Skrill Erfahrungen

2.7 von 5

29 Bewertungen von Benutzern

28% 8
17% 5
55% 16
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 29 Skrill Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 28% positiv, 17% neutral und 55% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 2.7/5 was als mangelhaft eingestuft werden kann.

Ähnliche Anbieter

Bist du Skrill Kunde und würdest gerne deine Erfahrungen schildern? Oder vielleicht würdest du gerne einen anderen Anbieter bewerten und Menschen dabei helfen, smarte Entscheidungen zu treffen? Dann schicke uns jetzt deine Bewertung inkl. Erfahrungsbericht!

Skrill Erfahrungen

2.7 von 5

Skrill Erfahrung #27

Neutrale Bewertung von Anonym am 23.06.2021

Skrill ist ein Zahlungsanbieter, der besonders die Anmeldung (und auch eine spätere Verifizierung) sehr schnell und einfach gestaltet. Die Nutzung der Seite ist übersichtlich und nicht unnötig verkompliziert, dafür also Daumen nach oben. Allerdings fallen für den Geldtransfer (im privaten Bereich) teils horrende Gebühren an. Von einem Transfer von geringen Summen, beispielsweise zu einem Händler, oder umgekehrt von einem Händler zu einem selbst und dann auf das angegebene Bankkonto, können Gebühren in höhe von ca. 10-25% anfallen. Bei der Auszahlung auf ein eigenes Bankkonto fallen Fixgebühren von ca. 5 Euro an.

Melden

Skrill Erfahrung #26

Neutrale Bewertung von Felix am 12.04.2021

2.500 Euro überwiesen und nach 7 Tagen keine Gutschrift. Den Kundenservice muss man auf der Website suchen. Fall eröffnet, Kontodokumente übermittelt. Fall wurde stillschweigend geschlossen. Ok wieder eröffnet und angerufen. Der Fall ist nun beim Kundendienst. Mail erhalten dass es mehrere Tage dauern kann, bis man sich um das Anliegen kümmern wird. Wie bitte? Es geht um 2.500 Euro nicht um 50.

Melden

Skrill Erfahrung #17

Neutrale Bewertung von Anonym am 10.12.2020

Der Einrichtungsprozess einer E-Wallet gestaltete sich einfach. Die E-Wallet an sich ist gebührenfrei, jedoch werden an anderen Stellen ordentlich Gebühren in Rechnung gestellt. Die Einzahlungsgebühr einer SEPA Überweisung beläuft sich pauschal auf 1%. Wenn man dann einmal Geld von seiner E-Wallet wieder auszahlen möchte, werden pauschal 5,50€ Gebühren fällig, egal ob ich mir 0,01€ oder 100,00€ auszahlen lassen möchte. Diese Konditionen sind viel zu teuer! Ich persönlich schaue mich in solchen Fällen nach Alternativen um.

Melden

Skrill Erfahrung #10

Neutrale Bewertung von Stefjero am 12.08.2020

Meine Tante hat 280 Euro überwiesen und die können nicht gutgeschrieben werden, da Zahlungen von Dritten nicht erlaubt sind. Soweit, so gut. Dann rufe ich da an, damit das Geld zurück überwiesen wird und ich schicke den Auszug meiner Tante, wo die Überweisung belegt ist und ihre Bankverbindung ersichtlich ist. Ich bekomme eine Nachricht, dass das Geld zurück überwiesen wird auf ihr Skrillkonto. Sie hat doch gar kein Skrillkonto. Ist der Mitarbeiter unfähig, einen Kontoauszug zu lesen? Streitet mit mir im rotzfrechen Ton.

Melden

Skrill Erfahrung #7

Neutrale Bewertung von Stefan am 08.06.2020

Bezahlungen im Internet per Überweisung empfand ich immer als lästig: Die Bearbeitungszeiten der Banken führen nämlich dazu, dass ich die Dienstleistungen oft nur zeitversetzt in Anspruch nehmen konnte. PayPal war die für mich zunächst beste Lösung, um Geld in Echtzeit zu transferieren. Das Problem: Nicht jeder Dienstleister bietet dieses E-Wallet als Bezahloption an.

Skrill schließt diese Lücke perfekt. Als großer, international erfolgreicher Wallet-Anbieter bot mir Skrill meist dort die Möglichkeit einer schnellen Bezahlung, wo PayPal als Option nicht angeboten wurde. Die Funktionsweise ist ähnlich einfach wie auch bei PayPal: Geld sende und empfange ich über meine E-Mail-Adresse, mit der ich mich bei Skrill registriert habe. Die Registrierung ist in wenigen Schritten möglich. Achtung: Kunden müssen eine Kreditkarte hinterlegen, um zügig Einzahlungen vornehmen zu können bzw. Einkäufe zu tätigen, die bei nicht ausreichender Skrill-Konto-Deckung auf der Kreditkarte belastet werden.

Auch von Person zu Person lassen sich kleine Beträge schnell austauschen, ohne immer das Kleingeld aus der Tasche holen zu müssen. Etwas schade finde ich, dass bei Skrill keine kostenlosen Überweisungen des Guthabens auf das Hausbankkonto möglich sind. Die Summe, die auf dem Konto ankommt, ist also immer ein wenig geringer als das ursprünglich angeforderte Skrill-Guthaben.

Die Verwaltung des Skrill-Guthabens funktioniert einfach und praktisch über die anbietereigene App. Wer Skrill intensiv nutzt, für den bietet die Skrill-Kreditkarte ggf. die Option, Überweisungsgebühren zu sparen. Zwar bin ich kein Online-Glücksspieler, zur einen oder anderen Sportwette lasse ich mich aber gelegentlich trotzdem hinreißen. Auch für diese Aktivitäten ist Skrill für mich äußerst nützlich. Die Bezahlung über diesen Wallet-Anbieter wird nämlich von nahezu allen Sportwettenanbietern unterstützt.

Kleine Abzüge gibt es für den Kundensupport. Dieser scheint mir gelegentlich unterbesetzt zu sein. Antworten lassen oft mehrere Werktage auf sich warten. Wenn man schließlich mit der Ticketnummer seines Anliegens an der Reihe ist, sind die Antworten aber kompetent und zielführend. Skrill als Zahlungsanbieter ist in der Standardnutzung für mich kostenlos und bleibt deshalb beim Bezahlungen und Senden von Geld mein alltäglicher Begleiter.

Melden

Ähnliche Anbieter

Western Union

2.7 von 5

39 Bewertungen

Wise (TransferWise)

3.7 von 5

98 Bewertungen

Azimo

2.6 von 5

13 Bewertungen

Moneygram

3.2 von 5

1 Bewertungen