendet werden. Umständlich, aber gerade noch so akzeptabel, dachte ich. Nachdem ich das Formular eingesendet und abgeschickt hatte, kam ein Brief zurück, dass die Änderung von beiden Kontoinhabern auf demselben Formular angegeben und unterschrieben werden muss - das kenne ich von unseren anderen Gemeinschaftskonten nicht, dort kann eine Person alleine Änderungen vornehmen. Der Witz: es ist auf dem Formular nicht vorgesehen, mehr als nur einen Inhaber anzugeben und es gibt auch kein gesondertes Formular, auf dem man zwei Personen angeben kann. Wir haben uns trotzdem etwas überlegt und es abgeschickt. Es kam aber wieder eine Ablehnung zurück, da unsere Unterschriften nicht mit der Unterschriftenprobe übereinstimmten - diese hatten wir aber nie eingereicht! Auf Nachfrage hat man uns dann erklärt, dass das Foto vom Ausweis dazu herangezogen würde, das beim Video-Ident-Verfahren gemacht wurde - darüber hat man uns aber nie informiert. Daraufhin wollte ich das Depot bereits wieder kündigen, aber die Kosten dabei durch den Verkauf haben mich abgeschreckt, schließlich nimmt Flatex satte 5,90 Euro pro Order. Ein Depotübertrag kam für uns auch nicht wirklich infrage, weil das nur zu einem anderen Gemeinschaftsdepot kostenlos möglich wäre, nicht aber zu einem Einzeldepot.

Also erstmal dageblieben. Kurz darauf kamen dann auch die Papiere von unserem vorherigen Gemeinschaftsdepot als Depotübertrag an - aber nicht nur unser Papier, sondern auch noch ein zusätzliches Papier im Wert von 8000 Euro, das wir noch nie zuvor gesehen hatten! Auf telefonische Nachfrage erzählte uns der Support, dass wir dazu zunächst einmal die Telefon-PIN bräuchten, um nachzuforschen - hatten wir aber nicht, was der Support zunächst nicht akzeptieren wollte. Erst auf sehr nachdrückliches Drängen von uns ist der Support dann doch aktiv geworden und wenige Tage später war das Papier aus unserem Depot verschwunden. Unglaublich - wir hätten das Papier auch einfach verkaufen und uns die 8000 Euro einsacken können!

Das letzte Ereignis kam dann heute, was dazu geführt hat, dass wir gerade die Kündigung eingereicht haben. Aufgrund der Beinahe-Kündigung beim ersten Mal hatten wir den Sparplan gelöscht und dann doch wieder eingerichtet, auch wenn es vom falschen Referenzkonto eingezogen werden würde. Zwischenzeitlich hatten wir auch unser Guthaben vom Depot wegüberwiesen, weil uns die Negativzinsen auf Guthaben aufgefallen waren. Heute wurden dann die Sparpläne abgebucht - vom ungedeckten Guthabenkonto statt vom Referenzkonto! Das Guthabenkonto ist jetzt also im Minus, wofür wir vermutlich auch noch Zinsen zahlen dürfen.

Also mein Fazit: absolut Finger weg, tut euch den Mist nicht an!

😒

Flatex Erfahrung #236
1,6 von 5 Sternen
1,6 von 5
(Bewertung von Lukas am 19.03.2022) Bewertung von Lukas am 19.03.2022

Umlistungen und Aktiensplits brauchen bis zu 10 Tagen, bis sie im Depot sichtbar sind, ohne dass der/die Nutzer*in informiert wird. Der Kundenservice braucht für gewöhnlich 10-14 Tage um einfachste Fragen zu beantworten. Die alte App war eine Katastrophe, die neue App (Flatex Next) ist deutlich funktionaler aber leider immer noch vom heutigen Standard weit entfernt. Außerdem ist sie noch leicht verbuggt. Wartungsarbeiten werden während der Börsenzeit durchgeführt, was ein absolutes No Go ist. Jeder Neo Broker hat bessere Order Konditionen.

😐

Flatex Erfahrung #235
3,0 von 5 Sternen
3,0 von 5
(Bewertung von Anonym am 07.03.2022) Bewertung von Anonym am 07.03.2022

Ich bin ursprünglich bei DEGIRO und dort überaus zufrieden gewesen. Dann kam die Fusion mit Flatex. Vom chaotischen Depotübertrag mal abgesehen, ist die Benutzerfreundlichkeit der App und Website unterirdisch; vor kurzem wurde hier nachgebessert, aber mit DEGIRO von damals nicht vergleichbar!

Die Preise (z.B. Ordergebühren, Fremdspesen(?)) sind deutlich gestiegen; von Negativzinsen bei Kontoguthaben von EUR 250+ ganz abgesehen.

Sparplan (auch sehr umständlich!) mit ETFs sind zwar (fast immer) kostenfrei, hier sollte man aber genau aufpassen (siehe Liste Sparplan-ETFs).
Der flexible Aktienhandel wird mit den Negativzinsen und Ordergebühren jedoch eher unsympathisch.
Hier sollte man, nach Überweisung und Verbuchung, eher schnell handeln und den Orderauftrag (je höher desto geringer die prozentualen Kosten) nicht zu lange 'offen' lassen. (Ja, auch auf offene Orders zahlt man Negativzinsen).

Ich hoffe dass die Depotgebühren bei null bleiben, sonst sehe ich mich gezwungen den Anbieter ernsthaft zu überdenken!
Achtung auf Dividendenzahlungen außerhalb AT und DE; hier fallen ab einer gewissen Höhe ebenfalls (enorme) Gebühren an!

😒

Flatex Erfahrung #234
2,4 von 5 Sternen
2,4 von 5
(Bewertung von oneminutetotwelve am 07.03.2022) Bewertung von oneminutetotwelve am 07.03.2022

Die Kosten sehr niedrig und das neues GUI ist gut.
Das Depot mit 2 aktiven ETF Sparplänen und 4 stelligen Depotwert von Flatex gekündigt, ohne Angaben von Gründen. Der Kundendienst antwortet manchmal gar nicht bzw. nur auf erneute Anfrage, obwohl man laut Flatex davon Abstand nehmen soll, aber nach einem Monat Wartezeit ist meine Geduld auch zu Ende.

😒

Flatex Erfahrung #233
2,4 von 5 Sternen
2,4 von 5
(Bewertung von Anonym am 23.02.2022) Bewertung von Anonym am 23.02.2022

Kundenservice bei Flatex? Ich denke, dass er nicht vorhanden ist. Anfragen bleiben wochenlang unbeantwortet. Falls eine Antwort kommt ist es ein blabla und keine individuelle.
Und warum auf dem Verrechnungskonto eine negative Verzinsung eingeführt wurde lässt mich auch ratlos zurück. Nullzinsen wären für mich OK bzw. zumindest für den Kleinanleger eine Freigrenze; so lasse ich sicher kein Geld für eine spontane Veranlagung liegen. Entsprechende Anfragen wurden nie beantwortet.

😐

Flatex Erfahrung #232
3,0 von 5 Sternen
3,0 von 5
(Bewertung von Michael am 22.02.2022) Bewertung von Michael am 22.02.2022

Die Registrierung ging vergleichsweise flott und unbürokratisch. Die visuelle Gestaltung der Oberfläche des Kundenbereichs finde ich gut gelungen, Mängel seh ich dort auf dem aktuellen Stand jedoch bei der Auszeichnung der Gebühren in Bereichen wie dem Orderbuch und den Kontoumsätzen und weiterhin vermiss ich an mehreren Stellen klare, einsteigerfreundliche Status-Meldungen.

😒

Flatex Erfahrung #231
1,0 von 5 Sternen
1,0 von 5
(Bewertung von Anonym am 12.02.2022) Bewertung von Anonym am 12.02.2022

Flatex antwortet schon seit über einem Monat nicht auf meine Frage, ob ich eine Steuerbescheinigung erhalten könnte. Telefonisch werde ich immer darauf verwiesen, dass dies per Mail geschehen muss. Doch die Mails werden einfach nicht beantwortet. Was soll der Zweck dieser Aktion sein? Der Kundenservice ist nicht zum Empfehlen. Hände weg von Flatex!

😒

Flatex Erfahrung #230
1,0 von 5 Sternen
1,0 von 5
(Bewertung von Anonym am 11.02.2022) Bewertung von Anonym am 11.02.2022

Vom Antrag bis zum Depot sehr benutzerunfreundlich/altbackene Strukturen. Der Service ist von den ganzen Kundenbeschwerden genervt, wie man mir am Telefon sagte. Das merkt man und es wird Zeit mal im 20. Jahrhundert anzukommen.

😒

Flatex Erfahrung #229
1,2 von 5 Sternen
1,2 von 5
(Bewertung von Thomas B am 05.02.2022) Bewertung von Thomas B am 05.02.2022

Ich habe leider den Fehler gemacht und habe nach der Fusion von FlatexDEGIRO einem Depotübertrag zu Flatex "zugestimmt", da ich zuerst dachte, es würde sich für den Endkunden wenig bis gar nichts ändern).
Der Depotübertrag von DEGIRO zu Flatex dauerte mehr als ein halbes Jahr, welches die Trading Freiheit einschränkte. Nun muss ein wesentlich schlechteres Interface für Web & Mobile verwendet werden. Es gibt höhere Orderkosten, man hat den Anschein das ganze Service zielt nur auf den Verkauf von Krediten ab. Weiters würden hohe Kosten für einen weiteren Depotübertrag anfallen (in Österreich). Dazu kommt noch eine extrem schlechte Kundenkommunikation, bzw. kein Entgegenkommen. Alles in allem ist von dem Broker aus meiner Sicht stark abzuraten.

😒

Flatex Erfahrung #228
1,6 von 5 Sternen
1,6 von 5
(Bewertung von Meyer am 02.02.2022) Bewertung von Meyer am 02.02.2022

Ich war lange Kunde von Flatex und bis 2020 war es ein super Broker.
Seit dem DeGiro am Ruder sitzt, ist Flatex aber nicht mehr zu empfehlen, das genaue Gegenteil ist der Fall.
Ständig werden die AGB´s und Preislisten geändert und versteckte Kosten installiert.
Inzwischen zahlt man: (ab dem 1. Euro) dafür das überhaupt Geld auf dem Konto liegt, wenn man das Geld investiert: Depotgebühren auf den Depotwert in % der Anlagesumme, wenn man Aktien verkauft und von dem verfügbaren Kontostand neue Aktien kauf zahlt man 7,9% Zinsen, da der Verkauf noch nicht gebucht ist (Valuta) und dies kann sich auch gern auf eine Woche strecken, die Ordergebühren werden, Dank versteckter Gebühren, auch immer höher und noch vieles mehr.

Inzwischen ist auch der Support unterirdisch!
Teilweise 4-6 Wochen Antwortzeit auf simpelste Fragen und dann auch nur auf erneuter Anfrage.

Mein Fazit: Hände weg, wo DeGiro drauf steht !

😐

Flatex Erfahrung #227
3,2 von 5 Sternen
3,2 von 5
(Bewertung von Nikl am 01.02.2022) Bewertung von Nikl am 01.02.2022

Die Anmeldung bei Flatex per Post-Ident wurde innerhalb von 3 Tagen vorgenommen, ich konnte mein Depot somit zügig eröffnen.

Die Einrichtung eines ETFs geht eigentlich relativ schnell. Jedoch ist es für Neukunden sehr zeitaufwändig, sich in der Flatex-App zurecht zu finden.
Es wird oft auf die FAQs hingewiesen, jedoch sind diese zunächst schwierig zu finden und auch für bestimmte Anliegen nicht vorhanden. Die Konditionen bei Flatex sind bis, auf die 0,5% Zins auf dem Cashkonto, als gut zu bewerten wobei noch zu bedenken ist, dass auch die meisten andern Broker mit Negativzinsen nachgezogen haben.

Es kommt immer wieder vor, dass bei der Auswahl einzelner "Reiter" die Eingabemaske grau hinterlegt und somit keine Eingabe möglich ist.
Das ist zwar kein Dauerzustand, aber doch nervig, da jedes mal der Support benötigt wird und, nach dem im Postfach eine Antwort eingestellt wird, die Maske plötzlich normal funktioniert.

Wenn man den Ausführungstermin für den Sparplan (1. oder 15. im Monat) ändern möchte, muss man laut Support seinen angelegten Sparplan löschen und wieder einen neuen Sparplan mit der selben WKN anlegen. Dieses Vorgehen ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Das geht bei anderen Brokern elegant über einen Reiter im Sparplan ohne löschen desselben.

Bei der Zusendung meiner Zugangsdaten/Bankdaten von Flatex war als Zahlung auf "Cashkonto" die Zahlung per Überweisung eingetragen. Ob das so von mir veranlasst wurde kann ich nicht mehr sagen.

Ich kann nun aber kein/e Lastschriftmandat/Abbuchung für den hinterlegten Sparplan vornehmen. Laut Support könne man im Cashkonto über das Drop-Down Menü dies einrichten. Aber ausser der Möglichkeit zur Eingabe eines Geldbetrags sind alle anderen Parameter grau hinterlegt und somit ist keinerlei Änderung möglich.

Laut Support ist auch eine zusätzliche Einmalzahlung in den Sparplan möglich. Dazu muss allerdings der entsprechende ETF (gleiche WKN) separat gekauft werden und wird dann als zusätzliche Position ausgewiesen.

Die Rückantwort der Mitarbeiter bei Anfrage per Mail dauert zwischen 3 und 14 Tagen, wobei es sich in letzter Zeit gebessert hat.

Als weiterer Kritikpunkt ist zu erwähnen, dass die Ausführung des Sparplans zusammen mit den restlichen Käufen des betreffenden ETFs als Sammelausführung über FAG/Emittenten vorgenommen wird. Auch ist bei Flatex bei den meisten Börsen der Kauf/Verkauf auf "Preisanfrage" voreingestellt. Auf der FlatexSecur-App (Generierung der Ausführungs-Pin) wird die Pin unten am Bildschirm und sehr klein angezeigt. Hier wäre eine größere Anzeige eventuell mitten in der App sehr viel vorteilhafter. Da ich erst kürzlich bei Flatex mit einem Sparplan begonnen habe, kann ich noch kein endgültiges Urteil abgeben.

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen kann ich aber nicht mehr als 2 Sterne vergeben, da es für Neukunden sehr schwierig ist sich bei Flatex zurecht zu finden.

😒

Flatex Erfahrung #226
2,0 von 5 Sternen
2,0 von 5
(Bewertung von Max am 23.01.2022) Bewertung von Max am 23.01.2022

Die Registrierung war sehr einfach und schnell gemacht. Auch der Kauf von Wertpapieren ist einfach, aber mit der veralteten Software, egal ob App oder Web Version, macht dies definitiv keinen Spaß. Sobald man in Kontakt mit dem Kundensupport kommen muss, fängt der Papierkrieg an. Bereits eine Adressänderung benötigt einen postalischen Antrag, was im Vergleich zu anderen Brokern oder Banken schon sehr altertümlich wirkt.

Nachdem ich gemerkt habe, wie einfach es bei anderen Anbietern funktioniert, habe ich mich entschieden mein Depot umzuziehen und das Konto zuschließen. Zuerst habe ich mich per Kontaktformular an den Service gewandt, der sich erst nach zwei Wochen gemeldet hat und nur auf das Formular per Post verwiesen hat. Dies ist nun vier Wochen her und ich hoffe, dass irgendetwas überhaupt noch passiert.

Mit Service können sich Anbieter aus der Masse hervor heben. Oder wie in dem Fall von Flatex auch Misstrauen erzeugen und Kunden verlieren.

😒

Flatex Erfahrung #225
2,6 von 5 Sternen
2,6 von 5
(Bewertung von Marco am 20.01.2022) Bewertung von Marco am 20.01.2022

Der Abmeldeprozess dauert nun bereits 6 Wochen und wir sind immer noch nicht zu keinem zufriedenstellenden Abschluss gekommen. Man gewinnt den Eindruck, das Team ist völlig überlastet. Die Erstreaktion hat schon mal 3 Wochen gedauert und seitdem kommen immer wieder Briefe mit Listen usw. die man abzeichnen muss. Online-Zugang habe ich mittlerweile, aber es sind so gut wie keine Wertpapiere freigeschalten. Man muss immer wieder eine support-Anfrage stellen, dann kommt die sinngemäß die Antwort: Ja, da müssen Sie noch die Liste xy ausfüllen und unterschreiben, obwohl man das gefühlt schon 86 mal gemacht hat

😒

Flatex Erfahrung #224
2,0 von 5 Sternen
2,0 von 5
(Bewertung von Börsenguru am 20.01.2022) Bewertung von Börsenguru am 20.01.2022

Nicht mehr zu empfehlen, da sich viele Dinge verschlechtert haben. Teure Depotgebühren, Überziehung sehr teuer 8%, Hinzu kommt ein wesentlicher Faktor. Bei Aktienhandel mit Nebenwerten bist du hoffnungslos an L&S oder Tradegate angewiesen, weil man Frankfurt als Handelsplatz rausgenommen hat. Tradegate handelt selber und bietet schlechtere Preise an. In Frankfurt konnte man auch mal höhere Orders ausführen, nun gibt es den Handelsplatz nicht mehr.
In der App musst du dich ständig neu einloggen, es nervt.

😐

Flatex Erfahrung #223
3,0 von 5 Sternen
3,0 von 5
(Bewertung von Harry K. am 15.01.2022) Bewertung von Harry K. am 15.01.2022

Kundendienst ist unter jeder Sau, wochenlang keine Reaktion, Antworten zum Programm, die nicht der Realität entsprechen. Wahrscheinlich ein Callcenter, das mit Standardantworten geschult ist und keine Ahnung von der tatsächlichen Anwendung hat.

Von den Konditionen ist das Angebot sehr gut, aber wenn man Unterstützung braucht, ist man auch sich alleine gestellt.

😒

Flatex Erfahrung #222
2,0 von 5 Sternen