Comdirect Erfahrungen

4.7 von 5

28 Kundenbewertungen von Benutzern

Die Comdirect Bank AG hat ihren Geschäftssitz in Quickborn in Schleswig-Holstein. Es handelt sich um die 1994 gegründete Direktbank der Commerzbank AG. Als Direktbank ist Comdirect ausschließlich online tätig. Das Angebot der Bank umfasst Girokonten, Anlagekonten, Kredite und Wertpapierdepots. Die Angebote richten sich nur an Privatkunden, die Eröffnung eines Firmenkontos ist nicht möglich. Dafür können Geschäftskunden bei der Tochtergesellschaft European Bank for Financial Services (Ebase) ein Depot eröffnen. Außerdem gehört seit 2017 der Onlinebroker Onvista zu Comdirect. Vor allem im Wertpapierhandel bietet Comdirect eine große Auswahl an Anlageprodukten sowie viele hilfreiche Handelstools. Die Kunden haben die Wahl zwischen einer Vielzahl verschiedener Wertpapiergattungen, darunter auch Optionsscheine und Exchange Traded Funds (ETF).

Bewerten Sie Comdirect

Jetzt bewerten

Comdirect Erfahrungsbericht #28

10.12.2018

Anonym über Comdirect


Die Kontoeröffnung bei der Comdirect ist sehr einfach, da nach der Online-Registrierung, lediglich das Identifikationsverfahren an der nächsten Poststelle durchgeführt werden muss, um das Konto in Betrieb nehmen zu können. Nach einigen Tagen kann man nun auf das Onlinebanking-Konto zu greifen. Das Onlinebanking ist dabei sehr einfach gestaltet, wobei ich bisher auf das iTan- Verfahren setze, um die Sicherheit zu gewährleisten. Der Online-Zugriff kann über einen Browser, oder über die App erfolgen, wobei ich mit beiden Lösungen sehr zufrieden bin. Der Kundenservice ist gut erreichbar und sehr hilfsbereit, falls man mal den PIN oder sonstiges nicht mehr hat (wie es bei mir am Anfang der Fall war) oder Hilfe benötigt. Was ich bei der Comdirect sehr gut finde, sind die niedrigen Depotkosten, weshalb ich dieses Konto zum Investieren nutze.

Comdirect Erfahrungsbericht #27

10.12.2018

Anonym über Comdirect


Mittlerweile bin ich schon seit einigen Jahren Kunde bei der Comdirect. Der Hauptgrund zur Comdirect zu wechseln war damals die Tatsache, dass ich anders als bei meiner alten Bank eine kostenlose Kreditkarte erhalten konnte. Die Eröffnung des Kontos ging ganz leicht per Postident. Insgesamt dauerte es ab der Antragstellung etwa eine Woche, bis ich Zugriff auf das Onlinebanking hatte. Die Karten kamen noch einmal ein paar Tage später.
Das Onlinebanking der Comdirect finde ich sehr übersichtlich.
Überweisungen auf andere Comdirect Konten dauern nur wenige Minuten.
Mit dem Kundenservice der Comdirect hatte ich in der Vergangenheit schon einige Male zu tun. Dabei wurden meine Anliegen stets zu meiner vollsten Zufriedenheit gelöst. Einmal stand ich Nachts in Hamburg am Hauptbahnhof und mein Zug war ausgefallen, der Ersatzverkehr hätte ewig gedauert. Also ging ich zu einem Autovermieter, um dort einen Wagen zu nehmen. Ich hatte aber nicht genug Geld auf der Kreditkarte, um die Kaution zu stellen. Ich rief also bei der Hotline an und schilderte mein Problem. Innerhalb weniger Minuten hatte die Kundenbetreuerin Geld von meinem Girokonto auf die Kreditkarte transferiert und ich konnte das Fahrzeug anmieten. Insgesamt vergebe ich deshalb eine Bewertung von 5 Sternen für die Comdirect.

Comdirect Erfahrungsbericht #26

03.12.2018

Anonym über Comdirect


Bereits seit achtzehn Jahren nutze ich comdirect als Aktiendepot. Ich bin eine sehr zufriedene Kundin und empfehle die Bank gerne weiter. In den ganzen Jahren hatte ich nie Probleme, weder mit den Angeboten, noch mit der Bedienung der Webseite oder mit dem Service. Im Gegenteil, bei Fragen oder Schwierigkeiten mit meinem Depot hilft mir der Kundendienst jederzeit schnell und kompetent.

Kontoeröffnung und Onlinebanking
Die Eröffnung meines Kontos bei der comdirect lief problemlos. Den Antrag stellte ich online, und nach einer Identitätsprüfung konnte ich mich nach wenigen Tagen in mein neues Aktiendepot einloggen. Das Onlinebanking ist übersichtlich und selbsterklärend. Die Anzeige von Werbung hält sich in Grenzen. Die comdirect bietet ihren Depotkunden wichtige Analysetools, die ich regelmäßig nutze. Dazu gehören Zahlen, Daten und Fakten zu allen Aktien und Finanzprodukten sowie Expertenanalysen und Forendiskussionen. Das hilft mir als Laie, Entscheidungen zu fällen. Das Depot ist übersichtlich strukturiert, Zahlungseingänge und -ausgänge sind auf einen Blick einsehbar. Ich kaufe regelmäßig Aktien, ein Vorgang, der mit wenigen Klicks durchgeführt ist. Aufträge und Kontobewegungen werden sofort angezeigt. Die Auswahl an Finanzprodukten ist groß. Das ist für mich ein wichtiges Kriterium, da ich in internationale Aktien und Fonds investiere.

Der Kundenservice der comdirect Bank
Bei Fragen und Problemen wende ich mich an das telefonische Servicecenter der comdirect. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist die Hotline der comdirect vorbildlich. Es gibt keine langen Wartezeiten, und meine Fragen werden immer schnell und kompetent beantwortet. Die Mitarbeiter sind freundlich und sprechen mich mit meinem Nachnamen an. Das gibt mir das Gefühl, als Kunde wichtig zu sein. Bei größeren Problemen kommt ein Feedback per E-Mail, und zwar immer innerhalb des zugesagten Zeitfensters.

Ich bin Kundin bei mehreren Finanzinstituten und kann die unterschiedlichen Dienstleistungen deshalb gut miteinander vergleichen. Bei der comdirect gefällt mir vor allem der effiziente Kundenservice, die Übersichtlichkeit der Banking-Funktionen sowie das große Produktangebot. Negative Erfahrungen: Fehlanzeige. Mein Rating: 5 Sterne für eine großartige Depotbank.

Comdirect Erfahrungsbericht #25

29.11.2018

Anonym über Comdirect


Ich bin schon seit Jahren selbst Kunde bei der Comdirect und habe kürzlich für meine Kinder dort Konten eröffnet. Und ich bin sehr zufrieden.
Das JuniorGiro hat entscheidende Vorteile. Die Abwicklung ist unkompliziert und die Kinder erhalten ihre eigene EC-Karte. Damit können sie selbstständig Geld abheben, und sogar im Laden mit EC-Cash bezahlen.
Die Kinder können ihre eigenen Überweisungen tätigen und sogar Online-Bestellungen mit Bankeinzug bezahlen. Das ist an Konto-Funktionen für Kinderkonten das umfangreichste Angebot, was ich finden konnte. Das ist für mich eine tolle Sache, weil es quasi keine Einschränkungen bei den Konto-Funktionen für Kinder gibt.
Als Mutter habe ich trotzdem die Kontrolle über die „Finanzgeschäfte“ der Kinder, weil ich einen eigenen Online-Zugang habe und die Höhe der maximalen Abhebungen und Überweisungslimits bestimmen kann.
Auch die Kontoeröffnung war einfach. Ich habe alles online ausgefüllt, die Unterlagen ausgedruckt und per Post versandt. Die Identifikation war sogar per Video-Chat möglich. Alles sehr unkompliziert und freundlich.
Ein kleiner Nachteil ist die Anzahl der Geldautomaten. Bei einigen Banken fallen Gebühren an. Bei uns in der Stadt ist die Verfügbarkeit an Geldautomaten aber gegeben.

Comdirect Erfahrungsbericht #24

29.11.2018

Anonym über Comdirect


Ich habe das comdirect Depot nur mit einem Verrechnungskonto und dem Wertpapierdepot eröffnet, was ziemlich schnell ging. Leider gab es damals die diversen Begrüßungsangebote (Das Girokonto was zahlt - 100 oder 150 Euro Begrüßungsbonus) noch nicht. Weshalb ich nicht das Komplettpaket inklusive Zahlungsverkehr habe. Zu dem Wertpapierdepot dazu gab es eine kleine Karte zum Aufheben mit der Zugangsnummer, einen zusätzlichen Zettel mit dem Login und kurze Zeit später auch die Tan-Liste. Das lästige Identifizieren mit Reisepass oder Personalausweis konnte ich damals mit einem Postident-Kupon durchführen.

Kurz nach der Depoteröffnung hatte ich eine Frage an den Kundendienst, der telefonisch gut erreichbar gewesen ist. Aktuell funktioniert aber alles, so dass ich keine weiteren Erfahrungen mit der Telefonischen Hotline habe. Ist eine normale Festnetznummer in Quickborn bei Hamburg - also nichts Zuschlagpflichtiges.

Das Ordersystem von comdirect gefällt mir als Privatanleger ganz gut. Du kannst Deine Aktien- oder Wertpapierorder entweder direkt in einer Ordermaske eingeben oder über die Übersichtsseite des jeweiligen Wertpapiers dorthin gelangen. Der Vorteil dabei: Du hast alle "technischen" Daten wie KGV, Charts, Dividendenrendite auf einen Blick zur Verfügung. Zusätzlich gibt es bei vielen größeren Aktien eine kleine Übersicht über aktuelle Analystenmeinungen. Beispielsweise wie viele Analysten ein Wertpapier empfehlen, es auf neutral stufen oder zum Verkauf raten würden. Bei Amazon würde beispielsweise 20 mal kaufen, 0 mal halten, 0 mal verkaufen stehen. Du kannst durch Chartübersichten eine sehr fundierte Entscheidung treffen.

Da ich das Konto schon länger habe gilt bei mir nicht das "Neukunden-Angebot". Ich zahle für kleinere Orders im Inland aber immer nur mindestens 9,90 Euro und die 0,70 Euro für das Zusenden des Belegs per Post (kannst Du aber abwählen). Auch bei größeren Transaktionen sind die Ordergebühren günstig.

Für Einsteiger in die Wertapieranlage gibt es zudem günstige ETF-Sparpläne und die Möglichkeit einen Sparplan auf einen ganz bestimmten Wert abszuschließen. Seit etwa einer Woche neu: Wenn die Kauforder durchgeführt ist, erscheint gleich ein Fenster mit einer Erinnerung, dass Du gleich eine langfristig geltende Verkaufsorder eingeben kannst. Sogar sehr gut formuliert: Das Mindest-Verkaufslimit wird neben "Gewinne mitnehmen" eingetragen, der Stop Loss neben "Verluste begrenzen".

Ich bin zudem eingefleischter Fan der Ordereingabe am PC. Deshalb weiß ich leider nicht, wie comdirect auf dem Smartphone-Bildschirm aussehen würde. Gut ist aber, dass die comdirect anders als viele anderen Broker noch keine Zwangsabschaltung des niederschwelligen und bequemen iTAN-Verfahrens vorgenommen hat. Ein anderer Broker hatte dies ja mehrfach angedroht - zum Glück aber noch nicht umgesetzt.

Community
Mein Comdirect Kundeneindruck wäre nicht vollständig, wenn ich nicht ein paar Erfahrungen aus dem Kunden-/Interessentenforum beisteuern würde: Hier diskutieren viele Menschen über interessante Aspekte der Geldanlage, geben sich Tipps wie sie die Geldanlage verteilen können. Das Gute daran: Es ist absolut kein Verkaufsforum, sondern eher informell organisiert. Dies wird auch daran deutlich, dass die meisten Nutzer dort unter einem Spitznamen schreiben.

Anders als bei so manch anderer Plattform ("Social Trading") werden auch keine Follower gesucht, für deren Depotfolge Provisionen bezahlt werden würde. Das ist gut!

Comdirect Erfahrungsbericht #23

19.11.2018

Sirius über Comdirect


Ich bin bei der Bank bereits seit Längerem Kunde. Begonnen hat diese "Mitgliedschaft" mit einem Tagesgeldkonto. Die angebotenen Zinsen hatten mich angezogen und ich wagte den Schritt zu einer weiteren Bank neben meiner eigentlichen Hausbank. Der Abschluss des Kontos ging schnell. Innerhalb von zwei Wochen hatte ich meinen kompletten Internetzugang mit Zugangsnummer und Passwort, welche jeweils separat verschickt wurden.
Das Onlinebanking ist in einem persönlichen Bereich übersichtlich gestaltet. Ich hatte schon mal eine Frage, die ich unbedingt auch mal telefonisch klären wollte. Das ging ebenfalls schnell und ohne lange Wartezeit. Die Auskunft war kompetent.
Da ich gute Erfahrungen gemacht hatte, entschied ich mich auf ein späteres Angebot einzugehen, um Geld fest anzulegen. Die Zinsen waren zu dem Zeitpunkt nochmals attraktiver als die des Tagesgeldkontos. Ich hatte mehrmals kleinere Summen transferiert. Auch dies ging problemlos.

Comdirect Erfahrungsbericht #22

17.11.2018

Anonym über Comdirect


Bin schon seit rund fünf Jahren mit einem Privatkonto bei der comdirect. Hab die Online-Bank, ist ja Tochter von Commerzbank, über eine Werbung entdeckt und eben, weil sie damals 0 Euro Kontoführungsgebühren wollten... Von Anfang an hat mich die klare und moderne Optik und Userführung der Webseite begeistert. Alles einfach gehalten, transparent, schnelle Wiedergabe. Da ich privat auf kleinem Level mit Aktien mein Glück versuche, habe ich vor ein paar Monaten, nachdem von Comdirect Werbepost dazu kam, ein Brokerage-Konto eröffnet. Es ist auch über den gleichen Portalzugang www.comdirect.de aufrufbar und begeistert mich noch mehr. Warum? In Sekundenschnelle kannst du Aktien erwerben oder wieder verkaufen und alle Anlagen sind super dargestellt - du siehst, wie der Wert des ganzen Depots von Beginn an gestiegen oder gefallen ist plus wie die Veränderung zum Vortag war. Dazu Charts, News - besser geht es nicht. Selbst ein Laie findet sich hier zurecht. Schade, dass ich gerade nicht mehr Knete verfügbar habe, sonst würde ich noch mehr Aktien kaufen. Vor ein paar Wochen kam der Hinweis, dass comdirect jetzt auch ein paar Cent verlangt, wenn du Überweisungen tätigst. Nur mit Photo-Tan-Verfahren soll es kostenlos bleiben.

Comdirect Erfahrungsbericht #21

17.11.2018

Marci über Comdirect


Ich habe bei der Comdirect zunächst ein Tagesgeldkonto eröffnet. Die Werbung stimmte und die damaligen Zinsen hatten mich überzeugt. Ich gab alles online in einem Formular ein und druckte ein Einwilligungsvordruck aus, welches ich an die Adresse der Bank zugesendet habe. Es ging recht schnell mit den Zugangsdaten. Innerhalb von zehn Tagen hatte ich den Zugang erhalten. Insgesamt bekommt der Nutzer 3 Zahlenreihen. Neben der Konto-Nummer gibt es eine separate Zugangsnummer sowie das Passwort. Dies erhöht die Sicherheit, da die Kontonummer zu dem Zugang nicht eingegeben werden muss. Die Post kam auch separat mit den Daten.
Nach einiger Zeit gab es ein Sonderangebot, um Festgeld anzulegen. In vier Aufstockungen machte ich dies schließlich. Dies ging ebenfalls schnell.
Bisher war alles gut verlaufen und das Onlineportal ist gut strukturiert. Zweimal hatte ich den Telefonservice genutzt, der schnell erreichbar und effektiv war. Insgesamt bin ich von der Sicherheit der Bank sehr überzeugt; zumindest empfinde ich eine umfangreiche Sicherheit trotz Onlineportal.

Comdirect Erfahrungsbericht #20

29.10.2018

Deliz über Comdirect


Als ich 2010 auf der Suche nach einem neuen Anbieter für mein Girokonto war, kam es mir vor allem auf eines an: Flexibilität.
Ich habe zahlreiche Banken verglichen. Mir war wichtig, dass ich von überall aus Zugriff auf mein Konto habe und sich die Kontogebühren im Rahmen halten, auch wenn mal kein Geld eingeht.
Daher entschied ich mich für ein Konto bei comdirect. Auch ohne Mindestgeldeingang konnte ich hier ein Girokonto ohne Gebühren einrichten.

Die Eröffnung war so einfach, wie ich es mir erhofft hatte. Nach Beantragung des Kontos erhielt ich meine persönlichen Dokumente, die ich, gegen Prüfung meiner Personalien bei der Post, wieder an die Bank zurücksenden konnte. Und nach wenigen Werktagen hatte ich ein kostenfreies Girokonto. Ein Bonus war außerdem, dass mir nach Eröffnung und nachweislichem Zahlungsverkehr 150,-EUR gutgeschrieben wurden.
Als langjähriger Volksbanken-Kunde war es für mich zunächst seltsam keinen direkten Ansprechpartner mehr zu haben. Doch wenn man mal ehrlich ist, benötigt man den im Alltag nur selten. Die Frage war lediglich, wo ich Geld abheben konnte. Auch hier war die Antwort simpel: Bei allen Commerz-, Post- und Deutsche Bank Filialen oder Automaten war eine kostenlose Auszahlung möglich.

Sämtliche andere Bankgeschäfte können online erledigt werden. Endlich war die Zeit vorbei, in der ich in einer Bankfiliale nach Ende der Öffnungszeiten am Automaten stehen und mühselig meinen Überweisungsschein eintippen musste. Es vergehen bei comdirect in der Regel keine 24 Stunden, ehe das Geld beim Empfänger eingeht.
Und auch die etwas veraltete Methode der Scheckeinlösung funktioniert problemlos. Einfach den Scheck per Post einsenden und wenige Tage später war das Geld auf meinem Konto gutgeschrieben.
Eines schönen Abends kam ich auch dazu, den Kundenservice eher unfreiwillig testen zu können. Eigentlich wollte ich nur schnell eine Überweisung erledigen, als ich merkte, dass meine TAN-Liste nicht funktionierte. Nach dreimaliger falscher Eingabe war mein Konto gesperrt. Der Fehler lag bei mir, denn ich hatte eine alte Liste verwendet. Leider war die Überweisung, die ich tätigen wollte, eine wichtige. Das Geld hätte in drei Tagen beim Empfänger eingehen müssen. Entsprechend aufgelöst rief ich den Kundendienst abends gegen 21:00 Uhr an und schilderte mein Problem. Ich begegnete einer ruhigen und souveränen Angestellten, die mir geduldig erklärte, wie ich mein Konto wieder aktivieren konnte. Auch hier überraschte mich die Schnelligkeit der Bank. Innerhalb weniger Stunden war mein Konto wieder frei.

Das einzige Problem, das sich mit einem reinen Onlinekonto ergibt, ist die Aufnahme eines Kredits. Es fehlt eben der Bankberater des Vertrauens, an den man sich in solchen Momenten wenden kann. Das sollte man sich bewusst machen, wenn man ein Konto bei einer Bank ohne eigene Filiale eröffnet.

Insgesamt bin ich mit meiner Bank nach über 8 Jahren noch sehr zufrieden. Auch Familienmitglieder sind inzwischen schon meinem Rat gefolgt und haben ihr Konto zu comdirect umgesiedelt.

Comdirect Erfahrungsbericht #19

10.10.2018

Anonym über Comdirect


Ich bin seit 1996 Kunde der Comdirectbank mit Girokonto und Depot. Die Eröffnung war, soweit ich mich erinnere, unkompliziert. Die Identifikation erfolgte mit dem Postident-Verfahren am Postschalter. Seit 2016 habe ich auch ein O&F-Konto für den Handel von Optionen und Futures, das ich aber nicht nutze, da dies nicht meine Anforderungen erfüllt.

Ich finde alle Funktionen übersichtlich und für meinen Bedarf weitgehend zweckmäßig. Die Umstellung auf Photo-TAN finde ich nicht gut, da ich dafür eigens ein neues Smartphone benötige. Das O&F-Konto entspricht nicht meinen Anforderungen, da der Handel nur telefonisch abgewickelt werden kann.

Mit dem telefonischen Kundenservice war ich in puncto Erreichbarkeit zufrieden. Längere Wartezeiten gab es relativ selten. An der Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter hatte ich auch nichts auszusetzen. Auch per E-Mail habe ich bereits Auskunft erfragt und zu meiner Zufriedenheit erhalten. Kritische Punkte, die die Kundenbeziehung in Frage gestellt hätten, gab es bislang nicht.

Fazit: Ich bin ein zufriedener Kunde und werde das Konto mit Sicherheit beibehalten. Die oben genannten Schwachpunkte kann ich verschmerzen, da ich für den Handel von Optionen und Futures einen anderen Anbieter gefunden habe. Hinsichtlich der Photo-TAN ist es so, dass die bisherige mobileTAN, wenn auch kostenpflichtig, weiterverwendet werden kann.

Comdirect Erfahrungsbericht #18

10.10.2018

Anonym über Comdirect


Da ich im Ausland studiere und nicht jedes Mal mit einem Haufen Bargeld unterwegs sein oder überteuert am ausländischen Geldautomaten Abhebungen tätigen wollte, habe ich im Internet nach Alternativen recherchiert. Hierbei bin ich auf die kostenlose Kreditkarte der Comdirect gestoßen.

Da die Kreditkarte an ein Girokonto gebunden ist, musste ich zunächst einen Antrag auf Eröffnung eines Girokontos ausfüllen. Dies ging schnell und problemlos online, genauso wie die Identifikation mit Post ID. Nach ein paar Tagen kamen die Unterlagen zeitnah nacheinander an, so dass ich nach knapp einer Woche Karten (Kreditkarte und Giro-Karte) und Konto verwenden konnte. Absolut positiv finde ich, dass man bei der Comdirect die PIN für die Kreditkarte selbst auswählen kann, so vergisst man diese wenigstens nicht. Das Online-Banking der Comdirect ist übersichtlich und bietet zusätzliche Funktionen wie die Integrationen von Konten bei anderen Banken, damit man nicht den Überblick über seine Finanzen verliert. Leider ist die App noch verbesserungsbedürftig, hier sind andere Banken bereits weiter. Geldabheben im Ausland ist für mich jetzt kinderleicht und kostet mich nichts mehr.

Trotz der (noch) defizitären App bin ich bis zu diesem Punkt sehr zufrieden und hätte der Comdirect mit der Vergabe von allen verfügbaren Sternen beendet. Doch keine Rose ohne Dornen: Seit dem 01.01.2018 hat das Geldinstitut die Bargeldgrenze für Abhebungen mit der Comdirect Girocard geändert: Eine Abhebung am Geldautomaten ist erst ab einem Betrag von 50 Euro möglich.

Da ich die Giro-Karte nur in Deutschland nutze und selten hier bin, ist mir dies lange Zeit nicht aufgefallen. Ärgerlich war, dass ich am Tag der "Entdeckung" in Eile war und mehrere Geldautomaten bei unterschiedlichen Geldinstituten erfolglos angesteuert habe. Erst durch nachträgliche Suche auf der Website von Comdirect war klar, warum ich am Tag X den Betrag von 30 Euro nicht abheben konnte. Für Beträge von unter 50 Euro besteht nach wie vor die Möglichkeit, bei kooperierenden Ladenketten wie Rewe einzukaufen - was mir am Tag X nicht bekannt war. Trotzdem bedeutet die Bargeldgrenze von 50 Euro für Abhebungen mit der Comdirect Girocard für Menschen mit geringem Budget eine erhebliche Einschränkung des Handlungsspielraumes.

Comdirect Erfahrungsbericht #17

03.10.2018

Pyrocco über Comdirect


Ich habe bereits seit etwa 20 Jahren, also fast seit den Anfangsjahren der Comdirect, dort Giro- und Tagesgeldkonten sowie ein Aktiendepot.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Das Tagesgeschäft mit Überweisungen (auch termingebunden) und Daueraufträgen geht online schnörkellos und komfortabel vonstatten. Sicherheit empfinde ich als gegeben, es stehen PIN und wählbar verschiedene TAN-Verfahren zur Verfügung (ich arbeite noch mit dem traditionellen iTAN-Verfahren).
Das kostenfreie Abheben von Bargeld mit der (V-Pay-)Girokarte von den Geldautomaten diverser Bankketten (die dem "Cashpool" angehören) empfinde ich als positiven Standard, wie auch das bargeldlose Bezahlen mit der Girokarte. Dazu kommt eine kostenlose VISA-Karte. Bargeldabhebung damit hat von London bis Rio de Janeiro bisher immer gut geklappt. Die Änderung der PIN (was einmal nötig war, da ich meine alte nicht mehr parat hatte) schlägt allerdings mit 5,90 EUR zu Buche.
Auch die Depotführung ließ sich immer problemlos abwickeln, und mit den Jahren sind brauchbare visuelle Analyse-Tools dazugekommen.
Mit dem Tagesgeldkonto kann ich heute nicht mehr viel anfangen wegen der branchenüblich vernachlässigbaren Zinsen.
Den Service habe ich nur alle paar Jahre in Anspruch genommen, per Email oder telefonisch, und es lief immer freundlich und korrekt ab.

Mit dem "Finanzmanager" bietet die Comdirect online ein Tool für einen grafisch aufbereiteten Überblick über den Zahlungsverkehr eines Monats. Hierzu werden die Zahlungsein- und ausgänge automatisch in Zweck-Kategorien eingeordnet, wie Lebenshaltung, Hobbys, Kommunikation, Kinder, Bildung und Beruf, und dies auch noch weiter aufgeteilt in z.B. Büromaterial, Bücher, Musik. Diese "künstlich intelligente" Einordnung stimmt mal mehr, mal weniger, und kann manuell korrigiert werden.
Einerseits bietet diese für Planung eine brauchbare Aufschlüsselung, andererseits ermittelt die Bank dadurch umfangreiche Daten über die Lebensführung des einzelnen Kunden über die neutralen Abwicklung des Zahlungsverkehr hinaus, was ich kritisch sehe.

Nachteilig sehe ich ferner, dass Bareinzahlung nur dreimal im Jahr kostenfrei möglich ist, danach kostet jede weitere 1,90 EUR.
In den späten Nachtstunden ist der Online-Zugang generell nicht möglich wegen täglicher Update-Arbeiten. Nicht nur sind keine Transaktionen möglich, auch das bloße Einsehen aktueller Kontodaten nicht. Dies empfinde ich gelegentlich als Einschränkung.
Kostenfrei ist das Konto nur als Gehaltskonto bei einem monatlichen Zahlungseingang von 1250 EUR (als einzelne Überweisung) oder für Studenten mit Nachweis, andernfalls fällt monatlich 4,90 EUR Kontoführungsgebühr an.

Einen ganzen Stern Abzug für die Nachteile halte ich für übertrieben, ich würde also 4,5 Sterne vergeben und runde diese für diesen Holvi Erfahrungsbericht auf 5 Sterne.

Comdirect Erfahrungsbericht #16

01.10.2018

Constantin über Comdirect


Ich habe vor vier Monaten ein Girokonto bei Comdirect eröffnet. Über die Internetseite habe ich das Formular ausgefüllt und innerhalb der nächsten zwei Wochen wurden mir die Zugangsdaten zur Sicherheit separat voneinander zugesendet. Auf den Unterlagen war alles sehr verständlich erklärt, sodass ich schon nach kurzer Zeit mit der Nutzung und Verwaltung des Kontos loslegen konnte. Zusätzlich zum Girokonto habe ich noch die VISA-Kreditkarte von Comdirect beantragt. So ist es mir auf Reisen, insbesondere in Ländern ohne den Euro, möglich, ohne hohe Kosten, Geld abzuheben. Im Onlinebanking habe ich zusätzlich immer den Überblick über alle Ausgaben und behalte somit meinen jetzigen finanziellen Stand im Auge.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Onlinebanking. Verbessern könnte man möglicherweise noch die Übersicht auf der Website. Es werden sehr viele Dinge gleichzeitig angezeigt, die für einen Laien wie mich, anfangs teils überfordernd wirken. Den Kundenservice von Comdirect habe ich noch nicht kontaktiert, fühle mich jedoch sehr gut aufgehoben, da auf der Website deutlich mit einem 24-Stunden-Support geworben wird und nötige Telefonnummern, zum Sperren der Karten bei Abhandenkommen, sehr leicht aufzufinden sind. Besonders positiv überrascht hat mich, dass es vor einigen Tagen jeweils eine Prämie in Höhe von 25 Euro für die aktive Nutzung des Girokontos und der VISA-Karte gab.

Da ich zuvor nichts davon gelesen hatte, war ich natürlich umso erfreuter über das Geschenk von Comdirect und bin dafür sehr dankbar. Sonst gab es auch noch nie Probleme mit dem Konto. Überweisungen haben stets funktioniert und auch das Auslandsentgelt fällt mit 1,75% nicht zu stark zu Buche. Somit kann ich die Nutzung des Comdirect Girokontos in Zusammenhang mit einer Kreditkarte sehr empfehlen, vor allem für Reisende!

Comdirect Erfahrungsbericht #15

27.09.2018

Kazuha über Comdirect


Kürzlich habe ich ein Online Depot bei der Onlinebank Comdirekt eröffnet, um vor allem mit Aktien zu handeln und das Fondssparen zu nutzen. Bevor ich mich für obige Bank entschied, informierte ich mich im Internet in mehreren Portalen, Testseiten als auch bei den Anbietern direkt. Mein Fokus bei der Auswahl der Bank waren die Gebühren, einfache Bedienbarkeit und Seriosität. Comdirekt besticht schon im Vorfeld mit einer klar strukturierten Website und übersichtlichen Gebühren. Man kann, ohne sich durch viele Seiten zu klicken, direkt einen Blick in die Gebührenordnung werfen. Im Vergleich zu vielen anderen seriösen Anbietern sind die Gebühren bei der Comdirekt recht günstig. Vor allem im ersten Jahr kann man sich als Wertpapier Einsteiger erst einmal ausprobieren ohne, zu viel in Gebühren investieren zu müssen.

Die Depoteröffnung war wirklich einfach. Ich denke, auch Menschen ohne allzu viel PC Kenntnisse, können das bewerkstelligen. Ich musste ein paar Formulare ausdrucken und per Brief einsenden. Meinen Personalausweis konnte ich per Postident Verfahren oder per Video auf Echtheit untersuchen lassen.. Ich habe mich für den Postweg entschieden, was auch reibungslos funktionierte. Schon nach wenigen Tagen trafen mehrere Briefe ein und ich konnte mit dem Investieren beginnen. Da ich kein Standartkonto eröffnet habe, bekam ich ein Zwischenkonto zur Verfügung, auf das ich potentielles Geld zunächst überweisen kann.

Die ersten Aktien habe ich bereits gekauft. Auch das ging recht einfach, nachdem ich mich ein bisschen durch den Login-Bereich geklickt hatte. Einziges Manko bisher: Der Übungsbereich funktioniert leider nicht. Ich bekomme immer eine Meldung, dass die Seite nicht existiert. Da ich aber auch so zurechtkomme, habe ich den Support bisher nicht kontaktiert.

Comdirect Erfahrungsbericht #14

25.09.2018

SirWatson über Comdirect


Vor kurzem habe ich einen seriösen Partner für den CFD-Handel gesucht. CFD = Contract for Difference. Dabei bin ich neben vielen anderen Anbietern auf die Comdirect Bank gestoßen, welche bei mir einen guten Eindruck gemacht hat, da mir diese bereits von vielen Freunden und Bekannten empfohlen wurde. Zunächst habe ich damit begonnen, mir ein Demo-Konto einzurichten. Das war ganz unkompliziert, schnell und kostenlos.

Die Verwendung der App für ein Android-Handy war für mich eine Umstellung. Das Einloggen funktionierte ohne Probleme, jedoch finde ich die Darstellung der Charts und den instinktiven Umgang damit nicht sonderlich gelungen. Die Darstellung wird sehr schnell verzehrt und das Suchen nach passenden Elementen bzw. Instrumenten musste erst geübt werden.

Am Computer gefällt mir die Anwedungsoberfläche sehr, im Vergleich zu anderen Anbietern, wird mir hier die Möglichkeit gegeben, die wichtigsten Elemente selbst herauszusuchen und auf der Benutzeroberfläche anzuordnen. Auch das Ausweiten auf einen weiteren Bildschirm wird per Drag und Drop ohne Probleme unterstützt. Eine breite Auswahl wird ebenfalls angeboten. Ganz egal ob bestimmte Charts auf die Watchlist hinzugefügt werden sollen, die eigenen Aufträge, offene Positionen, oder eine News Übersicht.

Wie einfach das Ein- und Auszahlverfahren funktioniert kann ich noch nicht beurteilen, da ich dies zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ausprobiert habe. Dass bei der Eröffnung eines CFD-Kontos, aber ein kostenloses Verrechnungskonto eröffnet wurde, empfinde ich als sehr von Vorteil. Dies kann auch bei der Eröffnung eines Depots oder Wertpapiersparplans genutzt werden.

Der Support von Comdirect ist auch sehr engagiert und schnell zu erreichen. Ganz egal ob per E-Mail, Telefon oder Chat.
Meiner Erfahrung nach ist der Chat in den Öffnungszeiten sehr schnell erreichbar und auf eine E-Mail wurde per Rückruf reagiert.

Comdirect Erfahrungsbericht #13

25.09.2018

pewo über Comdirect


Bereits seit 1998 bin ich comdirect-Kunde, damit fließen also zwei Jahrzehnte Nutzungsdauer in meinen comdirect Erfahrungsbericht ein. Damals gehörte comdirect zu den sogenannten Direkt-Brokern, die sich zu der Zeit bei uns in Deutschland zu etablieren begannen. Man konnte dort zunächst lediglich ein Wertpapierdepot mit dazugehörigem Verrechnungskonto eröffnen.

Die Eröffnungsformulare, welche ich telefonisch anforderte, erhielt ich umgehend per Post. Nach deren Ausfüllen und Abschicken mit dazugehörigem Post-Ident waren Konto und Depot sehr schnell benutzbar. Ich verwendete damals ausschließlich den Telefonzugang, was völlig problemlos funktionierte. Internetbanking ließ ich erst ein paar Jahre später freischalten. Das passierte ebenfalls schnell und reibungslos. Als comdirect dann die Angebotspalette um ein Girokonto erweiterte, eröffnete ich ein solches und nutze es bis heute.

Die Webseite, und damit auch der Banking- und Brokerage-Bereich, wurde in der langen Zeit, in der ich dort Kunde bin, zwar ab und zu geändert, jedoch wenn etwas geändert wurde, trug es zur Übersichtlichkeit und damit Nutzerfreundlichkeit bei. Insgesamt empfand und empfinde ich die Oberfläche als sehr intuitiv. Überweisungen und auch Wertpapieraufträge sind sehr einfach damit zu erledigen. Das gilt auch für die Erteilung des Freistellungsauftrages. Im Laufe der Jahre habe ich zwischendurch spezielle Angebote wie Festgeld oder "Fest & Fonds" angenommen, außerdem habe ich ein zusätzliches Tagesgeldkonto ("Tagesgeld Plus") eröffnet und vor ein paar Jahren einen ETF-Sparplan angelegt. Alles ging wie gewohnt unkompliziert mit ein paar Klicks über die Bühne.

Den Kundenservice habe ich im Laufe der Jahre öfter in Anspruch genommen. Das geht bei der comdirect Bank sehr einfach telefonisch. Zu Stoßzeiten kann man dabei durchaus in der Warteschleife landen, meistens wird man jedoch recht schnell durchgestellt. Die Service-Mitarbeiter habe ich bis auf äußerst seltene Ausnahmen immer sehr freundlich und engagiert erlebt. Wenn ich den Service kontaktiere, habe ich meistens eine sehr spezielle Fachfrage, die der First-Level-Support in der Regel nicht beantworten kann. Das war aber bisher nie ein Problem, denn sofern es zur Bürozeit war, wurde immer gleich in der Fachabteilung nachgefragt, oder ich wurde dorthin weiterverbunden, wo man mir in den meisten Fällen kompetente Auskunft geben konnte. Wenn das nicht sofort möglich war, erhielt ich die Antwort am nächsten Tag per Rückruf.

Down-Zeiten des Online-Zugangs zwecks Wartung halten sich in Grenzen, wurden bisher immer vorher angekündigt und wie geplant eingehalten. Natürlich passieren auch Fehler oder Defekte wie überall. Zum Beispiel kam es vor, dass Überweisungen nicht funktionierten, so dass ich immer eine Fehlermeldung bekam, egal was ich tat. Aber auch da wurde mir am Telefon gleich versichert, dass es nicht mein Fehler sei und man mit Hochdruck daran arbeite. Nach wenigen Stunden war der Fehler dann tatsächlich behoben.

Zwischendurch funktionierte meine Bankkarte auf unerklärliche Weise plötzlich nicht mehr. Das passierte in den letzten Jahren zweimal im Abstand von wenigen Monaten. Ich erhielt nach einem kurzen Anruf jeweils innerhalb von wenigen Tagen eine neue Karte zugesendet. Bis dahin konnte ich einfach am Schalter jeder Commerzbank-Filiale Bargeld abheben.

Fazit aus meinem Comdirect Erfahrungsbericht: Ich bin mit der comdirect Bank bisher rundherum zufrieden, sonst wäre ich nicht so viele Jahre Kunde geblieben.

Comdirect Erfahrungsbericht #12

21.09.2018

bischuk über Comdirect


Weil meine alte Bank meiner Meinung nach keinen guten Service bot und noch dazu Kontoführungsgebühren verlangte, habe ich zur Comdirect gewechselt. Dort habe ich seit nunmehr fast einem Jahr ein Girokonto, ein Tagesgeldkonto und ein Kreditkartenkonto und muss sagen, dass ich bis jetzt recht zufrieden bin.
Die Kontoeröffnung funktionierte reibungslos. Nachdem ich mich online registriert hatte, bekam ich binnen weniger Tage meine Unterlagen zugeschickt. Danach sollte ich meine Identität bestätigen und hatte nach kurzer Zeit auch meine Zugangsdaten und meine Geheimzahlen im Briefkasten. Als alles da war, konnte ich mich sofort einloggen.
Das Onlinebanking ist übersichtlich und einfach aufgebaut. Außerdem ist das Design ansprechend und gleichzeitig unauffällig. Auch die dazugehörige App funktioniert einwandfrei. Die Sicherheit wird durch eine persönliche TAN-Liste gewährleistet.
Das Geldabheben ist bei Geldautomaten der CashGroup kostenlos, ebenso die Kontoführung selbst. Das kostenlose Einzahlen von Bargeld ist bei der Commerzbank möglich.
Bis jetzt habe ich nur einmal den Kundenservice der Comdirect kontaktieren müssen. Der Grund war der Verlust meiner TAN-Liste. Die Mitarbeiterin am Telefon war sehr freundlich und konnte mir gut weiterhelfen. Leider dauerte es etwas mehr als eine Woche, bis die neue TAN-Liste bei mir ankam, wodurch ich einige Überweisungen telefonisch vornehmen musste.

Comdirect Erfahrungsbericht #11

21.09.2018

Anonym über Comdirect


Die Eröffnung verlief reibungslos. Über das Internet konnte ich mein Girokonto bei der Comdirect eröffnen. Alle wichtigen Unterlagen wurden nach und nach an meine gewünschte Adresse verschickt. Der Prozess nahm ca. 3 Wochen in Anspruch bis zum ersten Login. Darüber hinaus gab es keine weiteren Probleme.
Zum Onlinebanking kann ich nicht all zu viel sagen. Die Eröffnung meines Kontos erfolgte vor einigen Jahren. Dementsprechend erfolgen die Transaktionen noch immer über eine Tanliste, welche mir per Post zugesendet wird. An dieser Stelle wäre es wünschenswert, mehr auf Kunden einzugehen und Werbung für eine App-Nutzung zu machen.

Besonders ist der Kundenservice zu betonen. Vor einiger Zeit verbrachte ich mehere Monate im Ausland. Daher nutze ich die kostenlose Visa Karte der Comdirect-Bank. Leider konnte ich vor Ort in einigen Längern kein Geld abheben. Über Skype ließ sich reibungslos ein Kontakt zum Kundencenter herstellen. Durch eine kompetente Beratung wurde mir bestmöglich weitergeholfen. Auch durch andere Situationen, in denen ich Unterstützung brauchte, traf ich immer auf sympathische MitarbeiterInnen.
Schade ist an dieser Stelle, dass mit den Online-Banken nur noch Beträge im Wert von 50 Euro abgehoben werden können.

Im Gesamten bekommt die Comdirect 4 Sterne als Bewertung. Eine definitiv tolle Bank, die ich jedem weiterempfehlen würde.

Comdirect Erfahrungsbericht #10

21.09.2018

Hlacnitt über Comdirect


Zur Comdirect bin ich gekommen, weil ich ein Tagesgeldkonto mit guten Zinsen gesucht habe und dort gefunden haben. Inzwischen haben sich die Zinsen zwar deutlich verschlechtert, aber dies liegt nicht an der Bank selbst, sondern an der momentanen Zinspolitik, weshalb ich weiterhin ein Konto dort habe. Die Eröffnung gestaltete sich sehr einfach, weil man gut durch die einzelnen Punkte geleitet wird. Man füllt alles aus und erhielt per Mail ein Dokument für die Feststellung der Identität (Post-Ident). Nachdem dies alles verschickt war, dauerte es keine zwei Wochen, bis ich alle Unterlagen erhielt. Mit diesen konnte ich mich auch direkt einloggen. Im Anmeldeprozess gab es keine Hürden, bei denen ich nachfragen musste.

Onlinebanking
Das Onlinebanking ist sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Ich hatte noch nie Probleme, eine Transaktion auszuführen. Ich sehe keinen Bedarf für eine Verbesserung.

Kundenservice
Ich habe den Kundenservice bereits kontaktiert. Ich rief die Servicenummer an und nachdem ich das Problem geschildert habe, wurde ich an einen dafür zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Es gab keine lange Warteschleife am Telefon. Sie konnten mir direkt weiterhelfen und ich bekam später per Mail auch nochmal eine Bestätigung zu den nachgefragten Inhalten.

Sonstiges
In meinem Comdirect Erfahrungsbericht kann ich keine negativen Sachen anmerken. Bisher lief alles zu meiner Zufriedenheit. Inzwischen nutze ich mehr als nur ein Produkt, da sich diese leicht einrichten lassen wie ein monatliches Sparmodell in Wertpapiere. Wer eine zuverlässige Bank sucht, ist dort sehr gut aufgehoben.

Comdirect Erfahrungsbericht #9

21.09.2018

Anonym über Comdirect


Vor einigen Monaten habe ich ein Aktiendepot bei Comdirect - einer der größten deutschen Direktbanken - eröffnet. Die Eröffnung des Depots ist äußerst unkompliziert. Zu Beginn müssen persönliche Daten angegeben werden. Ist dies erledigt, erhält man Zugang zu einem Antrag. Dieser muss ausgedruckt und unterschrieben werden muss. Den Antrag muss dann an Comdirect zurückgeschickt werden. Nach wenigen Tagen ist das Aktiendepot bereits eröffnet und man kann sich problemlos einloggen.
Es dauert jedoch noch einige Tage bis zu wenigen Wochen bis eine TAN-Liste per Post zugestellt wird; erst mit dieser können Aktionen im Depot ausgeführt werden.

Während des gesamten Registrierungsvorgangs hatte ich das Gefühl immer einen Ansprechpartner bei Fragen zu haben, da stets ein Chat-Button angezeigt wurde. Über diesen kann man auf einfache Art und Weise mit dem Kundenservice in Kontakt treten konnte.

Die Nutzungsoberfläche bei Comdirect ist sehr simpel, zudem wirkt sie sehr aufgeräumt und in besonderem Maße seriös. Mir persönlich ist kein einziger Kritikpunkt aufgefallen, der einer Verbesserung bedarf.
Lediglich einmal musste ich den Kundenservice kontaktieren, da ich die Dokumente bezüglich eines Freistellungsauftrages nicht auf der Internetseite fand. Telefonisch wurde mir unverzüglich und kompetent geholfen. Es gab keinerlei Wartezeit oder gar eine Warteschlange am Telefon. Es stellte sich heraus, dass ich lediglich unter einer falschen Kategorie nach dem Dokument suchte. Doch auch bei solch simplen und vielleicht etwas stupiden Fragen blieben die Kundenservicebeauftragten stets freundlich.

Besonders überzeugend wirkten auf mich insbesondere die günstigen Konditionen bei Comdirect. FÜr Aktiensparpläne müssen lediglich 1,5% Gebühren gezahlt werden, bei einem direkten Aktienkauf sind es sogar lediglich 9,50Eur. Das zum Aktiendepot dazugehörige Verrechnungskonto ist als besonderer Bonus sogar komplett kostenfrei.
Auf Wunsch können bei Comdirect auch total simpel weitere Produkte in Anspruch genommen werden: dazu gehören ein kostenfreies Sparkonto, ein ebenso kostenfreies Girokonto und sogar eine kostenlose Visa-Kreditkarte.

Aufgrund dieser Erfahrungen kann ich das Aktiendepot bei Comdirect und ebenso COmdirect als solches problemlos und mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Ich selber habe vor neben dem Comdirect Aktiendepot auch bald das kostenfreie Girokonto in Anspruch zu nehmen.

Comdirect Erfahrungsbericht #8

20.09.2018

SimonR über Comdirect


Einer der Hauptgründe warum ich mich für ein Depot bei der Comdirect entschieden habe ist, dass es dort keine jährlichen Gebühren oder versteckten Kosten für das Depot gibt.

Wie läuft die Kontoeröffnung ab?

Um ein Depot zu eröffnen reicht es einen Antrag bei der Comdirect zu stellen. Das passende Formular lässt sich leicht auf der Onlineseite der Bank finden. Man kann bereits einen großen Teil der persönlichen Daten, wie beispielsweise Anschrift vorausfüllen lassen. So kann man sich viel Arbeit ersparen. Zusätzlich frägt die Bank bei der Eröffnung eines Depots nach der Risikoaffinität und den bereits vorhandenen Erfahrungen mit verschiedenen Finanzprodukten.

Der nächste Schritt ist die Authentifizierung der persönlichen Daten. Hierfür hat mir die Comdirect zwei Lösungen angeboten. Entweder eine Authentifizierung über das Video-Ident oder aber das Post-Ident Verfahren. Hierbei fährt man zu einer Postfiliale seiner Wahl und lässt von einem Mitarbeiter prüfen ob die eingegebenen Daten korrekt sind.

Die Unterlagen zu meinem Depot kamen bereits einige Tage später an. Ich konnte mich mit Hilfe der beigelegten Zugangsdaten sofort in mein Depot einloggen und es waren alle Funktionen freigeschaltet.

Funktionalität des Online-Bankings

Da ich bereits bei den meisten in Deutschland bekannten Banken Konten oder Depots hatte, kann ich das Online_Banking gut vergleichen. Hier muss ich zugeben, dass für mich die Comdirect dass am übersichtlichsten gestaltete Online-Banking überhaupt hat.

Im Reiter "Persönliche Daten" erhält man einen schnellen Überblick über seine Finanzen. Sei es der aktuelle Konto-, oder Depotwert, die letzten ausgeführten Transaktionen oder aber der Finanzmanager. Mit Hilfe dieses Tools hat man seine Ausgaben und Einnahmen immer im Blick.

Ein weiterer wichtiger Punkt für meine persönliche Bewertung ist der Unterpunkt Wertpapierhandel. Hier findet man mit Hilfe der WKN-Suche schnell das passende Produkt. Neben den Finanzprodukten bietet die Comdirect viele Beiträge und Tipps rund um das Thema Aktien. Dies ist meiner Meinung nach gerade für Anfänger sehr wichtig.

Da ich mit meinem Depot sehr zufrieden war, habe ich mich kurzerhand dazu entschieden auch noch ein Girokonto bei der Comdirect zu eröffnen. Auch das ist völlig kostenfrei. Geld abheben kann man an einem der Cash-Group Automaten völlig gebührenfrei.

Den Kundenservice der Comdirect kann ich nicht beurteilen, da ich diesen noch nie in Anspruch nehmen musste. Die Comdirect ist für mich derzeit die beste Bank, die es auf dem Markt gibt.

Comdirect Erfahrungsbericht #7

20.09.2018

dkfnnuc über Comdirect


An den Kontoeröffnungsprozess kann ich mich nicht wirklich erinnern, ist ja leider oder zum Glück schon ein bisschen her. Aber irgendwie ging es schon schnell - sonst hätte ich mir das gemerkt.

Mein Comdirect Erfahrungsbericht enthält hauptsächlich eine Beschreibung der Aktienfunktionen, weil ich diese am meisten nutze.

Hauptvorteil: Ich kann mir die Wertpapiere bzw. Aktien selber aussuchen. Niemand drängt mich dazu beispielsweise einen der sehr teuren Fonds einer Bankengruppe zu nehmen, die angeblich vor Ort ist (ihre Fonds aber in Frankfurt und Luxemburg produziert).

Stattdessen stehen mir umfangreiche Informationen zur Verfügung, wenn ich beispielsweise eine deutsche (oder amerikanische) Aktie aus einem der großen Börsenindices kaufen möchte. Dann kann ich entweder über den Index, die "Buchstabensuche" oder die Wertpapierkennnummer eine detailliert ausgearbeitete Seite betreten. Geht natürlich auch bei kleineren Werten.

Diese Seite wird bei comdirect "Informer" genannt und enthält alle wesentlichen Kennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis, Dividendenrendite etc. Zusätzlich gibt es eine kleine Zusammenfassung aktueller Wirtschaftsmeldungen und die Analysteneinschätzung. Dann kann ich mich entscheiden entweder gleich die Aktie zu kaufen oder einen Sparvertrag anzulegen - in den ich monatlich einzahle.

Ich finde, dass comdirect bei der Benutzeroberfläche einen interessanten Kompromiss zwischen hilfreichen Angaben und einer nicht zu großen Informationsfülle gefunden hat. Wer beispielsweise das Angebot von "Guidants" kennt, der weiß was ich meine.

Sind die Wertpapiere gekauft, so erscheinen sie im Depot und ich kann neben einer optischen Darstellung der Gewinne und Verluste auch eigene Notizen eingeben, die dann auf der "Depothauptseite" gezeigt werden. Beispielsweise meine Notiz ab wann ich die Aktie wieder verkaufen möchte oder warum ich diesen Wert ins Depot genommen habe.

Von dieser Hauptseite aus kann ich auch Wertpapier-Orders eingeben, entweder zum Nachkaufen eines Wertes oder zum Verkaufen oder Absichern. In diesem Zusammenhang finde ich nett, dass ich bei einer etwaigen drohenden Abschwungphase die Verluste einigermaßen eingrenzen kann.

Als Absicherungsorder könnte ich beispielsweise eingeben: Verkaufe den Wert sobald der Einkaufskurs um 10 % unterschritten ist (gebe ich als Zahlenwerte ein). Das Ganze mit mehrmonatiger Laufzeit. Gleichzeitig könnte ich auch einen Mindestverkaufskurs eingeben, so dass eine Position bei einem Kursgewinn geschlossen wird.

Ich kann also als ganz normaler Privatkunde langfristig planen und müsste nicht mehrmals die Woche das Depot ansehen, wenn ich nicht wollte.

Zusätzlich könnte ich noch eigene Musterdepots anlegen, um nachzusehen: Wie würde sich eine Geldanlage entwickeln, wenn ich damals die eine oder andere Aktie gekauft hätte. Das wäre eine sehr gute Möglichkeit die ersten Orders sozusagen nur im virtuellen Raum anzulegen und noch nicht zu investieren.

Damit mein comdirect Erfahrungsbericht komplett wird, kann ich noch ergänzen: Auch Dividendengutschriften & Co. werden so pünktlich erledigt, wie ich es von einer Bank mit Sitz im Inland erwarte.

Den Kundendienst habe ich erst einmal wegen einer kleinen Frage kontaktiert und sehr zeitnah eine Antwort erhalten.

In der Summe kann ich für das Wertpapierdepot die volle Punktzahl vergeben, also fünf Sterne in die Nähe von Hamburg.

Comdirect Erfahrungsbericht #6

17.09.2018

Anonym über Comdirect


Ich habe mich für Comdirect entschieden, weil ich neben einem normalen Girokonto noch ein Wertpapierdepot gesucht habe. Die Eröffnung eines Girokontos erfolgte, wie bei den meisten Direktbanken, im PostIdentverfahren. Ich habe hier nach kurzer Wartezeit meine Unterlagen erhalten und nach der Anmeldung bei der Post hat es auch nicht mehr lange gedauert, bis ich meine Login-Unterlagen erhalten habe.

Ich muss zugeben, Comdirect hat ziemlich viele Unterpunkte, denn neben den üblichen Girokonten Funktionen hat es auch viele Funktionen für die Anlage der Wertpapiere. Ich möchte allerdings nicht damit sagen, dass der Bediener damit überfordert ist. Ich habe schnell alle Punkte gefunden, die ich für die üblichen Tätigkeiten wie Überweisungen, Dauerauftrage oder Terminaufträge brauche.

Das Wertpapier Depot allerdings, weswegen ich mich bei Comdirect angemeldet habe, übertraf meine Erwartungen. Ich bin ein kompletter Neuling gewesen, aber mit ein bisschen durchlesen, habe ich ganz schnell meinen ersten ETF- Sparplan zusammengestellt. Comdirect hat auch sogar einen Anlageassistenten, den man in Anspruch nehmen kann, wenn man sein Geld anlegen will, aber keine Zeit oder die Muße hat, sich mit der Materie weitergehend zu beschäftigen. Comdirect gibt einem auch Vorschläge, wie man sein Depot aufbaut. Was mich auch noch imponiert, sind die verständlich aufgebauten Grafiken zu den einzelnen ETFs oder Aktien. Es wird alles aufgelockert und man braucht nicht die Befürchtung haben, dass man mit unverständlichen Zahlen bombardiert wird.

Da man als Neuling im Bereich Wertpapier sehr viele Fragen hat, gehört es einfach dazu, bestimmte Sachen zu recherchieren. Comdirect macht es einem auch hier sehr leicht, denn über die Suchfunktionen, habe ich bisher alles Wissenswerte finden können. Sie erklären einem verständlich die Materie. Es gibt sogar eine App für den Wertpapierhandel, damit man stets informiert ist. Ich habe hierzu noch keine Erfahrungen sammeln können, aber ich bin mir sicher, wenn sie so gut aufgebaut ist wie die Homepage selber, dann wird es kein Problem darstellen.

Ich bin bisher mit Comdirect als Girokonto und Wertpapierdepot sehr zufrieden.

Comdirect Erfahrungsbericht #5

15.09.2018

snobline über Comdirect


Die Eröffnung meines Kontos bei der Comdirect Bank war sehr einfach. Nachdem ich die Formulare online ausgefüllt hatte und meine Daten gesendet hatte, musste ich nur einen Antrag ausdrucken und unterscheiden. Dieser wurde dann per Post-Ident zur Bank gesendet. Die Kontoeröffnung hat glaube ich nur insgesamt maximal zwei Wochen gedauert bis die meine Karte und auch den PIN hatte. Der Login war bereits mit dem Erhalt der Bestätigung per Post möglich. Insgesamt war die Kontoeröffnung sehr einfach und sehr unkompliziert.

Das Onlinebanking bei Comdirect ist sehr einfach und verständlich. Das Menü ist übersichtlich aufgeteilt und alles schnell aufzufinden. Dabei gibt es auch keine Einschränkungen hinsichtlich der Funktionen. Auch die Auswahl der TAN-Verfahren hat mich positiv überrascht.

Leider ist bei Comdirect das Abheben von Geld nicht mehr unter einem Betrag von 50 Euro möglich. Das ist sehr schade, da oftmals eher kleine Beträge beispielsweise für den Besuch beim Bäcker benötigt werden.
Ein großer Vorteil ist, dass es sich ausschließlich um eine Online Bank handelt. Dadurch gibt es keine nervigen Berater, die die Kunden dazu drängen ein Beratungsgespräch führen zu müssen. Der Kunde kann hier selbst entscheiden, welche Produkte er nutzen möchte und welche ihn nicht interessieren. Für eine etwaige Beratung können die Webseite aber auch die Hotline genutzt werden.

Comdirect Erfahrungsbericht #4

14.09.2018

Anonym über Comdirect


Die Comdirect ist eine Direkt- Bank und eine Tochtergesellschaft der Commerzbank. Die Comdirect hat jedoch gegenüber normalen Geschäftsbanken einige Vorteile. Die Vorteile der Comdirect sind für jeden Kunden durch Zahlen, Daten, Fakten, nachvollziehbar. Zum Beispiel im Vergleich zu einer Geschäftsbank, wie die Volksbank, bei der ich vorher war, berechnet eine jährliche Kontoführungsgebühr von 24 Euro für Privatkunden. Die Comdirect hingegen hat keinerlei Kontoführungsgebühren. Des Weiteren bietet die Comdirect eine kostenlose Visa- Karte. Diese Visa- Karte würde bei einer Geschäftsbank wiederum monatliche Kosten für den Kunden verursachen.

Die Konto- Eröffnung wird online angefangen und über das Post- Ident- Verfahren abgeschlossen. Nach einer weiteren Woche, nach dem Post- Ident- Verfahren, konnte ich das Konto nutzen. Dieses Konto wollte ich zunächst als Zweit- Konto zum Investieren nutzen, da die Kosten für Aktien- Order mit 10€ für deutsche Aktien und 25€ für ausländische Aktien sehr niedrig ist.

Nach kurzer Zeit habe ich leider meine Zugangsdaten verlegt und konnte diese nicht mehr finden, also entschloss ich mich, beim Kundenservice anzurufen. Nach 15 Minuten Warteschleifenmusik konnte ich mein Anliegen einem Service- Mitarbeiter mitteilen. Nach zwei Tagen hatte ich meine neuen Zugangsdaten, die ich sofort nutzen konnte.

Mein Fazit zur Comdirect ist durchweg positiv, da der Service zwar durch die Warteschleife etwas auf sich warten lässt, jedoch ist dieser Service zeitlich ausgedehnter, als bei einer Geschäftsbank. Außerdem sind die Kosten für das Konto nicht vorhanden. Der einzige negative Punkt ist, dass man meines Wissens nach, in meiner Nähe keinen kostenlosen Geldautomaten findet. Da ich zwecks Übersicht und Haushaltsbuch, grundsätzlich mit Karte bezahle, ist dies für mich nicht weiter schlimm. Bei der Punktevergabe ist meiner Meinung nach eine Bewertung zwischen 4 und 4,5 Sternen gerechtfertigt. Die Abzüge kommen auf Grund der unvermeidlichen Warteschleife und den fehlenden Geldautomaten in meiner Nähe zu Stande. Wie viel diese Minus-Punkte wiegen, muss jeder für sich entscheiden.

Comdirect Erfahrungsbericht #3

12.09.2018

Anonym über Comdirect


Kontoeröffnung
Mein Giro-Konto bei der Comdirekt Bank habe ich online eröffnet. Ein Grund dafür war, weil ich das bequemer finde und aßerdem fand ich die Konditionen sehr ansprechend. Negativ ist mir allerdings aufgefallen,dass die Prüfung über die Eröffnung meines Kontos ziemlich lange gebraucht hat. Ungefähr eine Woche hat alles gedauert. Nach der durchgeführten Prüfung waren die Unterlagen für Onlinebanking, mein Pin und meine Kreditkarte aber innerhalb von wenigen tagen da. Der Login zum Onlinebanking war danach sofort möglich. Die Kontoeröffnung fand ich insgesamt einfach und übersichtlich. Ich gebe deshalb 4 von 5 Sternen.

Onlinebanking
Das Onlinebanking bei der comdirect gefällt mir ziemlich gut und ich nutzte es auch ziemlich oft, mindestens 2x in der Woche. Besonders positiv ist mir der „Informer“-Button aufgefallen. In diesem Bereich fand ich alles zu Aktien, Fonds und ETFs. Das Onlinebanking gefällt mir insgesamt sehr gut, es gibt alles was man benötigt.
In dem Bereich "persönlicher Bereich" gibt zum Beispiel die Punkte Depot, Order, Geldanlage und Musterdepot. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Onlinebanking Angebot und gebe deshalb 5 von 5 Sternen.

Ich hatte noch keine Erfahrungen mit dem Kundenservice und kann deshalb keine Angaben dazu geben. Allerdings finde ich die Mitarbeite in den Fillialen alle sehr freundlich und kompetent, ich gehe davon aus, dass wird beim Kundenservice nicht anders sein.

Probleme gab es bei mir noch keine und insgesamt bin ich auch sehr zufrieden mit meinem Depot bei der comdirect Bank. Ich kann die Bank also problemlos und mit reinem Gewissen jedem empfehlen. Kundenzufriedenheit wird hier noch großgeschrieben.

Comdirect Erfahrungsbericht #2

11.09.2018

marcillion über Comdirect


Bei der comdirect habe ich zunächst ein Tagesgeld-Konto eröffnet. Dies ging recht unkompliziert. Ein Fragebogen musste ausgefüllt und mit einem Personennachweis zurückgesendet werden. Eine Freischaltung ging relativ schnell und ich bekam die Zugangsdaten sowie die damals gültigen TAN-Nummern ebenso rasch nach Hause geschickt. Hierbei ist zu erwähnen, dass die Bank nicht mit der Konto-Nummer online zugängig ist, sondern mit einer anderen speziellen Zugangsnummer sowie einem Passwort, welches ebenfalls aus Nummern besteht. Da es nun mittlerweile länger her ist, kann ich mich an den damaligen Mindestbetrag nicht erinnern, den ich zur Eröffnung einzahlen musste. Ich stockte recht schnell die Summe auf, da es unkompliziert ging und schließlich hinter der comdirect die Commerzbank steht, die für mich Sicherheit ausstrahlt.
Comdirect schickt in angenehmer Frequenz einen Newsletter per E-Mail zu. Dieser ist aber nicht nur ein Hinweis auf eigene Produkte, sondern bietet auch Mehrwerte. Zum Beispiel ist ein zusätzliches Thema oftmals Börse oder sonstigen Anlagemöglichkeiten. Ich bin damals darüber auf ein saisonales Angebot zum Festlegen gestoßen. Dabei ging es um eine Mindestlaufzeit von 10 Jahren. Die Zinsen waren attraktiv und besser als beim Tagesgeld, so dass ich mich für diese Variante entschied.
Insgesamt ist das Online-Banking innerhalb des privaten Bereichs sehr überschaubar gestaltet. Jeder dürfte sich so wie ich dort schnell zurecht finden. Bisher kam ich allerdings nicht auf die Idee, ein Girokonto zu eröffnen, da ich mit meiner Hausbank zufrieden bin.
Ich kam auf Anfrage bezüglich kleinerer Anliegen rasch Antwort. Dies geht telefonisch direkt zu machen, was innerhalb kurzer Zeit für mich erledigt war. Als ich einmal per E-Mail anfragte, kam die Antwort einen Tag danach. Also insgesamt eine für mich ordentlich Zeit, die nicht zu beanstanden ist.

Comdirect Erfahrungsbericht #1

10.09.2018

Anonym über Comdirect


Ich hatte mein Wertpapierdepot drei Jahre bei der Comdirect und seit etwas über einem Jahr nutze ich das Girokonto.
Zunächst zum Depot: Ich habe mit 16 das Junior Depot eröffnet. Dadurch dauert die Depoteröffnung deutlich länger. Man muss die Daten der Eltern eingeben und die eigenen auch und zusätzlich noch einige Dokumente wie die Geburtsurkunde usw. und beide Eltern müssen das Post-Ident Verfahren machen. Der Prozess war zwar langwierig aber sehr gut strukturiert. Die Zugangsdaten für meine Eltern kamen nach circa zwei Wochen.
Ich habe mich damals für Comdirect entschieden wegen des großen Angebots an ETF-Sparplänen und würde es auch heute wieder machen. Die Ordergebühren finde ich verhältnismäßig teuer, sodass ich für Orders ein Konto bei der ING-DiBa eröffnet habe. Beide Konten zusammen ergänzen sich aber super.

Nun habe ich aber keine Sparpläne mehr, weil ich ein Vollzeitstudium beginne und nicht mehr sparen kann. Deswegen habe ich meine ETFs zu ING-DIBA übertragen.
Ich bin aber mit dem Angebot an Sparplänen nach wie vor zufrieden und kann es nur jedem empfehlen! Für mich ist es nur nicht mehr das Richtige.

Nun zum kostenlosen Girokonto. Für mich hat es sich angeboten auch bei der Comdirect mein Girokonto zu eröffnen.
Das Girokonto hat auch den normalen Funktionsumfang, den man erwartet. Allerdings ist Geld einzahlen nicht oft möglich. Aber das brauchte ich sowieso nicht.
Ich werde allerdings auch mein Girokonto wechseln und zwar aus folgenden Gründen: 1. die Ausgabenübersicht funktioniert zwar am Desktop gut aber am Handy überhaupt nicht. Die App hat nur einen sehr eingeschränkten Funktionsumfang und ist auch unübersichtlich. 2. die Girokonto Karte ist nicht geeignet für kontaktloses bezahlen.

Diese beiden Gründe haben mich bewegt nun auch das Girokonto zu wechseln. Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich nicht unzufrieden mit Comdirect bin oder schlechte Erfahrungen gemacht habe sondern, dass mein Nutzungsverhalten und meine Ansprüche sich verändert haben und ich deswegen bei anderen Banken ein besseres Angebot bekomme. Deswegen vergebe ich drei Sterne.